Whale Diaries: Mission accomplished! : Dynamix Garage
  • Online: 1.295

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

29.09.2022 16:03    |    Dynamix    |    Kommentare (45)    |   Stichworte: 4, Caprice, Chevrolet

Heute kommt ein Artikel, auf den ich besonders stolz bin. Vor gut 8,5 Jahren habe ich mir mit meinem Caprice einen Lebenstraum erfüllt. Seit ich ungefähr 17 Jahre alt war, träumte ich davon selbst mal einen Amerikaner zu besitzen. Ein paar Jahre später habe ich mich getraut und mir diesen Lebenstraum erfüllt. Wo andere nur ein „ranziges EUR 1500 Fahrzeug“ gesehen haben, habe ich damals einen kommenden Klassiker gesehen! All die Jahre gab es für mich dabei ein großes Ziel: Das H-Kennzeichen!

 

Dafür habe ich viel Zeit, Geld und Liebe in den Wagen gesteckt und es hat sich gelohnt. Nicht nur das sämtliche Verbrechen der Vorbesitzer an dem Wagen behoben wurden, es wurde auch sehr viel in die Beseitigung des Wartungsstaus gesteckt! Und technisch steht der Wagen somit heute sehr gut da. Alles funktioniert, nichts was in die Kategorie „muss ich später mal fixen“ fällt oder ähnliches. Er lenkt super (für ein Auto mit Kugelumlauflenkung), liegt stabil auf der Straße, der Motor läuft prima und alles, was so an Komfortextras verbaut ist funktioniert tatsächlich auch. Ja, auch die Klimaanlage die bei alten Amerikanern gerne vernachlässigt wird! Jetzt war es nach über 8 langen Jahren also endlich so weit. Die Erstzulassung gab es her das man sich mit dem Thema H-Abnahme auseinandersetzen konnte.

 

Die Theorie

 

Natürlich geht die Abnahme nicht so einfach und bevor der Wal sich das begehrte H ans Revers heften darf, mussten noch diverse Hürden gemeistert werden. Die erste Hürde war die Abnahme selbst. Dafür muss der Wagen bei einer Prüfstelle vorgeführt werden die eine §23 Abnahme machen darf. Die Abnahme nach §23, im Volksmund auch einfach nur Oldtimergutachten genannt, schimpft sich offiziell “Gutachten für die Einstufung eines Fahrzeugs als Oldtimer“. Um das Gutachten eines anerkannten Sachverständigen, Prüfers oder Prüfingenieurs kommt man hier also nicht herum. So will es das Gesetz!

 

Also machte ich mich hier schon einmal schlau. Die Kosten setzen sich zum einen aus dem Gutachten zusammen und zum anderen aus der gleichzeitig fällig werdenden HU incl. AU. Der Wagen bekommt im Grunde eine neue HU incl. AU und der Prüfer begutachtet dabei generell den Gesamtzustand des Fahrzeuges sowie dessen Originalität bzw. bewertet, ob die Umbauten zeitgenössisch sind. Danach hat man im Grunde auch schon das begehrte Gutachten in der Hand.

 

Danach geht das Tamtam mit der Zulassungsstelle los, schließlich hat die Zulassungsstelle hier auch wieder etwas mitzureden. Die Kosten für das H-Kennzeichen sind je nach Amt wieder unterschiedlich, da fragt man am besten direkt vor Ort an. Ich habe vorsichtshalber für das Ganze drum und Dran mit neuen Kennzeichen gut 100€ einkalkuliert. Ich werde sehen ob ich damit hinkomme.

 

Die Praxis

 

Prüfstelle

 

2022091720220917

Die erste Fahrt führte zur Prüfstelle. Die Prüfung verlief dann auch ereignislos. Der technische Zustand passt und da an dem Wagen ja, bis auf die zeitgenössische Auspuffanlage, alles andere 100% original ist, war die Abnahme auch keine große Hürde gewesen. Die letzte HU war ja erst letztes Jahr und die hatte er ohne erkennbare Mängel geschafft. Und da ich seitdem auch keine 2000 km gefahren bin, ist hier auch keine massive Verschlechterung zu erwarten gewesen. Eine gute Stunde (glaub ich zumindest) und ein paar Euros später, hielt ich das begehrte Gutachten in den Händen.

 

Die nächsten Herausforderungen waren die Versicherung und die Zulassungsstelle. Wie bereits an anderer Stelle diskutiert, entschied ich mich dafür den Wagen mit dem H ganzjährig laufen zu lassen. Dazu muss ich natürlich mit der Versicherung erst einmal klären, ob ich eine neue EVB-Nummer brauche oder ob Bescheid geben reicht. Und mit der Zulassungsstelle muss ich klären, ob es reicht mit dem Gutachten vorbeizukommen oder ob ich den Wagen vorführen muss. Unsere Zulassungsstelle ist da eh ein bisschen komisch drauf.

 

Versicherung

 

Aber erst einmal der Anruf bei der Versicherung. Ja, ich brauche eine neue EVB-Nummer, auch weil der Wagen im Grunde ja neu zugelassen wird und die Zulassungsstelle ja auch wieder den Nachweis will das der Wagen versichert ist. Dazu wollte ich eh neue Kennzeichen und die Saisonzulassung fällt ja jetzt auch weg. Also kam ich da eh schon einmal nicht drumherum. Nachdem das geklärt war, musste ich mir nur noch Kennzeichen besorgen und einen Termin bei der Zulassungsstelle machen.

 

Zulassungsstelle

 

Den Termin habe ich so kurzfristig leider erst für eine Mittagspause, knapp 2 Wochen später bekommen, aber immerhin war ich schlau genug mir mein Wunschkennzeichen zu reservieren. Jetzt galt es nur noch meine offenen Fragen zu klären, zum Beispiel ob ich für das Auto Engschrift haben darf. Nachher bestell ich die Schilder online und vor Ort sagt man mir das ich die Kombi gar nicht fahren darf. Theoretisch würde ja beim Wal ein 520er Kennzeichen mit allem drum und dran in Engschrift passen. Warum unbedingt Engschrift? Weil die Kombination plus H-Kennzeichen bei mir eben 8 Zeichen ergeben. Ist bei uns leider nicht easy ein passendes Kennzeichen zu bekommen und da so gut wie jeder Depp am liebsten ohne rumfahren würde, sind die ganzen kurzen Kombinationen schon weg. Da bleibt also fast nur irgendwas Langes und das H muss ja auch noch mit drauf. Also bleibt in dem Falle nur Engschrift. Gut, beim Sheriff war es kein Thema, aber das ging auch von denen aus.

 

Die nette Dame am Telefon fragte mehrere Kollegen und alle sagten das mit der Engschrift wäre wohl kein Problem. Reicht wohl auch wenn ich einfach nur die Kennzeichen vorbeibringe, heißt die Geschichte müsste nicht all zu lange dauern.

 

Kennzeichen

 

2022092320220923

 

Und weil einem die Schilderbuden drumherum einem zum Teil Mondpreise für die Schilder abknöpfen, habe ich mir die Schilder somit dann online besorgt. Gut zwei Tage später waren die Schilder auch schon da und ich muss gestehen, meine Wunschkombi sieht so auf den Schildern schon ganz gut aus mit dem H :cool:

 

Besser als erwartet, um ehrlich zu sein! Spulen wir ein paar Tage vor zum Tag aller Tage! Bevor ich da losfuhr nochmal der Check ob auch alles da war.

 

- Kennzeichen: Check

- H-Gutachten: Check

- Fahrzeugschein: Check

- Fahrzeugbrief: Check

- Reservierungsnummer fürs Kennzeichen: Check

- Aufrufnummer für Termin: Check

- EVB-Nummer: Check

 

Damit sollte ich dann hoffentlich alles haben, also ran ans Eingemachte! So fuhr ich eine gute halbe Stunde vor dem Termin los, auch wenn die Zulassungsstelle nicht weit weg ist. Aber so hatte ich noch Zeit mich vor Ort zu sammeln und die alten Kennzeichen abzumontieren. Zum Glück sind die nur gesteckt und nicht geschraubt! Was allerdings die Halter nicht davon abgehalten hat ein bisschen zu zicken, aber mit einem gesunden Maß an sanfter Gewalt ging es dann.

 

Danach ging es rein, vor dem Eingang steht mittlerweile Security und checkt ob man einen Termin hat. Da ich natürlich zu früh war, bat Sie mich in gut 10 Minuten noch einmal wiederzukommen. Danach durfte ich rein und warten. Als ich nochmal den Blick so schweifen lief fiel mir auf das mir irgendwas fehlte. Dieser kleine grüne Zettel mit dem hier alle so wild am winken waren. Fuck! Den Schein hatte ich jetzt natürlich nicht mitgenommen :rolleyes:

 

Zum Glück hatte ich das Ding allerdings schon ins Auto gepackt, also mit dem ganzen Kram wieder zurück zum Auto und das Ding geholt. Dann hieß es wieder warten. Meine Aufregung stieg mit jeder Minute exponentiell an. Das hier sollte schließlich die Krönung all meiner Mühen werden! Mit etwa 10 Minuten Verspätung kam ich dann endlich dran. Dem netten Mitarbeiter legte ich sämtliche Unterlagen vor. Er meinte mit einem Lächeln, dass er sich dann schon mal alles nehmen würde was er braucht. Und dann nahm das Prozedere seinen Lauf. Papiere checken, neue Papiere ausstellen, alles einscannen, neue Kennzeichen siegeln. Im Grunde wie eine ganz normale Zulassung! Er war noch so nett mir die alten Kennzeichen zu entsiegeln, dann muss ich das nicht mit der Fräse im Eingangsbereich machen. Dann fiel Ihm auf das der nächste HU-Termin falsch vermerkt war, also die Papiere nochmal neu ausgestellt. Danach hatten wir es aber und er beglückwünschte mich zum „Kulturgut“. Hach, dass geht runter wie Öl!

 

Es war vollbracht!

 

2022092920220929

Danach natürlich als erste Amtshandlung die neuen Kennzeichen montiert. Die neue Kombi sieht mit dem H auf dem Auto viel besser aus, gefällt mir in Natura sogar noch besser als in meiner Phantasie :cool: Danach noch alle Unterlagen verpackt und die alten Nummernschilder in den Kofferraum gepackt, die kommen in die Garage zu den anderen :)

 

Und weil ich es für andere interessant sein könnte, hier meine Kostenaufstellung für alles:

 

Gutachten nach §23: 162,00€

H-Kennzeichen: 17,90€

KBA-Gebühr: 0,60€

Wunschkennzeichen: 10,20€

Zulassung Oldtimer: 27,00€

Zulassungsbescheinigung Teil 1: 0,90€

Vorwegzuteilung Kennzeichen: 2,60€

Änderung Technikdaten: 10,20

 

Tja und das war es im Grunde auch schon! An dieser Stelle möchte ich mich bei allen treuen Lesern bedanken, die diesem Blog und besonders dieser Blogreihe seit 8 Jahren, 5 Monaten und 14 Tagen die Treue halten. Es war ein langer Weg und ich freue mich das ich einige User mit den Geschichten eine Freude machen konnte :)

 

20220917 20220917


29.09.2022 16:17    |    ToledoDriver82

Glückwunsch zum H :) da ich das dieses Jahr auch schon hinter mir habe, weiß ich wie es dir ging:D und auch wenn viele es anders sehen,für mich ist H auch eine Auszeichnung fürs Fahrzeug und eine Bestätigung für mich,dass sich die ganze Arbeit auch lohnt... nicht dass es das müsste,aber trotzdem freut man sich.

Ich wünsch dir weiterhin viele Freude mit dem Dicken

29.09.2022 16:54    |    Dynamix

Ich war dann während des Wartens doch aufgeregt. Wenn man da all die Jahre drauf hinarbeitet und dann ist es soweit, dann kribbelt es doch ein bisschen im Bauch, auch weil es mein erstes Mal war :D

 

Mein erster Amerikaner, mein erster Oldtimer, mein damals erstes Auto älter als 20 Jahre und im Grunde auch mein erstes Auto welches ich nicht nach wenigen Jahren wieder verkauft habe. Meine Dailies haben bisher nie länger als 4 Jahre bei uns mitgemacht. Der hier ist jetzt über 8 Jahre bei mir. Und das war ausnahmsweise mal ein Auto das mit dem Alter und jeder Reparatur, immer besser wurde.

29.09.2022 16:58    |    ToledoDriver82

Frag mal wie es mir ging :p ich bin auch in Gedanken alles zig mal durchgegangen,hab kontrolliert das wirklich nichts fehlt,EVB Nummer extra noch mal aufgeschrieben falls Handy dann nicht geht (ganz schön blöd solche Gedanken:D )und als es dann endlich die fertigen Papiere gab,hat man einen Findling fallen hören:D

Ich hab zwar schon das Coupé über die H Abnahme gebracht,aber bei der Stufe war es irgendwie anders;)

29.09.2022 17:05    |    PIPD black

Herzlichen Glückwunsch… .auf die nächsten 8 Jahre, 5 Monate und 14 Tage.:cool::)

29.09.2022 17:07    |    PIPD black

Ich bin auf immer aufgeregt. Warum? Keine Ahnung. Die letzten Male immer wegen des kurzen Kennzeichens.:D

Aber ging immer gut. Und eigentlich sind das auf dem Amt auch alles nette Leute. Nur läßt man sich von den Horrorgeschichten immer verunsichern.

29.09.2022 17:16    |    Dynamix

Es sind halt immer wieder die Momente wo bestimmte Leute das Prozedere etwas kompliziert gemacht haben und solche Stories verbreiten sich auch immer schnell. Mich hats ja beim Sheriff damals so erwischt. Was die da, wegen ein paar Blechschilder und deren Größe, für einen Aufstand geprobt haben. Vor allem weil sich die Mitarbeiter da teilweise gegenseitig widersprechen.

 

Das kann ich auf der Arbeit schon nicht ab. Person A sagt dir wie etwas zu laufen hat, dann geht das bei Person B in Kontrolle die alles absegnet und aus irgendeiner dunklen Ecke kommt dann plötzlich Person C und sagt alles Blödsinn, alles auf Anfang, garniert mit der Frage warum man es denn überhaupt von Anfang an so falsch gemacht hat und warum man denn niemanden gefragt hätte.

 

Da könnte ich innerlich platzen. Da fragt man extra nach um es eben NICHT falsch zu machen, dann bekommt man eine Antwort, macht es so und dann ist es doch falsch.

 

Beim Sheriff war es ja erstmal nur die Frage nach dem Kennzeichen. Da fing die dann an nach allen möglichen Papieren zu fragen und meinte dann der Title wäre gefälscht. Äh, wat?! Ich wollte den Wagen nicht zulassen, sondern von euch nur eine Auskunft haben um am Ende EUCH damit Arbeit und Ärger zu ersparen. Die Frau wollte scheinbar nicht kapieren was ich überhaupt von Ihr wollte. Bei der Zulassung hieß es dann "ja, Kombination passt, führt das Auto vor dann gibt es für hinten das kleine Blech".

 

Zwei Tage später dann das genaue Gegenteil und der Vorwurf welcher Depp denn auf die, viel zu lange, Kombination gekommen ist. Tja, dass wart Ihr!

 

Und das sind dann die Stories die man bei sowas dann jedes Mal im Hinterkopf hat.

29.09.2022 17:29    |    bronx.1965

Zitat:

Ich war dann während des Wartens doch aufgeregt. Wenn man da all die Jahre drauf hinarbeitet und dann ist es soweit, dann kribbelt es doch ein bisschen im Bauch, auch weil es mein erstes Mal war :D

Kann ich komplett nachvollziehen. Ging mir damals bei unserem Monza A auch so. ;)

Glückwunsch zum "H" und auf viele weitere schöne Jahre mit deinem Dicken! :cool:

29.09.2022 17:54    |    Goify

Und was kaufst du dir jetzt, wenn der Wal weg ist? Du brauchst doch wieder was zum Basteln. Der ist ja jetzt fertig und damit langweilig geworden.

 

Empfehlung: Studebaker Lark Convertible

29.09.2022 18:09    |    ToledoDriver82

Als ob man je fertig wird :p

29.09.2022 18:45    |    Trottel2011

Glückwunsch zum H @Dynamix

 

Auf weitere 30 Jahre! Vielleicht wird die Caprice so begehrt wie der 56er Chevy Belair :D

29.09.2022 19:59    |    Dynamix

@bronx.1965

 

Dank dir! Ja, ist schon spannend. Auch wenn es jetzt rückblickend betrachtet nicht spektakulärer war als eine stinknormale Zulassung.

 

@Goify

 

Was ich mir jetzt kaufe? Gar nix ;) Den Wagen hab ich nicht gekauft um Ihn dann "wenn ich fertig bin" wieder zu verscheuern. Mal davon ab fahre ich den Wagen gerne! :) Außerdem würde ich mir in den Arsch beißen wenn ich den verticke und der an so einen Typen gerät der wieder meint das Teil völlig zu verunstalten. Dann wären 8 Jahre Arbeit und tausende Euro völlig für die Katz gewesen. Und glaub mir, die Szene ist klein und irgendwer reibt einem das immer unter die Nase so nach dem Motto "war das nicht mal deiner?!"

 

Wobei Zuwachs für den Fuhrpark tatsächlich geplant ist, allerdings keine Autos mehr. Glaube mit dem Thema bin ich erstmal durch.

 

@Trottel2011

 

Besten Dank! So weit hergeholt ist die Theorie gar nicht. Die Tri Chevys waren quasi die ersten "modernen" Chevy Full-Size. Meine Caprice Generation waren quasi die Letzten. Man sieht es ja jetzt schon in den USA, die Preise für gute Caprice sind auch da schon ziemlich ordentlich. Wobei man da auch sagen muss das deren Gebrauchtmarkt noch härter im Eimer ist als der in D. Da gehen dann mittelmäßige Caprice mit hohen Laufleistungen zum Teil auch schon für an die 10.000$ weg.

 

Glaube der Caprice ist in den USA mittlerweile nicht mehr so verlacht wie früher. Selbst die früher so ungeliebten 91-92er Modelljahre mit den Fender Skirts haben mittlerweile Ihre Liebhaber.

29.09.2022 20:50    |    PIPD black

Ich bin immer wieder erstaunt, wie oft dieses Auto in Filmen wie „Stirb langsam 2“ und anderen aus dieser Zeit vorkommt.

29.09.2022 21:30    |    Dynamix

War halt auch ein typischer Streifenwagen in der Ära. Die hat man damals genauso billig für Filme aufkaufen können, wie heute die Crown Victorias. Schau dir mal an was alleine an Crowns im zweiten Blues Brothers verheizt wird. Das sind gefühlt hunderte Autos. Auch ein Grund warum heute alles Crown Streifenwagen kauft, eben weil die Dinger irgendwann so omnipräsent in amerikanischen Filmen und Serien waren das der Crown irgendwie zum Synonym für US-Streifenwagen geworden ist.

 

Koscht ja nix das Zeug wenns ausgemustert wird! Der Sheriff ist damals glaube ich für lächerliche 800$ versteigert worden, dass Schwesterauto für 510$.

29.09.2022 23:13    |    Swissbob

Es sind die einzigen BoF Limousinen nach der https://en.wikipedia.org/wiki/Malaise_era

 

Ich könnte mir vorstellen dass die aktuellen Blackwing Cadillac ebenfalls Instant Classics sind.

 

@Dynamix

 

Bei Dir gehts auf 2 Rädern weiter wenn ich deinen Beitrag im anderen Blog richtig interpretiere.

 

Glückwunsch zum H.

30.09.2022 07:34    |    Dynamix

Zitat:

@Swissbob schrieb am 29. September 2022 um 23:13:58 Uhr:

Es sind die einzigen BoF Limousinen nach der https://en.wikipedia.org/wiki/Malaise_era

 

Ich könnte mir vorstellen dass die aktuellen Blackwing Cadillac ebenfalls Instant Classics sind.

 

@Dynamix

 

Bei Dir gehts auf 2 Rädern weiter wenn ich deinen Beitrag im anderen Blog richtig interpretiere.

 

Glückwunsch zum H.

Wäre zumindest noch so ein Punkt auf meiner Bucket List. So 1-2 Motorräder würde ich neben der Vespa auch noch in die heimische Garage bekommen :)

30.09.2022 07:42    |    Badland

Kannst dir ja ne Indian kaufen :D

30.09.2022 08:09    |    Goify

Oder Buell. :p

30.09.2022 08:30    |    Badland

Ich sehe Dynamix irgendwie auf so nem Bobber sitzen :D

30.09.2022 09:12    |    Dynamix

@Goify

 

Ne Buell fände ich tatsächlich cool. Technisch total spinnert und deshalb voll auf meiner Wellenlänge. Was mir da eher Sorgen macht ist die Ersatzteilversorgung. Buell in der alten Form gibt es nicht mehr und Harley Davidson hält die Ersatzteilversorgung nicht ewig aufrecht. Und ob der Aftermarket da so lückenlos einspringen wird?

 

Aber cool sind die Dinger. Ein aufgemotzter Sportster Motor, in einem Rahmen bei dem alles auf Konzentrierung der Massen ausgelegt ist kombiniert mit der damals so hippen Streetfighteroptik. Ich meine wer hat damals einfach den Rahmen als Tank missbraucht, die Schwinge am Hinterrad zum Öltank umfunktioniert und den Auspuff extra direkt unter den Motor verlegt? Oder die Bremse mit der Scheibe an der Felgenaußenkante und so weiter. Sowas mag ich ja grundsätzlich total.

 

@Badland

 

Nee, von dem Trip bin ich weg. Klar, optisch sind die Dinger der Hammer! Aber die meisten sind dann doch eher was für sehr gemütliches Fahren und da kommen wir dann wieder zum Punkt Schräglage. Ich will ja nicht den nächsten Rossi machen, aber wenn ich mit einem Motorrad nicht mal die Schräglagen fahren kann die meine Vespa gefahrlos hinbekommt, dann taugt mir das auf Dauer nix. Davon ab würde es mir in der Seele wehtun in jeder engen Kehre den Auspuff kratzen zu hören. Und ich habe jetzt schon genug Testvideos von solchen Dingern gesehen wo genau das passiert. Und gerade bei Harley und Indian wäre der Spaß dann nicht billig. Denke da werde ich schon andere Alternativen finden. Wenn ich die Kohle hätte, ich würde mir sofort eine Kawasaki Z900RS SE in die Garage stellen.

 

Super Mischung aus Retro-Look und moderner Technik.

30.09.2022 09:17    |    Swissbob

Ich würde eher zu dem Retrobikes von Triumph oder Ducati raten, Tönen schöner als die R4 Japaner.

30.09.2022 09:22    |    Dynamix

Hatte ich mir auch schon mal angesehen, aber kickt mich beides nicht so. Auch wenn die Triumph Speed Twin ziemlich gut sein soll.

 

Zur Z900RS hätte ich wenigstens nen persönlichen Bezug und so schlecht klingt die auch nicht, aber deren Motor ist auch nicht auf hohe Drehzahlen ausgelegt, sondern der Fahrbarkeit zuliebe wohl mehr in Richtung Mitte. Fürs Bolzen gibt es den Technikspender Z900, ohne Zusätze ;)

 

Was ich in der Hinsicht noch ganz lustig fände, wäre eine Yamaha MT-01. Auch ein spinnertes Konzept, hat sich neu auch ziemlich schlecht verkauft. Dafür als Gebrauchte unheimlich gefragt und auch sehr wertstabil. Unter 6000€ kriegste keine und einige werden mittlerweile zum rabattierten Neupreis verkauft, über 10 Jahre nach Einstellung der Produktion!

30.09.2022 10:37    |    Badland

Ein Bekannter der selbst nicht gerade sehr groß ist (ich glaube unter 1.75m) hat einen irgendeinen japanischen Chopper auf Bobber umgebaut. Wenn er damit fährt, sieht dass aus wie ein 16 Jähriger auf so nem kleinen 125er :D

30.09.2022 11:03    |    Dynamix

Zitat:

@Badland schrieb am 30. September 2022 um 10:37:41 Uhr:

Ein Bekannter der selbst nicht gerade sehr groß ist (ich glaube unter 1.75m) hat einen irgendeinen japanischen Chopper auf Bobber umgebaut. Wenn er damit fährt, sieht dass aus wie ein 16 Jähriger auf so nem kleinen 125er :D

Wahrscheinlich so ne Viagra 535 oder so :D

 

Die Dinger fand ich immer potthässlich, hat sich bei uns aber wohl ganz gut verkauft.

30.09.2022 11:07    |    Badland

Vattern hatte 2 - 3x von den Viragos 535, für die Fahrschule.

 

Er nannte das Ding immer "Mädchenmoped", weil fast alle Fahrschülerinnen damit fahren wollten :D

30.09.2022 11:21    |    Goify

Ich finde das Ding auch nicht schlecht. Bin ich jetzt ein Mädchen? :confused:

30.09.2022 11:25    |    Badland

Auf dem Teil kannst du gut sitzen, wenn du etwas kleiner und nicht so wuchtig bist. Bist allerdings etwas kräftiger gebaut und hast evtl. noch Rückenprobs dann wirds auf Langstrecke unkomfortabel. Vattern fuhr privat eigentlich nur große Tourenmotorräder und Enduros, da sitzt du ganz anders drauf.

30.09.2022 11:37    |    Goify

Ich bin 1,81 m klein und eher auf der dünnen Seite. Vielleicht mal in 30 Jahren Probesitzen, wenn ich mit Eintritt ins Rentenalter nen Mopedführerschein mache.

30.09.2022 15:47    |    Dynamix

Nix da, du kaufst dir erstmal nen ordentlichen 8-Ender :D

30.09.2022 15:51    |    Swissbob

Zitat:

@Dynamix schrieb am 30. September 2022 um 15:47:08 Uhr:

Nix da, du kaufst dir erstmal nen ordentlichen 8-Ender :D

Idealerweise ohne Dach.

 

Wobei ich zugeben muss Cabrios/Roadster bzw. das offen Fahren polarisiert, entweder man mag es oder man hasst es.

30.09.2022 17:20    |    Goify

Gibt ja zwei SLK-Modelle mit V8, und sogar als Sauger. Gute Idee.

30.09.2022 17:45    |    Badland

@Dynamix

 

Du glaubst nicht wie viele Bobber/Chopper/Cruiser in den Alpen rum düsen, selbst Dyna Glides fahren die Pässe rauf und runter. Du solltest dir halt aber für solche Trips diese ausladenden Fußrasten Marke "Proktologen-Stuhl" und ellenlange Auspuff-Anlagen sparen :D

30.09.2022 17:49    |    Goify

Aber dann funkt es nicht so schön! Die Raste muss doch schleifen!

30.09.2022 20:47    |    Lumpi3000

Herzlichen Glückwunsch zum H-Kennzeichen!

30.09.2022 21:08    |    ElHeineken

Herzlichen Glückwunsch!

Beim NSX stellt sich die Frage erst in einigen Jahren aber da bin ich mir auch nicht so sicher ob sich ein H-Kennzeichen überhaupt lohnt. Dank zwei G-Kats und Euro2 ist bei 3 Liter Hubraum mit 129 € zu rechnen und zum im Winter fahren ist er mir dann doch zu schade .. vielleicht sieht es aber auch einfach gut aus :D

30.09.2022 21:12    |    ToledoDriver82

Genau :D das ist auch bei mir der einzige Grund:p

30.09.2022 22:20    |    PIPD black

Zitat:

@ElHeineken schrieb am 30. September 2022 um 21:08:14 Uhr:

Herzlichen Glückwunsch!

Beim NSX stellt sich die Frage erst in einigen Jahren aber da bin ich mir auch nicht so sicher ob sich ein H-Kennzeichen überhaupt lohnt. Dank zwei G-Kats und Euro2 ist bei 3 Liter Hubraum mit 129 € zu rechnen und zum im Winter fahren ist er mir dann doch zu schade .. vielleicht sieht es aber auch einfach gut aus :D

Vllt. bekommt er dann endlich mal passendere Bleche statt diese riesigen Kuchenbleche.*duckundwech*:D

30.09.2022 23:35    |    Dynamix

129€? Klingt bei Euro 2 was wenig. Mein Golf hatte mit halbem Hubraum schon 102€ gekostet auf Euro 2.

01.10.2022 04:51    |    ToledoDriver82

2l kosten ja schon 147€ mit Euro2 ;) da hat er sich sicherlich vertan...3l mit Euro2 liegen bei 220€. Wenn man natürlich auf Saison geht, wird's billiger...bei beiden Varianten.

01.10.2022 07:43    |    Dynamix

Die Rechnung kenne ich irgendwo her :D

Deine Antwort auf "Whale Diaries: Mission accomplished!"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 16.03.2021 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Wer war´s?

Dynamix Dynamix

Ivar, Ivar!Shelving unit!


Als Autonarr geboren und bei US-Cars hängengeblieben, so könnte man meinen automobilen Werdegang wohl am besten beschreiben ;) Meine Leidenschaft gehört allen US-Cars, aber meine Technikliebe erstreckt sich eigentlich auf alles was Räder hat, also auch Zweiräder, egal ob mit oder ohne Motor :D

Welcome!

Willkommen in Dynamix Garage,

 

hier dreht sich alles um den American Way of Drive und andere spannende Themen die für mich zum Thema Auto einfach dazugehören. Wer auf amerikanisches Blech steht ist hier genau richtig ;)

 

Mittlerweile haben sich in meinem Blog diverse Blogreihen etabliert:

 

Memory Lane: Vorstellungen besonderer/bemerkenswerter Fahrzeuge

 

Whale Diaries: Erzählungen/Erlebnisse aus dem Leben unseres 1992 Caprice Classic

 

Sheriff Tales: Erzählungen/Erlebnisse aus dem Leben unseres 1993 Caprice 9C1

 

La macchina nera: Geschichten um die Wiederauferstehung meiner Vespa ET4 50

 

Ihr könnt aber auch einfach im Diner vorbeischauen um hemmungslos zu spammen oder Off-Topic zu werden :D

 

Zum Diner gehts übrigens hier entlang! ;)

 

Von Zeit zu Zeit gibts aber auch Artikel die ein wenig aus der Reihe fallen. Dies können aktuelle Themen sein, Spezialthemen die nicht in die etablierten Blogreihen passen, eigene Gedanken oder einfach nur anderes Zeug an dem ich irgendwie geschraubt habe :D

 

Enjoy your stay!

 

Dynamix

Cool wall (254)

Strange blokes

  • anonym
  • Swissbob
  • Goify
  • PIPD black
  • lupostyle
  • el lucero orgulloso
  • v8.lover
  • SunIE
  • Scorpio 94
  • remarque4711