• Online: 2.446

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

29.08.2011 01:43    |    dodo32    |    Kommentare (12)    |   Stichworte: Diverses, Oldtimer, Youngtimer

Hallo Zusammen!

 

Die Saison neigt sich dem Ende zu und ich freue mich, Euch mein 2tes Highlight präsentieren zu können. Die Traktoren- und Oldtimerfreunde Senden / Wullenstetten hatten zum wiederholten male alle Freunde des alten Blechs geladen, um gemeinsam die Aura lang vergangener Tage zu erleben.

 

Vom Traktor bis zum Leichtkraftrad war so ziemlich alles vertreten, das sich mit fossilen Brennstoffen zur Fortbewegung animieren lässt.

 

Ähnlich der Münsinger Veranstaltung, zeigte sich ein reges Treiben geprägt von einem ständigen kommen und gehen. Der Besucherandrang war erheblich! Um halbwegs brauchbare Bilder in den Kasten zu bekommen, musste ich schon ein hohes Maß an Geduld und Rücksicht mitbringen. Von den Videoaufnahmen ganz zu schweigen. :rolleyes:

 

Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt und wir haben uns selbstverständlich auch die obligatorische Rennwurst schmecken lassen! :cool: Die Kapelle im Festzelt spielte in typisch bayrischer Manier auf und die Stimmung erlangte um die Mittagszeit Ihren Höhepunkt.

 

Die ausgestellten Fahrzeuge waren praktisch ausnahmslos in einem guten, bis sehr guten Zustand! Insbesondere die beiden angereisten Golf 1 zeigten sich in augenscheinlich makellosem Originalzustand! Respekt, sag ich! :)

 

Das Video zeigt am Anfang Eindrücke der Veranstaltung in Babenhausen, von der ich letztens berichtete, und natürlich auch von heute. Bitte verzeiht, wenn das letzte Drittel des Videos nich 100%tig ist. Es war sehr schwierig, nur die Autos zu filmen. Dauernd latschte einer davor, oder überhaupt war einfach zu viel los. Ich wollte ja keine Biolatschen filmen sondern die Auddowägen :( - aber es war einfach zu viel Betrieb auf dem Gelände. :(

 

Anyway....., hoffe Euch gefallen Bilder als auch das Video und...: "stay tuned" on dodo's Blog :)

 

Beste Grüße

-dodo-

 

 

 

 

 

gtigtibmwbmwspuckfeuerspuckfeuerpolo-2polo-2spuckfeuer-volantspuckfeuer-volantporsche-rotporsche-rotspitfirespitfiregtegteaeroaerolkwlkwvw-porschevw-porschealpina-felgealpina-felgebarockengelbarockengelbuickbuickcobracobradaimlerdaimlermustangmustangvery-nicevery-niceeichereichereinser-gtieinser-gtijaguarjaguarente-und-goggoente-und-goggofiatfiatunimogunimogkaefer-motorkaefer-motorsl-usasl-usaur-gtiur-gtit-1t-1fordfordghia-2ghia-2ghiaghiagolf-1golf-1golf-2-spiegelgolf-2-spiegelgolf-gtigolf-gtiur-gti-2ur-gti-2golfigolfiheckflosseheckflosseherbieherbiejaguar-12-zylinderjaguar-12-zylinderjaguar-cabjaguar-cabford-2ford-2jaguar-und-benzjaguar-und-benzkadett-gtekadett-gtevolantvolantkaefer-und-kadettkaefer-und-kadettkaeferkaeferknight-riderknight-riderkuebelwagenkuebelwagenlanz-2lanz-2lanzlanzlollolmantamantaneue-klasseneue-klasseohne-worteohne-worteopel-gtopel-gtpolo-1polo-1porscheporscheporscheporsches-klasses-klasse


17.07.2011 22:24    |    dodo32    |    Kommentare (23)    |   Stichworte: Diverses

Hallo Zusammen,

 

aufgrund der hohen Entfernung bleibt für sony und mich meist nur das Telefon, um sich über das neueste Rund um's Thema „Golf“ zu unterhalten.

Bei einem dieser Telefonate fragte ich, wie es denn mit dem Slalomrenner aussieht. Nun, man müsse noch so einiges Schweißen und es fehle etwas an Zeit und der notwändigen Motivation. Aha, dachte ich und hatte eine Idee! Der Kollege leistete ja nun schon öfter völlig selbstlos Telefonseelsorge wenn ich mal wieder kurz davor war, den Eimer einfach anzuzünden. Schweißen lernen wollte ich schon lange und so bot ich an, er bringt mir das bei, und ich helfe Ihm beim weitermachen am Renner.

 

Golf 1 SlalomrennerGolf 1 SlalomrennerFrau dodo wollte unbedingt noch auf das alljährlich in München statt findende „Tollwood“ und so kam der Gedanke, man könne das doch verbinden. Samstag Schweißkurs und gemeinsames Abendessen, Sonntag dann über München zurück. :cool:

 

Gesagt getan und so sind wir am Samstag zeitig in Richtung Rosenheim aufgebrochen. Da Frau dodo Vollgasfest ist, durfte Sie fahren und ich konnte mich mehr oder weniger entspannt auf dem Beifahrersitz zurücklehnen. Dialoge: Sie:„Warum hälst Du Dich denn fest?“ Ich:„Ähhm, nur so, das ist angenehmer“ oder Ich:„Ähhm, da war nen 120er“ „Ja, aber sooo schnell bin ich ja nicht mehr“ (standen noch gute 200 auf der Uhr) ließen die Fahrt für beide Parteien zu einem kurzweiligen Erlebnis werden. Und es bleibt wie so oft die Erkenntnis, dass die Welt bei Tacho 220 auf dem Beifahrersitz ein wenig anders aussieht. :D

 

Bleche anpassenBleche anpassenBlechBlechGute 2 Stunden und 240 Kilometer später, trafen wir dann bei Sony an der Werke ein. Zu später Stunde hatte der gute Moary *hier* bereits ein Frühstück angekündigt. Bevor es jedoch soweit war, haben wir erst einmal angefangen alles vorzubereiten. Schweißgerät hervorholen, den Renner in die Mitte der Werkstatt und erst mal eine Bestandsaufnahme. Ein paar kleine Löcher hier und eine ca. 30cm lange Stelle da, auf die ein passendes Blech aufgeschweißt werden musste. Und natürlich mussten die Stellen entsprechend vorbereitet werden. Also, Flex an und munter drauflos gebürstet.

 

BlechBlechMoaryMoaryNach einiger Zeit war dann alles blank und wir haben uns das von Moary *hier* angekündigte Frühstück schmecken lassen. Brötchen, Butter, Kaffee und Tee. Ein herzliches Dankeschön für diese Stärkung! :)

 

 

 

 

Zurück in der Werkstatt wurde rasch aus Karton eine Schablone angefertigt um das Blech für das durchgerostete Teilstück anfertigen zu können.

 

dodo schweißt die Zweitedodo schweißt die Zweitedodo schweißtdodo schweißtDann ging es mit dem Schweißen los. Erst einmal wurde das Blech mit einzelnen Punkten fixiert um des dann mit dem Hammer optimal anpassen zu können. Sony zeigte mir wie man das Gerät bedient und dann konnte es losgehen. Punkt für Punkt für Punkt. Gar nicht so einfach, aber mit der Zeit ging es dann ganz gut.

 

HängematteHängematteBatteriehalterungBatteriehalterungWährend dessen bastelte Sony seine Batteriehalterung für die Montage im Kofferraum. Rasch verging die Zeit und Moary lud zum gemeinsamen Mittagessen. :)

 

 

 

Eine Seele von einem Mann. Spareribs, Salat und Bratkartoffeln hatte Er vorbereitet und für Frau dodo eine Hängematte aufgebaut.:) Herzlichen Dank noch einmal an dieser Stelle!

 

Funkenflug :-)Funkenflug :-)Funkenflug die Zweite :-)Funkenflug die Zweite :-)Nach dem Mittagessen haben wir uns dann an die Sitzkonsolen gemacht. Sony flexte die Stahlträger zurecht und wir passten die Teile im Beifahrerfußraum ein. Das Reglement erfordert, dass diese mit der Karosserie verschweißt werden.

 

BauernsprechstundeBauernsprechstundeSchweißnähteSchweißnähteDann kam die 2te Herausforderung: Die Blechtafeln an die Träger schweißen. In einem Durchgang. Nun, laut sony ist mir das ganz gut gelungen, für den Anfang. Leicht war's nicht aber ich war dann auch überrascht über das Ergebnis und: es macht richtig Laune!

 

 

Die Zeit ist wie im Flug vergangen und da wir noch mit den Damen zu Abend essen wollten, haben wir um 18 Uhr Feierabend gemacht und sind ins Hotel gefahren. Kurz duschen und dann ließen wir uns bei typisch Bayrischer Biergartenatmosphäre unser Abendessen und ein paar halbe Bier schmecken. Alles in allem ein sehr gelungener Tag der uns allen viel Spaß gemacht hat und den wir gerne wiederholen möchten!

 

Am nächsten Morgen haben wir in Ruhe gefrühstückt und sind dann bei strahlendem Sonnenschein am Alpenrand in Richtung München gefahren. Obwohl dort die DTM im Olympiastadion stattgefunden hat, haben wir einen Parkplatz im BMW Parkhaus bekommen. Auf dem Weg habe ich noch ein paar wunderschöne alte BMW gefilmt, die bei dem schönen Wetter draussen standen. Die Dame hat noch ein paar Kleinigkeiten am Tollwood eingekauft und dann haben wir uns endgültig auf den Heimweg gemacht! Als nächstes folgt ein Besuch in der BMW Welt und vielleicht machen wir auch eine Werksbesichtigung. München ist im übrigen eine sehr schöne Stadt. Wer die Gelegenheit hat, sollte diese nutzen und einen Besuch abstatten. Lang lebe der Freistaat Bayern!

 

Beste Grüße

-dodo-


12.06.2011 23:59    |    dodo32    |    Kommentare (22)    |   Stichworte: Diverses

C-KadettC-KadettHeute war ein Sonntag, genau nach meinem Geschmack! Da ich über den einen oder anderen Kontakt in Motorsportkreisen verfüge, bin ich vergangene Woche auf ein kleines Faltblatt mit Terminen zum Autoslalom gestoßen. Und siehe da, in Kempten im schönen Allgäu war für heute eine Veranstaltung geplant. :) Die Herzdame ist für solche Sachen immer zu haben, also sind wir gegen 9:30 abgereist um uns möglichst früh von der Rennatmosphäre anstecken lassen zu können.

 

 

 

 

SlalomSlalom Im Industriegebiet hatte man eine Straße abgesperrt und ein VW Autohaus hatte sein Gelände als Parkfläche zur Verfügung gestellt. Ein feiner Zug! Die ersten Autos waren schon am Start und donnerten mit röhrendem Auspuff und teils im Begrenzer um die Pylonen :D Das fing schon mal gut an. Also erst einmal die Strecke erkunden. Leider war es nicht möglich diese zu umrunden also mussten wir wieder zurück. Auf der anderen Seite angekommen ließen wir uns zuerst einmal die obligatorische "Rennwurst" schmecken während die Piloten weiter präzise Ihre Jagd auf die Bestzeit fortsetzten.

 

 

 

MantaManta Wie immer schlägt mein Herz einige Takte höher, wenn ich die ganzen alten Boliden der 60er, 70er und frühen 80er im Renntrimm erleben darf. Bestückt mit Rennslicks, Käfigen, Webern, der Fahrer mit Helm..., ja, so gehört das! Hier geht's nicht darum, wer den größten Motor eingebaut hat und am schnellsten eine Gerade runterfährt, hier geht's um mehr! Die Piloten müssen mit vollem Körpereinsatz bei der Sache sein, um Beispielsweise einen NSU TT, am Wendepunkt wieder auf den richtigen Kurs zu bringen.

 

 

 

 

KadettKadett Aber auch der Rest der Strecke stellt hohe Anforderungen an das Geschick der Fahrer. Werden Pylonen umgeworfen gilt das als Fehler. Der Streckensprecher erläutert nach jeder Runde die gefahrene Zeit und die gefallenen Hütchen. Zwei mal darf gefahren werden und die Autos müssen dabei einiges abkönnen.

 

 

 

 

 

 

 

 

BMWBMW Dass das nicht ausschließlich ein Männersport ist, nimmt man erfreut zur Kenntnis. Eine noch sehr junge Dame ließ einen E30 BMW fliegen dass es eine Freude war Ihr zuzusehen. :D Geschickt und geschmeidig lenkte Sie den Wagen durch den Parcour und ließ den 3er auch auf der Zielgeraden nochmal richtig fliegen. Eine tolle Leistung! :)

 

 

 

 

 

 

BMWBMW Die Kriterien nach denen die Fahrzeuge eingeteilt werden, weis ich (noch) nicht. Ich habe mir ehrlich gesagt noch nicht die Zeit genommen, das genauer zu recherchieren. Vielleicht sagt ja Sony etwas dazu. :)

 

 

 

 

PoloPolo Ein Polo GT, der aussordentlich zügig unterwegs war... :eek:

 

 

 

SimcaSimca Auch mit alten Simca's lassen sich spektakuläre Runden drehen

 

 

LimoLimo

 

 

 

 

....eine C-Limo. Zweifelsohne ein Highlight der Veranstaltung

 

 

 

CorsaCorsa

 

 

 

 

Dieser Corsa versucht offensichtlich der Limo die Show zu stehlen ;)

 

 

 

LupoLupo

 

 

...ein bischen zu spät gebremst und schon staubte es ordentlich...

 

 

 

 

Weber DCOEWeber DCOE ...45er Weber Doppelvergaser. Made in Spain, wohlgemerkt ;)

 

 

 

KadettKadett

 

 

 

..warten auf den Einsatz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

waeco MT 100waeco MT 100 Daheim angekommen, bin ich noch kurz in die Garage gewackelt und dachte mir...., eigentlich könntes't ja noch mal nach der defekten Zentralveriegelung sehen. Das alte Zipzip hatte den Geist aufgegeben und ich konnte das Auto nicht mehr verschließen. Die Abteilung "Jugend forscht" hatte ja schließlich auch die Schlösser der Türen "gecleant" :rolleyes:

 

 

ZV AltZV Alt Also hab ich erstmal die Verkleidungen an Türe und unter dem Lenkrad entfernt um mir einen Überblick zu verschaffen.

 

 

 

ZV AltZV Alt

 

 

 

 

 

Nach einiger Zeit habe ich dann herausgefunden, wo welches Kabel hingehört und habe angefangen, das ganze Kuddelmuddel zu entwirren um gezielt ausbauen zu können.

 

 

 

 

 

 

 

 

SchaltplanSchaltplan

Ich kann zwar löten wie ein Weltmeister aber ein Elektriker vor dem Herrn bin ich nicht. Also musste die Herzdame die Ihres Zeichens Elektronikerin ist, den Schaltplan aufbereiten damit es mich nachvollziehbar wird. Ein paar Bleistiftstriche später war auch ich in der Lage, das ganze dann praktisch umzusetzen. ;)

 

 

 

 

 

 

VerdrahtenVerdrahten Also Lötkolben und Schrumpfschlauch ausgepackt und dann alles verdrahtet. Kabel gekürzt und natürlich saubere Lötstellen geschaffen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

GolfiGolfi Ausgesehen hat das wie auf einem Schlachtfeld. Aber das ist ja meistens so, wenn man in die Untiefen des geliebten Fahrzeugs vordringt um dem Fehlerteufel auf den Leib zu rücken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fertig!Fertig!

 

 

Irgendwann war dann das ganze alte Kabelgewirr entfernt und die Waeco MT 100 konnte ihren Dienst aufnehmen. Und siehe da, die ZV funktioniert besser als vorher. Offensichtlich waren in der alten Schaltung erhebliche Verluste vorhanden denn jetzt merkt man, dass die Motoren wesentlich kräftiger ihre Arbeit verrichten.

Der krönende Abschluss des Tages war dann das leckere Abendessen das meine Freundin für uns zubereitet hat. :) Wir freuen uns schon heute auf Montag, denn da steht eine Ausfahrt mit Gölfen und Bekannten an.

Viele Grüße und eine schönen Feiertag morgen!

-dodo-


01.05.2011 18:17    |    dodo32    |    Kommentare (11)    |   Stichworte: Diverses

Hallo Zusammen!

 

Heute haben wir ein Oldtimertreffen in Münsingen auf der Schwäbischen Alb besucht. Der Artikel sollte ursprünglich etwas ausführlicher ausfallen aber dort war einfach zuviel los. :( Es war schon schwierig aufgrund der Massen überhaupt vernünftige Bilder zu machen. :rolleyes: An eine Befragung der Besitzer diverser Schmuckstücke habe ich somit auch verzichtet.

 

Die ausgestellten Fahrzeuge befanden sich ein einem ausserordentlich guten Zustand! Das ganze fand auf einem Flugplatz statt und es wurden auch Rundflüge angeboten. Vielleicht lag der hohe Andrang an Leuten auch daran. Egal, ich lasse in diesem Fall einfach die Bilder sprechen! Viel Spass dabei! :)

 

BMW E 12 520 AutomatikBMW E 12 520 AutomatikGhiaGhiaPorsche 924Porsche 924BMW CSBMW CSBMW CSBMW CSCorvetteCorvetteNSU TTNSU TTOpel DiplomatOpel DiplomatOpelOpelGangster CitroenGangster CitroenPorschePorschePorsche CockpitPorsche CockpitRennpappeRennpappeCitroenCitroenMotor CitroenMotor CitroenOpel MonzaOpel MonzaOpel Rekord, MonzaOpel Rekord, MonzaOpel RekordOpel RekordLKWLKWLKWLKWRO 80 WankelmotorRO 80 WankelmotorStrichachtStrichachtOpel Diplomat V8Opel Diplomat V8Porsche 911Porsche 911HeckflosseHeckflosseHeckflosseHeckflossePontonPontonMorganMorganPorschePorsche


23.04.2011 17:52    |    dodo32    |    Kommentare (40)    |   Stichworte: BMW, Diverses, Youngtimer

bmw-1bmw-1 Nun wohne ich schon seit einigen Jahren auf dem Land und pflege ein durchaus kameradschaftliches Verhältnis zu meinem Vermieter. Wenn ich rasch mal einen großen Hammer brauche, oder ein wenig Holz zu entsorgen habe, dann kommt man bei der Gelegenheit doch immer wieder auf seinen 7er BMW zu sprechen. :) Das Fahrzeug wurde 1989 als Vorführwagen gekauft. Nur 1.500 Kilometer habe der Wagen gehabt und 50.000 DM gekostet. Gerechnet hat sich das auf jeden Fall.

 

 

bmw-2bmw-2

 

Der Wagen hat nun stolze 690.000 Kilometer auf der Uhr! :eek: Der Motor wurde bei 630.000 Kilometer durch ein anderes gebrauchtes Aggregat ersetzt. Man muss dazu sagen, dass die erste Maschine die 630.000 ungeöffnet überstanden hat. Sprich, keine Kopfdichtung etc. Lediglich die Wasserpumpe wurde undicht und unmittelbar danach war der Ursprungsmotor kaputt. Auch die Kupplung hat sich bislang nicht zu Wort gemeldet! Und da sag mal einer, dass BMW keine Qualität verbaut hat :D

 

 

Auf die gesamte Distanz benötige das Auto eine Lichtmaschine, 2 Batterien, einen Viskolüfter und einen Endtopf. Der Rest der Auspuffanlage ist original. Ebenso das Getriebe. Der Heckdeckel bleibt nicht mehr offen und muss mit einer Eisenstange gestützt werden. Alles andere funktioniert tadellos. Ok, der Leerlauf ist ein wenig holprig, aber das wollen wir dem rüstigen Rentner nachsehen.

 

 

bmw-7bmw-7

 

 

 

 

Die Schönheitsreparaturen werden freilich selbst durchgeführt. :D Guckt irgendwo mal ein wenig Rost raus wird dieser entfernt, verspachtelt und dann mit original BMW Lack versiegelt. Echte Handarbeit! :cool:

 

 

bmw-13bmw-13 Natürlich sind die vielen Jahre nicht spurlos am E32 vorüber gegangen. Das einst mit Stolz und Würde getragene Emblem, verrät den Leidensweg unseres Dauerläufers. Vorbei die Zeiten, als sich die breite Front formatfüllend im Rückspiegel des Vordermann's zeigte, und zum raschen räumen der Linken Spur aufforderte. :(

 

 

bmw-4bmw-4

 

 

 

Schon viele Jahre muss unser 3 Liter Sechszylinder ganze Hängerladungen an Kartoffeln zum Wochenmarkt ein paar Dörfer weiter zerren. Auch die Wanne im Kofferraum hat ihre Daseinsberechtigung. Im Herbst, wenn sich der Garten in eine Streuobstwiese verwandelt, ist ein Transport der gefallenen Früchte zur Mosterei angesagt. Natürlich standesgemäß, im7er!

 

bmw-10bmw-10

 

Im Innenraum herrscht mittlerweile eine recht gemütliche Atmosphäre. Ein Sitzkissen für Fahrer und Beifahrer machen ein Aufpolstern der Sitze glatt überflüssig, man muss sich nur zu helfen wissen. Ein Gummialligator ziert das Armaturenbrett und der heilige Christophorus darf natürlich auch nicht fehlen.

 

 

bmw-5bmw-5

 

 

Die einzig wirklich sichtbare Roststelle befindet sich an der A-Säule. Ob Er die wohl übersehen hat. ;) Tüv gab es vergangenen Monat übrigens ohne Mängel! :D

 

 

bmw-6bmw-6 Und während wir so plaudern, dudelt das Becker Radio eine ziemlich schräge Melodie die so gar nicht zur Aura des Wagens passen will und ich ziehe rasch den Zündschlüssel ab.

 

Fahren wolle Er den Wagen, bis er 30 Jahre sei. Dann wäre er ja ein Oldtimer und Er könne sich dann einen anderen kaufen. Nein, die 7er der Neuzeit wollen Ihm nicht so recht gefallen. Aber der neue 3er, der kommen soll... ja der, der wäre schon was... und bis dahin, gibts den sicher auch für einen fairen Kurs! :) Aber das dauert noch 8 Jahre und wer weis, so sagt Er, vielleicht hat er dann ja 1 Million Kilometer...

Gute Fahrt!


07.03.2011 15:49    |    dodo32    |    Kommentare (32)    |   Stichworte: Diverses

Fahrt Ihr auch RC-Car?

Hallo Zusammen!

 

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen keine Rennen mehr mit ferngesteuerten Autos zu bestreiten. Job und Golf nehmen doch viel Zeit in Anspruch und die Fliegerei hatte es mir auch angetan. Dennoch habe ich es mir in den vergangenen Jahren nicht nehmen lassen, dem Team des *Indoor Racing Senden* den einen oder anderen Besuch abzustatten. :) Bei einer Tasse Kaffee gab es immer wieder etwas neues rund um das Thema Minicar zu erfahren.

 

Völlig unerwartet klingelte am vergangenen Donnerstag Abend das Telefon. Ob ich mir denn vorstellen könnte an einem 6 Stunden Rennen teilzunehmen, wurde ich gefragt. 7 Teams mit je 4 Piloten. Pro Team ein Auto. Gegen einen geringen Unkostenbeitrag würde das Modell und alles was man sonst so braucht zur Verfügung gestellt werden. DAS war doch mal ein Wort zum Sonntag! :cool:

 

Etwas zögerlich habe ich dann einem Training am Freitag Abend zugestimmt. Immerhin ist das letzte Rennen fast 6 Jahre her gewesen und ich war mir nicht wirklich sicher, ob ich da halbwegs mithalten kann. Es macht nämlich wenig Sinn, als Bremskeil unterwegs zu sein und alle Nase lang irgendwo reinzudonnern. ;)

Zu meiner eigenen Überraschung kam ich verhältnismäßig "gut rum". Freilich lange nicht so schnell wie die Experten, aber zumindest ohne größeren Schaden am Fahrzeug und Inventar anzurichten. ;) Für eine solch lange Renndistanz schon mal eine gute Voraussetzung. :D

 

Am Samstag Vormittag wurden die Fahrzeuge dann für das Rennen vorbereitet. Da es sich um fertig montierte Modelle handelte, wurden die Autos komplett zerlegt. Die Differentiale und Dämpfer mit anderen Ölen bestückt, alles wurde auf absolute Leichtgängigkeit geprüft und im Zweifel optimiert. Eine anschließende Achsvermessung rundete die Vorbereitungen ab.

Die den "Baukästen" beiligenden Elektronikomponenten wurden mit Ausnahme der NimH Akku's, verwendet. Mit den mittlerweile salonfähigen Lithium-Polymer Zellen lassen sich erheblich bessere Ergebnisse erzielen. Insbesondere was die Laufzeit betrifft. Mit dem 540er Bürstenmotor waren Fahrzeiten von über 20 Minuten völlig problemlos möglich. :eek:

 

Um 16 Uhr ging es dann endlich los! 6 Stunden lagen vor uns! Ein Fahrerwechsel wurde alle 15 - 20 Minuten durchgeführt.

 

Das eine oder andere Team hatte mit kleineren technischen Problemen zu kämpfen. Ein abgerissener Querlenker hier, ein durchgebrannter Motor dort. Ein durch mich verschuldeter "Einschlag" unseres Fahrzeugs kostete das Team Rübezahl-Nase 30 Runden! Der Empfänger hatte sich den Weg aus dem Gehäuse gebahnt und musste samt Transponder erneut fixiert werden. Danach hat das Fahrzeug weiterhin reibungslos seinen Dienst verrichtet und die gesamte Distanz von insgesamt 1590 (!) Runden ohne technischen Defekt überstanden.

 

Nach 3,5 Stunden ergab sich folgender Zwischenstand:

 

Team Drink and Drive: 978 Runden

 

" Konstanz Boys: 918 Runden

 

" Rübezahl-Nase: 895 Runden

 

" Rennopas: 778 Runden

 

" Fun & Drive Mädels: 760 Runden

 

" Car Modell Allstars: 745 Runden

 

" Fun & Drive Buben: 699 Runden

 

Das Team Konstanz Boys hatte einen etwas längeren Boxenaufenthalt und somit konnte sich "Rübezahl-Nase" auf Platz 2 schieben. Die Rennopas blieben eisern und konnten den 4ten Platz bis zum Schluss aufrechterhalten.

 

Der Endstand nach 6 Stunden sah dann aus wie folgt:

 

Team Drink and Drive: 1668 Runden

 

" Rübezahl-Nase: 1590 Runden

 

" Konstanz Boys: 1503 Runden

 

" Rennopas: 1372 Runden

 

" Fun & Drive Mädels: 1350 Runden

 

" Fun & Drive Buben: 1324 Runden

 

" Car Modell Allstars: 1303 Runden

 

Danach folgte die Siegerehrung und jedes Team bekam einen Pokal überreicht. Wir durften uns über den 2ten Platz freuen. Zusammenfassend kann man sagen dass es sehr viel Spass gemacht hat und ich mir überlege, wieder einen Modellrennwagen anzuschaffen. :)

 

Grüße

-dodo-


18.02.2011 17:13    |    dodo32    |    Kommentare (21)    |   Stichworte: Diverses

Werkzeug - wie gut seit Ihr ausgestattet?

Hallo Zusammen,

 

von Berufswegen komme ich zu sehr vielen Werkzeughändlern. Wenn ich alles kaufen würde, was mir gefällt oder was ich brauchen könnte, dann müsste ich dafür eine extra Garage anmieten.

 

Ab und an, entdecke ich dann doch etwas das ich mitnehme. :) Seit einiger Zeit gibt es nun schon diverse Ringratschenschlüssel. Die Meinungen dazu gehen zwar weit auseinander, aber ich denke für schwer zugängliche Stellen und Muttern die nicht gerade festgerostet sind, taugen die sicher etwas.

 

Diese Woche habe ich bei *Europart* einen 4 in 1 Umschalt-Ringratschenschlüssel entdeckt. SW 10 / 13 / 17 / 19 - alle wichtigen Größen für unsere Golf und Jetta. Der Preis von rund 19,-- Euro zzgl. MwSt. hörte sich gut an, also habe ich das Teil einfach mitgenommen. Siehe Bilder.

 

Bei *TROST* und *Stahlgruber* gibt es seit einiger Zeit eine *LED Handlampe*, die ich mir auch gekauft habe. Unten magnetisch und um 90° abwinkelbar. Für den Hausgebrauch völlig ausreichend und mit gut 25,-- Euro auch günstig in der Anschaffung.

 

Von Hazet habe ich mir das Werkzeug zum niederhalten der Ventilfederteller gekauft. Wird einfach auf die Stehbolzen der Nockenwellenhalbschalen gesetzt und man kann nach den runterdrücken bequem die Keile mit einem Magnet herausnehmen. :)

 

So, nun würde mich mal interessieren was Ihr so an nützlichen Werkzeugen bzw. Spezialwerkzeugen habt. Ich freue mich auf eine angeregte Diskussion, und bitte wenn möglich, auch mit Bildern!

 

Grüße

-dodo-


13.01.2011 18:28    |    dodo32    |    Kommentare (25)    |   Stichworte: Diverses

Der Schlüsselbund! Wichtiges Accessoire oder notwendiges Übel?

Hallo Zusammen!

 

Komme ja bekanntlich aus der Modellbauecke und bin daher etwas detailverliebt.

 

Der Schlüsselbund des geliebten Golfswagen war mir einfach zu trostlos, also habe ihn etwas aufgebessert. Einen kleinen Kolben aus einem 4ccm Hubschraubermotor, ein Bilstein Stoßdämpfer (funktionstüchtig), eine Beru Zündkerze und eine beidseitig bedruckte VW Plakette.

Dass der Schlüssel "original" ist versteht sich von selbst, das Gummiteil mit Koni Aufdruck rundet das Gesamtbild ab.

Nicht zuviel, nicht zuwenig und bequem in die Hosentasche passt er auch noch. :)

 

Habt Ihr auch einen individuell zusammengestellten Schlüsselbund für Euren Wagen, oder ist das dann doch zuviel des Guten?

 

Freue mich auf Pics und Beiträge!

-dodo-


26.12.2010 02:01    |    dodo32    |    Kommentare (7)    |   Stichworte: Diverses

csl-coupecsl-coupe

Hallo Zusammen!

 

Jedes Jahr findet bei uns in der Ecke ein Old- und Youngtimertreffen statt. :) Ich lasse es mir nicht nehmen, diesem Event einen Besuch abzustatten, und den Geruch längst vergangener Tage auf mich wirken zu lassen. Einfach wunderbar!

 

Im Frühjahr hatte ich nach langem überlegen eine Videokamera angeschafft. Bilder vom Treffen gibts auch...., aber ich habe nur eines als kleinen Vorgeschmack hochgeladen. Klar, das Video könnte deutlich länger sein, jedoch verfüge ich nur über eine verhältnissmäßig langsame Internetverbindung hier im Dorf. Darunter leidet zwangsläufig die Länge des Videos. Das hochladen hat 3 Stunden gedauert...., wünsche den Old- und Youngtimerliebhabern unter uns viel Spass beim ansehen!

 

Wenn Ihr über sehenswerte Bilder von Old- und Youngtimern verfügt gilt: "feel free to post". Würde mich freuen!

 

Grüße

-dodo-


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 28.09.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Capo's

  • dodo32
  • sony8v

Drüberflieger

  • anonym
  • Pfautermann
  • dodo32
  • Eos08
  • red315
  • NDLimit
  • senki
  • commodoregs
  • sid 123
  • abm_70

Mitwisser (231)

Über mich

Herzlich Willkommen in meinem Blog!

 

Als ich meinen 2er Golf GTI im Jahre 2008 kaufte ahnte ich nicht, wo mich die Reise mit diesem Wagen hinführen würde. Relativ schnell entstand der Wunsch nach 2 Doppelvergasern und damit beginnt auch die Geschichte dieses Blogs.

 

Über das Forum lernte ich sony8V kennen. Viele Telefonate und Treffen später stand dann irgendwann einmal fest: ich hätte gerne ein Rennauto! Auf öffentlichen Straßen kann ich das Auto weder so fahren noch verändern, wie ich mir das vorstelle.

 

Hier findet Ihr die Geschichte meines Golf und wie er vom Youngtimer zum Rennwagen wurde. Überdies Artikel zu meinem E 21, der den Ursprung meiner Leidenschaft bildete. Das wusste ich allerdings erst, als er fertig war. Viel Spaß beim schmökern im Blog!

 

-dodo-

Hobbys :-) => Bild angliggen ;-)

Countdown

Es ist soweit...