Whale Diaries: Klimaanlage die xte : Dynamix Garage
  • Online: 3.900

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

27.08.2022 15:31    |    Dynamix    |    Kommentare (21)    |   Stichworte: 4, Caprice, Chevrolet

Heute ausnahmsweise mal wieder was vom Blauen, wenn auch nur in Form eines Quickies. Ein Dauerbrenner auf meiner To-Do Liste war die Klimaanlage. Dachte ich eigentlich die Klima wäre seit der Reparatur vor zwei Jahren endlich erledigt, so wurde ich bereits zwei Wochen nach der Reparatur eines besseren belehrt. Die Anlage pustete damals nur noch sehr lau, auch später erholte Sie sich nicht mehr. Da musste also noch irgendwo ein Leck sein. Da aber der Sheriff meine ganzen Ressourcen in Form von Zeit und Geld fraß, legte ich das Thema erstmal auf Halde und so schob ich das Ganze wieder gut zwei Jahre vor mir her. Jetzt war es aber so, dass ich das Thema VOR der H-Abnahme erledigt haben wollte. Nicht weil ich muss, aber weil ich möchte das der Wagen bei der Abnahme einfach vollständig einsatzbereit ist. Nun hat es sich ergeben das ein Bekannter mit seinem Roadmaster auch nochmal zum Check musste. Er hatte seine Anlage auch vor ein paar Jahren reparieren lassen und da stimmte auch was mit den Dichtungen am Kompressor nicht. So machten wir aus das wir zusammen zu seinem Klimaprofi fahren und beide Autos richten. Vorher rätselten wir noch woran die Undichtigkeiten liegen könnten. Bei mir vermuteten wir unter anderem den Anschluss am Kompressor, da hier die Anschlüsse bei den neueren Kompressoren etwas anders waren und man entsprechend andere Dichtungen benötigt. Als weiterer Übeltäter kam mir noch der Trockner in den Sinn, da hängen ja auch drei oder vier verschiedene Leitungen/Stecker dran. Zur Sicherheit hatte ich, zusammen mit der letzten Teilebestellung für den Sheriff, noch ein Dichtungsset dazu bestellt. Man kann ja nie wissen! Für den Kompressor selber hatte der Kumpel zum Glück noch die passenden Dichtungen, bei meinem US-Car Händler bin ich da nämlich nicht fündig geworden. Alles vor 2000 rühren die in Sachen Teilebestellungen nicht mehr an :( Naja, in diesem Falle hatte ich ja Glück.

 

VakuumVakuum

Heute war es dann endlich soweit und wir fuhren zusammen zu seinem Klimaspezialisten. Er zum auffüllen und zur Kontrolle ob alles dicht hält und ich um erstmal das Leck zu finden. Über die Neubefüllung reden wir dann nochmal wenn das Leck gefunden und behoben ist. Wir legten erstmal beim Kumpel los und so machte sich der Spezialist noch einmal daran zusammen mit dem Kumpel sämtliche Verschraubungen zu kontrollieren die neu gekommen waren. Da war an einigen Ecken noch Potenzial das Ganze fester anzuziehen. Danach kam der große Test mit Gas und einem Schnüffeltester. Dort offenbarten sich noch 1-2 Stellen wo das Testgas austrat. Die mussten dann noch einmal angezogen werden. In der Zwischenzeit folgte der Lecktest bei mir. Also einmal alles angeschlossen, Druck auf das System und mit dem Schnüffelgerät auf die Suche gegangen.

 

 

 

Der ÜbeltäterDer Übeltäter

Mein Kumpel hätte gewettet das es bei mir auch am Kompressor rauskommt, weil da die Dichtungen anders waren und er meinte das eine der Dichtungen eigentlich zu dick wäre. Dort hat der Test allerdings nicht angeschlagen. Den Kompressoranschluss hatte ich nämlich auch als erstes im Verdacht. Meine zweite Vermutung ging in Richtung Trockner und siehe da, genau dort schlug der Tester an. Wir sprühten den Anschluss ab und beobachteten ob sich irgendwo Blasen bildeten und siehe da, es blubberte an der Unterseite fröhlich raus. Also wurde der Anschluss einmal fester angezogen, da dieser auch relativ lose befestigt war. Nochmal absprühen und checken förderte allerdings keine Besserung zutage. Also schauen wir uns mal die Dichtung an. Beim Test wurde festgestellt, dass die Dichtung nicht dick genug abschließt. Der Schlauch lässt sich ohne Widerstand in den Trockner schieben, was dann natürlich dafür spricht das der Kram so gar nicht dicht werden kann. Warum das dem Klimaservice vor zwei Jahren nicht aufgefallen ist, kann ich nicht sagen.

 

Gut, für den Fall hatte ich ja das Set mit den Dichtungen besorgt. Das Problem: Keine der Dichtungen aus meinem Dichtungsstet war dick genug. Zum Glück hatte der Profi noch genug Dichtungen da und so fand sich auch eine die das Ganze merklich abdichtet. Auch hier wieder das ganze Testprozedere in Form von Gas einleiten, absprühen und Schnüffeltester. Wir gingen dann zur Sicherheit noch mehrfach sämtliche Klimaverbindungen mit dem Schnüffeltester ab. Der hat aber weiter nichts gefunden. Wenn es jetzt wirklich nur an der dusseligen Dichtung lag, wäre das die zweitleichteste Reparatur an dem Auto jemals! :)

 

Nach dem Test, erzeugte der Profi im System ein Vakuum und wartete ab was die Werte sagten. Diese sahen soweit gut aus und so fingen wir mit der Neubefüllung der Anlage an. Wir kippten erst einmal neues Öl in das System, danach wurde mit knapp 1200g R134a aufgefüllt. Wir tasteten uns langsam heran, da wir Werte zwischen 1.100g und 1.200g als neue Füllmenge gefunden hatten. Aber das mit den 1.200g kam schon ganz gut hin. Also die Anlage einmal laufen lassen und die Werte prüfen. Die Anlage kühlte auch relativ zügig wieder und so liefen wir das Ganze ein paar Minuten laufen damit sich alles verteilen und aufeinander eingrooven kann.

 

FunktionstestFunktionstest

In der Zwischenzeit machten wir uns auch an die Prüfung beim Roadmaster und auch hier waren wir, nach einem kurzen Intermezzo mit den Leitungen des Klimakompressors, wieder schnell zurück im Spiel. Auch hier folgte dann die Befüllung und auch hier hieß es dann kurze Zeit später wieder "alles cool"! Damit war das Thema Klimaanlage dann bei beiden Autos, hoffentlich final, abgehakt. Danach ging es noch zur Feier des Tages stilecht in ein Diner :cool:

 

Die Klima habe ich dann, trotz der milden Temperaturen, mal dauerhaft mitlaufen lassen. Ich hoffe die Anlage hält dieses Mal dauerhaft dicht! Falls ja, würde damit eine Odyssee enden die fast so lange andauert wie ich das Auto habe. Das war jetzt so das letzte Detail was mich noch genervt hat. Und wenn es jetzt doch mal wieder was wärmer wird, kann ich mich auch hier wieder darauf verlassen das ich dank der Klima einen kühlen Kopf bewahre :) Ob es dieses Mal klappt, werden wir sehen ;)

 

Vakuum Vakuum


27.08.2022 15:36    |    ToledoDriver82

Oh,das ging ja dann doch recht zügig,ich drück dir die Daumen,dass die nun dicht ist und bleibt.

27.08.2022 16:27    |    Dynamix

Wir haben ja jetzt auch alles mehrfach getestet, abgedrückt, gemessen und mit dem Schnüffelteil geprüft. Wenn es dann immer noch irgendwo rausgeht, weiß ich auch nicht mehr weiter. Es ist ja jetzt auch alles mögliche an der Klima neu gemacht und da waren jetzt in letzter Instanz auch vier verschiedene Werkstätten/Profis dran.

 

Für meinen Geschmack war das genug Aufwand für so ne Kleinigkeit. Dabei darf es für mich jetzt auch bleiben. Ich bin ja schon froh das es nur so eine Kleinigkeit war. Besser als da nochmal an die Anschlüsse am Kompressor ran zu müssen. Wobei ich ja insofern schon Glück habe das der Kram beim Caprice relativ frei zugänglich ist. Da hat der große Motorraum in Kombination mit dem kompakten Motor durchaus seine Vorteile. Verbaut ist da mal gar nix und der Klimakompressor ist ja, genau wie die Lima, gut zugänglich. Der Trockner ist auch gut erreichbar positioniert, genauso wie die Anschlüsse zum Klimakühler die gleich neben der Einfüllkappe des Hauptkühlers liegen. Also nichts groß versteckt oder verschachtelt. Da ist jedes Auto mit Quermotor deutlich komplizierter!

27.08.2022 17:09    |    Lumpi3000

Ich drück die Däumchen :D

27.08.2022 17:38    |    PIPD black

Ich auch.

Ich bin sogar so optimistisch, dass ich zur erfolgreichen Doppel-OP gratuliere.:)

27.08.2022 18:36    |    Dynamix

Hoffentlich wird es keine quadruple OP, so ganz eigentlich war das heute nämlich schon die dritte Runde an der Klima.

 

Runde 1 war 2018, da hatte ich den Kompressor und den Trockner getauscht. Aber da wollte damals kein Gas rein.

 

Runde 2 war dann 2020, da waren dann der Kondensator dran und auch das Orifice Tube. Da ging dann zumindest mal Kühlmittel rein.

 

Runde 3 war dann heute, wieder zwei Jahre später. Wenn es wirklich nur diese dusselige 2 Cent Dichtung war, lache ich.

27.08.2022 18:42    |    ToledoDriver82

Aber wenn es die war,dann ist es auch sehr ärgerlich

27.08.2022 18:54    |    Dynamix

Aber dann hat man wenigstens was gelernt ;)

27.08.2022 18:55    |    Lumpi3000

Die Dichtung war sicher nur im Cent Bereich, aber das Kühlmittel ist teuer oder? Da wäre natürlich schön, wenn es drin bleibt :D

27.08.2022 18:58    |    ToledoDriver82

Zitat:

@Dynamix schrieb am 27. August 2022 um 18:54:06 Uhr:

Aber dann hat man wenigstens was gelernt ;)

Das hast du immer bei Trial and Error :D

27.08.2022 20:19    |    Dynamix

Zitat:

@Lumpi3000 schrieb am 27. August 2022 um 18:55:34 Uhr:

Die Dichtung war sicher nur im Cent Bereich, aber das Kühlmittel ist teuer oder? Da wäre natürlich schön, wenn es drin bleibt :D

Ca. 17€ pro kg im Fachhandel. Glaube das war vorletztes Jahr als die Preise so explodiert sind.

01.09.2022 14:27    |    ElHeineken

Das ist ja regelrecht bezahlbar - wegen des Dauerlecks am Jazz kreist dort seit Jahren eine Butan/Iso-Propanmischung die jährlich nachgefüllt wird - sollte ich mich auch mal d'rum kümmern :D

01.09.2022 14:36    |    Dynamix

Glaube das war 2020 als die Preise plötzlich so hochgegangen sind. Da waren es meine ich über 30€ für das KG, wobei die Preise früher bei unter 10€ pro kg war.

 

Und ja, die Füllung ist im Grunde gar nicht so teuer. Ich weiß nicht warum viele Leute da so Angst vor Haben. Für Felgen und Co werden hunderte bis tausende Euros ausgegeben. Aber bei der Klima reißt man lieber den Kompressor raus anstatt einfach mal die Anlage zu füllen. Und wenn die Anlage nicht völlig verlottert ist, sollte die Lecksuche auch nicht die Welt kosten. Und ne Dichtung kostet nix.

01.09.2022 15:29    |    ElHeineken

So eine Lecksuche kann allerdings auch ganz schön ins Geld gehen - besonders wenn die Anlagen alt sind. Unsere ist z. B. nur soweit undicht, dass einmal pro Jahr eine neue Landung Gas nötig ist- bei Messungen am System findet man da höchstens mit dem Gasschnüffler was. Die Stelle ist allerdings bekannt und alle Teile da (Druckanschluss am Kondensor), muss dass nur endlich erledigen ..

01.09.2022 15:50    |    Dynamix

Deshalb schrieb ich ja wenn die Anlage nicht ganz verlottert ist :) Wenn da natürlich alles 30 Jahre alt ist und nie einer danach geschaut hat kann man vermutlich erstmal pauschal alle Dichtungen neu machen.

01.09.2022 15:59    |    ToledoDriver82

Als ich 2018 mit TÜV beim Octavia dran war, hatte ich auch gleich nach Klimaservice gefragt,da warf man mir 175€ in den Raum... wirklich günstig war das nicht, zumal ich 6 Jahre zuvor noch bei 85€ lag.

01.09.2022 16:23    |    Dynamix

Aber verglichen mit dem was man sonst so in die Karren versenkt immer noch überschaubar.

01.09.2022 18:27    |    ToledoDriver82

Sicherlich,nur war das der Kurs für den normalen Service, eventuelle Lecksuche oder notwendige ET waren da noch nicht dabei und neu einer 15 Jahre alten Anlage wo noch nicht wirklich was ersetzt wurde außerhalb der Wartung,kann schon mal was kommen ;) von der Seite her bin ich wieder ganz froh,dass meine alle ohne sind, Ausnahme das Winterauto,aber die ist undicht, Kühler und Trockner sind Schrott und solange wie damit schon gefahren wurde,ist sicherlich noch mehr hinüber.

01.09.2022 18:49    |    Dynamix

Ich bin, zumindest im Daily, oftmals froh eine zu haben. Beim Wal hat mir die meiste Zeit zwar das Fenster gereicht, aber in bestimmten Situationen ist die Klima echt nicht verkehrt.

01.09.2022 18:59    |    ToledoDriver82

Im einzigen Auto wo ich eine funktionierende habe,muss ich mich zur Nutzung zwingen:D

01.09.2022 19:02    |    Dynamix

Bei uns ist es halt im Sommer sehr gerne über 30°C, da ist man froh wenn man eine funktionierende Klimaanlage hat. Gerade wenn man wie im Falle des Wals großzügig dunkles Leder verbaut hat.

01.09.2022 19:20    |    ToledoDriver82

Bei uns waren in den letzten Monaten ja auch über 30 und 40 Grad ;) und ja,das Kunstleder im Transit kann dann sehr heiß sein:D trotzdem muss ich mich ständig selbst daran erinnern,dass ich ab und zu mal die Klima nutze, sonst gibt's von der Werke und vom Chef wieder eins auf den Deckel:p

Deine Antwort auf "Whale Diaries: Klimaanlage die xte"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 16.03.2021 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Wer war´s?

Dynamix Dynamix

Ivar, Ivar!Shelving unit!


Als Autonarr geboren und bei US-Cars hängengeblieben, so könnte man meinen automobilen Werdegang wohl am besten beschreiben ;) Meine Leidenschaft gehört allen US-Cars, aber meine Technikliebe erstreckt sich eigentlich auf alles was Räder hat, also auch Zweiräder, egal ob mit oder ohne Motor :D

Welcome!

Willkommen in Dynamix Garage,

 

hier dreht sich alles um den American Way of Drive und andere spannende Themen die für mich zum Thema Auto einfach dazugehören. Wer auf amerikanisches Blech steht ist hier genau richtig ;)

 

Mittlerweile haben sich in meinem Blog diverse Blogreihen etabliert:

 

Memory Lane: Vorstellungen besonderer/bemerkenswerter Fahrzeuge

 

Whale Diaries: Erzählungen/Erlebnisse aus dem Leben unseres 1992 Caprice Classic

 

Sheriff Tales: Erzählungen/Erlebnisse aus dem Leben unseres 1993 Caprice 9C1

 

La macchina nera: Geschichten um die Wiederauferstehung meiner Vespa ET4 50

 

Ihr könnt aber auch einfach im Diner vorbeischauen um hemmungslos zu spammen oder Off-Topic zu werden :D

 

Zum Diner gehts übrigens hier entlang! ;)

 

Von Zeit zu Zeit gibts aber auch Artikel die ein wenig aus der Reihe fallen. Dies können aktuelle Themen sein, Spezialthemen die nicht in die etablierten Blogreihen passen, eigene Gedanken oder einfach nur anderes Zeug an dem ich irgendwie geschraubt habe :D

 

Enjoy your stay!

 

Dynamix

Cool wall (253)

Der Fuhrpark

Strange blokes

  • anonym
  • Dynamix
  • bronx.1965
  • SunIE
  • woife199
  • Trottel2011
  • miko-edv
  • ElHeineken
  • PIPD black
  • ToledoDriver82