• Online: 4.397

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

10.09.2019 16:30    |    jennss    |    Kommentare (196)

Mein Freund der Baum...Mein Freund der Baum...

Ich bin eigentlich gar nicht besonders politisch und wenn es um E-Autos geht, diskutiere ich viel lieber über Fahrspaß. Aber das Thema Umwelt ist ja nun der eigentliche Grund für die Energie- und Mobilitätswende. Immer wieder landet man rund um Autos bei CO² und NOx.

 

Interessant finde ich, dass Tesla ganz gut an CO²-Zertifikaten verdient und Hersteller von Verbrennern an Tesla zahlen.

 

Wenn nun z.B. im Amazonas Gebiet der Regenwald, die grüne Lunge der Erde, abgeholzt bzw. abgebrannt wird, weil das Land die Fläche wirtschaftlich nutzen will, läuft da doch etwas schief bzw. es fehlt der Deal.

 

Reiche Industrieländer versuchen krampfhaft ihren CO ²-Ausstoß zu reduzieren, um das Klima zu retten, weil woanders auf der Erde abgeholzt wird.

 

Ich kenne mich mit den CO²-Deals nicht aus, aber ließe sich da nicht etwas machen? Können wir nicht an arme Länder, die riesige Wälder haben, nicht zahlen, um diese bestehen zu lassen? Audi, VW und Co. könnten quasi Paten für Urwaldgebiete werden. Bisher lief der Emissionshandel doch nur zwischen mehr oder weniger umweltfreundlichen Firmen. Das könnte man ausdehnen auf die Bewaldung der Erde. Waren früher die ölgesegneten Länder reich, ohne viel zu tun, so können es jetzt die Ureinwohner wie Fayu und Kannibalenstämme im Urwald werden.

 

Infolgedessen können wir wieder beruhigter schlafen und die Schüler können freitags wieder zur Schule gehen ;).

 

Das Ganze ist doch nur eine Waage: Auf der einen Seite ist die O²-Produktion durch Wälder (Photosynthese) und auf der anderen die CO²-Produktion durch den Verkehr. CO² ist ja kein Gift wie NOx, es braucht nur ein Gleichgewicht. Mehr Bäume auf der Erde erlauben uns mehr CO² produzieren zu dürfen, ohne den Treibhauseffekt zu beschleunigen. Und das Problem ist glücklicherweise nicht lokal beschränkt, sondern ein globales, was es den urwaldreichen Ländern erlaubt, durch unser Geld reich zu werden.

 

Der CO ²-Handel muss ausgedehnt werden und sollte sich nicht nur auf die wirtschaftliche Produktion beschränkten, sondern auch große Wälder der Erde einbeziehen.

 

Werden Urvölker die neuen Saudis? Was denkt ihr dazu? Sehe ich es zu naiv?

j.

Hat Dir der Artikel gefallen? 6 von 7 fanden den Artikel lesenswert.

19.09.2019 19:58    |    Uli745

Wieso forstet man nicht einfach EU-weit 20% der Fläche auf? Vor Jahrhunderten war dort wo was gewachsen ist sowieso nur Urwald, den hat man abgeholzt (das machen sie in Südamerika heute auch um überhaupt mal auf einen grünen Zweig zu kommen, und wir wollen denen sagen was sie falsch machen...).


19.09.2019 20:31    |    158PY

Uli, das meinst du jetzt hoffentlich nicht ernst. Ansonsten wünsche ich schon mal viel Spaß beim Suchen nach geeigneten Flächen, die jemand auch tatsächlich verkaufen möchte.


19.09.2019 20:42    |    Goify

Aktuell wird in Deutschland gerodet und dort, wo nicht gerodet wird, übernimmt das der Borkenkäfer. Das Waldsterben hat ja nie geendet, was wir aus den 80ern kannten und glaubten, es sei längst vorbei.


19.09.2019 20:51    |    Schwarzwald4motion

Zitat:

@Goify schrieb am 19. September 2019 um 20:42:24 Uhr:

...das Waldsterben hat ja nie geendet...

Eigentlich war das der Saure Regen, und das war in weiten Teilen eine Erfolgsgeschichte, aber auch mit ewigen Vorlauf.

Zitat:

Durch den Einsatz moderner Katalysatoren konnten die Neuentstehung der Säuren und die durch sauren Regen ausgelösten Schäden in den letzten 20-30 Jahren erfolgreich minimiert werden.


19.09.2019 21:09    |    Uli745

Zitat:

@158PY schrieb am 19. September 2019 um 20:31:41 Uhr:

Uli, das meinst du jetzt hoffentlich nicht ernst. Ansonsten wünsche ich schon mal viel Spaß beim Suchen nach geeigneten Flächen, die jemand auch tatsächlich verkaufen möchte.

Was heisst verkaufen? Es wurden in der Vergangenheit lt. EU-Beschluss schon mal einfach so 10% der Ackerflächen stillgelegt. Weshalb sollte man was kaufen müssen? Da reicht eine EU-Verordnung. Die Flächen werden nicht gekauft sondern man zahlt eine Summe X an die Eigentümer, als eine Art Pacht. Meiner Meinung nach wäre das immer noch sinnvoller als die Fuggerei mit Emissionsrechten, bei denen die ärmeren Länder üblicherweise übern Tisch gezogen werden.


19.09.2019 21:12    |    Uli745

Zitat:

@Goify schrieb am 19. September 2019 um 20:42:24 Uhr:

Aktuell wird in Deutschland gerodet und dort, wo nicht gerodet wird, übernimmt das der Borkenkäfer. Das Waldsterben hat ja nie geendet, was wir aus den 80ern kannten und glaubten, es sei längst vorbei.

Waldsterben und Borkenkäferplage gibts nur da wo nichts als Fichten gibt. An was anderes geht der Borkenkäfer nicht ran. Dann lässt man halt Fichten Fichten sein und pflanzt was anderes. Was spricht dagegen?


20.09.2019 08:33    |    Kolle Gah

@158PY

Wir haben mittlerweile die 3. Generation nach den 68ern.

D.h. Menschen die durch und durch gebrainwashed sind und ideologisch völlig verblendet sind.

Menschen die so sehr gegen den Kapitalismus sind, dass sie am liebsten sofort jeglichen Wohlstand der modernen Gesellschaft abschaffen wollen ohne an weitere Konsequenzen zu denken. Solche totalitären Gedanken führen immer zu Tragödien, das haben wir in der Vergangenheit schon mehrmals erlebt.

 

Wenn du mal Lust wieder ein Bisschen auf dem Laufenden zu sein, dann kannst du dir zu Weinachten folgendes Buch schenken lassen:

Kulturmarxismus von Benjamin Kaiser

 

Nach der Lektüre dieses Buchs werden sich dir sehr viele aktuelle politische Hintergründe und Geschehnisse wie von selbst erklären.

 

 

Und wenn du dann Blut geleckt hast und dich weiterhin unabhängig informieren willst, dann kann ich dir die Express Zeitung empfehlen. Man kann da ein Abonnement abschließen oder sich die älteren Ausgabe auch einzeln nachkaufen.

Das ist wahrer kritischer Journalismus wie er eigentlich sein sollte und nicht die Hofberichterstattung unserer Mainstream Medien, die sich für die aller billigste und tendenziöse Grütze nicht zu schade zu sind.


20.09.2019 09:34    |    158PY

Lieber Kollege Gah,

 

Ich würde niemals von gebrainwashten Leuten sprechen. Zum einen ist es ganz furchtbar dämlicher Denglisch Ausdruck, den ich schon allein deswegen nicht benutzen möchte und zum zweiten kann ja nicht jeder so klug sein wie ich. Aber wenn man das laut sagt, hört es sich schnell nach Hybris an. Also besser bleiben lassen. Wenn ich nach der Expresszeitung suche, erzählt Tante Google mir was von Aluhüten. Das macht mich ja schon wieder richtig neugierig. Allerdings verfüge ich derzeit nicht mal über genug Zeit zum Schlafen, hauptsächlich, weil ich Versager nicht rechtzeitig mit meiner Arbeit fertig geworden bin. Zur Zeitungslektüre werde ich daher auch auf absehbare Zeit nicht kommen. Aber ich merke es mir für den Weihnachtsurlaub vor.


20.09.2019 09:47    |    Goify

Zitat:

@158PY schrieb am 20. September 2019 um 09:34:48 Uhr:

Allerdings verfüge ich derzeit nicht mal über genug Zeit zum Schlafen, hauptsächlich, weil ich Versager nicht rechtzeitig mit meiner Arbeit fertig geworden bin.

Auch selbst und ständig?


20.09.2019 11:07    |    Kolle Gah

Wie gesagt, wenn du mal etwas Luft hast von deiner Selbst und Ständigkeit und dir den Buchtipp zu Gemüte führst, wirst du relativ schnell erkennen können dass es keine Hybris ist. Auch wenn sich das aktuell sehr stark danach anhört.

Was hast du den gegen Denglisch?

Das ist doch voll nice und cool, jeder liked das.

 

Tante Google ist zwar ganz nett (ich mag sie auch), aber manchmal kann man der Schrulle leider nicht sehr trauen, einfach weil sie eine alte Klatschtante ist.

Heutzutage ist doch jeder ein potenzieller Aluhut Träger, wenn er nicht zu 100% die Meinung des politischen Mainstreams vertritt. Von daher kann man sich das schenken.

Genauso wie jeder der die Migrationspolitik der Bundesregierung kritisch sieht, sofort als rechter, holocoustverleugnender populistischer Nazi diffamiert wird.

Das N-Wort hat schon lange seine Bedeutung verloren und ist ein einziger Hohn für die damaligen Zeitzeugen, die den wahren Nationalsozialisten (übrigens die NSDAP war eine Linkspartei, nur so am Rande) zum Opfer gefallen sind.


21.09.2019 10:32    |    158PY

Vom Großvater meiner ersten Freundin, einem überzeugten Sozi aus der Mayr Familie, welche einige Politiker gestellt haben, ist mir der Spruch in Erinnerung geblieben: "Der Unterschied zwischen Sozialisten und Nationalsozialisten ist nur die Vorsilbe"... Gegen die Migrationspolitik der Bundesregierung habe ich nichts. Gegen Lügenpresse Krakeeler schon eher. Sich unabhängig zu informieren ist nie ein Fehler, den öffentlich rechtlichen Rundfunk und unsere Zeitungslandschaft als Staatsmedien zu verunglimpfen hingegen schon.


21.09.2019 10:33    |    158PY

@Goify woher weißt du das? ;)


21.09.2019 11:17    |    Schwarzwald4motion

Zitat:

@158PY schrieb am 21. September 2019 um 10:32:23 Uhr:

..."Der Unterschied zwischen Sozialisten und Nationalsozialisten ist nur die Vorsilbe"...

Das sich die Ränder links und rechts treffen ist Zwingend :D

 

Bei der Migration ist schon einiges schiefgelaufen, Habe aber durchaus nichts dagegen wenn eine überschaubare Menge undogmatischer junger Menschen hier ihre Arbeitskraft zur Verfügung stellen um Unsere Rente zu finanzieren. Aber eins muss klar sein Hier bei uns werden sie automatisch ein vielfaches an Co2 Produzieren als im Heimatland.

Was nicht sein darf ist das auch diese Kosten wieder "Sozialisiert" werden und Gewinne "Kapitalisiert".


22.09.2019 08:45    |    158PY

Tja, schwarzwälder, da hab ich eher schlechte Nachrichten für dich. Das mit dem Verlust, der sozialisiert und mit dem Gewinn, der privatisiert wird, wird sich wohl nicht vermeiden lassen. War immer schon so, wird immer so sein. Ist bei der Umwelt nicht anders. Die Förderung von Bodenschätzen macht ein paar wenige reich und die Allgemeinheit darf den Dreck wegkehren.


22.09.2019 09:24    |    Schwarzwald4motion

Zitat:

@158PY schrieb am 22. September 2019 um 08:45:19 Uhr:

... Das mit dem Verlust, der sozialisiert und mit dem Gewinn, der privatisiert wird, wird sich wohl nicht vermeiden lassen..

Habe absolut nichts gegen den freien Markt, macht die Sache Billiger. Die ganzen Start-Up's mit neuen Ideen sind absolut erforderlich. Was nicht sein kann das Interessenvertreter einen offene Entwicklung versuchen an sich zu reisen um sie in ihren Sinne zu Manipulieren (z.B. EEG-Abgabe).


22.09.2019 09:27    |    158PY

@kolle_gah die Abschaffung des Kapitalismus ist ein schöner Traum, der solange geträumt wird, bis man selbst zu Wohlstand gekommen ist. Kapitalismus gibt es auch im Sozialismus, denn auch sozialistische Gesellschaften müssen ihr Kapital irgendwie organisieren. Und genau wie in der Trump Welt gibt es Gewinner und Verlierer. Im Sozialismus sitzen die Gewinner halt nicht bei den top 500, sondern zählen zur Nomenklatura. Dass du der dritten Generation nach 68 totalitäres Sendungsbewusstsein unterstellst, will mich nicht so recht überraschen. Das hat sich seit Aristoteles nur graduell verändert. Die neuen sind immer die Doofen, zumindest für (uns?) alte... ;)


22.09.2019 15:06    |    Vollted

Zitat:

@158PY schrieb am 21. September 2019 um 10:32:23 Uhr:

Gegen Lügenpresse Krakeeler schon eher. Sich unabhängig zu informieren ist nie ein Fehler, den öffentlich rechtlichen Rundfunk und unsere Zeitungslandschaft als Staatsmedien zu verunglimpfen hingegen schon.

Dann sollten die sogenannten Qualitäsmedien einfach einen qualitativ hochwertigen Job machen (dürfen).

Das tun sie aber ganz offensichtlich nicht und dafür gibt es unzählige Beispiele. Kritiker der einseitigen Berichterstattung werden entlassen und danach diskreditiert. Da stellt sich also die Frage wer wen verunglimpft.

 

Ich erwarte von journalistischer Arbeit voll umfänglich Informationen zu bekommen. Bekomme ich die nicht, dann ist es Manipulation ... nein, schlimmer: Propaganda. Wie treu die Deutschen der Propaganda gefolgt sind, wissen wir doch alle. Aktuell sieht es doch nicht viel besser aus. Wir steuern auf einen härteren kalten Krieg zu als wir jemals hatten. Dazu muss man das Volk mitnehmen und das geht nur über die Medien.

 

Aber, das ist nur ein Beispiel ... es geht heute in nahezu alle Bereiche.

 

Einfach mal die rosarote Brille abnehmen ....


22.09.2019 15:34    |    Schwarzwald4motion

Zitat:

@Vollted schrieb am 22. September 2019 um 15:06:12 Uhr:

Zitat:

@158PY schrieb am 21. September 2019 um 10:32:23 Uhr:

Gegen

...Wie treu die Deutschen der Propaganda gefolgt sind, wissen wir doch alle. Aktuell sieht es doch nicht viel besser aus...

Na ist schon ein starkes Stück, Der Stürmer oder andere Göppelhetze mit unserer Gegenwart auch nur ansatzweise in Verbindung zu bringen. Ganz zu schweigen von der Meinungsfreiheit von der offensichtlich reger Gebrauch gemacht wird.

Rate Dir dringend einen Besuch beim Optiker.


22.09.2019 16:09    |    Vollted

das Zitieren kann man durch die Vorschau vorher überprüfen.

 

Überzeugungsarbeit werde ich bei dir nicht betreiben. Beweise mir einfach das Gegenteil.


22.09.2019 19:14    |    Vollted

@Schwarzwald4motion

 

Eigentlich wollte ihr dir keine Zeit mehr widmen, aber was mich an deiner Art stört ist folgendes:

Du zitierst so selektiv wie es deine absurde Argumentation benötigt. Das ist reinste Polemik.

Hättest du den entscheidenen Satz mit zitiert ... Aktuell sieht es doch nicht viel besser aus. Wir steuern auf einen härteren kalten Krieg zu als wir jemals hatten ... hättest du nicht die Brücke zur Nazi-Zeit schlagen können. Aber das war ganz offensichtlich dein Ziel. Warum? Das weisst sicherlich nur du.

 

Ich bleibe dabei ... lohnen tut es wirklich nicht.


23.09.2019 14:26    |    fire-fighter

Tja, das Thema polarisiert noch mehr, als die Flüchtlingspolitik. Für die Einen steht der Weltuntergang vor der Tür, die Anderen denken, dass alles anders ist und werden daher von den Klimajüngern gleich in die Nazi-Ecke gedrängt. Warum eigentlich? Weil die AFD auch kritisch zu der Klima-Hysterie steht? Oder weil es ungemein praktisch ist, einen Gegner als "Nazi" und damit als quasi "nicht diskussionswürdig" abzustempeln?

Woher kommt die Angst vor anderen Meinungen? Vielleicht aufgrund des Wissens, dass hinter all dem nichts ist, als heiße Luft?

 

Früher gab es eine Sonnenfinsternis, alle MEnschen gerieten in Panik, weil sie an den Weltuntergang glaubten. Findige Schamanen faselten ein paar kluge Sprüche, der Tag kam zurück, die Welt ging also nicht unter. Der Schamane war ein gemachter und gefragter Mann. Heute lachen wir über so viel Unwissenheit der Menschen, die sich verar....en ließen.

Und heute? Heute sind alle aufgeklärt, dank Internet und Medien. Da würde ja jemand, der vom Weltuntergang faselt, ohne dafür Beweise zu haben sofort als Scharlatan entlarvt werden und aus der Stadt gejagt werden, oder? ;)


23.09.2019 17:41    |    Goify

Welcher Weltuntergang?


24.09.2019 08:32    |    158PY

Goify, der Weltuntergang ist das Gegenteil vom Sonnenaufgang...;)


24.09.2019 09:01    |    Goify

Das ist die richtige Einstellung.


24.09.2019 23:16    |    jennss

Macron sagte gerade:

https://www.t-online.de/.../...stin-donald-trumps-spott-botschaft.html

 

Zitat:

Angesichts eines mit Spannung erwarteten Berichts über den Einfluss des Klimawandels auf Eismassen und Ozeane hat sich Frankreichs Präsident Emmanuel Macron bestürzt geäußert. "Wir sind absolut geschockt von dem jüngsten Bericht des IPCC, es ist absolut verheerend - im Moment verlieren wir den Kampf", sagte Macron in seiner Rede bei der UN-Generaldebatte in New York.

Der Weltklimarat IPCC will das Papier am Mittwoch in Monaco vorstellen. Mehr als 130 Forscher aus aller Welt haben dafür aktuelle Studien zu den Auswirkungen der menschengemachten Treibhausgase auf Ozeane, Eis und somit auch auf Mensch und Natur analysiert. Dieses Wissen wurde nun in dem Papier für Politiker und andere Entscheidungsträger zusammengefasst.

Es sieht nicht gut aus. Ich denke, was Greta da durchzieht, ist berechtigt.

j.


24.09.2019 23:50    |    Vollted

Ich sag's nur, weil es vllt. nicht jedem klar ist.

 

t-online gehört nicht zur Telekom, sondern zu Ströer Digital Publishing.

Zu Ströer Digital Publishing gehört TUBE ONE Networks GmbH, denen wiederum gehört der YT-Kanal "Rezo ja lol ey" auf dem das sehr bekannte Video (16 Mio Clicks) "Die Zerstörung der CDU."

Ströer hatte im Jahr 2018 einen Jahresumsatz von ca. 1,6 Mrd. Euro, ist also nun wirklich keine kleine Bude im Bereich Meinungsmache/Propaganda.

Wer also vermutet, dass der Bengel damals aus reinem Herzen gehandelt hat, der irrt. Nix mit Angst um die Zukunft, nix mit Sorge um die Umwelt. Das war sein Job, für den er sicherlich fürstlich entlohnt wurde.

Ein Job der Panik verbreitet und wirklich jedem ein schlechtes Gewissen einreden soll ... im Prinzip das Selbe was Greta macht.

 

Ich warte auf den Tag an dem raus kommt, das Greta auf dem selben Weg gekauft wurde wie Rezo.


25.09.2019 11:45    |    Kolle Gah

Also als ich vorgestern die Rede von Greta gehört habe, musste ich ebenfalls fast weinen...

Sie hat meine Meinung geändert und ich glaube auch nun auch den menschengemachten CO2 Klimawandel (auch wenn es keinen einzigen wissenschaftlich plausibel Beweis dafür gibt).

Make the World Greta again!!!


Bilder

25.09.2019 11:54    |    fire-fighter

Als der Trump im UNO-Gebäude an der Gretel vorbei ging und das Mädel ihn erst freudig anlächelte, um dann böse zu starren, da zeigte sich das, was sie wirklich ist. Ein kleines trotziges Gör, mitten in der Pubertät. Ein Mädchen, das zu viel Aufmerksamkeit bekommen hat und jetzt glaubt, ein Superstar zu sein.

 

Mir tut sie leid. Da wird ein Mensch regelrecht im Rampenlicht verheizt. Die Folgen sind nicht absehbar.

 

Insofern kann ich @Vollted nur zustimmen...


25.09.2019 11:56    |    Vollted

Noch etwas merkwürdiges zu Greta und aktuell den USA.

 

Es gibt in Amerika das sogenannte FARA-Gesetz aus dem Jahr 1938 und soll die Verhinderung ausländischer Einmischungen in die Politik der USA verhindern. Nichts anderes tut Greta. Zuwiderhandlungen gegen das Gesetz sind strafbewehrt mit maximal 5 Jahren Haft und/oder maximal 10.000 Dollar Geldstrafe. ... Aber das widerfährt ihr nicht.

Da kann man doch zu recht fragen, warum das so ist. Die Amis sind ja sonst nicht so zimperlich, wenn es um den "Schutz" der eigenen Politik geht.

 

Ich hatte es schonmal gesagt. Die Wahl der Person "Greta" halte ich für unheimlich clever. Eine Behinderte wird man nicht angreifen. Da sind wirklich Genies am Werk die uns in Panik um unsere Welt versetzen und daraus ihren Vorteil ziehen werden.


25.09.2019 11:57    |    Seelze 01

Zitat:

@fire-fighter schrieb am 25. September 2019 um 11:54:06 Uhr:

Als der Trump im UNO-Gebäude an der Gretel vorbei ging und das Mädel ihn erst freudig anlächelte, um dann böse zu starren, da zeigte sich das, was sie wirklich ist. Ein kleines trotziges Gör, mitten in der Pubertät. Ein Mädchen, das zu viel Aufmerksamkeit bekommen hat und jetzt glaubt, ein Superstar zu sein.

 

Mir tut sie leid. Da wird ein Mensch regelrecht im Rampenlicht verheizt. Die Folgen sind nicht absehbar.

 

Insofern kann ich @Vollted nur zustimmen...

Zustimmung


25.09.2019 12:03    |    Vollted

Das mit dem Superstar sehe ich so nicht. Ihr Asperger-Syndrom führt wohl eher zu solch einem Verhalten.

 

Das sie aber verheizt wird, ihrer Kindheit viel zu viel Verantwortung auferlegt wird, das finde ich wirklich grausam und zeigt eigentlich nur wie skrupellos die "Mächte" hinter ihr sind. Das die Eltern das auch noch mitmachen finde ich höchst bedenklich. Wie kann man sein eigenes Kind so wenig lieben?

 

Es gibt doch den schönen Spruch: Geld regiert die Welt. .... Nur wer das Geld regiert, das fragt sich kaum jemand.


25.09.2019 12:11    |    Vollted

Zu Greta hab ich noch einen sinnvollen Kommentar gefunden.

 

Zitat:

Für mich ist es jedoch eindeutig, dass mächtige Interessen hinter ihr stehen. Und das kann ich erklären: Ich halte es für schlicht ausgeschlossen, dass sich irgendwo auf der Welt ein Mensch mit einer Papptafel aufstellt, die Medien zufällig sofort darauf stoßen und das so spannend finden, dass sie daraus einen Riesenhype machen, der dazu führt, dass dieser Mensch ein paar Monate später bei internationalen Konferenzen auftritt und vom Papst empfangen wird. Zumal, wenn dieser Mensch kein ausgewiesener Experte auf einem Gebiet ist, sondern eine Schülerin. Ich habe nicht an das Märchen von Aschenputtel geglaubt und glaube auch diese moderne Version von Aschenputtel nicht.

Wenn also Greta in den USA machen kann was sie will ( öffentliche Meinung in den USA beeinflussen), ohne dass das FARA-Gesetz angewendet wird, müssen schon wirklich mächtige Kräfte hinter ihr stehen. Wer daran nicht glaubt, soll einfach mal eine Demo als Ausländer in den USA anzetteln. Wie schnell wohl die Geheimdienste am Start sind?


25.09.2019 17:27    |    158PY

sag mal @Vollted, meinst du das eigentlich alles ernst was du hier von dir gibst? Wenn es dir besser geht mit der Theorie von den dunklen Mächten hinter einer Greta Thunberg oder einem Blogger Reaza, dann will ich dich nicht davon abhalten. Es ist allerdings keine dunkle Macht notwendig. Es könnte schlicht und einfach sein, dass die beiden vielleicht ganz einfach nur - Recht haben...?

 

Ich bin ja bei dir, dass es reichlich bedenklich sein dürfte, einen jungen mitten in der Entwicklung stehenden 16 jährigen Menschen mit Asperger in die Uno, zum Papst und sonst auf jedes mögliche Podium dieser Welt zu schicken, aber die Botschaft, die sie verkündet, liebe Leute, diese Botschaft ist einfach richtig. How dare we? Wir wissen ganz genau, dass wir die Ressourcen dieses Planeten in atemberaubender Geschwindigkeit verheizen, verbrauchen und vor allem verschwenden und unseren Kindern und Kindeskindern einen riesigen Haufen SCHEISSE hinterlassen. Kümmert bloß keine Sau und dieses junge Mädel ist die erste, die auf großer Bühne diese ganz simple Tatsache einfach mal ausspricht.

 

Mein nächstes Lieblingsthema ist der Umgang mit einem gewissen Herrn Rezo..: Da wird vermutet, dass Millionen von Klicks sich zwar nicht leugnen lassen, aber es wird einfach behauptet, dass die meisten Leute das stundenlange Video ja gar nicht gesehen haben. Kann also nicht so schlimm sein. Ersatzweise wird belegt, dass Rezo von den Illuminaten oder einer Anti-Bild-Zeitung oder wem auch immer bezahlt wird, um Furcht, Donner und Schröcken unter uns braven Bürgern zu säen und uns gar reichlich Angst einflößen soll. Nein, auch hier muss ich leider, leider (ich würde wirklich gern was anderes sagen) einfach nur feststellen, dass der gute Mann schlicht RECHT hat mit seiner Suada. Es ist einfach eine Tatsache, dass 46 Familien in Deutschland (das sind nicht einmal 4 Dutzend!) die absolut unglaubliche HÄLFTE des gesamten Geldvermögens halten, während sich die über 80 Millionen restlichen Deutschen die zweite Hälfte teilen können. Und es stimmt schlicht und einfach, dass die Reichen immer reicher werden und die Armen immer ärmer. Und alles andere was er in seinem Video gesagt hat, stimmt auch und ist belegt. Leider, echt jetzt...

 

Eine vernünftige Entgegnung wäre es, dem Bub zu sagen, dass Politik die Kunst des Möglichen ist und Kompromisse deshalb unvermeidlich. Aber einfach zu behaupten, niemand hätte sich sein Video angesehen und es entspräche im Übrigen ja gar nicht den Tatsachen und, und, und erinnert mich dann doch sehr stark an Kinder in der Vorschule, die sich die Augen zuhalten und dabei rufen "ich seh' dich nicht - du siehst mich nicht"...


25.09.2019 18:00    |    jennss

Ich sehe es um Greta auch nicht so negativ. Sie hat tatsächlich Großes bewirkt, nämlich viel mehr Bewusstsein für die Auswirkungen auf das Klima. Ihr Asperger Syndrom dürfte ihren Charakter beeinflusst haben, sich sehr tief mit einer Sache auseinander zu setzen. Der Alternative Nobelpreis heute ist nicht unberechtigt. Klar, kann man nicht sicher sagen, ob die jetzige Berühmtheit sich nicht negativ auf ihre Entwicklung auswirkt, aber zu sagen, dass die Eltern sie nicht lieben, finde ich zu weit ausgeholt. So viel Einblick haben wir doch gar nicht in die familiären Verhältnisse. Vielleicht wird sie ja Politikerin. ??

 

Was wir Menschen schon jetzt tun können:

- Strom ummelden auf Ökostrom und Strom sparen (auch wenn man kein E-Auto fährt).

- Verzichten auf Fleisch.

- Zuhause mehr Pflanzen aufstellen/anpflanzen.

- Sparsamere Autos fahren, oder gar keine.

- Verzichten auf Kerzen, Grillen, Ofen nutzen (oder?)

- Verzichten auf Flugreisen und Kreuzfahrten, wenn nicht unbedingt nötig.

- ... (Was noch?)

 

j.


25.09.2019 18:50    |    Vollted

Selbstverständlich meine ich das ernst.

 

Nichts geschieht einfach so und vor allem werden niemals so völlig unbekannte wie Rezo oder Greta mal eben zu großem Ruhm kommen ... zumindest nicht ohne Unterstützung. Das ist das, was mich fragen lässt, warum es so geschieht und was der Zweck dahinter ist. Ich bin nicht so naiv zu glauben, dass es einfach so passiert.

 

Beide recht haben? ... kann sein. Aber das reicht allein nicht aus.

Hätte Rezo das Video aus eigenem Antrieb gemacht ... gut. Ist es eine Auftragsarbeit ... schlecht, denn dann hätte es einen Zweck. Nur welchen Zweck. Ich fresse solche Meldungen einfach nicht mehr.

Wäre Greta einfach mal eben so zum Pabst oder zur Uno gekommen ... gut. Ist sie aber nicht.

Niemand pusht man eben so ohne weiteres zwei Menschen in diesem Ausmaß ohne einen Nutzen davon zu ziehen.

 

Zum Thema UNO und Greta.

Ich zitiere mal aus Wikipedia:

Zitat:

Die wichtigsten Aufgaben der Organisation sind gemäß ihrer Charta die Sicherung des Weltfriedens, die Einhaltung des Völkerrechts, der Schutz der Menschenrechte und die Förderung der internationalen Zusammenarbeit.

Da spricht ein kleines Mädel vor der UNO und kotzt sich zurecht aus, dass zum Thema Umwelt zu wenig getan wird. Die eigentlichen Themen sind aber Frieden, Völkerrecht, Menschenrecht .

KEIN Wort über die Kriege, keine Wort über Völkerrechts-/Menschenrechtsverletzung. Nicht ein einziges Wort und das, obwohl die permanenten Kriege mit der mit Abstand größte CO2 Produzent darstellt. Das Podium hatte sie dafür. Das macht dich nicht stutzig? Ein so schlaues Mädel, dass ziemlich belesen in dem Thema ist, weißt nicht darauf hin ... vor der UNO. Wie naiv muss man eigentlich sein, wenn man das nicht mitbekommt. Und dann sind wir eigentlich auch direkt beim Thema. Es wird einfach solange auf dem Thema Klima rumgehackt, dass andere Themen durchrutschen. Sowas kennen wir doch auch von unserer Regierung. Unbequeme Sachen werden durchgewunken, wenn z.B. die WM/EM ist.

 

Die Amerikaner haben im Kyoto-Protokoll eine Ausnahmeregelung für die Meldung militärischer Emissionen. Jetzt darfst du dich zu recht fragen: Wie bitte? Allein die Amerikaner stellen mit ihrem Militär den größten Produzenten auf der Welt dar. Nimm jetzt noch die Russen, Engländer, Chinesen, Deutschen & Co hinzu und du könntest auf einen Schlag den wahren Verursacher ausmachen: Kriege .... und genau zu dem Thema kommt rein gar nichts von Greta. Das perverse ist, dass der kleine Mann jetzt wieder mit Steuererhöhungen rechnen darf, Geld in die Staatskassen eingeht, am leidigen Thema nichts geändert wird und die Rüstungsindustrie sich über neue Aufträge freuen darf. Ob du mit deinem Diesel/Benziner demnächst zur Arbeit fährst, oder eine Elektroauto nimmst ... es wird dein Gewissen beeinflussen, aber nicht das Klima, denn die oberstreitsüchtigen Amis werden sicherlich den nächsten Feind auf ihrer Liste haben. Aber wir haben ja unseren Rezo der die CDU zerstören wollte. Super ... auch kaum ein Wort dazu ... das bisschen Rammstein Airbase ... wo ist denn sein Aufruf mal an einer Demo gegen die Airbase teilzunehmen ... die Reichweite hat er ja dazu, aber scheinbar kein Geld für diesen Auftrag bekommen.

 

Neee sorry, von den beiden hätte allein auf Grund der Logik schon mehr kommen müssen. Für mich ist die Klimadebatte ein Nebenschauplatz der zur Hauptbühne gemacht wird.

 

Führ es dir nochmal selbst vor Augen. Wir diskutieren über CO2, den Klimawandel und die ganze Klima-Diskussion basiert auf den Berichten der IPCC. Aber lt. dem Kyoto-Protokoll bekommen die Amis als größter Produzent der Verschmutzung eine Ausnahmeregelung für die Meldung militärischer Emissionen. Die ganze Diskussion basiert auf Lug und Betrug um vom kleinen Mann noch etwas abzuknapsen.

Das Prinzip "Angsterzeugung" hat also mal wieder gesiegt, weil wir ja alle bereit sind etwas für die Umwelt zu tun. Vielleicht wäre die Teilnahme an Friedensdemos besser, als an Umweltdemos, denn dann würde man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.


25.09.2019 19:14    |    Vollted

Zitat:

@jennss schrieb am 25. September 2019 um 18:00:01 Uhr:

Ich sehe es um Greta auch nicht so negativ. Sie hat tatsächlich Großes bewirkt, nämlich viel mehr Bewusstsein für die Auswirkungen auf das Klima. Ihr Asperger Syndrom dürfte ihren Charakter beeinflusst haben, sich sehr tief mit einer Sache auseinander zu setzen. Der Alternative Nobelpreis heute ist nicht unberechtigt. Klar, kann man nicht sicher sagen, ob die jetzige Berühmtheit sich nicht negativ auf ihre Entwicklung auswirkt, aber zu sagen, dass die Eltern sie nicht lieben, finde ich zu weit ausgeholt. So viel Einblick haben wir doch gar nicht in die familiären Verhältnisse. Vielleicht wird sie ja Politikerin. ??

Ich sage doch gar nicht, dass ich Greta also Person so negativ sehe, sondern viel mehr, wie sie mißbraucht und instrumentalisiert wird, wie ihr die Kindheit genommen wird und dass das Ganze einen Auftrag hat. Warum wird das nicht auseinandergehalten?

 

Ich habe auch nicht gesagt, dass ihre Eltern sie nicht lieben, sondern gefragt " Wie kann man sein eigenes Kind so wenig lieben?" Das ist doch ein erheblicher Unterschied.

 

Zitat:

Was wir Menschen schon jetzt tun können:

.....

- ... (Was noch?)

Abwarten .... ganz einfach. Abwarten was in den nächsten 6 Monaten durch die Regierungen aller Länder passiert. Wenn nichts passiert, dann war es nicht so schlimm, dass ich mit Kohle heize, den EURO3 nutze um ein Schnitzel aus der Pommesbude hole, das Wasserbett bei 31°C gut vorgewärmt ist, während die offenen Fenster für Belüftung im Winter sorgen und ich das schummrige Kerzenlicht genieße während der 65 Zoll Plasma für die Unterhaltung sorgt.

Alles zusammen unschädlicher als eine Sekunde Krieg. Ein schlechtes Gewissen werde ich deswegen nicht haben müssen .. auch nicht Greta oder Rezo zu liebe.


26.09.2019 08:21    |    Schwarzwald4motion

Zitat:

@Vollted schrieb am 25. September 2019 um 19:14:08 Uhr:

...Abwarten ....

Leugnung der menschengemachten globalen Erwärmung

 

Zitat:

Gerade Unternehmen aus der Branche der fossilen Energien erkannten schon früh die Folgen, die Klimaschutzmaßnahmen auf ihre Geschäftsaktivitäten haben würden, und bekämpften deshalb Klimaforschung und Klimapolitik bereits sehr bald. Viele Unternehmen und Verbände wie ExxonMobil, Peabody Energy, American Petroleum Institute, die Western Fuels Association und das Edison Electric Institute finanzierten klimaskeptische Wissenschaftler, konservative Think Tanks, die die Existenz der globalen Erwärmung leugneten, und diverse Frontorganisationen, um Klimaforschung zu unterminieren und Klimaschutzmaßnahmen zu verhindern.

Für den Verschwörungsinteressierten


26.09.2019 09:00    |    Kolle Gah

Wikipedia --> TOP

Erfinde doch einfach irgendetwas (Relotius-Style) und poste es hier. Das ist immer noch 100 mal glaubwürdiger als Wikipedia oder zwangsfinanzierte Staatspropagande zu zitieren.

 

Zum lieben Gretchen aka Thunfisch Gräte:

Greta sitzt mit selbstgebasteltem Pappschild an einer Hauswand in Schweden auf dem Boden. REIN ZUFÄLLIG kommt an genau diesem Tag, in genau dieser Stunde, an genau diesem Ort Ingmar Rentzhog, REIN ZUFÄLLIG PR-Experte, dort vorbei. Macht Fotos. REIN ZUFÄLLIG hat Herr Rentzhog auch exzellente Kontakte zu Organisationen, die mit viel Geld ausgestattet sind und dichte, global verzweigte Netze und sehr reiche Geldgeber haben. REIN ZUFÄLLIG ist er auch Vorsitzender des Think Tanks "Global Challenge". REIN ZUFÄLLIG bringt Gretas Mutter auch wenige Tage später ein neues Buch über sich und Greta heraus. Und natürlich REIN ZUFÄLLIG postet Ingmar Rentzhog sein anrührendes Foto von Greta auf Instagram und Facebook samt einem langen, herzerweichenden Artikel genau am Tag der Buchvorstellung. REIN ZUFÄLLIG hatten sich Rentzhog und Gretas Mutter aber schon früher mal getroffen. Am 4. Mai 2018 bei einer Klimakonferenz. REIN ZUFÄLLIG wurde er an genau diesem Tag auch Vorsitzender des genannten Think Tanks. Der REIN ZUFÄLLIG von Milliardärin und Ex-Ministerin Kristine Person von der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei gesponsert wird.

 

Und los geht die PR-Kampagne für die linksgrün indoktrinierten, naiven jungen Menschen rund um die Welt. Ein dauer-schulschwänzender Teenager mit Asperger-Syndrom als Zugpferd für Spendengelder und zur Verbreitung linker Botschaften, das zieht wie verrückt und wird perfekt gemanagt.

Als Krönung ein Auftritt im schwedischen TV mit einem flammenden Plädoyer für die Klimarettung. Was die linientreuen Merkel-Medien natürlich nicht zeigten und erst ein Clip am folgenden Tag offenbarte:

der Saal war fast leer...

 

REIN ZUFÄLLIG ist Gretas Papa nicht nur Geschäftsführer sowohl bei Ernman Produktion AB wie auch bei Northern Grace AB, beides aktiennotierte Gesellschaften in Schweden mit identischer Adresse in einem Nobelviertel Stockholms, deren Aktien seit dem ersten Auftreten Gretas quasi durch die Decke gehen, er ist nebenbei auch REIN ZUFÄLLIG Promoter der Firma "WeDontHaveTimeAB", deren Gründer REIN ZUFÄLLIG Ingmar Rentzhog ist und die ihr Geschäftsmodell mit der Verbindung über das Pariser Abkommen und der Förderung des großen Geschäfts mit Klima-Informationen und CO2-Zertifikaten finanziert. Diese "edle" Firma betreibt ausschließlich PR für die Pariser Verträge und die CO2-Agenda zur "Klimarettung", die REIN ZUFÄLLIG diese CO2-Zertifikate in die Welt gerufen hat. Hinter "WeDontHaveTime" stehen "Aktivisten" von "Extinction Rebellion", einer internationalen linksradikalen Umweltschutzbewegung.

 

Nachdem Rentzhog mit Greta für die Neuemission von „WeDontHaveTime“ geworben hat wurden etwa eine Million Euro eingesammelt. Überflüssig zu erwähnen, dass auch diese Aktie seit der Greta-PR steil nach oben geschossen ist. Dass diese CO2-Zertifikate ein Riesengeschäft sind und alles andere als eine wirksame Waffe gegen die Umweltverschmutzung und CO2, ist mittlerweile bekannt. Die Idee des Handels mit Verschmutzungslizenzen, durch den die Wirtschaft zum Energiesparen und Klimaschutz angespornt werden sollte, wurde von der Industrie schlicht in ihr Gegenteil verkehrt. Sogar eine hochoffizielle in Berlin vorgestellte Studie besagt, dass die Firmen durch den europäischen Emissionshandel nicht etwa draufzahlen, sondern millionenschwere Geschäfte machen.

 

Greta hat sich wahrscheinlich sehr mit dem Thema „Klimawandel“ beschäftigt und sich ganz dort hineingearbeitet - ihre von finanziellen Interessen getriebenen Eltern werden daran nicht unschuldig sein. Es wäre typisch für eine Asperger-Patientin, dass sie den Klimawandel so sehr als Gefahr und Bedrohung erlebt, dass sie wirklich all das glaubt, was man ihr an Gefahren ausmalt. Zitat: "Ich will, dass ihr in Panik geratet, dass ihr die Angst spürt, die ich jeden Tag spüre“. Ob das wirklich eine „gute Sache“ ist, das Mädchen derart in Panik zu versetzen, so dass sie gut funktioniert?

 

Und man sehe sich mal an, was die "Aktivisten" nach ihrer Demo am Ort des Gesichtzeigens zurücklassen. Weg geworfene Pappschilder, anstatt daheim vorschriftsmäßig getrennt und entsorgt, Hamburger in Styroporkisten, massenweise Getränkebecher und Weißblechdosen, Plakate, Spruchbänder, Fahnen, bestückt mit superschlauen Klimarettersprüchen - alles einfach am Straßenrand entsorgt. Und Greta sitzt schon wieder im Zug und lässt sich beim Essen fotografieren. Zwischen Bergen an Plastikverpackungen und ihrem Einweg-Kaffeebecher.


26.09.2019 09:02    |    Kolle Gah

How Dare You :-D How Dare You ^^ How Dare You :-P

 

Einfach nur köstlich:

https://www.youtube.com/watch?v=rKogq-uLOAM


26.09.2019 09:59    |    Schwarzwald4motion

Rein Zufällig beißen sich alle Hater an der Gretchenfrage fest anstatt sich mit ihrem Argument auseinanderzusetzen. Macht Euch nur klein. Kennt Ihr das überhaupt?


Deine Antwort auf "CO²-Handel: Die Chance der armen Länder?"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.02.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

jennss jennss


 

Besucher

  • anonym
  • diematrix10000
  • Leviathan23
  • albert1955
  • oppi001
  • BaldAuchPrius
  • G Astra
  • lago44q
  • viks132
  • Duky

Archiv