• Online: 4.685

IAN@BTCC

Der alltägliche Wahnsinn...

24.01.2008 17:06    |    IAN@BTCC    |    Kommentare (2)    |   Stichworte: Audi, defekt, Händler, Klimaautomatik, Pannenset, Pech, Platten, Reifen, Vibrationen

Im Moment werde ich wirklich vom Pech verfolgt. :(

 

Erst spürte man leichte Vibrationen im Antriebsstrang, dann funktionierte die Klimaautomatik nicht richtig und schlussendlich hatte ich gestern 200m vor der Haustür einen Platten.

 

Da meine Reifen nur noch ca. 2mm Profil hatten, fiel mir die Entscheidung einen kompletten Satz Sommerreifen zu kaufen natürlich sehr leicht. Glücklicherweise hatte mein Reifenhändler Zeit für mich, sodass er mir gestern Abend noch den defekten Reifen, kurz vor Ladenschluss, ausgetauscht hat - Kostenpunkt 550€ inkl. Montage, für alle vier Stück. Mir kommt es so vor als wären die neuen Dunlop SP SportMaxx lauter, im Vergleich zu meinen ehemaligen Continental SportContact 2. Dieses "Phänomen" werde ich erstmal weiter beobachten.:D

 

Übrigens, mit verlaub gesagt, das Pannenset(Dichtmittel+Kompressor) ist Müll - ich werde wieder auf ein normales Reserverad umsteigen.

 

Um 13:30 hatte ich außerdem noch einen Servicetermin bei meinem Audihändler, weg. der Geschichte mit den Vibrationen und der Klimaautomatik. Leider hat das Auslesegerät nichts angezeigt, daher muss mein Auto wohl demnächst einen Tag in der Werkstatt verbringen. Ich bin mal gespannt wie schnell ich einen Termin bekomme und was an meinem Fahrzeug nun defekt ist. Für das heutige "durchchecken" musste ich natürlich nichts bezahlen und der Kaffee war auch umsonst, außerdem wurde mir für den nächsten Termin ein kostenloser Leihagen versprochen. Das nenn ich Service. Ich bin sehr positiv überrascht, da ich soetwas von meinem ehemaligen Opel-Händler nicht gewohnt bin.

 

Sobald ich den anstehenden Werkstatttermin wahrgenommen habe, werde ich euch davon berichten. Ich bleibe optimistisch, die Jungs in meiner Audiwerkstatt werdens schon schaukeln.:)

 

 

EDIT:

Morgen früh, am 29.01.2008, holen sie mein Fahrzeug ab und gehen auf Fehlersuche. Morgen Nachmittag werde ich mehr wissen.:)


17.01.2008 10:21    |    IAN@BTCC    |    Kommentare (2)    |   Stichworte: 3.0, A4, A6, ASN, Audi, Austausch, Defekt, V6, Zündspule, Zündspulen

Hallo,

 

heute möchte ich euch mal kurz beschreiben, wie der Austausch der Zündspulen am ASN zu bewerkstelligen ist - die aktuelle Teilenummer für eine Zündspule lautet übrigens "06B 905 115 L".

 

Als erstes solltet ihr die ganzen, im Bild markierten, Verkleidungsteile ausbauen. Diese braucht ihr einfach nur mit einem Ruck abziehen, da sie nur gesteckt sind.

 

AbdeckungenAbdeckungen

 

Dann geht es an den Ausbau der Luftführung und des Luftfilterkastens, auf den ich hier nicht weiter eingehe, da hier bereits eine gute Anleitung existiert.

 

Nun kann es mit der rechten Zylinderbank(1-3) losgehen.

Entfernt bitte die beiden im Bild markierten Torx-Schrauben und steckt die drei Stecker von den Spulen ab, indem ihr den schwarzen Clip, wie auf dem Bild zu sehen, nach unten drückt - saßen bei mir sehr fest, ggf. mit dem Schraubenzieher etwas nachhelfen.

 

ZündspulenZündspulen

 

Jetzt könnt ihr die Zündspulen einfach, mit zu Hilfenahme eines flachen Schraubenziehers – vorsichtig sein! – heraushebeln. Sobald sie sich gelöst hat, könnt ihr ein „plop“ vernehmen.

Die neuen steckt ihr einfach hinein, bis sie spürbar einrasten und wieder so sitzen, wie die alten Zündspulen.

 

Bei der linken Zylinderbank(4-6) müsst ihr zusätzlich noch den Kühlmittel-Ausgleichsbehälter entfernen, indem ihr einfach die im Bild markierte Schraube löst und ihn aushängt(er ist ab der Spritzwand 2x eingehängt).

 

KühlmittelausgleichsbehälterKühlmittelausgleichsbehälter

 

Wenn ihr keine Hilfsperson habt, bindet den Behälter am besten irgendwo fest, damit er euch nicht beim Austausch der verbliebenen drei Spulen behindert.

 

Nun beginnt das gleiche Spiel, wie bei der rechten Zylinderbank, deshalb gehe ich an dieser Stelle nicht weiter darauf ein. An der linken Zylinderbank ist es zwar etwas fummeliger, aber es ist eine Arbeit, die auch ein Anfänger in nicht mal einer halben Stunde bewältigen kann.

 

Viel Glück, ich hoffe diese Anleitung könnte für den ein oder anderen hilfreich sein.:)