• Online: 10.193

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

Sat May 12 18:30:47 CEST 2018    |    jennss    |    Kommentare (13)

Welche Unterschiede sollte der Neo GTI Performance bekommen?

neo gtineo gti

VW will den Neo (Elektro-Pendant zum Golf, ein Verhältnis zum Golf, wie damals der Golf 1 zum Käfer) Ende 2019 vorstellen. Ein Neo GTI wird wohl etwas später erscheinen. Für den Basis-GTI gehen wir mal von ungefähr folgenden Daten aus:

 

50 kWh-Akku (ca. 450 km Reichweite nach NEFZ bzw. ca. 330 km nach WLTP)

210 PS

160 km/h Spitze

Schnellladung bis 50 kW

35000 €

Hinterradantrieb ohne Torque Vectoring

Kein REx

Stahlkarosse ohne Carbonteile

 

In der Umfrage könnt ihr mehrere Punkte auswählen, also welche Abweichungen ihr beim GTI Performance gerne hättet, wobei der (geschätzte) Aufpreis zu beachten ist. Mal sehen, auf welchen "großen" GTI es dann hinausläuft :). Zu teuer sollte der neue Volks-Familiensportler allerdings auch nicht werden, denn darüber könnte ja noch der Neo R kommen.

 

Welche Unterschiede wären noch denkbar? Und überhaupt, kommt meine Einschätzung mit 50 kWh beim Basis-GTI hin?

j.

 

PS: Geschätzt käme ein 60 kWh-Akku wohl auf ca. 530 km nach NEFZ und ca. 400 km WLTP. Ein 75 kWh-Akku käme wohl auf ungefähr 660 km NEFZ und 500 km WLTP. Bitte nur entweder 60 kWh, 75 kWh oder REx auswählen. Diese 3 Punkte nicht gleichzeitig. Ich rechne zwar nicht damit, dass es überhaupt einen REx im Neo geben wird, aber wer weiß :).

Hat Dir der Artikel gefallen? 0 von 1 fand den Artikel lesenswert.

Sat May 12 18:33:04 CEST 2018    |    0cool1

Eigentlich alles außer REX und Allrad ohne Tourqevectoring.


Sat May 12 18:37:25 CEST 2018    |    jennss

Dann käme der Performance preislich aber weit über den Basis-GTI. Ich denke, so eine Differenz wäre zu groß.

Es kann auch sein, dass VW den großen Akku einfach als Extra für beide anbietet, aber bei E-Autos hängt die Leistung ja meist von der Akkugröße ab, weil ein großer Akku mit mehr Zellen auch mehr Strom liefern kann. Daher denke ich, dass der Perf. einen größeren Akku bekommt und dann automatisch mehr PS hat.

j.


Sat May 12 18:43:50 CEST 2018    |    0cool1

Es muss im Performance ja nicht alles serienmäßig drin sein, aber in der Aufpreisliste stehen.

Dann würde sich ein vollausgestatteter Performance deutlich vom normalen GTI absetzen, auch preislich. Evtl könnte man auch zwei Versionen bringen, eine mit 60 und eine mit 75.

 

VW geht eigentlich nicht bis an die Grenzen des Akkus. Da ist immer noch ordentlich Leistungsreserve.

Z.b. e-Golf. Der mit dem kleinen Akku hat 85kW Motorleistung, übers BMS sind aber 105 kW freigegeben.

Erst der mit dem großen Akku (50% mehr Kapazität) hat 100kW Motorleistung, die Grenze vom Akku wird aber auch hier viel höher liegen


Sat May 12 19:01:53 CEST 2018    |    jennss

Na, dann wird es sicher auch irgendwann Elektro-Tuning geben :).

Erstaunlich finde ich, wie BMW beim kleinen i8-Akku (53 km NEFZ) 143 PS rausholt. Der ist wohl schon an seiner Grenze oder hat einen besonderen Akku?

j.


Sat May 12 20:58:09 CEST 2018    |    158PY

Diese Umfrage kann unmöglich ernst gemeint sein, oder fragt so einen Unsinn echt jemand wirklich?


Sat May 12 22:46:54 CEST 2018    |    jennss

Nein :D.

j.


Sun May 13 11:55:46 CEST 2018    |    BenutznameSchonVergeben

Hinterradantrieb bei VW?


Sun May 13 13:12:29 CEST 2018    |    jennss

Ja, das kommt beim Neo, siehe Link oben im Text. Das wird wohl der erste GTI mit Hinterradantrieb :).

 

Zitat:

Zitat:

Der E-Antrieb kommt an die Hinterachse und leistet 170 PS. Er beschleunigt den Fünfsitzer in weniger als acht Sekunden auf Tempo 100. Seine Batterie soll für 400 km ausreichen. Mit einer größeren Batterie (gegen Aufpreis) steigt die Reichweite auf 600 km.

Das wird der Basis-Neo (nicht Basis-GTI). Ich weiß auch nicht, ob der GTI überhaupt wieder in 2 Varianten kommt, wollte aber mal abtasten, wo ein sinnvolles Angebot zwischen Preis und Leistung für den Neo GTI läge. Gerade auch mit Akkus kann man den Preis ja in die Höhe treiben und von der Akkugröße hängt wiederum die Leistung ab...

 

Zuerst hatte ich den Text gar nicht auf den Performance bezogen, danach umgetippt und dann veröffentlicht. Eine Umfrage hänge ich manchmal einfach an. Wertvoller sind die Kommentare zum Thema.

j.


Sun May 13 19:07:21 CEST 2018    |    Papstpower

typische Fehlplanung von VW... Bekannt aus den letzten Jahrzehnten!

 

Vollkommen überzogener Preis, der "Volkswagen" ist tot! Wer braucht für den Arbeitsweg 160km/h und/oder 210PS???


Sun May 13 22:32:22 CEST 2018    |    W!ldsau

GTI und Elektro? Ihr wisst aber schon für was GTI steht, oder? :D:D:D


Mon May 14 19:48:10 CEST 2018    |    escalator

Gänzlich tote Injektoren?


Mon May 14 20:03:53 CEST 2018    |    cng-lpg

Da fehlt die Option maximal 75 kW und 75 kWh Batterie für mindestens 750 km. So ungefähr. Das würde passen. Wegen des gleichmäßig verfügbaren Drehmoments braucht man eh nicht so viel Leistung und Reichweite ist viel wichtiger als beim Schwanzvergleich , sorry Quartettspiel am Stammtisch mit der höchsten Nennleistung zu gewinnen. Ach ja: Im Golf-Format dürfte so ein Auto maximal 20.000 € kosten. Eher weniger.

 

 

Gruß Michael


Mon May 14 20:40:12 CEST 2018    |    jennss

Zitat:

GTI und Elektro? Ihr wisst aber schon für was GTI steht, oder? :D:D:D

Ich würde wetten, dass der Neo auch als GTI kommt. E-Antrieb passt durchaus zum sportlichen Fahren und bringt durch das direkte Ansprechen auch eine sehr gute Dosierbarkeit des "Gaspedals". Der Turbolag und das Turboloch fehlen, wie damals beim Sauger. :)

Der Golf 8 oder auch noch 9 und 10 wird noch eine Zeit parallel laufen, wie der Käfer damals zum Golf 1 etc..

 

Zitat:

Da fehlt die Option maximal 75 kW und 75 kWh Batterie für mindestens 750 km. So ungefähr. Das würde passen.

Das wäre doch Verschwendung. Ein starker E-Motor ist nicht so teuer. Die wesentlichen Kosten entstehen beim Akku. Der entscheidet maßgeblich über die "Motorleistung". Wenn schon 75 kWh, dann kann man auch ca. 250+ PS freischalten, ohne große Mehrkosten ggü. 75 kWh mit 100 PS. Das ist ja das Besondere am E-Auto: Die kleinen E-Autos sind eigentlich zu teuer, siehe E-Up vs. Up TSI. Die E-Autos mit mehr kWh dagegen passen preislich ganz gut zu den Verbrennern gleicher Leistung und dann stimmt auch die Reichweite für Allroundnutzung. Ein Jaguar i-Pace (90 kWh) kostet z.B. 77850 € mit 400 PS. Das ist nicht teurer als vergleichbare Verbrenner-SUVs mit dieser Leistung.

j.


Deine Antwort auf "Euer Wunsch VW Neo GTI Performance?"

Blogautor(en)

jennss jennss


 

Besucher

  • anonym
  • notting
  • Hybrid-Junkie
  • Hightower205
  • stefan0664
  • einsdreivier
  • JürgenS60D5
  • cdr4
  • Bl@ck-H@wk
  • der_Derk

Archiv