• Online: 3.958

Fotoms Erlebnisse

Codierung - Fehlersuche - Caraudio im 205 - Lustiges

04.12.2021 01:44    |    fotom    |    Kommentare (0)

Serienmässig ist der W/S205 mit 5 Lautsprechern ausgestattet, im Frontbereich sind das zwei Breitbandlautsprecher im oberen Bereich der Fronttüren und ein kleiner 16cm Basslautsprecher im Beifahrerfußraum. Zwei weitere Breitbänder befinden sich in den Fondtüren. Die vorderen habe ich ausgebaut und anschließend ein fertig konfektioniertes Lautsprecherset von Ground Zero installiert.

 

In diesem sind 2 Hochtöner, 2 Mitteltöner und zwei Frequenzweichen enthalten. An den jeweiligen Teilen sind die passenden Stecker bzw. Buchsen bereits mitsamt Kabel installiert. Der Austausch der alten gegen die neuen Lautsprecher und das zusätzliche Installieren der Hochtöner gestaltete sich sehr einfach.

 

Zuerst muss die Türpappe runter, um an die alten Lautsprecher zu kommen. Hierzu sind zwei etwas versteckt gelegene Torxschrauben in der Größe TX25 zu lösen. Eine befindet sich unterhalb des Verlaufs des Türgriffes zum hinteren Türbereich und eine weitere vor dem Türgriff. Die restliche Arbeit besteht nun daraus, die eigentliche Türpappe vorsichtig mitsamt den Halteclips von der Tür zu trennen. Das Bild zeigt die ungefähre Position der einzelnen Clips. Ein Montagekeil mit einer Aussparung in der Mitte ist eine sehr gute Arbeitshilfe, zur Not geht es aber mit etwas Nachdruck auch ohne Keil. Falls ein Clip bei der Demontage zerstört werden sollte gibt es diese im Blister in gut sortierten Baumärkten oder beim Teilehändler im Ort, notfalls auch bei Mercedes direkt. Die Preise schwanken dabei naturgemäß erheblich.

 

Nach dem Lösen müssen zwei Steckergehäuse (gut zu erkennen, in Blau) vom Türsteuergerät getrennt werden damit die Pappe endgültig abgenommen werden kann. Das Entriegeln klappt auch ohne weiteres Werkzeug.

 

Die Lautsprecher sind an ihrer Position werkzeuglos eingeclipst und können mit etwas Zug aus der Position gelöst werden. Die neuen Lautsprecher werden dann einfach nur eingesteckt. Kabel natürlich vorher bitte lösen!

 

Die Spiegeldreiecke in den Türen sind nur eingesteckt und nach der Demontage der Türpappe recht einfach zu erreichen. Dabei darf nicht einfach an den Teilen gezogen werden, sondern sie müssen quasi mit leichtem Druck nach hinten herausgedrückt werden. Anhand des Bildes ist der Aufbau des Spiegeldreiecks gut zu erkennen. Mit der Nase muss auch der Zug hergestellt werden. In meinem Fall habe ich den vor lauter Frust herausgehebelt und hatte Glück, dass die Nasen nicht gebrochen sind.

 

In den Spiegeldreiecken befinden sich Aussparungen. In diese passen die neuen Hochtöner sauber und ohne Gewalt hinein, es gibt ein leichtes "Klick" wenn der jeweilige Hochtöner eingesteckt wird. Es spielt dabei keine Rolle, welcher Hochtöner oder Mitteltöner auf welcher Seite installiert wird.

 

Die Weichen habe ich im unteren Bereich der Türpappe mit Heißkleber befestigt. Dabei ist auf die Kabellänge zu achten, die reicht nicht unbegrenzt. Die jeweils passenden Stecker und Buchsen werden dann verbunden, der eigentliche Anschluß der Weiche an den Ausgang des Comands erfolgt dann über den kleinen blauen Stecker und ist auch sehr gut ersichtlich.

 

Sind alle Elemente verbaut werden zuerst die Spiegeldreiecke wieder eingeclipst, dann folgen die Türpappen. Dabei muss zuvor die Kabelverbindung der blauen Stecker wieder hergestellt werden, dann der Anschluß der Hochtöner an der Weiche und die Weiche dann an die Abgänge des Comands. Nicht vergessen: Die beiden Torx Schrauben müssen auch wieder eingeschraubt werden!

 

Ist alles sauber installiert dann ist der erste Schritt zur Klangverbesserung erledigt. Sichtbar ist der Upgrade nicht zu erkennen. Eine wirklich gravierende Klangsteigerung ist aber noch nicht zu erwarten. Die Höhen lösen zwar jetzt besser auf, in den Mitten ist es auch schon deutlich prägnanter aber das Bassfundament ist nach wie vor ausgesprochen dürftig. Für die Nachrichten reicht es aber schon aus.

Hat Dir der Artikel gefallen?

Deine Antwort auf "Tausch der Frontlautsprecher"

Fotom

fotom fotom