• Online: 4.136

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

16.09.2014 16:38    |    jennss    |    Kommentare (60)    |   Stichworte: Alfa, Volvo

Welches dieser beiden Autos wäre eher eure Wahl?

Es gibt da zwei schöne Konkurrenten für den Golf GTI Performance: Den Alfa Romeo Giulietta Quadrifoglio Verde mit 240 PS und den Volvo V40 T5 mit 245 PS. Der Alfa hat Leder bzw. Leder-Alcantara serienmäßig, aber im Konfigurator fehlt irgendwie das Lenkrad (ich denke mal, er wird trotzdem mit Lenkrad ausgeliefert ;)). Im Bild beim Volvo habe ich Textil/T-Tech-Polster gegen Aufpreis (400 €) gewählt.

Welcher wäre eher eure Wahl?

j.

 

Volvo:

T5 1969 cm³, 8-Gang Geartronic Automatikgetriebe

137 g/km 5,9 l/100 km

180 kW / 245 PS

350 Nm bei 1500-4800 U.

0 auf 100 km/h 6,3 Sekunden

33.680 €

 

Alfa:

1.750 cm³ aus Aluminium, 6-Gang Doppelkupplungsgetriebe TCT

177 kW (240 PS)

162 g/km 7,0 l/100 km

340 Nm bei 2.000 U/min

0 auf 100 km/h 6,0 Sekunden

32500 €

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

16.09.2014 17:26    |    Ascender

Zitat:

You can't be a real petrolhead without owning an Alfa.

;)

 

Auch mein Herz schlägt für Alfa, insofern fiel mir die Entscheidung nicht schwer. Wenn es unbedingt ein sportlich kompaktes Auto mit Frontantrieb sein soll, würde ich mich direkt ins nächste Fiat-Autohaus begeben.


16.09.2014 17:28    |    jennss

Der Alfa hat schon was Feines, innen wie außen. Beim Volvo hätte ich aber mehr das Gefühl von Solidität. Wie zuverlässig sind Alfas jetzt?

Was taugt die Volvo-Automatik?

j.


16.09.2014 17:31    |    Ascender

Zitat:

Wie zuverlässig sind Alfas jetzt?

Sehr! Ich spreche jetzt natürlich von den Volumenmodellen wie Mito und Giulietta.

Zum 4C wird man wohl nicht viel sagen können. Beim Supersportwagen 8C ist mir auch nichts negatives zu Ohren gekommen - das ist ja eigentlich ein Maserati, soweit ich weiß.

 

Also jedenfalls würde ich eine Giulietta ohne Bedenken kaufen. Ein Nachbar von mir hatte gleich vier Stück für seine Firma. Sehr schöne Autos, ohne Neidfaktor, und mit dem gewissen Etwas. Es muss nicht immer Mini oder Golf sein. ;)


16.09.2014 18:11    |    xHeftix

Volvo natürlich, wunderbares Auto. Ein Golf würde ich nicht als Konkurrent sehen. Der würde bei mir gar nicht erst in die Auswahl kommen. :D


16.09.2014 19:26    |    Suomi-Simba

Der Alfa ist hässlich, der Volvo ist schön. Die Antwort ist klar.

 

Alfa Romeo hat eine tolle Geschichte, aber nach dem 156 kam nichts mehr, was mich angesprochen hätte.


16.09.2014 20:41    |    Ascender

Mich hat schon der 156 nicht mehr angesprochen. :)

 

Die Giulietta halte ich für "gelungen", vor allem das Heck finde ich sehr schön für einen Hatchback.

Ich bin natürlich Fan der klassischen Alfa, vor allem aus den 50ern und 60ern. Nach dem Alfasud ging es bergab, das dürfte bekannt sein.

Ich bin auch großer Fan des klassischen Alfa Spider. Würde mir eine Neuauflage mit Hinterradantrieb in bezahlbaren Regionen wünschen, wie ich schon mehrfach erwähnt habe, aber das passiert ja wohl nicht.


16.09.2014 20:41    |    Al Bundy II.

Eindeutig der Volvo - das ist noch solide schwedische Wertarbeit. ;)


16.09.2014 20:55    |    Ascender

Ich glaube das Wort "solide" sollte man ganz schnell streichen in unserer heutigen Zeit. Ich sehe nicht wie ein Alfa, ein VW, ein BMW, ein Benz, oder ein Volvo zuverlässiger und haltbarer oder solider sein sollten als die jeweiligen Konkurrenzprodukte. Natürlich gibt es hier wie da evtl. mal Fehler, insgesamt aber sind heutige Fahrzeuge schon sehr gut verarbeitet und keinstenfalls mit den Produkten aus den 80ern oder noch früher zu vergleichen, da hat sich schon sehr viel getan in den letzten Jahrzehnten.

 

Man kann allenfalls den persönlichen Geschmack noch als Argument aufführen. Auch der Volvo gefällt mir gut, auch diesen würde ich einem VW vorziehen, aber nur weil ich gerne etwas mehr Abwechslung mag, und nicht weil ich die Marke Volvo als solider erachte als andere Marken. ;)


16.09.2014 21:04    |    jennss

Zitat:

Eindeutig der Volvo - das ist noch solide schwedische Wertarbeit. ;)

Ist das nicht im Kern ein Ford Focus? Wie viel vom V40 ist schwedisch und wie viel Ford-Technik steckt noch darin? Montiert wird er aber wohl in Schweden, oder?

j.


16.09.2014 21:06    |    Suomi-Simba

Zitat:

Ist das nicht im Kern ein Ford Focus?

Nö. Das war der S40 II/V50. Der neue ist eine Eigenkonstruktion.


16.09.2014 21:07    |    jennss

Zitat:

Nö. Das war der S40 II/V50. Der neue ist eine Eigenkonstruktion.

Oh, cool. Das macht ihn mir gleich sympathischer :).

Ein wenig Ähnlichkeit hat die Form trotzdem. Das ist dann wohl eher Zufall.

j.


16.09.2014 21:13    |    steel234

Schwedische Wertarbeit mit Ford-Großserientechnik aus chinesischem Geely-Konzern? :rolleyes:

 

Ich habe um Gottes Willen nichts gegen Volvo, aber heutzutage sollte man schon die eingefahrene Meinungen auf noch Plausibilität überprüfen.


16.09.2014 22:24    |    Al Bundy II.

Die von ABBA sind früher auch immer Volvo gefahren, auch Roger Moore - berühmte Alfa Romeo-Fahrer sind da schon eher eine Seltenheit. :D Sollte doch ein Argument sein...


16.09.2014 22:53    |    Roter Blitz 1.3 CDTI

Ganz klar der Volvo bin den v40 schon mal gefahren , war echt super :):):):)


16.09.2014 22:57    |    DRVR_

Seit unserem 159er Sportwagon bin ich großer Alfa-Fan! Allein deshalb würde meine Wahl schon auf den Italiener fallen. Wichtig außerdem: Nur in Rot! ;)


16.09.2014 23:22    |    martinkarch

Zitat:

T5 1969 cm³, 8-Gang Geartronic Automatikgetriebe

 

137 g/km 5,9 l/100 km

 

180 kW / 245 PS

Anlügen lasse ich mich schon mal gar nicht gerne. Ein 240 PS-Benziner mit Automatik braucht keine 5,9 Liter

 

Daß man den Alfa mit 7 Liter fahren kann, glaube ich da noch eher, selbst wenn das wohl auch nicht praxisnah klingt

 

Der Volvo hat scheinbar einen sehr kleinen Kofferraum, das wünsche ich mir bei so einem Fahrzeug natürlich nicht.

 

Der Alfa ist meiner meinung eher ansprechend für jüngere Fahrer. Gefällt mir gut. Auch das optische Erscheinungsbild als Zweitürer sagt mir zu, während mir echte Zweitürer weniger gut zusagen. Eine sehr gute Lösung also

 

Zitat:

350 Nm bei 1500

Hmm, nicht schlecht, aber wenn viel Kraft gebraucht wird, schaltet das Automatikgetriebe doch ohnehin runter, oder nicht ? :confused:


17.09.2014 00:39    |    rufus608

Ich würde den nehmen wo mir die Sitze und die Ergonomie passen. Da hat VOLVO lt. meiner Erfahrung mit älteren Modellen die besseren Chancen. Will aber eigentlich keinen dieser (Kraft)-Zwerge ;)


17.09.2014 07:45    |    JürgenS60D5

Zitat

Schwedische Wertarbeit mit Ford-Großserientechnik aus chinesischem Geely-Konzern? :rolleyes:

 

Ich habe um Gottes Willen nichts gegen Volvo, aber heutzutage sollte man schon die eingefahrene Meinungen auf noch Plausibilität überprüfen.

Zitat ende

 

wow.... Vielleicht könnte ein bisschen Wissen gegen Vorurteile gut tun?

Oder, um es in Deinen Worten zu sagen:

- heutzutage sollte man die eigenen Vorurteile "öfters" auf Plausibilität prüfen.

 

Die erste Frage, die Du uns bitte beantworten möchtest, lautet:

- bitte erkläre uns, welche Teile "Ford Grosserientechnik" im neuen V40 T5 sind.

 

Ich helfe dir ein bischen:

Motor: VOLVO Eigententwicklung

Getriebe: Aisin

 

Bei dieser Fragestellung hätte ich ein Problem:

- rein emotional würde ich den Alfa nehmen.

- rein nüchtern betrachtet den VOLVO

 

Ich würde beide zur Probe fahren und dann entscheiden.


17.09.2014 10:28    |    jennss

Zitat:

Anlügen lasse ich mich schon mal gar nicht gerne. Ein 240 PS-Benziner mit Automatik braucht keine 5,9 Liter

Das ist keine Lüge. Das ist der kombinierte Normverbrauch lt. Homepage. Die Relevanz bzgl. der Fahrpraxis ist ja bekannt.

 

Zitat:

Der Volvo hat scheinbar einen sehr kleinen Kofferraum, das wünsche ich mir bei so einem Fahrzeug natürlich nicht.

324 l.. Bei Alfa finde ich dazu keine Infos.

j.


17.09.2014 11:00    |    E_scort

Würde er mir geschenkt, ich würde keinen von beiden überhaupt zulassen - sofort verkaufen. Da regt sich echt nix bei mir bei den beiden. Wenn man mich zwingen würde, Kompaktklasse mit Frontantrieb zu fahren, es würde wohl der Seat werden. Der gefällt mir wenigstens optisch :)


17.09.2014 11:40    |    Ascender

Zitat:

Anlügen lasse ich mich schon mal gar nicht gerne. Ein 240 PS-Benziner mit Automatik braucht keine 5,9 Liter

Ich kapier die Leute einfach nicht, sorry.

 

Das ist doch auch zu DEINEM Vorteil. Schließlich richtet sich auch der Steuersatz nach dem Normverbrauch. Also mir ist das ganz lieb, wenn die Hersteller da etwas tricksen, und der NEFZ nicht soooo genau ist. ;)

Die Leute merken aber auch nix, und klagen sogar gegen die Hersteller und deren Angaben. Das ist doch hirnverbrannt ohne Ende. :rolleyes:


17.09.2014 12:24    |    martinkarch

Zitat:

Das ist doch auch zu DEINEM Vorteil. Schließlich richtet sich auch der Steuersatz nach dem Normverbrauch.

100 € mehr Steuer ist evtl. billiger als 2 Liter Mehrverbrauch

 

Wobei natürlich richtig ist : den Mehrverbrauch hast du bei einem solchen Auto ja sowieso, wenn das dann etwas durch die Steuer ausgeglichen wird, ist es natürlich nicht schlecht

 

Ich finde es trotzdem ärgerlich, daß der Verbrauch nicht praxisgerecht angegeben werden muß


17.09.2014 14:25    |    Ascender

Noch ärgerlicher würde ich es allerdings finden, wenn ich mehr Steuern zahlen muss.

Das ist doch das Thema. Du sparst doch daran nix, bzw. hast nichts von einer praxisgerechteren Auslegung des Tests.

 

Die Fahrzeuge sind ja trotzdem vergleichbar, weil alle den selben Prüfzyklus durchlaufen. ;)

 

Vor Kauf eines Fahrzeugs kann man ja auch eine Probefahrt vereinbaren. Die Bordcomputer zeigen es ja schon an, und wem das zu unzuverlässig ist, der kann ja kurz nachtanken und den tatsächlichen Verbrauch errechnen, wenn das so wichtig ist. ;)


17.09.2014 17:30    |    jennss

Interessant wäre vielleicht doch noch der GTI Perf. dazwischen. Ob der in der Umfrage weit vor den beiden läge?

j.


17.09.2014 20:57    |    Ascender

In der Tat. Der ist richtig gut gelungen. Mit Performance Paket kommt der endlich auch mal vernünftig um die Kurve. Da war ich ganz begeistert von. Beim Golf VI GTI und R dachte ich noch "Was isn das für ne olle Kiste?", da gings mit durchgedrücktem Pinsel und ESP auf "OFF" mit 60 Km/H durch das Karussel (weil das ESP trotzdem geregelt hat). :D :D :D Das war schon echt eine Lachnummer.

Aber die siebte Generation kann auch was. ;)

 

Für mich ist es jedoch eine emotionale Sache. Ich bliebe bei Alfa. ;)


17.09.2014 22:19    |    Donnerschlag

Ich habe mich ja selbst für einen Volvo entschieden, den Alfa habe ich mir auch mal angeschaut, aber begeistern konnte er mich nicht.

 

Das Design finde ich für einen Alfa eher mäßig (insbesondere von schräg hinten finde ich ihn grausam pummelig). Irgendwie kann er nicht verhehlen, daß da ein Bravo drunter steckt, nicht daß der ein schlechtes Auto wäre (finde die Außenoptik sogar deutlich ausgewogener), aber von einem Alfa hätte ich mehr erwartet. Außerdem hat er vorne links etwas zu wenig Beinraum, immerhin hat er bessere Sitze und ein ansprechenderes Interieur als der Fiat, aber gegenüber dem Volvo zieht er in meiner Wertung eindeutig den Kürzeren.

 

Der Volvo ist meiner Meinung nach derzeit in der Kompaktklasse bei der Fahrerraumgestaltung- bzw. Ergonomie der Benchmark. Hinzu kommen ein angenehmes, schickes aber unaufdringliches Interieur, ein knackiges Fahrwerk und ein sehr solider Qualitätseindruck - bestätigt durch über 100000 pannenfreie Kilometer im S60.

 

So sehr ich auch 'exotische Außenseiter' im Allgemeinen und Alfa als Marke mag, spätestens bei der Probefahrt (wenn es überhaupt dazu kam), haben sie mich immer schwer enttäuscht, einmal schaltete die Elektronik ins Notlaufprogramm (159) ein anderes Mal machte der Motor auf einmal bei 3000U/min dicht (Mito QV), mal glänzte die Karosse durch laxe Verarbeitung und großzügige Abwesenheit von Verwindungssteifigkeit (166).

 

Ähnliches kann ich über Saab berichten: schön, exotisch - aber selten von anhaltender Qualität geprägt. Daher läuft Volvo zur Zeit für mich unter 'schwedischer Mercedes - als Mercedes noch Mercedes war'.


17.09.2014 23:03    |    DRVR_

Zitat:

So sehr ich auch 'exotische Außenseiter' im Allgemeinen und Alfa als Marke mag, spätestens bei der Probefahrt (wenn es überhaupt dazu kam), haben sie mich immer schwer enttäuscht, einmal schaltete die Elektronik ins Notlaufprogramm (159) ein anderes Mal machte der Motor auf einmal bei 3000U/min dicht (Mito QV), mal glänzte die Karosse durch laxe Verarbeitung und großzügige Abwesenheit von Verwindungssteifigkeit (166).

Das sind dann eben die persönlichen Erfahrungen die einen zur Kaufentscheidung verleiten. Bei uns war es einmal das genaue Gegenteil: Nach einem VW Touran, welcher mehr beim Händler stand als fuhr wurde es Zeit für ein anderes Auto. Mein Vater liebäugelte damals mit dem 159 Sportwagon, da dieser innen wie außen wirklich wunderschön war. Natürlich riet einem jeder von einem Alfa ab (Italien-Image, "nimm lieber einen Audi, BMW, Mercedes oder VW"), letztendlich fuhr der 159 in 3 Leasingjahren 150.000km ohne einen einzigen Defekt oder unplanmäßigen Werkstattaufenthalt, nur Reifenwechseln und Inspektionen :)

Verbaut war damals der größte erhältliche Diesel mit meine ich 210 PS. Mittlerweile sind wir bei BMW gelandet, würde allerdings ein hübscher Nachfolger erscheinen stünde die nächste Entscheidung schon fest. :)


17.09.2014 23:09    |    Hagelschaden

Ich hatte von 2000 bis 2006 zwei Alfa 156 Diesel sowie zusätzlich einen Spider 3.0 V6. Alle drei todschick, alle drei machten Laune ohne Ende und hatten Stil.

Nach der Erfahrung mit Alfa ist jedoch die Marke definitiv für mich nicht mehr kaufbar. Dermaßen viel Ärger, hohe Werkstattkosten und als Gebrauchte nahezu unverkäuflich - na danke, ich nicht mehr.

Mittlerweile fahre ich (nach Ausflug zu Saab) sehr zufrieden Volvo.

Keine Ahnung, ob Alfa heute besser ist, aber ich möchte es nicht herausfinden. Keine Autos mit F für mich.:D

 

Gruß

HAgelschaden


17.09.2014 23:32    |    Donnerschlag

Weil es ja auch angesprochen wurde: Der V40 wird in Belgien im Werk Gent gebaut.

 

Und wenn ich recht informiert bin (wikipedia) wird auch immer noch eine Focus-Platform verwendet, was ja beileibe nichts schlechtes bedeutet.


18.09.2014 11:24    |    Italo001

Für mich sieht der Volvo langweilig aus, und setzt für mich keine Benchmark. Glücklicherweise habe ich mir damals eine Marea SW gekauft. War sicher nicht alles Perfekt verarbeitet aber grundsolide das Fahrzeug. Leider musste ich ihn nach 8 Jahren und 260 kkm wieder abgeben wegen der dämlichen Umweltzonen. Dieselfahrzuge aus 99 hatte größtenteils halt kein grün.

 

Die in Betracht kommenden Fahrzeuge wie Passat und V40 erwiesen sich als sehr Anfällig. Die Passatbaureihe stand häufig in der Wergstatt und der V40 hat Getriebeprobleme ab etwa 100 kkm. Ein Partnerunternehmen hatten davon einige als Firmenfahrzeuge.

 

Damals habe ich alles Richtig gemacht.

 

Persönlich würde ich beide Fahrzeuge nicht kaufen, ich muss so was nicht haben. Ich muss keine 200 PS und mehr haben....

 

Das kostet mir einfach zu viel.


18.09.2014 11:49    |    oli

Der Avatar verrät's, ich stimme Volvo. Allerdings ist es schon überraschend, zu sehen, dass die beiden fast gleichauf liegen. Sehr ungleiche Fahrzeuge, die vermutlich eigentlich ein gänzlich anderes Publikum ansprechen. Gute Idee, das mal als Abstimmung in die Runde zu werfen! :)

 

Lieb Gruss

Oli


18.09.2014 14:37    |    Teslamobil

Also ich hatte zw. 2002 und 2008 einen 156 SW 2.4JTD mit dem ich in der Zeit über 220TKM gefahren bin. Bis heute meine "große automobile Liebe".

 

Probleme hatte ich gar keine, die Qualität war super. Oh sorry ich vergaß folgende "Mängel":

1. kaputtes Heckschloss (60€)

2. ein Schalter für die Sitzheizung (25€)

3. ein gebrochenes Kabel an der Batterie (100€)

4. und leider hatte sich einmal ein Marder in meine Bella verbissen. Pech aber auch dass dieses Biest einen so guten Geschmack hatte. (200€)

 

Hatte davor und danach nie mehr ein so zuverlässiges Auto, insbesondere auch nicht aus München, Stuttgart oder Ingolstadt.

 

Unbezahlbar: die pure Schönheit des Alfas, die mir nie langweilig wurde und mir jedesmal ein Grinsen ins Gesicht gezaubert hat.

 

Mein Tipp: beides sind tolle Autos und ich vermute, dass du schon einen Favoriten hast. Folge einfach deinem Bauch-Gefühl und vertraue dir selbst!

 

Soweit meine ganz persönlichen Erfahrungen. Ich toleriere und akzeptiere zu 100%, dass es auch absolut konträre Ansichten gibt.

Gruß,

T


18.09.2014 14:57    |    fred900

@italo1: man kann sicher den heutigen V40 nicht mit dem von annodazumal vergleichen. Das war damals ein umgelabelter Mitsubishi Carisma.

 

Ich habe das Gefühl, dass viele hier weder den einen noch den anderen Wagen jemals gefahren sind. Ich selbst habe mich für den V40 entschieden (war konsequent, da er seit ´95 der 23. Volvo in der Familie ist und wir mit keinem der Wagen je irgendein außerplanmäßiges Problem hatten). Den Alfa finde ich aber dennoch sehr gelungen und hübsch. Er hat einfach das Problem vieler Vorurteile, die falsch sind. in Bezug auf Volvo vielleicht noch folgendes, weil hier mal wieder mit dem Geely Konzern argumentiert wird: dieser Konzern pumpt massiv Geld in das Unternehmen Volvo, das aber völlig eingenständig damit entwickeln kann. Das tut der Marke nach der Fordzugehörigkeit sehr gut (ähnlich wie bei Jaguar) und manifestiert sich in sehr guten Autos mit m.E. sehr guter Qualität.

 

Gruss

vom Fred


18.09.2014 15:11    |    Tzardo

Ich habe mich letztes Jahr für den V40 entschieden, das war damals noch der Fünfzylinder mit 254 PS. Bis jetzt hab ich die Entscheidung nicht bereut!

 

Bei mir stand aber ein anderer Italiener in der engeren Auswahl, der Lancia Delta mit 200 PS. Da kommt die Giulietta meiner Meinung nach nicht heran, das Design des Delta ist einfach nach wie vor ein Hammer! Die Entscheidung für den Volvo fiel deshalb, da er das neuere Auto ist und ich einem Schweden eben doch mehr vertraut habe als einem Italiener...

 

Zur Info: Der V40 steht noch auf der Plattform des Focus II, ist praktisch eine Weiterentwicklung von C30, S40, V50 und C70. Wird in Belgien gebaut - aber immerhin in Schweden entworfen. Einige Motoren im V40 stammen von Ford, andere von PSA, der Fünfender ist aber eine Volvo-Eigenentwicklung, ebenso wie die neuen VEA-Motoren, wie sie auch der aktuelle T5 hat.


18.09.2014 16:06    |    oli

@fred900, auch, wenn Du selbst sagst, die meisten haben nicht beide Fahrzeuge gefahren: Der - tatsächlich komplett andere - alte S/V40 wurde zwar in Zusammenarbeit mit Mitsubishi entwickelt und 1 NedCar gebaut, aber der Wagen war beileibe nicht nur ein "umgelabelter Carisma". Wenn Du mal beide probiert hast, hast Du bestimmt auch die grossen Qualitätsunterschiede gemerkt. Nicht zuletzt in der Materialwahl und Geräuschdämmung gab es da schon ein paar Unterschiede.

 

Der V40 II ist was ganz anderes, ein Lifestyle-Fahrzeuge das von der Presse in den höchsten Tönen gelobt wird. Ob man nun als Käufer auf die Presse hören soll, sei mal dahin gestellt (ich bin selber ein Komfortfreund und fahre ausgesprochen selten auf dem Nürburgring :D). Zwischen den beiden Fahrzeugen liegt nicht nur weit mehr als ein Jahrzehnt Entwicklung, sondern auch Welten in Anspruch und Zielgruppe.

 

Lieb Gruss

Oli


18.09.2014 16:30    |    fred900

@Olli: den Carisma bin ich in der Tat nie gefahren, den V40 als Facelift allerdings schon. Wir meinen wohl beide das Gleiche: den V40I und den V40 II kann man nicht vergleichen...

 

Gruss

vom Fred


18.09.2014 18:49    |    WienerSchnitzl

wenn der Volvo nen dem T5 entsprechenden 5Zylinder hätte oder der Alfa nen V6...

aber so keinen.


18.09.2014 20:00    |    steinsursel

Volvo natürlich. Kann mich leider nicht für die Italiener begeistern. Obwohl es kein T5 o.ä. sein müßte. die Erfahrungen mit einem D3 noch als 5 Ender sind Begeisterung genug. Und bei den Elchen ist bei 215 kmh-1 eh Schluss, aus dieser Sicht braucht's auch kaum mehr PS.


18.09.2014 21:36    |    DRVR_

Kennt jemand beide Innenräume und kann etwas dazu sagen?


Deine Antwort auf "GTI-Konkurrenten: Volvo vs. Alfa"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.02.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

jennss jennss


 

Besucher

  • anonym
  • sunglas77
  • S2-Limo
  • TFSI NRW
  • fuerni81
  • Armin-TR
  • Wilfried53
  • christophrudolf
  • John.Yossarian
  • andy_neu

Archiv