• Online: 5.703

Elektra1980

Der Blog mit der mürrischen Autorin und dem versklavten Ghostwriter :D

12.12.2011 17:47    |    Elektra1980    |    Kommentare (11)    |   Stichworte: Fiesta, Ford, Fordtreffen, Fordwerke, Köln, Mk7 (JA8), Niehl, Oldtimer, Youngtimer

Nachdem ich schon lange nichts mehr geschrieben habe, wird es doch endlich mal wieder Zeit. Und hiermit berichte ich von meinem 2. und letzten Treffen von diesem Jahr. ;)

 

Am 10.09.2011 war es endlich soweit, das Treffen worauf ich mich schon Monate gefreut hatte und alles dafür tat, das ich auch bloß diesen Tag FREI bekomme. ;)

Viele sprachen von diesem Treffen und das es einer der gefragtesten Treffen in der Fordszene überhaupt dieses Jahr sei, und das durfte ich auf keinen Fall verpassen.

Somit gesagt getan.

 

Gegen 9.30 Uhr machten wir uns auf den Weg von Hagen nach Köln, und bekamen schon gleich nach den ersten paar Kilometern nen "Krampf" da wir gleich in den Stau reinkamen. x( Dort standen wir auch mindestens eine halbe Stunde bis wir endlich die nächste Ausfahrt raus nehmen konnten.

Gegen 11.30 kamen wir dann endlich an (Beginn war 10 Uhr) in Köln-Niehl auf dem Ford Werksgelände.

Viele Autos waren bereits schon da, so das wir vorne auf dem Platz an Tor 1 erst einmal keinen Platz bekamen und am Eingang parkten, wo man sich anmelden musste und auch das erste Foto vom Auto geschossen wurde. Nachdem wir erst einmal meine "Bitch" abstellten schauten wir uns erstmal um und liefen eine Runde über dem Platz. Es gab soooo viele tolle Autos zu sehen. Vom Fiesta MK1 hin zum aktuellen Mondeo, vom C-Max hin zum alten Transit. Auch US-Importe gabs dort ne Menge zu sehen – egal ob Lincoln oder Mustang. ;)

 

Dann suchten wir nach unseren Freunden, und zwar die netten Jungs und Mädels vom Ford Freunde Osnabrück und den Ford Tigers, besonders Astrid und Thorsten, fetten lieben Gruß von hieraus nochmal, denn die waren so lieb uns einen Platz auf dem Gelände frei zu halten. :*

Somit fuhren wir dann auch direkt rauf und gesellten und neben unsren Leuten.

 

Dann haben wir zugesehen das wir, bzw. mein lieber Freund, mir meine Bitch ein bissl hübsch macht und fing an zu putzen, damit wir noch zeitig bei der Bewertung mitmachen konnten. :) Denn wenn ich schonmal hier bin wollte ich es wenigstens versuchen, auch wenn ich keine Chance darin sah mit meinem, dann doch eher bescheidenem Wägelchen, was abzuräumen. Denn hier war definitiv zuuuuu viiiiiel Konkurrenz an Fiestas die sich zum großen Teil wirklich sehen lassen konnten. ;) Muss ich mal zugeben.

 

Nach dem Putzen schauten wir uns nochmal die zahlreichen tollen Autos an: Youngtimer, Oldtimer, aktuelle Autos. Hier war für jeden Geschmack was dabei, vom original Zustand bis hin zum Fahrzeug, welches einem Laien nicht mehr die Identität preis gab. Kuriose Lack und Lederkreationen inklusive.

Für das Leib und Wohl wurde auch gesorgt und man konnte ebenfalls Lose kaufen, wo man später tolle Ford Preise gewinnen konnte, jedoch waren die Lose sehr schnell ausverkauft, so das wir dazu keine Chance mehr hatten, welche zu kaufen.

 

Gegen Mittag meldeten wir uns an und stellten uns dann mit unsrem Auto an das wir bewertet werden konnten, das ganze zog sich sehr lange hin und mussten relativ lange auf die Jury warten. Als die dann endlich da waren, war ich doch auch sehr nervös, wie auch beim letzten Mal bei einer Bewertung in Osna. ;) Aber die Jury sah doch ganz zufrieden aus lobte unsren sauberen Motor, den dort wohl nicht jeder hatte. ^^

Nach zehn min war das dann euch erledigt und konnten wieder zurück auf unsren Platz fahren.

 

Bis es endlich die Pokalverleihung gab beschäftigten wir uns noch mit ein paar Runden über den Platz und netten Gesprächen mit unsren Leuten . Bei dem super Wetter ließ es sich hervorragend dort aushalten.

Gegen 18 Uhr war es dann endlich soweit. Die Pokalverleihung. :)

Jeder bekam vorab schon mal ein "Souvenir" (ein Glas mit einem "Made in Kölle" Aufkleber) und dann wurden die Pokale verteilt.

 

Als der Fiesta MK7 Pokal kam und der dritte Platz genannt wurde und wir nicht dabei waren, war es uns klar, das wir sicherlich keinen Preis mehr absahnen würden, jedoch "unverhofft kommt oft" und ich muss auch ziemlich blöde geschaut haben als die Nummer für den 2. Platz in der Kategorie aufgerufen wurde, hatte auch nochmal meinen Freund ziemlich blöd angeschaut, von wegen "Schatz, haben die jetzt echt unsre Nummer genannt"? Jaaa das haben sie wohl dann und ich ging dann sehr überraschend hoch um mir meinen ca. 2 Kilo schweren Pokal abzuholen (der übrigens was besonderes war, weil er von den Ford Werken gestellt wurde und selbst gemacht wurde, er bestand aus einem Synchronring (danke an PROVAIDER ;) ) eines Getriebes und einer CNC-gefrästen Platte, wenn ich die Erklärungen noch richtig im Kopf habe) .

Ich war jedenfalls sehr glücklich über meinen überraschenden 2. Platz!!

 

Somit war ich stolze Besitzerin eines "Made in Kölle" Pokals und hatte dieses Jahr somit bei zwei Treffen auch zwei Pokale einheimsen können.

Für nächstes Jahr habe ich mir auch vorgenommen auf das eine oder andere Treffen zu fahren. :)

Und das ganz ohne Erwartungen, denn der Spaß hierbei liegt für mich im Vordergrund.

Ich jedenfalls freue mich jetzt schon sehr auf das neue Jahr und tolle Treffen mit sehr netten Leuten.

 

Bis nächstes Jahr also,

 

Eure Elektra1980


19.06.2011 21:49    |    Elektra1980    |    Kommentare (7)    |   Stichworte: Fiesta, Ford, Mk7 (JA8)

Seit Wochen dachten mein Freund und ich, dass das Treffen der "Ford Freunde Osnabrück e.V" DIE (erste) Gelegenheit wäre mal meinen Wagen vorzustellen. Ich wollte schon seit längerem Mal zu so einem Treffen, Leute kennenlernen, andere tolle Projekte sehen, andere Tuner die ihren Fiesta umbauen... Ich habe nur von anderen gehört wie es so sein wird und wollte endlich meine eigene Erfahrung in dieser Sache machen. So war ich nun schon seit ein paar Tagen äußerst aufgeregt. Für andere klingt es vielleicht albern zu solchen Treffen zu fahren, aber für meinen Freund und mich ist es halt die Gelegenheit sich mit "Gleichgesinnten" auszutauschen und sich inspirieren zu lassen.

 

Am gestrigen Samstag sind wir jedenfalls früh aufgestanden, um rechtzeitig beim Treffen ankommen zu können. Nach 53km und 50 Minuten waren wir endlich da. :) Wir wurden herzlich und fröhlich von dem Verein empfangen, so das wir uns gleich schon wohl fühlten. Uns wurde der Tagesablauf bei der Einfahrt erklärt. Dort konnten wir auf einem Zettel ankreuzen, woran wir teilnehmen möchten. Wir entschieden uns für die Teilnahme an der O-Fahrt (Orientierungsfahrt=Schnitzeljagd mit Autos) und der Fahrzeugbewertung. Nach der Entrichtung der Platzgebühr in Höhe von neun Euro und eines kleinen Plausches haben wir uns erstmal ein schönes Plätzchen gesucht. ;) Wir standen erst neben so einem Pärchen, das uns jedoch ziemlich schräg anschaute, von wegen "OHA-Konkurrenz für uns".

 

Die O-Fahrt ist ziemlich witzig gewesen, jedoch war das Wetter recht bescheiden. Unter anderem mussten wir auf einem Aussichtsturm nach Informationen und Antworten suchen... doch dort oben fegte es uns fast wech vom Aussichtsturm ^^ Es stürmte extrem.

Zum Ende der O-Fahrt mussten wir noch eine "Chinesen-Rally" absolvieren, welcher ca. 35 Punkte besaß, die uns beschreiben sollten wie wir immer abzufahren haben. Jedoch versagten wir schon ab der elften Abbiegung und hatten uns total verfranzt. :D Nach einigem hin- und herfahren und suchen gaben wir dann auf und fuhren zurück. Dort gaben wir die gefahrenen Kilometer an und den ausgefüllten Antwortbogen und stellten uns paar Meter weiter weg als zuvor. Neben den vorherigen Nachbarn fühlten wir uns nicht wohl und suchten uns daher nach der O-Fahrt ein neues Plätzchen. Mit den neuen Freunden haben wir dann den Rest des Tages verbracht......

 

Gegen 16:30 Uhr wurde dann unser Auto bewertet. Dabei habe ich meinem Freund natürlich den Vorrang gelassen den Bewertern unser Auto und ihre (mein Fiesta ist weiblich^^) Veränderungen zu erklären. ;)

Ich war so aufgeregt. Ich dachte mir "du hast eh keine Chancen, weil die ganzen Fiestas zusammen bewertet werden von Mk1-Mk7". Es waren schon mindestens drei schicke Autos dabei, die sicherlich unter den ersten Dreien kämen. Aber dennoch gab ich noch nicht auf: Ich hoffte einen Hauch einer Chance zu haben. ;)

 

Gegen 19 Uhr wurden dann alle in die Scheune gerufen, wo dann die Pokalvergabe und Clubvorstellungen stattfanden. Als erstes wurde bekannt gegeben wer die Plätze 1-3 in der O-Fahrt gewonnen hatte und sieh einmal an...

TATAAAAAA: Mein Freund und ich haben den 1. Platz gemacht, obwohl wir nur knappe 24km von 30km gefahren sind. Im Schnitt sind die anderen ca. 55km gefahren, also bei weitem viel zu viel. Als Preis für den 1. Platz gab es dann zwei Modellautos (Fiesta Mk 4 und Focus Mk1) und für jeden eine Urkunde. :)

Nun ging es weiter zu den Clubspielen, da haben wir aber nicht mitgemacht, da wir auch nicht (noch nicht) in einem Club sind. :D

Danach wurden die Mondeos, Escorts etc. ausgezeichnet und dann waren endlich die Fiestas dran und zu meiner Überraschung: Es wurde doch Mk1-2, Mk3-5, Mk6, und Mk7 einzeln bewertet, ich dachte mir nur... "Uuuuiii doch der Hauch einer Chance" ;)

Als dann endlich Mk1-6 ausgezeichnet waren kam Mk7 dran, ich war so nervös als jetzt der Zeitpunkt war das Platz 1 bekannt gegeben wurde und siehe da, Dani und Jessi mit ihrem Mk7 auf Platz 1 und somit gabs einen schönen Pokal. *freu*

So hat sich die Mühe doch gelohnt ein paar Sachen an unserem Auto zu verändern. Wir hätten auch nicht gedacht das wir das Rennen machen bei den "verspoilerten Autos", denn unser Fiesta hat keinen Dachkantenspoiler, keine Seitenschweller und auch kein "Schwert" unten an der Lippe und wir haben auch keine veränderte Heckschürze. Jedoch haben wir Sachen verändert die anderen nicht hatten. ;)

Und sowas macht zum Glück auch was aus und was für die Bewerter wichtig war ist, ein sauberer Motor, und den hatten wir. :)

 

Alles in allem war das ein super, positives, erstes Fordtreffen. Ich hätte niemals gedacht das es so schön werden kann, trotz des bescheidenen Wetters. Wir haben super, nette Leute kennengelernt, schöne Grüße an Thorsten und Astrid F. und den anderen 4 netten Kerlchens die mit dabei waren. ;)

Mein Freund und ich haben beschlossen auch im nächsten Jahr zum Scheunenfest der Ford Freunde Osnabrück zu fahren.

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle auch an dem Verein, der sich sehr viel mit der Veranstaltung Mühe gegeben hat und superfreundlich gewesen ist. Wie heißt es so schön? Die Leute machen die Party aus - und bei diesem Treffen waren viele coole Leute dabei :)

 

Wünsche euch noch einen schönen Sonntag Abend,

Eure Elektra.


08.06.2011 22:24    |    Elektra1980    |    Kommentare (1)

Testfahrzeug Ford Fiesta Mk7 (JA8) 1.25
Leistung 82 PS / 60 Kw
Hubraum 1242
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 15000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 10/2009
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 3 Jahre
Gesamtnote von Elektra1980 3.5 von 5
weitere Tests zu Ford Fiesta Mk7 (JA8) anzeigen Gesamtwertung Ford Fiesta Mk7 (JA8) 4.0 von 5
Fahrzeugtest ansehen

27.04.2011 21:44    |    Elektra1980    |    Kommentare (12)    |   Stichworte: Autos, Dwayne Johnson, Fast and Furios 5, Jordana Brewster, Kino, Paul Walker, Vin Diesel

19713623-jpg-r-760-x-f-jpg-q-x-20110411-11131919713623-jpg-r-760-x-f-jpg-q-x-20110411-111319

Fast & Furious Five (Fast Five)

 

 

Am morgigen Donnerstag, dem 28. April 2011 feiert der fünfte Teil der Fast & Furious Film-Reihe "Fast & Furious Five", auch bekannt als "Fast Five", seinen Kinostart.

Auch dieses mal werden uns viele Gesichter bekannt vorkommen. Die Besetzung der Akteure ist rückblickend weitestgehend vollständig. Neben Vin Diesel und Paul Walker finden sich viele weitere Schauspieler aus alten Teilen: Unter anderem Jordana Brewster, Tyrese Gibson, Ludacris und Sung Kang.

 

Dank Chris Morgan, welcher das auch Drehbuch zum vierten Teil der Serie (Fast& Furious - Neues Modell; Originalteile) verfasst hat, knüpft die Handlung dort an, wo der letzte Teil aufgehört hat.

 

Mia (Jordana Brewster) befreit mit Hilfe von Brian (Paul Walker) ihren Bruder aus dem Knast. Das FBI und die Polizei verfolgen die drei auf der Flucht bis nach Brasilien. In Rio de Janeiro stellen sie ein neues Team auf, um einem Drogenbaron das Handwerk zu legen...

 

Auch dieser Teil scheint Erfolg zu versprechen. So entsteht laut einigen Gerüchten bereits das Drehbuch für den sechsten Teil dieser Serie.

 

Ich habe schon die letzten vier Teile mit Genuss betrachtet und kann es nun kaum erwarten endlich den fünften Teil in den deutschen Kinos zu sehen. Die geilen, getunten Autos, die Rennen, die Action - ach da wäre man doch am liebsten mittendrin. :)

 

Ich freue mich jedenfalls darauf diesen Film am Wochenende im Kino ansehen zu können.

Der Trailer und die Storyline versprechen auf jeden Fall schon viel und bin gespannt ob er meinen großen Erwartungen entspricht. Jedoch denke ich das ich nicht enttäuscht werde, da mir die vorherigen Teile auch alle gut gefallen haben.

 

Anschließend noch alle Infos im Überblick:

 

Universal Pictures

Kinostart: 28. April 2011

Regie: Justin Lin

Besetzung: Vin Diesel, Paul Walker, Dwayne Johnson, Jordana Brewster, Tyrese Gibson, Ludacris, Sung Kang

Spielfilmlänge: 130 Minuten

FSK: ab 12 Jahren freigegeben

 

Quellenangabe:

Bild 1 (Postermotiv): Fotografen, http://www.filmstarts.de/.../?cmediafile=19713623

Video: YouTube, Username: Vipmagazine http://www.youtube.com/user/vipmagazin


25.04.2011 21:57    |    Elektra1980    |    Kommentare (9)

Sollten Motorräder auf der Nordschleife an einem Carfreitag auch fahren dürfen?

Freitagmorgen 22.4.2011, der Wecker klingelt, es ist 7 Uhr... *gäähn* Eigentlich eine Zeit zu der ich erst einmal noch weitere 5-6h schlafe, aber heute ist wieder ein besonderer Tag. Die Sonne blinzelt schon etwas durch die Jalousinen. Eigentlich wollten mein Freund und ich seine beiden Kumpels (schöne Grüße an Andre, Robert und Julian - war ein super Tag mit euch, danke) um 8 abholen, waren aber mal wieder zu spät und schafften es erst um 9 Uhr loszufahren.

Da wussten wir auch schon das Brünnchen komlett voll war, wie noch nie an einem "Carfriday". Kein Wunder bei dem Wetter. ;)

 

Jedenfalls noch schnell Tanken, Fresserli und Getränke, (ich brauchte nach der kurzen Nacht dringend einen Kaffee) für unterwegs, einen Lolli für uns und die Jungs, damit denen hinten nicht langweilig wird :D und auf gings in die weit entfernte (2h Fahrt^^) Eifel.

Unterwegs gabs schon ein paar schicke Autos zu sehen, die einen die Fahrt zur Nordschleife noch mehr versüßten. Die steigende Zahl an schönen Fahrzeugen diente uns quasi als Wegweiser. Immer den Porsches nach sind wir nach guten zwei Stunden Fahrt dann endlich an der Nordschleife angekommen. Das Auto konnten wir zum Glück sofort gut parken, da es noch nicht so voll war. Wir sind dann erst mal ans Start-Ziel, haben uns dort all die wunderschönen und auch nicht wunderschönen (ja die gibt es leider auch noch, die verbastelten Ronten) Autos angesehen. Teilweise kamen doch sehr böse Sprüche vom Straßenrand. Ich kann mich noch an einen roten, seriennahen 106 erinnern, dem Jemand "Fahr bloß nicht zu schnell mit der Schachtel" zu rief :D.

 

Ein großes Lob an meinen Fotografen, den ich mir eigens für solche Tage geangelt habe *zum Freund rüberschiel* :D

 

Eigentlich war es geplant gewesen selbst noch einmal mit dem Golf meines Freundes über die NoS zu fahren, jedoch hab ichs vermasselt, sry noch mal Schatz. Aber im Juli oder September, wenn alles gut geht, holen wir es nach :-*

 

Nach der Fotosession und Besichtigung am Start-Ziel machten die Jungs und ich uns langsam mal auf in Richtung Brünnchen. Allerdings sahen wir schon bald den Riesenstau von dem wir bereits gehört hatten. Als wir dann endlich an dem Parkplatz ankamen, war es richtig schwierig überhaupt noch nen Platz für uns zu finden. Da es schon so proppen voll war, das die Leute sich schon gegenseitig zuparkten oder so eng parkten, das man kaum noch vor uns zurück kam. Oo

Nachdem wir ein Plätzchen für unseren Golf gefunden hatten machten wir uns "zu einer der gefährlichsten Kurven der Schleife" auf. Auf diesen Parkplätzen am Brünnchen gab es ebenfalls schöne und auch nicht schöne Fahrzeuge. Wie immer ist es natürlich eine Frage des Geschmacks, doch meinen trafen einige nicht. So zum Beispiel der oben eingefügte, violettefarbene Swift.

Unter anderem gab es dort auch einen schönen Mk7 in weiß zu bestaunen. Also ich fand ihn jedenfalls sehr schön, er war dezent getuned, aber genau nach meinem Geschmack. Leider haben wir von den Fiestas leider nicht ganz so viele finden und bestaunen können, schade. :(

Aber ich habe mir vorgenommen nächstes Jahr selbst mit meinem Fiesta zum Ring zu fahren und ihn dann mal ein bissl begutachten zu lassen von all den anderen Auto-Freaks ;)

 

Nach dem Bestaunen der Autos gingen wir dann hoch zur Kurve und schauten uns die Amateurrennfahrer an. Ich liebe es dort den Autos zuzuschauen wie sie mit quietschenden Reifen um die Kurve brettern. Oft sieht man Fahrer, welche sich selbst oder ihr Fahrzeug überschätzen.

Zu sehen war auch ein BMW Kombi der mit seiner ganzen Family samt kleiner Kinder über die NoS "düste". Da frag ich mich doch wie verantwortungslos ein Vater oder eine Mutter sein kann. Wenn man sich alleine schon vorstellt wieviel dort passieren kann. Ich bin der Meinung, dass man an solchen Tagen seine kleinen Kinder besser zu Hause lässt. Das Risiko, dass etwas passieren kann ist mir eindeutig zu hoch. Denn Unfälle gab es an dem Tag leider ja auch wieder zu genüge - nur lief leider nicht jeder mit Blechschaden ab. Ein Motorradfahrer hatte leider nicht so viel Glück. Er ist mit hoher Geschwindigkeit weggerutscht und gegen die Leitplanke geschleudert. Erschreckend, wie schnell solch ein Unglück jeden von uns treffen kann. Stand meines Wissens ist der Motorradfahrer im Krankenhaus verstorben. ;(

 

Mein Beileid an seine Familie und Freunde.

 

Dazu stellt sich dann mir und wohl auch einigen anderen die Frage: Sollen wirklich weiterhin Motorräder an solch einem Tag mit den Autos auf der NoS mitfahren dürfen oder lieber nicht?

Ich bin der Meinung, dass es einfach besser wäre wenn man die Motorradfahrer einfach zu einer getrennten Veranstaltung auf die GP-Strecke schickt. Diese Strecke sollte deutlich sicherer sein. Die Anzahl der tödlich Verunglückten sollte damit auch abnehmen. Eine andere Möglichkeit wäre es, spezielle Stunden nur für Moppedfahrer frei zu geben. Version drei meiner Vorschläge: Fahrerlaubnis für Krafträder nur an einem speziellen Tag innerhalb des Osterwochenendes. Wie würdet ihr euch entscheiden? Ich habe dazu eine Umfrage erstellt. Würde mich freuen, wenn ihr daran teilnehmen würdet. Danke.

 

Trotz allem: Alles in allem aber trotzdem ein wunderschöner Tag, nette Menschen um mich herum gehabt, größtenteils super Autos, was will Frau mehr ;)

 

Ach ja, da wüsste ich was, was Frau NICHT will: Einen saftigen Sonnenbrand nach meinem neunstündigen Sonnenbad. Die Nacht war jedenfalls relativ schmerzhaft... aber dennoch hat es sich gelohnt.

Nächstes Jahr bin ich hoffentlich wieder dabei, wenn es heißt:

 

"Carfreitag" 2012 - aber dann mit meinem Fiesta, der wohl bis dahin auch soweit fertig sein sollte. :)

 

 

Schöne Grüße

Elektra1980


12.04.2011 21:57    |    Elektra1980    |    Kommentare (3)

So langsam fange ich an die Tage und Stunden zu zählen - nur noch 8 Tage, und dann heißt es wieder auf zum Nürburgring. *freu*.

 

Getunte Autos wohin man schaut, Auspufflärm, Motorgedröhne, -Geheule, der Geruch von verbranntem Benzin... *hach jaaaaa* All´ die tollen, getunten Autos bestaunen, Fotos machen, sich mit Gleichgesinnten unterhalten und austauschen und die "Rennfahrer für einen Tag" auf der Nordschleife anschauen.

 

Selbstverständlich darf auch eine Runde mit dem Schatz und seinem Golf V nicht fehlen, wo ich mich schon sehr darauf freue. Er ist jetzt schon dabei seinen Golf noch leichter zu bekommen und räumt alles aus was geht. :D Hoffentlich wird der Wagen noch rechtzeitig so, wie er es sich vorstellt. Das Bitumen und die Dämmmatten sowie eine hohe Anzahl von Verkleidungen im Innenraum sind soweit ich es gesehen habe auch schon alle raus. Fehlt also nicht mehr viel. Aber habe ihm schon deutlich zu verstehen gegeben das er es vergessen kann die Beifahrerseite (Türverkleidung) auszuräumen - denn wo soll ich mich dann festhalten wenn's rasant wird??? :D :D Schalensitze und Viel-Punkt-Gurte sind bisher leider noch nicht verbaut.

 

Er will mit seinen Golf V noch schneller vorankommen als letztes Jahr und mich wohl noch mehr zum Schreien bekommen ;)

Ob noch mehr als letztes Jahr geht??? Wir werden sehen. Lang dauert es ja nicht mehr, nur noch gut eine Woche und dann ist es endlich soweit.

 

Werdet ihr dieses Jahr dabei sein? Wenn ja mit welchen Auto werdet ihr da sein? Postet hier, wenn ihr mögt, die Bilder eurer "Rennschätzchen".

 

Und vielleicht sieht man ja den einen, oder anderen aus dem Motor-Talk! ;)

 

Schöne Grüße

 

Elektra1980

 

PS: Meinen Blog über den Car-Freitag am Ring des letzten Jahres findet ihr hier unter diesem Link. Meine erste Fahrt auf der Nordschleife Dieses Jahr wird's mein zweites Mal und freue mich schon sehr darauf (mein Freund sich sowieso :D).


30.03.2011 22:07    |    Elektra1980    |    Kommentare (44)

Spritsparen durch Downsizing oder lieber durch Fußwegvomgaspedaling?!

Wenn man oft ein und die selbe Strecke fährt, fängt es irgendwann an einen zu langweilen. Langsam entwickelt man dann seine eigenen Methoden, um die Langeweile zu vertreiben. Manche hören dann Hörbücher, andere wiederum schwelgen in Erinnerungen und Träumen quasi vor sich hin. Viele kompensieren das mit Spielchen, die man während der Fahrt spielt. Was für Spielchen? Nun, da gibt es einige :) Die einen zählen die Fahrzeuge, die sie überholen und ziehen davon die Fahrzeuge ab, die wiederum sie selbst überholen. Andere versuchen die Strecke in einer Bestzeit zurückzulegen. Wir haben für uns was neues entdeckt: Wer verbraucht am wenigsten

 

Anfänglich lag unsere Verbrauch bei 6,9-7,5l/100km, später dann bei 6,4-6,7l - aktuell liegen wir um 5 Liter rum. Die Strecke, um die es geht besteht hauptsächlich aus BAB (60%) und Landstraßen (25%). Im Bereich der Landstraßen gibt es natürlich auch einige Passagen, die durch Städte (15%) gehen. Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, legen wir die über 100km mit einem sensationell niedrigen Spritverbrauch zurück.

 

Bei dem Wagen handelt es sich im übrigen um einen Ford Fiesta JA8 mit 1,25l und 60kW und manuellem 5-Gang Schaltgetriebe. Der Verbrauch liegt lt. Ford bei 7,4l (innerorts), 4,5l (außerorts) und kombiniert bei 5,6l.

 

Was ist eure Meinung? Lieber Downsizing? Oder doch lieber Fuß vom Gas?


23.03.2011 21:10    |    Elektra1980    |    Kommentare (21)

Fahrsicherheitstraining-Pro und Contra

Nach meinem Blog "Autobahnfahrten-Die Angst fährt immer mit" , habe ich mir aufgrund eurer Tipps mal ernsthaft überlegt ein Fahrsicherheitstraining im Sommer einmal auszuprobieren. Nein, nicht weil ich so panische Angst habe auf der Autobahn zu fahren, was ja manche in meinem Blog glaubten ;) Sondern einfach um mein Auto besser kennenzulernen, aber auch besser auf eventuelle Gefahrensituationen vorbereitet zu sein.

Es ist sicherlich von Vorteil dieses mal gemacht zu haben und vielleicht wäre es auch sinnvoll, dass man es irgendwann mit ins Fahrschulprogramm mit einbezieht. Die Jugendlichen hätten dadurch schon mal die Möglichkeit ein paar grundlegende Sachen in Punkto Fahrphysik mal kennen zu lernen. Schadet im Straßenverkehr sicherlich nicht.

 

 

Was haltet ihr von einem Fahrsicherheitstraining? Habt ihr es schon einmal gemacht und wenn ja wie war es?

Wo gibt es eurer Meinung nach das beste Fahrsicherheitstraining?

 

Schöne Grüße

 

Elektra1980

 

Anmerkung:

Da mein Freund nicht wollte das ich wegen der Bilderrechte ein Bild aus dem Internet hochlade, hat er mir mal eben unter "Druck" eins gezeichnet. :D


21.03.2011 21:15    |    Elektra1980    |    Kommentare (17)    |   Stichworte: CRX, EH6, Honda

Mein Freund und ich lieben Autos, wir lieben das Cruisen und wir lieben Cabrios. :) Nach langem (oder eher weniger langem :D) hin und her überlegen - ob wir uns nun gemeinsam ein Cabrio als Zweitwagen holen oder lieber nicht - haben wir uns dann letztes Endes doch endlich mal auf die Suche gemacht.

 

Zuerst haben wir ewig nach einem Mazda MX-5 umgeschaut. Uns war es egal ob es ein Unfallwagen war, ein paar Kratzer, Dellen oder andere Kleinigkeiten hatte, wir wollten ein Cabrio, so günstig wie möglich. Was zum drin verlieben und aufbauen. Ein Auto, welches wir uns selbst noch nach unseren Wünschen fertig machen konnten.

Die meisten Cabrios die wir gefunden hatten, waren meist zu teuer oder doch eher zum Ausschlachten oder für die Schrottpresse geeignet. Nach vier Wochen langem suchen, ja, das ist für mich schon eine lange Zeit, wenn man bedenkt wie heiß ich auf ein Cabrio bin ^^ , hab ich durch Zufall dann einen Honda CRX del Sol entdeckt. Mein Freund hatte zwischendurch immer wieder mal nach anderen Cabrios/Targas Ausschau gehalten unter anderem auch nach diesem Targa Geschoss.

Jedenfalls, so wie es der Zufall wollte, entdeckte ich einen del Sol in einer bekannten Internet-Autobörse. Er war direkt in meiner Stadt zu verkaufen. Da wir die Ersten waren, die angerufen hatten durften wir uns somit auch als Erstes den Wagen ansehen. Wir hatten ein riesiges Glück. Mein Freund und ich waren hin und weg und kauften ihn uns sofort.

Dem Verkäufer (an dieser Stelle einen schönen Gruß an Dich, Rainer!) war es wichtig, das er in gute Hände kommt und er somit mehr oder weniger in seiner Stadt weiter zu sehen ist. ;) Jedenfalls war der Sol ein Schnäppchen, das wir uns nicht entgehen lassen wollten :)

Nun waren wir um ein Auto und ein Targa reicher - doch leider fing nun der Stress erst richtig an :D Denn der Targa war optisch - bis auf den Rostfraß hinten - in einem mittelmäßig bis gutem Zustand. Doch leider macht der Motor Probleme. Auch der Auspuff ist in einem Zustand, der nicht HU-konform ist. Ein großes Loch und weitere andere kleine Mängel, die uns der Verkäufer aber bereits vor der Besichtigung mitteilte. Dennoch: Nichts hielt uns davon ab diesen wunderschönen Honda zu kaufen.

 

Jedoch stellten wir uns die Frage :

 

Was nun? Was tun?

 

Auto zu mir abschleppen lassen? Aber was dann? Auto musste unbedingt zu einem Honda Spezialisten. Ein guter Freund meines Freundes ist ein solcher Typ. Er soll den Motor für uns revidieren. Weitere Möglichkeiten? Das Auto per Anhänger zum Honda Doc bringen, entweder über Freunde oder über einen Anhängerverleih.

Mein Freund verbrachte zwei Tage nur mit telefonieren um irgendeine Möglichkeit zu finden wie wir unseren Traum von "oben ohne" vom Vorgarten (Stand auf der Wiese :D) des Vorbesitzers bekommen. Selbst gesetzte Frist waren drei Tage den Wagen abzuholen.

Letztendlich konnte ich meinen Freund davon überzeugen das wir das ganze selbst in die Hand nehmen und das Auto selbst zum Honda Spezialisten überführen. Wir wusste nicht genau was mit dem Motor war, der Vorbesitzer meinte das er etwas Wasser und Öl verliert. Vermuteten allerdings schon was schlimmeres... Wir haben es also riskiert: Am Abend des letztes Donnerstages eine Versicherungsnummer besorgt und am Freitag morgen ist mein Freund dann zur Zulassungsstelle und hat sich Kurzzeitkennzeichen besorgt.

 

Am Samstag Nachmittag sind wir dann mit geschmeidigen 60km/h Durchschnittsgeschwindigkeit ins 80km entfernte Örtchen gefahren um ihm dann dem Doc zu übergeben.

Die Fahrt für mich war die anstrengendste Fahrt überhaupt gewesen. Da fahr ich doch lieber über Autobahnen :D Das Fahren in einer Kolonne war sehr anstrengend, und ich war genervt von den Leuten die überholen mussten, weil wir so geschlichen sind,... aber wir waren heilfroh, dass alles gut über die Bühne lief und wir unser kostbares Schätzchen in gute Hände geben konnten.

 

Nun heißt es warten was genau mit dem Honda CRX del Sol los ist, unser "Mann" meinte, dass er zunächst den Kopf abnehmen müsste, um wirklich einschätzen zu können, was denn nun alles repariert werden müsse. Er gehe bei der Laufleistung und diesen Geräuschen sowie anderen Symptomen allerdings davon aus, dass folgendes gemacht werden müsste: Komplette Inspektion inkl. aller Filter, 10w60 Öl, Zahnriemen, Wasserpumpen, Kopfdichtung, Ventile müssen neu eingestellt werden, Lagerschalen neu usw usf... Denke, dass wir den Motor in einem Rutsch direkt komplett abdichten lassen werden. Allerdings erst nach nem Kompressionstest^^

 

Wir sind gespannt, was uns noch so alles mit dem Sol erwarten wird. Zeitplan: Fahrbereit bis Mitte Mai :) Wir werden Euch auf dem Laufenden halten.

 

Welches Cabrio/Targa ist euer Liebling oder was fahrt ihr?

 

 

Nun seid ihr dran,

eure Meinung zum Artikel ist gefragt.

Oder schreibt mir eure liebe zum Cabrio/Targa,

was fahrt ihr für ein Cabrio, was würdet ihr gerne fahren?

 

Schöne Grüße

 

Elektra1980


15.03.2011 21:54    |    Elektra1980    |    Kommentare (16)    |   Stichworte: Cabrios, Cruisen, Frühling, Hagen, Motorrad, Oldtimer, Sommer, Youngtimer

Cruisen - Man liebt es, oder hasst es. Wie steht ihr dazu?

Na? Riecht ihr es auch? Irgendwie roch es heute gut. Sehr gut sogar. Nach warmen Rasen. Nach Pflanzen. Nach Wärme. Nach Sonnenstrahlen. Ich liebe den Frühling und den Wind der um meine Nase weht.

Das schöne, frühlingshafte Wetter von heute erinnerte mich sofort an das „Sonntagscruisen“ von meinem Freund und mir, welches wir letzten Sommer des öfteren gemacht haben…

 

Immer wenn es so schön und warm (oder auch wärmer :D) war wie heute, sind wir mit einem unserer Autos losgezogen. Hinaus in die weite Welt der Straßen und hügeligen Landschaften. Einfach ins Auto setzen und losfahren, egal wohin, einfach schauen wohin es uns verschlägt. Fenster runter - der Arm bleibt bitte drin ;D - und los gehts. Es ging durch Berge und Täler, an Flüssen entlang und an einem wunderschönen See vorbei, stets von warmen Sonnenstrahlen, einer herrlichen Sommerluft die um unsere Nase wehte und dem Sound des Motors. Weiter oben fanden wir ein Plätzchen, von wo aus wir den ganzen See in seiner vollen Herrlichkeit betrachten durften. Ein blauer See zwischen Wäldern und Bergen. Diesen Anblick werde ich nie vergessen. Wie Urlaub - nur quasi direkt vor der Tür.

 

Auf der Strecke gab es soo viel zu sehen…Vorallem die ganzen Saisonfahrer mit ihren heißgeliebten automobilen Schätzchen. Vom Porsche 356 über 2CV hin zum MGB und Konsorten. Ein tolles Gefühl so viele Autonarren bei ihrer Lieblingsbeschäftigung zu sehen. Teilen macht halt Spaß :)

 

Ich freue mich schon so sehr auf die nächsten warmen Frühlings,-und Sommertage wo es wieder hinaus in die große, weite Cruiserwelt geht. :)

 

Einen schönen Abend wünscht euch:

 

Elektra1980


10.03.2011 19:42    |    Elektra1980    |    Kommentare (74)    |   Stichworte: Autobahn, Baustellen, Drängler, Elefantenrennen, Fiesta, Ford, Gefahr, Mk7 (JA8), Raser, Schleicher, Überholen

Ich bin wohl eine der Frauen, die gerne Auto fährt - auch mal schnell. Leider bin ich jedoch auch eine der Frauen, bei denen die Angst auf der Autobahn mitfährt.

 

Mehr als zwei mal im Monat fahre ich über 100 km einfache Strecke zu meinem Freund. Über 60km davon sind Autobahn. Davon sind dann noch ca. 15km Baustelle. Das ist natürlich nicht viel, wenn man bedenkt das viele Pendler weitaus mehr Zeit auf der Autobahn verbringen. Ich bin jedenfalls froh mit dem Auto nicht so weit zur Arbeit fahren zu müssen.

 

Jedes mal wenn ich dann unterwegs bin, fahre ich mit gemischten Gefühlen: Einerseits der Spaß am fahren selbst, andererseits die Angst. "Was wird mich heute auf der Autobahn erwarten?"

 

Ich habe es selten erlebt, dass nichts vorgefallen ist - keine kritische Situation, kein gar nichts. Jedoch gibt es immer wieder Autofahrer, die meinen die mittlere Spur blockieren zu müssen, obwohl rechts frei ist und ich als schnellerer Autofahrer muss dann abbremsen, weil ich vielleicht in dem Moment nicht auf die linke Spur komme.

Oder es meint jemand von der rechten Spur auf die linke Spur rauffahren zu müssen, natürlich OHNE zu blinken. Wozu auch blinken? Wir haben doch freie Autobahnen. Blinken wird total überbewertet. Diejenigen denken sich bestimmt, dass die anderen Autofahrer schon irgendwie mitbekommen werden, wenn man die Fahrbahn wechselt.

Ich bekomme immer nen halben Herzkasper wenn ich merke, jemand will rüber ohne zu blinken und ich bin schon auf seiner oder auch ihrer Höhe.

 

Wen ich übrigens auch liebe sind meine lieben Freunde, die DRÄNGLER.

Wenn ich gerade dabei bin mehrere "Schleicher" oder auch Lkw's zu überholen, kommt einer von hinten und steht mir im Kofferraum. Ich meine: Es kommt wirklich selten vor, dass ich auf der linken Spur bin. Doch bleibt es nun mal nicht aus, dass ich ebenfalls langsamere Fahrzeuge überholen muss. Diese Fahrer sollen überhaupt mal froh sein, dass sie ohne Probleme über 200 km/h fahren können. Davon träumt mein Fiesta! :D Jedenfalls hasse ich es wenn von hinten irgendwelche Autofahrer kommen (ganz gleich ob ein Ford, Bmw, Mercedes oder sonste was) und meinen sie müssten mich mit Lichthupe von der Fahrbahn drängeln. Wer so schnell unterwegs sein möchte, soll doch bitte werktags gegen 02:00 Uhr herumdüsen. Da gibts dann auch selten Fahrzeuge auf der linken Spur, weniger Rennleitung und man kann anfangen tief zu fliegen (sofern dieses im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten steht ;) ).

Ich tu was ich kann und wechsel sofort die Spur sobald ich die überholt habe, welche einfach zu "langsam" unterwegs sind. Drängeln tuned meinen Motor nicht.

 

Sehr schön und immer ein Erlebnis auf der Autobahn: ELEFANTENRENNEN

Ich kann mich da jedes mal wieder drüber aufregen, habs auch oft genug erlebt das die Lkw's einfach rausscheren,egal ob ich da nun angefahren komme oder net.

Interessiert sie nicht. Es ist egal, wie schnell man ist und ob man denen mit 130 Sachen (oder zum Teil noch höheren Geschwindigkeiten) hinten rauffährt oder nicht. Sollte jemand trotzdem zu spät reagieren passiert den LKW Fahrern ja meist nichts. Ein knapp über eine Tonne wiegender Fiesta könnte hinten dran kleben und keiner würds merken. Bei 40 Tonnen Eigengewicht auch kein Wunder. Wären wir in der gleichen Gewichtsklasse, würden sie es sich zweimal überlegen, ob sie ausscheren (um dann Teilweise trotzdem hinter dem anderen LKW wieder einzuscheren, weil wieder ein Berg auf sie wartet).

 

Platz eins meiner am meisten verhassten und unbeliebtesten Situationen: BAUSTELLEN

Jaaaa - diese winzigen Fahrbahnen auf denen gut und gern auch ma ein Laster - teilweise absolut verständlich, da auch diese nur eine enge Spur zur Verfügung haben - auf deine Seite ausschwenkt.

Ich nässe jedes mal mein Lenkrad und fast meine Buxe :D Ich habe Angst, wenn ich in eine Baustelle fahre und man wirklich kaum Platz hat um auf der linken Spur zu überholen. Deswegen meide ich so etwas am besten ganz und fahr nur sehr selten auf der linken Spur um Autos und Lkws zu überholen. Lieber brauche ich zehn Minuten länger um irgendwo anzukommen, als noch irgendeinen Unfall zu bauen um dann nirgends mehr anzukommen.

 

Viele fragen sich wahrscheinlich, warum ich überhaupt auf der Autobahn fahre, jedoch ist das ganz klar: Einfach weil ich es dennoch liebe mit meinem Auto schneller als 80 fahren zu können und vor allem einfach schneller mein Ziel zu erreichen. Denn nur über Landstraßen dauert es einfach zu lange. ;)

 

Was denkt ihr über die Fahrten auf den Autobahnen?

Wovor habt ihr Angst?

Was habt ihr schon auf der AB erlebt?

Was regt euch so auf?

 

Würd mich über Feedback freuen,

 

Schöne Grüße

 

Elektra1980


01.03.2011 23:03    |    Elektra1980    |    Kommentare (31)    |   Stichworte: Carfreitag, Eifel, Golf, Motorsport, Nordschleife, NoS, Nürburg, Rennsport, Touristenfahrten, Tuning, V (1K), VW

Wart ihr schon einmal auf der Nordschleife (NoS)?

Bevor mein Interesse an Autos und Tuning noch größer wurde als es eh schon war,

musste ich es einmal miterleben wie es ist an einem Car-Freitag auf dem Nürburgring zu sein und meine erste Fahrt auf der NoS mitzufahren....

 

Früh morgens um ca. 8 ging es los, mit meinem Freund und noch 2 weiteren Kumpels.

Ich hab noch nie an solch einer Veranstaltung teilgenommen und hatte auch erst einmal überhaupt keine Vorstellung. Ich war gespannt was mich so erwartete.

Erst einmal zur Tanke hin, Essen und Kaffee holen und dann gings los in die gute 300 km entfernte Eifel.

Je näher wir zum Nürburgring kamen, desto mehr Tuningbegeisterte sahen wir.

Alle auf dem Weg zum alljährlichen Car-Freitag.

 

Dort angekommen herrschte das reinste Chaos.

:D

Stau direkt an der NoS,

es ging nicht vor und nicht zurück.

Wir musste also erst einmal schauen wo wir parken konnten und durften, und als wir einen Parkplatz gefunden hatten ging es direkt an die NoS.

Geile Autos wohin man sah.

Ich war begeistert.

Und die Jungs erst. ;)

 

Die Jungs haben sich dann das Ticket gekauft um 1 Runde auf der NoS zu genießen.

Eigentlich war es geplant gewesen, das ich an der Strecke bleibe und einfach den Autos hinterher sehe,

jedoch wollten die mich dabei haben und mich nicht allein da stehen lassen.

Nach ihren supertollen Überredungskünsten ließ ich mich dann doch weich labern :D und liefen dann zurück zum Auto um dann zur NoS reinzufahren.

 

Also wir dann mit 4!! Leuten, den ganzen Taschen und noch einer riiiesen Leiter, die nicht gerade leicht war,

(die aber mein Freund unbedingt für seine Fotoaufnahmen mitnehmen musste)

dann so langsam losdüsten, wurde mir doch schon recht MULMIG zu Mute.

Was heißt mulmig,

von mir kam dann nur noch ein

"Ohhhhhhhhhhhh meeeeeeeeeeeeeeiiiiiin Gooooooooooottt"

oder ein

"miiiiir ist sooooooooooo schlecht"

"waaaaaaaaaaaannnn siiiiiind wiiiiiiiiiiiiir endliiiiiiiiiiiiich daaaaaaaaa" .

 

Ich war soooo aufgeregt und hatte Angst zugleich,

denn trotz des voll beladenen VW Golf 5 waren wir nicht gerade langsam,

und haben so einiges überholen können,

und nicht nur das wir schnell unterwegs waren,

mein Freund ist einen ziemlich "heißen Reifen" gefahren.

Der Gestank der Reifen und der Bremsen war nicht zu "überriechen" :D :D

Und zu meinem Glück durfte ich den ganzen "Ritt" auch noch mit der Cam filmen.

 

Doch am allergeilsten war das KARUSSELL!!

Ohhh jaaaa das Karussell,

wo mein Freund natürlich drüberfahren musste.

Nun war mir nicht nur schlecht,

nun tat mir auch noch mein Popochen weh und mein ganzer Körper war am zittern.

Nein es war Kein Orgasmus. :D :D

Obwohl es doch der eine oder andere vielleicht bei einer Runde auf der NoS bekommt.

;)

Denn die Strecke war SUUUPER!!

Die schönste Autofahrt in meinem Leben.

 

Ich würde es jederzeit wieder tun.

Und zwar noch dieses Jahr,

wenn es heißt:

 

Meine 2. Fahrt auf der Nordschleife!!

 

 

Mein Tip:

 

Für diejenigen die selber Fahren möchten auf der NoS,

mal das Internet durchforsten nach Bildern vom Car-Freitag.

Meistens hat man Glück und findet sich selbst mit seinem Auto dort wieder.

 

z.B Unter http://nordschleifepics.com/index.php?p=home Datum angeben,

Bild suchen und glücklich werden ;)


26.02.2011 20:26    |    Elektra1980    |    Kommentare (3)    |   Stichworte: Fiesta, Ford, Friedrich Motorsport, H&R, JA8, MK7, Sportauspuff, Titanium

Hallo!

 

 

Ich möchte euch hier mal mein Liebling vorstellen ;)

 

Es handelt sich um folgendes Auto:

 

Marke: Ford

Modell: Fiesta

Baureihe: JA8

EZ: 2009

1. Hand

km: ~8000

Karrosserieform: 3 Türer

Farbe: Hot Magenta

Ausstattungsvariante: Titanium

 

So, dann fang ich mal mit der Umbauhistorie an:

 

Zunächst kamen Nabenkappen in Pink/Schwarzmatt an die Original Alus von Ford.

 

Durch eine Mitfahrt auf der NOS mit meinem Freund wurde der Wunsch nach nem lauteren Auspuff immer größer und so entschied ich mich für einen Friedrich Motorsport Auspuff mit 2x80mm Endrohren. Gewählt wurde die Variante für unter die Stoßstange, da bisher noch nicht klar ist, ob und wenn ja, wie sich das Heck mal verändern soll.

 

Doch auch das wurde mir nach wenigen Tagen zu langweilig und ich mochte "MEEEEEEEEHR"

 

Also suchten mein Freund und ich nach nem Fahrwerk. Nach einigem hin und her entschlossen wir uns für den Kauf der H&R Tiefe-Variante Federn. Promt wurden diese auch verbaut.

 

 

Da nun die kleinen 15er etwas "merkwürdig" im Radhaus standen, wurde mein Wunsch nach neuen Felgen mit dem Kauf eines Radsatzes von Dotz erfüllt. Ich erwarb zu dem Satz Shuriken (black) Felgen zusätzlich vier Pirelli P Zero Nero in der Größe 205/40 R17. Leider zieht sich der Reifen aufgrund der Steifen Flanken kaum. Vorteil: Gute Traktion in schnellen Kurven - Nachteil: Optisch baut der Reifen ziemlich hoch auf. Dieses wird durch das Design der Felgen begünstigt. Dennoch war es keine falsche Entscheidung, wie man aus den nächsten Bildern entnehmen kann.

 

 

Zusätzlich kamen "Kleinigkeiten" wie

California Scent, diverse Pinke Aufkleber sowie LED Leuchten ans/ins Auto.

 

 

Außerdem haben mein Freund ich,

naja wohl eher nur mein Freund ;)

die Rücksitzbank im PINKEN (ja ihr lest richtig... :D ) Filz verkleidet.

Manche sagen das sie es nicht mögen und zu grell finden,

ich jedoch bin begeistert, denn das normale grau war mir definitiv zu langweilig.

 

 

Es war bei weitem noch nicht alles was wir an meinem Auto gemacht haben... und weiteres wird sicherlich noch folgen ;)


Der VW Golf V von meinem Freund

versklavter Ghostwriter und mürrische Autorin

  • drkbot drkbot
  • Elektra1980 Elektra1980

Stalker (19)

Spanner

  • anonym
  • anno900
  • TobiasundNadin

Blog Ticker

Letzte Kommentare