• Online: 6.058

MOTOR-TALK News - Aktuelle News rund ums Auto & Motorrad aus der Redaktion

05.11.2019 11:29    |    jennss    |    Kommentare (407)

Welches Auto wäre eure Wahl?

Der Vergleich eGolf vs. ID.3 ist nicht für mich, aber ich glaube, so manch einer steht vor der Überlegung, jetzt noch beim eGolf zuzuschlagen, da es sehr hohe Rabatte geben soll. Der ID.3 wird seit gestern produziert, aber nach außerhalb erst im Sommer 2020 geliefert. Die jetzigen Autos dienen wohl Testreihen bzw. Mitarbeitern. Der Golf soll relativ kurzfristig zu bekommen sein, also mit 2 oder 3 Monaten Lieferzeit, wenn ich richtig informiert bin. Das Basis-Modell des ID.3 bekommt man wohl auch erst Ende 2020 oder vielleicht noch später (?) Zuerst werden ja die First-Edition-Käufer beliefert. Wann die Basismodelle in den Handel kommen, ist noch nicht klar.

 

Nun hat die Bundesregierung statt 4000 € als Umweltprämie 6000 € beschlossen. Ich vermute mal, das geht auch schon für den eGolf. Bisher war zu lesen, dass inkl. Rabatte die Preis zwischen 19000 und 22000 € liegen. Mit erhöhter Prämie sind es dann wohl noch mindestens 1000 € weniger, denn der Hersteller könnte die zusätzlichen 1000 € Eigenanteil bei der Prämie mit übrigen Rabatten verrechnen.

Also beim eGolf kann man im besten Fall (vermutlich Schwerbehindertenrabatt) von einem Preis ab 18000 € ausgehen. Der eGolf ist recht gut ausgestattet (Alufelgen, Discover Pro Navi, LED-Scheinwerfer, Comfortline-Sitze etc.). Jedoch braucht es noch die Schnellladung (ca. 625 €) und ggf. die Wärmepumpe (975 €). Der Basis ID.3 dürfte die Schnellladung schon dabei haben, jedoch ansonsten sicher nur auf Trendline-Level liegen (Stahlfelgen, Halogenlicht). Der eGolf ist ein Golf 7, aber noch immer ein modernes Auto, zumal auch der 8er auf der MQB-Plattform basiert. Ich sehe folgende jeweilige Vorteile:

 

Pro eGolf:

- Preis im Schnitt wohl ab ca. 20000 € (ID.3 geschätzt ab ca. 23000 €, wobei ich von wenig zusätzlichem Rabatt ausgegangen bin)

- Qualität innen (weichere Kunststoffe)

- Früher lieferbar

- Mehr Ausstattung (LED Scheinwerfer, Discover Pro, aber Schnelllader gegen Aufpreis)

- Probefahrt jetzt möglich

 

Pro ID.3:

- 150 statt 136 PS

- Hinterradantrieb (sehe ich als Vorteil: Bessere Beschleunigung auf Nässe und kleinerer Wendekreis)

- Mehr Platz, auch höher, d.h. 1,55 m statt 1,45 m Höhe beim eGolf (Geschmackssache)

- 330 km statt 231 km WLTP-Reichweite bzw. 45 kWh netto statt ca. 32 kWh netto (35 kWh brutto)

- DC-Laden mit 100 kW statt 50 kW und AC mit 11 statt 7,2 kW

- Anhängerkupplung für Fahrradträger möglich

 

Wie wäre eure Entscheidung?

j.

 

PS: VW hat jetzt die Homepage überarbeitet. https://www.volkswagen-newsroom.com/de/modelle-3493

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

05.11.2019 11:32    |    Adribau

Meine Wahl wäre der eGolf. Ausgereifte Technik und ein super Preis :)


05.11.2019 11:36    |    PIPD black

Für den soften Umstieg den Golf, für den harten und jedermann wahrnehmbaren Umstieg den Idee3.;)

 

Wie kann der Diess denn gestern im TV verkünden, dass 2020 DAS E-Auto-Jahr für VW wird, wenn die Kiste erst Ende 2020 für die Masse verfügbar sein wird und somit keinen nennenswerten Absatz generiert?:confused:


05.11.2019 11:39    |    jennss

Habe noch eine Umfrage zugefügt, zuerst vergessen :).

 

Der ID.3 kommt als First Edition schon im Sommer. Die Basis-Variante wohl erst ein paar Monate später.

j.


05.11.2019 11:44    |    Dynamix

ID3 ohne zu überlegen. Bekannter ist übergangsweise auf den neuen E Up umgestiegen da der EGolf bis zum Ende des Lessings hoffnungslos veraltet ist von der Technik. Den kriegt er dann mit schwerlich wieder los. Denke der Up wird danach sicherlich durch einen ID3 ersetzt.


05.11.2019 11:47    |    dean7777

Ich habe den e-Golf gestern bestellt...ich warte nicht auf höheren Bonus weil dann sind die schon ausverkauft.


05.11.2019 11:48    |    PIPD black

Wäre die Frage, wie das Leasing berechnet würde. Grds. ist es ja nicht sein Problem, wenn die Leasinggesellschaft das Ding nicht mehr losbekommt.


05.11.2019 11:49    |    jennss

Geht der höhere Bonus jetzt noch nicht für den eGolf?

j.


05.11.2019 11:51    |    jennss

Zitat:

@Dynamix schrieb am 5. November 2019 um 11:44:33 Uhr:

ID3 ohne zu überlegen. Bekannter ist übergangsweise auf den neuen E Up umgestiegen da der EGolf bis zum Ende des Lessings hoffnungslos veraltet ist von der Technik. Den kriegt er dann mit schwerlich wieder los.

Der eGolf ist nur ca. 4000 € teurer als der e-Up und hat fast die gleiche Reichweite, bietet jedoch auch viel mehr Ausstattung. Ich denke, der eGolf wird gebraucht noch gut zu verkaufen sein, weil man ja auch nicht so viel herausbekommen muss wie beim ID.3.

j.


05.11.2019 13:09    |    Goify

Ganz klar: ID.3

Der eGolf würde mir von der Reichweite nicht passen, da ich 300 km auch bei kaltem Wetter zwingen schaffen muss. Und ich möchte nicht vom Neologismus "Reichweitenangst" befallen werden. Reicht mir schon beim eBike.


05.11.2019 13:12    |    PIPD black

Nimm doch ne Powerbank mit. Funzt beim Händi auch.:D


05.11.2019 13:12    |    Dynamix

Zitat:

@jennss schrieb am 5. November 2019 um 11:51:54 Uhr:

Zitat:

@Dynamix schrieb am 5. November 2019 um 11:44:33 Uhr:

ID3 ohne zu überlegen. Bekannter ist übergangsweise auf den neuen E Up umgestiegen da der EGolf bis zum Ende des Lessings hoffnungslos veraltet ist von der Technik. Den kriegt er dann mit schwerlich wieder los.

Der eGolf ist nur ca. 4000 € teurer als der e-Up und hat fast die gleiche Reichweite, bietet jedoch auch viel mehr Ausstattung. Ich denke, der eGolf wird gebraucht noch gut zu verkaufen sein, weil man ja auch nicht so viel herausbekommen muss wie beim ID.3.

j.

Er arbeitet bei dem Verein, er wird wissen was er da tut ;)


05.11.2019 13:16    |    Goify

"1 pauer beng"? :D


05.11.2019 13:53    |    Kaesespaetzle

Ich stand auch vor der Wahl.

 

Ein Kollege bot mir an seine First Edition Reservierung zu übernehmen.

 

Aber der eGolf hat die ausgereiftere Technik.

Der ID3 ist auch Design und Materialanmutungs-Technisch nicht so wirklich toll finde ich.

 

Reichweite und Ladegeschwindigkeit ist natürlich ein Argument.

 

Mein eGolf ist jetzt für 36 Monate geleast. Danach mal sehen. Vielleicht wird's dann ein ID3.

 

Ich hoffe bis dahin aber auf einen eLeon. Denn der gefällt mir wesentlich besser als der Golf.

 

Entscheidung für den eGolf war hauptsächlich, weil er sau günstig im Leasing war. 38k für Quasi Vollausstattung (nur die Automatischen Parkassis hab ich nicht genommen) ist ein Wort


05.11.2019 13:58    |    DPLounge

Wer relativ kurzfristig einen elektrischen VW fahren will, muss unter den beiden hier zur Wahl gestellten Modellen ja sowieso den eGolf nehmen... - denn wer weiß schon wie die Lieferzeit bei womöglich hoher Nachfrage für den ID.3 Ende 2020 aussehen wird!? Wäre nicht das erste Mal, dass man auf einen neuen VW 10 Monate warten muss. Bei Bestellung irgendwann im 4. Quartal 2020, wenn die ersten einfacheren Modelle ausgeliefert werden und VW ID.3 in allen Varianten auch zur Probefahrt beim Händler bereitstehen kann es, wenn es extrem läuft, bis zur Lieferung eines Bestellfahrzeugs ja durchaus bis Ende 2021 dauern... ;). Das Warten und damit die ersten Ausfahrten mit dem ID.3 kann sich im Vergleich zum eGolf also schon noch etwas hinziehen...

 

Von daher: Wer im Frühjahr 2020 elektrisch fahren will und die Wahl nur unter den beiden hier diskutierten Kandidaten hat, kann ja sowieso nur den Golf nehmen. Der hat auch das ansprechendere, qualitativ sicher hochwertigere Interieur und sieht schick und zeitlos aus. Der ID.3?! Hmm, mich spricht der jedenfalls nicht an weil ich den optisch so Klasse finde; gilt für innen und außen. Vor allem wie das ID3.-Interieur bei der VW-Stammkundschaft die Jahrzehnte auf intuitive Bedienung mit vernünftigen Schaltern, Anzeigen und Knöpfen ankommen wird, ist noch nicht entschieden und ziemlich spannend; gilt auch für den Golf 8... Also: Dann wirklich lieber einen Golf, sogar gerne das Auslaufmodell...


05.11.2019 14:05    |    golffreiburg

Wenn, würde ich mich für den e-Golf entscheiden. Aber einen "alten" 7er Golf würde ich mir nun auch nicht mehr kaufen wollen. Und einen reinen e-Golf 8 gibts ja leider nicht. Ich kauf ja keine "alte Schüssel" und weiß, dass da ein Nachfolger auf dem Markt ist.

 

Auch, weil ich grundsätzlich drauf stehe, dass man es dem Auto nicht ansieht. e-Motor in die vorhandene Modellpalette rein, fertig.

 

Der neue Corsa-E gefällt sogar mir als VW-Fanboy (ja, so bezeichne ich mich). Sieht als Benziner genau gleich aus.

 

Der ID.3 sieht zwar für ein E-Auto nicht schlecht aus, optisch gefällt mit der Golf aber besser. Sieht irgendwie Wertiger aus.


05.11.2019 14:16    |    AustriaMI

Keinen von beiden, da ich bei dem *e-FahrzeugaufsAugedrück*-Spiel nicht mitmache


05.11.2019 14:17    |    Kaesespaetzle

Zitat:

@AustriaMI schrieb am 5. November 2019 um 14:16:45 Uhr:

Keinen von beiden, da ich bei dem *e-FahrzeugaufsAugedrück*-Spiel nicht mitmache

Jetzt hab ich dich gefunden.

 

Du bist der, der bei Amazon Fragen immer schreibt "Weiß ich nicht, habe es nicht bestellt" schreibt!


05.11.2019 14:35    |    AustriaMI

@Kaesespaetzle ??

 

 

Du hättest dir aber bestimmt auch ohne den vielen Subventionen den eGolf gekauft. Ganz bestimmt:D


05.11.2019 14:49    |    Kaesespaetzle

Zitat:

@AustriaMI schrieb am 5. November 2019 um 14:35:35 Uhr:

@Kaesespaetzle ??

 

 

Du hättest dir aber bestimmt auch ohne den vielen Subventionen den eGolf gekauft. Ganz bestimmt:D

Gekauft hätte ich ihn schon gleich 3 mal nicht :D

 

Firmenwagen ist halt interessant. Dadurch, dass der so billig ist, und dazu noch die 0,5% Finanzierung.

Richtiger Sparwagen.

 

Finde mal einen Benziner in Basis Ausstattung, der unter 20k BLP kostet (außer Dacia etc) im Golf Segment


05.11.2019 14:55    |    Goify

Zitat:

@Kaesespaetzle schrieb am 5. November 2019 um 14:49:10 Uhr:

Finde mal einen Benziner in Basis Ausstattung, der unter 20k BLP kostet (außer Dacia etc) im Golf Segment

Fiat Tipo.


05.11.2019 15:05    |    touranfaq

Hyundai Kona Elektro ;)


05.11.2019 15:17    |    Kaesespaetzle

Zitat:

@Goify schrieb am 5. November 2019 um 14:55:35 Uhr:

Zitat:

@Kaesespaetzle schrieb am 5. November 2019 um 14:49:10 Uhr:

Finde mal einen Benziner in Basis Ausstattung, der unter 20k BLP kostet (außer Dacia etc) im Golf Segment

Fiat Tipo.

ups in *nicht basis ausstattung.

 

Wenn man den Tipo mit ähnlicher Ausstattung will, toppt man das locker.

 

Den Kona... Naja. Zum Design sag ich da mal nix :D


05.11.2019 15:33    |    PIPD black

Zitat:

@golffreiburg schrieb am 5. November 2019 um 14:05:47 Uhr:

Wenn, würde ich mich für den e-Golf entscheiden. Aber einen "alten" 7er Golf würde ich mir nun auch nicht mehr kaufen wollen. Und einen reinen e-Golf 8 gibts ja leider nicht. Ich kauf ja keine "alte Schüssel" und weiß, dass da ein Nachfolger auf dem Markt ist.

 

Auch, weil ich grundsätzlich drauf stehe, dass man es dem Auto nicht ansieht. e-Motor in die vorhandene Modellpalette rein, fertig.

 

Der neue Corsa-E gefällt sogar mir als VW-Fanboy (ja, so bezeichne ich mich). Sieht als Benziner genau gleich aus.

 

Der ID.3 sieht zwar für ein E-Auto nicht schlecht aus, optisch gefällt mit der Golf aber besser. Sieht irgendwie Wertiger aus.

Warum es keine G8 als E gibt, sollte wohl jedem klar sein.

Dass der G8 es deutlich schwerer als alle seine Vorgänger haben wird, ist inzwischen auch klar.

Design innen und außen überzeugen einfach nicht.

Innen ist er noch billiger geworden als es frühere Entfeinerungen erahnen ließen.

Auch der Idee3 ist wenig begeisternd, dort sind es wenn die E-Fahrzeugeigenschaften, die ihn interessanter erscheinen lassen.

Nach jetzigem Stand würde ich mich wohl eher für das inzwischen überholte aber gefälligere (oder auch gewohnte) G7-Design und die nicht ganz zeitgemäße E-Technik entscheiden.....auch in Hinblick auf den Preis.

Und wenn dann noch Leasing ins Spiel kommt, läuft der Vertrag aus, wenn der Idee3 verfügbar ist.


05.11.2019 15:48    |    LA Ryder

Heckantrieb + Winter = ohje

das wird noch viele Neulinge negativ überraschen


05.11.2019 15:51    |    Goify

Wurde ESP bei Elektroautos verboten?


05.11.2019 18:36    |    Kaesespaetzle

Zitat:

@Goify schrieb am 5. November 2019 um 15:51:40 Uhr:

Wurde ESP bei Elektroautos verboten?

Wahrscheinlich nicht, aber Heckantrieb ist im Winter trotzdem schlechter als Front.


05.11.2019 18:46    |    Goify

Jetzt geht auch hier diese Diskussion los.

Weitere gern genommene Themen:

- Tempolimit auf Autobahnen

- Richtiges Motoröl

- Leasing oder Kauf

...


05.11.2019 18:48    |    PIPD black

@Heckantrieb Finde ich nicht.....zumindest so lange man angepaßt und umsichtig fährt, passiert da auch nix.


05.11.2019 18:49    |    Kaesespaetzle

Zitat:

@Goify schrieb am 5. November 2019 um 18:46:56 Uhr:

Jetzt geht auch hier diese Diskussion los.

Weitere gern genommene Themen:

- Tempolimit auf Autobahnen

- Richtiges Motoröl

- Leasing oder Kauf

...

Max 150 mehr geht bei den meisten elektro eh nicht

Öl Braucht man keins

Privat kaufen, Firma Leasing.

Allrad oder Front. Heck macht keinen Sinn.

Können wir weiter machen?


05.11.2019 18:55    |    Miwi123

Wenn es nur die beiden Modelle geben würde, würde ich mich klar für den Golf entscheiden. Allein weil die Kiste wie ein normales Auto aussieht. Der ID.3 ist mir von außen zu futuristisch und von Innen zu billig.


05.11.2019 19:52    |    Dynamix

Wo ist das Problem mit dem Hinterradantrieb? Meint ihr wirklich VW würde da nicht über die Software die Leistungsabgabe entsprechend steuern? Gerade beim E Antrieb gibt es da so viele Möglichkeiten zu drosseln jeder die Leistungskurve anzupassen. Hängt ja nur von Strom an Strom aus ab.


05.11.2019 20:59    |    golffreiburg

Zitat:

@PIPD black schrieb am 5. November 2019 um 15:33:10 Uhr:

Zitat:

@golffreiburg schrieb am 5. November 2019 um 14:05:47 Uhr:

Wenn, würde ich mich für den e-Golf entscheiden. Aber einen "alten" 7er Golf würde ich mir nun auch nicht mehr kaufen wollen. Und einen reinen e-Golf 8 gibts ja leider nicht. Ich kauf ja keine "alte Schüssel" und weiß, dass da ein Nachfolger auf dem Markt ist.

 

Auch, weil ich grundsätzlich drauf stehe, dass man es dem Auto nicht ansieht. e-Motor in die vorhandene Modellpalette rein, fertig.

 

Der neue Corsa-E gefällt sogar mir als VW-Fanboy (ja, so bezeichne ich mich). Sieht als Benziner genau gleich aus.

 

Der ID.3 sieht zwar für ein E-Auto nicht schlecht aus, optisch gefällt mit der Golf aber besser. Sieht irgendwie Wertiger aus.

Warum es keine G8 als E gibt, sollte wohl jedem klar sein.

Dass der G8 es deutlich schwerer als alle seine Vorgänger haben wird, ist inzwischen auch klar.

Design innen und außen überzeugen einfach nicht.

Innen ist er noch billiger geworden als es frühere Entfeinerungen erahnen ließen.

Auch der Idee3 ist wenig begeisternd, dort sind es wenn die E-Fahrzeugeigenschaften, die ihn interessanter erscheinen lassen.

Nach jetzigem Stand würde ich mich wohl eher für das inzwischen überholte aber gefälligere (oder auch gewohnte) G7-Design und die nicht ganz zeitgemäße E-Technik entscheiden.....auch in Hinblick auf den Preis.

Und wenn dann noch Leasing ins Spiel kommt, läuft der Vertrag aus, wenn der Idee3 verfügbar ist.

Gut, dass Geschmäcker verschieden sind. Ich finde den Golf 8 Klasse! Gerade der Innenraum finde ich spitzen klasse! Hoffentlich ist das Teil bald verfügbar! Den Fuhrpark um ein 6. Auto erweitern geht ja immer :-D


05.11.2019 22:56    |    captmcneil

Einziges Problem beim E-Golf war bisher der zu hohe Preis - wenn das wegfällt, warum nicht. Wir haben in der Firma 2, fahre die öfter, macht Spaß. Mir wären sie nur einfach viel zu teuer gewesen (abgesehen davon, dass ich ganz andere Anforderungen an mein Privatfahrzeug habe).

Wenn es jedoch eines gibt, was ich gelernt habe: kaufe niemals, niemals, niemals neue Baureihen zur Markteinführung.

Für uns wird sich die Frage auch stellen, allerdings als Leasing - da wäre mir das wiederum egal, da man das Auto ja nicht behalten muss, wenn die Modellpflege kommt. Und optisch finde ich den ID3 gar nicht so furchtbar, aber ich glaube am Ende gefällt mir der Golf immernoch besser.


06.11.2019 00:04    |    Allevergeben1

Zitat:

@jennss schrieb am 5. November 2019 um 11:39:16 Uhr:

Habe noch eine Umfrage zugefügt, zuerst vergessen :).

 

Der ID.3 kommt als First Edition schon im Sommer. Die Basis-Variante wohl erst ein paar Monate später.

j.

ID3 ab 40.000 € (2019)

 

E-Golf ca. 20.000 (2019)

 

Das macht die Entscheidung leicht ;)


06.11.2019 00:52    |    jennss

Der ID.3 kommt nicht mehr in 2019 (oder nur für Mitarbeiter). First Edition ab Sommer 2020. Ich gehe davon aus, dass die Basisvariante aber nicht lange auf sich warten lässt und noch in 2020 zu haben ist.

 

Der eGolf kostet 31990 € (wenn schon ohne Rabatt wie beim ID.3 1st angegeben).

j.


06.11.2019 01:18    |    jennss

Ich bin ein wenig überrascht, dass der eGolf vorne liegt, denn oft wird doch die Reichweite bei e-Autos kritisiert und der kleine ID.3 hat fast 50% mehr davon. Dabei ist der Preis nicht so riesig unterschiedlich, also so rund 3000 € oder vielleicht 4000 € mehr, wenn man die Ausstattung nicht genau verrechnet. Bei Berücksichtigung der Ausstattung hat der eGolf mehr Preisvorteil.

j.


06.11.2019 02:51    |    Allevergeben1

Zitat:

@jennss schrieb am 6. November 2019 um 01:18:51 Uhr:

Ich bin ein wenig überrascht, dass der eGolf vorne liegt, denn oft wird doch die Reichweite bei e-Autos kritisiert und der kleine ID.3 hat fast 50% mehr davon. Dabei ist der Preis nicht so riesig unterschiedlich, also so rund 3000 € oder vielleicht 4000 € mehr,

Der ID3 ist derzeit nicht kaufbar, den eGolf kannst du sofort kaufen. Und wie du auf 3000-4000 € mehr für den ID3 kommst, weiß ich auch nicht.

 

Der ID3 ist ein Phantom, seit Jahren beworben, aber nirgendwo zu kaufen. Vermutlich wird es 2021, bis man ihn mal probefahren und bestellen kann. Ein Witz!


06.11.2019 02:57    |    Allevergeben1

Zitat:

@jennss schrieb am 6. November 2019 um 00:52:42 Uhr:

Der ID.3 kommt nicht mehr in 2019 (oder nur für Mitarbeiter). First Edition ab Sommer 2020. Ich gehe davon aus, dass die Basisvariante aber nicht lange auf sich warten lässt und noch in 2020 zu haben ist.

 

Der eGolf kostet 31990 € (wenn schon ohne Rabatt wie beim ID.3 1st angegeben).

j.

Den eGolf bekommt man für 22.390 € - 6000 € Prämie nachgeschmissen, der ID3 ist weder kaufbar, noch kennt man Preise und Rabatte.

 

Ich verstehe daher nicht, warum wir hier über ein Auto diskutieren, das gar nicht existiert. Selbst die Bilder auf der VW-Seite sind von einem Prototypen.


06.11.2019 07:46    |    Kaesespaetzle

Zitat:

@Allevergeben1 schrieb am 6. November 2019 um 02:57:56 Uhr:

Zitat:

@jennss schrieb am 6. November 2019 um 00:52:42 Uhr:

Der ID.3 kommt nicht mehr in 2019 (oder nur für Mitarbeiter). First Edition ab Sommer 2020. Ich gehe davon aus, dass die Basisvariante aber nicht lange auf sich warten lässt und noch in 2020 zu haben ist.

 

Der eGolf kostet 31990 € (wenn schon ohne Rabatt wie beim ID.3 1st angegeben).

j.

Den eGolf bekommt man für 22.390 € - 6000 € Prämie nachgeschmissen, der ID3 ist weder kaufbar, noch kennt man Preise und Rabatte.

 

Ich verstehe daher nicht, warum wir hier über ein Auto diskutieren, das gar nicht existiert. Selbst die Bilder auf der VW-Seite sind von einem Prototypen.

Der ID3 läuft seit vorgestern vom Band als Serienfahrzeug.

 

Die First Edition wird wohl im Sommer 2020 ausgeliefert.

 

Ich habe für meinen eGolf einen Liefertermin von ca April 2020 bekommen.

 

Liegt wohl nicht am Fahrzeug selbst, sondern eher an den Akkus


Deine Antwort auf "Jetzt noch eGolf oder warten auf ID.3"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 07.08.2018 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

jennss jennss


 

Besucher

  • anonym
  • Bertthias
  • jennss
  • Dobo99
  • CaptainFuture01
  • paelzerbu
  • Gant8
  • Heavyclk11
  • bronx.1965
  • Schwarzwald4motion

Archiv