• Online: 5.072

Dorti's Bilderecke

Autos Kuriositäten Museum Sammelecke Alttagsfahrzeuge Schönheiten

03.11.2013 15:03    |    Dortmunder 65    |    Kommentare (28)

Lotus Elite II - Ich weiß nicht was ich dazu sagen soll!

 

Collin Chapman wird sich schon was gedacht haben, nur ich weiß nicht was. Ich weiß beim besten Willen nicht, was ich zu dieser Karosserie sagen soll. Die Front und Seitenlinie bis zur A-Säule ist ja noch gelungen und passt auch in die Zeit seiner Entwicklung. Die Seitenlinie mit den Fenstern kann man noch akzeptieren und sogar schön finden. Nur dieses Heck, als sei das Blech ausgegangen, weit schräg nach unten abfallend. Ja es gab einige Italosportler die ähnlich gebaut waren, nur stimmten da die Proportionen.

Ich bin überzeugt, dies ist der hässlichste Lotus aller Zeiten und das fanden wohl auch die Käufer von Lotus Fahrzeugen.

 

Colin Chapman der Gründer und Kopf von Lotus wollte wohl den Schritt vom Hersteller für Individualisten zum Kleinserienhersteller für die gehobene Mittelschicht machen.

Dabei sollten die typischen Lotuseigenschaften nicht zu kurz kommen wie Sportlichkeit, agiles Fahrverhalten und Leichtbau. Um die neu angepeilte Käufersicht erreichen zu können bekam dieser Wagen vier Sitzplätze und einige Dinge die Lotus bisher als entbehrlich einstufte. Die Innenausstattung wurde feiner denn die Verkleidungen dienten nicht mehr nur zum Verdecken von Technikkomponenten und Hohlräumen. Und Annehmlichkeiten wie elektrische Fensterheber, Servolenkung und Klimaanlage wurden angeboten bzw. eingebaut. Es gab den Elite in drei Ausstattungsvarianten 501, 502 und 503.

Die erhofften Stückzahlen wurden nicht erreich, nur eingefleischte Lotusfans und Käufer die auf dessen Fahreigenschaften scharf waren bedienten sich. Selbst seine Nachfolger Exel und Eclat deren Linienführung ansprechender ist schafften es nicht. Lotus ist und bleibt bis heute ein Hersteller von Fahrzeugen für eine erlesene kleine Käuferschicht.

 

Der Lotus-Frontmotor mit Alukopf der aus 2 Liter 160 PS holte brachte den 1t Wagen auf max. 220 km/h. Für den Sprint auf 100 brauchte er knapp 7,4 Sekunden, Lotus sprach von 10 Liter Verbrauch 15 sind wohl realistisch. Zum Fahrwerk habe ich unterschiedliche Angaben gefunden, mal spricht man von einer Eigenkonstruktion und dann soll es von Toyota sein. Die Kunststoff Karoserie, von Oliver Winterbotton entworfen, schmiegte sich an einem Gitterrohrrahmen. Ab den 80er waren die Gitterrohrrahmen von Lotus verzinkt. Die Karosserie des Elite wurde in zwei Teilen gefertigt und die Naht wurde durch eine umlaufende Stoßleiste verstärkt und kaschiert.

In den ersten Jahren gab es nur das Fünfgangschaltgetriebe und ab 1976 ein Automat als Option.

Im Jahr 1980 wurde der Motor etwas stärker und hatte dann 2,2 Liter ohne das die Spitzengeschwindigkeit großartig stieg. Von diesen stärkeren Modell sollen bis Produktionsende nur 33 Stück gebaut worden sein, eine Gesamtstückzahl habe ich auch nicht gefunden, nur noch eine Behauptung, der nach soll es den Elite II rund 10mal als Linkslenker geben bzw. gegeben haben.

Die große steile Heckklappe vereitelte eigentlich die angepeilte praktische Nutzung des Gepäckraumes. Die enorme Schräge verkleinerte den nutzbaren Raum zu sehr. Weiter waren die Heizdrähte in der Scheibe sehr empfindlich und die pneumatischen Streben die die Klappe aufhalten sollen waren besonders bei kalter Witterung zu schwach.

Der gesamte Innenraum wurde von Giugiario von Ital Design entworfen, in diesem fand sogar ein Phillips –Sound – System Platz.

 

Geschichtliches und Triviales

 

1952 Gründung von Lotus Engineering

1956 Vorstellung Lotus Eleven

1957 Lotus Elite und Seven

1958 Lotus startet in der Formel I

1961 erster Formelsieg - in Monte Carlo

1963 Gewinn der Gesamtwertung Formel I

1982 Tod von Colin Chapman im Alter von 54 Jahren

 

Auf Kommentare uns selbsgemacht Bilder freu ich mich schon.

 

Danke fürs lesen,

euer Dorti


03.11.2013 15:20    |    Schmargendorf

Geile Karre:)


03.11.2013 17:20    |    UHU1979

Interessanter Bericht.

Das Fzg. ist englisch und skurril. Es hat Charakter. Da stellt sich die schnöde Frage nach Schönheit nicht. :)


03.11.2013 20:01    |    Christoph2605

Die Preise waren damals dermaßen tragisch, dass man garnicht

dazu kam, über "Schönheit" nachzudenken.

 

Da hat man locker nen V8 dafür bekommen.... :D

 

Aus sportlicher Sicht:

Solange man vorne liegt isses wurscht, wenn das Auto häßlich ist. :cool:


03.11.2013 21:24    |    Dortmunder 65

Zitat:

Solange man vorne liegt isses wurscht, wenn das Auto häßlich ist. :cool:

Der spielte ganz vorn mit!

Zum Lederinnenraum lässt sich noch sagen, dass es auch funktional war.

Armlehnen und Fernentriegelung der Heckklappe.


03.11.2013 22:03    |    Anni 1964

Sieht irgendwie aus wie ein UFO! :D


04.11.2013 00:06    |    124er-Power

Stimmt, der is echt hässlich! :eek:


04.11.2013 00:10    |    motorina

Der ist sooo hässlich, dass das schon wieder einzigartig ist!


04.11.2013 00:12    |    124er-Power

Das Auto passt gut zu meiner derzeitigen Diskussion zum BMW Z3 Coupe, der is ja auch ziemlich hässlich :D


04.11.2013 00:14    |    motorina

Hat aber auch seine Liebhaber gefunden! ... und wird immer seltener...


04.11.2013 00:22    |    124er-Power

Naja, wenn sogar der oberhässliche Multipla Käufer findet :D


04.11.2013 00:24    |    124er-Power

@ Dorti

 

Das wär auch mal ein interessantes Auto ;)

http://de.wikipedia.org/wiki/Jensen_FF


04.11.2013 00:26    |    motorina

Falsch, @124er!;)  Das ist ein interessantes Auto! ... und auch nicht mehr billig!


04.11.2013 00:29    |    124er-Power

Worauf beziehst du dich grad motorina?


04.11.2013 12:49    |    MB Dieselmaster

Dorti, schöner Artikel für ein seltenes Auto auf deutschen Straßen. Danke dafür!:)

 

War der so Original mit dem Heck????:confused:

 

Ich dachte immer ich kenne sogut wie alles, der ist irgendwie an mir vorübergegangen.:)


04.11.2013 15:06    |    Dortmunder 65

Zitat:

War der so Original mit dem Heck????

ja, echt schräg :D


04.11.2013 15:09    |    MB Dieselmaster

Auf Bild 10, da schaut es aus - wie so ein Eigenumbau auf Kombiheck!:rolleyes:

 

Schräg drückt es richtig aus.:D


04.11.2013 19:33    |    motorina

Ganz einfach, @124er:

Du hast in der Möglichkeitsform geschrieben: "... Das wär auch mal ein interessantes Auto ;)..."

Deswegen mein Einwand ;): Es ist ein interessantes Fahrzeug - sowohl damals wie auch heute!

Ich hätte mal so einen kaufen können (war bei einem Bekannten auf dem Verkaufsplatz gestanden), hatte aber kurz zuvor bei ihm einen E9 "abgestaubt".


21.11.2013 10:09    |    Hellhound1979

Meinen persönlichen Geschmack trifft der Wagen auch nicht wirklich. Der alte Lotus Europa war, m.M.n. ebenfall hinten etwas gewöhnngsbedürftig. :)


25.01.2014 22:24    |    warumeigentlich

Moin Motortalker,

 

ich hab mir so ein Teil in England besorgt, weil ich mich gerade in das Heck total verliebt habe. Ein sogenannter Shooting Break, oder auch Zweitürer Kombi ist nunmal sehr selten, aber hier und da gibt es Experimente mit solchen Wagen (Ferrari FF, Scimitar, Jensen Healey gt, Volvo Schneewittchensarg, BMW z3 und einige wenige mehr). Er ist ein absolutes Raumschiff und ich werde häufig angesprochen und sogar verfolgt um mehr über das Auto zu erfahren. Ich liebe die klaren Linien der Wedges einfach sehr und mit dem Heck ist er einmalig.

 

Einige Angaben in dem Bericht sind unpräzise, hier einige Klarstellungen:

Die gesammte Konstruktion ist von Colin Chapman und Lotus, inclusive des Chassi (kein Gitterrohr) und der Aufhängung.

Mit der Umstellung auf den 2.2Liter Motor 1980 kamen neben dem Getriebe und anderen Verbesserungen die Fahrwerkskomponenten teilweise von Toyota, daher die Verwirrung. Das 2.2 genannte Modellist in der Tat sehr selten(Die genannten Zahlen beziehen sich sehr wahrscheinlich nur auf das 2.2 Modell), Linkslenker sind sehr selten, auch bei Serie1 Wagen(von 1974 bis 1980).

Das hier gezeigte Exemplar ist leider nicht sehr original, da die ausladenden Chromleisten rund um die Scheiben überlackiert wurden, weil sie aus beschichtetem Alu bestehen verkratzen diese sehr leicht und werden deswegen gerne übersprüht, was den Wagen nur doof aussehen lässt(stell dir nen Mercedes Oldtimer mit übersprühten Zierleisten vor, geht auch gar nicht). Dennoch ist der Wagen superbesonders, da er mit einer besonderen Heckstoßstange ausgestattet ist. Der Wagen kommt vermutlich aus der Schweiz oder Italien, da eine Aussparung für Aminummernschilder und kleinen Leuchteneinheiten ähnlich dem Jaguar Etype Serie3 nur für bestimmte Länder in Europa verwendet wurden.

Darüber hinaus muss ich etwas über die Felgen erfahren, sie sehen aus wie die originalen, haben aber eine leicht andere Form und vermutlich einen Zoll mehr. Bitte schreib mal, wo du die Bilder gemacht hast, vielleicht kann ich da ja was erfahren.

Vielen Dank und bei Fragen kann ich noch mehr antworten.

 

Es ist mein persönliches Traumauto und ich lass meinen silbernen mit schwarzem Leder die nächsten Jahre nicht gehen. Schließlich war er damals teurer als ein 911er und die Innenausstattung kommt von Giugiaro persönlich.

Gruß aus Bremen


Bild

25.01.2014 22:36    |    Dortmunder 65

@warumeigentlich

 

Geschmäcker sind zum Glück verschieden und danke für deine Ausführungen.

Die Daten sind zusammen gesucht und in dem Fall auch nicht einfach zu ermitteln.

Der Wagen wurde im Technikmuseum auf Rügen (Prora) aufgenommen.

 

Gruß Dorti


20.02.2014 13:59    |    Fordlover1975

Schön skurril.....:p


20.02.2014 14:07    |    Dortmunder 65

Zumindest mag man ihn oder auch nicht :p


17.04.2016 22:48    |    lodge4

die felgen sind nicht original...sehen zwar ähnlich wie die von lotus verwendeten aus...sind sie aber nicht...evtl. vom importeur wegen lokalen bestimmungen gewechselt worden?

 

was auch nicht stimmt: ab 1980 wurde zwar der motor auf 2.2liter vergrößert jedoch keinerlei komponenten von toyota verwendet.

 

dies kam erst mit einführung des excel einige jahre später.


17.04.2016 23:02    |    Dortmunder 65

Danke für deine Hinweise, bin zur Zeit im Urlaub und kann daher nicht die Quellen überprüfen. Die von mir gemachten sind aus unterschiedlichen Quellen gegengescheckt. Dennoch bin ich immer dankbar für Richtigstellungen!


21.04.2016 14:40    |    diemoemis

Ich habe ähnliche Felgen schon auf einer Alpine A310 gesehen, auf jeden Fall sind weder Größe noch Styling Original Lotus.


22.04.2016 08:55    |    Dortmunder 65

Ich behaupte ja auch nicht, dass der Wagen in allem original ist, er hat mich interessiert. Dieses Objekt steht auf Rügen und ob er schon zu DDR Zeiten dort unterwegs war weiß ich nicht. Könnte aber durchaus sein und daher eventuell aus Mangel entstandenen Änderungen. Oder er wurde kurz nach der Öffnung, dort aus Unwissenheit der Problematik um ihn, gekauft und in Eigenarbeit so gut wie möglich am Laufen gehalten.


Deine Antwort auf "Lotus Elite II - Wer findet den schön?"

DANKE

Mein Blog hat am 02.04.2013 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

Dortmunder 65 Dortmunder 65


 

Zaungäste

  • anonym
  • Morzi43
  • DoppelPfeil
  • ffuchser
  • motorina
  • GT-I2006
  • UHU1979
  • Ascender
  • Rf1950
  • bronx.1965

Blogwache

Dauergäste (104)

Inhaltsverzeichnis

Hier kommt ihr zum Inhaltsverzeichnis, einfach anklicken!

 

Inhaltsverzeichnis Dorti`s Bilderecke

 

und dort den Artikel anklicken

Bisher gezeigt

Eure TOP TEN

Top Ten stand 12.02.2016

1. Mal etwas Anderes

2. DKW Monza

3. Renault R12

4. Bitter SC

5. Barkas "Framo" V 901/2

6. VW Passat B1

7. Fiat 125 (Speciale)

8. Volvo 242

9. Der nicht geplante Sonntagsspaziergang

10. Volvo PV 444/445

Informationen

Hallo Freunde von Autos und Bilder, einiges zum besseren Verständnis!

Ich schau mir gern alte, besondere und schöne Autos an und fotografiere sie, mit meinem bescheidenen Können. Auf Anregung habe ich beschlossen hier einen Blog einzurichten um euch daran teil haben zu lassen.

Die von mir erstellten Texte haben nicht den Anspruch komplett oder völlig fehlerfrei bei den Angaben zu sein.

Gruß Euer Dorti