• Online: 5.367

jalopy

Alles und Nichts zum Thema Auto und Motor

04.03.2010 21:56    |    jalopy    |    Kommentare (83)    |   Stichworte: auto, Autos, Oldtimer, R16, Renault, TX

schriftzug
Schriftzug

Wieder mal unterwegs in meinem Kiez, konnte ich nicht umhin dieses Schmuckstück zu fotografieren. Ein Traum in weiß!

 

Dieses Auto entstand zu einer Zeit, in der die Trennung zwischen Limousine und Kombi noch klar war. Gaston Juchet entwarf mutig und visionär eine Karossiere, die in seinem Profil genau diese beiden Typen miteinander verband: eine Limo mit Schrägheck! Damit war der R16 geboren und lief als familientauglicher Mittelklassenwagen 1965 das erste Mal vom Band.

 

Der Motor vorne geparkt, blieb innen Platz im Überfluss, der sich durch das Arrangieren der Sitze sogar noch von 346 auf 1600 Litern ausdehnen ließ. So konnte z.B. die Lehne der Rücksitzbank unterhalb des Dachhimmels festgezurrt und die Sitzbank nach vorne weggeklappt werden. Ein echtes Raumwunder eben.

 

Noch eine Besonderheit sind die unterschiedlichen Randstände links und rechts, die sich aus den hintereinanderliegenden Drehstäben der Hinterradaufhängung ergeben. Bis dahin lagen diese üblicherweise übereinander und verbrauchten damit mehr Platz im Interieur.

 

So, jetzt komme ich aber auf den Punkt und da ich es nicht hätte besser sagen können, nutze ich an dieser Stelle die Worte vom ehemaligen Formel1-Rennfahrer Sir Stirling Moss, der über den R16 folgendes sagte:

 

"There is no doubt that the Renault 16 is the most intelligently engineered automobile I have ever encountered and I think that each British motorcar manufacturer would do well to purchase one just to see how it is put together". Dies gilt natürlich auch für die Deutsche Autoindustrie!


08.03.2010 12:18    |    pdpoelf

Herrlich, die Beiträge zu lesen!

Habe von '69 -> '90 etliche R16 gefahren, komplette Umzüge und Urlaubsreisen (Rückbank raus, Matratzen rein, Fenster verhängt)

gemacht.

Wenn ich mich mal wieder über all den elektrischen Firlefanz unseres Golf VI ärgere, trauere ich dem R16 nach.


08.03.2010 13:01    |    Eginhard

Hallo Flachmaster! Natürlich kann jeder mit seinem Eigentum machen was er will, solange er niemandem schadet oder jemand gefährdet.

Ich wollte (wie sicher noch andere hier) meine Meinung äußern (ist durch das Grundgesetz garantiert) und so meine Wertschätzung zum Ausdruck bringen. Wo ist von "Fahrzeug" die Rede? Es ging um eine Rarität! :)

Nicht mehr, aber auch nicht weniger !

Herzlichen Gruß!


08.03.2010 13:52    |    XC70D5

:cool:

 

Der erste "Familienwagen" meines Vaters. War wahrscheinlich gut, dass wir damit nie weiter als bis nach Holland in den Urlaub gefahren sind :D

 

 

Gruß

 

Martin


08.03.2010 14:19    |    go_modem_go

Kann man in Holland Urlaub machen? :eek::confused::D


09.03.2010 20:29    |    Prussiacus

Sowas mußte ja kommen....


09.03.2010 23:50    |    Schnat

Ein geniales Fahrzeug, bin damit nach dem Führerscheinerwerb Ende der 60er Jahre durch halb Europa gefahren (der R16 gehörte meinem wohlhabenden Cousin!) . Es lagen fahr- und konforttechnisch Welten zwischen ihm und dem VW1500S meines Vaters! Der R16 war der erste PKW ohne die sonst obligatorischen Regenrinne rund ums Dach ! Später hat mich nur der SAAB 900 turbo ähnlich fasziniert - zum Glück konnte ich diese Faszination im Gegensatz zum R16 dann über fast 20 Jahre und 1,5 Mill Km genießen !

 

 

Gruß an alle Frankophilen


10.03.2010 08:58    |    bromar

Übrigens:

hatte ja auch einen R16, ebenso aber auch Citroen GS und Citroen CX.

Diese Autos haben definitv keinen Heckscheibenwischer gebraucht, auch nicht bei Regen und Autobahnfahrt. Wenn ich da an die heutigen Schrägheckautos denke.


10.03.2010 11:47    |    ritter_666

WOW die gibt es ja noch..... Meine Eltern hatten 2 davon (auch in weiß). Das erste war unverwüstlich. Es wurde auch als Lieferwagen benutzt... das 2. hatte schon Rostflecken als wir es schon beim Händler abgeholt haben (Neuwagen ....)

Da kommt einiges an Kindheitserinnerungen auf... Dir Urlausfahrten … 1300 Km (von Frankreich wo ich herkomme nach Österreich) ein Kind schläft auf dem Rücksitz und das andere auf der Hutablage…. Doch doch ich schwöre es. Anfang 70er was es möglich….

 

Danke für die Photos and danke an alle die sich die Mühe geben solche Autos am leben zu erhalten…


10.03.2010 12:59    |    XC70D5

Zitat:

ein Kind schläft auf dem Rücksitz und das andere auf der Hutablage…. Doch doch ich schwöre es. Anfang 70er was es möglich….

War das nicht Standard, oder sogar Pflicht :D :p

 

Wir haben uns sogar gestritten, wer oben liegen darf :rolleyes:

 

 

Gruß

 

Martin


10.03.2010 14:33    |    checkyChan

Zitat:

Hallo Flachmaster! Natürlich kann jeder mit seinem Eigentum machen was er will, solange er niemandem schadet oder jemand gefährdet.

Eine Gefährdung ist immer nur potentiell zu betrachten. Schaden können nur Folgen einer Handlung und nicht die potentiellen. Intelligenten Menschen genügt der Hinweis auf "sein Eigentum."

 

Zum R16: Da lob ich mir doch lieber den "modernen Plastikmüll," der ist komfortabler und sicherer, gerade bei dem gestiegenen Verkehrsaufkommen. ;)


10.03.2010 15:13    |    Pepperduster

Schöne Kindeheitserinnerungen,

 

1969 fuhren meine Eltern dieses Auto ich war damals 4 Jahre alt und solche Autos bleiben in Erinnerung, wir Kinder spielten in dem Auto Weltreise und standen auf dem Hof wo wir bis nach Paris fuhren incl rumgehopse auf der Rücksitzbank. Das schöne Spiel fand dann ein Ende als ich dann die Handbremse löste und der Wagen vor einen Brunnen rollte, das gab damals richtig Arger.........


10.03.2010 21:11    |    Eginhard

Hallo CheckyChan: Dein Argument hat mit meiner Festellung nichts zu tun, macht aber nichts! Ich bezog mich nur generell auf die Verfügung über Eigentum!

Sicher sind die Fahrzeuge heute schneller, sicherer und komfortabler! Müssen sie auch sein!

Aber irgendwie haben sie auch ihren Eigen-Charakter verloren. Warum wecken solche Oldtimer wie der R16, Citroen GX , Citroen ID oder DS usw solche Emotionen?

Die Autos heute sind sich sehr ähnlich und außer dem Markenzeichen kann man kaum einen Mazda von einem Porsche oder VW oder Audi unterscheinen, was die Massenmodelle betrifft...


11.03.2010 16:31    |    XC70D5

Stimmt, Porsches Massenmodelle sehen wirklich aus, wie die der anderen Hersteller :D :p

 

 

Gruß

 

Martin

 

***indiehosemachmodusoff***


11.03.2010 19:00    |    Knofra

Hatte 2 Stück in meiner frühesten Jugend. Der war superbequem. Lies sich spielend Schalten.

Das tollste waren die Liegensitze.Wenn man wie damals die Freundin nicht so nach hause bringen

konnte wie heute, eine echte alternative.

Der R16 TS hatte damals schon elektrische Fensterheber und Schiebedach. Da haben die deutschen

Hersteller noch lange gekurbelt ehe es Serienmäßig wurde.

Tolles Auto,tolle Bilder


11.03.2010 19:50    |    Polo6NFDTCiV

Zitat:

Warum wecken solche Oldtimer wie der R16, Citroen GX , Citroen ID oder DS usw solche Emotionen?

Weil es kein anderer Hersteller gebacken bekommt, solch bequemes Reisen, für Fahrer und Mitinsassen, wie in diesen Fahrzeugen, möglich zu machen :(

Ich hab Hunger ich hab Durst hörte ich schon, aber, ich habe keine Lust mehr, oder wann sind wir endlich da, hörte ich von keinem der Kinder, die ich in einem dieser Fahrzeuge mitnahm..


11.03.2010 20:20    |    Prussiacus

Gleiches kommodes Fahren mit reichlichst Platz innen bot auch die XANTIA Break....


11.03.2010 20:40    |    Eginhard

Hallo Martin,

stimmt, das mit den Porsche -Massenmodellen kommt nicht so ganz hin, aber ansonsten stimmt es.

Versuche mal aus der Entfernung nur vom Umriss oder der Front Autos sofort auf Marke und Modell

zu bestimmen oder zu unterscheiden.

Im übrigen wäre eine eigene Meinung bzw eigene Erfahrung mit Oldtimern von DIR (siehe Thema!)

auch nicht schlecht?

Oder bist Du viel zu jung dafür und schaust nur, wo sich hier Teilnehmer etwas schief ausdrücken? SCHADE!


12.03.2010 17:39    |    XC70D5

Mein lieber Eginhard,

 

hättest Du hier richtig mitgelesen, wäre Dir auch aufgefallen, dass ich mich auch zu dem Thema geäußert habe.

 

Oder bist Du schon so alt, dass Du sofort wieder vergisst was Du liest? SCHADE für Dich...

 

 

Gruß

 

Martin


12.03.2010 20:40    |    Eginhard

Mein lieber Martin,

Du hast Dich nur ironisch über meine Anmerkung zum Porsche als "Massenmodell" geäußert, mehr nicht ! Wenn man das Thema noch mal kurz aufgreift, schadet es hier in dem Forum niemand. Außerdem war da nichts zum Thema "Einheitslook" von modernen Fahrzeugen zu lesen.

Mit 63 Jahren habe ich den Führerschein gemacht, als an Dich noch kein Gedanke war, dass zum Thema Alter.

Gruß

Eginhard


13.03.2010 08:39    |    XC70D5

Zitat:

mehr nicht !

Lies bitte noch einmal, aber schreib es Dir dieses mal auf, nicht dass Du es bis zu Deinem nächsten Post wieder vergisst!

 

Zitat:

Mit 63 Jahren habe ich den Führerschein gemacht, als an Dich noch kein Gedanke war, dass zum Thema Alter.

Wow, RESPEKT, aber mit 106 sollte man wirklich überlegen, ob man den Führerschein nicht besser abgibt.

 

 

Gruß

 

Martin


13.03.2010 09:14    |    Eginhard

Sorry!!! Ich meinte: ich BIN 63 und habe 1964 den Führerschein gemacht als an Dich noch kein Gedanke war! Das kommt davon wenn man sich nicht konzentriert...

So nun Schluß der Debatte, wir sollten zum Thema zurückkehren, wer hier keine Erfahrungen zum Thema Renault16 oder zeitgleichen Fahrzeugen beitragen kann, sollte ein anderes Forum aufsuchen.

Gruß

Eginhard


13.03.2010 18:58    |    XC70D5

Zitat:

wer hier keine Erfahrungen zum Thema Renault16 oder zeitgleichen Fahrzeugen beitragen kann, sollte ein anderes Forum aufsuchen

Schön, dass wir uns endlich einig sind :)

 

Vielleicht finde ich ja bei Gelegenheit die Bilder vom R16 am holländischen Ferienhaus, denn man kann da tatsächlich Urlaub machen ;)

 

 

Gruß

 

Martin


13.03.2010 21:21    |    Eginhard

Sehr gut! Vielleicht gibt es hier noch mehr ehemalige Ex-Eigentümer oder aktuelle Besitzer vom R16 und seinen Varianten?

Ja in Holland kann man sehr gut Urlaub machen, ich war ja mit Familie in Hoek van Holland und Hoorn.

Allerdings NICHT in einem R16...

Gruß

Eginhard


14.03.2010 01:44    |    go_modem_go

Na ja, Holland - da war ich auch mal kurz, als ich in Brüssel wohnte. Ist ja stinkelangeweilig, oft von kaltem Sauwetter geplagt, total Übersiedelt, kurzum - eine Notlösung für Norddeutsche Kurzurlauber die auf Camping mit Zaun, feuchte Wohnwagen, kalte verseuchte Nordsee, Fritjes Majo und Heineken Reisbier stehen! Oder für Deustche Kiffer und Britische Sextouris, die in Amsterdam bestens versorgt werden... Aber jedem das Seine! :D

 

Ich fahre lieber nach Südfrankreich in die Provence (mag auch nicht jeder...), oder in exotischere Locations, in denen Renault 16 immer noch im Alltag bewegt werden!

 

PS: nach 2 Wochen Sri Lanka im Januar bin ich über Frankreich und Marokko im Februar weiter nach Mali. Komme eigentich gerade von daher zurück.

 

Leider habe ich kein Bild von den diversen, immer noch tapfer im extremen, Afrikanischem Alltag bewegten R16 geschossen...

 

Anbei einige Bilder eines unseres Kurzstrecken-Taxis in der Savanne von Süd-Mali - der ewig treue Renault 12, in diser Version mit Auspuff in den Innenraum, ohne Tank (Colaflasche im Innenraum), und nichtexistenten Bremsen. Normalerweise hatten wir Peugeot 504 Diesel Break Familiale, und Peugeot 404 Diesel Buschtaxi Pick-Ups. Nicht eins dieser Fahrzeuge hat unter 1 Million km auf dem Buckel - unser Peugeot hatte ein Mehrfaches davon.

 

Für Fans alter Französicher Heckantrieb-Peugeots und teilweise Renault 12 / R16 / Berliet & Saviem LKW's, aber auch von Mercedes O302-303 Bussen, alter Benz Hauben LKW's, und /8 bzw. W123-W124 Diesel ist Westafrika das Paradies!

 

Die Holländer fahren ja eher auf alte Citroen ab, 11Cv, 2CV, DS, CX, GS, Ami6, usw. Das macht sie ja fast sympathisch...

 

Ausser das Sie die ganzen Preise in der Provence verdorben haben, der Käskopp zahlt ja JEDEN aufgerufenen Betrag um einen alten, gammeligen DS aus einem Südfranzösischem Hinterhof zu ziehen... :(



14.03.2010 18:16    |    Eginhard

DANKE! Sehr eindrucksvoll! Man merkt aber daß Du kein direkter Freund der Niederländer bist...grins..Immerhin gibt es Orte/Stellen in Holland /Niederland die bei schönem Wetter durchaus sehenswert sind und zum Geniessen einladen. Solche Orte wie HOORN, Delft, Rotterdam usw sind garantiert genauso interessant wie das überteuerte Brüssel (das ja in Belgien liegt).

Aber natürlich ist der Süden Frankreichs klimatisch sehr angenehm, wenn auch nicht besonders preiswert, oder?

Der Renault R 12 weckt auch in mir Erinnerungen, immerhin fuhr ich einen der ersten 1000 R12 die 1970 nach Deutschland kamen: ein R 12TL mit 54 PS, 1300 ccm. Kein Ausbund an Temperament ,aber ein konservatives Fahrzeug mit gutem (wenn auch untersteuerndem ) Fahrverhalten. Der Motor verlangte allerdings nach Super oder Super Mix 50 : 50 ! Ansonsten war/ist er sehr geräumig . Schwachpunkt auch hier: die Antriebswellen. Der R12 war von der Konstruktion her einfach gehalten und wurde ja auch in der Türkei (Anadol) und in Rumänien (als Dacia 1300) in Lizenz gebaut!

Peugeot hatte dazu parallel den etwas leichtfüßigeren 204 mit sehr komfortablem Fahrwerk!

So hat jeder seine Erinnerungen...


16.03.2010 09:07    |    Leberklaus

Das waren noch Zeiten: 1966 der R 16: Mit 4 Kindern in den Urlaub: Rücksitz nach vorn geklappt, 2 große Aluminiumkoffer unter ein, frauf ne Schaumstoffmatte und die Kinder lagen oben drauf mit herrlicher Rundsicht: Heute allerdings mit Recht verboten! Später kam der R16 TS: Schon wesentlich flotter. Allerdings fuhr er bei feuchtem Wetter häufig nur auf 3 Zylindern und Rost! Bei Regen lief mir beim Start immer Wasser hinten in den Kragen. Meine Frau Hatte den R 4: Tolle Kiste. Die Renault Floride war mein Traumwagen - leider nur ein Traum. Dann hatte Renault lange nichts interessantes, bis schließlich R 19 Cabrio 1,8 16 V, Mégane Cabrio 1,6 16 V: Riesig Spaß zu geringem Preis. Anschließend fürs Alter der Vel Satis, für meine Frau Mégane Scénic, der mit 10 Jahren immer noch gut durch den TÜV kommt.

Im Vergleich zuFreunden mit teuren deutschen Premiumautos viel weniger Probleme und kostengünstigeren Kundendienst.


16.03.2010 11:22    |    XC70D5

Zitat:

Im Vergleich zuFreunden mit teuren deutschen Premiumautos viel weniger Probleme und kostengünstigeren Kundendienst.

Gehört jetzt zwar nicht hier hin, aber das kann ich leider nicht bestätigen. Hohe Laufleistungen vertragen Renaults nicht und die Werkstätten sind preislich ungefähr auf Volvo-Niveau (hier in W).

 

 

Gruß

 

Martin


16.03.2010 12:41    |    Eginhard

Das würde ich heute auch etwas kritisch sehen, die Werkstattpreise sind eher von der Region als von der Marke abhängig! Und bei den Laufleistungen HEUTE wäre ich auch skeptisch. Da die Renault Werkstätten heute auch noch die Betreuung der Dacia Modelle (Rumänien-Importe mit Renault-Technik) übernehmen müssen, wird man Kosten und Qualität genau hinschauen müssen.

Was die modernen Modelle angeht, wären hier weitere Meldungen interessant. Aber ich finde es geht ja hier um OLDTIMER , die finde ich nach wie vor interessanter und charaktervoller.

Gruß

Eginhard


16.03.2010 15:48    |    motorina

Charaktervoller sind die älteren Autos auf jeden Fall, interessant (Technik, Design) nur zum Teil (ist heute auch nicht anders:rolleyes:).

Und die Laufleistung von den älteren Renaults war unterschiedlich:

Mein R5GTL streckte sich vorzeitig:mad:, ein R12TL von einem Bekannten schaffte weit über 300´km:).

Die Variabilität des Kofferraums vom R16 war für damalige Verhältnisse jedenfalls sagenhaft (... und über den Fahrkomfort eines Franzosen braucht man keine Worte verlieren)!

 

Grüsse,   motorina.


01.04.2010 15:22    |    Peter.Pan

Nostalgie - Nostalgie. Oder auf Deutsch: Booah, watt simmer altjeworden

:D

 

Mein Patenonkel hatte sich Ende der 60er, Anfang der 70er einen weißen, gebrauchten R16 gekauft. Er hatte gerade erst (sehr spät) den Führerschein gemacht und von Autos 0 Ahnung, was sich bei den (häufigen) Werkstattbesuchen nicht von Vorteil erwies.

Sonnstags wurden seine fünf! Kinder mit Kotztüten ausgestattet und dann ging es zum Sonntagsausflug. Einige Male haben wir, meine Eltern und meine vier! Geschwister, sie mit unserem fabrikneuen Opel Rekord C (1,5 ltr., 60 PS) begleitet. Da wurde natürlich auch getestet, welcher Wagen schneller ist. Soweit ich mich erinnere, war das immer unser Rekord - mein Vater war schliesslich auch der erfahrerene Fahrer.

:D

Die Kotztüten wurden regelmässig gebraucht. Ob das allerdings am R16 lag, weiß ich nicht. Ich kann mich daran erinnern, dass der Sohn meines Patenonkels auf der Rückfahrt vom Flughafen, wohin wir meinen Onkel gebracht hatten, mein Vater ins Genick gekotzt hat - IN DEN SCHÖNEN NEUEN REKORD :eek:

Ich glaube, der Grund war der Fahrstiel meines Vaters :D

 

Mein Patenonkel ist übrigens bis zum Ende seines Lebens nie von Renault weggekommen. Ob das an der Unverkäuflichkeit der Franzosen bei deutschen Händlern lag, weiß ich nicht.

 

Mein Vater hatte nach dem ersten Wagen, einem gebrauchten Ford P3 17m (1,5 ltr., 55 PS) und dem Rekord noch sieben oder acht weitere Opel, dann einen MB C-Klasse (Katastrophe, nur wenige Monate) und einen 5er BMW. Der nächste Opel war aber wieder in Planung, doch der große Manitu hat ihm den Spass nicht mehr gegönnt.

Soviel zur Markentreue.

 

OT:

Auch in Holland kam man tollen SOMMER-Urlaub machen und sich gnadenlos den pelz verbrennen. Und vom Ruhrgebiet aus ist man in 2-3h am Meer.


01.04.2010 17:28    |    Eginhard

Ach ja, es macht doch nichts wenn man alt wird, das bedeutet bei vielen Menschen auch (hoffentlich!?) dass man REIFER wird/wurde! Sicher waren gebrauchte Renault (inkl der R16 ) manchmal ein Risiko und auch Liebhaberfahrzeuge für Käufer und Fahrer die keine deutsche Standard-Ware wollten.

Aha, dann wurde NICHT in den R16 gekotzt , sondern in den REKORD! ;-)))

Natürlich waren Fahrzeuge wie der Kadett, Opel Rekord und Ford Taunus das geringere Risiko was Reparaturen und Kosten betraf. Auch der Käfer war ja zusammen mit dem Bulli T1 und T2 unverwüstlich, wenn auch nicht immer technisch der letzte Schrei.

Wenn der R 16 u.a. von VW gebaut worden wäre , wäre die Gesamt-Resonanz wohl überwiegend positiv . Leider hing man dort am Heckantrieb und Luftkühlung . Opel und Ford am Standard-Antrieb und an den Vorgaben aus Detroit !

Dennoch gibt es immer noch Halter von den alten Renaults und Citroens usw die ihre Oldtimer hegen und pflegen um ihrer Individualität wegen. Ob man das in 40-50 Jahren von den heutigen Modellen noch sagen kann, wird sich zeigen.


22.10.2010 20:19    |    La Seize

Wow, dass mein Wagen soviel Gesprächsstoff bietet. Ja, ich musste dringend zum Bahnhof und so stand er dann da im Schnee.

Werde ich jetzt gelyncht, wenn ich beichte, dass diese sweet sixteen eine echte Bordsteinschwalbe ist? Aber aus dem Süden Berlins, wo Ein- und Ausparken sehr gelassen vor sich geht - sozusagen Platz satt ist.

Die gute ist wohlig gegen Rost geschützt mit Hohlraum- und Unterbodenwachs und Innenkotflügeln. Gestehe, optimal ist das nicht, dafür kommt sie bei Schnee immer in streusalzfreie Straßen.

Aber immer erst zu einer Garage laufen, wenn man mal irgendwo hin will? Nein, dann trenne ich mich lieber von dem guten Teil.

Leider ist das jetzt auch aktuell, da ich wieder in die Innenstadt ziehe und mir das Auto dafür wirklich zu schade ist. Bin die letzten Jahre jeweils 10.000 km damit gefahren, auch mit Boot hinten dran, fast immer weite Stecken. Das ist nicht ganz so leise, wie man das von heutigen Autos gewöhnt ist, aber der Sitzkomfort ist unvergleichlich. In den Sternautos bekomme ich nach 2 Stunden Rückenprobleme, hier nie. Und der Verbrauch ist nicht viel höher als bei modernen Wagen (8 Liter) mit 85 PS.

Vielleicht jemand Interesse??


22.10.2010 20:22    |    La Seize

Wow, dass mein Wagen soviel Gesprächsstoff bietet. Ja, ich musste dringend zum Bahnhof und so stand er dann da im Schnee.

Werde ich jetzt gelyncht, wenn ich beichte, dass diese sweet sixteen eine echte Bordsteinschwalbe ist? Aber aus dem Süden Berlins, wo Ein- und Ausparken sehr gelassen vor sich geht - sozusagen Platz satt ist.

Die gute ist wohlig gegen Rost geschützt mit Hohlraum- und Unterbodenwachs und Innenkotflügeln. Gestehe, optimal ist das nicht, dafür kommt sie bei Schnee immer in streusalzfreie Straßen.

Aber immer erst zu einer Garage laufen, wenn man mal irgendwo hin will? Nein, dann trenne ich mich lieber von dem guten Teil.

Leider ist das jetzt auch aktuell, da ich wieder in die Innenstadt ziehe und mir das Auto dafür wirklich zu schade ist. Bin die letzten Jahre jeweils 10.000 km damit gefahren, auch mit Boot hinten dran, fast immer weite Stecken. Das ist nicht ganz so leise, wie man das von heutigen Autos gewöhnt ist, aber der Sitzkomfort ist unvergleichlich. In den Sternautos bekomme ich nach 2 Stunden Rückenprobleme, hier nie. Und der Verbrauch ist nicht viel höher als bei modernen Wagen (8 Liter) mit 85 PS.

Vielleicht jemand Interesse??


Bild

25.10.2010 16:55    |    XC70D5

Zitat:

22.10.2010 20:22 | La Seize

 

Wow, dass mein Wagen soviel Gesprächsstoff bietet

:cool:

 

So kann's auch gehen.

 

 

Gruß

 

Martin

 

(Hoffentlich findet mich der Sciroccofahrer nicht, dessen Karren ich in meinem Bloque zerrissen hab ;-)


25.10.2010 17:52    |    Eginhard

Na ja, und was wäre Deine Preisvorstellung????

Gruß

Eginhard


03.11.2010 02:38    |    777Styl

Und was hälst dann von Exemplar bei Ebää 250719707193?


03.11.2010 17:37    |    Eginhard

Ich kann da leider nichts halten...ich bin nicht bei EBay....

Gehts nicht einfacher??? Oder ist das hier eine Quiz-Sendung???


12.11.2010 21:38    |    Eginhard

So, ich habe es geschafft mir mal DIESES RAUMWUNDER anzusehen (nur per Internet!)

Nun sieht ganz gut aus, aber ein handgeschaltetes Getriebe wäre mir lieber!

Gruß

E.


21.03.2013 21:43    |    potasche

Herrlich , hier was zu diesem schönen Auto zu lesen.

Es war mein erstes, vom eigenen Geld gekauftes Fahrzeug! Das war Frühjahr 1981, hatte es 2 Jahre.

Im Vergleich zu anderen R16 war mein Gefährt dagegen eine wahre Luxusausführung, als TL.

Zitat:

Verbrauch nur knapp 6,5 Liter/100 km. Und das in der damaligen Zeit!

Großer Motor, wenig Leistung, niedrige Drehzahl, unkaputtbar.

Kann ich nur bestätigen.

@ XX-Ghost ...ich glaube 65 PS, es ist lange her...

Keine größeren Probleme - außer ein gebrochener Drehstab.

Meiner Schwester hatte ich das Fahrzeug mit neuem TÜV geschenkt, sie fuhr es dann noch 2 Jahre.

Ein schönes Auto.

Ich erinnere mich an die eigenwilligen Konstruktionsmerkmale, z. B. ein Wasserüberlaufbehälter des Kühlers aus Glas! Wer hat schon beim Reserverad daran gedacht, das das Reserverad über dem Motor zerbröselt? Es ist nie ein Reifen kaputt gegangen.

Wegen des Frontmotors ein durchgehender Fußraum, tolle unkaputtbare Sitzbezüge, voll nach hinten umklappbare Vordersitze, diese waren vorziehbar, Armstützen umgeklappt, ein Riesenbett.

Übernachten war sogar gemütlicher, als Zelten.

Wir sind zu dritt mal vom verregneten und völlig durchweichten Zelt umgezogen. Matrazen, Schlafsäcke rein, Bierkasten in den Beifahrerfußraum...


22.03.2013 00:00    |    XX-Ghost

@ potasche

Stimmt, ich habe meinen alten Herrn nochmal gefragt. Der R16 L hatte nur 55 PS aus 1,6 Litern (den hatte er 10 Jahre lang, nach einem Citroen DS), der TL hatte 65 PS und auch 1,6 Liter (den hatte ich einen Winter). Es gab, glaube ich, auch noch einen TS mit 85 PS, bin aber nicht mehr ganz sicher.

Heute ist sehr vieles sehr viel besser: Bremsen, ABS, ESP, Ausstattung insgesamt, Sicherheit, blablabla... Aber beim Verbrauch hat sich wenig getan und bei der Haltbarkeit der Mechanik findet definitiv eine falsche Entwicklung statt.

Und Autos mit Charakter gibt es fast gar nicht mehr. Ich denke schon dran, meinen A6 gegen einen Jeep Wrangler zu tauschen. Zwar Ami-Schrott, aber wenigstens hat er was. Ecken und Kanten sozusagen und das jetzt nicht bildlich. Mit dem kann man sprechen, mit dem kann man schimpfen und weil man das Gefühl hat, er hört es, tut's einem dann doch wieder leid... :)


Deine Antwort auf "Schräges Raumwunder aus Frankreich – der Renault 16"

HIER SCHREIBT

jalopy jalopy

conceptworker

BMW

jalopy ist ...

fröhlich, humorvoll, nachdenklich, kreativ, zickig, sarkastisch, ungeduldig, reiselustig, optimistisch, kindisch ...

MITFAHRER (115)

MEINE LETZTEN TRIPS

BESUCHER

  • anonym
  • Olli the Driver
  • Horrormensch
  • colt_1976
  • Killar
  • Jan.roller.a
  • Rf1950
  • spitzae
  • Golf2Emma
  • Reifenfüller200

GUT ZU WISSSEN

Countdown

Noch

2612997 Sekunden

bis zum Ereignis...