• Online: 2.158

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

02.03.2017 12:32    |    jennss    |    Kommentare (60)

Für welchen würdet ihr euch entscheiden?

Ich habe drei recht unterschiedliche Autos im Auge. Das mag seltsam sein, aber für mich ist es wichtig, dass das Auto einen gewissen Reiz hat. Ansonsten kann ich gleich einen Polo mit 90 PS nehmen :). Normalerweise sieht man als Alternative zu einem Golf GTI sicher eher z.B. einen Focus ST und einen Octavia RS oder so. Bei mir sind die Alternativen jedoch ein Mini Clubman Cooper S (ggf. doch mit Allrad) und ein BMW 225xe (Hybrid).

 

Den BMW fand ich auf der Probefahrt ziemlich überzeugend. Bis 125 km/h hat er im Sportmodus viel Power (Allrad und 224 PS) und man kann ebenso auch elektrisch "stromern". Ab 125 km/h entspricht die Leistung nur noch der eines 218i mit 136 PS. Als Van ist er optisch eher bieder, aber innen sehr nett.

 

Bei Mini bin ich zwei Autos probegefahren, weil der Clubman nicht als Cooper S da war. Also bin ich den 3-Türer als Cooper S (192 PS) gefahren, sowie den Clubman in schwächerer Version (One mit 102 PS). Der Clubman lief so gut geradeaus wie ein Golf und der kleine Cooper S hat motorisch Spaß gemacht, wobei mir der Unterschied zu unserem jetzigen 1,4 TSI mit 140 PS jedoch nicht ganz so deutlich erschien, wie ich erwartet habe.

 

Den GTI bin ich im Moment noch nicht gefahren, habe das aber noch vor. Jedoch ist er in den Monatskosten hier knapp am höchsten. Der 225xe liegt trotz 10000 € mehr Listenpreis am niedrigsten, was neben der Hybridprämie auch an den "Sprit"kosten liegt. Der Mini liegt in der Mitte.

 

Spezielle Reize für mich sind:

 

BMW 225xe:

Er ist mal was ganz Neues. Das Hybridsystem ist spannend zu entdecken. Im Sportmodus geht der 225xe dank Allrad von der Ampel enorm ab. Nach Zeperfs geht der GTI erst zwischen 80 und 100 am 225xe vorbei. Schön finde ich gleichzeitig auch das stille Stromern. Nachteilig ist, dass er ab 125 km/h auf der Autobahn nur noch einem 218i entspricht, weil dieses Hybridsystem, das den Allrad ermöglicht, kein Getriebe am E-Motor hat und dann irgendwie aussteigen muss. So schlimm wäre das für mich jedoch auch nicht. Große Power bis 125 km/h zu haben, ist schon sehr fein. Ich wollte eigentlich einen Handschallter, aber beim 225xe würde ich die Automatik akzeptieren, denn sie arbeitet sehr fein und harmonisch. Eine E-Lademöglichkeit haben wir am Haus und ich könnte sicherlich ca. 1/3 oder mehr elektrisch fahren. Vermutlich würde ich öfter den Modus wechseln, ganz nach Situation und Lust.

 

Mini Cooper S Clubman:

Der Mini hat auch über 125 km/h volle Power, jedoch nicht so viel wie der GTI. Der Mini geht gut ab, aber die eigentlichen Reize sehe ich in der Optik. Ich mag die komischen Hecktüren und die Farbauswahl. Er ist wunderbar individualisierbar. Fahren des Mini ist "Ride in style" und ich bin eigentlich auch ein Typ, der es nicht unbedingt in grau und mit Design für die Masse haben muss.

 

Golf GTI:

Einen Golf fahren wir jetzt schon. Demnach wäre der GTI vielleicht eine langweilige Entscheidung, doch er ist ganz klar am stärksten und als GTI auch nett ausgestattet (ich mag die Karositze). Während z.B. unser 1,4 TSI von 80-120 km/h im 5. Gang 8,5 Sek. braucht und ein Mini Cooper S Clubman 7,6 s bzw. 8,1 s. mit Allrad, braucht der GTI nur 6,0 s. Die ganzen Fahrleistungen sind eine Nummer höher. Bis 125 km/h ist der 225xe jedoch auch sehr stark.

 

Wie würdet ihr unter diesen dreien entscheiden? (vorausgesetzt, ihr könntet zuhause Strom laden)

j.

 

PS: Screenshots der Leistungen sind von http://www.zeperfs.com/en/perfs.php?Action=Duel

 

PPS: Den Golf GTE bin ich schon gefahren. Da gefällt mir der Antrieb des 225xe besser, vor allem wegen der Automatik. Also wenn Golf, dann GTI und als Handschalter, wie auch den Mini.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 5 fanden den Artikel lesenswert.

02.03.2017 14:13    |    schubkarr

Hi,

komische Zusammenstellung! Du willst keinen Einheitsbrei? Dann hat der GTI nichts in der Liste verloren und auch der BMW ist zwar technisch sicherlich fein aber optisch bieder.

Kauf dir den Mini. Fahrtechnisch heutzutage völlig ausreichend und viel stylischer als beide anderen zusammen.

 

Wenn es mal was anderes mit Hybrid sein soll warum nicht der KIA Optima oder der Mitsubishi Outlander? Oder einfach exklusiv der Lexus IS 300h.

 

Oder du bist konsequent und gehst gleich auf Strom über mit dem Hyundai IONIQ Elektro.


02.03.2017 14:18    |    jennss

Nach der Probefahrt des 225xe wollte ich die Probefahrt des Minis eigentlich schon absagen, weil mich der 225xe sehr überzeugt hat (das Zusammenspiel der Motoren ist sensationell). Dann bin ich aber doch noch Mini gefahren und hatte besonders mit dem kleinen Cooper S eine Menge Spaß, dass ich schon wieder ins Schwanken kam. Weiterhin liest man im Golf-Forum, dass der GTI einen klasse Motor hat, dass ich die anderen wohl schnell vergessen würde. So muss ich den wohl auch noch mal probieren, aber tendenziell möchte ich eigentlich mal was Neues haben, obwohl der Golf ein sehr gutes Auto ist und der GTI schon als Kind auf meiner Wunschliste stand :). Mal sehen.

 

Die japanischen Hybriden und E-Autos machen mich irgendwie nicht an. Der 225xe geht bei Bedarf saugut ab. Das hat was. Den Auris Hybrid bin ich vor Jahren mal gefahren. Der kam mir lahm vor. Ich finde den Hybriden zur Zeit schon konsequent, weil E-Autos für mich noch nicht in Frage kommen (Erstauto). Den i3 habe ich mal ausrechen lassen - viel zu teuer geworden, weil es da null Rabatt gibt (außer der 4000 € Umweltprämie). Beim 225xe kommen einige Rabatte zusammen (hatte insgesamt 26% inkl. Umweltbonus) und dewegen ist er überhaupt in meiner Auswahl (Listenpreis ca. 43000 €). Man muss bedenken, dass die Rabatte am Restwert nichts ändern und sich voll auf die Monatsrate auswirken.

 

Der 225xe sieht bieder aus, aber technisch ist er eigentlich das spektakulärste Auto der drei.

j.


02.03.2017 14:20    |    derKrischi

Rein technologisch finde ich den hybriden BMW am reizvollsten, gerade auch, wenn das Stromern in dein Fahrprofil gut hineinpasst und du zu Hause laden kannst. Dann könntest du aber auch noch andere Plug-In-Hybride in die Auswahl nehmen.

Zu den anderen Fahrzeugen: meiner Meinung nach ist ein Golf ein Golf und bleibt auch ein Golf, ist aber natürlich kein schlechtes Auto und bringt sicher Spaß. Der Mini ist mir persönlich weder von außen noch von innen geheuer.


02.03.2017 14:24    |    Goify

Mein Hund stromert und manchmal auch meine Katze, aber ich soll mit meinem Auto stromern? Vielleicht noch durch Gebüsch? Nee, ohne mich.


02.03.2017 19:32    |    7D-Fan

Als ich ohne Nachdenken "225xe" im Titel gelesen hab, rechnete ich eigentlich mit einem optisch wirklich schönen 2er Coupé. Als ich dann den Beitrag öffnete und mir dieser weiße Van entgegen "strahlte", erschreckte ich mich regelrecht :D (Mir ist mittlerweile auch schon klar, dass es den 225xe nur in dieser Karosserievariante gibt).

 

Jetzt mal im Ernst: Das tolle Hybridsystem hin oder her - mir gefällt der BMW hier absolut gar nicht - vor allem wenn man sich vor Augen führt, was für geile Autos BMW sonnst so baut. Ausserdem klingt die Leistung über 125 km/h nicht so besonders ansprechend. Gerade nach dem Schub des E-Motors unter 125 km/h muss es sich doch ab 125 km/h so anfühlen, als hätte man auf ein mal orkanartigen Gegenwind. Diese Tatsache mag bei mir hier in Österreich relativ egal sein - in Deutschland allerdings schaut die Sache doch anders aus.

 

Golf GTI hat auch was, ist aber eben noch immer ein Golf - also das absolute Gegenteil von "etwas besonderem".

 

Ich würde hier ganz klar den Mini Clubman nehmen - auch wenn er als Cooper S mit den Fahrleistungen des GTI nicht ganz mithalten kann. Allein die Optik gefällt mir persönlich ziemlich gut. Falls die Fahrleistungen für dich wirklich das A und O sind, wäre der Clubman JCW vielleicht eine Option - zwar deutlich teurer, allerdings mit 170kw auch flotter.

 

Ich würde den Seat Leon Cupra noch in die Runde werfen - mit 300PS sicher fein zum fahren und weniger "Mainstream" als der Golf GTI.


02.03.2017 20:09    |    jennss

Nach herkömmlicher Maßstäben erscheint die Faszination des 225xe hier nicht mit den anderen mithalten zu können. Trotzdem liegt er bei mir im Moment knapp auf Platz 1, aber das ist eben noch nicht in Stein gemeißelt. Der Hammer des 225xe ist sehr unscheinbar. Das hat auch einen gewissen Reiz. Dieser brave Van lässt einen GTI bis ca. 80 km/h sogar bei Trockenheit hinter sich :).

 

Zitat:

Gerade nach dem Schub des E-Motors unter 125 km/h muss es sich doch ab 125 km/h so anfühlen, als hätte man auf ein mal orkanartigen Gegenwind.

Das stimmt. Über 125 km/h ist er vergleichsweise müde und ich habe mich beim Probefahren auch gefragt, wie sehr mich das stört. Ich fahre jedoch nicht so oft Langstrecken und würde mich damit hoffentlich arrangieren können :).

 

Der Mini liegt bei mir knapp hinter dem 225xe auf Platz 2. Bei der Probefahrt mit dem 3-Türer Cooper S war ich fast durchgehend am Grinsen :). Das fette JCW-Lenkrad, die 192 PS mit Handschaltung... das hat was. Aber auf der Autobahn war er mir einen Tacken zu unruhig. Nicht schlimm, aber nicht auf Golf-Level. Das wäre mit dem Clubman behoben, wobei ich mich aber frage, ob dann auch der Spaß verloren geht. Der 3-Türer hatte tatsächlich Gocart-Feeling gebracht.

 

Sachlich ist der GTI vielleicht das beste Auto, mit top Motor und einer netten Ausstattung, plus GTI-Kult. Gleichzeitig frage ich mich aber auch, ob mich die Power glücklicher macht. Ich muss die Probefahrt abwarten, wobei ich vielleicht nicht mit dem Facelift-Modell fahren kann. Muss ich mal sehen.

 

Gedanken, um eine Entscheidung zu finden:

- Mit welchem Auto möchte ich jetzt zur Arbeit fahren, wenn alle drei draußen stehen würden?

- Mit welchem würde ich in den Urlaub fahren wollen?

- Würde ich täglich aufladen und kann es sein, dass mich das irgendwann nervt?

 

Vielleicht macht es auch Spaß mit dem Aufladen. So ein Hybrid ist ja ein bisschen wie ein Haustier, das man täglich füttern muss :D. Da wir gerade kein Haustier haben könnte man sich dann immerhin um seinen Hybriden kümmern ;).

 

Der JCW kommt mir leider doch zu teuer, ansonsten sehr cool, zumal der auch Allrad hat.

 

Der Cupra300 ist superstark, aber ansonsten fehlt ihm das gewisse Etwas, finde ich. Power alleine reicht nicht. Hm... oder vielleicht doch? :)

j.


02.03.2017 20:32    |    7D-Fan

Gefahren bin ich noch keinen, allerdings kann ich mir vorstellen, dass der 225xe einen gewissen Reiz ausstraht. Jedoch kauft bei mir das Auge mit - auch wenn der 225xe 400PS Systemleistung und 100km E-Reichweite für den Preis hätte, würde ich ihn nicht kaufen - ganz einfach weil er mir absolut nicht gefällt.

 

Vorher würde ich mir noch einen Golf GTE kaufen, wenn ich unbedingt einen Hybriden will.

Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.


02.03.2017 23:46    |    Achsmanschette2

Hast du schon mal den Mini Countryman Plug-In Hybrid einbezogen?

 

Der nennt sich etwas sperrig: "Mini Cooper S E Countryman ALL4 Steptronic (ab 07/2017)"

Einstiegspreis: 35.900 EUR (minus 3100 EUR auf den 225xe). Minus die 3000 EUR Förderung, denn auch er ist noch unter den 50g CO2 im Normverbrauch.

6,8 s auf 100 km/h. Also fast wie der BMW mit 6,7s.

 

Der Mini Countryman Plug-In Hybrid hat den identischen Antrieb des 225xe, aber die Individualisierung eines Mini - also eine Kreuzung aus den Top2 in deiner Auswahl: BMW 225xe und Cooper S Clubman.


02.03.2017 23:53    |    jennss

Zitat:

Hast du schon mal den Mini Countryman Plug-In Hybrid einbezogen?

Ja, der kommt aber erst im Sommer und ich rechne da nicht mit so großen Rabatten wie beim 225xe. Ok., dafür ist er günstiger im Listenpreis. Den Countryman finde ich optisch aber deutilich weniger elegant als den Clubman und ich bin mir nicht sicher, ob er mir besser gefällt als der schlankere 225xe. Immerhin hat er jedoch eine bessere Farbauswahl. Aber ich denke, ich warte nicht so lange, auch wenn es vielleicht klappen könnte, ihn bis Oktober (Vertragsende unseres Golfs) zu bekommen.

j.


03.03.2017 07:33    |    pico24229

Der Bmw 2er ist wegen dem Hybrid natürlich sehr gut und von innen auch sehr schön... nur von Außen...

Der mini sieht stylisher aus und das Heck finde ich sehr cool und fährt sich ja auch klasse.

Wieder einen Golf, fände ich langweilig, man will ja auch mal Abwechslung und die Leistung ruft man ja selten ab.


03.03.2017 10:03    |    jennss

Zitat:

Der Bmw 2er ist wegen dem Hybrid natürlich sehr gut und von innen auch sehr schön... nur von Außen...

Der mini sieht stylisher aus und das Heck finde ich sehr cool und fährt sich ja auch klasse.

Wieder einen Golf, fände ich langweilig, man will ja auch mal Abwechslung und die Leistung ruft man ja selten ab.

Genau meine Gedanken :). Beim 2er kann ich mir vorstellen, dass die spannende Technik das weniger spannende Äußere ausgleicht, aber das ist halt schwer vorherzusagen.

 

Der Clubman Cooper S ist quasi ein tiefergebauter BMW 220i, aber das sieht man ihm zum Glück nicht an :). Der ist schon sehr eigenständig gemacht, so dass man sich über die gute BMW-Technik freuen kann. Der 2,0-Motor lief sehr schön bei der Probefahrt. Typisch "Mini" sind die steilen Scheiben. Das fühlt sich schön british an. Allerdings muss man sich bei Ampeln manchmal vorbeugen, um diese zu sehen.

 

Ich frage mich auch, ob einem die GTI-Power vielleicht unnötig erscheint und dann sitzt man wieder 4 Jahre in einem Golf und vermisst vielleicht Abwechslung... :). Andererseits finde ich die neuen GTI-Felgen (schwarz mit rotem Rand) optisch sehr ansprechend und mit dem White-silver hätte ich wohl auch die passende Farbe, die mir jetzt gefällt (wurde mir beim Händler klar, dass die gar nicht so übel ist, quasi Dynamic grey vom alten Cupra). Beim Mini wäre es wohl grün oder orange und beim 225xe wohl einfach weiß.

j.


03.03.2017 10:51    |    ttdriver63

Kuriose Mischung. Der BMW wäre bei mir sofort raus. Zwar interessantes Antriebskonzept, aber ein viertüriger Van passt absolut nicht in mein Beuteschema, egal wie gut er sich fährt.

 

Den Mini find ich witzig und eigenständig. Könnte ich mir vorstellen. Aber den Cooper Works fände ich noch unterhaltsamer.

 

Bleibt der Golf. Zugegeben ein schnöder Golf ist schon irgendwie langweilig. Aber ein GTI ist m.M.n. schon etwas anderes. Solide und mit genügend Leistung. Wäre meine Wahl, aber nur als Zweitürer.


03.03.2017 11:43    |    FichteFTW

Da ich selbst auch schon in den Genuss einer Fahrt mit der entsprechenden Cooper-Motorisierung gekommen bin und auch die anderen beiden Fahrzeuge entweder als Miet- oder als Probefahrt mal "unter dem Hintern" hatte, wäre meine Entscheidung klar der Cooper.

 

Der GTI hat zwar den entsprechenden GTI-Kult und einen feinen Motor, allerdings ist mir die Kiste auch in der etwas sportlicheren Optik einfach zu bieder. Sieht halt aus wie ein etwas schickerer Gof. Aber Gold bleibt nun eben Golf. Wenn für dich die reine Fahrleistung aber klar über der Optik steht, dann wäre der Golf sicher die beste Variante. (Wobei man dann auch einige Argumente für den Cupra in den Ring werfen könnte: Mehr Leistung, jugendlichere Optik, mittlerweile kaum Unterschiede in der Auswahl (Konfigurator und Material))

 

Was den BMW angeht, bin ich bei dir. Bei "Ampelrennen" und in den ersten Tagen sicher ein absolutes Highlight, der zieht im Vergleich zu einem "normalen" PKW schon ordentlich die Wurst vom Brot auf den ersten Metern. Gleichzeitig kommt es dann, wie bereits mehrfach erwähnt, "plötzlich" zu einem enormen Leistungsabfall. Glaube mir, selbst wenn du wenig Langstrecke fährst, wird dich dieser Leistungsabfall irgendwo in den Wahnsinn treiben und spätestens, wenn die "rosa Brille" irgendwann unten ist, sind die guten Leistungswerte auf die ersten Meter auch nicht mehr so toll. Zur Optik sage ich mehr als "optischer Brechdurchfall" nichts. Nichts für ungut.

 

Der Cooper wird zwar von vielen als "Frauenauto" verschrien, ist für mich aber immer noch ein Design-Statement. Man kann enorm viel individualisieren, hat einen feinen Motor und hat dadurch ein Auto, was am nächsten an seinen Geschmack kommt, wenn man denn die generelle Optik mag.

 

Meine Empfehlung daher:

A) Du willst enorme Leistung und eine jugendliche Optik: Seat Leon Cupra

B) Du willst gute Leistung und viel individualisieren: Clubman Cooper S


03.03.2017 12:09    |    Goify

Ob der GTI so das richtige wäre? Du bemängelst ja öfter durchdrehende Reifen bei Frontantrieb und der GTI hat ja noch mehr Drehmoment als dein 1,4er.


03.03.2017 12:13    |    jennss

Zitat:

Was den BMW angeht, bin ich bei dir. Bei "Ampelrennen" und in den ersten Tagen sicher ein absolutes Highlight, der zieht im Vergleich zu einem "normalen" PKW schon ordentlich die Wurst vom Brot auf den ersten Metern. Gleichzeitig kommt es dann, wie bereits mehrfach erwähnt, "plötzlich" zu einem enormen Leistungsabfall. Glaube mir, selbst wenn du wenig Langstrecke fährst, wird dich dieser Leistungsabfall irgendwo in den Wahnsinn treiben und spätestens, wenn die "rosa Brille" irgendwann unten ist, sind die guten Leistungswerte auf die ersten Meter auch nicht mehr so toll.

Eigentlich ist es genau das, was ich mich frage: Wie sehr stört die geringe Leistung ab 125 km/h? Wobei 125 eigentlich schon nicht soo langsam ist. Also auf die Autobahn fahren kann man noch mit Boost und überholen auf der Landstraße auch. Es fehlt "lediglich" der Dampf auf der Autobahn. Als ich ihn zur Probefahrt hatte, hatte es mich schon ein wenig gestört, denn unser TSI ist da noch schneller. Andererseits ist er nicht so völlig lahm. Also der Clubman One mit 102 PS war noch langsamer auf der AB.

 

BTW: Die Auswahl der Autos ist tatsächlich kurios, aber wenn man es näher betrachtet, haben sie doch auch viele Gemeinsamkeiten: Ähnliche Monatsraten, ähnliche Fahrleistungen, ähnlich viel Platz... Nur der Stil ist sehr unterschiedlich. Wenn ich nur ein Leasing für 3 Jahre nehme, ist das Risiko der Fehlentscheidung geringer, denn dann kann ich ja schon nach 3 Jahren wieder wechseln :). Was ich mich vor allem frage: Wenn ich den Hybrid nehmen sollte, würde ich dann danach wieder auf einen reinen Verbrenner wechseln? Oder einmal elektrisch, immer elektrisch? Irgendwie ist das doch die Zukunft, wenn man den Medien glaubt. Vielleicht noch ein letztes Mal einen Handschalter genießen? :)

 

Zitat:

Ob der GTI so das richtige wäre? Du bemängelst ja öfter durchdrehende Reifen bei Frontantrieb und der GTI hat ja noch mehr Drehmoment als dein 1,4er.

Genau. Das ist ein Argument für den 225xe. Ich fand das bei der Probefahrt nicht uncool, dass man sich da keine Gedanken machen muss, ob er gleich wieder stotternd anfährt. Nasse Tage sind Fun, weil andere dann noch langsamer sind :D.

j.


03.03.2017 14:11    |    FichteFTW

Zitat:

Wie sehr stört die geringe Leistung ab 125 km/h?

Das kann ich dir natürlich nur für mich selbst beantworten, eventuell empfindest du das anders. Für mich ist auch ab 120 km/h noch ausreichend Leistung wichtig, einfach um nicht eine halbe Stunde zu warten, bis ich bei 160 km/h ankomme (was ich als angenehme Reisegeschwindigkeit empfinde). Gleichzeitig ist für mich einfach eine (gefühlt) gleichmäßige Leistungsentwicklung wichtig. Ich übertreibe: Es fühlt sich komisch an, auf der Autobahn - bezogen auf die Fahremotion - vom Porsche in den Polo umzusteigen ;-)

 

Mit einem Cupra ST DSG 4Drive kommst du gemäß Werksangabe von 0-100 km/h in 4,9s. Etwas günstiger (und etwas sportlicher von der Optik), aber dafür weniger "allwettertauglich" kämst du mit dem Cupra DSG. Würde ich ein Auto in deiner Kategorie suchen, wäre das meine erste Wahl, das Preis-Leistungsverhältnis spricht für sich. Vor allem geht da auch nach 125 km/h noch ordentlich die Post ab bei Bedarf.


03.03.2017 14:41    |    jennss

Der Cupra ist sicher ein super Angebot, aber er macht mich irgendwie nicht so richtig an. Power ist ja auch nicht alles :). (wobei er ansonsten aber ja auch nicht schlecht ist)

 

Die Leistung des 225xe ab 125 km/h liegt fühlbar unter der unseres 140 PS-TSI, aber natürlich noch klar über der des 102 PS-Clubman, den ich auch gefahren bin. Es ist also nicht unmöglich, damit klarzukommen. Auch 160 km/h kann man gut fahren, nur in diesem Bereich nicht so schnell reagieren. Das "Problem" ist vielleicht mehr der Gegensatz zu dem Bereich unter 125 km/h. Der ist enorm. Dafür entschädigt der 225xe halt mit seiner faszinierenden Technik, den Modi und den geringen Fahrkosten, sofern man fleißig lädt. Es ist echt nicht einfach, hier zu entscheiden, also Hybrid oder nicht Hybrid...

j.


03.03.2017 19:39    |    Trackback

Kommentiert auf: VW Golf 7 & Golf Sportsvan:

 

GTI vs. Mini Clubman Cooper S All4

 

[...] Zitat:

@jennss schrieb am 2. März 2017 um 12:50:09 Uhr:

Habe mal eine Umfrage zu meiner Qual der Wahl gemacht: http://www.motor-talk.de/.../...-clubman-cooper-s-vs-gti-t5962019.html

Das heißt jetzt nicht, dass ich nach diesem Umfrageergebnis kaufe , aber [...]

 

Artikel lesen ...


03.03.2017 20:41    |    micsto

Mich würde der "Ampelkick" des 225xe alleine nicht glücklich machen, der Mini ist halt sehr stylisch, aber motormäßig klar hinter dem GTI. Und der GTI ist halt ein GTI. Ich würde - welch Überraschung - zum GTI raten, und zwar zum GTI Performance Facelift mit 245 PS / 370 NM. Der ist zwar nochmal ein wenig teurer, ist aber dafür motormäßig über alle Zweifel erhaben und auch optisch nochmal "nachgewürzt" ;)


03.03.2017 23:57    |    jennss

Der Performance mit 370 Nm hätte in der Tat noch einen gesteigerten Reiz (Aufpreis?). Vielleicht gibt es ja auch mal eine neue Farbe für den Perf.? Fände ich gut, z.B. viperngrün :). Trotzdem ist es ja wieder ein Golf 7. Schaun mer mal. Am Donnerstag fahre ich den neuen GTI probe. Der ist zwar nur mit DSG da, aber immerhin schon mal ein Eindruck vom Motor und Rest.

j.


05.03.2017 02:29    |    t3chn0

Also ich habe jetzt den Cupra ST 300 FL als Handschalter bestellt. Der Wagen wirkt innen und außen nun deutlich wertiger. Das 8" Navi ist echt gut, der Wagen ist nochmals besser schallgedämmt und ist jetzt wirklich gut.

 

Ich habe ihn so bestellt:

 

 

 

SEAT Leon 2.0 TSI Start&Stop ST CUPRA 300 Kombi, 5 Türen, 221 kW, super-bleifrei, 6-Gang, Manuell, Energie-Effizienzklasse: D

Lackierung: Desire Rot Metallic

Polsterung: Alcantara/Lederoptik Schwarz/Grau

Grundlistenpreis 35.520,00 EUR

Gewählte Sonderausstattung 6.124,98 EUR

Gesamtlistenpreis inkl. Sonderausstattung 41.644,98 EUR

Sonderausstattung Listenpreis

 

Panorama-Glas-Schiebedach, elektrisch, inkl. Sonnenschutzjalousie 970,00 EUR

 

Rückfahrkamera 250,00 EUR

 

Ultraschall-Einparkhilfe, vorne und hinten mit optischer Einparkhilfe 519,99 EUR

 

Winter-Paket 390,00 EUR

 

Fahrersitz, elektrisch einstellbar 300,00 EUR

 

Digitaler Radioempfang DAB+ 210,00 EUR

 

Navigationssystem Plus 1.144,99 EUR

 

Metallic-Lackierung 595,00 EUR

 

SEAT Sound System 350,00 EUR

 

Automatische Distanzregelung (ACC) bis 210 km/h 300,00 EUR

 

Sicherheits-Paket 130,00 EUR

 

Connectivity Box im Ablagefach der Mittelkonsole für Navigationssystem Plus, inkl. Wireless Charger

210,00 EUR

 

Fahrassistenz-Paket II 399,99 EUR

 

Schlüsselloses Schließ- und Startsystem "Kessy" 355,00 EUR

 

Dazu ein wirklich fairer Rabatt vom Händler, alles super!

 

Wird dann exakt so aussehen:

 

https://youtu.be/xmwyfS6b3-A

 

Bin den 290er nochmal am Freitag gefahren. Der geht schon ordentlich, glaube nicht das man unbedingt mehr benötigt.

 

Ich bin gespannt auf deine GTI Probefahrt. Der 2.0 TSI ist einfach genial, egal in welcher Stufe.


05.03.2017 16:30    |    jennss

Der wäre auch eine coole Alternative :D:

http://www.bundk.de/de/aktionsmodelle/bmw-m140i

329 € Monatsrate ohne Anzahlung bei 340 PS 6-Zylinder. Aber da sind nur 10000 Jahreskilometer drin. Mit 20000 etwas teurer. Und der Unterhalt käme teuer...

j.


05.03.2017 16:34    |    micsto

329€ netto, kommt noch MwSt. dazu.

Dennoch sehr günstig...


05.03.2017 17:19    |    flat_D

Der 2er AT ist kein BMW. Der sitzt sich auch beschi...en. Kein Vergleich zu echten BMWs mit Hinterradantrieb. Wenn man allerdings auch einen Golf kaufen würde, ist der 2er AT sicher keine so schreckliche Alternative. Ich würde beide nicht kaufen.


05.03.2017 21:35    |    jennss

Zitat:

329€ netto, kommt noch MwSt. dazu.

Dennoch sehr günstig...

Hmm.. da steht:

 

Zitat:

UNSER LEASINGANGEBOT*

 

Fahrzeuggesamtpreis 44.760,00 €

Sonderzahlung 0,00 €

Laufzeit 36 Monate

Laufleistung p.a. 10.000 km

Nettodarlehensbetrag 34.949,34 €

Sollzinssatz p.a.** 2,19 %

Effektiver Jahreszins 2,21 %

Mtl. Leasingrate netto* 329,00 €

Gesamtbetrag 11.844,00 €

 

Zzgl. 890 EUR für Zulassung, Transport und Überführung

 

* Ein Angebot der BMW Bank GmbH, Heidemannstr. 164, 80939 München. Stand 02/17. Ausgestattet mit Schaltgetriebe. Alle Preise inkl. MwSt.

Das Netto bezieht sich wohl auf den Preis ohne Zulassung, Transport und Überführung.

j.


05.03.2017 21:36    |    micsto

Nein, bezieht sich auf die Leasingrate.


05.03.2017 21:38    |    jennss

Gibt man Preise ohne Mwst. an? Schau mal, was ich oben fett gedruckt gemacht habe.

Plus Mwst wäre es nicht mehr soo super.

j.


05.03.2017 21:41    |    micsto

Ist beim Leasing nicht unüblich dass Netto-Leasingraten ausgewiesen werden, ist z.B. bei Carledo auch so. Da kostet der M140i übrigens ähnlich viel.


05.03.2017 21:43    |    jennss

Ja, du könntest Recht haben. Bei einem anderen Aktionsangebot steht kein Netto:

http://www.bundk.de/de/aktionsmodelle/bmw-1er-blackbelt-118i-oder-120i

 

Da hätten sie beim M140i aber dann nicht unten drunter schreiben dürfen "Alle Preise inkl. MwSt."

j.


05.03.2017 21:51    |    micsto

Die Leasingrate ist ja auch kein Preis im engeren Sinne, sondern eben eine Rate ;)


06.03.2017 12:03    |    V70_D5

Ich würde den Cooper Hybrid nehmen.


06.03.2017 12:08    |    jennss

Während mich der Clubman voll anmacht, ist das beim Countryman irgendwie nicht so. Er erscheint mir etwas pummelig, der Clubman eleganter, aber wenn man beim Clubman einen E-Motor mit Akku eingebaut hätte, dann wäre da wohl kein Kofferraum mehr vorhanden :).

 

Was mir am Clubman Cooper S gefällt, ist die Option auf 19 PS mehr, mit dem JCW Kit auf 211 PS. Will man alles, wird es jedoch teuer: 2000 € für das 211 PS-Kit und nochmal 2000 € für Allrad. Der echte JCW ist noch ca. 4000 € teurer, hat dafür aber auch mehr Extras. Also wenn das Kit, dann vielleicht ohne Allrad.

http://www.bundk.de/de/aktionsmodelle/mini-cooper-tuning-kit

j.


Bild

06.03.2017 19:51    |    quantas

Ich würde einen dacia sandero empfehlen, dann hast du noch viel geld für etwa sinnvolles übrig.


06.03.2017 20:42    |    jennss

Bei Dacia gibt es nur wenig Rabatte, soweit ich weiß, und nach Tüv-Report sind die richtig schlecht.

j.


06.03.2017 20:55    |    micsto

@quantas

Ich würde empfehlen weniger sinnlose Beiträge zu schreiben, dann bleibt mehr Platz für sinnvolle Beiträge übrig :rolleyes:


06.03.2017 21:34    |    Harhir

Zum BMW kann ich nichts sagen aber weder Mini noch Golf sind mein Fall. Haette mir vor zwei jahren beinahe einen Golf gekauft (nicht der GTI), aber ich kam mit den Sitzen nicht zurecht. Bin 1.94m und habe Rueckenprobleme. Und die Sizen waren mir viel zu straff. Aber das war eben ein Problem bei mir. Ansonsten war der Golf nicht schlecht.

Den Mini hatte ich ein paar Mal als Werkstattleihwagen. Normaler Mini, Clubman, Paceman. Bei allen fand ich Sitze noch schlimmer. Zu kurz fuer grosse Leute. Beim Clubman hat mich ausserdem die nicht vorhandene Sicht nach hinten gestoert. Die Rahmen der Hecktueren beim Clubman schaffen in der Mitte einen breiten Pfosten, der die Sicht versperrt. Dazu kamen Kleinigkeiten wie die Schalter der Fensterheber in der Mitte. Sorry aber ich will die in der Tuer. Und die steile Windschutzscheibe mag ich auch nicht. Wenn man wie ich den Sitz ganz hinten hat ist der Blick nach oben eingeschraenkt. Nervig bei Ampeln.

Und von der Radiobedienung war ich auch nicht begeistert. Aber vielleicht hat sich das geaendert. Meine Erfahrungen sind ein paar Jahre alt.


06.03.2017 23:34    |    jennss

Anbei der Blick in den Rückspiegel beim Clubman. Ich finde, es geht noch :).

Bei vielen Autos gibt es verschiedene Sitze. Beim Golf z.B. ErgoAktivsitze mit Massage und so. Beim Mini Sportsitze mit verstellbarer Oberschenkelunterstützung. Beim Mini ist die Frontscheibe recht steil. An der Ampel muss man sich ggf. vorbeugen. Stimmt, nicht so ideal :).

j.


Bild

07.03.2017 09:47    |    quantas

Hallo Herr Oberlehrer Micsto, was sinnvolle Beiträge sind oder nicht, liegt meistens im Auge des Betrachters.


09.03.2017 08:01    |    mkw

Der BMW ist für Stadtfahren witzig. Wenn man für über 120km/h keinen Bedarf hat und mit der harten Federung zurecht kommt: interessantes Auto

 

Der Mini spannend in der Optik, insbesondere innen, aber in Vielem gilt "Form vor Funktion"

 

Wenn man ein Auto sucht das auf Dauer möglichst viel kann, dann bereut man den GTI auch nach 2 Monaten nicht. Souverän in jeder Beziehung, insbesondere wenn mit 4 Türen, DSG und adaptiver Dämpfung.

 

Die beiden Alternativen sind lustig zum Probefahren, aber für längere Zeit?


Deine Antwort auf "225xe vs. Clubman Cooper S vs. GTI"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.02.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

jennss jennss


 

Besucher

  • anonym
  • pcAndre
  • flex-didi
  • OHV_44
  • gato311
  • Schwarzwald4motion
  • tomate67
  • jellibean
  • nodeal
  • VSTAR

Archiv