• Online: 3.745

Fordscene-bb

WIR-Unser Club-Unser Team-Das ProCar RallyeTeam

21.04.2012 23:56    |    Fordscene-bb    |    Kommentare (1)

 Milliardenschaden durch Tachomanipulation

Der ADAC hat eine Kampagne gegen Tachomanipulation gestartet."Wir dürfen Deutschland nicht von Tachofälschern kapern lassen" sagte Clubpräsident Peter Meyer am Donnerstag in München in Anspielung auf den errechneten volkswirtschaftlichen Schaden von jährlich sechs Milliarden Euro allein in Deutschland. Dies sei höher als die gesamte Weltwirtschaft beispielsweise durch Piraterie im Meer vor Afrika verkraften müsse.

Nach Berechnungen des ADAC entsteht jedem Autofahrer, der ein gebrauchtes Fahrzeug mit manipuliertem Tacho kauft, im Schnitt ein Schaden von rund 3.000 Euro und steige schnell auf 10.000 Euro, wenn beispielsweise aufgrund der verfälschten tatsächlichen Kilometerleistung der rechtzeitige Zahnriemenwechsel verpasst wurde.

Die Manipulation des Kilometerstandes dauere meist nicht länger als 30 Sekunden. Die Geräte, mit denen solche Fälschungen durchgeführt werden, seien auch für Laien leicht zu bedienen. Da ein Nachweis technisch meist nicht möglich sei, könnten sich Gebrauchtwagenkäufer auch nicht zuverlässig vor Tacho-Betrug schützen. Dies soll sich nach dem Willen des Clubs ändern.

Der ADAC forderte die Autohersteller auf, für zeitgemäßen Schutz des Kilometerstandes zu sorgen. "Nach übereinstimmender Auskunft von Experten würde es nur wenige Euro kosten, um Autos sicherer zu machen. Bei rund drei Millionen Neufahrzeugen, die pro Jahr in Deutschland verkauft werden, entspräche dieser Mehraufwand nur einem winzigen Bruchteil des jährlich entstehenden Schadens", heißt es in einer Club-Mitteilung. Zudem müsse die gesetzliche Höchststrafe für Täter, die die Manipulation gewerblich betreiben, deutlich über die heutige Strafandrohung von bis zu einem Jahr hinausgehen. (ng)

 

 

Quelle: www.autoservicepraxis.de/...haden-durch-tachomanipulation-1110105.html

 

 

So einschwachsinn = Steuerverlust?

Wird ein Fahrzeug teurer verkauft - gibt es höhere Steuereinnahmen - wo ist da der Verlust??

Reißt ein Zahnriehmen und der Motor ist im Ar.... - muss ein neuer her - wo ist da der Verlust??

 

 

Fazit: Dreht die Tacho noch höher, mehr Kilometer - verkauft billiger = dann ist das ein Steuerverlust!!

 

Davon ab - es ist nicht schön das man die Tacho Manipuliert - aber Steuerverlust? Ich sehe da nur GEWINN!!

Je mehr Umsatz - mehr Steuereinnahmen - Oder??


05.08.2012 06:55    |    Spannungsprüfer21863

steuer hi steuer her es ist betrug! basta.

 

wenn ich ein gebrauchen mit 50 000km kaufe, dann muss dieser auch ehrliche 50 000km haben.

 

leben wir in eine zeit in der nur noch tarnen und täuschen gelebt wird? sind wir auf dem weg zur steinzeit??


Deine Antwort auf "Milliardenschaden durch Tachomanipulation"

Information

 

"ON" sind gerade -

  • anonym
  • MOTOR-TALK
  • etini
  • klarkwhite
  • MT-Christoph
  • MT-Chris
  • egaon-casino
  • startcannonij
  • Bianca
  • bamgosoocom

Stammleser (41)

Tunet Cars

Mal wieder was neues

Clubsitzung der FsB/B

Hallo Clubberer und Gäste - Unsere Clubsitzungen sind wie immer, jeden ersten Sonntag im Monat um ca. 15.00 Uhr bei Frau Müller in Kladow ! Unser Clubheim ist in 14089 Berlin/Kladow Krampnitzer Weg 111 (Campingplatz ) Nächste Clubsitzung am 09.Februar 2014 15.00 Uhr  Privat(nicht im Clubheim) Telefonische Anfragen: 0172 380 1950 oder  www.facebook.com/pages/Fordscene-Berlin-Brandenburg/206037739434268 

Pilot

Fordscene-bb Fordscene-bb

Ford

 

Aktuelll

HP Fordscene Berlin Brandenburg

Blog Ticker