• Online: 6.688

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

18.07.2011 17:39    |    jennss    |    Kommentare (18)    |   Stichworte: 28000, SUV, Tiguan

SUV?SUV?

Bekannte von mir möchten sich ein neues Auto kaufen. Sie hatten bisher einen VW Sharan und möchten gerne wieder etwas, wo man höher sitzt. Tendenz geht zum SUV, also so Richtung Tiguan oder Honda CR-V. Ich habe mal nachgeguckt , wie viel Mehrverbrauch das hohe Sitzen verursacht und es hält sich doch noch in Grenzen, so 0,5-0,7 l./100 km (ohne Allrad).

 

Was würdet ihr empfehlen, wenn die Preisgrenze bei etwa 28000 € liegt? Jahreskilometer sind ca. 20000. Ob Benziner oder Diesel, da haben sie sich nicht festgelegt. Allradantrieb brauchen sie nicht. Marke ist auch egal, aber innen sollte das Feeling nicht zu plastikhaft sein. Der Qashqai und der Kuga gefielen ihnen daher nur mäßig (Silberplastik). Die Motorleistung ist nicht festgelegt. Im Prinzip könnten auch 100 PS wohl schon genügen. (Der TDI im alten Sharan hat wohl unter 120 PS, glaube ich).

 

Interessant wäre evtl. auch, was ihr empfehlen würdet, wenn das hohe Sitzen doch nicht mehr so wichtig sein sollte ;). Der Golf erscheint ihnen vom Platz her etwas zu klein, so etwa Tiguan-Größe wäre ideal.

j.


18.07.2011 18:10    |    N3M3S1S

Der Tiguan ist ein schickes Auto, aber auch recht teuer für das, was man bekommt. Wenns VAG und SUV sein soll, empfehl ich lieber mal den Skoda Yeti zu testen -> gleiche Technik, günstigerer Preis und das Image von Skoda war noch nie besser als es zur Zeit ist.

Ansonsten ist auch ein Touran ein schickes Reisemobil mit guter Übersicht und man sitzt auch hier nicht zu tief ;)

Auch ein Opel Meriva B (also der Neue) ist ein echter Geheimtipp in dieser Klasse. Auch hier sitzt man höher als normal, wenn auch nicht ganz so hoch wie im Tiguan oder Ähnlichem -> dafür sehr bequem!!

VW wie auch Opel haben Top-Dieselaggregate im Angebot, wo man in Sachen Verbrauch und Leistung absolut nichts zu meckern hat.


18.07.2011 19:06    |    richta

Mitsubishi ASX würd ich mir mal ansehen.

Im entsprechendem Forenbereich gibts schon einen umfangreichen Erfahrungssammlung:

http://www.motor-talk.de/.../...asx-aktuelle-erfahrungen-t2830248.html


18.07.2011 19:27    |    bmw_e36_e46

BMW X3 2.0D oder 2.5i völlig ausreichend ;).


18.07.2011 19:39    |    blackisch

Dacia Duster 4x4, das darf sich wenigstens geländetauglich nennen ;)


18.07.2011 20:29    |    N3M3S1S

Dann kannste auch gleich nen Lada Niva nehmen ... DER ist geländetauglich. Nen Duster taugt auch nur für Wald- und Wiesenwege, so wie ALLE SUVs - egal ob mit oder ohne 4x4. Und wenn ich schon gute 28.000€ für ein Auto ausgeben kann und will, dann kauf ich mir sicher keinen Dacia.


18.07.2011 21:08    |    Rostlöser144

Golf Plus und höhenverstellbare Sitze.


18.07.2011 21:38    |    HyundaiGetz

Skoda Yeti!


18.07.2011 22:46    |    jennss

Der Touran gefällt ihnen nicht so gut, auch nicht der Golf Plus ("Opa-Auto" :D).

Der Yeti wäre eine gute Alternative, werde ich mal vorschlagen. Auch der Mitsubishi ist mir ganz neu, sieht interessant aus.

Beim Meriva hatte ich ein eher kleines Auto in Erinnerung, aber der scheint doch Platz zu haben. Könnte mit 140 PS ganz nett sein :).

j.


19.07.2011 10:43    |    andre0001

wenn es ein gebrauchter sein darf würde ich den Hyundai Santa Fe vorschlagen.

Bietet ein super platzangebot ist meist gut ausgestatet ist sogar größer als ein VW Tuareg und hat gegen den auch schon mehrere tests gewonnen.

und mit dem 2.2 CDI ist man mit 190PS und ordentlich dremoment auch flott unterwegs.

 

und das alles mit einem verbrauch von knap 7.8L Diesel bei flotter fahrweise.

ein toller SUV wen einem die marke die man fähr egal ist.


19.07.2011 10:53    |    jennss

Der Santa Fe sieht gar nicht schlecht aus. Mit Benziner neu ab 29530 €. Mit Glück könnte der unter 28000 € zu bekommen sein, schätze ich.

http://www.hyundai.de/pages/modelle/santafe/technik.html

Wie zuverlässig ist Hyundai?

j.


19.07.2011 10:57    |    HyundaiGetz

Der Santa Fe ist ein recht ausgereiftes Auto - gehört ja auch zu den älteren im Hyundai Sortiment. Empfehlenswert ist auch der Hyundai ix35! Ist etwas kleiner (Tiguan-Format), aber dafür von der Technik her deutlich aktueller.


19.07.2011 11:26    |    der_Derk

Wenn man schon bei ix35 ist, dann wäre der aktuelle Sportage vielleicht auch eine Option. Silberplastik gibt's allerdings in beiden. Wenn's da etwas gediegener sein darf - der aktuelle Freelander ist als eD4 E preislich auch schon drin, wobei da ein Jahreswagen mit besserer Ausstattung vermutlich attraktiver wäre.

 

Ist jedenfalls nicht gerade so, als wenn es in der Preislage keine Auswahl gäbe ;).

 

Gruß

 

Derk


19.07.2011 11:39    |    jennss

Der Freelander sieht schon nach richtigem Geländewagen aus :). Aber nicht übel.

BTW: Was findet ihr besser bei gegebenem Preis: Lieber ein Modell darunter und dann viel Ausstattung oder lieber ein größeres Modell, aber weniger Ausstattung?

 

Wenn sie eine normale Sitzhöhe ok. fänden, wäre ein Audi A4 mit 120 PS ein nettes Fahrzeug, fast ein Schnäppchen, finde ich. Aber den hohen Sitz wollen sie halt doch gerne wieder haben. Federn niedrigere Fahrzeuge nicht merklich besser? Als ich selbst von der alten A-Klasse auf den Golf gewechselt habe, fand ich die Federung und den Geradeauslauf beim Golf doch klar besser.

j.


19.07.2011 11:52    |    der_Derk

Federung ist so eine Sache - manche bekommen trotz hohem Aufbau noch einen guten Komfort hin, andere sind dann Elchtest-bedingt extrem steifbeinig. Langer Radstand und lange Querlenker ergeben meistens eine recht brauchbaren Restkomfort - die A-Klasse hat beides nicht, ein Freelander hingegen schon ;).

 

Was hingegen nicht funktioniert (zumindest nicht in der Preisklasse), ist wenig Seitenneigung mit gutem Fahrkomfort zu verbinden - in einen sauren Apfel muss man beißen.

 

Der Freelander sieht nur nach Geländewagen aus, die genannte Version hat keinen Allradantrieb. Bei der Ausstattungsfrage musst Du sehen, was überhaupt kombinierbar ist. Bei den meisten nicht-deutschen Herstellern wird man es nicht erleben, dass ein "Modell darunter" mit viel Ausstattung aufwarten kann, weil es so einfach nicht konfigurierbar ist. Ich würde aber eher einen Jahreswagen mit guter Ausstattung als einen Neuwagen als Kassenmodell nehmen - von Wertverlustfragen mal ganz abgesehen.

 

Gruß

 

Derk


17.08.2011 13:44    |    jennss

Habe nochmal so rumgeguckt. Ein SUV ist doch gar nicht mal so unsinnig, wie ich meist dachte. Klar, ein halber Liter Mehrverbrauch kommt hin, aber dafür ist auch das Platzangebot nicht selten besser und gleichzeitig der Anschaffungspreis niedriger. X1 und 3er BMW sind im neuen Heft Autozeitung drin und da gewinnt der X1. Er ist nicht bei gleichem Motor nur ca. 2000 € billiger, er hat auch mehr Platz und erstaunlicherweise sogar den besseren Fahrkomfort.

 

Der Q3 von Audi dürfte ggü. einem A4 ähnlich abschneiden, schätze ich. Finde den 140 PS-Q3 echt toll, wäre mein Kauf in dieser Preisklasse, naja, 2000 € drauf, ist dafür gleich ein Diesel :).

j.


18.09.2011 12:19    |    tom-ohv

Wenn´s ein neues Auto werden soll sind m.M.n. 28T Euro inkl. Extras? für einen Tiguan etwas wenig.

Einen der kleinen TSI-Motoren würde ich mir persönlich dort nicht kaufen und der Aufpreis zum sehr empfehlenswerten TDI rückt das Auto schnell über die finanzielle Grenze.

Der Yeti liegt deutlich tiefer wirkt und ist beengter und ist ausstattungsbereinigt dann auch nicht mehr soviel preiswerter.

Der aktuelle Meriva, hatte ich Ende 2010 für ein paar Tage als Leihwagen mit einem mittleren Benziner bietet durchaus Platz und ein paar interessante Details. Allerdings klapperte es dort trotz <1000 km schon aus allen Ecken.


06.10.2011 15:28    |    jennss

Im Moment haben meine Bekannten den Sharan wieder repariert. Trotzdem ist ein neues Auto noch nicht aus dem Fokus. Sie favorisieren jetzt doch den Nissan Quashqai. Der hat ein recht gutes Preis-Leistungsverhältnis und sieht ordentlich aus. Max. 28k € inkl. Extras ist die Orientierung. Die neue B-Klasse könnte mit der hohen Sitzposition auch interessant sein: 122 PS für 26000 € + Extras. Ich würde ja den Range Rover Evoque nehmen, wenn der preislich nicht 5000 € darüber läge :)... Motorisch interessant fände ich den Skoda Yeti mit 160 PS und 1,8 l. TSI: http://www.skoda.de/index.php?e=348-9-33-8-1 .

j.


13.10.2011 11:20    |    der_Derk

Stand letztens auch wieder vor dem Qashqai, das Sondermodell mit den 18-Zöllern wird gerade als Benziner recht günstig angeboten. Allerdings - ich würde nur ungern auf den Allradantrieb verzichten, und den gibt es bei der Version nicht, bzw. generell nur noch sehr selten.

 

Wobei, wenn ich mit den Preis anschaue - für das gleiche Geld bekommt man aktuell auch den Honda CR-V, welcher dann doch nochmal ein gutes Stück größer und komfortabler ist - und darüber hinaus auch im Kapitel Haltbarkeit und Zuverlässigkeit bestimmt nicht schlechter abschneidet.


Deine Antwort auf "Auto bis 28000 € (SUV?)"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.02.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

jennss jennss


 

Besucher

  • anonym
  • beburgy
  • Brot-Herr
  • notting
  • Kaesespaetzle
  • GoLf 3 Bastler
  • flex-didi
  • Schwarzwald4motion
  • BaldAuchPrius
  • pcAndre

Archiv