• Online: 3.015

jalopy

Alles und Nichts zum Thema Auto und Motor

16.01.2009 10:15    |    jalopy    |    Kommentare (21)    |   Stichworte: USA

Capitol Reef National Park
Capitol Reef National Park

…. entlang und mitten durch die massiven Sandsteinstrukturen des Capitol Reef National Parks, auf einem herrlichen Scenic Drive. Warum dieser Nationalpark zu dem am wenigste besuchten Park der USA gehört ist mir unklar. Mir persönlich war es aber nur Recht. So konnten wir ganz allein und ungestört den Park auf dem super ausgebauten Wanderwegnetz mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen erkunden und entdecken.

 

Von dort aus ging es weiter an den Red Canyon vorbei bis Marble Canyon, wo wir eine Nacht verbrachten. Dieses kleine Örtchen liegt direkt an der Navajo Bridge, die über den Colorado River führt. Eigentlich sind es ja zwei Brücken, wobei die ältere nur für den „Fußgänger“ zu benutzen ist. Für Martin hab ich extra mal ein Bild von jalopy mit „Frontansicht“ in die Bildergalerie aufgenommen. ;)

 

Marble Canyon war für uns dann auch der Startschuss für den Grand Canyon. Vorab möchte ich erwähnen, dass es eine Vielzahl von Canyons in den USA gibt und diese sind für den Aktivurlauber auch empfehlenswerter, da weniger überlaufen und viel mehr Freiraum, was das Erkunden des Canyons angeht. ABER: diesen Canyon kann man nicht beschreiben, fotografieren oder sich vorstellen. Diesen Canyon muss man gesehen haben. Dafür reicht dann allerdings meiner Meinung nach auch ein Tag aus, wenn man nicht gerade ein Freund der Extreme ist.

 

Wir waren ja nun im Winter dort und ich kann nur sagen zum Glück, denn selbst in der kalten Jahreszeit werden die Leute nicht davon abgehalten, sich dieses Naturwunder anzusehen. Abgesehen von den vielen Millionen von Jahren, die diesen Canyon geprägt und zu dem gemacht haben, was er jetzt ist, finde ich es absolut faszinierend, das man ein Auge auf die von Erosion freigelegte vollständige Schichtabfolge unseres geliebten Planeten werfen kann. Echt abgefahren.

 

Wer sich nicht nur mit dem Gucken begnügen möchte, der kann den Grand Canyon auch auf viele weitere Arten hautnah erleben: Rundflüge, Wanderung in den Canyon hinein bzw. im Canyon selbst, die im Sommer allerdings sehr anstrengend sind und eine gewissen Kondition voraussetzen, da es sehr heiß wird und die Wege meist in der prallen Sonne verlaufen. Wetterumschwünge sind ebenso gefährlich und natürlich muss man sich im Klaren sein, dass es da keinen Kiosk gibt, bei dem man sich mal eben einen Energiedrink oder einen Müsliriegel kaufen kann. Man wandert also mindestens einen vollen Tag (von Sonnenaufgang bis –untergang) mit vollem Marschgepäck. Für Freunde der Vierbeiner gibt es auch Wanderitte durch die Schluchten auf Pferden oder Maultieren, oder man begegnet der Natur mit dem Boot.

 

Unser nächstes Reiseziel wird die Spielermetropole Las Vegas sein. Bis dahin freue ich mich wie immer auf Eure Erfahrungen, Meinungen, Fragen und Anregungen.


16.01.2009 13:27    |    _RGTech

Vom ruhigen Canyon nach Vegas. Na das ist auch eine Mischung :)


16.01.2009 13:34    |    Druckluftschrauber2011

Zitat:

Für Martin hab ich extra mal ein Bild von jalopy mit „Fronansicht“ in die Bildergalerie aufgenommen.

Aber da erkennt man dich ja gar nicht :)

 

Das mit den Grand Canyon nicht mit Worten und/oder Bildern beschreiben kann, glaube ich gern. Das fällt ja vor allem bei Dingen schwer, die so groß sind, dass man sie sehen muss.

 

Ich freue mich jetzt schon einmal auf Vegas.


16.01.2009 14:36    |    XC70D5

Ein jalopy von vorne ***freu*** DANKE :D

 

 

;)

 

 

Gruß

 

Martin

 

Liest dann jetzt auch mal den Text.


16.01.2009 14:37    |    jalopy

eben drum Halbgott. Hast doch heute den Artikel von andyrx gelesen? Sicher ist sicher! :)


16.01.2009 14:43    |    XC70D5

Netter Bericht, wie immer kurz und knapp mit tollen Bildern, aber das wichtigste ist drin.

 

Ich mag diese Extremschreiber nicht ;)

 

 

Gruß

 

Martin

 

PS Das Bild ist o.k. so, wir wollen doch nicht die Gaffer, Baggerfahrer oder ähnliche Lästlinge anlocken ;)


16.01.2009 18:13    |    _RGTech

Das gibt wahrscheinlich das meistgeklickte Bild im Beitrag :)


16.01.2009 18:42    |    docfraggler

@jalopy

 

sehr schoene reise die du da gemacht hast. 2007 hatte ich auch das grosse glueck eine laengere tour durch den westen der usa machen zu koennen deren abschluss eine kleine rundreise salt lake city, monument valley, salt lake city auf einem rundkurs gebildet hat. knapp 1000 meilen in 2.5 tagen waren auch mal eine erfahrung :D

 

ich glaub ich will da wieder hin :cool:

 

 

gruesse vom doc


16.01.2009 21:20    |    XC70D5

Ich habe auch noch mal geklickt :D ;)

 

Das Bild könnte auch Navajo Bride heißen :p ;)

 

 

Gruß

 

Martin


16.01.2009 21:25    |    swallerius

Das Schild kommt entweder aus China oder Bayern. :D

 

Ich glaub, ich fahr da auch mal hin. Aber als nächstes ist in April ein kurzer Rundtrip durch Bayern und Thüringen geplant. Die geliebte Verwandschaft besuchen. :D

 

Gruß

 

Simon


16.01.2009 21:27    |    XC70D5

Bayern, Thüringen, Westküste USA, ist eh alles das gleiche :D ;)

 

 

Gruß

 

Martin


16.01.2009 22:39    |    swallerius

Dummschwätzer! :mad:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

:D:D:D:D:D;)

 

Nein, ich wollte im Herbst vielleicht mal wieder an die Ostküste, aber ich weiß es noch nicht.

Ich will ja immer noch mal wieder nach Schottland, das letzte Mal im September wurde da leider nichts drauß. :(

 

Gruß

 

Simon


16.01.2009 22:57    |    jalopy

@docfraggler

In der Ecke waren wir auch. Kommt aber erst in den nächsten Berichten. Monument Valley hatte ich ja einen Beitrag vorher schon erwähnt. Wir haben in 3 Wochen übrigens 5.500 km (kanpp 3.000 Meilen) geschrubbt. Nicht schlecht oder?

 

@swallerius alias Simon

Schottland ist auch genial. War da 2007, auch im September. Hab da quasi eine Whisky-Rundreise gemacht. ;) Nein im Ernst. Kann ich nur empfehlen. Wunderschöne Landschaften, großartige Burgen, eindrucksvolle Küste und lecker Essen. Nur das Wetter spielt manchmal nicht mit. Aber es gibt ja kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. :D

 

Und Thüringen ist immer eine Reise wert. War da oft in meiner Kindheit. Vor allem im Winter oder im Sommer sehr schön. In Bayern kenne ich mich nicht so aus. War da bisher nur in Pfronten und München.


16.01.2009 23:09    |    Druckluftschrauber2011

Sage mal Jalopy... wo auf der Welt warst du bisher eigentlich noch nicht?

USA, Thailand, Neuseeland, Vietnam, Cuba, Bulgarien, Madagaskar(?), und das waren nur die, die ich im Hinterkopf habe


16.01.2009 23:22    |    jalopy

lol - also Bulgarien und Madagaskar war ich noch nicht und es gibt noch ganz viele Länder, die ich ebenfalls noch nicht kenne. Aber ja, den ersten Abschnitt meines Daseins habe ich dem Reisen gewidment, wobei ich viel in Asien unterwegs war. Macht ja auch Spaß andere Kulturen, Sitten und Menschen kennenzulernen. Dafür ist mein Auto nur geleast, weil das ganze Geld immer für die "Ausflüge" draufgeht. ;)

 

Damit ich selbst den Überblick bewahre, habe hier zu Hause eine große Weltkarte hängen und jedesmal wenn ich von einer Reise zurückkomme, dann wird das Papiergeld des Landes mit einem Pin an der Karte befestigt. Um Deine Frage zu beantworten Halbgott: da ist noch ganz viel Platz auf der Karte. :)


16.01.2009 23:26    |    Druckluftschrauber2011

Ups. Ich meinte auch Ungarn und nicht Bulgarien :)

 

Aber du bist auf alle Fälle schon gut herumgekommen in der Welt :) Und noch schöner... du lässt uns daran teilhaben.


16.01.2009 23:48    |    swallerius

@jalopy

Schottland durfte ich ebenfalls schon im Juni 2005 erleben. Damals hatte auch das Wetter mitgespielt. Zwei Freunde hatten sogar einen Sonnenbrand. :D


17.01.2009 14:12    |    docfraggler

@jalopy

 

man faehrt drueben halt einfach entspannter, da kann man man schonmal eine weile fahren ohne direkt breit zu sein wenn man irgendwo ankommt :) ich fahre zwar prinzipiell sehr gerne auto, bin aber eigentlich nie ein freund von langstrecken gewesen. unsere reise sollte urspruenglich in slc enden, die idee mit dem kleinen abstecher ins monument valley kam dann schlussendlich von mir :D

 

unsere usa reise hat meine ansichten in sachen langstrecke via auto in jeder hinsicht nachhaltig veraendert. wir haben in knapp ueber drei wochen fast 5000 meilen gemacht.

 

in diesem sinne - travel on und schoen weiterbloggen :)

 

 

gruesse vom doc


22.01.2009 16:27    |    andyrx

Hallo

 

 

toller Bericht,schöne Bilder und viel Inspiration.....;)

 

mfg Andy


23.01.2009 19:35    |    ricoxxx

Zitat:

Ez wird davon abgerten, alleine zu wandern. Teilen Sie jemandem Ihre Plän mei.

Zehr schön Fotos :D:D


23.01.2009 20:06    |    Druckluftschrauber2011

Zumindest weiß man, was gemeint ist. Schilder sind da also ein wenig wie Geschenke...

Der Wille zählt.


23.01.2009 20:31    |    swallerius

Nur kann man das Schild nicht umtauschen. :D


Deine Antwort auf "Und weiter geht´s…."

HIER SCHREIBT

jalopy jalopy

conceptworker

BMW

jalopy ist ...

fröhlich, humorvoll, nachdenklich, kreativ, zickig, sarkastisch, ungeduldig, reiselustig, optimistisch, kindisch ...

MITFAHRER (112)

MEINE LETZTEN TRIPS

BESUCHER

  • anonym
  • Peter_Linz
  • richervonreims
  • vcntex
  • Angrypirate
  • MKenshi
  • why99
  • buka2000
  • _RGTech
  • tomek1981

GUT ZU WISSSEN

Countdown

Noch

2592047 Sekunden

bis zum Ereignis...