• Online: 3.118

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

21.01.2022 20:07    |    Dynamix    |    Kommentare (12)    |   Stichworte: Caprice, Sheriff; 9C1

Wir haben immer noch Winterpause und in Sachen Beklebung fehlte noch ein winziges, dennoch nicht ganz unwichtiges Detail! Da man dem Auto immer noch ansehen kann wo mal die Unit Numbers geklebt haben, mussten die passenden Aufkleber wieder her. Problem: Das einzige Bild von einem Caprice aus der Ära an dem noch ein Aufkleber an der Frontstoßstange hängt, ist so verpixelt das wohl nicht mal ein Quantencomputer das Bild irgendwie so rendern könnte als das man daraus die richtige Schriftart ableiten könnte. Und da die Zahlen eben in Form von viereckigen Aufklebern verklebt wurden kann man da auch keine Schatten mehr im Lack ausmachen wie beim Rest der Decals. Das kam ironischerweise erst bei den späteren Autos :(

 

Charger Heck Unit Number GoldCharger Heck Unit Number Gold

Was ich allerdings habe, sind Bilder von, einigermaßen aktuellen, Autos des Sheriffs auf denen die Unit Number gut lesbar ist. Die Schriftart ist auch da immer die Gleiche, die scheinen zumindest in der neueren Zeit gleich geblieben zu sein. Also statt die Unit Numbers einfach auf Verdacht in der gleichen Schriftart zu erstellen wie die Decals, habe ich mich auf die Suche nach der Schriftart der Unit Numbers gemacht da diese definitiv anders ist. Man kann auf dem Pixelbrei Bild zumindest die 7 vorne einigermaßen erahnen und das kommt der 7 auf den neuen Bildern schon relativ nahe. Ob das dahinter ne 5 oder eine 6 sein soll kann ich nicht entziffern und wird durch das Zoomen auch nicht wirklich besser. Dazu kommt das, vermutlich durch die Kompression und die schlechte Auflösung, an dem Bild eh nicht mehr viel passt. Auf dem Bild wirkt die Schrift grünlich, allerdings habe ich aus gesicherter Quelle die Info das die Schrift zu der Zeit IMMER schwarz auf weiß war, bei den neueren Autos ist man dann auf das Gold der Decals ausgewichen. Also stehen die Chancen gar nicht mal so schlecht das die Schriftart der aus den 90ern und frühen 00er Jahren zumindest sehr nahe kommt!

 

Charger Front, schwarz-weiße Unit NumbersCharger Front, schwarz-weiße Unit Numbers

Ein Glück, konnte man die Maße noch an der Stoßstange und der Kofferraumklappe ablesen, so musste ich zumindest diese nicht raten. Jetzt musste ich nur noch die Schriftart erraten. Also habe ich mich durch alle möglichen Fonts gewühlt, aber nichts gefunden. Der Tip kam dann von einem Vereinskollegen. Auf Whatthefont kann man wohl auch eine Bildersuche bemühen, mit Hilfe eines hoch auflösenden und bestenfalls frontal aufgenommenen Bildes kann die Software dann die Schriftart bestimmen. Und siehe da, nach ein bisschen scrollen fand ich die passende Schriftart in Form von British Inserat MC Condensed! Da passen alle Details, die schmale 7, die 6 mit dem lustigen Haken am oberen Ende sowie die 3 mit dem schmalen Mittelstrich.

 

Über einen Punkt, bin ich durch eine Diskussion mit einem Vereinskameraden gestolpert, da er der Meinung war das der Aufkleber auf dem Pixelbrei Bild ja eine andere Schriftart hätte und deshalb die neue Schrift keinesfalls auf dem Auto gewesen sein kann. Grundsätzlich könnte man das so sehen, wissen tut es ja keiner mehr. Allerdings ist mir dann nach dem durchgehen unserer Unterlagen eine Sache aufgefallen! Die beiden letzten Ziffern wirken wirklich etwas verschnörkelt, allerdings passt die 7 dann nicht mehr da diese ja auf dem Foto von der Art der Stauchung schon aussieht wie die aktuelle Schrift. Das lässt jetzt zwei Schlüsse zu:

 

unit-number Pixelbreiunit-number Pixelbrei

1. Man hat die 7 mal neu gemacht und einfach die beiden alten Nummern an der Stoßstange gelassen. Dies lässt allerdings den Schluss zu das man die neuen Nummern noch in der aktiven Dienstzeit unseres Autos genutzt hat. Also wäre die neue Schrift auf keinen Fall zu 100% verkehrt und damit zumindest "Period Correct".

 

Da alle meinten das die Unit Number auf dem Pixel Picasso eine 755 sein müsste, Whatthefont hält es für eine 766, habe ich mal den alten Financial Report des Countys gewälzt den wir in unserem Archiv haben. In dem sind die damaligen Fahrzeuge alle aufgeführt, fein säuberlich nach Unit Number sortiert. Also müsste da ja eine von beiden Unit Numbers auftauchen. Die 755 taucht auch tatsächlich auf, allerdings ist diese dort einem 2003er Ford Crown Victoria zugeordnet, nicht einem 95er Caprice wie dem den ich damals in der Auktion gesehen habe. Damit kommen wir zum zweiten Schluss. Heißt der Caprice den ich damals gesehen habe, muss definitiv vor 2003 außer Dienst gestellt und versteigert worden sein, ansonsten hätte man die Unit Number nicht für den Crown Victoria vergeben können. Die kaufen schließlich keine Gebrauchtwagen ein.

 

2. Da wir wissen das der Wagen mal neu lackiert wurde, vermutlich im Zuge des COP Programms, und wir auch wissen das der Financial Report vom Stand 2005 ist, würde das auf jeden Fall bedeuten das man die neue Schrift schon vor 2003 verwendet hat, was wiederum bedeutet das der Wagen mit hoher Wahrscheinlichkeit die neuen Unit Numbers bekommen hat. Wir wissen das der Wagen gut 10 Jahre im regulären Streifendienst lief und danach die letzten 5 Jahre im COP Programm lief. Das würde auch genau mit 2003 hinkommen als der Crown Vic mit der 755 in Dienst gestellt wurde. Heißt also wenn die bei dem alten Caprice schon eine neue Nummer aufgeklebt haben, werden die wohl mit hoher Wahrscheinlichkeit auch die neuen Nummern auf unser Auto geklebt haben, weil man die Dinger ja eh nicht wiederverwenden kann. Also selbst wenn da zu frühen Sheriff Zeiten mal eine andere Schriftart verklebt war, ist es absolut nicht unwahrscheinlich das der Wagen im Zuge der Umrüstung auf das COP Programm auch die neuen Unit Number Sticker bekommen hat. Das Farbschema war damals schon schwarz auf weiß, dass passt also eh.

 

Fazit:

 

ChargerCharger

Wie man es dreht und wendet, wirklich was falsch machen tue ich hier sicherlich nicht und selbst wenn ich mit der Schriftart daneben liege, geht es definitiv als "Period Correct" durch. Hätte damals also durchaus so aussehen können.

 

Besser wird es nicht, also heißt es ran an die Vorlage! Im Grunde ziemlich einfach und eigentlich kann man das selber machen, da ich in der Hinsicht aber wieder Perfektionist bin und es der Original Vorlage entsprechen muss, habe ich das Ganze zum Grafiker gegeben. Es reicht in dem Falle einfach nicht die Zahlen einfach schwarz auf weiß in eine Word oder Powerpoint zu kloppen, sondern da müssen noch die Höhe und die Breite der Zahlen manuell angepasst werden und da ist man mit Word und Powerpoint schnell am Ende ;) Mal davon ab das ein Grafiker das schneller und besser hinbekommt als ich. Und es schont meine Nerven :)

 

Da die Aufgabe relativ simpel ist und der Grafiker gut 60€ pro Stunde nimmt, gehe ich nicht davon aus da jetzt unzählige Arbeitsstunden latzen zu müssen, vor allem weil ich Vorlage und Schriftart gleich mitgeliefert habe. Also ab zum Grafiker, mein Anliegen erklärt, das Auftragsformular ausgefüllt, Schriftart und Beispielbild abgegeben und die Maße eingetragen. Ab dafür! Nach wenigen Stunden hatte ich schon den ersten Entwurf im Posteingang :)

 

Die Schriftart war schon ganz gut, aber an der Größe musste man noch etwas feilen. Das war genau das worauf ich nämlich keinen Bock hatte. Auf den Beispielbildern sieht man ja gut das zwischen dem weißen Rand und den Zahlen nicht viel Platz ist. Da war beim Entwurf noch deutlich mehr Rand. Also mit Feedback zurück zum Absender und gespannt gewartet was da noch so kommt :)

 

Die Korrektur bekam ich dann am nächsten Tag. Leider war jetzt der Abstand zwischen Ober- und Unterkante unverhältnismäßig groß. Dann bat ich das Ganze noch einmal zu strecken, woraufhin ich einmal die ursprüngliche und eine gekürzte Version bekam mit dem Hinweis das die Zahlen sonst zu gestreckt sind. Komisch, da passt doch hundert pro der geforderte Maßstab nicht. Also geantwortet und zufällig den Hinweis fallen gelassen das die Aufkleber eine Höhe von exakt 3cm haben sollten. Daraufhin dämmerte es wohl auch dem Grafiker, scheinbar hat die Kollegin die Maße falsch notiert und so worden aus 6,5cm Gesamtbreite 6,5cm Höhe. Kein Wunder das die Abstände so riesig sind. Kurze Zeit später gab es noch einmal eine korrigierte Fassung und dann hatten wir es auch endlich. Wäre ich richtig pedantisch gewesen hätte ich wohl noch verlangt die Zahlen einen Ticken breiter zu machen, da die aber auf den alten Aufklebern scheinbar in der Breite nicht ganz so auf Stoß gedruckt waren wie bei dem Bild mit dem Charger, lasse ich das durchgehen. Wie gesagt, ausgehend von dem spärlichen Bildmaterial was ich habe wird es einfach nicht besser. Also erteilte ich die Freigabe und wartete auf die Mail mit der Bestätigung das die Aufkleber gedruckt und abholbereit sind.

 

Und ich wartete und wartete und wartete, bis über eine Woche rum war. Hmm, sollte ich vielleicht mal nachfragen? Macht Sinn. Also angerufen, gefragt und man sagte mir das man mir ohne Abholnummer nicht weiterhelfen könne. Ich hätte einen Abholzettel bekommen müssen. Nein, habe ich nicht, Aber ich habe mit dem Grafiker gesprochen wegen dem Entwurf. Ah, den Herrn So und So! Ich stell Sie durch. Okay. Dem Grafiker habe ich dann noch einmal daran erinnert das wir ja wegen der Entwürfe hin und her geschrieben haben und dann sagte er auch schon das die längst fertig sind. Tjoa, ich hab halt keine Rückmeldung mehr bekommen. Ja, ich könne die jederzeit abholen. Was kostet der Spaß jetzt am Ende? 25€ Gut, dann bringe ich es gleich bar mit.

 

pxl-20220121-173805461-mppxl-20220121-173805461-mp

Also auf die Vespa geschwungen, mir den Arsch abgefroren und die Drucke abgeholt. Ich muss zugeben, die Aufkleber sind nicht schlecht geworden. Wer die Aufkleber nicht im Original kennt würde wohl nie auf den Trichter kommen das Sie nachgemacht sind :cool: Da ich keine Zeit verplempern wollte, bin ich dann auch direkt los zur Garage um die Dinger aufzukleben. Netterweise hat mir die Druckerei noch einen dritten Satz mit draufgelegt, dabei hatte ich eigentlich nur zwei bestellt. Aber so habe ich für den Notfall ein Set auf Reserve, schadet ja nicht! Schnell noch ein Mikrofasertuch und Reiniger zum entfetten eingepackt und los geht's! An der Garage angekommen ging es auch direkt los. Die Stellen an denen die Unit Numbers geklebt haben, sieht man noch ganz gut weil an den Stellen der Lach arg gelitten hat. Beim entfernen der Decals waren die echt nicht pingelig. Die Stellen habe ich dann schnell mit dem Kontrollreiniger sauber gemacht und dann vorsichtig die Zahlen aufgeklebt. Ist gar nicht so einfach wenn man das frei Hand machen muss. Nach wenigen Minuten war das Ganze auch schon fertig. Hach, sieht doch gleich noch authentischer aus :cool:

 

Wenn das Wetter mal mitspielt und wieder Saison ist mache ich noch mal ein paar neue Bilder mit den Unit Numbers :)

 

Charger Heck Unit Number Gold Charger Heck Unit Number Gold


21.01.2022 22:52    |    PIPD black

Und wieder ein Stück weiter zur Perfektionierung.:)

21.01.2022 23:21    |    Dynamix

Joa, es wird Stück für Stück :)

21.01.2022 23:30    |    ToledoDriver82

Bist du da mit den Aufklebern nun soweit durch die gibt es noch ungeklärte Baustellen

21.01.2022 23:32    |    Dynamix

Mit dem äußeren bin ich jetzt wirklich durch. Mir fällt zumindest nichts mehr ein von dem ich wüsste.

22.01.2022 00:43    |    ToledoDriver82

Also mal eine Baustelle geschafft

22.01.2022 08:34    |    Dynamix

Joa, das Design ist ja zum Glück nicht so grossflächig bzw. aufwändig. Da gibt es noch ganz andere Designs. Da gibt es dann Decals die einmal über die komplette Seite gehen oder Unit Numbers die das halbe Dach oder die Kofferraumklappe bedecken. Wobei die dann meist nicht so verspielt sind. Ich mag ja das verspielte Design vom Stern mit dem County Seal und dem Muster in den Zacken. Da sind die Unit Numbers an Front und Heck geradezu unauffällig.

22.01.2022 09:19    |    PIPD black

Wenn ich das also richtig verstehe, hat man die Nummer um die 52 gekürzt?

22.01.2022 09:33    |    Dynamix

Jein. Die haben das mal so mal so gemacht, sodass nicht mal mehr die Deputies wirklich wissen wann welches Format kam und warum. Es gab auch Caprice mit 5-stelligen Unit Numbers. Das Bild zeigt aber einen mit 3. Dann gibt es ja hier im Artikel das Foto von dem Charger mit den schwarzen Zahlen im 3-stelligen Format, dann eins mit dem 3-stelligen Format in Gold am Heck und dann wieder einen wo vorne die komplette Unit Number in Gold draufsteht.

 

Unmöglich so herauszufinden was jetzt an unserem Auto tatsächlich verklebt war, zumindest vom Format her. Deshalb habe ich mich an dem einzigen Caprice Bild orientiert was wir da haben.

22.01.2022 09:58    |    PIPD black

Das hab ich schon verstanden. Ich hatte mich zuerst nur gewundert, weil du von 755 oder 766 geschrieben hattest und jetzt die 763 draufklebt. Hatte dann im Fahrzeugprofil mit der 52763 die Lösung dazu gefunden. Ich hätte mich wohl auch für diese Lösung entschieden.

22.01.2022 11:45    |    Dynamix

Nee, das kam weil ich das Beispielfoto aus einer anderen Auktion gezogen habe. Das war dann eine andere Unit Number. Das war halt nur mein Anhaltspunkt.

22.01.2022 13:02    |    PIPD black

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.:)

22.01.2022 13:29    |    Dynamix

Wenn man mal bedenkt das die Unit Number auch so ein Punkt war an dem ich jetzt wieder mehrere Jahre geknabbert habe. Aber so ist das halt mit diesen Autos, gerade die Caprice stammen ja aus einer Ära wo eben nicht alles und jeder in den sozialen Medien gelandet ist und als der versteigert worden ist, waren Facebook und Co noch eher lokale Phänomene. Hätte ich nicht die Bilder von den aktuelleren Autos mit den Unit Numbers gefunden wäre ich an dem Punkt wohl immer noch am Rätseln.

Deine Antwort auf "Sheriff Tales: Schwere Nummer!"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 16.03.2021 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Wer war´s?

Dynamix Dynamix

Ivar, Ivar!Shelving unit!


Als Autonarr geboren und bei US-Cars hängengeblieben, so könnte man meinen automobilen Werdegang wohl am besten beschreiben ;) Meine Leidenschaft gehört allen US-Cars, aber meine Technikliebe erstreckt sich eigentlich auf alles was Räder hat, also auch Zweiräder, egal ob mit oder ohne Motor :D

Welcome!

Willkommen in Dynamix Garage,

 

hier dreht sich alles um den American Way of Drive und andere spannende Themen die für mich zum Thema Auto einfach dazugehören. Wer auf amerikanisches Blech steht ist hier genau richtig ;)

 

Mittlerweile haben sich in meinem Blog diverse Blogreihen etabliert:

 

Memory Lane: Vorstellungen besonderer/bemerkenswerter Fahrzeuge

 

Whale Diaries: Erzählungen/Erlebnisse aus dem Leben unseres 1992 Caprice Classic

 

Sheriff Tales: Erzählungen/Erlebnisse aus dem Leben unseres 1993 Caprice 9C1

 

La macchina nera: Geschichten um die Wiederauferstehung meiner Vespa ET4 50

 

Ihr könnt aber auch einfach im Diner vorbeischauen um hemmungslos zu spammen oder Off-Topic zu werden :D

 

Zum Diner gehts übrigens hier entlang! ;)

 

Von Zeit zu Zeit gibts aber auch Artikel die ein wenig aus der Reihe fallen. Dies können aktuelle Themen sein, Spezialthemen die nicht in die etablierten Blogreihen passen, eigene Gedanken oder einfach nur anderes Zeug an dem ich irgendwie geschraubt habe :D

 

Enjoy your stay!

 

Dynamix

Cool wall (260)

Der Fuhrpark

Strange blokes

  • anonym
  • Goify
  • Lumpi3000
  • miko-edv
  • Swissbob
  • Pfanni1
  • Dynamix
  • Rapinator
  • Trottel2011
  • Risotto