• Online: 1.595

21.09.2013 21:47    |    DiSchu    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: Fahrzeugpflege

01-produkte01-produkteHier möchte ich zwei Produkte aus gleichem Hause miteinander vergleichen. Von Surf City Garage.

 

Lange schon benutze ich das Dash Away als Reiniger im Innenraum. Ich nutze den Reiniger für alle Kunststoffe im Innenraum. Da das Dash Away einen UV-Schutz mitbringt, ist eine zusätzliche Kunststoffpflege nicht zwingend erforderlich. Ausserdem kann man den Reiniger ebenfalls für Stoff und sogar für Leder nutzen.

Vom Dash Away war ich ziemlich schnell so überzeugt, dass ich mir mit zwei Litern ein recht grosses Gebinde zulegte.

 

Nun halte ich es aber auch - trotz Mercedes und Skoda - wie Henry Ford, der sagte: "Any customer can have a car painted any colour that he wants so long as it is black." Frei übersetzt: "Jeder kann seinen Wagen beliebig anstreichen lassen, wenn der Wagen nur schwarz ist." ;)

Das geht so weit, wenn Hersteller auf ihr Produkt schreiben "besonders für schwarze Lacke geeignet", haben sie mich schon fast als potentiellen Kunden gewonnen. Zumindest ist mein Interesse geweckt. Und was macht Surf City Garage? Sie bringen mit "Black Ice" eine ganze Serie für alles Dunkle auf den Markt.

 

Liebe Leser, bitte spielen Sie beim Lesen dieser Zeilen folgenden AC/DC Track ab ;)

 

 

Da diese "Black Ice" Serie wohl alles umfassen sollte, ist auch ein Innenraumreiniger dabei, der Black Ice Interior Detailer.

 

Da ich ja nun aber 2 Liter vom Dash Away habe, war die Versuchung, den Black Ice Interior Detailer zu bestellen, ziemlich gering, obwohl das Wörtchen "black" im Namen auftaucht. Möglich gemacht hat diesen Vergleich schliesslich User zweig20, mit dem ich einen Probentausch gemacht habe, da er den Black Ice Interior Detailer nutzt, aber das Dash Away nicht kannte. Ausserdem stellte zweig20 die Detailbilder der Black Ice Interior Detailer Verpackung zur Verfügung.

 

Untersuchen möchte ich zwei Thesen, die im Fahrzeugpflegeforum aufkamen:

 

  1. Ob nun Dash Away oder Black Ice Interior Detailer. Da ist kein Unterschied, vielleicht ist es sogar das gleiche Zeug, nur um ihre "Black Ice" Serie mit einem Innenraumreiniger abzurunden.
  2. Der Black Ice Interior Detailer stinkt und ich bekomme davon Kopfschmerzen.

 

Die Kandidaten im Detail:

 

02-dash-away02-dash-away 03-dash-away03-dash-away 04-dash-away04-dash-away

 

Das Das Away mit seinen (Warn-) Hinweisen auf dem Etikett. Die Beschreibung des Herstellers lautet:

 

Got a dirty carpet, dash, seat, floor, door panel…take a breath…console, leather, cloth or vinyl? Not anymore. Clean it all with Dash Away Interior Detailer. Yes, ALL of it. Dash Away is 100% safe for cleaning every surface and doesn’t leave greasy or oily residue anywhere. It also adds powerful UV ray protection to stop the sun from fading your interior surfaces. Keep this one spray in your detailing kit and get rid of any dirt anywhere, any time. Cleaning your interior has never been easier, so go clean it up with Dash Away.

 

05-black-ice05-black-ice 06-black-ice06-black-ice 07-black-ice07-black-ice

 

Das gleiche Spiel beim Black Ice Interior Detailer. Der Hersteller sagt:

 

Like all Black Ice detailing products, this Interior Detailer lives up to its name. No other product anywhere is easier to apply, cleans more powerfully and keeps dark interiors looking new for years. Black Ice’s no grease, no residue formula is 100% safe. It cleans, protects and shines every single interior surface including vinyl, leather and plastic –from seats to carpet to dash. Dust, dirt and spots vanish in minutes leaving nothing but a clean scent and natural deep, rich, dark colors behind

 

Die Warnhinweise gehen beim Black Ice Interior Detailer etwas weiter als beim Dash Away und es wird auf Petroleum Distillates hingewiesen.

 

08-gereinigt08-gereinigt 09-abgeklebt09-abgeklebt Worauf testen? Es war kein wirklich fertiger Kunststoff in der Nähe, der zwingend eine Behandlung benötigte. Also habe ich mich einfach über das kleine Handschuhfach im Skoda hergemacht. Es folgen recht unspektakuläre Fotos ;)

 

Um alles loszuwerden, was den Test evt. verfälschen wurde, habe ich den Deckel mit APC 1:10 gereinigt, mit Wasser nachgewischt, abgetrocknet und mit dem bekannten 3M Tape gerecht geteilt.

 

 

10-aufgetragen10-aufgetragen 11-nachgewischt11-nachgewischt 12-detail12-detail

Aufgetragen wurde jeweils mit einem günstigen kurzflorigen Hygi Mikrofasertuch. Ein paar Minuten "ziehen" lassen, die Tücher wenden und nachpoliert. Und sie sehen? Nichts. Also zumindest keinen Unterschied. Auf dem Detailbild wirkt es rechts etwas dunkler, aber das liegt am Blitz. Ich konnte auch nach längerem Betrachten keinen Unterschied feststellen.

 

Für den zweiten Teil des Tests ist es schade, dass es (noch?) kein Internet mit Geruch gibt ;)

Lieber berichte ich ja über fruchtig leckere Gerüche von Shampoos oder Carnaubawachsen, aber heute sind nun mal Innenraumreiniger dran.

 

Da ich Raucher bin und irgendwie immer, wenn gerochen werden soll, leicht verschnupft bin, habe ich mich nicht lange an den Testflächen im Skoda aufgehalten, sondern gleich die Tücher und Sprühflaschen genommen. Meine bessere Hälfte war keine Hilfe, von der habe ich die laufende Nase ja. Und in der Nachbarschaft wollte ich mit zwei Produkten dann doch nicht die Runde zum Geruchstest drehen. Die halten meine Fahrzeugpflegeaktivitäten eh schon für bekloppt ;)

 

Beide Produkte riechen nicht wirklich gut. Irgendwie chemisch, wie Reiniger halt. Beim Dash Away würde ich sagen, es riecht irgendwie wie ein Waschmittel. Aber beim Black Ice Interior Detailer ist ein deutlicher chemischer und weniger schöner Geruch oben drauf. Ganz schwer zu beschreiben. Auf jeden Fall riecht es deutlich schlechter als das Dash Away. Mit der Nase im Produkt, auf den Testflächen konnte meine Nase (Einschränkungen siehe oben) keine Unterschiede feststellen.

 

Behauptet jemand, vom Black Ice Interior Detailer bekomme er Kopfschmerzen, dann glaube ich das und das Dash Away kann die Alternative sein, die man statt dessen nutzen kann.

 

Um noch mal auf die oben genannten Thesen zurückzukommen:

Um das gleiche Produkt handelt es sich nicht. Zwar merke ich an der Leistung auf Kunststoff keinen Unterschied, aber es ist ein deutlicher chemischer Geruch beim Black Ice Interior Detailer, den ich beim Dash Away nicht finde.

 

Da bleibt mir dann abschliessend noch zu schreiben, dass ich beim Dash Away bleibe, mit dem 2 Liter Gebinde keinen Fehlkauf gemacht habe und hoffe, dass Ihr diesen Vergleichstest interessant fandet.

 

Gruss DiSchu


21.09.2013 22:11    |    Elchtest2010

Interessant. Es kann aber trotzdem das gleiche Produkt sein, dem man nur geruchsmäßig etwas beigemischt hat, damit es nicht auffällt ;) Der Rest wird dann Marketing sein. Wie bei den ganzen Wachsen für schwarze

( Klar ) Lacke ;)

Ich glaube das Problem für Surf City Garage ist, dass das Dash Away SO gut ist, dass man eigentlich nichts verbessern kann. Dann würde man aber marketing/innovationstechnisch auf der Stelle treten.

 

Eigentlich konnte man beim Dash Away nur den Geruch verbessern ... Und das scheint nicht geklappt zu haben. :p


21.09.2013 22:33    |    MonaLisa_22

Habe was von der Serie für die Reifen. Einen Unterschied zu "normalen" Produkten konnte ich nicht feststellen, riecht allerdings sehr schön. :)


21.09.2013 22:57    |    Mr. Moe

Danke für den Test! (und der Song hat genau bis zum Ende gereicht;) )

 

Da mein Dash Away auch leer ist, muss ich nun keine Gedanken mehr an den Black Ice Reiniger verschwenden.

 

Aber wie sieht es denn mit der Reinigungsleistung aus? Vielleicht kannst du damit mal den Motorraum durchwischen, da sollte sich doch noch etwas dreckiger Kunststoff finden!?


22.09.2013 02:50    |    peppar

Ich habe die beiden an Textil , Cockpit, Motorradsitzbank und ich weiß nicht wo ausprobiert und ausser dem Geruch kann ich keinen Unterschied feststellen.

Ich empfinde es nicht so, daß beim Black Ice ein chemischer Geruch durchdringt, der nicht auf die Parfümierung zurückzuführen wäre.

Die Gerüche der beiden sind wirklich nicht so einfach zu beschreiben....

Für mich riecht Dash Away nach einer 0815-Seife, die geruchsmäßig keinem weh tut, aber so spektakulär ist, wie Kloseife in öffentlichen Gebäuden...:D ...aber immerhin dezent und somit auch schnell wieder aus dem Innenraum verflogen.

Der Black Ice geht für mich in Richtung AfterShave und zwar einem eher markanten Aftershave, die ältere Semster oftmals bevorzugen. Dieser Geruch hat auch mehr Potential sich im Wagen inneren ein paar Tage zu halten, je nach Anwendungsbereich und Größe der Fläche.

Bei der Anwendung auf Polstern, hatte ich danach schon das Gefühl, ich hätte etwas Männliches zuvor transportiert, daß sich kurze Zeit zuvor mit Aftershave benetzte und nicht die sportlich dynamische Note...sondern eher so ein Klassiker...war aber nur einen halben Tag wahrnehmbar, bis der Bereich auch komplett wieder durchgetrocknet war.

 

Also mir persönlich ist die Aftershave-Note dann doch lieber als die Kloseife...:D...aber ich wende es auch fast nur an den Kunststoffen an und da hält sich der Geruch nicht wirkluich. Kopfschmerzpotential konnte ich persönlich nicht feststellen, bei beiden nicht.


22.09.2013 03:49    |    Speedy1st

Endlich mal ein für mich brauchbarer Test, mein Dash Away neigt sich dem Ende.

Und vorallem, im Gegensatz zu der Test-Produkte Verlosung die gerade lief hier auf MT keine Flopprodukte.. :)


23.09.2013 13:30    |    DiSchu

@ Elchtest2010:

Also wenn es das gleiche Produkt ist und das einzig Neue der Geruch ist, dann ging das auch meiner Meinung nach voll nach hinten los ;)

Jedoch liest man den Hinweis auf Petroleum Distillates nur beim Black Ice Interior Detailer. Vielleicht fehlt die Angabe auch nur beim Dash Away. Ggf. könnten Sicherheitsdatenblätter da helfen, aber meines Wissens sind die von Surf City Garage nicht so einfach einzusehen wie bei einigen anderen Herstellern.

 

@ MonaLisa_22:

Ich kenne nun nur den Interior Detailer aus der "Black Ice" Serie. Zu den anderen "Black Ice" Produkten, ihrer Daseinsberechtigung und ob es das nahezu identische Produkt im gleichen Hause bereits gibt, kann ich nichts aussagen. Noch nicht, kommt ja das Wörtchen "black" im Namen vor ;)

 

@ Mr. Moe:

Bei Reinigungsleistung, Farbe und Konsistenz konnte ich keine Unterschiede feststellen. Jedoch habe ich nur Kunststoff behandelt, aber peppar hat es ja auch schon auf anderen Materialien getestet.

 

Nur halt der Geruch. Und den konnte ich auch nur am Produkt selbst oder am MFT wahrnehmen. Aufgetragen war es sehr schnell verschwunden und ich empfand es demnach nicht als störend. An der Flasche oder am MFT gerochen fand ich es aber weniger "schön" als das Dash Away. Schön in Anführungszeichen, weil wirklich lecker riecht ja auch das Dash Away nicht.

 

@ peppar:

Ich habe den Geruch des Dash Aways mit Waschmittel beschreiben. Du schreibst 0815-Seife oder Kloseife. Da gehe ich mit.

Aber der Geruch des Black Ice Interior Detailer geht Richtung After Shave ??? Mit was für Herren verkehrst Du ??? Nur Spass, aber das kann ich niemalsnicht bestätigen.

Hm, vielleicht könnte man das Dash Away mit einem Tropfen Old Spice pimpen? :D

 

So sind die Geschmäcker wohl verschieden. Und der eine ist ein wenig mehr, der andere weniger empfindlich, was Gerüche angeht.

"zweig20" klagte über Probleme wegen des Geruchs des Black Ice Interior Detailer, was bis zu Kopfschmerzen führte. Das kann ich zwar nicht bestätigen, aber die exzessive Geruchsprobe bestätigte mir zumindest den unschönen Geruch beim Black Ice Interior Detailer.

 

Für mich also kein Grund das Produkt zu wechseln. Ich bleibe beim Dash Away, obwohl im anderen Produktnamen das Wörtchen "black" auftaucht ;)

 

Gruss DiSchu


23.09.2013 14:26    |    peppar

Ach so ja..hatte ich vergessen...

Mein Polster wurden auch mit dem Black nicht aufgefrischt oder in Richtung black nachgedunkelt...die waren nach Trocknung zum Bild des Dash Away immer identisch. Kurzerhand dann am hellen Fahrzeughimmel getestet, war das auch nicht anders, als hätte ich ein Dash Away genommen.


13.10.2013 10:59    |    el lucero orgulloso

Ist ja merkwürdig, dass ich hier noch nicht kommentiert habe... ;)

 

Danke für den Blogartikel, ein schöner Vergleich ist das!

Was mir besonders gut gefällt, ist, dass bei mir im Gegensatz zu anderen Blogs hier nach der Lektüre keine "Habenwollen-Gefühle" aufkommen, denn das Dash Away habe ich bereits und das Black Ice braucht mich ab sofort nicht mehr zu interessieren.

 

Was den Geruch des Dash Away angeht, so finde ich ihn allerdings sehr angenehm!

Er ist natürlich etwas "putzmittel-artig", aber ich finde ihn dann doch sehr edel - besonders, wenn ein wenig davon an den Kunststoffen übrig bleibt und das dann Innenraum dann leicht parfümiert.


18.07.2015 12:34    |    mwb73

hei, geht das Dash Away auch auf Radio , Tachoglas??? thx


Deine Antwort auf "Surf City Garage intern: Dash Away vs. Black Ice Interior Detailer"

Blogautor(en)

DiSchu DiSchu

THE FALL OF MUD

Mercedes

 

Bitte beachten!

Für korrekte Darstellung des Headbanners, aber auch von Artikeln mit vielen Fotos, am unteren Seitenrand (ggf. herunter scrollen) bitte die Darstellungsart "Größe L" wählen.

Meine Bilder

Besucher

  • anonym
  • Invio1
  • Shadrap
  • polomadrid
  • hellracer_1
  • ROLL-OFF
  • Koesven
  • LeoE
  • Periklasgruen

Blogleser (73)

Blog Favoriten