• Online: 4.674

jalopy

Alles und Nichts zum Thema Auto und Motor

22.09.2008 14:39    |    jalopy    |    Kommentare (22)    |   Stichworte: Auto, PKW, Sicherheit

Zu grafischen Illusionen hatte ich ja bereits in der Vergangenheit einen Beitrag verfasst. Der geneigte Leser meines Blogs hat diesen bestimmt schon gelesen. ;) Hier ging es jedoch um Parkhäuser und nicht um Straßen. Außerdem war es mehr unter dem Motto Kunst, und nicht Verkehrssicherung.

 

Nun soll auf den Straßen von Philadelphia und Pennsylvania mit Hilfe von 100 optischen Illusionen in Form von Bodenschwellern, die Geschwindigkeit von Autos gedrosselt werden. Die 3D-Hinternisse sind eigentlich völlig flach auf die Straße gemalt, erscheinen für entgegenkommen Autofahrer als Bodenschweller und soll dazu führen, dass diese die Fahrt verlangsamen.

 

Neben der Sicherheit haben diese 3D-Hinternisse auch noch einen anderen, nämlich finanziellen Aspekt: diese Form der Bodenschweller sind kostengünstiger in der „Anbringung“ und "Wartung", sie beschädigen keine „tiefergelegten“ Autos und verhindern nicht die Fahrt der Rettungsfahrzeuge (die natürlich erst einmal wissen müssen, dass es sich um virtuelle Bodenschweller handelt und nicht um Echte).

 

Ob es funktioniert ist noch nicht bekannt, da die Daten dazu erst noch erhoben werden.

 

Aber jetzt mal im Ernst: wie lange hält die optische Täuschung an? Wenn man die Strecke kennt, dann weiß man doch über kurz oder lang, dass sich um unechte Bodenschweller handelt? Oder nicht?

Gefunden habe ich den Artikel übrigens hier .


18.09.2008 14:35    |    jalopy    |    Kommentare (5)    |   Stichworte: Volkswagen, VW

...wie die Leute bei Volkswagen es mit dem T6 concept car schaffen, die Workaholics noch mehr einzuspannen und die Nicht-Workaholics um die Ausrede zu bringen, man hätte im Stau gestanden und deshalb nichts tun können. ;)

 

Auf der Seite von automotto.org kann man nachlesen, wie der Designer Alexander Zhukovsky es geschafft hat, ein Design, welches meiner Meinung nach wie ein Fernglas aussieht, verpackt mit viel technischen Know-How zu einem Auto zu formen, was auch fahren soll.

 

Ich vermute mal der Designer hat zu viel Star Trek geguckt, denn das Innendesign erinnert mich doch stark an die Räumlichkeiten auf der Voyager. :D


16.09.2008 11:51    |    jalopy    |    Kommentare (17)    |   Stichworte: Foto, Fotos, Werbung

Nicht das jetzt jemand auf die Idee kommt, ich würde hier Werbung machen wollen, aber diese "Aufkleber" konnte ich einfach nicht übersehen.

 

Ich muss gestehen, ich hätte ein Problem mit einem so "bestückten" Auto durch die Gegend zu fahren. Vielleicht bringt es aber ja auch ne Menge Geld? Wer weiß. Aber schön ist was anderes.

 

PS. Das ich keine direkte Verlinkung von meinem Blog auf die auf dem Auto genannte Webadresse mache, ist beabsichtigt


12.09.2008 17:36    |    jalopy    |    Kommentare (14)    |   Stichworte: Sansibar, Schlagloch, Straßenschild, Tipp, Verkehrsschilder

….und schon wieder da. Hoffentlich hat es keiner bemerkt. ;)

 

Ja, da hat sich jalopy mal Urlaub gegönnt. Zwar nur kurz, da ja im Dezember die USA Reise ansteht, aber trotzdem intensiv. Ein paar Bilder will ich Euch nicht vorenthalten, die einen Querschnitt über die Insel, die Leute und das Leben auf Sansibar geben sollen.

 

Wer mir jetzt aber mit der Sansibar auf Sylt kommt, der braucht hier gar nicht weiterlesen. Meine 8 Tage Urlaub habe ich auf der Insel verbracht, die zu Tansania gehört und auf der unter anderem Freddie Mercury geboren wurde (Ironie: auf Sansibar ist der homosexuelle Akt strafbar und wird mit Gefängnis bis zu 25 Jahre bestraft).

 

Ihr wollt eine kurze Einschätzung und Empfehlung: Ich denke die Bilder sprechen für sich. ;) Dennoch möchte ich Euch ein kleines Fazit nicht vorenthalten. Wer Sansibar tatsächlich erleben möchte, der sollte sich ein Auto mieten (Internationaler Führerschein erforderlich) und die Insel auf eigene Faust erkunden. Denn die Insel hat viel mehr zu bieten, als nur die touristischen Standardtrips der Hotels. Außerdem sind die Angebote der Guides und Hotels für die Touren überteuert und man hat den bitteren Beigeschmack, dabei ausgenommen zu werden. Absoluter Pluspunkt: man hat nur eine Stunde Zeitverschiebung und 9 Stunden Flug sitzt man auch auf einer Pobacke ab. Man kommt also an und beginnt sofort zu relaxen. Angenehmes Klima, leichter Wind, ideale Schnorchelmöglichkeiten, weiße Sandstrände, Fische ohne Ende (zum ansehen und essen) und wenig Belagerung und Betteleien durch Einheimische. Idealer Urlaubsort zum abschalten und erholen.


10.09.2008 12:08    |    jalopy    |    Kommentare (15)    |   Stichworte: Lustiges

Was der Song "God Is A DJ” und das Papamobil in Kombination auslösen kann, sieht man eindrucksvoll an dem DJ-Mobil, was der Künstler Olaf Mooij entworfen und umgesetzt hat.

 

Mehr Bilder und Infos gibt´s hier .

Und wer noch weiter Kunstwerke am Auto von Olaf Mooij in Bewegtbild besichtigen möchte, der kann das auf YouTube machen.


HIER SCHREIBT

jalopy jalopy

conceptworker

BMW

jalopy ist ...

fröhlich, humorvoll, nachdenklich, kreativ, zickig, sarkastisch, ungeduldig, reiselustig, optimistisch, kindisch ...

MITFAHRER (115)

MEINE LETZTEN TRIPS

BESUCHER

  • anonym
  • Olli the Driver
  • Horrormensch
  • colt_1976
  • Killar
  • Jan.roller.a
  • Rf1950
  • spitzae
  • Golf2Emma
  • Reifenfüller200

GUT ZU WISSSEN

Countdown

Noch

2624455 Sekunden

bis zum Ereignis...