• Online: 2.031

Erfahrungsberichte rund um meinen S211 E220 cdi Mopf

Erfahrungen zu Umbauten und Veränderungen an der 211er Baureihe

11.01.2013 20:19    |    krotzn    |    Kommentare (42)    |   Stichworte: E-Klasse, Koppelstange, Mercedes, Querlenker, Traggelenk, Vorderachse, W211, Zugstrebe

Habe mal wieder ein kurzweiligen Nachmittag bei Dieter aka Sippi-1 verbracht und möchte darüber kurz berichten. Die Vorderachse wurde nun bei meinem Auto (KM-Stand 110.000) gründlich saniert. Grund war, dass mein Auto beim Fahren und Lenken fürchterlich gequietscht hatte. Um herauszufinden was es ist, war ich auch bei der Tüv-Station hier bei mir um die Ecke, die immer äußerst hilfreich sind und noch nicht mal etwas für die Kaffeekasse haben wollen wenn sie für mich den Fehler suchen! Der Prüfer hatte die unteren Traggelenke als Ursache für das fürchterliche Geräusch identifiziert.

 

Im Blog von heizölraser ist ein Bild der Vorderachsteile und sämtlichen Komponenten und Teilenummern, die debil-bre mal zusammengestellt hat:

 

Vorderachse W211 mit TeilenummernVorderachse W211 mit Teilenummern

 

 

Da ich keine Lust mehr hatte, alle paar Monate irgend ein Teil an der Vorderachse zu tauschen (erst wurden die oberen Traggelenke gewechselt dann waren die Stoßdämpfer dran => auch die wurden schon von Sippi-1 bei mir gewechselt), wollte ich nun Nägel mit Köpfen machen. Zusätzlich zu den unteren Traggelenken habe ich die Zugstreben und den Querlenker unten besorgt. Die Koppelstangen hatte ich sowieso schon zu Hause, so dass also nun innerhalb eines Jahres alles außer die Spurstangenköpfe vorne getauscht wurde.

 

Was immer auffällt: Sippi-1 weiss einfach was er da macht. Zügig und wohlbedacht wird alles gemacht. Die nötigen WIS-Anleitungen (orig. MB-Reparatur-Anleitungen mit allen wichtigen Hinweisen wie bspw. Anzugmoment der Schrauben usw.) und auch EPC-Daten (MB elektronischer Teilekatalog) hat er schon vorher rausgesucht und mir für die Bestellung zugeschickt. So konnten wir am Reparaturtag einfach loslegen und alles war vorbereitet.

 

Ich habe mich komplett für Meyle entschieden und die Teile in der Bucht besorgt. Mit Versand habe ich für alles 471,35 EUR bezahlt:

Meyle HD Traggelenk

Meyle Querlenker vorne

 

So sahen die neue Teile dann aus:

 

Neue TeileNeue Teile

 

 

Außerdem habe ich von BGS das Traggelenk Abzieher Werkzeug für 120,95 EUR besorgt:

 

BGS Traggelenk WerkzeugBGS Traggelenk Werkzeug

 

 

Als erstes haben wir die beiden Unterbodenverkleidungen abmontiert und die vordere Radhausverkleidung damit man an alle Schrauben kommt.

 

Sippi-1 unterm AutoSippi-1 unterm Auto

 

 

Anschließend konnte der untere Querlenker hinten ausgebaut werden. Dazu müßen außerdem die Koppelstange und das Federbein am Querlenker gelöst werden. Die Koppelstange wurd auch am Stabilisator abgeschraubt, da diese ja auch gleich mitgetauscht wurde. Den Abzieher um den Querlenker vom Traggelenk zu lösen hatte Sippi-1 natürlich auch in seiner Werkstatt. Mit ein wenig Geduld war dieser dann auch gelöst...

 

Sippi-1 gibt allesSippi-1 gibt alles

 

 

Nun kam das sagenumwogene Traggelenk-Werkzeug zum Einsatz. Leider ist das Gewinde nicht fein genug, um einen Druckluftschrauber nutzen zu können. Das Aus- und Einpressen ging aber relativ reibungslos... Es war halt nur ordentlich Muskelkraft nötig... :D

 

Zum Schluss war der Ausbau der Zugstrebe dran. Daraufhin konnte wieder alles zusammengebaut werden: neue Zugstrebe, Querlenker, Koppestange und Federbein wieder besfestigen. So sah es dann ferig aus:

 

Sippi-1 ist immer noch gut gelauntSippi-1 ist immer noch gut gelaunt

 

Neuverbaute TeileNeuverbaute Teile

 

 

Als ich dann sagte: "Nun bitte noch die zweite Seite!", hatte Sippi-1 nur noch das für mich übrig:

 

Langsam macht es keinen Spaß mehr...Langsam macht es keinen Spaß mehr...

 

 

"Na gut", dachte ich mir, dann bau ich erstmal wieder meine Radhausverkleidung ein.

 

krotzn's Hinterteilkrotzn's Hinterteil

 

Das gleiche dann auch an der zweiten Seite gemacht und zum Schluss alle ausgetauschten Teile fotografiert:

 

AltteileAltteile

 

Insgesamt haben wir ungefähr 5 Stunden mit Pausen, Quatschen und Futtern dafür gebraucht, was nicht übermäßig viel ist für diese Arbeit!

 

Kurz und knapp: Das Auto quietscht und poltert nicht mehr und fühlt sich in der Lenkung irgendwie knackiger an. Man spürt einfach beim Fahren, dass da kein Spiel mehr ist...

 

Ich möchte hiermit noch folgendes in Richtung Sippi-1 loswerden: DANKE, Dieter!!!

 

 

Übrigens: Spur vermessen ist nur dann fällig wenn an den Spurstangen gearbeitet wird, man den Wagen tiefer legt und dafür das Federbein ausbaut oder man vorher schon Probleme damit hatte (einseitig abgelaufene Reifen). Nur wegen Koppelstangen, Querlenkern oder dem Tausch eines Gelenks mit fixer Position ist das nicht erforderlich.

Hat Dir der Artikel gefallen? 28 von 28 fanden den Artikel lesenswert.

29.08.2016 18:28    |    Trackback

Kommentiert auf: Mercedes E-Klasse W211:

 

Ist ein W211 CDI MOPF so zuverlässig wie ein W124 Diesel?

 

[...] 100 tkm (by sippi-1) Federn vorne bei 100 tkm (by sippi-1) Traggelenke oben bei 100 tkm (by sippi-1) Traggelenke unten bei 110 tkm (by sippi-1) Zugstrebe bei 110 tkm (by sippi-1) Querlenker unten bei 110 tkm (by sippi-1) [...]

 

Artikel lesen ...


14.11.2016 12:11    |    Trackback

Kommentiert auf: Mercedes E-Klasse W211:

 

Sanierung Vorderachse - Traggelenke, Zugstrebe, Querlenker, Koppelstange - Erfahrungsbericht

 

[...] sich in der Lenkung irgendwie knackiger an. Man spürt einfach beim Fahren, dass da kein Spiel mehr ist...

 

Hier mein Artikel:

http://www.motor-talk.de/.../...vorderachse-am-w211-s211-t4353625.html

[...]

 

Artikel lesen ...


19.11.2016 00:47    |    hoppenstedt1

Respekt für den Aufwand - sowohl den technischen als auch den des Einstellens hier! Danke dafür!

 

Wäre es dir, lieber TS, möglich zu sagen, warum du nicht gleich auf Mercedes-Originalteile gegangen bist?

Waren die viel teurer?

Sind Meyle-Teile "besser"? (Definiere "besser"...)


Deine Antwort auf "Sanierung der Vorderachse am W211/S211"