• Online: 2.275

12.03.2020 11:22    |    driver95    |    Kommentare (35)    |   Stichworte: 3er, BMW, E46

Hallo zusammen, :D

 

hier geht's auch mal wieder weiter. Bald 2 Monate ist mein letzter Post her und es ist ein bisschen was passiert. Es wurde größer, ging abwärts und stärker, dann war was kaputt. Repariert fährt er jetzt wieder. … Aber halt, ich fang mal ganz von vorne an:

 

Größer:

 

Ich hab mich lange mit dem Gedanken der Optimierung rumgeschlagen. Es fing schon beim Kauf bei knapp 210tkm auf der Uhr an. Knapp 2,5 Jahre ließ ich den KM-Stand wachsen und den Gedanken reifen. Dabei viel im Kopf und dann auch im Gespräch mit einem Kumpel das Wort: Downpipe. Im Internet gibt's viele. Bei einem Anbieter gabs auch eine komplette Abgasanlage (AGA) für mein Auto. Wäre schon schick, aber den Gedanken an die Downpipe hab ich wieder verworfen und die AGA war mir den Preis nicht wert. Das Problem an der Sache, die 2 großen Endrohre hatten es mir angetan. Die 2 runtergebogenen Rohre waren optisch wirklich unschön. Somit wanderten Endrohrblenden zum anschweißen irgendwie in einen Karton und dann per Post zu mir.

 

blende-vor-autoblende-vor-auto

 

 

Ein Freund hatte sich bereit erklärt diese anzuschweißen. Also ab zu ihm, Auto auf die Bühne und AGA ab. War einfacher als Gedacht:

 

unterbodenunterboden

 

Also schnell die AGA im Schraubstock eingespannt...

 

im-schraubstockim-schraubstock

 

und die Stummel abgesägt...

 

endrohr-abendrohr-ab

 

Danach die Blende kürzen, anpassen, messen, anpunkten, gucken, abreißen, neu anpunkten…

Schon saß die Blende und ein Samstag ist rum. Auf dem Bild sieht die Blende leicht schief angeschweißt aus, ist aber nur in einem schlechten Winkel fotografiert!!!

 

neu-dranneu-dran

 

Damit wäre der Teil mit dem Größer schonmal abgetan. Kommen wir zum Tiefer.

 

Dazu habe ich leider noch keine guten Bilder gemacht :( Aber es ist auch schnell erklärt. Die 25tkm auf dem neuen Fahrwerk waren echt schön, jedoch reichte mir der Tiefgang noch nicht. Also flog das Schlechtwegepaket (dickere Gummiunterlagen unter der Feder) an der Hinterachse wieder raus und vorne kamen statt der originalen Domlager welche vom BMW Z4. Dadurch kommt die VA nochmal ca um 1cm weiter runter. Bild dazu reiche ich nach.

 

Somit ist der Tiefgang auch erledigt. Jetzt wirds stärker...

 

Stärker. 204 PS - 410Nm => Das gibt BMW als Serienleistung für meinen 330d an. Prima. Das sind zwar keine Werte für einen Sportwagen, doch lässt sich damit schon ganz spaßig unterwegs sein. Hat gereicht für ca. 304tkm dann irgendwie nicht mehr. Richtig gelesen, ich habe einen betagten 3er BMW im Alter von bald 16 Jahren und 304tkm Laufleistung noch ins Fitnessstudio geschickt. Er hat noch den ersten Turbo und die erste Kupplung. Ist der wirklich so verrückt? - Ja, ist er! Ich hab es machen lassen. Ich habe mir einen Optimierer (Keine Box zwischengeklemmt) empfehlen lassen welcher schon viel Erfahrung mit BMW, gerade auch mit dem M57er Motor hat. Dieser war leider 2h Fahrt entfernt. Ich also morgens früh ins Auto und ab dahin. Termin war 8:30 Uhr. Als ich ankam wurde eine Eingangsmessung der Leistung gemacht. (Achtung: Es wurde nicht auf einem Rollenprüfstand gemessen, sondern mit dem Insoric Messverfahren) Die Messung ließ mich erstaunen: Es kamen 206PS und 451Nm raus. Liest nochmal paar Sätze weiter oben was BMW nochmal angibt, wie alt das Auto ist und wieviel KM es drauf hat. Richtig. Er steht noch voll im Saft und streut auch sogar mit der Leistung nach oben. (Mir wurde gesagt die Toleranz der Messung wäre so ca. +/- 3 PS und +/- 10Nm) Dann wurde die Optimierung durchgeführt und wieder eine Leistungsmessung gemacht:

 

diagrammdiagramm

 

Das Messprotokol zeigt: 238 PS und 530Nm. (Angaben über den Optimierer wurden absichtlich unkenntlich gemacht.)

+32 PS und +80Nm.

 

Am nächsten Tag tankte ich voll und fuhr eine längere Strecke Autobahn. Vorher hab ich den Verbrauch im BC genullt und bin, da es eh nass und regnerisch war, immer nur zwischen 100 und 110 kmh unterwegs gewesen. Das Ergebnis überraschte mich: 5,2L/100km. Erstaunlich wenig. Dennoch kann ich kein abschließendes Fazit über den Verbrauch ziehen, da ich noch keine einzige Tankfüllung im normalen Alltag gefahren bin. Bin aber schonmal positiv eingestimmt. Das Drehmoment lässt einen gemütlicher (Untertouriger) fahren, er zieht sauber und definitiv besser durch und macht einfach spaß.

 

Am selben Abend gab es dann noch frisches Öl und frische Filter.

 

 

Ende des Stärkeren Teil. Weiter gehts mit Kaputt:

 

+32PS und +80Nm. Die spürt man. Auch die Kupplung. :D

Die machte sich gleich nach der Optimierung bemerkbar und fing ziemlich genau eine Woche nach der Optimierung so krass an zu rutschen das ich das Auto erstmal stehen ließ und auf Teile wartete.

Ihr kennt mich, nur die Kupplung zu machen wäre bei mir nicht drin gewesen. Da das Getriebe eh raus musste wurde folgendes bestellt:

 

- Kupplungskit

- Zweimassenschwungrad

- Schrauben fürs ZMS

- Kurbelwellensimmering

- Lagerung fürs Schaltgestänge

- Schaltgetriebeöl

- neue Einfüll- und Ablassschraube fürs Getriebe.

 

Anbei möchte ich erwähnen das das Kupplungskit eigentlich eine für den BMW 530d F10 ist, welche dort 560Nm laut BMW überträgt. Somit sollte da auch in Zukunft ein Puffer mit drin sein zumal ich ja auch ab und an einen Anhänger ziehe. An dieser Stelle auch nochmal vielen Dank an @MasteratDesaster für seineverklärende Hilfe und Empfehlung für dieses Kupplungskit.

 

Ich hab noch paar Bilder vom Kupplungskit:

 

druckplattedruckplatte

druckplattedruckplatte

kupplungsscheibekupplungsscheibe

 

Irgendwo war mir klar das irgendwas nach der Optimierung die Grätsche macht. Aber ich dachte nicht das es so schnell passiert. Inklusive Einbau hat die Kupplungsaktion ca. 875€ gekostet.

 

Aber als mein Schrauber mir die alte Kupplungsscheibe und das alte Ausrücklager gezeigt hat meinte er: Hättest du nicht optimiert, wärst du halt bisschen später mit einer rutschenden Kupplung gekommen. Die Teile waren nach den bald 16 Jahren und den 304tkm schon wirklich fertig.

 

Also summa summarum: Ich bin ärmer, aber immer noch glücklicher E46-Fahrer.

 

 

************************************************

So das wars auch schon wieder. Grüße gehen raus!

driver95 KM-Stand: ca. 306300km.

Hat Dir der Artikel gefallen? 21 von 22 fanden den Artikel lesenswert.

12.03.2020 11:34    |    Dynamix

Kannst du ein bisschen mehr zu dem Messverfahren geben? Habe ich so noch nie gehört. Wird da einfach nur ein Computer irgendwo angeklemmt oder wie funktioniert das Ganze?


12.03.2020 11:40    |    gato311

Alles gut, wenn Du Dir halt drüber im Klaren bist, dass sich das Risiko halt erhöht, dass irgendwas der üblichen Verdächtigen von Kupplung über Getriebe bis zum Turbo dann etwas früher kommen kann als ohne.

 

Das blöde ist halt, dass man nicht immer so deutlich feststellen kann wie bei der Kupplung, dass das Teil auch ohne Chip schon sehr bald fällig gewesen wäre. Z.B. beim Turbo ist das immer ernüchternd. Aber ein nur kurz nicht erkanntes Leck in der Ladedruckverschlauchung schädigt oft deutlich mehr den Lader als halbwegs gut gemachte Software.

 

Insoric ist son Sensor, den man an die Radnabe macht.

Hier hat das mal wer vorgeführt:

 

https://www.youtube.com/watch?v=gjRq5VYckJ8


12.03.2020 11:46    |    driver95

Zitat:

@Dynamix schrieb am 12. März 2020 um 11:34:58 Uhr:

Kannst du ein bisschen mehr zu dem Messverfahren geben? Habe ich so noch nie gehört. Wird da einfach nur ein Computer irgendwo angeklemmt oder wie funktioniert das Ganze?

Das kann ich leider nur grob erklären. Es werden Sensoren an die nicht angetriebenen Räder geklebt, mittig auf den Radnabendeckel, diese Messen die Umdrehungen. der Durchmesser der Räder wird gemessen und dann hat man über die Umdrehung und den Umfang der Räder den gefahrenen Weg. Die Zeit wird dabei natürlich gemessen sowie der Luftdruck und die Temperatur draußen. Genauso wird das Auto vorher extra gewogen. (Mein Touring wiegt ohne Fahrer 1650kg) Dann wird in einem Gang von unten bis zum Drehzahlbegrenzer beschleunigt. Beim erreichen des Begrenzers wird die Kupplung getreten, aber der Gang bleibt drin. Dann rollt man so ein Stück. Dadurch ermittelt man den Verlust vom Motor bis zum Rad. Und dann muss man noch im Programm das Auto angeben damit das Programm Daten wie CW-Wert und Achsübersetzung weiß.

 

kannst auch mal bei Youtube schauen. Da gibt's gute Erklärvideos.


12.03.2020 11:56    |    Dynamix

Interessant. Verstehe ich das also richtig das man das Ding im wirklichen Fahrbetrieb nutzen muss? Ist natürlich ein bisschen doof wenn du da immer ne passende "Teststrecke" brauchst. Steigung und Gefälle beeinflussen die Messwerte ja auch sicherlich. Vorteil: Wenn du ne Teststrecke hast die passt, dann hast du natürlich Real World Ergebnisse und nicht unter quasi Laborbedingungen auf dem Prüfstand.

 

Wird dann die Leistung am Rad gemessen oder spuckt das Ding dann die Leistung an der KW aus?


12.03.2020 12:00    |    driver95

Zitat:

@Dynamix schrieb am 12. März 2020 um 11:56:23 Uhr:

Interessant. Verstehe ich das also richtig das man das Ding im wirklichen Fahrbetrieb nutzen muss? Ist natürlich ein bisschen doof wenn du da immer ne passende "Teststrecke" brauchst. Steigung und Gefälle beeinflussen die Messwerte ja auch sicherlich. Vorteil: Wenn du ne Teststrecke hast die passt, dann hast du natürlich Real World Ergebnisse und nicht unter quasi Laborbedingungen auf dem Prüfstand.

 

Wird dann die Leistung am Rad gemessen oder spuckt das Ding dann die Leistung an der KW aus?

Es wird am rad gemessen. Und ja eine ebene Strecke ist von nöten. Es wird auf der straße im fahrbetrieb gemessen.


12.03.2020 12:34    |    Trottel2011

"Nur" 80 nm mehr und die Kupplung rutscht? Dann eher weil sie fast im Arsch war... ;)


12.03.2020 12:38    |    driver95

Zitat:

@Trottel2011 schrieb am 12. März 2020 um 12:34:04 Uhr:

"Nur" 80 nm mehr und die Kupplung rutscht? Dann eher weil sie fast im Arsch war... ;)

yes. hab ja geschrieben das die kurz vor dem ende war, aber vorher ist sie noch nicht gerutscht und hat sich für mein gefühl gut angefühlt. aber Ich fur die Kupplung ja auch täglich. Schleichende Defekte merkt man als Fahrer ja nicht so wie andere.


12.03.2020 15:13    |    isaucheinname

@Dynamix : Sieh Dir das Diagramm an. Es wird die Radleistung, die Motorleistung und die Normleistung ausgegeben.

Mit dem o.g. "Ausrollen" ermittelt man die Schleppleistung und mit der wird von der Radleistung ausgehend die Motorleistung (mit den Fahrzeugdaten als zusätzliche Berechnungsgrößen) errechnet. Mit den Korrekturwerten nach der jeweiligen angewandten Norm wird die Motorleistung zur Normleistung korrigiert. Damit gleicht man die (eben deswegen vorher zu messenden) klimatischen Bedingungen aus. So sind Leistungsmessungen überhaupt erst vergleichbar.

Insoric-Messungen haben "ausgeglichenere" Kurven weil die reale Masse des Fahrzeugs beschleunigt wird und nicht nur die Rolle. Man kann aber davon ausgehen, dass man die Drehmomentschwankungen, die man auf einer Insoric-Kurve nicht sieht, im Fahrbetrieb auch nicht bemerkt.

@driver95 : Freut mich, dass Du das schöne Gerät erhältst. Ist noch keine fahrbare Ladestation für Smartphones und der Fahrer entscheidet noch, wo es langgeht.


12.03.2020 15:28    |    driver95

Zitat:

@isaucheinname schrieb am 12. März 2020 um 15:13:35 Uhr:

@Dynamix : Sieh Dir das Diagramm an. Es wird die Radleistung, die Motorleistung und die Normleistung ausgegeben.

Mit dem o.g. "Ausrollen" ermittelt man die Schleppleistung und mit der wird von der Radleistung ausgehend die Motorleistung (mit den Fahrzeugdaten als zusätzliche Berechnungsgrößen) errechnet. Mit den Korrekturwerten nach der jeweiligen angewandten Norm wird die Motorleistung zur Normleistung korrigiert. Damit gleicht man die (eben deswegen vorher zu messenden) klimatischen Bedingungen aus. So sind Leistungsmessungen überhaupt erst vergleichbar.

Insoric-Messungen haben "ausgeglichenere" Kurven weil die reale Masse des Fahrzeugs beschleunigt wird und nicht nur die Rolle. Man kann aber davon ausgehen, dass man die Drehmomentschwankungen, die man auf einer Insoric-Kurve nicht sieht, im Fahrbetrieb auch nicht bemerkt.

@driver95 : Freut mich, dass Du das schöne Gerät erhältst. Ist noch keine fahrbare Ladestation für Smartphones und der Fahrer entscheidet noch, wo es langgeht.

Danke danke. Der gute bleibt, sofern keine kaltverformung passiert, noch mindestens bis sommer 2022.


12.03.2020 15:30    |    Dynamix

Naja, es zwingt einen bei modernen Autos keiner die ganzen Extras zu nutzen. Bei meinem Kuga kann ich alles abschalten wenn ich will. Da bestimme bei Bedarf auch immer noch ich wie gefahren wird ;)


12.03.2020 15:58    |    Goify

Aber nicht wohin, das macht die Frau. :D

 

BTT: Das Resultat schaut doch ganz gut aus. Dann weiterhin gute Fahrt.


12.03.2020 23:55    |    the_WarLord

Die Endrohre schauen nach nix aus. Besser wären gebördelte Blende ala Z4 3.0i/si gewesen.

 

Macht aber ohnehin lediglich ein dreckiges Heck.

 

Der Rest: Jo, kann man machen.


13.03.2020 07:32    |    driver95

Zitat:

@the_WarLord schrieb am 12. März 2020 um 23:55:06 Uhr:

Die Endrohre schauen nach nix aus. Besser wären gebördelte Blende ala Z4 3.0i/si gewesen.

 

Macht aber ohnehin lediglich ein dreckiges Heck.

 

Der Rest: Jo, kann man machen.

optik ist wie immer geschmackssache und dreckig war das heck vorher auch schon immer :)


13.03.2020 08:53    |    PIPD black

Warum hast du eigentlich so eine 1in2-Blende gekauft und keine Meterware oder einzelne Rohre?

 

Was haben die für einen Durchmesser?

 

Für meinen Geschmack hatten die vllt. noch einen Ticken größer sein können.

 

Gebördelte Endrohre sehen immer so massiv und mächtig aus. Ich mag die hier gewählte Optik......auch wenn es irgendwie baumarktmäßig aussieht.:)


13.03.2020 11:57    |    driver95

Zitat:

@PIPD black schrieb am 13. März 2020 um 08:53:27 Uhr:

Warum hast du eigentlich so eine 1in2-Blende gekauft und keine Meterware oder einzelne Rohre?

Weil 2 Einzelne Rohre so anschweißen das die gerade zueinander stehen schwieriger wird.

 

 

Zitat:

@PIPD black schrieb am 13. März 2020 um 08:53:27 Uhr:

Was haben die für einen Durchmesser?

 

Für meinen Geschmack hatten die vllt. noch einen Ticken größer sein können.

 

Gebördelte Endrohre sehen immer so massiv und mächtig aus. Ich mag die hier gewählte Optik......auch wenn es irgendwie baumarktmäßig aussieht.:)

Es sind 70mm. Größer wollte ich nicht. Das war bei mir schon kurz vor "zu groß"

 

Zum Thema baumarktmäßig:

Es sollte wie beim Eisenmann Endschalldämpfer aussehen. Und der ist nicht grade Baumarkt. Der Eisenmann ist nur noch größer. Der hat glaub ich 72mm Durchmesser.


Bild

13.03.2020 12:57    |    PIPD black

72 oder 76. Ich hätte wohl zu letzterem gegriffen.

 

Das "baumarktmäßig" war in meinem Sinne nicht unbedingt negativ gemeint, sondern in Bezug auf vorhergehende Äußerung zu gebördelten Rohren. Ich mag diese Schlichtheit.


13.03.2020 18:45    |    the_WarLord

Der Eisenmann geht ebenfalls nicht. Das linke Endrohr ist zu lang...


13.03.2020 19:01    |    driver95

Zitat:

@the_WarLord schrieb am 13. März 2020 um 18:45:35 Uhr:

Der Eisenmann geht ebenfalls nicht. Das linke Endrohr ist zu lang...

Ja ich fands komisch eins zu kürzen


14.03.2020 13:15    |    the_WarLord

Diesen Fauxpas haben viele Auspuffhersteller bei den unterschiedlichsten Fahrzeugen...


14.03.2020 13:55    |    driver95

Zitat:

@the_WarLord schrieb am 14. März 2020 um 13:15:26 Uhr:

Diesen Fauxpas haben viele Auspuffhersteller bei den unterschiedlichsten Fahrzeugen...

Wie meinste das?


14.03.2020 19:45    |    the_WarLord

Mit den gleich langen Auspuffrohren bei gebogenen Heckschürzen...

 

Liegt aber oftmals auch an zu langen Rohren.


16.03.2020 22:09    |    brenner197

super! .. nach meinem Geschmack


18.03.2020 09:40    |    raccoon_touring

Moin Driver :)

 

Das hört sich doch alles in allem schick an. Die neue Blende hinten gefällt mir gut. Besser als dieser Doppelrüssel :D Naja das die Kupplung kommt bei 300.000km gerade bei nem 3l diesel ist jetzt keine große Überraschung. hab sowas auch schon deutlich eher erlebt.

Es freut mich dass dein kumpel Dir nun noch mehr Freude macht.

 

Allzeit gute Fahrt weiterhin...

 

cheers raccoon


18.03.2020 09:54    |    driver95

Zitat:

@raccoon_touring schrieb am 18. März 2020 um 09:40:26 Uhr:

 

Allzeit gute Fahrt weiterhin...

danke gleichfalls. hab grade mal mobile.de durchstöbert. Was haltet ihr vom 5er F11? 550d?


18.03.2020 10:25    |    the_WarLord

Ist was sehr schönes, wenn man die Größe braucht.

 

Autobahndampfhammer


18.03.2020 10:28    |    raccoon_touring

denke ich auch - ein sehr souverän motorisierter lastesel. wenn es etwas exclusiver sein darf - alpina D5 touring :)


18.03.2020 12:13    |    driver95

aber das sind nur Spinnereien.

Ich hab noch 2 jahre Abendschule vor mir, und solang fahr ich den noch mindestens


18.03.2020 12:18    |    Dynamix

Mach es nicht, der E46 wird dich noch genug auf Trab halten und Kohle vernichten. Vor allem wenn du wirklich noch mit Abendschule und sowas dran bist.


18.03.2020 12:22    |    driver95

Zitat:

@Dynamix schrieb am 18. März 2020 um 12:18:57 Uhr:

Mach es nicht, der E46 wird dich noch genug auf Trab halten und Kohle vernichten. Vor allem wenn du wirklich noch mit Abendschule und sowas dran bist.

Ich will irgendwann den E46 und einen F11 haben...

 

Der E46 wird dann irgendwann ein zu teures drittauto als hobby


18.03.2020 12:26    |    Dynamix

Ist ja schön und gut, aber in 2 Jahren fließt noch viel Wasser den Rhein herunter ;) Wer weiß wie deine finanzielle Situation bis dato aussieht und vielleicht willst du dann gar keinen F11 mehr sondern den Nachfolger.


18.03.2020 12:33    |    driver95

Zitat:

@Dynamix schrieb am 18. März 2020 um 12:26:15 Uhr:

vielleicht willst du dann gar keinen F11 mehr sondern den Nachfolger.

Das kann man ausschließen. Ich kaufe nachdem was mir gefällt und nicht nachdem was neu ist.

Optisch gefällt mir der F11 definitiv besser als der g31


19.03.2020 17:58    |    the_WarLord

Zitat:

@Dynamix schrieb am 18. März 2020 um 12:26:15 Uhr:

Ist ja schön und gut, aber in 2 Jahren fließt noch viel Wasser den Rhein herunter ;) Wer weiß wie deine finanzielle Situation bis dato aussieht und vielleicht willst du dann gar keinen F11 mehr sondern den Nachfolger.

Oder die V8 Variante davon... :D


14.04.2020 15:37    |    raccoon_touring

moin

 

kannst Du mittlerweile mehr zur Entiwcklung des Verbrauches sagen?

würde mich interessieren


14.04.2020 22:01    |    driver95

Zitat:

@raccoon_touring schrieb am 14. April 2020 um 15:37:32 Uhr:

moin

 

kannst Du mittlerweile mehr zur Entiwcklung des Verbrauches sagen?

würde mich interessieren

Oha.

 

Ja das würde mich auch interessieren. :D

 

Grade als die Tankfüllung frisch aufgefüllt und keine extrafahrten geplant waren die den Verbrauchsdurchschnitt verzerren würden kam Corona. Sitz seit bald 4 wochen im homeoffice und mach fast nur kurzstrecke.


14.04.2020 22:02    |    driver95

Ansonsten hier der Link zu meinem Spritmonitor-Profil:

 

https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/869263.html


Deine Antwort auf "Chip-Tuning bei 300tkm - Neues vom Geldvernichter: Größer, Tiefer, Stärker ->und dann kaputt?"

Autor:

driver95 driver95

_E46-Fan_


 

Zaungäste

  • anonym
  • Bei2000Schalter
  • Blabla_bla
  • Kiimarii
  • RooneyBW
  • Pen15
  • Ceyhan23
  • JumpN
  • pentium122
  • manu2k1

Erste Reihe (76)

Zuletzt bei driver95...