• Online: 6.580

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

21.10.2013 17:59    |    jennss    |    Kommentare (30)    |   Stichworte: Elektroauto, Hybrid

Welches Auto wäre eure Wahl?

Hybrid-KonzepteHybrid-Konzepte

Der Übergang vom Hybriden zum reinen E-Auto hat einige Zwischenschritte. Welches Konzept würdet ihr euch am ehesten kaufen? (Man findet etwas unterschiedliche Daten im Netz. Keine Gewähr auf die unten genannten Daten).

 

Audi A3 eTron: 150 PS TSI + 102 PS-Motor = 204 System-PS, 7,6 Sek. von 0 auf 100 km/h, 50 km rein elektrisch, 940 km Reichweite insgesamt, Verbrenner geht direkt auf Antrieb, Leistung addiert sich (aber nicht 1 zu 1). Etwas gemäßigter ist ein Prius PlugIn mit 25 km rein elektrischer Reichweite, Auto wiegt ca. 1574 kg.

 

VW E-Golf: Massenfahrzeug mit reiner E-Technik ausgestattet. 115 PS E-Motor, kein Verbrenner, 190 km Reichweite, 10,4 Sek. von 0-100 km/h, Auto wiegt ca. 1455 kg leer.

 

BMW i3: Neues Auto, speziell für E-Technik gebaut, leichter als Massenfahrzeug, auf Wunsch mit sehr kleinem Benzinmotor (+4500 €, 34 PS, Reichweite erweitert um ca. 120 km) zum Aufladen des Akkus. 190 km reine E-Reichweite. 7,2 Sek. ohne Verbrenner und 7,9 Sek. mit Verbrenner von 0 auf 100 km/h. Auto wiegt ca. 1270 kg leer ohne Verbrenner und 1390 kg mit Verbrenner. (teils stehen 1195 kg ohne Verbrenner im Netz?)

 

Opel Ampera: 150 PS-E-Auto mit größerem Benziner (74 PS) zum Aufladen des Akkus. Max. 80 km E-Reichweite und 500 km Reichweite mit Verbrenner. 9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Auto wiegt ca. 1732 kg leer.

 

Alle Modelle liegen so zwischen 35000 und 40000 €. Welches wäre eure Wahl?

j.


21.10.2013 18:25    |    el lucero orgulloso

Zitat:

Welches wäre eure Wahl?

Keines.

Ich würde den (warum auch immer) hier nicht zur Wahl stehenden Toyota Prius (gerne als Plug-In) bevorzugen.


21.10.2013 18:27    |    Goify

Ich sehe den Tesla Model S ganz weit vorne, auch wenn er genau das doppelte kostet.


21.10.2013 18:27    |    campr

Zustimmung. Keine dieser Kisten würde ich wählen, sondern einen Toyota-Hybrid, gern auch von Ford. Warum? Weil diese Art genial ohne Kupplung und ohne Turbo funktioniert.

 

Abgesehen davon fehlt auch Peugeot's Diesel-Hybrid in der Liste.


21.10.2013 18:29    |    el lucero orgulloso

@Goify: Den hatte ich jetzt aufgrund der Preise gar nicht mehr im Kopf. Ansonsten hast du natürlich recht. ;)


21.10.2013 18:48    |    Ostelch

Ich würde den Volvo V60 D6 als Plug-In-Hybriden mit Dieselmotor favorisieren.


21.10.2013 18:53    |    Lewellyn

Tesla Model X.

 

Was sonst? :confused::cool:


21.10.2013 19:41    |    notting

@OP: Der EU-Norm-Fahrer bzgl. Fahrzeug-Leergewicht wiegt 75kg. Fällt dir jetzt evtl. was bzgl. des BMW i3 auf? ;-)

 

notting


21.10.2013 20:20    |    meehster

Es kommt auf den einzelnen Einsatzzweck an.

 

Für Leute ohne Auflademöglichkeit ist keines der genannten Fahrzeuge/Konzepte wirklich geeignet. Am ehesten noch ein Hybrid mit (dann überflüssiger) Plug-In-Erweiterung.

 

Für Leute mit Auflademöglichkeit kommt es auf das Nutzungsprofil an.


21.10.2013 20:28    |    notting

@meehster: Naja, gibt immer mehr öffentliche Ladesäulen an belebten Punkten. Würde das vom Plugin-Aufschlag und den Stromkosten dort (bzw. wie oft man diese Gelegenheit hat ohne extra hinzufahren) abh. machen.

 

notting


21.10.2013 21:11    |    Streetsurfin

Zitat:

Welches wäre Eure Wahl?

Von den vier zur Wahl stehenden ganz klar der rein als E-Fahrzeug entwickelte und gebaute BMW i3.

Weder der Golf noch der A3 sind aktuell zu haben/zu kaufen und sind auch nur "nachträglich umgebaute" Verbrennerfahrzeuge.

Für den A3 bspw. wird Werbung ohne Ende gemacht, dabei hat das Ding noch nicht einmal eine Betriebserlaubnis und ist noch im Prototypenstatus. :rolleyes:

Opel Ampera und BMW i3 sind bereits bestellbar und zu haben, bzw. im Falle des Opel schon länger auf den Straßen unterwegs. Der Opel überzeugt mich vom Konzept her aber nicht.

 

MfG


21.10.2013 21:55    |    meehster

Zitat:

Original geschreibt von notting

@meehster: Naja, gibt immer mehr öffentliche Ladesäulen an belebten Punkten.

... die auch nicht hilfreich sind, wenn man nicht in deren Nähe wohnt/arbeitet/...


21.10.2013 22:23    |    notting

@meehster: Alles nur eine Frage der Kabellänge ;-)

Mit "immer mehr" meine ich ja, dass in den nächsten Jahren die Wahrscheinlichkeit steigen wird, dass man sowas auch irgendwo vorfindet, wo man's auch brauchen kann. Und gerade bei Plugin-Hybriden ist wg. des kleineren Akkus der Akku eher mal nach einem größeren Einkauf gut voll (sodass man für die Kurzstrecke nicht den sich kaum erwärmenden Verbrenner braucht und diesen schont) als bei nur-E-Motor-Fahrzeugen mit oder ohne Range-Extender.

 

Außerdem kann man daheim oft mit Verlängerungskabeln eine Behelfslösung finden, wenn man nicht eh eine passende Schuko-Steckdose in der Garage hat.

 

notting


21.10.2013 23:22    |    jennss

Den PlugIn-Prius hatte ich zum Konzept des A3 geschoben, aber anscheinend, sind da doch Unterschiede. Ich habe eher Vorteile beim A3 gesehen, weil er etwa die doppelte Reichweite im E-Betrieb hat wie der Prius PlugIn. An die Diesel-Hybriden habe ich gar nicht gedacht. Stimmt, das ist ein weiteres Prinzip mit dem Diesel. Der Tesla ist preislich zu weit über den anderen, fand ich daher nicht soo passend. Was soll denn das Modell x kosten? Er ist zwar wie der Golf ein reines Auto, aber mit der großen Reichweite ist auch wieder ein gutes Problem gelöst. Und wenn man 80% in 30 Minuten laden kann, sind das beim Tesla natürlich viel mehr km. Ich denke, der Tesla ist vor allem durch den großen Akku so teuer, oder?

Die 4 ausgewählten Wagen passen auch wegen dem Preis-Bereich ganz gut zusammen.

j.


22.10.2013 08:47    |    Kickdown-169

Ich würde den Volvo V60 D6 AWD Diesel-Hybrid nehmen, auch dieser ist ein Plug-In und man kann bis zu 50km rein elektrisch fahren.

 

Auch den Volvo C30 gab/gibt es als rein elektrisch betriebenes Fahrzeug.


22.10.2013 09:57    |    jennss

Der Volvo V60 D6 ist echt attraktiv, allerdings auch teuer (über 58000 €): http://www.autozeitung.de/.../...d-bilder-und-technische-daten-gn00230

j.


22.10.2013 10:14    |    Lewellyn

http://youtu.be/JHUzfw24oCk

 

Wer etwas Zeit (36 Minuten) und Interesse für die Thematik hat, höre sich mal diesen Vortrag an, gehalten diesen Sommer vor Entscheidern der deutschen Automobilindustrie.

 

Der ist nicht nur sehr unterhaltsam, sondern öffnet einem die Augen für eine gänzlich andere Sicht auf das Thema "Elektromobilität". :cool:


22.10.2013 10:42    |    gpsler

Das ist mal wieder eine wunderbare Auswahl und die etablierten Dieselhybride von Peugeot werden vergessen:confused:

Ein reines E-Auto macht hier bei uns keinen Sinn. Zu geringe Reichweite, keine Chance zum Nachladen vor der Haustür und irgendwo hinfahren zum Auftanken fehlt mir die Lust und Zeit. Zudem muss ich die An und Abfahrt Km auch wieder von der Gesamtreichweite abziehen. Dafür dann 35.000€ für einen E-Golf ausgeben? Dann müsste ich gewaltig was am Schädel haben:D

 

Im Moment sind die Hybriden, egal ob Benziner oder Diesel, die bessere Wahl.


22.10.2013 11:46    |    der_Derk

Meine Wahl wäre kein Neuwagen und läge nicht in dem Preisbereich... ;)

 

Hondas Insight bekommt man verhältnismäßig fast schon nachgeworfen. Hat nicht soviel Leistung, eine eher geringe Elektrounterstützung - aber ist bereits ausreichend sparsam zu fahren, hat ganz gute Platzverhältnisse, sieht annehmbar aus und dürfte in der Haltbarkeit und Zuverlässigkeit dem Prius nicht nachstehen. Kauft nur keiner, weil...???


22.10.2013 13:35    |    jennss

Wie es jetzt in der Umfrage aussieht, ist das reine E-Auto eher chancenlos. Die Kombination mit Verbrenner ist doch noch wichtig und je mehr Reichweite, desto besser. Sonst wäre der BMW vielleicht weiter vorne. Man will im Urlaub ja nicht extra ein Auto leihen müssen. 2 Wochen Leihgebühr bringen beim Auto eine Menge Kosten.

j.


22.10.2013 14:15    |    Lewellyn

Ein Touran für 2 Wochen kostet je nach Anbieter 500-700 Euro Miete. Inkl. ~ 5000km.

 

Dafür muss ich nicht 50 Wochen im Jahr mit so ner hässlichen Kiste rumfahren. ;)

 

Sobald es ein kaufbares E-Auto ím Stile der Teslas zu einem akzeptablen Preis gibt, bin ich dabei. Ich schätze, 3-5 Jahre maximal.


22.10.2013 15:10    |    jennss

Eigentlich würde das schon mit den jetzigen E-Autos wie Golf etc. wie beim Tesla klappen, aber man braucht eben einen größeren Akku. Wie wäre es mit einem adaptiven Akku? Beim Handy habe ich auch einen Zusatz-Akkublock, den ich manchmal benutze. Kann man da nicht auch in den Kofferraum einen zusätzlichen Akkublock reinstellen, wenn man mal längere Strecken fahren will? Ok., kostet weiteren Kofferraum, ein Variant ist dann besser. Wie viele Kilometer bekommt man aus einem 20 kg schweren Akkublock heraus? Man müsste dann auch mehrere zusammen anschließen können.

j.


22.10.2013 15:36    |    Lewellyn

Ich hab mich darüber auch schon mit jemanden Unterhalten, der da wirklich Ahnung von hat. Weil mir das auch nicht plausibel war, warum man z.B. beim E-Motorrad nicht einfach Satteltaschen mit Wechselakkus macht.

 

Das Problem sind die Stecker. Hast Du eine ungefähre Ahnung, was für Ströme fließen, wenn Du mit einem 100KW-Motor an der Ampel aufs Gas trittst? Mit einer gesteckten Verbindung ist das fast nicht machbar.

 

Und schon gar nicht mit einer Steckverbindung, die der häufigen Benutzung durch den Endverbraucher unterliegt. Da schmurgelt alles ratfatz zusammen.


22.10.2013 15:44    |    jennss

Oh, das hätte ich nicht gedacht, dass es an so einer scheinbar simplen Sache wie Steckern scheitert. Da wäre dann mal eine echte Idee notwendig. Zumindest die Ladeströme funktionieren. Vielleicht sind die Stecker vom Supercharger der Teslas die Lösung? Die laden in 30 Minuten 320 km. Da dürften die Ströme auch saftig sein :).

j.


22.10.2013 18:54    |    notting

@Lewellyn: 100kW / 400V = 250A (wenn der Anlaufstrom auf die Dauernennstrom begrenzt wird - da ja immer ein Untersetzungsgetriebe zum Einsatz kommt, braucht man da soviel Drehmoment?) - nicht viel mehr als bei einer LiMa. Und? Wo soll zwischen Akku und Motor eine steckbare elektrische Verbindung im Gegensatz zur LiMa sein?

 

IEC60309-Stecker vertragen bis zu 125A bei 400V - nimmst halt 2, wenn's dir nicht schnell genug geht.

 

notting

 

PS: Danke für den Youtube-Link!


23.10.2013 20:20    |    Trackback

Kommentiert auf: VW Golf 7:

 

i3 gewinnt den Vergleich mit dem GTD

 

[...] Habe dazu übrigens gerade eine Umfrage in meinem Blog:

http://www.motor-talk.de/.../...es-hybrid-e-auto-konzept-t4725102.html

j.

[...]

 

Artikel lesen ...


23.10.2013 21:05    |    Fr0zzen

Und wo ist hier Toyota/Lexus?


25.10.2013 14:10    |    jennss

Im Prinzip wie der Audi ein Hybrid, nur ohne PlugIn und damit doch deutlich weniger elektrisch, finde ich. Oder gibt es die (abgesehen vom Prius) auch schon als PlugIn?

j.


14.02.2014 15:46    |    jennss

Jetzt ist der eGolf da und er erscheint doch attraktiver. Kostet mit 34900 € etwas weniger als zunächst geschätzt (36000 €). Zudem hat er eine Menge serienmäßig, was man bei Verbrennergölfen extra ordern muss. Die sog. "1-Gang-Automatik" (lt. Golf-Konfigurator :)) kommt einem 2000 €-DSG gleich. Weiterhin hat er Standheizung, Discover Pro (!), LED-Hauptscheinwerfer, LED-Rückleuchten, Fahrprofilauswahl, LED Innenlicht, Frontscheibenheizung, Climatronic, 4 Türen, MFA Premium, ein spezielles Design vorne, schöne Alufelgen, Parkpilot etc..

 

Bei den Kosten fällt auch einiges weg wie Steuer (denke ich mal), Ölwechsel, Sprit (Strom ist rund halb so teuer wie Diesel)...

j.

 

http://www.volkswagen.de/de/CC5.html (Konfigurator)


19.12.2018 13:24    |    Eckwohl

Unsere Politiker haben was an der Klatsche, was passiert mit den Batterien wenn die defekt sind und entsorgt müssen ??????????????? wohin ?????????????

Deutschland baut die besten Auto, dann muß mal der Autobauer nachdenken was zu tun ist !!

 

So zahlt der kleine Mann die KOSTEN, ich kann mir kein NEUES Elektro Auto kaufen werde das

auch NIE tun,.... Hybrid / Benzin......oder...... Hybrid / Diesel dashat Zukunft !!!

 

Unsere Umwelt geht nicht von PKW`s kaputt, wie schauts mit den Schiffen-Flugzeuge-Dampfloks.

u.s.w. aus den LKW`s auf unseren Strassen da gibts keine Abgase ???


19.12.2018 13:47    |    notting

@Eckwohl:

Zitat:

Unsere Politiker haben was an der Klatsche, was passiert mit den Batterien wenn die defekt sind und entsorgt müssen ??????????????? wohin ?????????????

Deutschland baut die besten Auto, dann muß mal der Autobauer nachdenken was zu tun ist !!

 

So zahlt der kleine Mann die KOSTEN, ich kann mir kein NEUES Elektro Auto kaufen werde das

auch NIE tun,.... Hybrid / Benzin......oder...... Hybrid / Diesel dashat Zukunft !!!

Folgende beispielhafte News ist über 3 Jahre alt: https://www.vdi-nachrichten.com/.../...s-Pufferspeicher-fuer-Oekostrom

Zitat:

Der Stuttgarter Automobilkonzern Daimler will zusammen mit dem Energiedienstleister Getec und The Mobility House, einem Spezialisten für Ladestationen, einen XXL-Batteriespeicher bauen. Das Besondere: Die eingesetzten Batterien stammen aus Elektroautos. Mit einer Kapazität von 13 MWh wird dieser sogenannte Second-Use-Speicher der absehbar weltweit größte seiner Art sein. Zusammen investieren die Partner, wie zu hören ist, einen einstelligen Millionenbetrag – ohne öffentliche Förderung.

Danach gibt's noch Recycling, siehe z. B. https://www.faz.net/.../...akkus-richtig-entsorgt-werden-15377665.html

Z. B. Nissan bietet auch "aufgefrischte" Akkupacks für deutl. weniger Geld an.

 

Der Blogautor hat auch in https://www.motor-talk.de/.../...u-wenig-beruecksichtigt-t6435576.html einen Artikel geschrieben, wo's auch darum geht, dass ja z. B. Öl-, Zahnriemenwechselkosten & Co. wegfallen.

 

Ja, IMHO die die Geschichte aktuell noch zu teuer. Aber für mein Langstrecken-Fahrprofil habe ich mir ausgerechnet, dass ich mit Hybrid deutl. teurer fahren würde weil hoher Aufpreis und kaum Ersparnis da ich wg. vorausschauender Fahrweise das Bremspedal zu wenig nutze bzw. kaum Kurzstrecken fahre bzw. nicht genug davon profitiere, dass der Motor besser im idealen Betriebszustand gehalten werden kann.

 

Zitat:

Unsere Umwelt geht nicht von PKW`s kaputt, wie schauts mit den Schiffen-Flugzeuge-Dampfloks.

u.s.w. aus den LKW`s auf unseren Strassen da gibts keine Abgase ???

Lies mal:

https://www.electrive.net/category/luftfahrt/

https://www.electrive.net/category/wasser/ (auch Stichwort Landstrom für Schiffe mit herkömml. Antrieb).

https://www.electrive.net/category/nutzfahrzeug/ (möchte da auch an Projekte mit Oberleitungen für LKW auf Autobahnen zum Laden erinnern)

 

notting


Deine Antwort auf "Bestes Hybrid/E-Auto-Konzept?"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.02.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

jennss jennss


 

Besucher

  • anonym
  • Kaesespaetzle
  • Brot-Herr
  • notting
  • GoLf 3 Bastler
  • flex-didi
  • Schwarzwald4motion
  • BaldAuchPrius
  • pcAndre
  • FWebe

Archiv