• Online: 5.711

27.02.2020 19:59    |    quattr0    |    Kommentare (0)

Aus Sicherheitsgründen haben wir uns entschlossen ein Gaswarnsystem in den Wohnwagen zu integrieren.

Beim großen Campingshop aus NL habe ich den 3Gas+ Alarm mit zwei zusätzlichen Sensoren bestellt.

 

Das SetDas Set

 

 

Die Geräte werden im Innenraum sichtbar an der Wand installiert. Das Gehäuse ist nicht besonders hübsch und wirkt auch nicht sonderlich stabil.

 

Gehäuse mit TasterGehäuse mit Taster

 

MaßeMaße

 

 

 

Eine ausführliche Bedienungsanleitung mit einem Belegungsplan liegt dem Hauptgerät bei. Drei Aufkleber zur Abschreckung vor K.o. Gas-Angreifern liegen auch bei, die wir aber nicht in die Fenster kleben möchten. Uns geht es im Wesentlichen um den Schutz vor CO2 oder Propangas im Innenraum.

 

Das Hauptgerät muss an der 12V Stromquelle angeschossen werden. Ein Anschlusskabel zur Stromversorgung ist leider nicht Bestand des Lieferumfangs. Für ein 2-adriges Kabel muss also selbst gesorgt werden. An den Zusatzsensoren ist ein ca. 2 Meter langes Anschlußkabel fest angelötet.

 

Für den Einbau ist eine gute Vorbereitung empfehlenswert. Für das Anschlusskabel, Klemmmaterial, Schnellverbinder, Aderhülsen, Schrauben, Doppelklebepads, Schrumpfschlauch sowie Kabelbinder müsste selbst gesorgt werden.

 

Werkzeuge wie Akkuschrauber und Bohrer, Seitenschneider, ggf. Cuttermesser, und ein sehr kleiner Schlitzschraubenzieher für die Anschlussklemmen habe ich für den Einbau benötigt.

 

Einbau der Sensoren

 

Die Einbaupositionen, die Kabelwege und die 12V Stromquelle sollten gut durchdacht werden. Es empfiehlt sich einen halbwegs geschützten Einbauort auszuwählen, damit das Gerät vor unbeabsichtigen Stößen und Beschädigungen geschützt ist. Ich habe einen Möbelsockel in der hinteren Hälfte des Wohnwagens ausgewählt.

 

Nach Herstellervorgaben habe ich das Gehäuse auf ca. 30cm Höhe installiert. Schwere Gase sollten auf dieser Höhe erkannt werden.

 

3gas+ Hauptgerät3gas+ Hauptgerät

 

 

 

Der erste Zusatzsensor fand über der Heizung seinen Platz. Unmittelbar unter der Decke sollten aufsteigende Gase erfasst und an das Hauptgerät gemeldet werden.

 

1. Zusatzsatzsensor1. Zusatzsatzsensor

 

1. Zusatzsensor Nahaufnahme1. Zusatzsensor Nahaufnahme

 

 

 

Im vorderen Bereich, also hinter der Holzschiebetüre im Schlafbereich der Kinder, ist der zweite Zusatzsensor auf 30cm Höhe installiert worden.

 

2. Zusatzsensor2. Zusatzsensor

 

 

 

Alle drei Geräte wurden mit Power Doppelklebeband an den Wänden befestigt.

 

Die drei Sensoren sind im Wohnwagen gut verteilt. Die unteren Sensoren im Bug und Heck, der obere Sensor in der Mitte des Wohnwagens.

 

 

 

Anschluss

 

Beide Zusatzsensoren sind bereits ab Werk mit 3-adrigen Anschlusskabel (2m Länge) bestückt. Diese Anschlussleitung müssen entsprechend der Anleitung parallel an die Anschlussklemmen der Hauptplatine angeschlossen werden.

 

AnschlussplanAnschlussplan

 

 

 

Ich habe ein 5-adriges Kabel für die Installation verwendet. Zwei Leitungen für die Stromversorgung und drei zur Verlängerung der Sensoren.

 

Als Stromquelle dient ein freier 12V Ausgang (S8) des Lichtsteuerungsgeräts (LSG). Die Verkabelung habe ich folgendermaßen aufgebaut:

 


*** Für die folgenden Änderungen habe ich das LSG komplett stromlos gemacht. 230V und Akku wurden getrennt! ***

 

 

Am LSG sind zwei Adern an Port S8 angeschlossen. Der Port 8 liefert die 12V bei 230V Landstrom und auch im auatrken Betrieb über den Bordakku. Für die Steckverbindung S8 wurde ein neuer zweipoliger Hobby Systemstecker verwendet.

 

S8 als 12V Stromquelle auf dem LSGS8 als 12V Stromquelle auf dem LSG

 

 

 

Die drei verlängerten Kabel für die Sensoren im grünen Schlauch enden auf die 3-polige Schnellverbinder, an denen die beiden Kabel der Zusatzsensoren angeschlossen sind. Somit liegt Verteilung versteckt im Gehäuse des LSGs.

 

Hier das 5 adrige Kabel. Die Stromversorgung im roten Schlauch. Die drei Leitungen für die Zusatzusensoren im grünen Schlauch mit Klemmverbinder.Hier das 5 adrige Kabel. Die Stromversorgung im roten Schlauch. Die drei Leitungen für die Zusatzusensoren im grünen Schlauch mit Klemmverbinder.

 

 

 

 

Alle Leitungen liegen versteckt hinter den Möbelwänden, sind dort sicher befestigt und enden im LSG. Die Anschlüsse und Klemmverbinder im LSG sind bei geschlossen Deckel nicht mehr sichbar.

 

 

 

Test und Betrieb

 

Die Sensoren starten ihren Betrieb automatisch sobald die 12V Spannung an der Hauptplatine anliegt. Beim Start initialisiert sich das Gerät auf die Raumluft und bestätigt den Vorgang mit Blinken der grünen LED. Nach ca. einer Minute leuchtet es dauerhaft grün - die Anlage ist damit scharf geschaltet.

 

Betriebsleuchte in grünBetriebsleuchte in grün

 

 

 

Mehrere Tests mit Feuerzeuggas bestätigten per Alarm die Funktion aller Sensoren. Das Gerät piepst bei Alarm auffällig laut und blinkt rot. Nach 20 - 30 Sekunden piepst es plötzlich noch lauter, sofern weiter Gas gemessen wird und niemand auf den Taster gedrückt hat.

 

Ein kurzes Betätigen der Taste beendet den Alarm. Demnach könnte es fatale Folgen haben, falls der Taster mit einem Snooze-Button eines Weckers verwechselt wird. Daher wäre es sinnvoll das Hauptgerät nicht unbedingt an die Nachtkommode zu installieren.

 

Ich denke, es ist wichtig den Alarm vor jeder Reise zu testen und mindestens einen Mitreisenden miteinzubeziehen. So werden auch andere Personen mit der Anlage, dessen Sound und LED Verhalten vertraut gemacht und ein sicherer Betrieb gewährleistet.

 

Wie immer habe ich meinen Bericht äußerst trocken und sachlich gehalten. Ich hoffe es hat euch trotzdem gefallen.

Kommentare oder PN sind wie immer willkommen.

 

Joe

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

23.02.2020 11:13    |    quattr0    |    Kommentare (2)

Nachdem die ersten 12V Steckdosen eingebaut wurden, möchte ich nun über technische Änderungen zur Umrüstung auf Autark berichten. Zusätzlich wurde zur Absicherung aller 12 Volt Verbraucher ein Sicherungsverteiler eingebaut.

 

Hier die Verkaufsbilder des 12V Sicherungsverteilers. Geliefert wurde er ohne Stecksicherungen.

 

12 Sicherungsverteiler offen12 Sicherungsverteiler offen

 

12V Sicherungsverteiler mit Abdeckung12V Sicherungsverteiler mit Abdeckung

 

 

 

Wie bereits in einem anderen Artikel erwähnt, hat der Akku zwei 12V Ausgänge.

 

 

12V Ausgang Mover. Abgesichert mit einer 80A Streifensicherung wird der Stromkreis ausschließlich für den Mover genutzt.

 

12V Ausgang Domestic. Dieser Ausgang wurde verwendet, um über den Sicherungsverteiler die folgenden 12V Verbraucher zu versorgen.

 

 

 

Vier Stromkreise wurden abgesichert.

 

- Eine KFZ-Steckdose Procar an Sicherung Nr. 2, 20A

 

- Eine USB-Ladeport mit KFZ-Steckdose an Sicherung Nr. 4, 10A

 

- Zweiter USB-Ladeport mit KFZ-Steckdose an Sicherung Nr. 5, 10A

 

- Das Lichtsteuerungsgerät (LSG) im Kleiderschrank an Sicherung Nr. 1, 30A

 

LSG ohne Abdeckung.LSG ohne Abdeckung.

 

 

*** Achtung. Vor dem Öffnen des Stromkastens immer den Netzstecker des Wohnwagens ziehen. ***

 

 

Das LSG

 

Die elektrische Schaltzentrale eines Hobbywohnwagens, Bj. 2009, ist das LSG.

 

Es hat mehrere Stromzuführungen. Entweder werden 230V über die CEE Einspeisungssteckdose des Wohnwagens und 12V vom Wandtrafo oder ca. 12V über den 13-poligen Anhängestecker eingespeist. Letzteres ist nur mit einem geeigneten Zugfahrzeug (Zündplus u. Masse) möglich. Dieser 12V KFZ-Eingang des LSG hat die Bezeichnung S41.

 

230V Sicherungskasten (unten links), 12V Trafo (Mitte) und LSG (unten rechts)230V Sicherungskasten (unten links), 12V Trafo (Mitte) und LSG (unten rechts)

 

 

 

Den 12V Eingang S41 des LSGs habe ich verwendet um den Wohnwagen autark zu betreiben.

 

Oben links befindet sich der Anschluß S41Oben links befindet sich der Anschluß S41

 

Im Prinzip habe ich den Akku zwischen Anschluss S41 und der KFZ Leitung Zündplus/Masse geklemmt. So versorgt Akku mit dem 12V Domestic Ausgang den Port S41 des LSGs. Diese Zuleitung wurde über den Sicherungsverteiler mit einer 30A Stecksicherung abgesichert.

 

Das Zündplus wurde direkt in den 12V Eingang "Car/Solar" Solar eingespeist und wir vom internen Laderegler des Akkus gesteuert.

 

 

 

Die Leitungen habe ich neu verlegt. Zunächst habe ich das werkseitige Kabel S41 ausgebaut und gut gelagert, damit die Möglichkeit für den Rückbau auf den Werkszustand erhalten bleibt.

 

Aus 4x 4mm² Kabel (4,0 mm² FLRY-B Kfz-Kabel) einem neuen 4-poligen Hobby Systemstecker, vier neue Flachstecker und etwas Flex-Isolationsrohr habe ich ein neues Kabel für S41 nachgebaut. Es hat den gleichen Querschnitt, ist aber deutlich kürzer als das Original Kabel S41 von Hobby.

 

Alte Kabel S41Alte Kabel S41

 

Neue Kabel S41Neue Kabel S41

 

 

Das DIY-Kabel wurde mit dem Hobby Systemstecker am LSG auf Port 41 angeschlossen.

 

LSG S41LSG S41

 

 

Das andere Ende des Kabel S41 wurde am 12V Sicherungsverteiler wie folgt angeklemmt.

- beide rote Kabel an den Anschluss der Sicherung 1, (30A)

- beide schwarze auf den Masseverteiler unten aufgelegt.

 

Zudem wurde die KFZ- und USB Steckdosen an den Sicherungen 2, 4, 5 und dem Masseblock angeschlossen. Die Anschlüsse für Sicherung Nr. 3 und Nr. 6 bleiben vorerst unbenutzt.

 

Die roten bzw. schwarzen Kabel sind an beiden Enden kurzgeschlossen und laufen parallel. Wahrscheinlich um so den Kabelquerschnitt zu erhöhen. Ich habe das Prinzip einfach von werkseitigen Hobby Verkabelung übernommen.

 

Sicherungsverteiler ohne AbdeckungSicherungsverteiler ohne Abdeckung

 

Sicherungsverteiler mit AbdeckungSicherungsverteiler mit Abdeckung

 

 

 

Zum Schluss wurde der 12V Sicherungsverteiler am 12V Ausgang Domestic des Akku angeschlossen. Dazu wurden 6mm² KFZ-Kabel verwendet, die noch vom Einbau des Movers übrig geblieben sind.

 

Die Leitung Plus (rot/grün) wurde unmittelbar hinter dem Akku mit einer separaten KFZ Sicherung 30A abgesichert.

 

Auf dem Bild sind zwei Sicherungen zu sehen. Der zweite Slot ist nicht anschlossen, aber trägt eine Ersatzsicherung.

 

30A Hauptsicherung vor den 12V Sicherungsverteiler30A Hauptsicherung vor den 12V Sicherungsverteiler

 

 

 

Der komplette 12V Bereich des LSG funktioniert jetzt über den Akku. Das betrifft die komplette Innenbeleuchtung, die Vorzeltleuchte, Kühlschrankbeleuchtung, Wasserpumpen, Truma Heizungsgebläse sowie die neuen KFZ-Steckdosen und die USB-Ladeports.

 

Das LSG erkennt über eine Steuerleitung (S40) ob ein Zugfahrzeug angeschlossen ist oder nicht. Bei laufendem Motor reduziert das LSG die gleichzeitig nutzbare Beleuchtung auf maximal drei Verbraucher. Um diese Einschränkung aufzuheben, muss ein Jumper auf der Platine unten rechts gesetzt werden.

 

Autark-JumperAutark-Jumper

 

 

Die Umschaltung zwischen 230V und Akkubetrieb funktioniert sehr gut. Sobald 230V in den Wohnwagen eingespeist werden, wird der 12V Betrieb automatisch und unterbrechungsfrei vom Trafo übernommen.

 

Wird der 230V Stecker aus dem Wohnwagen gezogen, gibt es eine kurze Unterbrechung >1s, bis der 12V Betrieb über den Akku läuft. Dank einer Memoryfunktion bleibt der Schaltzustand der Beleuchtung dabei unverändert.

 

 

Ich hoffe ich habe es nicht zu kompliziert erklärt. Für Hinweisen oder Fragen sendet mir eine PN oder schreibt einen Kommentar.

 

 

Im nächsten Artikel werde ich weiter berichten. Folgende Punkte sind noch offen.

- Die Zündladeleitung und die Möglichkeit ein Solarmodul anzuschließen

- Die Verkabelung rund um den Akku und dem 12V Sicherungsverteiler wird noch besser verlegt.

- Die Halterung der 30A Hauptsicherung wird an der Wand befestigt.

- Zudem wird über den Einbau eines Batterie Monitors mit Shunt berichtet.

 

 

Joe

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

19.02.2020 18:35    |    quattr0    |    Kommentare (15)

Absorberkühlschränke kommen an heißen Sommertagen an die Leistungsgrenzen, besonders wenn die Kühlschrankseite des Campers direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Im Hochsommer in Spanien haben wir selbst die Erfahrung gemacht und die Lüftungsgitter herausgenommen, damit die gestaute Wärme besser abziehen kann. Das hilft, aber es geht noch mehr. Campingfachhändler bieten zur Unterstützung der Kühlleistung diverse Lüftersets an, die an die Lüftungsöffnungen montiert werden. In diesem Artikel möchte ich über den Einbau eines Lüftersets in meinen Wohnwagen schreiben.

 

 

Das Set ist in verschiedenen Lüftergrößen erhältlich, daher habe ich zunächst den oberen Gittereinsatz herausgenommen, um den Rahmen und freien Platz ausgemessen. Ich habe mich für die 120mm Variante entschieden und die Ware bestellt.

 

 

KühlschranklüftungsgitterKühlschranklüftungsgitter

 

 

UnboxingUnboxing

 

 

 

Die Lüfter werden normalerweise entsprechend der Anbauanleitung an den oberen Gittereinsatz befestigt. Ich habe es anders gemacht und die beiden Lüfter fest an den Rahmen verschraubt. Das schien mir sinnvoller, da so keine Last am Lüftungsgitter hängt. Darüberhinaus kann das Lüftungsgitter im Lüfterbetrieb herausgenommen werden, damit die Luft noch besser abzieht und die Lüfter bei gleichem Wirkungsgrad weniger drehen.

 

 

Zuerst habe ich vier Löcher in den unteren Bereichs des Rahmens gebohrt.

 

Mit den mitgelieferten Schrauben (PC Lüfterschrauben) habe ich die Lüfter unten verschraubt. Die selbstklebenden Dämpfungspads habe ich zuvor an die Ecken der Lüfter angeklebt und Löcher durchgestochen. Die Schrauben wurden nur leicht angezogen um die Wirkung der Dämpfung zu erhalten.

Nach dem ersten Test habe ich festgestellt, dass die Lüfter die Luft ansaugen. Daher habe ich sie nochmal umgebaut.

 

Eingebaute Lüfter. Erst unten verschraubt.Eingebaute Lüfter. Erst unten verschraubt.

 

 

 

So rum ist nun richtig. Die Luft wird nach außen geblasen.

Das Lüftungsgitter und das Mückengitter ist wie gehabt noch herausnehmnbar, die Lüfter bleiben dabei fest und einsatzbereit im Rahmen.

 

Lüfter ohne Lüftungsgitter mit MückennetzLüfter ohne Lüftungsgitter mit Mückennetz

 

 

 

Im oberen Bereich wurden zwei lange spitze Schrauben in das Ableitblech geschraubt und auch nur leicht angezogen.

 

Die oberen Schrauben im AbleitblechDie oberen Schrauben im Ableitblech

 

 

 

Ein Y-Kabel mit Steckverbindungen liegt dem Set bei. Ich habe etwas Schrumpfschlauch verwendet, um die Steckverbindungen gegen Herausziehen zu sichern, da die Verbindung keine Zugsicherung hat.

 

Y-KabelY-Kabel

 

 

 

Das Kabel mit dem Temperatursensor wurde oberhalb der Kühlrippen an einem alten Winkel mit Kabelbinder befestigt. Der Anleitung konnte ich entnehmen, dass die Lüftersteuerung im Automatikbetrieb bei 20°C auf Stufe 1 anspringt und bei 45°C auf Stufe 5 schaltet. Wann Stufe 2, 3 und 4 geschaltet wird, lässt sich nur vermuten.

Letzendlich hilft nur ausprobieren und bei Bedarf die Position des Sensors zu ändern, um das Verhalten anzupassen. Man hat ja im Urlaub sonst nichts zu basteln :-)

 

Temperatursensor fixiertTemperatursensor fixiert

 

 

 

Weil die blauen LEDs der Lüftersteuerung sehr grell leuchten, wurde die Steuerung hinter der Schubladenblende gut versteckt. Das Gehäuse wurde mit Power Doppelklebeband angeklebt.

 

LüftersteuerungLüftersteuerung

 

 

 

Das Kabel der 12V Stromversorgung wurde an das Lichtsteuergerät im Kleiderschrank anschlossen. Dazu habe ich einen neuen zweipoligen Hobby-Systemstecker angecrimpt und auf einen freien 12V Port (S3) gesteckt.

Damit ist die Stromversorgung bei Landstrom und im Autarkbetrieb sichergestellt.

 

Lüftersteuerung an LSG Port S3Lüftersteuerung an LSG Port S3

 

 

 

Die Lüfter funktionieren, pusten durch die Gitter nach außen und drehen auf Stufe 1 sehr leise. Stufe 5 ist für eine angenehme Nachtruhe zu laut.

 

An heißen Sommernächten könnten die Lüftungsgitter und das Mückengitter mit einem Handgriff entnommen werden.

 

Die beiden oberen Schrauben im Ableitblech könnten zwecks Entkopplung und Geräuschminimierung ausgeschraubt werden. Das werde ich im Sommer in Spanien ausprobieren und vergleichen. Für die lange Reise lasse ich die Schrauben besser drin.

 

 

Zusätzliches Material:

Spaxschrauben oben

2-poliger Hobby Systemstecker und Flachstecker

Power Doppelklebeband 75kg von UHU

ein alter Blechwinkel

Schrumpfschlauch

Kabelbinder

 

 

Eine weitere Maßnahme zur Leistungssteigerung des Kühlschranks wäre der Austausch der Wärmemeleitpaste am Kühlkörper. Der Task steht bereits auf meiner Liste.

 

Bei Fragen einfach eine PN oder einen Kommentar scheiben. Danke für dein Interesse.

 

Bis zum nächsten Mal.

Joe

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

16.02.2020 20:17    |    quattr0    |    Kommentare (6)

In diesem Artikel möchte ich über USB-Ladeports und KFZ 12V Steckdosen schreiben.

 

Um alle Handys, Tablet und die Switch meiner Kinder laden zu können, habe bei Amazon KFZ Steckdosen gekauft und in den Wohnwagen eingebaut.

 

 

Kombinierte USB Ladeport / KFZ-Steckdose mit Schalter

 

Das Set besteht aus einem 3-fach Rahmen mit Schalter, eine doppelten USB Steckdose mit integriertem Voltmeter und einer KFZ Dose. Es ist eigentlich für den waagerechten Einbau vorgesehen. Da ich sie lieber senkrecht in den Sockel der langen Sitzbank einbauen wollte, muss ich etwas ändern.

 

USB / KFZ Steckdosen mit SchalterUSB / KFZ Steckdosen mit Schalter

 

MaßeMaße

 

Die Module habe ich zunächst ausgebaut und den Rahmen zwecks Einbau freigelegt.

 

ZerlegtZerlegt

 

 

Mit einer Lochsäge wurden die Löcher für die Module gebohrt.

 

BohrlöcherBohrlöcher

 

 

Schon trat das erste Problem auf. Den Schalter musste ich in die Mitte versetzen, weil das Schaltermodul nicht so tief war. Aufgrund der Wandstärke passte der Schraubring nicht mehr auf das rückseitige Gewinde des Schalters. Daher habe ihn vor dem Einbau mit Sekundenkleber in der Mitte des Rahmens fixiert und nach dem Einbau von hinten mit Heißkleber gesichert.

Der Halt des Rahmen kommt über die beiden äußeren Module.

 

3-Fach Links Rückseite3-Fach Links Rückseite

 

Die Original Verkabelung des 3-Fach Sets (s. erste Bild) war nach dem Versetzen der Module zu kurz. Außerdem waren die Stecker sehr wackelig, die Kabel wirken billig und waren sehr dünn. Da ich genug von den guten 4mm² Kabel zur Verfügung hatte, habe ich alles neu gecrimpt.

 

3-Fach Links Vorderseite3-Fach Links Vorderseite

 

 

Rechts wurde das gleiche Modul eingebaut.

 

3-Fach rechts rückseitig3-Fach rechts rückseitig

 

3-Fach rechts Vorderseite und eingeschaltet3-Fach rechts Vorderseite und eingeschaltet

 

 

 

KFZ Steckdose

 

Unter der Küchenarbeitsplatte befindet sich links ein kleines Staufach an der Rundsitzgruppe. Dafür habe ich eine KFZ Steckdose von Procar mit 20A Leistungsangabe gekauft, falls Mal etwas mehr Strom benötigt werden sollte.

 

Die 2,8m langen Zuleitungen bestehen aus 4mm² Kabel. Sie wurde durch einen flexiblen Isolierschlauch gezogen.

 

4mm² Leitungen für die 20A KFZ-Steckdose4mm² Leitungen für die 20A KFZ-Steckdose

 

 

Die Leitungen kommen vom Sicherungskasten am Akku, laufen durch den Schrank der Truma Heizung, unter der Spüle, hinter dem Kühlschrank bis in das Staufach.

 

Flexschlauch unter der SpüleFlexschlauch unter der Spüle

 

Fertige KFZ SteckdoseFertige KFZ Steckdose

 

Die beiden 3-Fach Modulle sind jeweils mit einer 10A Stecksicherung abgesichert. Die Procar KFZ Steckdose ist mit 20A abgesichert. Die gesamte Verkabelung ist aus 4mm².

 

 

 

Wie man auf dem Foto sieht ist der Sicherungskasten noch in Arbeit. Im nächsten Artikel werde ich darüber berichten.

 

Offene BaustelleOffene Baustelle

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

13.02.2020 19:32    |    quattr0    |    Kommentare (0)

Wegen des geringeren Gewichts wurde im alten Wohnwagen ein Lithium Akku verbaut, welcher allerdings ausschließlich zum Rangieren genutzt wurde. Die 20 Ah Kapazität reichte für mehrere Rangierfahrten aus.

 

Für den 540 UK und der geplanten Autarkfunktionen dachte ich an einen 30 - 40Ah Akku. Das sollte für zwei Rangierfahrten und etwas Autarkbetrieb genug sein. Die Innenbeleuchtung, die Wasserpumpen und das Aufladen von Handys wäre mit der Kapazität für 1 -2 Tage ausreichend. Spannungswandler oder andere Endverbraucher mit erhöhter Leistung, wie der 12V Kühlschrank eignen sich nicht dafür.

 

Nach umfangreichen Recherchen über Autark, Akkus, Ladebooster, Sicherungen, Dioden, Relais und Verkabelung, fiel die Wahl auf einen Victron PPP 40Ah, weil er sich im Bezug auf den Mover- und Autarkbetrieb sehr benutzerfreundich darstellt. Ein integriertes Batteriemangementsystem (BMS) und andere Eigenschaften machen den Akku sehr interessant, spart sogar Geld und Aufwände.

 

Victron PPPVictron PPP

 

- 12V Eingang mit der Bezeichnung Car/Solar

Der KFZ Ladestrom (Zündplus und dessen Masse) kann direkt angeschlossen werden, um den Akku während der Fahrt zu laden. Ein Solarmodul kann ohne Solarregler verbunden werden, denn der geregelte Eingang akzeptiert Spannungen von 11V bis 25V bei bis zu 7A Stromstärke. Laut Handbuch wäre es unter Einhaltung elektrotechnischer Voraussetzungen (Schutzdioden in den Zuleitungen) sogar möglich, beide Stromquellen anzuschließen.

 

- Erster 12V Ausgang

Ein Hochstromausgang mit der Bezeichnung Mover, an dem die Leitungen des Mover Steuergeräts angeschlossen werden.

 

- Zweiter 12V Ausgang mit der Bezeichnung Domestic.

Liefert bis 30A stabil. Das Lichtsteuersystem des Wohnwagens und weitere Kleinverbraucher können damit problemlos betrieben werden.

 

AnschlüsseAnschlüsse

 

- Ladegerät

Ein externes Netzteil (12V / 3A) zum Laden bei Landstrom.

 

- Ein Druckknopf zum Steuern des Akkus

Per Tastendruck kann der Akku in diverse Zustände gesetzt werden. Beispielsweise lässt sich der Moverausgang unabhängig vom Domestic Ausgang einschalten, was mit einer roten LED am Druckknopf angezeigt wird. Ebenso wird ein vollgeladener Akku mit einer blauen LED bestätigt. Drüber hinaus ist es möglich, den Akku per Tastendruck in den Lagermodus herunterzufahren oder wieder zu starten.

 

Ein Victron Bluettooth Adapter oder ein PC USB Kabel ist optional erhältlich. Das Interface gibt nicht viel preis, lediglich die Spannungs- und Temperaturanzeige. Alternativ zum Druckkopf sind die Betriebszustände per App steuerbar. Letzteres war für ausschlaggebend, denn nicht nur bei einem Ausfall des Druckknopfs ließe sich der Moverausgang über die BT/App starten oder stoppen. Etwas Redundanz kann nicht schaden.

 

Ein Batteriemonitor ist leider nicht integriert. Daher ist es ohne Weiteres nicht möglich, die verbrauchte oder noch verfügbare Kapazität auszulesen.

 

Aus meiner Sicht ist der PPP die eierlegende Wollmilchsau für Wohnwagen mit Mover und Autarkfunktion. Die wichtigsten Kaufargumente waren für mich der integrierte Laderegler, der einen externen Ladeboosters erspart. Sowie die getrennten Ausgänge und das integrierte Batteriemangement des PPPs, welches Sicherheit gegen Kurzschluss, Überspannung, Tiefententladung und Temperaturüberwachung leistet. Auf den üblichen Trennschalter (Natoknochen) zwischen Akku und Moversteuergerät kann laut Victron Handbuch sogar verzichtet werden.

 

Der PPP ist für Mover- und Autarkneueinsteiger ein sehr gute Wahl. Für diejenigen die Laderegler und BMS bereits extern aufgebaut haben, macht der PPP möglichweise nicht so viel Sinn. Zudem sind externe, hochqualitative Laderegler deutlich leistungsfähiger, was insbesondere für die Solaregler gilt. Wer den PPP mit mehr als 7A laden möchte, könnte dies über den Moverausgang, der auch als ungesicherter Eingang nutzbar wäre, sofern man weiß was man tut.

 

Auf der Webseite von Victron findet ihr ausführliche Informationen, ein Datenblatt und das Handbuch der Victron PPP Serie.

 

 

Einbauposition

Im 540UK habe ich den Stauraum unter der kleinen Sitzbank neben dem Kleiderschrank ausgewählt, um dort möglichst platzsparend den Akku und das Mover Steuergerät zu installieren. Die Kabelwege sind kurz und die Zwangsbelüftung des Wohnwagens lässt sich als Kabeldurchführung nutzen, wodurch ein weiteres Bohrloch im Boden einspart bleibt.

 

Akku und SteuergerätAkku und Steuergerät

 

 

Im vorderen Bereich befindet sich die werkseitige 12V Verteilerbox des Wohnwagens, an der alle Kabel des 13-poligen Anhängersteckers aufliegen. Das bedeutet, dort liegt Zündplus und deren Masse, welche den Akku während der Fahrt laden soll. In einem weiteren Artikel werde ich darauf näher eingehen.

 

 

Bluetooth

Den Victron Bluetooth Adapter habe ich mit Power Doppelklebeband an der Wand im Kleiderschrank befestigt und das Kabel mit Gewebeband fixiert. In dieser Position funktioniert sogar aus dem Auto die Verbindung vom Handy.

 

*** Achtung. Das Hobby Lichtsteuergerät ist auf dem folgenden Foto offen. Arbeiten an offenen Stromkästen selbstverständlich nur ohne Spannung und nur von einem Fachmann. Immer vorher den Netzstecker des Wohnwagens ziehen. ***

 

KleiderschrankKleiderschrank

 

 

Verlängerung

Leider steht der Stecker des Victron BT Adapters weit in den Stauraum. Der Stecker hat eine gute Haptik und wirkt stabil, im Gegensatz zur Buchse, die etwas wackeliger im Gehäuse sitzt. Bei der Position des Akkus würde der Stecker in den Stauraum ragen und im Alltag irgendwann abknicken. Daher musste ich mir etwas einfallen lassen.

 

Stecker des BT AdaptersStecker des BT Adapters

 

 

Bei der Steckverbindung des BT Adapters handelt es sich um einen 4Pin 2.0 PH JST, wie ich nach etwas Sucharbeit herausgefunden habe. Bei Amazon habe ich ein einzelnes Set gekauft, um eine Verlängerung mit Winkelstecker selbst zu bauen. Das Kabel war bereits vorkonfektioniert. Die Buchse musste ich nur anlöten und Schrumpfschlauch zur Sicherheit und Stabilität einbauen.

 

Bau einer VerlängerungBau einer Verlängerung

 

 

Nach dem Biegen des Kabels wurde die Position mit Heißkleber fixiert und beide Enden isoliert.

 

Winkelstecker DIYWinkelstecker DIY

 

 

Das Kabel habe ich zunächst lieblos mit Gewebeband am Akku gesichert, weil es eventuell nochmal gelöst werden muss.

 

Akku mit DIY WinkelverlängerungAkku mit DIY Winkelverlängerung

 

 

Das Ergebnis ist zufriedenstellend. BT und App funktionieren wie gehabt schnell und stabil.

 

 

Verlängerung 2

Der 3,5mm Klinke Stecker des Druckknopfes würde genau wie der BT Stecker in den Stauraum ragen. Daher habe ich eine kurze Verlängerung mit Winkelstecker gekauft. Zudem noch ein 7,5m Verlängerungskabel, um den Druckknopf bis in den Eingangsbereich des 540 UK verlegen.

 

Druckknopf und VerlängerungenDruckknopf und Verlängerungen

 

 

Mit dem Winkelstecker am Akku.

 

Druckknopf mit Verlängerung am AkkuDruckknopf mit Verlängerung am Akku

 

 

Der Druckknopf wurde in den Eingangsbereich in die TV-Ablage eingebaut. Das Kabel verläuft vom Akku durch die Kabelkanäle, dann durchs Bad, in den TV- Schrank, wo es als Buchse endet.

 

Das TV-Board habe ich mal wieder einmal ausbauen müssen. Diesmal um für den Druckkopf ein Loch im Eckbereich bohren zu können.

 

TV-Board von untenTV-Board von unten

 

 

So sitzt der Taster in der Ecke geschützt gegen Stöße, aber ist trotzdem gut sichtbar. Die Fernbedienung des Movers hängt in ihrem Halter, die im TV-Schrank fest verschraubt ist.

 

Druckknopf und Fernbedinung sind bei offener Wohnwagentüre von außen gut erreichbar, ohne den Caravan betreten zu müssen, was die Rangierfahrten bequemer macht.

 

Eingebauter DruckknopfEingebauter Druckknopf

 

 

Die verlängerte Leitung habe ich unter verschiedenen Voraussetzungen getestet und ein Problem festgestellt. Normalerweise kann der Akku durch Halten des Druckknopf über 5 Sekunden in den Lagermodus versetzt werden. Das klappt nicht immer beim ersten Versuch. Vielleicht ist das Signal über die Verlängerung nicht stabil. Es könnten auch elektromagnetische Störungen im Kabelkabel dazu führen, weil die Verlängerung nicht abgeschirmt ist. Ich kann damit erstmal leben, denn beim zweiten oder spätestens dritten Versuch klappt es.

 

Alles andere, z.B. Ein/Ausschalten des Moverausgangs oder die LED Signale, funktionieren einwandfrei über die Verlängerung.

 

*** Bitte nicht nachbauen. Fehler durch die Verlängerungen sind nicht ausgeschlossen. Vom Hersteller sind Verlängerungen möglicherweise nicht supportet! ***

 

Netzteil

Das Netzteil des PPPs braucht eine 230V Steckdose, die in meinem Stauraum unter der Sitzbank eigentlich nicht zur Verfügung steht. Anstatt das Netzteil dauerhaft in einer Steckdose zubelassen oder bei Bedarf ein- und auszustecken, kam mir eine Idee auf.

 

In Eingangsbereich befindet sich das Hobby Lichtschalterpanel, welches einen Taster für eine nicht vorhandene Fußbodenerwärmung hat. Dieser Taster funktioniert und bestätigt den eingeschalteten Zustand mit einer rot leuchtenden LED, obwohl gar keine Fußbodenerwärmung verbaut ist.

 

Taster Fußbodenerwärmung oben linksTaster Fußbodenerwärmung oben links

 

 

Bei der Bedienung des Tasters ist das Klicken eines Relais im Kleiderschrank zu hören. Aus der Hobby Betriebsanleitung bzw. dem darin aufgeführten Anschlussplan lässt sich entnehmen, welcher Steckplatz auf der Platine für die Fußbodenerwärmung vorgesehen ist. Dabei stellte sich heraus, dass es sich um Steckplatz 35, einem 230V Ausgang handelt, der wie vermutet über ein Relais geschaltet wird.

 

Ich habe vom 230V Anschlussklabel des PPP Netzeils den Stecker abgeschnitten und drei passende Flachstecker aufgecrimpt, isoliert und mit dem Steckplatz und dem Schutzleiterverteiler (PE) der Platine verbunden. Nun lässt sich das Netzteil über den Taster für Fußbodenerwärmung schalten. Sehr praktisch, weil direkt gegenüber der Druckknopf angebracht ist und blau leuchtet sobald derAkku voll ist.

 

*** Achtung. Solche Änderungen nur von einem Elektriker / Fachmann durchführen lassen.

Arbeiten am 230V Stromkasten niemals ohne vorher den Stecker des Wohnwagens zu ziehen. ***

 

Unten Links der 230V Bereich des Lichtsteuergeräts.Unten Links der 230V Bereich des Lichtsteuergeräts.

 

 

 

Dem Victron PPP lagen Hinweisaufkleber in verschiedenen Sprachen bei, aus denen ich mir ein Warndreieck ausgeschnitten habe, um das "falsche" Symbol zu überkleben.

 

Victron StickerVictron Sticker

 

 

So ungefähr erscheint das Bedienpanel im neuen Design. Die LED leuchtet rot durch den Aufkleber, was auf dem Foto nicht gut zu erkennen ist.

 

Bedienpanel mit neuem Warndreieck als LadetasterBedienpanel mit neuem Warndreieck als Ladetaster

 

 

Danke für euer Interesse. Im nächsten Artikel werde über den Einbau von USB- und 12V KFZ-Steckdosen berichten.

Euer Joe

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

08.02.2020 14:41    |    quattr0    |    Kommentare (0)

In unseren alten Wohnwagen haben wir uns damals einen Enduro Mover Typ 303A mit dem zugehörigen 20AH Akku inkl. Ladegerät von einer Fachwerkstatt einbauen lassen.

 

Der 303A schafft bis zu 1800 kg, 1500 kg bei 18% Steigung laut Herstellerangaben, was zu dem zulässigen Gesamtgewicht von 1500kg des 540 UL passte.

 

Der Mover hat uns nie im Stich gelassen. Der Akku reichte für mehrere Rangierfahrten aus. Nach einigen Jahren sind bei stärkeren Unebenheiten oder auf einer durchnässten Wiese die Walzen durchgerutscht. In dem Fall habe ich einfach mitgeschoben bis die Walzen wieder packten. Ich habe mir nicht mehr die Mühe gemacht den Abstand zwischen Walzen und Reifen neu zu justieren, weil die Situation selten aufgetreten ist.

 

Der 303A lief immer ohne Störung und hatte ausreichend Kraft für unseren alten Wohnwagen. Der Akku war gefühlt nach Jahren noch genauso fit wie nach dem Neukauf.

 

Allerdings klangen Geräusche des Movers von Anfang an merkwürdig an. Die 303A Motoren hören sich leicht gequält an. Ein ungleichmäßiges Surren, als wären die Motoren überlastet. Auf Campingplätzen habe ich beobachtet, wie ruhig Mover anderer Hersteller liefen. Beim 303A scheint das Laufgeräusch normal zu sein.

 

Unser 540 UK sollte auch einen Mover bekommen. Aufgrund der eigentlich guten Erfahrung und der Preise im Vergleich zu Herstellern wie Truma oder Reich, galt mein Interesse wieder Enduro. Da wir bei unserem 540 UK von einem zulässigen Gesamtgewicht von 1700kg ausgehen, wäre der Nachfolger des 303A, der 303A+, an gewissen Steigungen oder Unebenheiten an die Leistungsgrenze gekommen. Besonders auf unebenen Flächen, was auf Campingplätzen an der Mittelmeerküste keine Seltenheit ist, kann ausreichend Leistung nicht schaden.

 

Auf der Enduro Webseite bin ich auf den EM 505FL gestoßen. Er schafft 2000kg / 1750kg bei 18% Steigung, was perfekt zu unserem 540 UK passt.

 

Darüber hinaus bietet der 505FL neue Funktionen, wie beispielsweise Finding-Level oder die per USB aufladbare Fernbedienung mit der Anzeige einer elektronische Wasserwaage. Es gibt unterschiedliche Einbauhöhen für die Motoren, wodurch die Motoren bis zu 2,5cm höher sitzen als normal. Nicht viel, aber erwähnenswert.

 

Optional besteht die Möglichkeit das Enduro Auto-Steady System Stützen über die Fernbedienung des Movers mit zu steuern. Das kombinierte Finding-Level System kann einen Caravan automatisch in Waage setzten. Welche maximale Kraft dabei auf die Stützen angewandt wird, kann im Setup zuvor eingestellt werden. Beim Einbau werden alten Stützen komplett gegen die Auto-Steady Stützen ausgetauscht. Samt Steuergerät und Kabel kommt ein Mehrgewicht von 13kg auf die Waage. Auto-Steady wäre als Upgrade vielleicht für später interessant.

 

Enduro EM 505 FLEnduro EM 505 FL

 

303A303A

 

Nach Aussagen eines Händlers mit Fachwerkstatt, ist gegenüber dem 303A+ das Getriebe des 505FL komplett überarbeitet worden, was die neue Generation ruhiger und gleichmäßiger klingen lässt. Zudem versprach er mir deutlich mehr Kraft, etwas höhere Geschwindigkeit. Die elektronische Wasserwaage soll sehr gut funktionieren. Unmittelbar vor der CMT Stuttgart konnte er mir einen guten Messepreis für ein Gesamtpaket mit Mover + Akku anbieten. Nach kurzen Preisvergleichen im Netz war mir klar, günstiger komme ich momentan nicht ran und habe das Set bestellt.

 

Wochen vorher habe ich über den Selbsteinbau nachgedacht. Handwerklich geschickt bin ich. Werkzeug samt Drehmomentschlüssel und Crimpzangen habe ich auch, aber das alleine reicht nicht aus, um mal eben einen Mover einzubauen.

 

Anhand folgender Infos habe ich mich vorbereitet.

- Enduro Online Handbücher mit Zeichnungen, Mindestmaßen und Einbaubeschreibung studiert

- Einbauvideo von Enduro

- weitere Videos bei YouTube

- diverse Threads aus www.wohnwagen-forum.de, und www.campingforen.de und natürlich www.Motor-Talk.de

- Rücksprache mit diversen Händlern bzw. Fachwerkstätten

 

Dann die Planung

- Aufmaß am eigenen Wohnwagen genommen

- Positionen der Motoren vor der Achse geprüft

- Möglichst kurze Kabelwege geplant und die Positionen des Akkus und des Steuergeräts festgelegt

- Arbeiten unter dem Wohnwagen auf einer Wiese ausprobiert

- Werkzeugset zusammengestellt

 

Mit dieser Vorbereitung konnte ich mich für den Selbsteinbau entscheiden.

Nach der Bestellung wurde die Ware sehr schnell geliefert. Die Verpackungen und Sortierung des Materials war sehr übersichtlich, teilweise markiert und nummeriert. Das mehrsprachige Handbuch im DIN-A4 Format ist logisch aufgebaut und verständlich erklärt.

 

Die Motoren nach der Lieferung noch im Karton.Die Motoren nach der Lieferung noch im Karton.

 

Aluminium MontageplattenAluminium Montageplatten

 

Die Träger und SchraubenDie Träger und Schrauben

 

 

Der Einbau der Motoren begann zunächst relativ einfach. Ich habe mich dabei an die Einbauanleitung aus dem Handbuch gehalten. Nachdem die Motoren und Querträger lose montiert wurden, musste ich mich mit der einstellenbaren Tiefe über die Querträger und der Einbauhöhe der Motoren befassen.

 

Vormontierte Montageplatten und QuerträgerVormontierte Montageplatten und Querträger

 

Die einfache Variante wäre die Höhe auf Postion "Normal" und die Motoren bis kurz vor die Spoiler nach außen zu setzen, womit die Walzen nur versetzt am Reifen ansetzen. Also die Walzen pressen sich beim Anfahren der Motoren versetzt auf die Reifenlauffläche. Das äußere Viertel der Laufläche hätte so keinen Kontakt zur Walze und der innenliegende Bereich der Walze auch keinen Reifenkontakt.

 

Ich erinnerte mich an die durchrutschenden Walzen unseres alten 303A. Was nützt die Kraft der Motoren, wenn sie nicht auf die Reifen übertragen werden kann. Dem Handbuch sind leider keine Hinweise zur optimalen Position zu entnehmen, sondern nur die Mindestmaße und -abstände festgelegt.

 

Diesbezüglich gibt es beim 505FL konstruktionsbedingt ein Problemchen. Wie auf den ersten beiden Bildern erkennbar, umfasst das Motorgehäuse die Walze großzügig bis nach außen. Beim Vorgänger 303A ist an der Stelle eine Aussparung. Demnach braucht der 505 Motor mehr Platz beim Anfahren an die Reifen. Das kommt besonders bei Wohnwagen zur Geltung, die mit Seitenspoilern verkleidet sind, wie das seit vielen Jahren der Fall ist.

 

Aus dem Grund war es ohne Weiteres nicht möglich a) die Motoren hoch zu setzen, obwohl nach oben noch reichlich Luft vorhanden war, und b) die Motoren möglichst weit nach außen zu stetzen, ohne die nach innen stehenden Flanken der Spoiler beim Anfahren der Motoren zu berühren oder sogar nach außen zu drücken.

 

Letztendlich habe ich mich dazu entschieden, die Spoiler von innen mit einem Dremel vorsichtig zu bearbeiten und so die störenden Kanten und Flanken wegzuschleifen, was letztendlich zu einem zufriedenstellenden Ergebnis geführt hat. Von außen betrachtet fällt es nicht wirklich auf und der Spoiler sitzt trotzdem stabil. Innen stört jetzt nichts mehr. Die Motoren lassen sich nun ohne Berührung der Spoiler anfahren, obwohl die Motoren auf höchster Position und so weit außen sitzen, dass die Walzen beim Anfahren die Reifen satt treffen.

 

Motor linksMotor links

 

Nun, ein Fachmann mit Erfahrung hätte das Thema sicherlich souveräner gelöst und sofort etwas weggedremelt. Vielleicht hätte er es sich einfacher gemacht und die normale Höhe und nur die 3/4 Abdeckung gewählt, weil das für einen Betrieb ausreicht. Wie auch immer.

Das Ergebniss war für mich am Ende zufriedenstellend.

 

Die Schrauben habe ich mit einem Belzer Drehmomentschlüssel angezogen. Die im Handbuch vergegebenen Anzugsmomente, besonders an den Alumontageplatten, sollten dringend eingehalten werden. Auch die Reihenfolge der anzudrehenden Schrauben ist im Handbuch definiert.

 

Die vier Schrauben der Montageplatten habe ich gleichmäßig über Kreuz angezogen und nach den ersten Rangierfahrt nachgezogen.

 

Motor rechtsMotor rechts

 

KabelwegeKabelwege

 

Nach den ersten Rangierfahrten kann ich die Aussage des Händler bestätigen. Im Vergleich zum 303A läuft der Mover ruhiger und klingt gleichmäßig. Die Leistung ist spürbar besser als die des 303A.

 

An meinem Stellplatz gibt es eine kleine Betonkante zur Wiese, über die der 505FL mit Leichtigkeit überfährt. Der alte Wohnwagen kam nur mit Verzögerungen über diese Kante und hörte sich dabei angestrengt an.

 

Die Wasserwaagenfunktion habe ich bisher nicht ausprobiert, weil das Steuergerät zunächst kalibriert werden muss, aber ich noch keine Gelgenheit dazu hatte. Zur einmaligen Kalibrierung muss der Wohnwagen perfekt in Waage aufgestützt werden und dann eine bestimmte Tastenkombination auf der Fernbedienung gedrückt werden.

 

Der Hobbybastler Joe

Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 6 fanden den Artikel lesenswert.

07.02.2020 16:40    |    quattr0    |    Kommentare (3)

Wir haben den Wohnwagen montags beim Verkäufer abgeholt, dienstags angemeldet und sind freitags zu Beginn der Herbstferien zwei Wochen in den Urlaub nach Spanien gefahren. Trotz des Zeitmangels war es mir wichtig einige Änderungen vor der ersten Reise durchzuführen. Denn es fehlten 230V Steckdosen und unser 32 Zoll TV passte wegen der Höhe nicht.

 

Die werkseitigen 230V Steckdose sind insgesamt sehr ungleichmäßig verteilt. In der Küche sind jeweils zwei Steckdosen links und rechts in die Arbeitsleuchte integriert. Eine Dreifachdose befindet sich unter der Arbeitsplatte links im Ablagefach. Ich finde sieben Steckdosen im Bereich der Küchenzeile ist etwas zu gut gemeint, dafür dass woanders welche fehlen.

 

ArbeitsleuchteArbeitsleuchte

 

Zwischen der TV-Ablage und dem TV-Unterschrank ist die typische Hobby Doppelsteckdose mit Sat- Anschuss verbaut. Im vorderen Bereich der Etagenbetten sucht man vergebens. Hobby hat dort keine Steckdose angebracht, obwohl im Kabelkanal 230V Leitungen vom Sicherungskasten im Kleiderschrank, durch den Bug, bis ins Bad verlegt sind. Die Leitungen laufen leider ohne 230V Verteilerdose ununterbrochen durch, was ein einfaches Anzapfen ausschließt.

 

Der Vorbesitzer hatte bei Bedarf für seine Kinder ein Verlängerungskabel von der Küche bis in den Bug gelegt - und das in jedem Urlaub in den letzten 10 Jahre. Für mich war das keine Option.

 

Also wurde nachgerüstet. Vom Sicherungsautomaten im Kleiderschrank habe ich eine neue 3-Phasen 1,5mm² Leitung mit Aderhülsen angeschlossen und durch den Kabelkanal bis zur kleinen Sitzbank ins Kinderzimmer verlegt. Auf den Staukasten der Sitzbank wurde eine einfache Aufputzdoppelsteckdose aus dem Baumarkt montiert. Für die Kabeldurchführung wurde ein 8mm Loch in das Brett gebohrt. Das Kabel wurde im Staukasten fixiert und an die Dose angeschlossen. Nun können die Kinder ihre Geräte aufladen.

 

 

Neue DoppelsteckdoseNeue Doppelsteckdose

 

 

Wie bereits erwähnt, befindet sich unter der TV-Ablage bereits eine Doppelsteckdose. Trotzdem installierte ich im TV-Unterschrank eine zusätzliche Steckdose, um dort einen Laptop mit Port Replicator versteckt betreiben zu können. Dazu habe ich eine Feuchtraumsteckdose mit Klappe verwendet und diese im Bad am 230V Verteiler angeschlossen.

 

Den unteren Einlegeboden des TV Schranks habe ich herausgenommen, um etwas mehr Platz zu gewinnen.

 

 

Neue Steckdose im TV-Schrank.Neue Steckdose im TV-Schrank.

 

 

Damit der 32 Zoll TV zwischen der oberen Ablage des TV-Schranks und den Oberschrank passt, musste ich die Ablage drei Zentimeter tieferlegen. Der kleine silberfarbene Pfosten wurde entsprechend gekürzt. Der Umbau war sehr aufwändig, da viele Schrauben von hinten, also vom Bad aus gelöst werden mussten. Außerdem war es ziemlich fummelig den Pfosten auszubauen, weil eine M8 Gewinderstange durch den Pfosten läuft. Die Wand, an der der TV-Halter befestigt ist, habe ich wegen des höheren Gewichts mit einer 8mm MDF Platte verstärkt und gut verschraubt.

 

 

TVTV

 

 

Zugegeben, es sieht etwas gequescht aus. Praktisch ist aber schon, weil der TV auf der Ablage satt aufliegt und nicht an der dünnen Wand zieht. Der TV-Halter hat eine Einrastfunktion, so dass der Fernseher während der Fahrt gesichert ist.

 

Der Fernseher kann als PC-Monitor genutzt werden, weil er über den Port Replicators des Laptops mit HDMI verbunden ist. Das zugeklappte Laptop lässt sich über ein Wireless Tastatur/Maus Set bedienen. So dient das Laptop als Medienplayer. Dank Netflix und Prime für Windows lassen sich Filme und ganze Serien als Downloads speichern und später auf dem TV offline abspielen. Mit FullHD 1080p ist die Bildqualität top.

 

Wie bereits erwähnt hat die Doppelsteckdose unter der TV Ablage einen Sat Anschluss. Im Außenbereich unter dem Bug befindet sich die Anschlussdose für die Sat Schüssel.

 

Wir verwenden eine Selfsat H30 D1 für den TV Empfang. In Spanien hatten wir damit 100% Empfang.

Im alten Wohnwagen war die Verkabelung nicht so gut, damit kamen wir nur auf ca 90% wobei die Bildqualität genauso so gut war.

 

Die genaue Bezeichung des Fernsehers lautet:

Toshiba 32L3869DAS 81 cm (32 Zoll) Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV)

 

Außerhalb der Reisezeiten nutzen wir das Gerät zu Hause als Zweit-TV. Für den Umzug in den Wohnwagen muss der Standfuß abgeschraubt werden. Die vier Schrauben werden bei der Montage an den Wandhalter wieder verwendet. Den Standfuß nehmen wir mit in den Sommerurlaub um bei Bedarf im Vorzeltbereich gucken zu können. Dieses Jahr steht die EM an :-)

 

 

Der Wandhalter war bereits im Wohnwagen als wir ihn übernahmen.

 

TFT-Wandhalter SKY 10 NTFT-Wandhalter SKY 10 N

 

 

Um unseren Fernseher daran zu befestigen musste ein Vesa Adapater angebaut werden.

 

Transmedia HA2L, 75/100 VESA-AdapterTransmedia HA2L, 75/100 VESA-Adapter

 

 

 

Eine weitere Änderung am TV-Schrank steht noch an. Ich möchte zwei runde 50mm Kabeldurchführung einbauen, weil mich die außen verlegten Kabel stören. Auf dem Foto mit dem TV seht ihr die zwei Kabel für Strom und Sat, die vom TV ausgehend rechts unter der TV Ablage verschwinden. Ein weiteres HDMI Kabel für die Nintendo Switch Dock kommt noch dazu.

 

Dazu werde ich die TV-Ablage wieder ausbauen müssen und mit einer Lochsäge zwei Löcher, eins oben in die TV Ablage und direkt drunter in den TV Unterschrank sägen. Damit besteht die Möglichkeit auf bequeme Art Kabel versteckt zu verlegen oder wieder zu entnehmen.

Ich werde vom Einbau berichten.

 

Godagoda KabeldurchführungenGodagoda Kabeldurchführungen

Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

06.02.2020 15:59    |    quattr0    |    Kommentare (3)    |   Stichworte: "540 UK", 2 (7P /7PH), Touareg, VW

Liebe Leser,

 

im Herbst 2019 haben wir nach langer Suche einen gebrauchten Wohnwagen gekauft. Es handelt sich um einen Hobby 540 UK De Luxe aus dem Jahr 2009 im Originalzustand aus erster Hand.

 

Den Blog möchte ich nutzen um technische Änderungen zu dokumentieren und zu teilen. Ich würde mich über interessierte Mitleser und nette Kommentare freuen. Doch bevor es an die Technik geht, möchte ich euch an der Vorgeschichte "Wie wir zum 540 UK kamen" teilhaben lassen.

 

 

Vorher hatten wir 9 Jahre lang einen 99er Hobby 540 UL. Mit nur einem Kleinkind war der Wohnwagen für uns damals der ideale Caravaneinstieg.

 

Im Laufe der Zeit wurde ein Enduro Mover, ein von außen auffüllbarer 85l Wassertank und das Truma Mono Control für den Gasbetrieb während der Fahrt nachgerüstet. Damit waren wir mit dem Wohnwagen zunächst zufrieden. Alt, aber bezahlt und sorglos.

 

Portugal, MarvãoPortugal, Marvão

 

Mit zwei Kindern wurde es aufgrund mangelnder Schlafplätze irgendwann zu eng. Daher haben wir die einzige Dinette zum Festbett umgebaut. Im Sommerurlaub auf dem CP war das nicht schlimm, aber bei Pausen oder kurzen Zwischenübernachtungen vermissten wir schon eine Sitzgelegenheit mit Tisch. Daher entschlossen wir uns einen neuen Gebrauchten zu suchen.

 

Wir hatten gewisse Vorstellungen vom neuen Wohnwagen. Bei Hobby wollten wir bleiben, da uns die Innenausstattung am besten gefällt. Außerdem haben wir ausgiebige Erfahrung mit der Technik.

Nicht vergrößern oder verbreitern. Da wir nicht wochenlang an einem Ort stehen und gerne kleinere Campingplätze anfahren sollten, sich die Maße in Grenzen halten.

Etagenbetten für die Kinder, ein Elternbett und eine kleine Sitzgruppe waren Voraussetzung.

 

540 UL vs UK540 UL vs UK

 

Wir dachten an die Modelle KMFe und UK von 490 bis 540 ab Modelljahr 2003. Der KMFe hat uns nach einigen Besichtigungen nicht mehr zugesagt, weil die Kinderbetten direkt im Eingangsbereich ungünstig liegen. Außerdem wirkt der Bereich zwischen Küche und dem Tisch sehr eng. Der offene Waschbereich sagte uns auch nicht zu.

 

KMFeKMFe

 

Beim UK gefällt uns die robuste Schiebetür zum abgetrennten Kinderbereich sehr gut, weil wir diese bereits vom UL gewohnt waren und wir den praktischen Sinn darin sahen. Von diesen modernen hellen Papierfalttüren halten wir nicht viel, da sie auf Dauer zu empfindlich und nicht wirklich kindergeeignet sind.

 

Die große Rundsitzgruppe im Heck lässt sich genauso wie beim Vorgänger in ein vernüftiges Festbett umbauen. Der UK hat Etagenbetten und eine zusätzliche Dinette mit einem großem Tisch, alles im abgetrennten Bereich, weit weg vom Eingang und dem Kühlschrank. Kleine Kinder schlafen früher, große Kinder ziehen sich gerne zurück. Der UK bietet einfach den besseren Schnitt und wie der KMFe auch einen fünften Schlafplatz.

 

Offenbar sahen das die Hersteller anders, denn ab 2010 wurde die Produktion des UKs leider eingestellt und stattdessen weiter auf den Schnitt des KMFe gesetzt. Die aktuellen Angebote gebrauchter KMFe vs UK zeugen für höhere Verkaufzahlen der neueren Generation ab 2009. Fakt ist, wir haben einen der letzten UK gekauft.

 

515 UHK ab 2019515 UHK ab 2019

 

Im Jahr 2019 hat Hobby mit dem neuen Hubbett Modell 515 UHK das "Kinderzimmer" wieder belebt. Das Hubbett in der Rundsitzgruppe erhöht die Schlafplätze von 5 auf 7. Nicht schlecht, aber aufgrund des hohen Wertes außerhalb unseres Interessenbereichs. Wie gesagt, wir mögen es lieber Susi-Sorglos.

 

 

Zurück zu unserer Gebrauchtwagensuche. Unser Interesse galt auch dem 495 UK, aber nach einigen Besichtigung wurde uns klar, es fehlt an Stauraum. Außerdem sind die Kinderbetten einige Zentimeter kürzer als im 540 UK. Der Wassertank ist mobil und daher nicht von außen auffüllbar. Der Kleiderschrank engt den Bereich der Rundsitzgruppe sehr ein. Der TV Platz im vorderen Bereich fehlt.

 

Trotzdem hier zwei Bilder vom sehr schönen 495 UK.

 

495UK Heck495UK Heck

 

495UK Bug495UK Bug

 

Also suchten wir weiter nach dem etwas größerem 540 UK. Dabei gab wie immer ein Problem. Gebrauchte im näheren Umkreis sind relativ selten im Angebot, oftmals überteuert oder teilweise im schlechten Zustand als Ladenhüter abgestempelt. Die Distanz spielte auch eine Rolle. Wer fährt gerne hunderte Kilometer um einen gebrauchten Wohnwagen zu besichtigen. Aufgrund des unaufhaltsamen Campingbooms sind die interessanten Angebote sehr schnell vergriffen. Daher hat es insgesamt einige Jahre gedauert, bis wir den richtigen in unserer Nähe gefunden haben.

 

Letztes Frühjahr fiel uns ein 2009er 540UK in nur 88km Entfernung auf. Wir kannten bis dato eigentlich nur die ältere Generation bis 2008. Unser Interesse war sehr groß, doch es erwies sich als sehr schwierig den privaten Anbieter zu erreichen und einige Wochen später verschwand die Anzeige aus dem Netz. Antwort auf Anfragen vergebens. Wr gingen davon aus, dass der Wohnwagen verkauft war. Doch im September, kurz nach dem Sommerferien, war diese Anzeige wieder aktiviert. Sogar zum deutlich günstigeren Preis als im Frühjahr - warum auch immer. Jedenfalls kam endlich eine bidirektionale Kommunikation ohne Verzögungen zu Stande und vor allem, ein Besichtigungstermin.

 

Wie bei vorherigen Besichtigungen verglichen wir alles mit unserem alten 540UL. Wir waren sehr erstaunt über die Änderungen des Generationswechsels. Es gibt es deutlich mehr Stauraum in den Oberschränken und einen größeren Kühlschrank. Die Küche hat mehrere hohe und tiefe Schubladen. Die Einbaumikrowelle war glücklicherweise nicht mehr im Programm. Das Design war komplett neu und erschien moderner und trotzdem warm und gemütilich. Der neue TV-Platz ist für Flachbildschirme gemacht.

 

Besonders interessant war die werksseitige Auflastung auf enorme 1700kg mit 15 Zoll Rädern.

 

Das moderne Lichtsteuergerät mit der 12V Beleuchtung und dem Schaltpanel am Eingang kannte ich noch nicht. Der 2009er hat in der Ausführung De Luxe im Gegensatz zum Excelent werksseiitig keine Vorzeltsteckdose, aber darauf konnten wir uns einstellen. Eigentlich war alles perfekt, bis auf diese merkwürdigen Wülste auf dem Dach. Ein dünnes Plastik ohne große Funktion. Nicht abnehmbar und nicht abgedichtet. Ansonsten gefiel uns das Modell ab 2009 besser.

 

Unser 540UK bei der ÜbergabeUnser 540UK bei der Übergabe

 

Der Zustand war nicht 1A, aber insgesamt noch wirklich gut. Besser als bei manchen Händlern. Jedenfalls lag uns ein unverbastelter Originalzustand aus erster Hand vor. Es funktionierte alles. Das Dach war top, Hallenfahrzeug. Neue Reifen von 2019 und damit noch für die nächsten 5 Jahre eine gültige 100kmh Zulassung. Eine neue Wasserpumpe und neue Truma Therme wegen eines Frostschadens.

Zwar waren Gebrauchsspuren, wie z.B. winzige Risse an den Spoilerkanten und um den Bug, das Schaniergummi am Bugkasten ist verbraucht, sowie zwei kleine Dellen in der rechten Seitenwand sind vorhanden und geringe Gebrauchspuren nach 10 Jahren.

 

Innen war auch alles in Ordnung. Wenig Abnutzung, alles trocken, keine Flecken in den Ecken oder an den Fensterrahmen. Der Preis war für einen 2009er sehr günstig. Ein robustes Brandt Ganzjahresvorzelt mit extra Zubehör war auch dabei. Also haben wir ihn gekauft.


Leider haben wir vom Innenraum derzeit nur Fotos mit Personen, die ich nicht veröffentllichen möchte. Es ging damals alles so schnell... Aktuelle Fotos folgen.

 

In den folgenden Beiträgen werde über Änderungen berichten. Geplant sind ein Mover, ein kleines Autarksystem, das Truma Mono Control CS und einige Überraschungen.

 

Bis bald

Joe

Hat Dir der Artikel gefallen? 11 von 11 fanden den Artikel lesenswert.

Blogautor: Joe, Hobbybastler

quattr0 quattr0

VW

 

Countdown

Noch

2 Tage

Tage bis zum nächsten Artikel:

 

 

Batterie Monitor, Ladung des Akkus

Countdown

Es ist soweit...

... der neue Artikel Gaswarner und Sensoren wird heute online gestellt

Besucher

  • anonym
  • rklaus
  • Heinecken
  • hafke
  • paulfaehrt
  • omidriver
  • sheldor92
  • HeinrichK
  • Stefan_Raba
  • PIPD black

Blogleser (10)

Blog Ticker