• Online: 1.547

02.04.2012 12:23    |    DiSchu    |    Kommentare (30)    |   Stichworte: Fahrzeugpflege

Warum polieren wir überhaupt? Um "Beschädigungen" in unserer Lackierung zu entfernen oder wenigstens so gut wie möglich unsichtbar zu machen.

Bereits durch kleinste Kratzer im Lack bricht sich das Sonnenlicht in diesen und der Lack glänzt nicht mehr so schön wie wir uns das vorstellen.

Das beginnt bei kleinsten oberflächlichen Kratzern ("Swirls"), wie man sie sich in einer Waschanlage einfangen kann und geht bis zu schlimmeren tieferen "Unfällen", wie man sie sich auf Parkplätzen einfangen kann oder ein Ast, der an den Fahrzeuglack schlägt, oder der Reissverschluss der Jacke, der unbeabsichtigt über den Lack kratzt, oder oder oder …

 

 

Lackierungen:

 

Zum besseren Verständnis der Lackierungen sollten wir folgende Typen unterscheiden:

 

lackelacke

 

Es gibt Uni-Lackierungen ohne Klarlack. Im Bild oben dargestellt. Beim Polieren verfärbt sich das Polierpad bzw. der Polierschwamm in Wagenfarbe. Solche Lackierungen waren früher üblich, heute findet man kaum noch neue Lackierungen ohne Klarlack. Daher gehe ich darauf auch nicht näher ein.

 

Unten im Bild ist die Lackierung dargestellt, mit der wir häufiger zu kämpfen haben. Eine Grundierung, anschliessend der Farblack und zu guter letzt der Klarlack.

 

Moderne Lacke werden noch komplizierter aufgebaut sein, da gibt es Metallic-Lackierungen, Perleffect-Lackierungen, bedingt kratzfeste Nano-Lackierungen mit Keramikpartikeln und vieles mehr. Zum Verständnis soll uns aber diese vereinfachte Darstellung reichen, die übrigens nicht masstabsgerecht ist.

 

 

Swirls und Hologramme:

 

Swirls sind ganz feine Kratzer in der oberen Klarlackschicht, wie man sie sich häufig in Waschanlagen einfängt, aber auch die häufige Handwäsche mit schlechter werdenden Waschhandschuhen und Mikrofasertüchern können solche Mikrokratzer hinterlassen.

Der Lack glänzt nicht mehr so schön, da sich das Sonnenlicht an den Kanten der Kratzer bricht.

 

kratzer1kratzer1

 

Der feine Kratzer befindet sich in der oberen Klarlackschicht (siehe obere Darstellung). Durch eine Politur wird immer Material entfernt, abgeschliffen. Wir polieren den Klarlack, bis der Kratzer entfernt ist (siehe mittlere Darstellung).

Auf der unteren Darstellung ist der Klarlack geglättet und der Kratzer ist entfernt. Das Sonnenlicht bricht sich nicht mehr und der Lack glänzt wieder schön.

 

Swirls findet man am besten bei starkem Sonnenschein oder mit einer starken Lichtquelle wie beispielsweise einem Baustrahler oder einer LED-Taschenlampe. Es wirkt, als wären sie kreisförmig angeordnet. Dies täuscht allerdings und kommt nur durch die starke Lichtquelle. In Wirklichkeit sind die Swirls kreuz und quer über den Lack verteilt. Eine andere Bezeichnung für Swirls wäre Haarlinienkratzer.

Anbei ein Beispielbild für Swirls:

 

swirlsswirls

 

Hologramme können durch das Polieren mit der Rotations-Poliermaschine entstehen. Es ist zwar auch möglich, mit der Rotations-Poliermaschine eine defektfreies Finish zu erzielen, aber es können beispielsweise bei Verwendung einer abrasiven Politur und einem harten Pad bzw. Wollpad Hologramme entstehen.

Hologramme können recht einfach entfernt werden, beispielsweise durch eine Finish-Politur mit einer Exzenter-Poliermaschine. Die exzentrische Bewegung des Poliertellers verhindert, dass Hologramme entstehen.

Hologramme sieht man am besten, wenn der Wagen in der prallen Sonne steht. Im Schatten sind sie kaum ausfindig zu machen, das Polierergebnis wirkt scheinbar perfekt.

Hier ein Beispielbild für Hologramme:

 

hologrammehologramme

 

In bewegten Bildern sind die Hologramme noch besser zu erkennen. Hier ein Beispiel-Video.

 

 

Tiefere Kratzer:

 

kratzer2kratzer2

 

Leider kann man sich durch oben genannte Gründe auch tiefere schlimmere Kratzer einfangen. Diese können durch die Klarlackschicht bis in die Farblackschicht reichen und sind deutlich sichtbar.

Auch hier bricht sich natürlich wieder das Sonnenlicht an den Kanten. Häufig gelingt es bei solchen Kratzern nicht, sie komplett zu entfernen, da sie zu tief sind. Mit einer Politur kann man aber wie in der mittleren und unteren Darstellung zu sehen, die Kanten des Kratzers brechen, um so wiederum das Brechen des Sonnenlichtes an diesen Kanten zu verhindern. Der Kratzer ist also ggf. gar nicht komplett entfernt, durch das Brechen der Kanten aber möglichst unsichtbar.

Anbei ein Beispielbild (vorher/nachher):

 

tiefere-kratzertiefere-kratzer

 

 

Zu tiefe Kratzer:

 

kratzer3kratzer3

 

Der schlimmste Fall. Der Kratzer geht durch die Klarlack- und durch die Farblackschicht bis in die Grundierung. Wir kennen alle die Spuren eines Schlüssels, der über den Lack gezogen wurde. Ein heller fast weisser Kratzer bleibt zurück.

Hier hilft keine Politur mehr. Egal wie viel Klarlack wir herunterpolieren oder wie wir die Kanten brechen. Mit einer Politur nehmen wir nur Material ab, können nichts aufbringen. Die helle Grundierung bleibt sichtbar.

In diesem Fall muss Farblack aufgebracht werden. Entweder selbst mit einem Lackstift und entsprechendem Zubehör oder durch einen Lackierer oder Smart-Repair Betrieb.

Auch hier ein Beispielbild:

 

zu-tiefe-kratzerzu-tiefe-kratzer

 

Danke an die User MonaLisa_22, Strikeeagle und Mr. Moe für die Bereitstellung der Fotos!


02.04.2012 12:25    |    Trackback

Kommentiert auf: Fahrzeugpflege:

 

Sammelthread: Vorschläge für FAQ-Artikel

 

[...] Schaut mal bitte nach folgendem Vorschalg für die FAQ in meinem Blog -> klick.

Kommentare am besten auch dort. Dann bleibt es übersichtlich.

 

Vielen Dank!

 

Gruss DiSchu

[...]

 

Artikel lesen ...


02.04.2012 12:52    |    pieb

Find ich gut beschrieben...die Lackierung ohne Klarlack würde ich allerdings auch ausführlicher dazunehmen.


02.04.2012 12:56    |    Antriebswelle96

Der Artikel gefällt mir sehr gut! Die ZEichnungen stammen vermutlich aus deiner Feder, oder?

 

Ich persönlich hätte auch nichts dagegen gehabt, den Artikel im Forum zu diskutieren, aber egal. Was ich noch nicht beantworten kann ist die Frage, wie die Bilder im FAQ-Artikel umsetzbar sind. Einen Beitrag im Forum kann ich direkt in die FAQ übernehmen, mit einem Blog-Artikel geht das nicht. Von daher wäre es vielleicht doch eine gute Idee, wenn du den Artikel in den Foren-Thread übernehmen würdest.


02.04.2012 13:06    |    DiSchu

Zitat:

Die Zeichnungen stammen vermutlich aus deiner Feder, oder?

Jawohl, selbst erstellt.

 

Zitat:

Was ich noch nicht beantworten kann ist die Frage, wie die Bilder im FAQ-Artikel umsetzbar sind. Einen Beitrag im Forum kann ich direkt in die FAQ übernehmen, mit einem Blog-Artikel geht das nicht.

Hm, ich habe ja nur hier gepostet und nicht im Forum WEGEN der Bilder im Textfluss. Ich hatte auch gerade vor kurzem einen Mod gefragt, ob das möglich ist - also den Blogbeitrag samt Bilder im Text - in die FAQ zu konvertieren, mit positiver Rückmeldung. Selbst weiss ich es nicht, bin ja kein FAQ-Autor.

 

Ich meine das war "unser" Johnes. ich kann ihn ja mal darauf aufmerksam machen.

 

Gruss DiSchu

 

 

Edit: Hier hatte ich nachgefragt. Oder hab ich das wieder falsch verstanden?


02.04.2012 13:39    |    Goify

Einen Blogartikel in die FAQ zu verschieben geht nicht für FAQ-Autoren. Jeden Artikel im Forum, der in die FAQ verschoben werden kann, wird speziell markiert, also neben dem Glöckchen und dem Sternchen gibt es noch ein Fragezeichen mit dem man einen Beitrag in die FAQ verschieben kann.

Selbst Blogthemen, die per Tag oder Stichwort zu ein Forum verlinkt sind, lassen sich als FAQ-Autor nicht verschieben.

 

Das weiß ich, weil ich FAQ-Autor im W202-Forum hier bin. Ich denke aber, dass es ein Moderator können müsste, da diese ganze Beiträge forenübergreifend verschieben können. Beispielsweise Themen im Blog in ein Unterforum verschieben oder vom Unterforum in den Marktplatz.

Sprich doch mal einen dort an.


02.04.2012 13:44    |    Grobi_

Schöner Artikel. Danke dafür!

Zu den einzelnen Kratzern könnte man doch auch die passenden Mittel / Polituren / Werkzeuge nennen um diese zu behandeln.


02.04.2012 14:20    |    DiSchu

@ Grobi_:

Danke! Ob Hand- oder Maschinenpolitur, der Defekt bleibt ja der gleiche. Und Produkte oder gar Produktnamen wollte ich nicht nennen, denn dann müsste man auch Alternativprodukte nennen (Prima, Menzerna, Koch Chemie ...), um nicht ein Produkt vorzuziehen. Ausserdem ist das ganze ja nicht maßstabsgerecht, nur beispielhaft. Je schlimmer der Kratzer, desto schärfer die Waffe sollte doch klar sein.

 

@ Goify:

Vielleicht habe ich Johnes tatsächlich falsch verstanden. Vielleicht können das wirklich nur Moderatoren oder der Blog-Autor muss auch der FAQ-Autor sein? Ich frag nochmal nach.

 

Generell finde ich es gerade bei längeren Texten besser, dass man im Blog Bilder in den Text plazieren kann, satt sie wie im Forum nur ans Ende anzuhängen. Da muss man immer das passende Bild zum Text erst unten suchen. Der Grund, warum ich hier überhaupt einen Blog habe, sonst hätte ich alles ins Forum gepostet.

 

Wenn es nun gar nicht geht, muss man den Text halt so nehmen und Textlinks zu den Bildern setzten oder ähnlich. Mal schauen.

 

Gruss DiSchu


02.04.2012 14:31    |    Goify

Nein, ich bin ja FAQ-Autor und Blog-Autor und kann keine Beiträge vom Blog zur FAQ schieben.


02.04.2012 14:35    |    Antriebswelle96

Das beruhigt mich, dann bin ich ja nicht zu blöde. ;)


02.04.2012 14:35    |    Tupfel

Die Polituren bzw. Mittel zu nennen würde den Rahmen sprengen. Je nach Automobilkonzern unterscheiden sich die Lackhärten enorm man müsste also jede erdenklich Kombination von Maschine (Rota oder Excenter) + Pad aufschreiben das macht keinen Sinn.


02.04.2012 14:37    |    Antriebswelle96

Dazu kommt, dass das Polieren als solches in der FAQ bereits beschrieben ist. Auch empfehlenswerte Produkte und Werkzeuge sind bereits genannt. Würde man konkrete Empfehlungen aussprechen, dann hätte das ganze ein bisschen was von Kochrezept "nimm Produkt X für Kratzertyp A" und das kann bei der Komplexität der Materie nur in die Hose gehen.


02.04.2012 14:46    |    DiSchu

Zitat:

Nein, ich bin ja FAQ-Autor und Blog-Autor und kann keine Beiträge vom Blog zur FAQ schieben.

Das muss gehen *Haare rauf*

 

Siehe auch die Astra FAQ und Johnes Beitrag hier.

 

Ich bewerbe mich gleich als FAQ-Autor ......... aber nur, wenn es von unserer FAQ eine Sicherheitskopie gibt, um meine "Optimierungen" wieder rückgängig zu machen :D

 

Gruss DiSchu


02.04.2012 14:51    |    Antriebswelle96

Ich unterstütze die Bewerbung! Davon unabhängig kann ich Goifys Aussagen durchaus nachvollziehen. Bei jedem normalen BEitrag in einem Foren-Thread habe ich als FAQ-Autor ein weiteres Symbol (beim Glöckchen-Symbol), mit dem ich einen BEitrag in die FAQ schubsen kann. Bei Blog-Artikeln habe ich diese Funktion nicht. Möglicherweise hat Johnes als Mod diese Möglichkeit.


02.04.2012 15:04    |    DiSchu

Na, dann muss Johnes ran, PN an ihn ist raus ;)

 

Und über den Posten FAQ-Autor habe ich schon mal nachgedacht, es aber wieder verworfen, da ja viele Köche bekanntlich den Brei verderben. Desweiteren ist die Aufgabe des FAQ-Autors ja "nur" das Konvertieren von Beiträgen in die FAQ, das Erstellen der Inhalte ist ja eine Gemeinschaftsarbeit. Und die FAQ habt Ihr - AMenge und Dr. Moe - ja ganz gut im Griff.

Wenn man mich lässt, versuche ich es dennoch mal. Vielleicht sehe ich dann auch langsam mal durch, was geht und was nicht ;)

 

Gruss DiSchu


02.04.2012 15:06    |    Antriebswelle96

Wäre nicht verkehrt, da ich z.B. kein Blog führe und das auch nicht plane. Ich weiß gar nicht, wie das bei Mr. Moe ist. Aber einen FAQ-Autor mit Blog-Kenntnissen zu haben kann ja nicht schaden. Und drei Autoren halte ich für unkritisch.


02.04.2012 15:06    |    Goify

So ist es, Mods können es, FAQ-Autoren eigentlich nicht. Ich glaube, Johnes geht davon aus, dass es auch FAQ-Autoren können, aber er ist ja Mod und hat daher unter jedem Beitrag ein paar Knöpfchen mehr.


02.04.2012 21:11    |    mu88

Schön geschriebener Artikel, eine Anmerkung/Frage hätte ich aber: du schreibst

Zitat:

Es gibt Uni-Lackierungen ohne Klarlack. Im Bild oben dargestellt. Beim Polieren verfärbt sich das Polierpad bzw. der Polierschwamm in Wagenfarbe. Solche Lackierungen waren früher üblich, heute findet man kaum noch neue Lackierungen ohne Klarlack. Daher gehe ich darauf auch nicht näher ein.

Das klingt für mich so, als wären Uni-Lacke immer ohne Klarlack. Es gibt doch aber heute auch Uni-Lacke, die mit Klarlack überzogen werden, oder?

 

VG =)


02.04.2012 21:18    |    DiSchu

Zitat:

Das klingt für mich so, als wären Uni-Lacke immer ohne Klarlack.

Kommt das tatsächlich so rüber ??? Falls ja, das sollte es nicht.

 

Zitat:

Es gibt Uni-Lackierungen ohne Klarlack.

[...]

Solche Lackierungen waren früher üblich, heute findet man kaum noch neue Lackierungen ohne Klarlack

Eigentlich sage ich das auch nicht aus. Oder ist es tatsächlich missverständlich?

 

Gruss DiSchu


02.04.2012 22:29    |    Mr. Moe

Ich habe mal versucht ein Bild an eine FAQ Artikel anzuhängen und direkt mit [ bild=1] ohne Leerzeichen einzubinden. Klappt auch nicht:confused: Bin auch zu blöd dafür;)

Einen Blog Artikeln könnte ich auch nicht reinsetzen, auch nicht einen von meinen. Ich hab auch mal einen FAQ Autor aus dem Astra H Forum angeschrieben, dort sind ja Bilder drin...


02.04.2012 22:52    |    Mr. Moe

Sooo. habs nun mit hilfe von "Kursy" geschafft, den Artikel kann ich darin aber nicht mehr bearbeiten. Also DiSchu, wenn du noch den Titel änderst, und den roten Text in deinem Blogartikel rauslöschst, dann müsste es gut aussehen. Der Link bleibt hoffentlich gleich. Sonst kann man es ja nochmal ändern.;)


02.04.2012 22:53    |    Goify

Und wie geht das? In Funktion eines FAQ-Autors frag.

EDIT: Man kann einen Blogartikel oder Blog-Antwort als Top-Thema einfügen. Ist das mit Bildern? Will es nicht unbedingt testen.


02.04.2012 22:57    |    Mr. Moe

Da gehst du direkt in die FAQ, und klickst dann ganz oben auf den orangenen Link in dem gelben Feld neben dem großen FAQ auf "Bearbeiten"

 

Dort kommst du auf eine Seite, auf der steht "Beitrag oder Blogartikel als Top Antwort auswählen". Da kannst du dann einen Blog mit der url verlinken.

 

EDIT: Genau;)


02.04.2012 22:59    |    Goify

Danke, dann lag ich ja richtig. :)


03.04.2012 00:02    |    Johnes

Hatte leider erst um 22h Feierabend! Sonst hättest ihr die Antwort schon früher bekommen... :D Aber, ihr habt die Lösung schon selbst erarbeitet. Bei weiteren Fragen, könnt ihr mir gerne eine PN senden!

 

Ich habe DiSchu jetzt einfach mal als FAQ-Autor eingetragen! Bei Einspruch, kann er mir ja eine PN schicken...

 

PS: Blog-Artikel in der FAQ, müssen immer vom Blog-Autor geändert werden. In der FAQ lassen sie sich nicht wie ein Beitrag bearbeiten.

 

MfG


03.04.2012 06:29    |    DiSchu

@ Mr. Moe + Johnes:

 

Vielen Dank! Ich habe den Blogtext hier geändert (den roten Text entfernt), was sofort Auswirkung auf die FAQ hatte. Gut.

Aus dem Titel habe ich das "[Vorschlag FAQ]" entfernt, was bisher jedoch keine Auswirkung auf die FAQ hat. Nicht gut.

 

;)

 

Mach ich was falsch? Geht das noch waoanders? Oder dauert die Aktualisierung durch die Forensoftware vielleicht auch nur einen Moment? Ach, wir kriegen das schon hin! Oder den FAQ-Eintrag wieder rauswerfen und neu einstellen. Wo ein Wille ist ... :)

 

Gruss DiSchu


03.04.2012 08:51    |    DiSchu

Blogartikel wieder rausgeschmissen und anschliessend neu in die FAQ gesetzt ... Titel passt :)

 

Gruss DiSchu


03.04.2012 12:38    |    Elchtest2010

ich finde es super - und auch ein Fall für die FAQ - wenn es technisch umsetzbar ist. Aber sehr anschaulich gemacht.

 

Was mir an deinen Beiträgen generell gefällt ist, dass dort viele Themen um "das machen" gehen.

zB wie und warum polieren ? wie stelle ich eine ansprechende Sprühflsche her ? Mikroasertücher wieder weich bekommen ... etc ...

 

Ist glaube ich mal eine gute Idee nicht nur Produkt-Tests zu bloggen ( da kenne ich jmand ;-) )

sondern auch mal Beiträge zum Grundlagenwissen verfasst. Ich habe so etwas erst einmal gemacht in Bezug auf Wachsinhaltsstoffe - ist aber ein guter Denkanstoss - vielleicht fällt mir mal was ein :-)

 

Gruss

E


03.04.2012 13:50    |    DiSchu

Danke E.! Aber "Mikrofasertücher wieder weich bekommen" ... das war ich gar nicht, das war Moe: klick. Nicht mit fremden Federn schmücken ;)

 

Lang ist mein Blog ja noch nicht, aber generell versuche ich bei Produktvorstellungen - wie beispielsweise bei der Fire Hose Nozzle - möglichst viele Infos zu liefern, die man nicht z.B. in den Beschreibungen der Onlineshops findet. Was gefällt, was nicht und viele detaillierte Fotos.

 

Mit Produkttests halte ich mich eher zurück, denn dafür braucht man Vergleiche. Da ich aber wie ein Irrer lese und nachfrage (solange bis viele hilfsbereite User graue Haare bekommen), waren bisher (toi toi toi) kaum Käufe für die Tonne. Und wenn man nur ein Produkt nutzt, kann mans nicht vergleichen ;)

 

Bei Aufbereitungs-Beiträgen dokumentiere ich möglichst alle Schritte. Auf der einen Seite auch, um selbst noch Tipps zu bekommen, was man vielleicht anders machen könnte, auf der anderen Seite, um Einsteigern eine Anleitung zu liefern, die möglichst wenig Fragen offen lässt.

Ich weiss beispielsweise nicht, wie häufig ich meine Felgenreinigung im Forum schon beschrieben habe, nun reicht ein Link zum Artikel mit bunten Bildern.

Im Grunde steckt also Faulheit dahinter ;)

 

Auslöser zu diesem Artikel waren auch einige Fragen von Neueinsteigern in ernsthafte Fahrzeugpflege (was man so zwischen den Zeilen lesen konnte). Was passiert überhaupt beim Polieren? Es wird nichts "aufgefüllt", sondern etwas "abgenommen", geglättet.

 

Ist übrigens technisch umsetzbar und auch bereits in der FAQ, aber auch der Punkt geht an Mr. Moe ;)

 

Gruss DiSchu


04.04.2012 13:38    |    MonaLisa_22

Super Artikel. Auf jeden Fall für FAQ!!!


28.02.2018 17:45    |    Trackback

Kommentiert auf: Problemfälle - Flecken, Abrieb, Kratzer & Verfärbungen:

 

Kratzer durch Garagenwand

 

[...] @regensbacher-meysen schau dir mal zur Verdeutlichung diesen Blog-Artikel an. Der User hat dort auch Bilder, die den Lackaufbau zeigen und damit prima erklären wovon wir hier [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Kratzer"

Blogautor(en)

DiSchu DiSchu

THE FALL OF MUD

Mercedes

 

Bitte beachten!

Für korrekte Darstellung des Headbanners, aber auch von Artikeln mit vielen Fotos, am unteren Seitenrand (ggf. herunter scrollen) bitte die Darstellungsart "Größe L" wählen.

Meine Bilder

Besucher

  • anonym
  • Invio1
  • Shadrap
  • polomadrid
  • hellracer_1
  • ROLL-OFF
  • Koesven
  • LeoE
  • Periklasgruen

Blogleser (73)

Blog Favoriten