• Online: 4.516

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

22.07.2015 20:25    |    jennss    |    Kommentare (34)

Welche A-Klasse würdet ihr eher kaufen?

a220-4matica220-4matic

Bei der neuen A-Klasse gibt es zwei fast gleichteure Modelle: Den A220 4Matic mit 184 PS (300 Nm, 32.528,65 Euro), Allrad und Automatik und den A250 mit Frontantrieb, Handschaltung und 211 PS (350 Nm, 32.231,15 Euro). In der Herstellung ist der A220 4Matic sicherlich teurer, da er mit Allrad und Automatik teure Mechanik hat, während der A250 außer den serienmäßigen Alufelgen wohl nur eine andere Software drauf hat, jedoch ansonsten den (vermutlich) gleichen Motor (Bitte korrigieren, wenn es nicht stimmt). Doch der stärkere Motor dürfte vermutlich mehr Käufer finden. Oder?

Mit Handschaltung hat der A250 6,7 l. Normverbrauch, während der Allrad-A220 nur 6,3 l. hat. Mit Automatik sinkt der Normverbrauch jedoch auf 6,0 beim A250.

 

Welcher würde euch mehr reizen, der Handschalter-A250 oder der Automatik-A220 4Matic?

j.

 

Modell A 250 Limousine

Hubraum (cm³) 1991 cm³

Leistung 155 kW ( 211 PS )

Getriebe (Serie) 6-Gang Schaltgetriebe

Beschleunigung 0-100 km/h: 6,5 s

Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h

Information über Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen

Kraftstoffverbrauch kombiniert***:

6,7 l/100 km

 

Modell A 220 4MATIC Limousine

Hubraum (cm³) 1991 cm³

Leistung 135 kW ( 184 PS )

Getriebe (Serie) 7G-DCT

Beschleunigung 0-100 km/h: 7,4 s

Höchstgeschwindigkeit: 228 km/h

Information über Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen

Kraftstoffverbrauch kombiniert***:

6,3 l/100 km

Hat Dir der Artikel gefallen?

22.07.2015 20:43    |    Trackback

Kommentiert auf: VW Golf 7 & Golf Sportsvan:

 

Fahrleistungen - Golf 7 GTI vs ...

 

[...] hier mal jemand den A250 und auch den GTI gefahren?

j.

 

PS: Kleine Umfrage zum A250 vs. A220 4Matic: http://www.motor-talk.de/.../a220-4matic-vs-a250-t5380730.html

[...]

 

Artikel lesen ...


22.07.2015 21:04    |    Goify

Da ich eher ein Allrad-Freund bin und Automatik bei mir ein Muss ist, ist die Antwort klar.

 

Bei meinem jetzigen habe ich Allrad nicht mitbestellt, da es unverhältnismäßig teuer gewesen wäre. Außerdem haben wir ja noch zwei Allradler daheim.


22.07.2015 21:05    |    mitwisser

Ich würde den a220 ohne Automatik und Allrad kaufen, dafür ein wenig in der Aufpreisliste "wüten"


22.07.2015 21:11    |    jennss

Ja, den A220 gibt es leider nicht in günstiger Version ohne Allrad und Automatik. Der würde mit seinen 184 PS wohl bei knapp 30000 € liegen. Aber eigentlich ist der A220 4Matic schon recht günstig. Ich denke, auch deswegen, weil es ihn nur in dieser Version gibt. Bei der C-Klasse liegt der 184 PS-Motor ca. 2500 € über dem 156 PS-Motor (Alufelgen beim C200 bereits abgezogen). Der A200 mit Handschalter und 156 PS kommt schon auf 27.911,45 €.

j.


22.07.2015 21:21    |    Goify

Die Preise der A-Klasse sind völlig irre, besonders im Vergleich zum 1er BMW. Mit exakt diesem Budget für eine gut ausgestattete A-Klasse habe ich heute einen Superb mit den gleichen Extras bestellt.

Die A-Klasse fand ich von der Sitzprobe lediglich ok, den 1er, der ja sogar weniger kostet, innen ein Stück besser und er fuhr sich wirklich toll, wenn man eher sportlich unterwegs sein möchte.


22.07.2015 21:24    |    plaustri20

Ich würde den A250 nehmen. Allrad brauche ich nicht wirklich, Automatik auch nicht, dafür möchte ich prinzipiell aber auch keinen Frontantrieb..

 

@Goify, deswegen fahre ich einen BMW 1er:D


22.07.2015 21:35    |    Drehschappeduckel

A250! Ich fühle mich in meinem Alter noch nicht reif genug für Automatik :D


22.07.2015 21:48    |    jennss

Normalerweise kostet ja die Automatik alleine schon etwa so viel wie der Aufpreis vom 184 PS- zum 211 PS-Motor. Da bekommt man dann quasi den Allrad geschenkt. Aber Mercedes hat den Preis wohl angepasst, weil sie wissen, dass Allradversionen nicht soo beliebt sind. Dabei finde ich Allrad besonders im Winter prima. Irgendwie sind da die Straßen doch ziemlich oft feucht, selbst wenn es nicht gerade regnet oder schneit. Auf jeden Fall drehen die Räder bei unserem Frontantriebs-140 PS-Golf im Winter deutlich öfter durch als jetzt im Sommer, wo ich mit dem Frontantrieb gut klar komme.

j.


22.07.2015 22:06    |    Suomi-Simba

Goify, Glückwunsch zum Superb! Den würde ich auch jeder A-Klasse vorziehen! :D Scheint es öfter zu geben. Der Vorbesitzer meines C hat auch einen Superb gekauft. Könnte ich mich ehrlich gesagt auch dran gewöhnen :D

 

Ich mag die A-Klasse überhaupt nicht. Weder finde ich sie schön noch fühle ich mich in ihr wohl. Wenn ich müsste, würde ich auch den Allrad-Automaten nehmen. Frontantrieb will ich nicht. Kommt nur in Frage, wenn der Rest vom Auto wirklich ausgezeichnet ist.

Und Handschaltung? Bitch please... Sowas akzeptiere ich nur bei Sportwagen und billigsten Kleinwagen. Im Alltag hab ich einfach keinen Bock drauf


22.07.2015 23:04    |    jennss

Bei Betrachtung der Alufelgen vom A250 fällt mir auf, dass das 17-Zöller sind. Hm... die sind wohl schon mind. 1000 € wert ggü. Stahlrädern. Insofern ist der A220 4Matic doch etwas teurer. Ich denke, Mercedes hat ganz absichtlich diese Preisähnlichkeit in der Liste geschaffen. So hat man die schöne Qual der Wahl :). Allradler sind ja relativ rar in dieser Leistungsklasse.

j.


23.07.2015 20:11    |    AtzeKalle

Hier hat irgendeiner in seiner Signatur zu stehen: "Mercedes ohne Automatik ist wie ein Himmel ohne Sterne",

dem ist von meiner Seite aus nichts hinzu zu fügen.


23.07.2015 20:13    |    Drehschappeduckel

Ja stimmt, weil die Schaltgetriebe Mist sind. Abhilfe: keinen MB kaufen :D :p


24.07.2015 00:07    |    Donox

Also mist sind die Schaltgetriebe nicht, aber ein modernes Automatikgetriebe ist einem Schaltgetriebe inzwischen in allem überlegen.


24.07.2015 03:56    |    Käfer1500

die A Klasse geht gar nicht! Da stimme ich Goify voll zu, für das Geld würde ich mir auch einen SUperb kaufen, und mein Octavia Combi kostete nageneu weniger als die Hälfte! Oder, wenn es kompakter, sportlicher und preiswerter sein soll, einen Seat Leon Cupra.


24.07.2015 08:56    |    HL66

Ich brauch keinen Allrad...deshalb den ohne Allrad weil ich den abgesehen von 3 Schneetagen im Jahr nur als unnötigen Balast durch die Gegend fahren würde und ggf mehr Wartungskosten für irgendwelche Ölwechsel an Verteilergetrieben etc

Benötigt man außerhalb von Schnee einen Allrad dann stimmt was mit der Fahrweise oder den Reifen nicht. Ich hatte auch mit starken Autos noch nie ein Traktionsproblem beoi Nässe.

Den Hype bei Audi um den Quattro hab ich auch noch nie verstanden


24.07.2015 09:09    |    Little.John

ich verstehe auch nicht wie man für so einen kleinen Wagen so viel Geld ausgeben kann, da stimmt Preis/Leistung m. E. überhaupt nicht. Für mich war dieses Fahrwerk und der Motor auch nicht Mercedes like, sondern Motor laut und Fahrwerk zu hart....das kann selbst VW besser.

Aber gut wenn die Wahl auf die A Klasse schon gefallen ist, dann kann ich dir auch nur noch zum Motor raten. Nimm den A250 damit haste wenigstens was Fahrleistungen angeht ganz gut was zu bieten.

 

Aber ich würde meine Kohle wirklich in besser ausgestatte Fahrzeuge mit mehr Komfort invenstieren.


24.07.2015 09:55    |    jennss

Die überarbeitete A-Klasse soll nun einen guten Komfort haben. Auf Wunsch bekommt man auch adaptive Dämpfer.

Bei Nässe unter 50 km/h merkt man den Frontantrieb durchaus, finde ich. Nun haben wir Sommer und viele trockne Tage. Da vergisst man vielleicht auch mal, dass es nasse Tage gibt. Selbst mit unserem 140 PS-Golf merke ich die Grenzen des Frontantriebs hin und wieder. Aber ob das als Grund reicht für einen Allrad? Hm... das muss jeder für sich entscheiden. Allrad bekommt man beim Cupra und GTI ja nicht. Den A250 bekommt man auch mit Allrad und Automatik, kostet ca. 4400 € mehr als der A220 4Matic.

Das Heck finde ich bei der A-Klasse auch nicht so schön. Die Front und das Cockpit sind gut.

j.


24.07.2015 13:55    |    STFighter

An der aktuellen A-Klasse ist so viel Mercedes wie an einem Apfel-Telefon Bluetooth. Zum Telefonieren reichts, aber das wars dann auch schon. Der Stern ist das einzige, was da Mercedes ist - aber selbst der isses nich Wert. Ich fand den Plakettengrill schon in den 80ern hässlich wie die Nacht.

 

Und weder Frontantrieb, noch Allradantrieb taugt was. Hinten muss die Kraft ankommen, alles andere ist nur ein Kompromiss. Da nehm ich selbst als eingefleischter Mercedes Fan auch lieber den 1er. Mal davon abgesehen, dass der nicht nur übersichtlicher ist, als die Schießscharten des möchtegern Benz, er sieht auch noch Eleganter und nicht so unglaublich prollig aus. Und das momentane Design von BMW ist deutlich hübscher, als den Müll, den die Schwaben da gerade vom Band lassen.


24.07.2015 14:42    |    jennss

Bei Mercedes gibt es zum Preis von A220 4Matic und A250 noch den CLA200 Shootingbrake (156 PS) oder den C160 (129 PS). Mir gefällt vor allem die C-Klasse gut, aber so ein Motor um die 200 PS hat natürlich auch was :).

j.


24.07.2015 17:33    |    Goify

Ob das adaptive Fahrwerk in der Mopf-A-Klasse dem Komfort dient, muss sich noch erweisen. Im 1er BMW dient es nur der Sportlichkeit, was bedeutet, mit dem Standardfahrwerk ist er genau so straff wie in Komfort-Stellung und bei Sport wird der Wagen rundstreckentauglich. Das bedeutet, komfortabler wird er damit nicht.

Wenn das mit der A-Klasse ähnlich ist, kann man dieses Fahrwerk als Komfort-Suchender vergessen.

 

BTW, im VW-Konzern entspricht die Standard-Einstellung dem Standard-Fahrwerk und je nachdem, ob man auf Sport oder Comfort stellt, ändert es sich aus der Mitte heraus in die jeweilige Richtung. Hätte es das im Octavia gegeben, hätte ich den genommen.


24.07.2015 22:49    |    Suomi-Simba

Zitat:

Da vergisst man vielleicht auch mal, dass es nasse Tage gibt. Selbst mit unserem 140 PS-Golf merke ich die Grenzen des Frontantriebs hin und wieder. Aber ob das als Grund reicht für einen Allrad?

Mich regt Frontantrieb immer wieder auf, wenn ich in einer Kurve flott anfahren will, zum Beispiel beim Abbiegen von einer Landstraße auf die andere. Da gibste Stoff, das Ding zerrt an der Lenkung und die Kraft verpufft oder wird von der Elektronik erdrosselt. Aargs!!!

Sicher, man gewöhnt sich an alles. Aber an manche Sachen will ich mich einfach nicht gewöhnen :p


25.07.2015 13:20    |    STFighter

Vorallem nicht bei einem Mercedes. Ein Mercedes hat hinten angetrieben zu sein. Beim Vorgänger war der Platz und der Sandwitchboden noch das Argument - das ist hier weggefallen. WENN die Kiste hinten angetrieben wär, könnte ich sogar über das Design und die einem Mercedes nicht ganz würdige Verarbeitungsqualität hinweg sehen...dann wär er ein echter Konkurrent zum 1er.

Frontantrieb mag günstiger sein und mag auch ein paar wenige Zentimeter mehr Platz bieten...die Nachteile überwiegen da aber ganz klar.

 

Aber ich bin selbst unter Mercedes-Fans wohl inzwischen zum Dinosaurier geworden.


25.07.2015 13:45    |    martinkarch

Kann das sein, beim Verbrauch mit Handschaltung wird gelogen, damit der Kunde mehr ausgibt. Automatik schluckt doch generell mehr Antriebkraft, egal welche Technik zum Einsatz kommt....das Gleiche gilt ja wohl auch bei 4WD.

 

Weniger Power und kleinerer Kofferraum, das sind die Nachteile des genannten 4WD-Modell. Automatik brauche ich nicht, Allrad ist vielleicht gelegentlich mal etwas besser, im Winter usw., aber trotzdem sehe ich darin nix, was ich unbedingt brauche. So eine leichte Karre geht doch mit Fronttrieb immer noch gut weg, genau wie z.B auch der neue Corsa oder ein Golf GTI habens ja auch nicht anders.


25.07.2015 15:59    |    Suomi-Simba

Was? Beim Verbrauch wird gelogen? :eek: Niemals! Die Herstelllerangaben und der EU-Zyklus entsprechen exakt der Realität! Wenn dein Auto mehr verbraucht als angegeben, dann liegt der Fehler einzig und allein bei dir :D

Ich glaub, bei den modernen Wandlern kann man die "verschluckte" Kraft getrost unter den Tisch fallen lassen. Dazu kommen 1 bis 3 Fahrstufen mehr als im Schalter und schon sieht die Sache wieder etwas anders aus...


25.07.2015 16:21    |    Roter Blitz 1.3 CDTI

Dann lieber einen schönen V40 mit diesel ohne Allradantrieb und ein bisschen Extras:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D


25.07.2015 17:54    |    martinkarch

Zitat:

Was? Beim Verbrauch wird gelogen? :eek: Niemals!

Ich rede hier ja nicht von den normalen Angaben lt. Testzyklus, sondern davon, dass bei Automatikmodellen nochmal extrafett gelogen wird, d.h. der Schaltwagen braucht bei entsprechender Fahrweise letztendlich dann doch weniger als der gleiche Automatik-PKW, nur dass dies der Hersteller aufgrund seiner eigenen wirtschaftlichen Interessen gerne genau gegenteilig darstellt

 

Das macht aber nicht jeder Hersteller so. VW gesteht z.B beim Golf GTD 0.3 Liter Mehrverbrauch ein, sofern der Kunde ein DSG aussucht.

 

---------

 

Oder anderes Beispiel : S-Max CDTI 180 PS

6-Gang braucht 5.0 Liter, Powershift 5.4 und Powershift 4WD braucht 5.8.

 

Preisunterschied zwischen 6-Gang und Powershift 4WD: 4000 Euro, dazu der Mehrverbrauch (bei 200.000 km satte 1600 Liter, also weitere 2000 Euro) das sind quasi 6000 Mehrkosten.

 

Oder ist Ford ein schlechtes Beispiel, weil Mercedes ja die komplett gegenteilige und somit sehr sparsame Technik bietet, während es bei Ford nur veralteten und somit ineffizienten Kram gibt ?

 

Zitat:

Ich glaub, bei den modernen Wandlern kann man die "verschluckte" Kraft getrost unter den Tisch fallen lassen.

Ganz egal, ob der Mehrverbrauch gering ausfällt oder nicht, aber die Kosten dafür kommen auf jeden Fall zum Aufpreis für die Automatik noch extra dazu, so dass es in der Summe dann doch was ausmacht

 

Zitat:

Dazu kommen 1 bis 3 Fahrstufen mehr als im Schalter und schon sieht die Sache wieder etwas anders aus...

Was soll eine grössere Anzahl an Fahrstufen bringen :confused:

 

Die gleiche Übersetzung, die bei Automatik-PKW im siebten oder achten Gang anliegt, kann man auch bei normalen 6-Gang-PKW einbauen. Man hat dann vielleicht nicht immer einen so optimalen Gang zur Auswahl, aber eine starke Drehzahlabsenkung bei hohem Autobahntempo kann ein Hersteller generell realisieren, dazu brauchts keine Automatik


26.07.2015 14:53    |    GandalfTheGreen

Ganz klar den Allrad und AUTOMATIK.


26.07.2015 16:13    |    STFighter

Zumindest bei Mercedes gibt es keinen Mehrverbrauch, im Gegenteil. Das Doppelkupplungsgetriebe in der A-Klasse hat gar keinen Wandler mehr, von daher fällt das schon mal weg. Dann schaltet die Mercedes Logik zuminest im E-Modus SEHR früh und hält den Wagen in den aller meisten Fällen weit unter 1500 U/Min. Die Mehrgänge und deutlich höhere Übersetzung tut ihr übriges. So dreht die Automatik bei 120 km/h z.B. nur 1200 U/Min, während der Schalter im 6. Gang da schon bei 1500 U/Min ist.

 

Sowohl bei der 7G-Tronic Plus, als auch bei der 9G-Tronic ist die WÜK auch sehr sehr früh aktiv und der Wandler wird fast nur noch zum Anfahren benutzt. Die Argumentation ist hinfällig. Automatik braucht inzwischen in den meisten Fällen deutlich weniger Sprit.

 

Ford ist in der Tat ein sehr schlechtes Beispiel, weil die Powershift Version ettliches an mehr Kilos auf die Waage bringt. Bei Mercedes wiegen die Getriebe in etwa gleich viel, bzw. Mercedes hat beim Schaltgetriebe zusätzliche Dämpfer verbaut - zumindest bei der C-Klasse.


28.07.2015 11:57    |    Sp3kul4tiuS

Das ist ja mal ein Overdrive?

Hab einen Impreza WRX (ok nur 5 Gänge) der dreht da seine 2800...

 

Kurz finde ich den letzten Gang nicht, wir hatten mal einen VW Passat 5-Zylinder der bei Höchstgeschwindigkeit in den Drehzahlbegrenzer lief.


31.07.2015 12:30    |    jottlieb

Hier wird ganz schön viel Un- und Halbwissen verbreitet.

 

Ich habe A220 4Matic gewählt, da das DCT wirklich sehr gut und effizient arbeitet. Ich hatte erst einen A180 mit Handschaltung und nun einen GLA 200 mit DCT und möchte es nicht mehr missen. Zum definitiv vorhandenen Sparpotential gab's von STFighter zum Glück schon korrekte Aussagen.

Abgesehen davon halte ich 211 PS mit einer einer angetriebenen Achse grenzwertig. Das hat jetzt weniger etwas mit Frontantrieb zu tun, aber man merkt bei schlechten Bedingungen schon bei 122 PS (A180) dass eine weitere angetriebene Achse nett sein könnte. Oder anders ausgedrückt: Die 211 PS würdest oftmals gar nicht sinnvoll auf die Strasse bekommen. Und bei der satten Beschleunigung könntest kaum manuell so schnell schalten wie es nötig wäre ;)

 

Und das mit den Felgen ist wurscht...so bald die eine Ausstattungslinie nimmst (z.B. "Urban") hast du bei allen Varianten vernünftige Felgen dabei.


04.08.2015 15:42    |    ps47

Wenn ich gezwungen werden würde, würde ich den A250 nehmen. Weil es das Äquivalent zum GTI ist, den ich jetzt habe. Aber das ist der einzige Grund, der mit einfallen würde. Freiwillig würde ich mir niemals eine A-Klasse oder baugleiche Konsorten wie GLA/CLA antun. Mit einem Wechsel von GTI zu A250 verschlechtert man sich in jeder Weise, die man sich bei einem Auto nur vorstellen kann.

 

Die Autos sind einfach nur schlecht und vollkommen misslungen. Vorne Nasenbär, kleine Kofferraumöffnung, wenig Platz, keine Übersichtlichkeit, der 2.0 Turbo mit 211 PS kann mit dem GTI Motor nicht mithalten, dazu ist der Wagen bretthart und hat einen Bildschirm, der aufgesetzt und sich nicht harmonisch ins Auto einfügt. Der Wagen ist einfach nirgends Benchmark. Und dafür ist der Preis lächerlich.

 

Man bekommt einen Kompaktwagen weit unter Durchschnittsniveau der Klasse für die gleichzeitig die höchsten Preise. Wenn man für das gleiche Geld sehr gut ausgestattete Superb oder GTI bekommen kann nimmt man keinen Nasenbär wie die A-Klasse. Der Mopf wird nicht helfen, die konstruktiven Schwächen zu beheben. Und ob die adaptiven Dämpfer bei Mercedes gut funktionieren, muss man erstmal abwarten.

 

Als wenn man sich in Stuttgart gesagt hätte:

Wir nehmen den BMW E87 als Schablone, anstatt Heck mit Frontantrieb und übernehmen alle Schwächen die der BMW hatte. Die Kunden kaufen ihn ja eh, in Deutschland kann man den Leuten ja alles zu jedem Preis andrehen, solange vorne ein Stern drauf ist.

 

Hätte Mercedes der A-Klasse ein gutes Design, mehr Komfort und Platz auf der Rückbank gegeben, hätte es was werden können. Aber so muss man auf den Nachfolger in 2/3 Jahren warten.


06.08.2015 10:35    |    jennss

Also ich finde das Design nicht so schlecht, zumindest vorne. Hinten ist er irgendwie zu kurz, finde ich. Innen gefällt mir die A-Klasse. Interessant ist ja, dass es Allrad beim Benziner schon bei nur 184 PS gibt. Der GTI wäre mit Allrad-Option schon fein, aber das wird dem R vorbehalten. Pendant zum A220 4Matic ist ansonsten der A3 mit 180 PS und Allrad+DSG, ähnlich teuer. Der hat immerhin schon 280 Nm und ist nicht beschnitten wie die Fronttriebler (der A220 hat 300 Nm).

j.


21.02.2016 18:26    |    felix011

Ist der A220 Motor wirklich nur ein per Software gedrosselter A250 oder hat der A220 einen anderen Turbo und/oder eine andere Getriebeübersetzung?


12.11.2016 18:32    |    W176er

Keine Ahnung, ich kann nur sagen , dass der 1er eine Frontansicht(Gesicht) wie ein Alien hat! Absulutes Daumen nach unten, wer kann sagen das ihm das gefällt?

Schade BMW, ihr könnt das auch anders...


Deine Antwort auf "A220 4Matic vs. A250"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.02.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

jennss jennss


 

Besucher

  • anonym
  • CBRRIDER87
  • Astra Twinport
  • D.Schwarz
  • Christian8P
  • Brot-Herr
  • pcAndre
  • PW2704
  • reznor
  • richta

Archiv