• Online: 2.785

escort_fahrer32

Alles rund ums Leben und Autos...

16.08.2011 18:41    |    escort_fahrer32    |    Kommentare (30)    |   Stichworte: Durchrostung, Rost, Transit

Heyho,

 

Früher war der FORD Transit ja bekannt als ernormer Schnellroster,aber das sich dies immer noch nicht geändert hat:(

Mir ist es schon öft aufgefallen,wie sehr doch noch "neuere" Modelle rosten,wie dieser EZ. 10/04 den ich derzeit entroste mit gerademal gut 100tkm gelaufen!

 

Selbst bei aktuellen Modellen stell ich das fest,wie ein Modell BJ 2010! sind schon die ersten Rostspruren zu erkennen mit gerademal 3000km:rolleyes:

 

Liegt wahrscheinlich daran,das der Transit in der Türkei Hergestellt wird:eek::p

 

Soweit sind die Fahrzeuge sehr Wartungsarm und die Technik sehr Haltbar,wenn nur der Rost nicht wäre-.-

 

 

Das in der heutigen Zeit immernoch Probleme mit Rost existieren!?

Finde es echt Schade um die ansonsten eigentlich guten Transen...

 

 

 

 

Gruß

euer escort_fahrer32


16.08.2011 19:15    |    Provaider

Die Dinger müssen billig sein, und da die eh nicht ewig halten sollen müssen die Rosten. Die meisten Fahrzeuge sind so viel unterwegs, dass sie ihre Lebensdauer abgefahren haben, bevor der TÜV den Rosttod ausstellt.


16.08.2011 19:31    |    Sachsenland

Das hat nichts mit Transit´s zutun,selbst der Mercedes Sprinter rostet wie ein 80iger jahre Opel.


16.08.2011 19:34    |    escort_fahrer32

Das ist für kleine Betriebe aber sehr schlecht,die könne sich ja nicht alle sagen wir mal 5Jahre nen neuen Kaufen-.-

 

 

Hör mir mit´n Sprinter auf:o

Alle Türen unten weggefault,neue Bleche eingesetzt ein Jahr später siehts genauso aus:mad:


16.08.2011 19:57    |    Sachsenland

Eben,

Mein eigener 2006´er Sprinter ist am blühen wo es nur geht,und hat noch nichteinmal die einfache Weisse Lackierung.

 

 

Diese Woche werde ich meinen neuen Crafter abholen,mal sehen wie´s damit läuft.


16.08.2011 19:59    |    HyundaiGetz

Die wenigsten Firmen kaufen ein Auto, sondern leasen es... Nach der Leasingzeit gehen die meisten Fahrzeuge dann zurück.

 

Viele Handwerker / Unternehmen greifen wohl wegen der besseren Qualität mittlerweile lieber zum VW Caddy / Caddy Maxi oder T5... schade.


16.08.2011 20:05    |    Black Rider

Billige Arbeitstiere, Hohlraumversiegelung ( welche ab Werk eh ein Witz ist ) Fehlanzeige; bei der Transe da seh ich ja noch nicht mal nen Hauch Unterbodenschutz bzw Steinschlagschutz an den Trägern! Da braucht ma sich gar nicht wundern wenns gammelt.

 

Da hilft eigentlich nur eins: Direkt nach dem Kauf ordentlich versiegeln, Unterboden wie Hohlräume -> gilt aber für alle Fahrzeuge


16.08.2011 20:17    |    richta

Wenn man die Dinger länger fahren will, also für kleine Handwerksbetriebe oder Privatleute lohnt sich immer direkt nach dem Kauf ein paar kg Wachs in die Hohlräume zu blasen, ebenso eine ordentliche Unterbodenbehandlung. Kostet nix und nach ein paar Jahren macht sich das ganze bezahlt.

Wie mein Vorposter schon geschrieben hat.

Viele Fahrzeuge aus Fernost haben werksseitig auch keinen Unterbodenschutz drauf, wird erst beim Importeur drauf gemacht.


16.08.2011 20:37    |    escort_fahrer32

Der Kunde hat den Transit erst seint einem guten Jahr!

Hätte er ne Hohlraumversiegelung machen lassen,hätte es auch nichts gebracht-.-

dafür wäre es schon zu spät gewesen...

 

Unterbodenschutz ist schon ein Hauch drauf,aber darunter kommts schon durch und die Karosseriedichtmasse reißt schon überall:rolleyes:

 

 

Das Bild von dem Loch (das ist auf der rechten Seite,an der Falz wo die Schiebetür anfängt) so sieht man es bei fast jedem Transit!


16.08.2011 20:41    |    Rockport1911

Über den Rost am Ford Transit habe Ich mal einen Fernsehbeitrag gesehen. Besondersweiße Fahrzeuge sollen wegen Fehler beim Lackiervorgang besonders stark rosten. Metallpartikel im Lack sollen selbst auf den großen freien Flächen von Hauben, Türen und Außenwänden für viel Rost sorgen. Ich finde es unmöglich das herstellerseitig nichts in sachen Rostschutz unternommen wird. Das scheint aber auf alle großen Transporter zuzutreffen. Deswegen kann Ich auch Leute verstehen die statt Sprinter/ Crafter lieber einen Master oder Ducato kaufen. Die halten ja genauso lang und kosten weniger.

Schade, hier will man keine langlebigen Fahrzeuge mehr bauen. Aber bei KFZ soll es ja mit der Rostvorsorge auch wieder den bach runtergehen (z.B. Mazda).

Muss man denn heutzutage sofort nach dem Kauf eines Neuwagens eine Hohlraumversiegelung durchführen damit er länger als sagen wir 20 Jahre durchhält ?

 

http://www.motor-talk.de/.../...denschutz-am-golf-vi-t2542909.html?...


16.08.2011 21:02    |    escort_fahrer32

Ja,aber nichtnur weiß,davon sind anscheinend alle Farben betroffen!

 

Ein anderer Kunde fähr auch einen 04er Transit in hellgrün,dieser Rostet genauso-.-

 

 

Weiß ist vllt. anfälliger weil die Lackstärke geringer ausfällt und wegen der Wasserbasis-Lacke (die ja heutzutage Standart ist)


16.08.2011 21:57    |    Achsmanschette34494

autos rosten heute so gering wie niemals zuvor. wenn es beim transit anders ist, dann ist das ein verarbeitungsproblem oder ein konstruktionsproblem. es nicht ein problem der lackstärke, nicht ein problem der wasserlacke zumal heute ein coating auch bei unilacken gespritzt wird.

die sprinter/crafter an sich rosten nicht. aber schlechte pflege, nicht beseitigte lack- und unfallschäden sowie unterbodenbeschädigungen führen dazu, daß es auch massig rostende sprinter gibt. dennoch gibt es eine werksoption lackschutz, die man für 300€ wählen sollte.

zudem sind leasingrückläufer idr nicht mehr so gut. die gesellschaften streichen die sonderzahlungen für schäden vom leasingnehmer ein, aber machen nichts an den autos. klüger sind firmeninhaber, die ihre angestellten auf sehr guten fahrzeugzustand mit anreizen verpflichten. sie zahlen nichts extra am leasingende und es kommen bessere autos auf den markt.


16.08.2011 22:21    |    escort_fahrer32

Zusätzlicher Rostschutz sollte IMMER gemacht werden

(egal welch Fzg) ,wenn ich mir ein Fahrzeug für über 10k Teuros kaufe und ich mir die 200EUR für den Schutz nicht leisten kann/will dann weiß ich auch nich:rolleyes:

 

Ich kenn aber auch genug Autos die extem gepflegt werden,auch anderer Hersteller,die trotzdem Rosten!

 

Was sagst du dazu?


16.08.2011 22:48    |    GT-Liebhaber

Man gut das Crafter/Sprinter vom gleichen Band laufen... Sind zu großen Teilen baugleich, nur Motor/Getriebe sind von VW selbst. Den Rest baut Mercedes.


16.08.2011 22:51    |    escort_fahrer32

Soll heißen?

Wenn ein Teil beim Crafter durchgerostet ist kann man es vom Sprinter nehmen!?:p


16.08.2011 22:56    |    Sachsenland

Zitat:

Man gut das Crafter/Sprinter vom gleichen Band laufen... Sind zu großen Teilen baugleich, nur Motor/Getriebe sind von VW selbst. Den Rest baut Mercedes.

War das auf meine wenigkeit bezogen?

 

Mir ist durchaus bewusst das es die Baugleichen Fahrzeuge sind.

 

War allerdings anders gemeint.

Bisher fahre ich einen T1N,sprich den vorgänger der allgemein bekannt als Rostbeule fungiert.

Ich hoffe nun, das mein neuer Crafter etwas besser gegen Rost geschützt ist.


17.08.2011 01:32    |    Provaider

Wenn man den wagen länger behalten will dann sollte man unterbodenschutz und Hohlraumschutz nachrüsten, das spart viel Ärger.

Vorallem weil beim Neuwagen noch alles sauber ist, das bekommst man sonst so nicht mehr hin.

 

Beim Transit ist das Flugrost Problem kein Flugrost, sonder der lack ist nicht 100% deckend aufgetragen. d.g. es gibt kleine fehlstellen. Dort kommt dann der Rost durch. Das ist aber mehr ein optisches Problem, weil der Todt tritt an anderen stellen ein.


17.08.2011 07:30    |    Druckluftschrauber39072

Na das ist ja 'riesig'! Ein wichtiges Argument für den Kauf des Transit (in 02/2007) gegenüber Opel-Vivaro war, daß mir versichert wurde der Transit sei bis unter das Dach verzinkt!! Nachdem später ('Flug-) Rost am Unterboden an den tragenden Strukturen aufgetreten ist, habe ich das reklamiert. Selbstverständlich bezog sich die Aussage bzgl. der Verzinkung dann nur auf das Außenblech. Auf Kulanz wurde dann der Rost beseitigt (!!??, nach 2 Jahren) und das Fahrzeug komplett versiegelt. Zugleich wurde mir versichert, daß damit das Thema Rost erledigt sei.

Das Auto ist bei uns Familien-/Freizeit Fahrzeug, wird darum schonend behandelt und soll daher möglichst lange halten.

Ich bin erschüttert, daß es anscheinend auch bei anderen Herstellern keine vernünftige Alternative gibt!

 

Bzgl. meiner (negativen) Erfahrungen mit Ford auch bzgl. Transit könnte ich Bände schreiben. Für mich als bislang überzeugten Ford Fahrer (Preis/Leistung) war das jedenfalls auch für mich das letzte Fahrzeug dieser Marke!!

 

Gruß

 

Rainer


17.08.2011 12:57    |    escort_fahrer32

Man sollte sich halt vorher über Schwachstellen informieren:p

Aber das die Transits verzinkt sein sollen!?

Davon habe ich noch nie was gemerkt-.-

Da ist mitten auf der Tür eine große Roststelle...

wie kommt den sowas zustande?

Von innne aufjedenfall mal nich-.-

 

Kann trotzdem jetzt nicht groß negatives über die Fahrzeuge sagen,jeder Hersteller kocht ja nur mit Wasser:o


17.08.2011 13:31    |    Achsmanschette34494

die gebrauchtwagenpreise reflektieren die zuverlässigkeit. da ist der transit hinten. crafter/sprinter sind da vorne, die moderneren motoren würden bei mir zugunsten des sprinters entscheiden. man bedenke: der sprinter hat es idr mit kunden zu tun, die damit ihr geld verdienen. wenn die den teuersten wagen des segments kaufen, werden sie wissen warum. wohnmobilhersteller nehmen übrigens lieber die billigen fiats und lackieren sie noch einmal.


17.08.2011 14:12    |    magntis2002

Zitat:

Früher war der FORD Transit ja bekannt als ernormer Schnellroster,aber das sich dies immer noch nicht geändert hat:(

...........Liegt wahrscheinlich daran,das der Transit in der Türkei Hergestellt wird

irgedwie passt die Aussage nicht ganz...Das mit Türkei möchte

ich nicht abstreiten aber wenn du schon meinst es war schon immer ein

Transit Problem ( der transit 1,2,3 wurde auch in Europa gebaut )dann liegt die Verantwortung ganz und allein bei Ford Europa..Ford Otosan baut den Transit nach Vorgaben von Ford EU .

 

und sachsenland hat esauf den Punkt gebracht :

 

Zitat:

der Sprinter rostet auch

...und der wird in Deutschland gebaut;)


17.08.2011 14:30    |    Rostlöser47474

Das problem ist doch ganz einfach: Wenn in den Transit mehr Geld in Rostschutz investiert wird, wird er im Grundpreis teurer. Daher werden solche Transporter möglichst billig produziert, da das Segment ohnehin stark umkämpft ist und das Design oder Image (oft) keine Rolle spielt. Deshalb werden solche Autos oft nur über den Preis verkauft.

 

Ich habe mich mal mit einem VW-Nutzfahrzeugverkäufer unterhalten. Er hat gesagt, dass er zwar den T5 als Personentransporter ganz gut an den Mann bekommt, aber der Kastenwagen total miserabel verkauft wird. Ford, Opel etc. nehmen VW im Kastensegment sehr viel Kundschaft wegen des Preises weg. Denn ein T5 bietet auch nicht mehr Platz (was meist beim Kauf solcher Fahrzeuge ausschlaggebend ist) als ein Transit oder Vivaro, kostet aber wesentlich weniger. Warum einen T5 für 40K Euro kaufen, wenns auch ein Transit mit 25k Euro sein kann. Und da solchge Autos wie oben geschrieben meistens nur geleast sind und nach 4 Jahren wieder zurückgegeben werden, spielt die Haltbarkeit keine tragende Rolle.

 

 

Und dennoch ist Ford in diesem Segment in Deutschland und Europa Marktführer.


17.08.2011 15:13    |    Achsmanschette34494

Zitat:

Ich habe mich mal mit einem VW-Nutzfahrzeugverkäufer unterhalten. Er hat gesagt, dass er zwar den T5 als Personentransporter ganz gut an den Mann bekommt, aber der Kastenwagen total miserabel verkauft wird. Ford, Opel etc. nehmen VW im Kastensegment sehr viel Kundschaft wegen des Preises weg. Denn ein T5 bietet auch nicht mehr Platz(was meist beim Kauf solcher Fahrzeuge ausschlaggebend ist) als ein Transit oder Vivaro, kostet aber wesentlich weniger.

ick dachte, der t5 kostet mehr? :D

Zitat:

Warum einen T5 für 40K Euro kaufen, wenns auch ein Transit mit 25k Euro sein kann.

um der wahrheit die ehre zu geben: es sind im grundpreis 28 zu 23t€. und der bessere restwert des t5 ermöglicht eine nicht viel höhere leasing-rate.

ick denke, der grund für den abgang des t5 als handwerker-bully ist ein anderer: er steht heute durch die teuren multivans, deren listenpreise im oberklassebereich, als business sogar sechsstellig sind, für "dem gehts gut". quasi die s-klasse der kleintransporter. das will man nicht ausstrahlen, zumal man technisch von vivaro/trafic gutes hört.

übrigens spielt mercedes, das die klasse darüber mit dem sprinter nach belieben beherrscht, in diesem segment mit dem viano keine rolle. er zehrt vom schlechten ruf der vorgänger 100 und viano I und da er auch in spanien, wie die vorgänger hergestellt wird, dürfte sich daran nicht viel ändern.


17.08.2011 17:34    |    escort_fahrer32

Es gibt aber (gerade wegen dem geringen Anschaffungspreis) auch Familien,die sich einen Transit kaufen,da dieser riesigen Platz zum vernünftigen Preis bietet..

Und dann nach ~6Jahren gammelt die Karre los,sodass die beseitigung der Schäden den Restwert übersteiget-.-

 

Da hätte ich doch dann lieber eine Karosseriemäßig Haltbares Fzg.

wenn FORD dem Transit nur eine anständig Versiegelung spendieren würde,wäre dieses Problem ja Vergangenheit!

 

 

 

Hab mir heut den Transit BJ2010 in unserer Werkstatt angesehen,

die Dichtmasse am Schweller und die Abdichtungen zwischen den Blechen ist echt ein Witz,noch schlechter als bei dem oberen BJ04!

 

Schade,schade:(


19.08.2011 22:19    |    fabi221

Ich kann das nicht bestätigen :

 

Unser Transit hat sich sehr gut gehalten, das Dingen haben wir nach 9 Jahren und ~370tkm abgegeben. Er wurde aber auch ziemlich gut gepflegt, kein Kratzer am ganzen Fahrzeug, immer gewartet , und nur auf längeren Strecken bewegt. Kurz vor dem Abgeben hatte er immernoch keinen einzigen Gramm Rost an der gesammten Karosse , im Innenraum kein einziger Fleck oder Riss in den Polstern, alles funktionierte bis zum Schluss. Evtl find ich noch ein paar Bilder falls gewünscht...


19.08.2011 22:27    |    Duftbaumdeuter272

schau dir mal einen Sprinter oder Crafter an da gibts auch ordentlich Rost - sogar ohne Aufpreis


20.08.2011 16:36    |    escort_fahrer32

Klar,hängt das auch von der pflege ab!

Ein Kunde hat auch einen 00er Transit mit knapp.300tkm und Rost ist bei dem nicht annähernd so schlimm wie bei dem obigen...

 

Nur der obere ist ein "Baustellenfahrzeug" und der andere von einem Transport/taxiservice,man kann sich wohl denken welcher besser behandelt wird:p

 

Wobei es anscheinend auch Rostschutzunterschiede gibt zwischen den Baustellenfahrzeugen und den Personentransportern-.-

 

 

Ja,Sprinter und Konsorten sind davon auc betroffen,aber nicht in dem Ausmaß:(


04.10.2011 21:26    |    Standspurpirat38000

Beim Sprinter/LT können schon nach 4-5 Jahren die Heckscheiben rausgerostet sein.

Ich denke aber, dieser Transit eine Ausnahme darstellt, solch schlimmes Rostgesamtbild habe ich bisher nur bei Standleichen gesehen, an Fahrzeugen, die seit 18 und mehr Monaten unbewegt und unter Moosbewuchs, zu weit überhöhtem Preis zum Verkauf stehen.


13.05.2012 22:56    |    Trackback

Kommentiert auf: Ford Transit (& Connect):

 

Ford Transit aus 1988 untenrum Fotos. Schlimmer Rost?

 

[...] aktuellen Transits 24Jahre alt werden können waage ich sehr zu bezweifeln!

 

Wenn ich mir das so anschaue;

http://www.motor-talk.de/.../ford-transit-rost-t3438400.html

 

[...]

 

Artikel lesen ...


25.07.2012 23:49    |    Trackback

Kommentiert auf: Ford Transit (& Connect):

 

Decklack auf Blech?

 

[...] Vorallem an der Schiebetür links unten in der Ecke!

 

Und was die auch für Rost haben-.-

 

Ich sag nur;

http://www.motor-talk.de/.../ford-transit-rost-t3438400.html

[...]

 

Artikel lesen ...


02.10.2012 12:25    |    Antriebswelle90

Ich habe auch einen Transit Bj 2006 in weiß.

Der gammelt leider auch an all den bekannten Stellen.

Hab ihn jetzt entrostet , mit Fertan behandelt und anschließend Mike Sander Korossionschutzfett aufgebracht. Ich hoffe, dass dies jetzt ein paar Jahre Ruhe bringt.

Seltsamerweise hat mein Fiat Ducato Bj 2000 noch überhaupt keinen Rost.

Einen Ford Transit werde ich jedenfalls nicht wieder kaufen.


Deine Antwort auf "FORD Transit ROST!?"

Blogautor(en)

escort_fahrer32 escort_fahrer32

0815

Ford

 

Ein Blick riskiert

  • anonym
  • flasch_flens
  • C-Max-1988
  • TheGhost1987
  • r-o-b-e-r-t
  • FocusGT
  • Ventox
  • rakkas0400
  • hjm2001
  • Hackspeed

Treue Anhänger (74)

Meine Bilder

Blog Ticker

Interessanter Lesestoff