• Online: 3.897

Drehmoment Blog

Leistung und Getriebe

01.10.2010 20:05    |    chrissmith    |    Kommentare (16)    |   Stichworte: 0-200km/h, Beschleunigungstest, Focus, Focus RS, Ford, Ford Focus RS, Mk2, RS

Der Testablauf:

 

Ford Focus RSFord Focus RSZuerst sammeln wir einige Messwerte die in diversen Magazinen in der Realitaet gemessen wurden. Wir berechnen den Mittelwert ueber diese Tests hinweg und erhalten folgende Testwerte die der Realitaet sehr nahe kommen. Diese Werte wollen wir in unserem Test spaeter verifizieren:

 

  • Vmax: 252km/h (7 Messungen, Herstellerangabe: 263km/h)
  • 0-200km/h: 22.3s (12 Messungen)
  • 80-180km/h 5. Gang: 14.8s (3 Messungen)
  • 80-180km/h 6. Gang: 19.7s (3 Messungen)
  • 80-180km/h minimal: 12.5s (10 Messungen)

 

Fuer unseren eigentlichen Test verwenden wir noch diese Raddrehmomentverlaeufe des Ford Focus RS 2010 und alle technische Daten.

 

Der Ford Focus RS faellt auf:

 

  • die gemessenen Vmax liegen >10km/h unter der Herstellerangabe, der cW-Wert ist mit 0.38 hoch
  • die Uebersetzung ist sehr kurz
  • die Radleistung ist besonders bei hohen Drehzahlen ~8% unter der Motorleistung
  • hohe Toleranzen bei den 0-200km/h Messungen (>1s)

 

Unsere Testergebnisse (Bild rechts):Testergebnisse: Ford Focus RS (2010)Testergebnisse: Ford Focus RS (2010)

 

Wenn wir unser Exemplar des RS von rri.se testen, erhalten wir durchweg Messwerte die weitaus besser sind als die bereits realen. Wir muessen die Radleistung um weitere 13PS reduzieren um annaehernd realistische Fahrwerte zu erreichen, die der Serie entsprechen. Dabei wird dann eine Vmax von 248km/h erreicht. Um die Vmax von 263km/h zu erreichen muesste der RS genau 305PS als Radleistung erbringen. Die Vmax-angabe von Ford beruht also wahrscheinlich auf einer Ford-Berechnung und stimmt so in der Realitaet nicht. Die Nennleistung des Motors ist naemlich normal nicht gleich der Radleistung.

 

Diskussion:

 

Der Motor des Ford Focus RS streut anscheinend stark. So wurde der RS mehrfach von dem Magazin Sport-Auto gemessen und erreichte erreichte 8/2010 80-160km/h im 6. Gang in 14.6s und 3/2010 in 17.4s. Die von uns verfuegbare Radleistung zur Beschleunigung liegt mit 266PS 13% unter 305PS und entsprechen der CG Motorsoftware, im Test von 3/2010. Mit der CJ Software erreicht der RS in 8/2010 die 14.6s wenn wir nicht die vollen 13PS sondern nur 6PS abziehen. Damit ist er dann ca. 1-2s bei 0-200km/h vom RS500 Niveau noch entfernt. Zur Info: Im VW-konzern liegen die Radleistung regelmaessig gleich den postulierten Motorleistungen die vom Hersteller angegeben werden. Des weiteren ist die Vmax-Angabe (Ford) in Tests nicht reproduzierbar.

 

Um dies in einen andere Perspektive zu ruecken, vergleichen wir den Ford Focus RS mit einem Opel Vectra 2.8 von Klasen. Wie wir an den Leistungskurven (im Bild unten rechts) erkennen koennen, leistet der Opel (gruen) weniger als der Ford Focus RS (rot). Der Opel ist zudem ungleich laenger uebersetzt und schwerer. In allen Beschleunigungsintervallen liegen beide Wagen gleichauf, keiner faehrt einen Vorsprung von mehr als 10 Metern heraus. Der einzige Unterschied ist ab 140km/h zu sehen, ab dieser Geschwindigkeit beschleunigt der Opel staerker.

 

Der hohe Luftwiderstand und starke Serienstreuung, in Kombination mit dem sehr kurz abgestuften Getriebe lassen den Ford Focus RS auf dem Papier viel besser erscheinen als er eigentlich ist. Schade.


02.10.2010 10:13    |    Waldus29

Tja,das ist eben Ford."Die tun was",muuhhahhahaha......


02.10.2010 10:47    |    Bloodfire

Das die Radleistung geringer ist als die wirkliche Motorleistung sollte doch klar sein oder? Abgesehen davon können durchaus Messfehler vorliegen...


02.10.2010 11:10    |    Sindalan

der focus rs streut wirklich sehr nach unten sagen die leute die einen haben auch also stimmt schon was im bericht steht.


02.10.2010 11:29    |    bobbatz

@ bloodfire: Das ist schon richtig, nur gibt VW scheinbar die reale Leistung am Rad für seine Modelle an. Wohingegen Ford die tatsächliche Motorleistung angibt, davon gehen dann natürlich noch die Verluste von Kupplung und Getriebe ab.

 

Auch ist mir schleierhaft warum man bei einem Fahrzeug mit dieser Leistung so ein kurzes Getriebe verbaut. Mir drängt sich der Verdacht auf, daß dem Kunden da ein subjektiv schnelleres Gefühl vermittelt werden soll.


02.10.2010 13:07    |    Sp3kul4tiuS

nein das macht VW nicht!! Das wären meist 30ps+ um auf die Motorleistung zu kommen.

 

mir ist kein Hersteller bekannt der das macht.... Die ist ja auch in jedem Gang anders. Es gibt nicht immer einen Gang, den alle Hersteller gleich übersetzen.

Messen macht man meist in einem Gang wo die Drehzahl ca. mit dem Motor übereinstimmt. Dann wird mit dem Verlust und Formeln die Motorleistung errechnet.

Ein Hersteller misst den Motor direkt ohne Auto drumherum.

 

 

Mir ist schleierhaft wie St motoren auf über 240ps streuen sollen aber der RS motor mit größeren Turbo teilweise nur 260ps überschreitet, was schon von St Motoren mit auspuff und chip geschafft wird.

Ist wohl beides telweise Quatsch.


02.10.2010 13:33    |    chrissmith

@Sp3kul4tiuS

Zitat:

nein das macht VW nicht!! Das wären meist 30ps+ um auf die Motorleistung zu kommen.

Schaue dir doch einmal die vielen Pruefstandslaeufe der VWs, Audis, Seats usw. auf rri.se (rri.se messen an der Radnabe) an. Du wirst dann erkennen dass es leider meist wirklich so ist. VW und Audi geben "illegal" Radleistungen und nicht Motorleistungen in den Betriebserlaubnissen/EWGs an! Mit anderen Worten, sie streuen sehr stark nach oben ;-)

 

Ist wohl auch der Grund warum der RS500 in Serie produziert werden kann, denke mal der hat zumindest die >280PS Radleistung. Die Vmax-Angabe ist aber fuer die RSs schon sehr dreist!


02.10.2010 15:02    |    Dignitas

Zitat:

Auch ist mir schleierhaft warum man bei einem Fahrzeug mit dieser Leistung so ein kurzes Getriebe verbaut. Mir drängt sich der Verdacht auf, daß dem Kunden da ein subjektiv schnelleres Gefühl vermittelt werden soll.

Der RS geht im 6. Gang bei 7200RPM Tacho 303kmh, das nennst du nen kurz übersetztes Getriebe?


02.10.2010 15:08    |    Sp3kul4tiuS

Ich gehe nicht davon aus das VW illegal etwas macht ;)

Die messen da aber an den Radnaben ohne Räder. Ist etwas genauer.

 

 

Generell ist das Streuen nach unten beim RS für mich aber völlig unerklärlich, da mit dem Turbo der verbaut wird, es eig garnicht geht den Wagen nicht absichtlich so abszustimmen.

 

 

Wurde eigentlich auch mal ein RS mit mehr km getestet?

Sowas wie Leistungsreduzierungen bis xy km gibt es bei manchen Herstellern auch wenn da genau wie an das Einfahren nicht geglaubt wird


02.10.2010 15:32    |    chrissmith

@Dignitas

 

Es handelt sich um GPS Messungen (siehe Links), auch ist es mit diesem Getriebe und dem Fahrwiderstand ungmoeglich mit 290PS Radleistung eine Vmax ueber 260km/h zu erreichen. Es ist ziemlich egal wie hoch der RS dreht, er ist dafuer zu kurz uebersetzt.

 

@Sp3kul4tiuS

 

Es wurden fuer die Vmax unabhaengige RS in mehreren Laendern Europas gemessen.


05.10.2010 18:43    |    Fiesta 1.6TDCI

Zitat:

VW und Audi geben "illegal" Radleistungen und nicht Motorleistungen in den Betriebserlaubnissen/EWGs an! Mit anderen Worten, sie streuen sehr stark nach oben ;-)

Da ist wohl der Wunsch Vater des Gedanken...


06.10.2010 09:34    |    fliegermike

Vielleicht sollte mal ein Test mit der aktuellen Software gemacht werden. Die Software zum Testzeitpunkt wurde mehrfach überarbeitet. Mit der Aktuellen sind die 305PS sicher, eher ein paar mehr.


09.10.2010 22:30    |    h_t_k

Die neuste SW vom RS ist die cj SW.

Damit hat der RS die 305 Ps und zum Teil Serie 480-500 nm

Die neue SW läßt den RS im 6ten nicht bei 6200 oder gar 6000 U/min abriegeln sondern läßt ihn bis 6500 drehen- laut Tacho 280 kmh und laut gps ca 265 kmh.

Ford hat es jetzt doch geschafft nach langer Zeit den Rs auf richtige 305 Ps zu bekommen- wobei ja laut EWG korrigiert wird und nicht wie bei VW nach DIN.


12.10.2010 11:11    |    chrissmith

@h_t_k

Zitat:

Die neue SW läßt den RS im 6ten nicht bei 6200 oder gar 6000 U/min abriegeln sondern läßt ihn bis 6500 drehen- laut Tacho 280 kmh und laut gps ca 265 kmh

Das hoert sich interessant an. Doch wenn der RS zwischen 5500 und 6000upm konstant 305PS am Rad leistet erreicht er die 265km/h bei ~6000upm. Es ist ziemlich egal ob er weiter 305PS zwischen 6000-6500upm am Rad leistet, denn der Luftwiderstand wird bei diesem cW-Wert und dieser Stirnflaeche dann so gross, dass er diesen >6000upm Drehzahlbereich gar nicht mehr im 6. Gang befahren kann, hoechstens bergab oder mit Rueckenwind (was hier nicht getestet wird). Es waere naemlich eine Radleistung von >325PS z.B. bei 6050upm notwendig um >6000upm ueberhaupt noch im 6. Gang zu befahren. Leider besitze ich keine Radleistungsmessung fuer die neue CJ Software im Vergleich zur alten CS Software, vielleicht ist dem sogar so.


12.10.2010 12:18    |    fliegermike

Echte 263km/h erreicht der RS bei etwa 6300 1/min somit ist es notwendig die 305PS bis dorthin zu halten. Mit der CJ erreicht mein RS 310PS bei 6600 1/min nach EWG korrigiert.


10.11.2010 09:54    |    Trackback

Kommentiert auf: andyrx:

 

viel PS/Auto fürs Geld--> wer macht das beste Angebot..??

 

[...] @Ghia02

 

Der Focus RS ist ja wohl eher ein Luftnummer:

 

Beschleunigungstest: Ford Focus RS 2010

 

Da wuerde ich dem 3 MPS den Vorzug geben! Da stimmt wenigstens die Leistung in jedem Baujahr ...

[...]

 

Artikel lesen ...


11.02.2011 07:41    |    schackes

Der RS ist ein geiles Sportgerät mit tollem 5-Zylinder-Sound...ob man nun 2 Sekunden eher auf 200 km/h ist oder nicht...ist mir persönlich Latte...


Deine Antwort auf "Beschleunigungstest: Ford Focus RS 2010"

Besucher

  • anonym
  • Marschjus
  • JesseKatzur
  • 2612-Alex
  • sokan
  • Hoschy76
  • ArminOF
  • harry_76_2
  • herrthomaskoch
  • cettiZ28NEH