• Online: 4.661

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

Ein Wolf in der Heide

Ein kleiner Schrauberblog zu Reparaturen, Modifikationen und Erlebnissen mit meinen Fahrzeugen

01.10.2013 17:55    |    niclas1234    |    Kommentare (17)    |   Stichworte: 1.8, 2, 2 (19E), Golf, Kotflügel, schrauben, VW

Hallo Leute,

 

ja lange war es hier wieder still, aber wenn es nun mal nichts zu schreiben gibt dann muss ich mir ja nichts zusammen spinnen. Also wie gesagt in letzter Zeit hat sich wenig getan, oder besser gesagt nichts worum es sich gelohnt hätte einen Artikel zu schreiben. Aber nun haben sich die kleinen und großen Sachen summiert und ich verschriftliche das alles mal.

 

Als erstes hatte ich mir neue Winterreifen suchen müssen. Angesichts fallender Temperaturen und nächtlichem Frost musste also langsam was her. Und so habe ich über die Kleinanzeigen einen Satz bei mir in der Nähe gefunden. 2 Reifen fast neu und zwei Reifen mit guten 5 mm Profil. Der Satz war montiert auf Allutec Alufelgen. Mir war das ehrlich gesagt egal, da ich im Winter auch auf Stahl fahren würde aber warum nicht. Es sind zudem 15“ Felgen, was im Hinblick auf eine eventuelle Vergrößerung der Bremsanlage von Bedeutung ist.

 

 

 

 

 

 

 

Weiterhin habe ich mir neue Zierleisten für die Türgriffe besorgt. Allerdings sind aktuell zwei Stück noch auf dem Postweg, somit habe ich aktuell nur an den vorderen Griffen die Leisten dran. Die Originalen sind ja aus Plastik. Meine Nachgerüsteten sind aus echtem Metall. Sehen ganz nett aus und waren nicht teuer. Das Gesamtbild des Autos wirkt durch diese Kleinigkeit doch schon sehr viel hochwertiger.

 

 

 

 

Die doch wohl bedeutendste Veränderung hat sich gestern ereignet. Ich hatte schon lange Zeit angekündigt, dass ich den Kotflügel tauschen werde. Ich hatte von einem bekannten den passenden in Wagenfarbe lackierten abgekauft, nachdem ihm die Vorfahrt genommen wurde. Leider hatte ich nie Zeit gefunden mich der Sache zu widmen. Zudem war das Portemonnaie sehr knapp bemessen, was sich jetzt auch wieder ändern wird. Doch zum Kotflügel:

 

 

 

 

 

 

 

 

Als erstes musste ich den Kotflügel aufarbeiten da doch ein paar Stellen dran waren, die ich so nicht lassen wollte. Wenn ich den Kotflügel schon tausche, dann so dass er auch länger hält ohne weg zu gammeln. Also erst mal Hohlraumwachs, Grundierung und meinen Lack auf Spraydose besorgt. Dann zwei Stellen am Flügel mit Nasschleifpapier von Rost befreit. Daraufhin grundiert und Lackiert. Dafür, dass ich es zum ersten mal mache finde ich mein Ergebnis auch ganz annehmbar. Man sieht es nun aber eh nicht mehr, da die Kotflügelverbreiterung drüber sitzt. Hauptsache es fängt dort halt nicht an zu gammeln. Danach einmal zwei Kratzer mit Lackstift behandelt. Ich bin von dem Teil nicht überzeugt. Fällt mehr auf als ein Kratzer. Also werde ich ihn an Stellen die man sieht nicht benutzten. Zum Abschluss nochmal den ganzen Flügel aufpoliert und fertig vorbereitet.

 

 

 

 

Die Montage musste ich auch vorbereiten. Dazu habe ich mich in meinem schönen Buch einmal schlau gelesen und die originalen Nieten besorgt. Mein Vorgänger hat nämlich die Verbreiterung angeschraubt. Da ich aber den Wagen nicht verbasteln möchte wird das wieder angebaut wie damals angedacht. Dann habe ich mich bei meinem Kumpel in der Scheune auf die Hebebühne eingeschlichen. Der Ausbau war soweit super leicht. Stoßstange runter, Blinker abklemmen, Radhaus ausbauen, Schrauben lösen, Kleber an der A Säule entfernen und raus kann er. Vor dem Einbau sollte man jedoch alle Kleberreste entfernen, sonst könnte der neue nicht vernünftig ran passen. Danach den ganzen Spaß umgekehrt und fertig war der Kotflügel getauscht. Leider habe ich die Spaltmaße nicht 100 % genau einstellen, da ich einen Flügel wie gesagt vom Unfallwagen habe. Er scheint sich minimal verzogen zu haben. Wenn man nicht genau hinschaut fällt es also auch nicht auf. Natürlich habe ich alle Stellen ordentlich mit Hohlraumwachs behandelt, bevor ich den Flügel wieder angebaut habe. Soll ja auch lange halten. Und natürlich ist bei der ganzen Aktion auch was kaputt gegangen :( Der Seitenblinker ist an der Halterung gebrochen. Da musste ich leider einen neuen bestellen der wohl hoffentlich bald kommt.

 

 

 

 

Wie es nun mit meinem Auto weiter geht ist noch nicht so ganz geklärt. Es gibt so viele Stellen an denen ich ansetzten könnte/wollte. Das geht los bei einer G60 Bremsanlage, über das Fahrwerk sowie eine kleine Leistungssteigerung. Aktuell scheint mein Augenmerk eher in Instandsetzung als in Veränderung zu gehen. Jedenfalls sehen meine Querlenker schon sehr mitgenommen aus, da könnte es weiter gehen. Ich halte euch auf dem Laufenden.

 

Ich hoffe euch hat meine Berichterstattung gefallen. Wie immer motiviert es und freut es mich, wenn ihr mir mal eure Meinungen und Anregungen hier lasst. An alle Schrauber und Autofahrer unter uns noch einen schönen Abend und einen schönen Feiertag :)

 

Hier noch ein paar Bildimpressionen :)

 


25.08.2013 20:48    |    niclas1234    |    Kommentare (36)    |   Stichworte: 1.8, 2 (19E), Golf, Keilriemen, Kühlergrill, Ölwechsel, VW

Hallo Leute,

 

lange war es mal wieder still hier, was nicht zuletzt am Ende der Sommerferien lag. Nachdem nun die Schule wieder voll im Gange ist und ich auch schritt halten kann, gibt es nun wieder neues Material.

 

Wie immer hat sich natürlich ein wenig was an meinem Golf getan. Ich merke aktuell leider immer wieder, dass mich das Büget stark einschneidet. Das hält mich natürlich nicht davon ab immer weiter zu arbeiten. Notfalls auch mit Kompromissen. Hier erst mal die neusten Änderungen:

 

1. Ja der neue Grill ist endlich da. Wie die meisten wissen habe ich mir schon lange einen Grill mit Doppelscheinwerfern gewünscht. Nun habe ich es endlich geschafft mir einen zu leisten. Wer aufmerksam die Bilder begutachtet, der wird feststellen, dass es sich um den 7 Rippen Grill handelt. Dieser ist zudem noch mit dem Roten GTI Zierstreifen versehen.Die Zusatzscheinwerfer sind original von Hella und wurden von mir parallel zum Fernlicht geschaltet. Die zusätzliche Lichtausbeute ist wirklich beeindruckend. Der Umbau ist also nicht nur aus optischer sondern auch aus technischer Sicht zu Empfehlen.

 

2. Ich habe meinen Fehler vom letzten Artikel korrigiert und auch den zweiten Keilriemen getauscht. Dafür musste ich natürliche den anderen Riemen nochmal runter nehmen. Das tauschen war nun mittlerweile, wo ich das System verstanden habe, in gerade mal 20 min zu erledigen. Ich denke es wäre noch nicht unbedingt notwendig gewesen, aber mit zwei frischen Riemen fühle ich mich einfach besser.

 

3. Der Wagen läuft endlich auf frischem Öl. Ich habe den Ölwechsel nicht selber gemacht, sondern von einer Bekannten im Betrieb machen lassen. Ich fahre den Wagen jetzt auf 5 W 40 Öl. Was auffällig war ist, dass der Wagen nach dem Wechsel fiel ruhiger lief. Der Ganze Motor klingt laufruhig und bedämpft.

 

Was liegt jetzt in nächster Zeit an? Ja die Entscheidung wurde mir leider abgenommen. Mein Stoßdämpfer vorne rechts ist undicht. Nach Prüfung der Unterlagen fiel mir auf, dass das ganze Fahrwerk 22 Jahre alt ist und sich nach einer Ablösung sehnt. Also wird in den nächsten Monaten ein komplettes neues Fahrwerk verbaut. Dazu sage ich aber mehr wenn es soweit ist. Weiterhin brauche ich neue Winterreifen. Die Sommerräder sollen auch noch auf 15 Zoll BBS Felgen. Der Umbau der Front soll zudem auch noch weiter gehen. Ich habe mich mit Schwarter und Bofrostmann aus dem 2er Forum in Verbindung gesetzt (Ein dickes Danke an euch) und mich informiert. Ich denke mal realistisch ist es, dass die Umbauten bis nächsten Sommer fertig sind. Ich habe noch lange nicht alle Ideen aufgelistet und werde viel Geld und Zeit brauchen um alles zu verwirklichen.

 

Ich denke das war es mal wieder fürs Erste. Ich hoffe es hat euch gefallen. Wie immer nehme ich gerne alle Anmerkungen, Kommentare und Kritik entgegen. Ich möchte in Zukunft auch meine Bilder Qualitativ verbessern. Da ich aber weder das passende Equipment noch das Wissen dazu habe müsst ihr Nachsicht mit mir haben.


18.07.2013 20:52    |    niclas1234    |    Kommentare (16)    |   Stichworte: 1.8, 2 (19E), Chrom, Golf, II, Radio, RP, VW, Waschen, Zierleiste, Zündungsplus

Hallo Leute,

 

heute mal wieder was neues von mir. Man merkt, dass ich aktuell Urlaub habe und deswegen viel Zeit habe um was zu schaffen. Das Thema des heutigen Artikels war gar nicht so geplant aber hat trotzdem einen eigenen Beitrag verdient.

 

Am Vormittag habe ich einige Kleinigkeiten erledigt welche ich schon lange mal machen wollte. Einmal meine Standlichtbirne ausgetauscht und dann das Radio endlich über die Zündung geschaltet. Ersteres ist selbsterklärend. Das Radio war zwar auch nicht schwer sondern nur etwas fummelei. Der Golf 2 hat Serienmäßig kein Zündungsplus am Radio und so habe ich etwas improvisiert. Die Zuleitung zum Lüftermotor wird über die Zündung geschaltet. Also einfach da unten mit einer speziellen Klemme das Kabel angezapft und nach oben zum Radio gelegt. Funktioniert alles wie es soll und macht wenig Aufwand. Viele finden dieses Feature zwar nervig, aber ich sehe es für mich als Absicherung. Ich vergesse das Radio gerne mal unter Zeitdruck und ich möchte im Winter nicht eines Morgens da stehen und die Karre nicht mehr an bekommen. Zumal ich jetzt diesen tollen Ausschaltsound von dem Sony Radio habe :D

 

Das alleine wäre mir aber kein Artikel wert gewesen. Da ich morgen wieder den Heimweg antrete habe ich jedoch noch die Scheiben sauber gemacht. Mein Vater hat mir dafür einen schönen Reiniger gegeben. Ein Glas Schaum der wirklich super reinigt. Dabei viel mir leider auf, dass ich einen kleinen Steinschlag im Sichtbereich der Windschutzscheibe habe. Ich hoffe das stört den TÜV nicht. Naja und wo man schon mal dabei ist arten solche Aktionen gerne aus. Also gleich weiter gemacht und die Dichtungen mit Silikonspray gepflegt. Dann vorne die Mücken entfernt was eigentlich ziemlich unnötig ist da ich morgen wieder 250 km Autobahn reiße. Aber wenn man schon mal so am putzten ist hat mir mein Vater gleich mal seine Kunststoffpflege gezeigt. Dabei ist ihm meine übergepinselte Chromleiste an der Stoßstange aufgefallen. Ich wusste davon schon länger habe aber keine Idee gehabt wie sich das wieder entfernen lässt. Mein Vater meint ezu mir ich soll mal kurz warten und kam nach einigen Minuten mit Küchenrolle und eine Dose Waschverdünner wieder. Da hätte ich auch echt selber drauf kommen können. Nach einer Rolle und viel Fleiß war das Schwarze dann endlich von der Zierleiste runter. Das Ergebnis könnt ihr auf den Bildern sehen.

 

Mich hat es einfach umgehauen welchen Optischen Mehrwert der Wagen durch eine solche Kleinigkeit hat. Leider hat meine Heck Stoßstange keine Chrom Zierleiste. Ich pack nochmal ein Bild von vorher zum Vergleich rein.

 

Und wie immer nehme ich gerne eure Meinungen und Anregungen entgegen. Ich hoffe es hat euch gefallen :)


16.07.2013 00:12    |    niclas1234    |    Kommentare (28)    |   Stichworte: 1.8, 2 (19E), Golf, II, RP, VW

Hallo Leute,

 

ich als Schüler habe Ferien und von daher viel Zeit und somit wurde heute mal wieder was am Wagen gemacht. Dazu wäre erst mal ein Nachtrag auf meine Mängelliste zu setzten. Ich habe bei einem Kurzbesuch auf der Hebebühne vor einigen Wochen festgestellt, dass mein Endtopf ziemlich fertig ist.

 

Ich hatte mit meinem Vater darüber geredet und mal nebenbei fallen lassen, dass ich mir auch gut einen dezenten Sportauspuff an meinem Wagen vorstellen könnte. Mein Vater meint es in der Hinsicht gerne etwas zu gut mit mir und so hatte ich zwei Wochen später ein Paket auf dem Bett. Ein 2 X 90 mm Sportendtopf scharf geschnitten. An sich sehr nett von ihm, aber den Teil mit „dezent“ hat er wohl überhört. Weiteres Problem stand dann auf dem Topf drauf: „ ATU“ !!!! Ja ich weiß was ihr euch gerade denkt. „Amateure Treiben Unfug“ oder auch „Altteile umlackiert“. Ja auch ich hab keine so hohe Meinung von ATU. Wie ich mal gelesen habe, sollen die Endtöpfe wohl einigermaßen haltbar sein aber gut.

 

Nun hatte ich natürlich die Möglichkeit den Endtopf einfach nicht anzubauen aber der alte ist einfach nicht mehr gut und ich habe leider den Zwiespalt, dass mein Vater ihn bezahlt hat. Es wäre einfach undankbar ihn abzulehnen zumal ich auch nichts gegen einen etwas kernigeren Sound hätte. Und da später eh mal ein Doppelrohr angebaut werden sollte, habe ich mir den Plan gemacht nun diesen Endtopf anzubauen. Dabei muss ich an der Heckschürze den Ausschnitt anfertigen um Doppelrohre verbauen zu können. Später kann das ATU Teil dann ab und ein hochwertiger Markenauspuff dran.

 

Diesen Plan habe ich heute umgesetzt. Die Ansage war: „Ich hänge mal eben kurz den anderen Endtopf unter :D „ Daraus wurde eine 4 Stunden Aktion die noch einige Überraschungen beinhaltete.

 

Anfangs ging es gut voran. Auto auf Auffahrrampen, Gummis aushängen und da war auch schon das erste Problem. Der Endschalldämpfer wird auf das Rohr des Mittelschalldämpfers gesteckt. Die Schelle um die beiden Rohre ließ sich ganz schnell abnehmen aber die Rohre saßen so bombenfest aufeinander, dass ich 2 Stunden lang unter dem Auto lag um den Endschalldämpfer zu entfernen. Danach musste ich an der Heckschürze den Ausschnitt fertig machen. Flex an geschmissen und grob vorgearbeitet. Mit Feilen dann die Feinarbeit. Als letztes Rostschutz auf die Schnittkante. Der Rest war dann schon fast ein Kinderspiel. Endschaltdämpfer Einhängen und mit Schelle festschrauben. Die Schelle und die Gummis habe ich komplett neu gekauft. Zum Thema Gummis: Die haben natürlich beim Einbau auch noch ein wenig rumgezickt.

 

Das Resultat finde ich ganz anschaulich. Der Auspuff hängt gut in der Halterung. Klingt ganz nett und rostet wenigstens nicht. Ich weiß das Teil ist Geschmackssache und der ATU Schriftzug ist eine Degradierung aber da habe ich schon ein paar Gedanken zu.

 

Anbei noch ein paar Bilder. Ich sah natürlich auch entsprechend aus ;-)

 

Heute wurde Lack, Lackstift und Füllgrund etc. bestellt. Damit möchte ich vorbeugend die Roststellen am Wagen behandeln. Das wird aber erst nach dem Kotflügel und anderen Kleinigkeiten kommen.

 

Und wie immer nehme ich gerne Lob, Kritik und Anregungen entgegen.


09.07.2013 16:17    |    niclas1234    |    Kommentare (28)    |   Stichworte: 1.8, 2 (19E), Golf, II, Keilriemen, RP, VW

Hallo Leute,

 

auf mein Blog war es ja lange ruhig. Das lag unter anderem am Hochwasser, Schützenfest und der Flut an Arbeiten kurz vor dem Zeugnis. Aktuell genieße ich die letzten Sommerferien meines Lebens und habe dabei auch Zeit wieder am Auto zu schrauben. Und da meine Liste noch nicht fertig abgearbeitet ist und es auf absehbare zeit nicht werden wird, gibt es immer was zu tun. Da dieser Blog ja meine Fortschritte und Erfahrungen dokumentiert, werde ich mal die Neuerungen vorstellen.

 

1. Der neue Keilriemen ist drauf. Allerdings vorerst nur der für Servo und WaPu. War eine doofe Idee eigentlich hätte ich gleich beide machen können. Das war Gott sei dank kein großer Akt mehr. Die Bolzen und Lager sind ja alle wieder gängig gemacht worden und so war dies eine 10 min Sache. Einzig den neuen Riemen rauf zu bekommen ist eine fummelige Angelegenheit. Ich habe ein Originalteil gekauft. Ich denke bei solchen doch sehr wichtigen Bauteilen wäre sparen fehl am Platz. Naja Riemen sitzt und die Servo freut sich. Nichts quietscht und die Spannung haben wir neu eingestellt (1 cm Freiheit an der längsten Stelle).

 

2. Die Reifen sind endlich eingetragen. Heute hatte ich endlich einen lang erwarteten Termin beim TÜV. Der Prüfer hat sich den Spaß mit den Felgen heute angeschaut und für gut befunden. Es waren auch nur 3 mm Einpresstiefe die gestört haben. Der Prüfer hat daraufhin nach 3 min gucken einen Zettel fertig gemacht den ich im Auto aufbewahren kann und der Polizei etc. vorzeigen kann. Für die 10 min habe ich dann 50 € gezahlt (Einzelabnahme) und durfte gehen. Teurer Spaß aber ich fahre halt nicht gerne ohne ABE.

 

3. Als Letztes habe ich es endlich geschafft mir eine Kleinigkeit fertig zu machen welche aber optisch viel Aufwertet. Und zwar habe ich den Heckscheibenwischer Flach gelegt. Soll heißen Verkleidung ab und um 180 ° verdreht. Sieht viel besser aus, als wenn der Wischer so schräg nach oben steht. Das Gestänge wieder einzusetzen war zwar etwas Fummelarbeit aber es hat sich gelohnt. Denn obwohl es nur eine Kleinigkeit war, gefällt mir jetzt das Heck meines Autos viel besser als vorher.

 

Wie geht es nun weiter? Als erstes könnte vielleicht bald der Schandfleck an meinem Auto entfernt werden. Und zwar der schlecht lackierte Kotflügel vorne links. Ein Bekannter hatte vor kurzem an seinem Golf einen Totalschaden (traurige Geschichte) da ihm die Vorfahrt genommen wurde. Er wird nun den Wagen schlachten. Und dabei möchte ich den Kotflügel haben welcher auch schon für mich reserviert ist. Vorteil ist natürlich, dass ich nichts lackieren brauche. Allerdings ist dies ein Modell ohne Seitenblinker. Ich muss mich da erst mal schlau machen ob das trotzdem passt. Weiterhin sollen die Schriftzüge am Heck neu kommen und endlich der Doppelscheinwerfergrill her.

 

So das war es fürs Erste. Ich hoffe euch hat es gefallen. Kritik, Kommentare und Anmerkungen sind immer gerne gesehen.


08.06.2013 13:48    |    niclas1234    |    Kommentare (2)    |   Stichworte: 2 (19E), Golf, VW

Hallo Leute,

 

von mir nun mal ein Thema was ich schon lange mal ansprechen wollte.

 

Der Golf gilt ja im Allgemeinen als ein Auto für Fahranfänger. Allerdings bin ich mittlerweile wo ich drauf achte schon fast einer anderen Meinung. Bei uns auf der Schule haben wir ca. 5000 Schüler wovon bestimmt jeden Tag 1500 bis 2000 mit dem Auto aufkreuzen. Wir haben also ein repräsentativen Überblick an Fahranfängerautos auf dem Parkplatz stehen. Der Golf macht dabei ohne Probleme den Platzhirsch. Allerdings dabei fast nur der Golf 3 und 4. Der Golf 2 ist schon verdammt selten geworden.

 

Allgemein kann ich die jungen Besitzer eines Golf 2 in drei Klassen unterteilen:

 

Klasse 1: Der typische Fahranfänger mit schmalem Geldbeutel. Nicht viel Geld für ein Auto da, also wird der Golf gekauft, gefahren und meistens danach wieder verschrottet (Weil man den danach auch nicht mehr fahren kann :D ). Ich finde es Schade um die Gölfe allerdings sind diese meistens schon dermaßen vergammelt und verheizt, dass es oft auch kein Sinn hätte da noch was zu retten.

 

Klasse 2: Der „Tuner“. Der arme Golf wird mit günstigen Artikeln aus einem online Auktionshaus bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Tiefer, Breiter und Lauter. Dabei natürlich mehr Schein als sein. Oftmals mit einem gigantischem Ofenrohr als Auspuff, wo einen der 1,3 L Motor schon um Gnade entgegen brüllt. Der Besitzer fühlt sich dabei zumeist wie der coolste Hecht im Karpfenteich und merkt gar nicht wie der weibliche Teil des Publikums nur Kopfschütteln kann. Wo wir beim Thema Frauen sind. Bei dieser Klasse sind sie natürlich eher eine Seltenheit.

 

Klasse 3: Ob man dies nun als Klasse bezeichnen darf ist fragwürdig, da sie in meinem alter eher nicht existiert. Ich rede hier also quasi über mich selber und ein paar wenige Forenmitglieder. Klasse 3 ist der Mensch der seinen Golf aus freien Stücken fährt und nicht weil er dazu gezwungen ist. Nach der Auffassung: pflegen, Warten, erhalten wird der Wagen behandelt. Tuning wenn ja nur mit zeitgenössischen Teilen oder dezent. Ja ich weiß wie gesagt, Klasse 3 ist selten von mir hochgelobt und meistens auch nicht im Fahranfänger alter.

 

Nehmt die Klassifikation nicht zu ernst und falls wer dabei ist fühlt euch nicht auf den Schlips getreten. Ist halt meine eigene Erfahrung mal zusammengefasst.

 

Aber nun mal meine Frage an euch. Richtig gut erhaltene 2er, vor allem mit den größeren Motoren, werden langsam aber sicher seltener und lohnen sich erhalten zu werden. Oder wie seht ihr das? Was denkt ihr zum Thema? Schreibt doch mal was dazu. Auch eure Meinung zu dem Fahranfängerauto würde mich interessieren.

 

Gruß Niclas


07.06.2013 15:39    |    niclas1234    |    Kommentare (24)    |   Stichworte: 1.8, 2 (19E), Golf, II, RP, VW

Wie angekündigt ist geplant gewesen an meinem Auto die Kunststoffteile mit einem Pflegemittel zu behandeln so, dass sie wieder schön schwarz werden. Als ich letzte Woche eine Freistunde hatte und durch einen örtlichen KFZ Laden gestöbert habe bin ich fündig geworden. Mehr durch Zufall, als ich bei den Pflegemitteln war. Und zwar habe ich eine Tube Sonax Kunststoff neu gekauft. War nicht ganz günstig aber ich habe darüber schon öfters mal gutes gehört. Also am gleichen Tag nach der Shcule dann mich an die Arbeit gemacht.

 

Für meinen Wagen war die Vorarbeit ca. eine Stunde. Alle Kunststoffteile sauber machen und trocknen. Dann das Pflegemittel auftragen. Funktioniert super mit dem auf der Tube montierten Schwamm. Alles in allem war ich wohl 2,5 Stunden dabei. Man muss halt aufpassen, dass man den Lack nicht einsaut. Das ganze muss dann 90 Minuten über trocknen und fertig ist der Zauber auch schon.

 

Nach ca. 1er Woche kann ich nur sagen, dass ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis bin. Die ersten Regenschauer scheinen nichts auszuwaschen und die Sonne bleicht auch noch nichts aus. Wie es mit der Haltbarkeit aussieht kann ich noch nicht sagen da halte ich euch aber auf dem Laufenden.

 

Ich wollte nochmal meine Mängelliste aus dem ersten Post überarbeiten.

 

- unprofessionell nach lackierter Kotflügel vorne links und hinten rechts (da hat sich nichts getan)

- abgegriffener Schaltsack (ausgewechselt)

- abgewetzte Gummifußmatten (Ebenfalls neu)

- Lautsprecher hinten und vorne mit Sickenfraß (hinten ausgetauscht vorne noch nicht)

- Radio mit Kassette (ausgetauscht)

- Keilriemen der Servopumpe verschlissen (ausgetauscht. Und das mit soviel aufwand, dass er sich wohl noch einen eigenen Artikel verdient hat :-D )

- Sommerräder auf Stahlfelge (steht auf Rial Allus allerdings sollen irgendwann BBS kommen)

- Riss in der Türeinstiegsleiste Fahrertür (Hier gibt es nix neues :D )

 

Was mir aufgefallen ist, ist dass mein Endtopf bald neu muss. Mein Vater meinte er könnte mir da vielleicht helfen. Außerdem sind die Heckklappen Lifter recht fertig.

 

Das war es fürs erste wieder von mir. Kommentare freuen mich natürlich immer. Egal ob Lob Kritik oder Anregungen.

 

Gruß Niclas


04.05.2013 01:15    |    niclas1234    |    Kommentare (8)    |   Stichworte: 2 (19E), Golf, II, VW

Diesen Montag war es dann endlich soweit: Ich habe den Wagen angemeldet und versichert.

 

Somit ich denke es ist an der Zeit meine ersten Eindrücke los zu werden. Ich bin natürlich nur das „Nötigste“ gefahren, so dass in 5 Tagen knapp 700 km zusammen gekommen sind. Ich behaupte das reicht nicht um ein Auto wirklich kennen zu lernen aber für einen ersten Eindruck ist es bestimmt genug.

 

Nach der ersten Woche auf der Straße bereue ich noch nichts. Im Gegenteil, der Wagen überrascht mich immer wieder aufs neue. So nach den ersten Tagen hat vor allem der Spritverbrauch mich sehr positiv überrascht. Ich habe im Monat jeden Tag 50 km Strecke zur Schule. Da bin ich bei einem alten 1.8 Liter Motor von 9 bis 11 Litern ausgegangen. Also nach dem aktuellen Stand kann ich dazu nur sagen: Totaler Quatsch. Mag sein, dass ihr mich nun für bescheuert haltet, aber wenn meine Rechnungen hinkommen fahre ich den Wagen bei sanfter Fahrweise (alles andere ist morgens auch zu stressig) mit ca. 6 Litern oder gar weniger. Das gilt natürlich nicht dafür wenn man den Wagen mit Hackengaß fährt, aber wie ich bereits sagte: Das tue ich nicht! Was mir weiterhin sehr gut gefällt ist die Bandbreite an Fahrweisen, die dieser Wagen erlaubt. Vom entspannten und sanften bis hin zum doch schon recht sportlichen Fahrverhalten lässt sich mit dem Auto eigentlich alles machen. Abzüge bekommt von mir die Federung. Wobei ich nicht weiß ob es nur meinen Golf betrifft oder ob dies ein allgemeines Problem ist. Mein Wagen ist jedenfalls hart wie ein Brett. Ich spüre jede Bodenwelle. Kann allerdings auch sein, dass nach 23 Jahren die Dämpfer so langsam fertig sind. Was mich dann vielleicht doch vorzeitig zu neuen Stoßdämpfern treibt. Die Schaltung kommt mir ein wenig harkelig vor, aber da bin ich nun mal verwöhnt. Und wenn man den ersten Gang ganz sanft im Standgas fährt, kann es passieren wenn man das Gas leicht antippt, dass der wagen anfängt zu ruckeln. Das kann sich richtig aufschaukeln, was doch recht komisch ist.

 

Weiterhin fällt einem doch auf was für Idioten auf den Straßen sind. Wie oft ich in der einen Woche trotz einer äußerst vorsichtigen Fahrweise schon fast einen Unfall gebaut hätte ist schon erschreckend. Und das meistens weil einer von Vorfahrt noch nie was gehört hat oder denkt, dass das Überholverbot für ihn nicht gilt. Gut sind auch immer tollen Typen die sich bei uns Abends beim Mc Donalds auf dem Parkplatz treffen. Ich war mal schnell mit zwei Bekannten los um noch schnell vor dem Kinobesuch etwas Essbares zu besorgen, da ging es auch schon los. „Ey ist das deiner?“ Und ich durfte mich ca. eine viertel Stunde lang berieseln lassen, dass der Tiefer müsse und ohne Klarglasscheinwerfer wäre das ja nix. Außerdem könnte man ja aus dem 55 PS Motor noch viel raus holen. Der eine hätte ja seinen auf ganz tolle 80 PS gezüchtet. Naja ich habe nur kurz angemerkt, dass ich mit dem 1.8er doch zufrieden bin und habe dann den Einladungen für ein tolles Rennen auf der Kraftfahrstraße abgesagt und bin gefahren.

 

Ein paar aktuelle Bilder hänge ich dem ganzen noch an. Aktuell plane ich den Heckscheibenwischer „flachzulegen“. Das hatten mir ja bereits mehrere von euch empfohlen, und ich habe mich da mal schlau gemacht. Klingt ja recht einfach und macht optisch viel mehr her. Zumal ein Rückbau in den Originalzustand ja auch problemlos möglich ist.

 

Wo wir gerade bei dem Thema sind: Ich habe die Umfrage aus dem ersten Artikel beendet. Das Ergebnis ist doch sehr eindeutig. Über 90 % sind für eine Erhaltung des Originalzustandes (Mir eingeschlossen). Wie gesagt, werde ich ein wenig was machen aber, nur mit Originalteilen. Nur beim nächsten Fahrwerk bin ich mir noch nicht sicher.

 

So das war es fürs erste wieder von mir ich hoffe es hat euch gefallen. Anregungen und Meinungen wie immer gerne in den Kommentaren.


30.04.2013 15:25    |    niclas1234    |    Kommentare (13)    |   Stichworte: 2 (19E), Golf, II, VW

Wie findet ihr die montierten Alufelgen?

So und es geht auch schon weiter. Nachdem der Innenraum ein wenig aufgepeppt wurde geht es nun an das Äußere. Bei rotem Lack geht es natürlich zuerst einmal los mit polieren. Ja und ich merke in den Armen, dass ich so was zu selten mache. Am nächsten Morgen hatte ich einen tierischen Kater und das nicht wegen exzessivem Alkoholismus. Der Spaß hat mich einen ganzen Tag gekostet. Erstmal abspülen und trocknen. Dann Politur einarbeiten und abwischen. Und zu guter letzt noch Wachs drauf. Und der rote Lack ist bekannt dafür, dass er sehr gut auf Politur anspricht. Der Wagen strahlt und Funkelt wieder das es eine Freude ist.

 

Leider hat das ganze auch seine Schattenseiten. Die nach lackierten Kotflügel fliegen einen jetzt förmlich an. Sieht unschön aus im Gesamtbild und stört mich einfach. Mal sehen ob ich das Geld für eine fachgerechte Reparatur schnell zusammen bekomme. Und leider war ich zu Faul zum Abkleben der Plastikteile. Das rächt sich nun leider durch weiße Flecken. Also muss ich mir Plastikpflege zulegen.

 

So nun zu den Felgen. Hier erst mal das Problem: Die Winterreifen sind runter gefahren. Damit möchte ich nicht länger fahren es seiden ich wünsche mir einen Reifenplatzer. Die Sommerräder sind vergammelt und Rostig. Also nicht mehr schön anzusehen. Nun war mein Wunsch eigentlich ein schöner Satz BBS Felgen. Leider ist bei uns in der Nähe aktuell nichts brauchbares zu finden gewesen für geringes Bügget.. Nun habe ich im Internet Alufelgen von Rial gefunden. Preis war okay und sie sind unauffällig. Ich also mit meinem Freund hin und angeschaut. Für wenig Geld dann gekauft und mitgenommen. Tja das Ergebnis seht ihr auf den aktuellen Bildern. Als Übergangslösung meiner Meinung nach ganz annehmbar und auf jeden Fall kein absoluter Stilbruch. Ihr könnt eure Meinung hierzu gerne in der Umfrage oben abgeben.

 

Weitere Planung wird wie folgt sein: Pflegemittel für die Stoßstange und andere Plastikteile besorgen. Dann möglichst zeitig Den Kotflügel machen lassen. Und auf lange Sicht möchte ich Doppelscheinwerfer nachrüsten.

 

Da eine viel zahl der Kommentare mir zu einer völligen Erhaltung des Originalzustandes raten, möchte ich nochmal was anmerken. Der Wagen ist weder ein Museumsstück noch ein Wochenendauto. Das ist mir gar nicht möglich, da ich nur diesen habe und er mir als Alltagsauto dient. Deswegen soll der Wagen auch funktionell sinnvoll bleiben. Pflegen und warten tue ich ihn natürlich, und er soll auch keine Bastelbude werden, aber ich kann ihn nicht jeden Tag waschen und Polieren. Dafür fahre ich ihn so ruhig wie möglich. Ist ja schon ein alter Motor der will nicht mehr getreten werden denke ich mal.


29.04.2013 19:08    |    niclas1234    |    Kommentare (16)    |   Stichworte: 2 (19E), Golf, II, VW

So da das Wetter die Tage so schön ist habe ich dann auch gleich mal mit den ersten Kleinigkeiten angefangen. Bei Ebay ging sofort eine Bestellung los.

 

Einmal sollten neue Fußmatten her. Da war nun die frage, welche ich kaufen sollte, da die Auswahl einen ja quasi erschlägt. Mein Kumpel fing schon an mit GTI Fußmatten etc. aber das ist für mich irgendwie total blödsinnig. Wieso GTI drauf schreiben wenn keiner drinnen ist. Das ist ja ein Auto und keine Lasagne (verzeiht mir diesen mittlerweile ausgelutschten Spruch). Ich mag es auch nicht von seinem Auto die Logos und Embleme zu entfernen. Ich meine man sollte doch schon zu seinem Wagen stehen oder? Ich finde diese Bastelteile von Ebay ala „Super Sport Kühlergrill ohne Emblem“ echt affig. Die haben für mich weder was sportliches, noch was individuelles.

 

Naja zurück zu den Fußmatten. Ich habe mich für klassische Nadelfilz Fußmatten entschieden. In Schwarz mit rotem Rand. Das Auto soll leichte rote Akzente im Innenraum bekommen. Weiterhin habe ich einen neuen Schaltsack bestellt. Schwarz mit roten nähten und natürlich aus echtem Leder. Sind ja beides nur Pfennigartikel und schnell eingebaut. Weiterhin wollte ich mich dem Problem mit dem Radio annehmen. Hier hat mir mein Vater unter die Arme gegriffen und mir sein altes Sony Radio geschenkt. CD, Radio, MP3 alles dran, was will man mehr? Gut vielleicht ein schwarzes Radio aber bei schmalem Büget kann man sich nicht immer alles aussuchen.

 

Ich muss dazu sagen, dass ich den Wagen schon eine Woche habe. Deswegen ist auch schon alles da und ich kann hier quasi im Zeitraffer Artikel schreiben.

 

Als dann die Sachen hier lagen habe ich sofort Erstmal den Schaltsack gewechselt. Der Unterschied ist schon gewaltig. Was so Kleinigkeiten doch ausmachen. Fußmatten reingelegt und schon sah der Wagen viel besser aus.

 

Der Einbau des Radios gestaltete sich wesentlich aufwendiger. Ich musste viel tricksen und Adapter zwischenschalten. Ich habe das Radio noch nicht über Zündung geschaltet, aber das möchte ich noch nachholen. Auf jeden Fall habe ich nun schon mal Musik im Auto und den Innenraum aufgewertet. Wie gefallen euch die Änderungen? Über Kritik und Lob freue ich mich gleichermaßen.

 

Um hier noch ein paar Fragen zu beantworten, die aufgetaucht sind. Der Wagen ist von 91 und hat 195 tkm gelaufen. Vorbesitzer waren ein Rentner und ein älterer Herr um die 60. Eigentlich redet man nicht über Geld aber was solls. Für den Wagen habe ich ca. 700 € auf den Tisch gelegt. 1.8 L Hubraum hat er, also der RP Motor mit 90 PS. Übrigens: Ich würde ihn gerne in der Garage parken aber wir haben keine. Bei den Fotos stand der Wagen bei einem Freund von mir.


28.04.2013 21:34    |    niclas1234    |    Kommentare (27)    |   Stichworte: 2 (19E), Golf, VW

Was gefällt euch besser? Orginalzustand oder Tuningobjekt?

73 (93,6 %) Orginalzustand
5 (6,4 %) Tuningobjekt

Moin Leute

 

tja aus gegebenen Anlass habe ich mir die fixe Idee in den Kopf gesetzt mir nun auch einen eigenen Blog anzuschaffen. Ich möchte allerdings nicht mich in den Vordergrund stellen sondern mein ersten Wagen. Denn dieser ist, wie wohl jeder weiß, etwas ganz besonderes. Und ich erhebe den Anspruch mich aus der grauen Reihe von verbastelten Kisten und langweiliger, von Papa bezahlter Erstwagen abzuheben. Doch nun erst mal zu mir. Ich bin Niclas aktuell 18 Jahre alt und mache gerade mein Abitur. Wohnhaft bin ich in der schönen Lüneburger Heide. Meinen Führerschein habe ich Ende März bestanden und mach seit dem die norddeutschen Straßen unsicher.

 

Wie kam es nun zu meinem Ersten Wagen? Naja eigentlich hatte ich nur den Führerschein in der Tasche und wollte unbedingt ein Auto haben. Ich denke recht normal für einen Fahranfänger. Nur die große Frage war dann natürlich wofür ich das schwer ersparte Geld ausgeben sollte. Zur Verfügung standen ca. 1300 €. Was klar war, das Auto muss einigermaßen groß sein. Also bei Twingo, Panda etc. dreht sich mir der Magen um. Weiterhin wollte ich zwischen 75 und 130 PS haben (je nach Gewicht). Naja jedenfalls bin ich durch einen doofen Zufall dazu gekommen einen Golf II 1.8er Probe zu fahren. Ich wollte eigentlich bis dato gar keinen Golf (einfach zu Standard). Aber das Auto hat mich einfach überzeugt. Vom fahr technischen her sehr angenehm und spritzig. Leider hatte dieser Golf zu viel Kilometer auf der Uhr, als das ich mich mit gutem Gefühl für ihn entscheiden konnte. Und als ich mich dann doch überwunden hatte war er dann schon weg. Durch einen Zufall hatte ich dann im Internet eine Anzeige für den hier zu sehenden Golf gefunden. Also angerufen und direkt am gleichen Tag einen Termin vereinbart. Mein Freund hat rote Nummer besorgt und los gings.

 

Vor Ort war ich dann doch erst mal überrascht. Der Golf sah noch verdammt gut aus von außen. Das Tornado rot war noch kein Rosa und ansonsten stand er auch noch gut da. Der Innenraum hat mich dann aus den Socken gehauen. Bis auf einen abgegriffenen Schaltsack und total gammelige Gummifußmatten war alles in einem Top zustand, wenn man bedenkt, dass ein 23 Jahre altes Auto vor einem steht. TÜV und AU Bericht ohne Mängel bestanden. Fahrzeugschein und Brief war soweit normal. Dann die Reparaturliste welche sehr für den Wagen sprach. Unter anderem war mal die Kupplung neu gekommen. Ölwechsel Kerzen Riemen etc. alles regelmäßig gemacht. Auf der Probefahrt stellten wir fest, dass der Auspuff ein bisschen undicht ist (Einmal Hand vorhalten). Weiterhin quietscht die Servopumpe bei starker Belastung. Der Riemen wird wohl etwas locker sein. Ansonsten alles ohne Mängel. Fährt sich super der Wagen und macht Spaß. Am Montag mit der Versicherung telefoniert und daraufhin gleich abgeholt.

 

Nun steht er hier und wird aufbereitet. Ich habe mit meinem Freund eine Art Mängelliste erstellt, welche wir nach und nach abarbeiten wollen. Sind jetzt nicht nur Mängel sondern auch Sachen die ich allgemein ändern möchte.

 

Mängelliste:

 

- unprofessionell nach lackierter Kotflügel vorne links und hinten rechts

- abgegriffener Schaltsack

- abgewetzte Gummifußmatten

- Lautsprecher hinten und vorne mit Sickenfraß

- Radio mit Kassette

- Keilriemen der Servopumpe verschlissen

- Sommerräder auf Stahlfelge

- Riss in der Türeinstiegsleiste Fahrertür

 

In nächster Zeit möchte ich diese Punkte an meinem Wagen ändern. Dabei wird der Wagen allerdings nicht verbastelt. Keine Kirmesleuchten oder sonstiger Spaß. Weiterhin soll alles bezahlbar bleiben. Ich bin ja auch nur Schüler. Ich hoffe euch gefällt meine Berichterstattung. Für Anregungen und Fragen bin ich jederzeit offen.


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 03.09.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

niclas1234 niclas1234

BMW

 

Schrauben leicht gemacht

Dies ist mein kleiner Blog, in dem ich lesewilligen Besuchern von meines Erlebnissen im Automobilbereich berichte. Angefangen zu Schrauben habe ich aus finanzieller Not mit 18 Jahren an meinem Golf 2. Mitlerweile bin ich 24 und bin dem Basteln treu geblieben. Von Ölwechsel bis Motorschaden gibt es nur wenige Dinge die ich noch nicht ausprobiert habe. Neben einer nicht zu leugnenden Leidenschaft für Umbauten am Fahrzeug, hege ich noch ein großes Interesse an Motorsport und Autocross. Dies dürfte sich in einigen Blogartikeln sicherlich wiederspiegeln. :p

Besucher

  • anonym
  • Golf2Rabbit1989
  • Dynamix
  • Vritten
  • Lumpi3000
  • DerEineDerDerEineIst
  • Schrauber6872
  • Aykut10
  • Kabelzieher110

Dauergäste (120)

Blog Ticker