• Online: 2.337

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

15.05.2020 22:55    |    jennss    |    Kommentare (22)

Wäre es eine brauchbare F&F-Idee, die bisherige Tuningszene mit E-Autos herauszufordern?

img-20200514
Img 20200514

Ich bin nach Game of Thrones (2,5 Monate geguckt, 38 DVDs) jetzt dabei, die Serie Fast & Furious zu gucken und mit Teil 3 fertig. Soweit ich mich getraut habe, Wikipedia zu überfliegen (da steht der komplette Inhalt inkl. Spoiler), geht es wohl in keinem Teil um E-Autos :D.

 

Eigentlich passen die auch kein Stück dazu, sind völlig anders als die bisherige Faszination der Serie. Aber genau das könnte auch einen neuen Reiz bzw. Stoff für eine weitere Folge ausmachen: Die etablierte Szene lacht, als da einer mit Porsche Taycan auftaucht, soundfrei.. Nach erstem Achtungserfolg wird er doch von einem Verbrenner geschlagen (der Taycan schafft 200 km/h zwar unter 10 s., aber nicht die 400 m) und dann kommt ein Typ mit Tesla Roadster 2 vorbei... Oder jemand tunt ein E-Auto. Also ich könnte mir da schon eine lustige Story vorstellen. Kennt ihr Fast & Furious? Porsche und Elon würden das sicher gerne sponsern... ;)

j.

Hat Dir der Artikel gefallen?

15.05.2020 22:58    |    Adribau

F&F geht ja immer mehr Richtung Action, die Autos sind immer weniger im Fokus. Deswegen denke ich, dass die Serie auch mit E-Autos funktionieren würde. Mein Lieblingsteil ist übrigens der Fünfte.


16.05.2020 00:08    |    jennss

Ah, den fünften habe ich noch vor mir :).

Ich frage mich, wie weit man E-Autos überhaupt tunen kann bzw. wie viel Aufwand das wäre. Man müsste wohl an die Software rankommen.

j.


16.05.2020 08:30    |    H.Lunke

Ab 5 wird die Serie erst richtig gut..—-

Da in den weiteren Folgen eh schon andere Antriebe dabei sind wird auch E kommen...


16.05.2020 08:35    |    Dynamix

Im Prinzip kannst du ein E-Auto zum Großteil so tunen wie einen Verbenner, oder brauchen E-Autos seit neuestem keine Karosserien, Fahrwerke oder Reifen mehr? Tuning ist mehr als nur ein bisschen was am Motor machen. Mal davon ab das die meisten Autos aus den Filmen eh nie die versprochene Leistung hatten. Der Charger hatte nen Fake Kompressor wie bei MadMax, der Mustang mit dem Skyline Motor hatte in Wirklichkeit einen 6,6 Liter US-V8 unter der Haube, der angebliche Super Supra aus Teil 1 war am Ende des Tages nur der müde Basissauger und und und. Es gibt auf Youtube ein paar interessante Videos von dem Typen der die ersten Filme aus Tunersicht betreut hat. Er hat die Filmcrew beraten. Er hat auch damals die Supra gebaut, ich meine das Teil gehörte Ihm sogar. Er hat sogar in einem Video zugegeben das der Charger die Supra mit ziemlicher Sicherheit platt gemacht hätte wenn beide Autos die versprochene Leistung gehabt hätten ;)

 

Zum Thema selbst:

 

Denke es wird nicht sooo schwierig sein die Autos auf andere E-Motoren umzubauen. Interessanter wird da wohl eher die Frage wie man das mit den stärkeren Batterien erledigt. Die Motoren alleine reichen da ja nicht, die Batterien müssen es ja auch mitmachen. Entweder wird es dann da Leute geben die sich das originale Batteriepack schnappen und aufmotzen oder es entsteht tatsächlich sowas wie ein Aftermarket für sowas und man besorgt sich das Batteriepack dann fix und fertig von irgendeiner Firma.


16.05.2020 14:16    |    bsa11

M.E. wäre das sinnlos. Ich wüßte nie genau was davon Technik und was die Regie ist.


16.05.2020 17:50    |    Schwarzwald4motion

.. könnte ich mir auf jeden Fall vorstellen... Irgend wann mal. Die Begriffe müssen sich erst entwickeln.

Die Geräusche sind ja jetzt schon ohne ende aufgepimt. Auch könnte das Thema Lachgas jetzt schon problemlos durch Supercaps ersetzt werden.


16.05.2020 18:10    |    notting

Da in Filmen/Serien auch Verbrenner-Autos quasi nie getankt werden bzw. offenbar unendliche Reichweite haben (außer es ist gerade für die Story wichtig), könnte von dem her das filmerisch durchaus auch mit E-Autos funktionieren ;-)

Wenn's dann aber quasi nur um Reichweite-/Ladeleistungstuning geht, also z. B. "Die Felgen/Reifen können wir nicht nehmen wg. der Reichweite"... ;-)

 

Aber: Wieviele E-Sportwagen gibt's denn schon außer dem Taycan?

 

notting


16.05.2020 18:14    |    Schwarzwald4motion

Zitat:

@notting schrieb am 16. Mai 2020 um 18:10:44 Uhr:

...Wenn's dann aber quasi nur um Reichweite-/Ladeleistungstuning geht...

Ungeahnte Dramaturgische Möglichkeiten :D dafür Lösungen zu finden. Aber auch das müsste sich erst entwickeln, aber man sieht ja auch nie einen Actionheld auf's Klo gehen.


16.05.2020 20:12    |    PIPD black

E-Autos explodieren nicht so glaubhaft. Die brennen nur lichterloh runter. Und eine schöne brennende Feuerspur können die auch nicht hinter sich herziehen. Wenn die dann auch noch Mauern durchbrennen sollen, gibts ganz viele böse Splitter und kein deformiertes Blech, was sich noch halbwegs ins „Ziel“ schleppt.

 

Für nen fetten Tresor haben die E-Karren zudem eine viel zu geringe Anhängelast.....wenn sie sowas überhaupt haben.:D:D


16.05.2020 20:24    |    notting

Zitat:

@PIPD black schrieb am 16. Mai 2020 um 20:12:01 Uhr:

E-Autos explodieren nicht so glaubhaft. Die brennen nur lichterloh runter. Und eine schöne brennende Feuerspur können die auch nicht hinter sich herziehen. Wenn die dann auch noch Mauern durchbrennen sollen, gibts ganz viele böse Splitter und kein deformiertes Blech, was sich noch halbwegs ins „Ziel“ schleppt.

Ein großer Li-Ion-Akku kann auch ein schönes Feuerwerk machen. Gab u.a. von Notebooks schon entspr. Videos, wo die Akkus bekanntl. viel kleiner sind als in E-Autos...

 

Zitat:

Für nen fetten Tresor haben die E-Karren zudem eine viel zu geringe Anhängelast.....wenn sie sowas überhaupt haben.:D:D

Möchte ein bisschen eine Lanze brechen, zumindest was (P)HEV angeht: Es wird immer besser. Geh mal auf https://www.motor-talk.de/.../...ktro-oder-hybridantrieb-t6671760.html auf die in dem Moment wo du schaust letzte Seite und suche nach der letzten Version der Liste (kann man nicht übersehen :-)).

Außerdem gibt auch folgende Lösung: https://www.electrive.net/.../

Wenn's bei dem Ding bei einem "Unfall" spektakulär den Aufbau runterreißt, wäre das Problem mit der zu kleinen Tür für den zu großen Tresor gelöst. Der Akku und die Elektronik dürfte unter dem Aufbau sein. Nur blöd, wenn die dann an übl. Lademöglichkeiten Zugfahrzeug und Anhänger laden wollen, wo man direkt auf die Säule zufahren muss. Achso, ich vergaß, dass ich bereits schrieb, dass im Film die Fahrzeuge immer nie getankt werden müssen bzw. unendl. Reichweite haben. Dann macht das natürl. nix ;-D

 

notting


16.05.2020 20:56    |    Schwarzwald4motion

Zitat:

@PIPD black schrieb am 16. Mai 2020 um 20:12:01 Uhr:

E-Autos explodieren nicht so glaubhaft...

Klar als ob Amerikanische Autoexplosionen je glaubhaft waren :D, dafür können die sogar Unterwasser abfackeln :cool:


16.05.2020 22:21    |    PIPD black

Englische Sportwagen können sogar unter Wasser fahren.:cool:

 

Dafür können aber überall Reifen auch auf Sand quietschen.:D


16.05.2020 22:40    |    Adribau

Zitat:

@PIPD black schrieb am 16. Mai 2020 um 22:21:44 Uhr:

Englische Sportwagen können sogar unter Wasser fahren.:cool:

das müssen die auch bei dem vielen Regen auf der Insel :D


17.05.2020 13:24    |    jennss

Zitat:

@Schwarzwald4motion schrieb am 16. Mai 2020 um 18:14:26 Uhr:

Zitat:

@notting schrieb am 16. Mai 2020 um 18:10:44 Uhr:

...Wenn's dann aber quasi nur um Reichweite-/Ladeleistungstuning geht...

Ungeahnte Dramaturgische Möglichkeiten :D dafür Lösungen zu finden.

Warum nicht? :) (Auch wenn die Rennstrecken meist eher kurz sind)

 

Ich glaube, der Tesla Roadster 2 wäre echt eine coole Herausforderung. Filme leben vom Konflikt. Genau das gibt ein E-Auto in der Verbrennerszene doch her.

j.


18.05.2020 08:57    |    pico24229

Nach schon relativ kurzer Zeit in der die volle, oder annähernd die volle Leistung abgerufen wird streiken doch die E-Autos (Taycan). Aber da die Serie eh alles andere als realistisch ist...


18.05.2020 11:56    |    jennss

Gerade der Taycan kann die volle Leistung aufgrund der 800 V-Technik recht lange halten und für die Länge der Rennen im Film reicht das sicher locker. Beim Tesla Roadster 2 bin ich gespannt, wie das mit der Dauerleistung wird. Die bisherigen Teslas liegen in dem Punkt ja klar hinter dem Taycan. Aber der Roadster 2 soll ca. 200 kWh bekommen. Mit so vielen Zellen ist er sicher auch ziemlich belastbar.

j.


18.05.2020 18:42    |    notting

Zitat:

@jennss schrieb am 18. Mai 2020 um 11:56:49 Uhr:

Gerade der Taycan kann die volle Leistung aufgrund der 800 V-Technik recht lange halten [...]

Häh?! Warum? Das ist doch Quatsch. x kW(h) sind x kW(h), egal bei welcher Spannung. Eine höhere Spannung nur die Kabel etwas dünner (inkl. die in den Motorwicklungen). 175kW bei 400V braucht die selbe Ladekabeldicke wie 350kW bei 800V. Aber mehr Leistung ist halt mehr Leistung.

 

notting


18.05.2020 23:39    |    jennss

Der Taycan kann volle Sprints viel öfter nacheinander ausführen (hohe Dauerleistung). Ich bin der Einschätzung, dass sich die 800 V-Technik nicht nur extern vom Auto (Ladekabel) vorteilhaft auswirkt, sondern auch im Auto. Für die Zellen mag es egal sein, da sie nur anders verschaltet sind, aber es gibt ja noch einiges drumherum, was dadurch weniger warm wird (Kabel im Auto).

 

Was ist denn sonst deine Vermutung, warum der Taycan so viel belastbarer ist als z.B. die Teslas?

j.


19.05.2020 11:33    |    rpalmer

Zitat:

@PIPD black schrieb am 16. Mai 2020 um 22:21:44 Uhr:

Englische Sportwagen können sogar unter Wasser fahren.:cool:

Aber nur ein Auto kann schwimmen... :D Tipp: Es war orange.


19.05.2020 12:03    |    PIPD black

Hotte seiner.:D


24.05.2020 11:21    |    Ingo.M

Zitat:

@Schwarzwald4motion schrieb am 16. Mai 2020 um 18:14:26 Uhr:

Zitat:

@notting schrieb am 16. Mai 2020 um 18:10:44 Uhr:

...Wenn's dann aber quasi nur um Reichweite-/Ladeleistungstuning geht...

Ungeahnte Dramaturgische Möglichkeiten :D dafür Lösungen zu finden. Aber auch das müsste sich erst entwickeln, aber man sieht ja auch nie einen Actionheld auf's Klo gehen.

Hast du im Fernsehen schon mal gesehen dass sich Jemand die Hände wäscht wenn er nach hause kommt?

Da in Filmen sowieso sehr viel nachgeholfen oder einfach Fake ist, kann ich mir da fast alles vorstellen.

Wobei man mit einem E-Antrieb auch super Beschleunigungswerte hin bekommt, nicht 10x hintereinander, aber 1-2x schon, den Rest kann Hollywood ja dazu erfinden.

https://www.youtube.com/watch?v=cMqHqouU-vE

https://www.youtube.com/watch?v=qeXZs_XAmME

https://www.youtube.com/watch?v=NaaB4O0w4YM


25.05.2020 14:11    |    jennss


Deine Antwort auf "Fast & Furious-Autos"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.02.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

jennss jennss


 

Besucher

  • anonym
  • GTC 0405
  • easyrider012
  • Boppin B
  • Mick_Rush
  • citc3
  • sushis
  • huegue
  • Touran 360
  • T955i

Archiv