• Online: 2.902

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

03.10.2021 17:24    |    Dynamix    |    Kommentare (33)    |   Stichworte: 4, Caprice, Chevrolet, Sheriff;

B-such!B-such!Gestern war es nach gut 1,5 Jahren mal wieder soweit. Man konnte sich endlich mal wieder in kleiner Runde treffen! Bei der Gelegenheit nutzten wir die Gelegenheit für ein paar kleinere Schraubereien. Der Sheriff brauchte mal wieder einen Service, zudem wollten wir mal schauen wo die Servo genau leckt und vielleicht noch anderes Zeug. Also morgens los, für fast schon schmerzhafte 1,71€ vollgetankt und runter Richtung Hessen. Bei der Fahrt hatte sich die Lightbarabdeckung mal wieder zu Wort gemeldet, was dafür sorgte das man ruhigen Gewissens nicht mehr wie 100 fahren kann, wenn überhaupt. Irgendwie schlägt die, je nach Geschwindigkeit und Windrichtung, gegen das Dach. Der Lärm ist infernalisch und kommt so ohne Dachhimmel, der gerade beim Sattler liegt, natürlich besonders gut ;) Da musste ich mir mal was überlegen. Leider drückt die Nummer das Tempo doch massiv, da man eigentlich immer so mit 80-100 über die rechte Spur kriecht :( Die ganze Schleicherei hatte zumindest ein Gutes, der Wagen ist mit unter 13 Litern im Schnitt hingekommen was jetzt nicht soooo weit von meinem entfernt ist der ja zumindest nicht den ganzen Kram wie Lightbar, Pushbar und Suchscheinwerfer mit sich herumschleppen muss.

 

Nach gut zwei Stunden ereignisloser Fahrt war ich auch schon da. Scheinbar war ich dieses Mal der Letzte, da alle anderen schon da waren. Vor dem Sheriff musste noch kurz der Sheriff begutachtet werden, schließlich hatte den keiner der Anwesenden bisher mit Beklebung gesehen. Danach ging es auch schon auf die Rampe. Mein Kumpel schaute mal wo es sifft und er kam zu dem Schluss das es irgendwo am Lenktgetriebe sein muss, da wo die Druckleitungen reingehen. Mit Glück fehlt nur eine Dichtung, mit Pech taugt das neue Lenkgetriebe nix. Hmm, ist schon mal ein guter Anhaltspunkt. Am Motor sifft es wohl auch noch irgendwo, auch da muss man dann wohl noch einmal schauen. Aber gut, fangen wir erstmal mit dem ursprünglichen Plan an. Service!

Service!Service!

Den Anfang macht der obligatorische Ölwechsel. Alte Plörre ablassen und danach den Ölfilter ab. Zumindest in der Theorie. Der alte Filter hat sich gewehrt. Mit dem Ölfilterschlüssel keine Chance, der rutscht weg. Die Spinne drückt den Filter auch nur ein und bewegt Ihn nicht so wirklich. Der Kumpel hat es dann probiert und dann ging es, wobei auch er mit dem Filter etwas zu kämpfen hatte. Entweder hab ich den beim letzten Mal zu hart angezogen oder der Filter hat sich irgendwie an den Ölkühleradapter festgesaugt. Naja, ab ist ab. Also neuen Filter ran und weiter im Text. Jetzt erstmal gut 4,5 Liter in den Motor kippen, etwas sacken lassen und mal laufen lassen damit sich das Öl in den Filter drückt. In der Zwischenzeit ging es mit der Fettpresse an die Vorderachse. Einmal alles zum abschmieren, bitte! :D

 

Den Anfang macht der Umlenkhebel auf der Beifahrerseite, danach die beiden Nippel am Centerlink, danach die 4 Nippel an den Spurstangen. Zum Schluss dann noch die letzten 4 Abschmierpunkte an den Querlenkern. Besonders die oberen Querlenker sind fummelig, weil man da nur von unten dran kommt. Zum Glück hatte ich da tatkräftige Unterstützung :cool:

 

Danach nochmal den Ölstand gecheckt und nochmal einen halben Liter draufgekippt. Jetzt war es perfekt! Jetzt noch einen neuen Luftfilter rein und der Service ist durch. In der Zwischenzeit hatte ein Kumpel noch den Service an seinem Daily gemacht und danach noch literweise Fluid Film in und an der Karosserie versenkt. Bei einem Mercedes aus der Zeit um die Jahrtausendwende nicht die dümmste Idee ;) Der bekommt dann auch bei Gelegenheit eine fette Aufbereitung von mir, dafür werden die beiden Caprice auch mal fett mit Fluid Film geflutet :cool:

 

Impro :DImpro :D

Zwischendurch überlegte ich mir noch wie ich das Lightbarproblem lösen könnte. Da fiel mir ein das manche die Lightbar mit so Klettringen befestigen. Hmm, wäre einen Versuch wert! Also kurz zum Baumarkt um die Ecke gegurkt und ein paar Klettstreifen besorgt. Da die Klettstreifen nicht doppelseitig sind, muss ich mir da was zusammenbasteln. Zusammentackern wäre ne Idee, leider war der Tacker beim Kumpel im Eimer. Da fiel mir als Notlösung eigentlich nur das doppelseitige Karosserieband ein was noch im Kofferraum lag. Das ist ziemlich kräftig. Also das Ganze in passende Streifen geschnitten und an den Enden passend mit dem Klebeband verklebt. Danach alles um die Lightbarabdeckung wickeln und hoffen das es zumindest für die Rückfahrt reicht bis ich mir da was besseres aus den Rippen geschnitten habe. Damit war zumindest unser Tagewerk geschafft, Zeit für Bierchen und Grillfleisch! :D

 

So fachsimpelten wir noch ein paar Stündchen am Lagerfeuer über die Projekte der letzten Monate und was noch so ansteht und über Autos und Technik generell. Hach, dass tat nach dem letzten Treffen vor 1,5 Jahren schon ganz gut! So machte ich mich dann auch am späten Abend auf dem Heimweg. Jetzt zählt's! Auf der Autobahn mal ordentlich drauftreten uuuuuund........ NICHTS! Kein Flattern, nicht mal bei 130 :) Schön! Also kann ich endlich ein bisschen Tempo machen und komme so schneller nach Hause. Leider hatte ich mich da etwas zu früh gefreut. Etwas auf halber Strecke haben sich die Streifen allesamt verabschiedet und es fing wieder an zu flattern. Da sich zu allem Überfluss das Wetter auch noch drastisch verschlechterte und zu dem Regen auch noch starker Wind kam kann man sich vorstellen was wieder auf dem Dach los war :rolleyes: Leider ging das dann so weit das man den Radau zum Teil schon bei lächerlichen 47 mph hatte. Das sind nicht einmal 80 km/h! Zum Glück war die Strecke nicht mehr so weit. So kam ich dank dem Dilemma auch eine gute halbe Stunde später an als geplant. Aber so wusste ich zumindest schon einmal das die Theorie haltbar war und ich lediglich an der praktischen Umsetzung noch etwas feilen musste. Ich bestellte noch in der gleichen Nach eine Rolle doppelseitiges Klettband, so muss ich da nichts zusammentackern oder kleben. Da muss ich dann nur noch die richtige Länge zusammenschneiden und dann sollte das halten :cool: Zur Sicherheit habe ich dann mal etwas breiteres Band bestellt, schadet sicherlich nicht!

 

Ansonsten lief der Sheriff auf der Rückfahrt echt gut und es gab auch keine Probleme mit Temperatur, Öldruck oder ähnlichem. Denke für seine 267.000km steht der Motor also noch ganz gut im Futter :)

 

Ein wildes Sheriff in der hessischen Tundra!Ein wildes Sheriff in der hessischen Tundra!

Am nächsten Morgen noch kurz den Ölstand gecheckt, alles okay. Unterboden ist auch relativ trocken. Hat also scheinbar nichts großartig während der Fahrt verloren. Aber das werden wir dann, hoffentlich, in der nächsten Saison mal angehen. Beim checken der Daten auch festgestellt das wir immerhin 3000 km in den letzten 1,5 Jahren mit dem Auto abgerissen haben. Weiß zwar niemand so wirklich WANN wir die genau abgespult haben, da wir die Einsätze des Autos seit Corona an einer Hand abzählen können aber sei es drum. Der Meilenzähler lügt ja nicht. Apropos Meilenstand, an diesem Wochenende haben wir die 166.000 Meilen geknackt. Passenderweise hat er seinen Service bei exakt 166.110 Meilen bekommen. 110, Polizei, you get it? :D

 

Jetzt wo der Service gemacht ist, bin ich dann doch froh das noch gepackt zu haben. Der Wal hätte es auch mal wieder nötig, aber der darf ja noch im November fahren. Habe da also noch einen Monat mehr Zeit :) Ebenso war es schön nach so langer Zeit wieder mal ein paar alte Gesichter zu sehen. Der letzte Schraubertag ist auch wieder 1,5 Jahre her und das letzte Wiedersehen ist auch schon wieder über ein halbes Jahr her. So hat sich das Ganze doch schon einmal in vielfacher Hinsicht gelohnt :) Ich hoffe, ich kann nächstes Jahr mal den einen Kumpel bei mir zuhause begrüßen, da er gerade eine Ausbildung zum Prüfingenieur in der Nähe des Nürburgrings macht :cool: Da würde sich ein Treffen in der Domstadt und eine kleinere Runde mit dem Rad durchaus mal anbieten, vor allem weil er mal mein Rad gerne in Natura gesehen hätte da er auch selbst leidenschaftlich gerne Rad fährt. Wir werden sehen was 2022 bringt, fest steht auf jeden Fall das sich die Saison so langsam wieder dem Ende zuneigt, was sich auch mittlerweile am Wetter zeigt.

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

03.10.2021 17:38    |    ToledoDriver82

Auf dem letzten Bild...macht schon was her,das Teil :cool: die Rampen machen mich ja bissel neidisch,so etwas wäre auch was für mich


03.10.2021 17:45    |    Dynamix

Zitat:

@ToledoDriver82 schrieb am 3. Oktober 2021 um 17:38:12 Uhr:

Auf dem letzten Bild...macht schon was her,das Teil :cool: die Rampen machen mich ja bissel neidisch,so etwas wäre auch was für mich

DEN Spruch hab ich dieses Wochenende schon öfter gehört. Die sind selbstgebaut ;) Ich kann gerne mal nach den "Bauplänen" fragen :D Die Dinger halten locker die knapp zwei Tonnen von so einer Full-Size Limousine aus, da kannste mit Sicherheit zwei von deinen Autos auf einmal draufstellen.

 

Dafür brauchste aber natürlich Platz und jemanden der dir da jedes Mal beim tragen hilft. Die Teile haben schon ein paar Meter Länge und wiegen nicht gerade wenig.


03.10.2021 18:02    |    ToledoDriver82

Och, unterbringen ist kein Problem, aber so steht das Auto natürlich sicher und Platz ist auch drunter...wäre gerade sehr hilfreich zum wechseln vom Auspuff beim Astra, dort geht keine Schraube auf und nur mit eine Seite aufbocken kannste das vergessen, zumal die Höhe nicht reicht.

Ich kenn die Art der Rampen ja, gibt's auch in Stahl und auch zig Anleitungen dafür,sogar noch höhere mit langen Keilen zum hoch fahren, aber in Holz sieht man die selten...find ich aber cool.


03.10.2021 18:08    |    Dynamix

Redneck Works :D


03.10.2021 18:17    |    ToledoDriver82

Mal sehn ob ich in meinen Beständen noch genug Holz über habe...kaufen ist immer noch keine günstige Angelegenheit :D


03.10.2021 18:20    |    PIPD black

Ne Selbsthilfewerkstatt für 10-15 €/Std, die dann evtl. noch beheizt ist und das nötige Werkzeug und KnoffHoff hat, wäre mir wohl geeigneter für son Auspuffgefummel als die sperrige Rampe zu bauen.

 

Der Sheriff steht echt gut da.:)


03.10.2021 18:40    |    ToledoDriver82

Ich brauch die sicherlich mehr als einmal und Hobbywerke ist aktuell nicht so toll,nur halbe Belegung und daher immer voll,zumal ich das Auto dort nicht mehr stehen lassen kann sollte etwas unvorhergesehenes passieren.


03.10.2021 18:42    |    Dynamix

Da ich von der Rampe bisher schon mehrfach profitiert habe kann ich mich nicht beschweren :D Das Schöne ist halt das man im Gegensatz zur Selbthilfewerkstatt alles in Ruhe machen kann. Ich hasse bei sowas nichts mehr als gehetzt zu sein weil irgendeine Uhr tickt. Beim Blauen mache ich den Service schon mal in der Selbsthilfewerkstatt, aber beim Sheriff können immer mal so Tücken warten.

 

Man merkt halt das so technisch der Blaue definitiv das bessere Auto ist. Dafür ist der Sheriff vom Blech besser, aber der ist in Sachen Rost für sein Alter auch nahezu perfekt. Da kenne ich eigentlich kaum B-Bodies hier in Deutschland die da auf gleichem Niveau wären.


03.10.2021 18:45    |    ToledoDriver82

Das wollte ich damit sagen ;) wenn ich das hier bei mir machen kann, kann das auch mal 5x 1h sein und sollte doch etwas sein, dann bleibt er halt stehen bis Teile da sind oder wieder Zeit ist.


03.10.2021 19:00    |    PIPD black

Wo du aber 5x ran musst, ist in der SH-Werke einer, der mit Rat und Tat zur Stelle ist und das Problem schnell gefixt ist.

 

Ich sag ja nicht, dass die Rampe per se schlecht ist, aber es gibt Anwendungsfälle, da ist eine Hebebühne oder Grube einfach das bessere Mittel der Wahl. Und im Freiem unterm Auto kann man eigentlich auch nur im Hochsommer und/oder in passenden Regionen. Doof nur, dass die Karren nicht unbedingt im Hochsommer eine Reparatur benötigen.


03.10.2021 19:02    |    Dynamix

Naja, bei nem Saisonauto auf das man auch nicht angewiesen ist MUSS man die Reparaturen nicht im Winter machen ;)


03.10.2021 19:06    |    ToledoDriver82

Ich mach das im Zelt wenn es sein muss...jetzt hab ich aber erst nochmal beim Kumpel angefragt ob wir das noch mal bei ihm auf der Bühne machen können. Die Rampen sind trotzdem nicht schlecht, auch wenn ich am Unterboden weiter machen muss, besser als alle 4 Räder auf 35cm hoch zubocken


03.10.2021 20:10    |    PIPD black

Zitat:

@Dynamix schrieb am 3. Oktober 2021 um 19:02:25 Uhr:

Naja, bei nem Saisonauto auf das man auch nicht angewiesen ist MUSS man die Reparaturen nicht im Winter machen ;)

Toledos Astra ist ja aber seine Alltagskiste.

Die Rampen haben sicherlich ihre Berechtigung, das bestreitet doch keiner.

Aber manches mal braucht es doch was anderes.


03.10.2021 20:12    |    ToledoDriver82

Alltag aber nur im Winter....oder wenn die GDs mal nicht fahren :D oder mein GD in der Firma steht und ich ein Auto mit AHK brauche


03.10.2021 20:13    |    Dynamix

Zitat:

@PIPD black schrieb am 3. Oktober 2021 um 20:10:33 Uhr:

Toledos Astra ist ja aber seine Alltagskiste.

Bei so vielen Autos die er hat und fährt dürfte es schwer fallen zu beurteilen was sein Daily ist und was nicht :D


03.10.2021 20:19    |    ToledoDriver82

:D die Grenzen sind fließend :p


03.10.2021 20:21    |    PIPD black

Zumindest ist sie mehr Verbrauchsauto als all die anderen, wenn man die Bilder der letzten Tage gesehen hat.:D


03.10.2021 20:27    |    ToledoDriver82

Ich wollte ja eigentlich mit der Stufe alles fahren, die steht aber in der Firma weil ich den Dacia mit daheim habe....aber ja, der ist wirklich etwas zu kurz gekommen...leider


04.10.2021 04:47    |    Badland

Naja es gibt auch mobile Hebebühnen die man nach gebrauch in die Ecke stellen kann, bloß die sind halt teuer. Da braucht es schon nen langfristiges Projekt, dass sich so ein Teil lohnt.

 

https://www.twinbusch.de/product_info.php?products_id=154

 

Diese Auffahrrampe finde ich aber auch sehr praktisch :) Zum Glück geht mein Schrauberwissen nicht so in die Tiefe, dass ich in Versuchung kommen würde so etwas zu bauen oder zu kaufen :D


04.10.2021 05:09    |    ToledoDriver82

Das ist echt kein günstiges Vergnügen, mal abgesehen davon, dass auch der Untergrund passen muss und die Stromversorgung. Dafür kann man damit eben auch Sachen machen, wo die Räder ab müssen und relativ platzsparend ist sie auch.


04.10.2021 06:25    |    Badland

Klar zum S/W Räder Tausch, zum Bremsenwechsel, Schweißarbeiten oder allgemein Arbeiten die sonst in der Hocke oder so gemacht werden müssten, ist sowas natürlich arbeitserleichternd.

 

Man könnte sie aber auch vermieten um die Kosten erträglicher zu machen, allerdings hat man da auch immer die Schadensgefahr durch falsche Bedienung.

 

Stell dir vor jemand überlastet die Bühne durch einen schweren SUV oder Transporter, schon sind die Arme verbogen oder die Hydraulik im Eimer.


04.10.2021 09:50    |    v8.lover

Die Rampen hab' ich aus 28x4,8 cm Baudielen gebaut - glaub' die senkrechten Mittelteile 40 cm hoch. (also insgesamt knapp 50 cm) Alles verschraubt mit je 3 6x140 mm Schrauben von oben und von unten UND zusätzlich verleimt.

Dazu das Ganze in Segmentbauweise ausgeführt, dass man die im Zweifel auch alleine auf- und abbauen kann. Sind pro Seite drei 2 m lange Segmente - also insgesamt 6 Stück - und ist damit im Zweifel auch mal transportabel mitm Anhänger.

Aber jo - man braucht halt mind. 6 m ziemlich geraden Hof.

Beruflich habe ich netterweise demnächst die besten Hebebühnen die man sich vorstellen kann vor der Nase, da kann/darf ich nach Feierabend auch privat zurückgreifen, aber da ich bisher über 15 verdammte Jahre schon im Hof schraube... musste man sich irgendwann mal zu helfen wissen.

Die Rampen hatte ich vorm Bau sogar berechnet... weil "natürlich" Zweifler ankamen, kann aber jetzt nicht mehr die maximale Biegespannung nennen... haben auf jeden Fall einiges an Sicherheit eingebaut.


04.10.2021 09:57    |    ToledoDriver82

Da hast du was sehr feines gebaut ;) hab daraufhin mich gestern noch mal etwas genauer beschäftigt und bin nun praktisch voll in der Planung :D auf einer Seite vom Zelt wäre das ne tolle Lösung, hatte ebenfalls an mehrere Elemente gedacht um die besser verstauen zu können.


04.10.2021 10:11    |    v8.lover

Hier nochmal Seitenansicht. Oben der horizontale Bereich ist 3,5 m lang.

Am Ende bleibt es halt ein SELBSTBAU - jeder ist für seine eigene Unversehrtheit und sein Leben selbst verantwortlich... d.h. man sollte schon wissen, was man tut - und wie es halbwegs sicher wird.

CE, GS und "TÜV" gibts da halt nicht...


Bild

04.10.2021 10:30    |    Dynamix

Macht es eigentlich Sinn so eine Rampe dann irgendwie zu lasieren/konservieren damit die sich nicht durch Feuchtigkeit verzieht?


04.10.2021 10:30    |    Badland

Schicken Roadmaster haste da :cool:


04.10.2021 10:44    |    ToledoDriver82

Kombi und Rampen sind geil :D

 

Das es auf eigene Gefahr ist, dürfte jedem Schrauber klar sein, macht für mich kein Unterschied ob ich unter einem selbstaufgebocktem Auto liege oder selbstgebauten Rampen. Bei aktuellen Preisen für Holz, muss man aber etwas variabel sein was das Material angeht und trotzdem schauen, nicht am falschen Ende zu sparen.


04.10.2021 11:20    |    Goify

Die Rampen sind wirklich nicht schlecht und besser als ein Wagenheber allemal.

Ich hatte es irgendwann satt, mit Anfang 30 unter dem Auto zu liegen und habe mir ne Einsäulenhebebühne gegönnt. Das ist dann Autoschrauben auf einem völlig neuen Level, nämlich auf 2 m Höhe. :cool:

Ja, die ist teuer, wenn man nur hin und wieder schraubt, andererseits ist das so, als würde ein Schreiner von einer Stichsäge auf eine Formatkreissäge umsteigen. Ich hoffe, das klingt jetzt nicht überheblich und ich dachte auch immer, das würden ja nur Freaks mit zu viel Geld machen - nein, das war einfach eine der besten Investitionen meiner letzten 20 Jahre.


04.10.2021 11:27    |    ToledoDriver82

Eine Bühne ist zweifelos eine Sache, gibt nichts besseres...man muss sie aber auch stellen können. Eine Zweisäulenbühne ist auch gar nicht mehr so teuer,aber die stellt man nicht eben mal so irgendwo hin und selbst bewegliche brauchen den richtigen Untergrund, ein Dach übern Kopf ist auch nicht verkehrt.


04.10.2021 11:59    |    Goify

Meine ist wie ein Hubwagen und kann man überall hinfahren, auch auf Pflaster. Sie sollte nur überdacht gelagert werden. https://www.twinbusch.de/product_info.php?products_id=154


04.10.2021 12:02    |    ToledoDriver82

Hatten wir ja weiter oben schon ;) ich hab zum Beispiel nur Rasengitter, weder von der Oberfläche noch vom Untergrund her geeignet ;) mit einer Halle würde ich aber wieder auf Zweisäulenbühne gehen, die gibt's günstiger.


04.10.2021 16:39    |    Goyoma

Das ging ja fix mit dem Artikel!

B-Such! Herrlich!

 

Scheen war's! :cool:

 

Zitat:

Passenderweise hat er seinen Service bei exakt 166.110 Meilen bekommen. 110, Polizei, you get it? :D

Da musst ich schon gut schmunzeln als du's notiert hattest. :D


04.10.2021 19:43    |    Dynamix

Ach joa, ist ja nur ein kleiner Artikelquickie :) Den Hammer hab ich gerade erst rausgehauen :cool:


Deine Antwort auf "Sheriff Tales: Service"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 16.03.2021 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Wer war´s?

Dynamix Dynamix

Ivar, Ivar!Shelving unit!


Als Autonarr geboren und bei US-Cars hängengeblieben, so könnte man meinen automobilen Werdegang wohl am besten beschreiben ;) Meine Leidenschaft gehört allen US-Cars, aber meine Technikliebe erstreckt sich eigentlich auf alles was Räder hat, also auch Zweiräder, egal ob mit oder ohne Motor :D

Welcome!

Willkommen in Dynamix Garage,

 

hier dreht sich alles um den American Way of Drive und andere spannende Themen die für mich zum Thema Auto einfach dazugehören. Wer auf amerikanisches Blech steht ist hier genau richtig ;)

 

Mittlerweile haben sich in meinem Blog diverse Blogreihen etabliert:

 

Memory Lane: Vorstellungen besonderer/bemerkenswerter Fahrzeuge

 

Whale Diaries: Erzählungen/Erlebnisse aus dem Leben unseres 1992 Caprice Classic

 

Sheriff Tales: Erzählungen/Erlebnisse aus dem Leben unseres 1993 Caprice 9C1

 

La macchina nera: Geschichten um die Wiederauferstehung meiner Vespa ET4 50

 

Ihr könnt aber auch einfach im Diner vorbeischauen um hemmungslos zu spammen oder Off-Topic zu werden :D

 

Zum Diner gehts übrigens hier entlang! ;)

 

Von Zeit zu Zeit gibts aber auch Artikel die ein wenig aus der Reihe fallen. Dies können aktuelle Themen sein, Spezialthemen die nicht in die etablierten Blogreihen passen, eigene Gedanken oder einfach nur anderes Zeug an dem ich irgendwie geschraubt habe :D

 

Enjoy your stay!

 

Dynamix

Cool wall (220)

Strange blokes

  • anonym
  • Badland
  • Trottel2011
  • Swissbob
  • carchecker75
  • bbb34
  • v8.lover
  • el lucero orgulloso
  • Lumpi3000
  • ElHeineken