• Online: 6.801

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

08.10.2014 12:28    |    jennss    |    Kommentare (14)    |   Stichworte: Canicross, Hundesport, Tretrollersport

Habt ihr einen Hund?

Mal was ganz anderes...

 

Ich war am Wochenende bei der ersten Tretroller-Cross-Europameisterschaft. Diese hat man zusammengelegt mit dem Arion-Cup 2014, also Hundesport-Rennen. Morgens Arion-Cup, nachmittags Cross-EM. Ich komme ja aus der "normalen" Tretrollerszene (ohne Hund), mag aber Hunde ganz gerne und war doch recht begeistert von der Liebe (*streichel, streichel*) und Freude (*wedel, wedel*) mit den Hunden bei den Rennen. Manche waren beim Start derart heiß, dass sie es kaum abwarten konnten, endlich loszulegen und das Kommando zum Laufen zu bekommen. Besonders die Roller und Räder mit zwei Hunden davor gingen am Start tierisch ab. Beim Arion-Cup gab es verschiedene Starts, also nicht nur mit einem oder 2 Hunden, sondern auch mit Rad (MTB), Tretroller oder zu Fuß (Canicross). Manche Hunde hatten echt Speed. Sogar bergab zogen die derart schnell (zumindest einige schnelle), dass ich mich schon wunderte, dass die Läufer da nicht auf der Nase landeten :D.

 

Haben die Hundebesitzer unter euch mal sowas probiert?

 

Achja, die erste Tretroller-Cross-EM war auch toll. Schöne Strecke (auch mit Sprüngen, wer Mut hatte), passendes Wetter (am 2. Tag etwas matschig), jedoch nur ca. 35 Starter (die Straßen-WM 2012 hatte 300 Starter). Aber ich denke, das wird schon. Cross ist noch nicht so populär.

 

Ich war nur zum Fotografieren und ein bisschen Filmen dort. Ein paar Bilder habe ich hier abgelegt, sowie bei Facebook. Videos (nicht so super, da ich meist ohne Bildstabi gefilmt habe. Prio hatten die Fotos) auf YouTube:

 

Mit Hunden: https://www.youtube.com/watch?v=4r-HV-GDxcQ

 

Ohne Hunde: https://www.youtube.com/watch?v=Lzz0jSAUuDE

 

j.

 

PS: Im neuen Heft "Running" (6/2014, am Kiosk oder als eMag) ist ein Artikel von mir über Tretrollersport (S. 124 bis 127).

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

08.10.2014 16:37    |    Lewellyn

Tolle Bilder. :)

 

Ich fahr nur 2 - 3mal die Woche mit dem Fahrrad mit meinem Hund. Damit sie sich mal richtig auspowered. Immerhin schafft sie es auf knappe 40km/h, was für einen Terriermix schon sehr zügig ist. Da muss die Strasse schon leicht bergab gehen, damit ich das mit meinem Hundeausführfahrad schaffe (20", 2Gang-Automatik)

 

Ansonsten gehe ich jeden Tag mindestens 6km Gassi mit ihr. Am WE bis zu 15km täglich. Für Hundesport bleibt da keine Zeit mehr.


08.10.2014 16:48    |    jennss

Danke :).

 

Na, ein bisschen Hundesport ist das doch schon :).

Man sagte mir, dass der Roller mit Hund deutlich sicherer wäre als das Rad, weil man bei Schrägziehen des Hundes notfalls schneller mit dem Fuß zum Boden kommt und auch einen niedrigeren Schwerpunkt hat. Aber die meisten "Gassi-Fahrer" nehmen die Leine in die Hand, denke ich. Dann ist das wohl nicht so zu merken. Beim Rad ist das mit der "Antenne" vorne etwas schwieriger, soweit ich informiert bin. Selbst habe ich das aber noch nie probiert.

j.


08.10.2014 17:20    |    Lewellyn

Ich hab, wie erwähnt, ein spezielles Gassifahrrad. Mit automatischer Schaltung, Handbremse links und Rücktrittbremse benötige ich zur Bedienung nicht die rechte Hand. Was sehr praktisch ist. Im Gegensatz zu allen anderen fahre ich auch nicht mit einer statischen Leine, sondern mit einer automatischen. Hundi hat am Fahrrad die Angewohnheit, nur je einmal Geschäft zu machen. Das aber mit Vollbremsung ohne Vorankündigung. Da brauch ich die 8m Leine zum Bremsen. ;)


08.10.2014 17:26    |    jennss

Ah, gut. Mit längerer Leine ist auch der "Schrägziehwinkel" nur noch gering.

j.


10.10.2014 11:18    |    jennss

Ich habe noch mehr Bilder bei Facebook abgelegt:

https://www.facebook.com/.../?...

(da öffentlich geschaltet, dürften die auch jene ansehen können, die nicht bei Facebook sind).

j.

 

BTW: Hat sich mal jemand den Artikel in "Running" angesehen?


12.10.2014 10:18    |    Bert Benz

Wer als Mann noch Tretroller fährt, trägt offensichtlich auch Stützstrümpfe in der Öffentlichkeit.


12.10.2014 13:54    |    jennss

Stützstrümpfe tragen auch Läufer. Die sollen die Leistung verbessern. Wie weit das wirklich funktioniert, weiß ich nicht.

http://www.runnersworld.de/.../...ressionsstruempfe-im-test.270394.htm

j.


21.10.2014 10:49    |    ps47

Kann ich nicht mitreden. Hundehaaralergie. Seit über 30 Jahren. Leider. Aber that's life.

 

Dafür haben wir mehrere Katzen, die zu Haus und Hof gehören und sich um alle möglichen Nager kümmern und ihre gefühlten 18-20 Stunden am Tag schlafen.

 

Ins Haus dürfen die aber nicht. Die haben ihre eigene Ecke im ehemaligen Schweinestall. Da habens die gut genug.


23.10.2014 18:47    |    jennss

Du hast eine Hundeallergie, aber keine Katzenallergie? Dann sind die Haare wohl irgendwie anders aufgebaut, interessant.

j.


12.12.2014 10:49    |    danmeye

Den Tretroller Sport haben wir noch nicht probiert, wie fahren aber auch mit unserem Power-Paket Australian Shepherd auch Fahrrad und das wenn es geht auch mal nicht langsam.

Aber wir machen auch Hunde-Sport und zwar Frisbee das macht dem Hund Spaß und den Besitzern auch, ist auch gatnicht so einfach wie man denkt.

 

Gruß

 

Dan


12.12.2014 11:06    |    jennss

Ich hatte schon mal Fotos gesehen von Hunden, die Frisbees fangen. Ist das einfach werfen und zurückholen oder wie geht das?

BTW: Als Mensch mag ich Ultimate-Frisbee und DiscGolf auch ganz gerne :). Beim DiscGolf hatte ich mal Veranstaltungen fotografiert:

http://www.jenne.vamosaver.de/DiscGolf2013

http://www.jenne.vamosaver.de/DiscGolf

j.


16.12.2014 17:11    |    Bim Bam Boris

Ist das nicht furchtbar ungesund für das Tier, wenn es schwer ziehen muss? Da ist HD doch vorprogrammiert.


16.12.2014 18:37    |    jennss

HD ist doch vor allem genetisch bedingt. http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%BCftdysplasie_des_Hundes

 

Bei der Veranstaltung war die Freude der Tiere gut zu sehen. Ich denke, es ist einfach Sport für die Hunde. Nicht alle ziehen stark. Es kommt drauf an, wie heiß die Tiere auf das Ziehen sind. Manche sind kaum zu bändigen am Start.

j.


17.12.2014 10:19    |    Bim Bam Boris

HD ist generell tatsächlich oft genetisch bedingt und tritt vornehmlich bei großen Hunderassen auf. Aber Ziehen, steile Treppen laufen, etc. und dies gerade bei jungen Tieren fördert die HD-Anfälligkeit enorm. Oft werden dermaßen belastete Hunde keine 4 Jahre alt, bevor sie nicht mehr laufen können. Nur weil ein Hund heute ganz heiß darauf ist, muss er morgen nicht von HD verschont bleiben. Aber vielleicht laufen die Roller so leicht, dass der Hund davon gar nichts merkt. ;)


Deine Antwort auf "Cross: Hundesport & Tretrollersport"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.02.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

jennss jennss


 

Besucher

  • anonym
  • flex-didi
  • Goify
  • pcAndre
  • beburgy
  • Brot-Herr
  • notting
  • Kaesespaetzle
  • GoLf 3 Bastler
  • Schwarzwald4motion

Archiv