• Online: 5.936

Dorti's Bilderecke

Autos Kuriositäten Museum Sammelecke Alttagsfahrzeuge Schönheiten

06.01.2013 22:19    |    Dortmunder 65    |    Kommentare (15)

Triumph TR3 (A)

Erstzulassung 06.1959

65328 mis

74 kw  100 PS

4 Gang Overdrive

2000 ccm

Laut Beschreibung aus den USA

 

 

 

Die Modellreihe TR wurde 1953 (TR2) vorgestellt als Nachhfolger der sportlich erfolgreichen Vorgängermodelle. Triumph verwendete den Zusatz A nicht, dieser entstand umgangsprachlich für Fahrzeuge aus Amerika. Der TR3 (seit 1955) wurde 1957 modifiziert und erhielt Türgriffe außen, ein abschließbares Handschuhfach und einen breiteren Kühlergrill. Kernige Technik, kräftiger Motor und kein Schnickschnack lassen eine Fahrt zum echten Erlebnis werden. Man sitzt wegen der weit ausgeschnittenen Türen fast im Freien und der Fahrtwind umbraust einen sturmartig. Triumph bot mit dem TR3 der britischen Sportwagen Gilde von Austin Healey bis MG Paroli.

Die wesentlichen Änderungen zum TR2 sind Folgende. Der Kühlergrill wurde bündig eingepasst, der Zylinderkopf wurde überarbeitet und auf Grund größerer Vergaser stieg die Leistung des 2 Liter Vierzylindermotor von 90 auf 95 PS. Die steckbaren Seitenscheiben haben (im Alltag besser zu bedienen) Schiebeteile aus Plastik zum öffnen bekommen. Aber die wichtigste Änderung kam im Herbst, die Girling Scheibenbremse,bekannt aus der Le Mans Rennversion, wurde eingeführt. Die Hinterachse wurde überarbeitet und bekam mehr Stabilität. Eine weitere Überarbeitung des Zylinderkopfes brachte nochmal 5 PS. Wenn man den Wagen regelmäßig fährt, sollte man wegen der Bremsleistung, einen ab Oktober 1956 bevorzugen. Im Jahr 1959 wurden Cockpit, Wagenboden und Türhalterungen überarbeitet und ein 2,1 Litermotor konnte bestellt werden. 1961 wurde der TR3 von dem TR4 abgelöst.

Heutige verwöhnte Autofahrer haben wahrscheinlich mit der kraftraubenden Schneckenlenkung auf Passstrassen Schwierigkeiten. Sie überrascht zudem über einen fast nicht vorhandenen Rückstellmoment. Also man muss in Kurven hineinkurbeln und hinauskurbeln, dass mit einem 43cm großen Lenkrad. Ein Fahrer des TR3 muss wetterhart und anspruchslos sein. Auf Ausfahrten sollte man Verdeck und Steckfenster nicht vergessen, selbst wenn diese als fummelig zu bezeichnen sind. Für "zarte" Fahrer gab es auf Bestellung und Aufpreis ein Hardtop und eine Heizung.

Zwei Schwachstellen hat der TR3, die Schaltmuffen, sind die defekt springen beim Bergabfahren die Gänge 2 und 3 raus. Eine Getrieberevision ist fällig. Der Zylinderkopf hat zwischen Einlass- und Auslasskankl dünne Wände, sollte weißer Rauch aus dem Auspuff kommen besser gleich einen neuen Kopf montieren, da eine Reparatur nur selten gelingt. Möchte man doch ein paar Modifikationen machen, sollte man dies auf einige nützliche beschränken. Umrüsten von Dynamo auf Alternator, H4 Licht und den Kühlwasserkreislauf in ein geschlossenes System mit externen Expansionsgefäß, sowie Elektrolüfter.

Ersatzteile sind im vernünftigen Rahmen und Preise zu beschaffen, wobei man auf made in Taiwan nicht mit original Standart rechnen kann.

Diese TR Serie wurde von 07.1953 bis 10.1962  83572 mal gebaut.

 

Triviales und Geschichtliches

 

Beim TR2 nennt man den Kühlergrill auch Eierkorb, da dieser von innen verschraubt war und so mit der Karosse einem Korb glich.

Der TR3 wurde für Amerika paralel zum TR4 eine Zeit lang weitergebaut.

1902 gegründet als Triumph Cycle Company

1923 erstes Triumph Auto vorgestellt

1927 Fertigung des Triumph Super Seven

1930 Triumph Motor Company

1960 Übernahme durch Layland

1968 Fusion Leyland Motors mit Healey, Morris, MG, Rover, Jaguar, Daimler, Riley um einige zu nennen zur Britisch Leyland Motor Corporation

1984 Ende von Triumph Automobilen

 

Nun bin ich gespannt auf eure Kommentare und selbst gemachten Bilder zu Triumph.

Euer Dorti

 

Bildwerte nach Bildnummer, Kamera M Minolta D Panasonic, Blende, Belichtungszeit, ISO, Brennweite

 

  1. M  f/4,0  1/50sec  500  26mm
  2. M  f/4,0  1/40sec  250  22mm
  3. D  f/3,3  1/25sec  400  04mm
  4. M  f/3,5  1/30sec  640  18mm
  5. M  f/4,0  1/40sec  200  22mm
  6. M  f/4,0  1/50sec  500  26mm
  7. M  f/4,0  1/40sec  320  22mm
  8. M  f/4,0  1/40sec  500  22mm
  9. M  f/4,0  1/13sec  800  22mm
  10. M  f/4,5  1/60sec  320  30mm 

06.01.2013 23:12    |    mr. mountain

Toller Blog, Dorti. Die englischen Roadster haben was...

Mein Favorit der TR-Reihe ist der TR6. Der ist für mich attraktiv und stimmig :)


06.01.2013 23:22    |    124er-Power

Der sieht ja richtig niedlich aus. :p

 

das war damals bestimmt das Frauenauto schlechthin. :D

 

Erinnert mich aber auch sehr an Austin Healy


06.01.2013 23:26    |    Dortmunder 65

Ja ab TR 4 änderte sich der Wagen komplett


06.01.2013 23:27    |    Dortmunder 65

Aber nur Frauen mit Muckis


06.01.2013 23:33    |    124er-Power

Interessante Geschichte, wusste garnicht, dass so ziemlich alle englischen Hersteller mal in einer Gesellschaft vereint waren.


07.01.2013 08:22    |    Andi2011

Moin,

 

sehr schöne Bilder, da wird Uhu`s Herz bestimmt schneller schlagen!

DAs Design ist echt einzigartig und mir gefällt besonders das Heck und die Speichenfelgen (die säubert man bestimmt sogar gern).;)

 

Grüße

Andi


07.01.2013 12:32    |    Fordlover1975

Gelobt sei was LAUT und Hart ist......:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:cool::cool::cool::cool::cool::cool::cool:


07.01.2013 12:46    |    DerMeisterSpion

Zitat:

Mein Favorit der TR-Reihe ist der TR6. Der ist für mich attraktiv und stimmig

Steht bei uns in der Nachbarschaft in british racing green, sieht erstmal sehr gepflegt aus, aber steht zur jeder Jahreszeit draußen auf einen großen Privatgrundstück, dass finde ich jedesmal unverständlich wo mein MX5 Na nicht mal mehr Regen sehen darf....


07.01.2013 13:36    |    Antriebswelle238

Zitat:

Aber nur Frauen mit Muckis

die gibt es ;)

Habe auf diversen Oldie Treffen schon so einiges gesehen. Und nicht jeder sieht man die Muckis an ;)

Soll ja auch Damen geben, die Mopped fahren, und nicht mal die kleinsten. Meine Cousine hatte ne 700er Suzi. Ihre Tochter fährt was schlankeres.


07.01.2013 17:27    |    UHU1979

Zitat:

sehr schöne Bilder, da wird Uhu`s Herz bestimmt schneller schlagen!

Ja, tut es. Ein Blogartikel mit solch schönen Bildern über Triumph erfreut mich sehr. :)


07.01.2013 17:35    |    Dortmunder 65

Hi UHU, musste auch an Deine Vorliebe denken beim schreiben. Ich hoffe der Text findet auch deine Zustimmung!


07.01.2013 18:03    |    UHU1979

Ja, findet er. Ich hatte ja bereits das Vergnügen, spontan mit einem Engländer, der mit seinem TR3 fuhr, ein interessantes Gespräch über dieses Auto führen zu dürfen. Und es schien, als ob es auch heute noch viel Spaß macht.


07.01.2013 18:53    |    Harhir

Tolle Autos. Nur fuer grossgewachsene Personen wie mich mit 1.94 absolut nicht passend. Warum mussten die diese Autos nur fuer Zwerge bauen? :D :confused:

 

Aber generell finde ich es interessant, dass gerade auf der Insel, die nicht gerade fuer ihre "vielen" Sonnentage beruehmt ist, so viele Roadster und Cabrios gebaut wurden.

Um nur einmal ein paar zu nennen:

Alvis, Triumph, MG, Austin Healey, Jaguar, TVR, Jensen, Sunbeam, Morgan, ....

 

Ich glaube aus keinem anderen Land kamen je so viele Cabrios.


09.03.2013 23:32    |    Dortmunder 65

Hier noch ein paar Bilder ein TR3A von 1960

Vierzylinder Reihenmotor

Zwei H4 Schrägstromvergaser von SU

2138 ccm

105 PS 168 km/h



05.08.2020 11:34    |    beatus2004

Hallo Zusammen :)

ich habe eine Frage:

Kennt jemand die Schrift welche auf den Blech verwendet wird?

Es ist ein Triumph TR3, Baujahr 1957 - mein Bekannter würde die Bleche gerne mit einen Schlagstempel neu machen.

Viele Grüße und lieben Dank,

Rico


Bild

05.08.2020 22:02    |    UHU1979

Gill Sans (an die denke ich bei England zuerst) ist es definitiv nicht. Vielleicht kann das Typographie-Forum helfen: https://www.typografie.info/3/


Deine Antwort auf "Triumph TR3 (A) Ein Fahrzeug für Puristen und Kenner"

DANKE

Mein Blog hat am 02.04.2013 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

Dortmunder 65 Dortmunder 65


 

Zaungäste

  • anonym
  • Rf1950
  • bronx.1965
  • rainerschroeder
  • schroederweg
  • zeitdieb22
  • Ragasi1
  • Scenic II
  • mr. mountain
  • motorina

Blogwache

Dauergäste (103)

Inhaltsverzeichnis

Hier kommt ihr zum Inhaltsverzeichnis, einfach anklicken!

 

Inhaltsverzeichnis Dorti`s Bilderecke

 

und dort den Artikel anklicken

Bisher gezeigt

Eure TOP TEN

Top Ten stand 12.02.2016

1. Mal etwas Anderes

2. DKW Monza

3. Renault R12

4. Bitter SC

5. Barkas "Framo" V 901/2

6. VW Passat B1

7. Fiat 125 (Speciale)

8. Volvo 242

9. Der nicht geplante Sonntagsspaziergang

10. Volvo PV 444/445

Informationen

Hallo Freunde von Autos und Bilder, einiges zum besseren Verständnis!

Ich schau mir gern alte, besondere und schöne Autos an und fotografiere sie, mit meinem bescheidenen Können. Auf Anregung habe ich beschlossen hier einen Blog einzurichten um euch daran teil haben zu lassen.

Die von mir erstellten Texte haben nicht den Anspruch komplett oder völlig fehlerfrei bei den Angaben zu sein.

Gruß Euer Dorti