• Online: 9.406

DieselFan84

Der Blog der Zahlen und der Technik

Wed Aug 12 20:31:38 CEST 2009    |    DieselFan84    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: Prius, Probefahrt

Hallo,

 

Dieser Artikel wurde von Wusler geschrieben. Vielen vielen Dank das ich ihn für dich veröffentlich darf. DieselFan84

 

hier der ultimative Wuslerhybridtest

 

Fangen wir von vorne an. Zuerst das kennenlernen im Showroom:

Die Sitze sind einigermaßen ok, zwar nicht Audi oder Volvoniveau aber nicht schlecht. Lenkrad ist rund und genau vor den Sitzen montiert. Die Oberflächen sind gut verarbeitet und machen einen guten Eindruck. Vom Design will ich mal nicht reden das Mitteldingsanzeigensystem gefällt mir nicht aber sonst schaut es ordentlich aus. Man bringt viele Flasche unter aber in der Tür fehlt es an normalen Ablagen. Die Mittelkonsole ist sauber gebaut und man kann den rechten Arm auf der Ablage schön entspannt ablegen richtig gemütlich dort. Die Ablage zwischen den Sitzen ist wirklich gut gemacht. wieso gibt es eigentlich das komische Pedal für die Bremse unten wenn doch in der mittelkonsole sowieso ein Schalter für die Parkbremse vorhanden ist, verstehe ich nicht. Auch wenn ich vorne sitze könnte hinten jemand sitzen wenn das Dach nicht zu früh nach unten gehen würde. Ich hab damit halt ein Problem weil ich über 1,9m klein bin. Da wurde zuviel auf den Cw-wert geachtet. Der Kofferaum ist hinten vorhanden hat aber eine sehr geringe Höhe, da hilft auch der doppelte Boden nicht außer man heißt Koperfield und will seine Asistentin verstecken. Gefällt mir persönlich gar nicht. Hinten gibt es eine Rückfahrkamera (Option) die voll im Dreck steht, bei meinem A6 ist die besser verbaut und dort sieht man im Winter gar nichts sowas gehört geschützt! Die Motorhaube ist billigst verbaut kein Dämpfer vorhanden nur eine Rasterung im Scharnier und wenn die sicher oben bleiben soll ein Stängelchen! Was soll sowas? Na gut oft muß man ja in den Motorraum nicht hin

 

Also raus zum Vorführer der Typ hat erst mal alles harklein erklärt das man ja nichts falsch macht. Erster Eindruck wie war das leise?? Ich hab mich schon gekrümmt im Auto vor lauter lachen der ist in keinem Betriebszustand leiser wie mein A3. Im Stand hab ich meinen A3 auch nicht gehört und unter last wird der Motor nicht angenehm aber auch nicht furchtbar laut. Temperament würde ich vergleichen mit meinem A3 1.4tsi 125PS. Der Tacho ist Käse und ein paar Zentimeter daneben diese Headupdisplay. Mich stört das mehr wie es nützt und ein einfacher 'Tacho ist einfacher abzulesen wie der ganze Krimskrams. Auf der anderen Seite kann der Verkäufer darüber stundenlang schwafeln was das bei anderen kostet und BMW liefert sowas ab 80t€ und das Solardach gibts auch erst in der Preisklasse. Komisch mein Passi hatte sowas auch und kostete keine 80t€. Man muß aber dazusagen das beim Prius der Klimakompressor nicht über den Riemen angetrieben wird was ein paar Komfortfeaturs ermöglicht.

Die Übersichtlichkeit nach vorne läßt arg zu wünschen übrig. Selbst für mich bei der Größe sieht man vorne nicht wo das Metall endet und im Falle eines Falles ungewünschte Falten wirft. Da der Prius ja für die Stadt gedacht ist sollte man ohne Navi incl. Abstandsgepiepe dieses Auto nicht aus dem Toyotaverkaufsraum zerren.

Der Verkäufer schlägt mir eine Fahrt vor 40% Autobahn 40% Überland und der Rest Stadt. Also rauf auf die AB und ich erschrecke, was ist das für ein Motor klingt wie ein paar kastrierte Kater denen man auf den Schwanz fährt und das wird durch das Getriebe nicht besser. Das kann ein TSI um klassen besser! Anerkennen muß man aber schon das er ganz flott ist. Schon auf der AB-Auffahrt merkt man Kurven sind nicht sein Ding vor allem keine flotten Kurven, das ganze Fahrwerk viel zu teigig und die Sitze haben null Seitenhalt. Es ist auch nicht so komfortabel wie es schwammig ist im Vergleich zum A3 das einzige was auffällt die Stuckerneigung die der A3 auf der AB hat bei Querfugen gibt es da nicht.

Runter von der AB, die Bremsen könnten auch ein wenig besser sein vor allem das Bremsgefühl da bietet der A3 viel mehr Rückmeldung. Wie war das mal hier im Forum mit dem Prius läßt sich super auf kurvigen Landstraßen fahren? Der gleiche Witz wie man hört nichts vom Motor. Das Fahrwerk ist viel zu teigig die Lenkung ebenfalls und bietet viel zu wenig Rückmeldung, Bremsen hatten wir schon. Auf jeden Fall ist er jederzeit sicher zu fahren auch wenn es flott zugeht nur Spaß macht das keinen. Das alles ist ausgelegt für langsames Cruisen. Mein A3 wird schon von BMW-Fans zerrissen von wegen Frontkratzer und so aber zwischen dem Prius und dem A3 liegen da Welten und dort ist der A3 auch nicht umkomfortabler wie der Prius. Was hören meine Ohren da auf der flotten Jagd über kurvenreiche Landstraßen dritter Ordnung? Es knistert im Gebälck, ja haben die einen Holzwurm drin oder was? Sowas habe ich schon seit Jahren nicht mehr gehört. Mein alter Scirocco knistert nicht! Könnte gut sein das der Prius nicht so verwindungssteif ist wie z. B. ein A3 und deshalb die Probleme das Fahrwerk vernünftig abzustimmen. Außerdem kann der Radio das Programm nicht ohne rauschen in den Innenraum bringen was ich so von einem neuen Auto auch nicht kenne. Fehlt hier eventuell die zweite Empfangseinheit?

Langsam geht es wieder zurück in die Stadt und da ist der Prius schon in seinem Element sehr komfortabel und man merkt das Auto fühlt sich wohl. Hier merkt man auch nichts mehr von seinen Nachteilen und der Spritverbrauch ist dort schon genial.

So jetzt zum Spritverbrauch. Leider konnte oder wollte der Verkäufer die Anzeige nicht auf null stellen. Der Vorführer hatte zuvor einen Schnitt von 5,5 Liter und das änderte sich auch durch meine Fahrerei nicht. Deshalb geh ich mal davon aus das mein Schnitt ähnlich war. Da gibt es noch so ein komisches Balkendiagramm wieviel man die letzten Minuten verbraucht hat und diese Anzeige meinte das ich dort ungefähr war. Wenn ich die Anzeige auf der AB anschaue kann der Prius das keinen Deut besser wie mein A3. Auf der Landstraße würde ich sagen liegt der Vorteil bei 0,5 - 1 Liter. In der Stadt so bei zirka 2 Liter.

 

Auf jeden Fall ist eins klar den Prius kann man unter keinen Umständen mit dem Honda vergleichen. Wir reden hier schon von einem Auto und nicht von einem Dingsbums mit Motor. Wenn man eine ruhig Fahrweise bevorzugt ist das eventuell sogar ein geniales Auto nur so alt bin ich noch nicht. Ab und zu möchte ich schon mit Spaß durch die Gegend wedeln und das geht beim Prius nur eingeschränkt. Vieles von dem Klingbim was eingebaut ist brauch ich nicht und halte es häufig für Show, schön für den Nachbarn aber für den kaufe ich kein Auto!

 

Zusammenfassung:

Der Prius ist ein Auto das man kaufen kann aber nicht muß und ist mit Sicherheit kein Fehlkauf für das Geld. Vieles was hier geschrieben wurde (von Gegnern wie Befürworter) stelle ich seitdem in Frage. Ob ich jetzt den Hybrid gegenüber einen Diesel vorziehen würde? Ich weiß es echt nicht aber in der Klasse wo ich gerade mein Auto gekauft habe gibt es keinen Hybrid also stellt sich diese Frage nicht.

Mir ist klar der dieses Auto täglich fährt verschiedenes anders sieht dies ist meine ansicht über das Auto aus dem Blickwinkel eines A3 Fahrers. Einen Vergleich zwischen Prius und A6 oder gar einen Phaeton halt ich für Unsinnig! Entweder ich hab vorher das falsche Auto gefahren oder nachher eins von beiden auf jeden Fall

 

Gruß

 

Wusler


Tue Aug 11 18:12:51 CEST 2009    |    DieselFan84    |    Kommentare (3)    |   Stichworte: DSG, Golf, Probefahrt, TDI

Hallo,

 

ich habe für drei Tage einen Golf 6 2.0L TDI 81kW bekommen. Das ganze mit DSG :). Den Wagen bin ich natürlich ausführlich probegefahren und habe ja noch einen Tag vor mir. Aber jetzt mal zum Golf:

 

Optik

 

Ich persönlich finde den aktuellen Golf von vorn wirklich schick. Von hinten kann kann ich mich damit aber immer noch nicht anfreunden. Aber an sonsten ist es ein wirklich sehr gelungener Wagen.

 

Der Innenraum ist Optisch wie auch Qualitativ wirklich einsame Spitze. Auch die Einstellung der sitze klappt Problemlos. Die Anfassqualität der verwendeten Materialien ist auch wirklich spitze. Der Innenraum ist wirklich einsame Spitze und gefällt mir sehr sehr gut.

 

Fahrverhalten

 

Das Fahrzeug hat das normale Standard Fahrwerk drin. Dieses Federt wirklich sehr komfortabel. Mein bisheriger Wagen hatte ein Sportfahrwerk drin, aber das ist wirklich kein Vergleich. Das Fahrwerk ist viel angenehmer. Es sind so gut wie keine Bodenwellen zu spüren und es wird fast alles Gnadenlos weg gefiltert. Auch etwas schnelle Kurvenfahrten sind absolut kein Problem. Dafür sollte man jedoch den Manuellem Modus nehmen und im höchst möglichen Gang fahren. Trotzdem merkt man dich deutlich ein stärker einknickendes Fahrwerk als bei meinem Sportfahrwerk. Aber da ich Auto fahre und keinen Rennen ist das Normal Fahrwerk vollkommen ausreichend. Zumal für mich mit einem kleinen Rückenleiden das Sportfahrwerk schon etwas zu hart ist. Für mich steht trotzdem fest, nie wieder ein Sportfahrwerk. Ansonsten fährt sich sich der Golf wirklich klasse. Da ich sonst meist Schaltwagen fahre, was das DSG im ersten Moment einer wirkliche Umstellung. Aber es klappt super und wir beide verstehen uns gut.

 

Die Bremsen des Wagen greifen wirklich schnell und kräftig zu. Ich bin es gar nicht mehr gewöhnt, das Bremsen so gut zu packen. Es gibt so gut wie keine Verzögerung. Aber bei einem fast Neuwegen erwarte ich auch nichts anderes.

 

Allerdings ist die Gedenksekunde bei dem DSG schon etwas Nervig. Das runter schalten und Gas geben dauert einfach merklich länger als bei einem eigenen Schaltvorgang. Es ist nicht so schlimm, aber bei Überholen Nervt es doch schon gewaltig. Aber dafür hat man dann ja auch noch den S Modus oder den manuellen Modus. Dieser kommt meine Fahrweise schon eher entgegen :D. Generell ist das DSG einfach genial. Das Fahren damit ist einfach spitze. Ich denke, das mein nächster Wagen def. eins haben wird. Das Teil hat mich wirklich vollkommen überzeugt :). Hätte ich echt nie Gedacht das DSG + TDI so viel Spaß machen kann. Da verzichte ich gern auf der 103kW Diesel, solange der Wagen DSG hat. Was ich allerdings nicht ganz verstehen kann ist die Aussage, dass das DSG keinen Zugkraftverlust haben soll. Ich merke fast bei jedem Schaltvorgang einen ganz kleinen Zugkraftverlust und bei n > 4000 rpm ist dieser deutlich zu spüren. Es ist nicht nervig und bei weiter nicht so schlimm wie beim manuellen Schalten via Kupplung, aber doch ist der Zugkraftverlust da und auch zu Spüren!

 

Motor

 

Der Motor ist erste Sahne. Er ist schön leise im Innenraum, hat aber trotzdem noch einen schönen klang. Bei niedrigen Drehzahlen ist es nicht mehr wirklich als Diesel wahrnehmbar. Bei höheren Drehzahlen ist er aber wieder deutlich als Diesel zu hören. Trotzdem absolut kein Vergleich zu den alten PD Diesel. Obwohl die einfach ein einmaligen Klang haben. Welchen Motor ich besser finde von Klang ... schwer zu sagen, da ich beide gut finde. Aber der 2.0L TDI hat doch ein klein wenig die Nase vorn. Auch die Beschleunigung ist vollkommen ausreichend für dieses Fahrzeug. In Verbindung mit dem DSG ist der Motor einfach spitze. Das ist wirklich eine Traumhafte Kombination.

 

Der Verbrauch geht auch in Ordnung. Bisher pendelt er sich zwischen 4,9L - 5,5L ein. Werksangabe sind 5,3L für diesen Wagen. Ich denke, mit leichten Gasfuß und viel Landstraße wir der Wagen sich locker mit 5L fahren lassen. Bei mehr Stadtverkehr wird es sich wohl eher im Bereich von 6L bewegen. Nach dem ich heute mal den S-Modus ausgiebige gefahren bin, hat sich bei mir ein Verbrauch von 6,5L eingestellt laut MFA. Finde ich vollkommen ok wenn man bedenkt, das der Wagen fast nie weniger als 2000 rpm gesehen hat und auch oft VOLL Beschleunigt wurde. Nach dem heutigen Tanken hat sich ein gesamt Verbrauch von sehr niedrigen 5L eingestellt über eine Strecke von 200km. Für das Getriebe und diesem Wagen ein guter Verbrauch, besonders wenn man die 5,3L Werksangabe in Hinterkopf hat.

 

PRO und CONTRA

 

+ Motor ist wirklich klasse. Leise, guter Durchzug, ...

+ Niedriger Verbrauch trotz DSG

+ Sehr gute Innenraumqualität

+ Klasse Fahrwerk welcher sehr Komfortabel ist

+ Klima kühl den Wagen schnell runter

+ Eigentlich nen schöner Wagen

+ Guter Sitzkomfort

+ Viele Ablagemöglichkeiten

+ Großer Kofferraum

+ Selbst bei mir als Fahrer (1,90m) vollkommend ausreichende Platzverhältnisse hinter dem Fahreristz

 

- Heckklappe federt bei schließen. Daher ist nicht immer sofort klar ob diese wirklich geschlossen ist. Finde ich persönlich EXTREM nervig! Hier würde ich persönlich auf eine Reparatur bestehen!

- Gedenksekunde beim DSG

- bei einem Schaltvorgang bei 4500 rpm DEUTLICH merkbaren Zugkraftverlust (sonst keinen merkbar)

- Deutliche Vibrationen im Stand und D Modus. Im N Modus sind diese nicht mehr ganz so stark ...

 

Fazit

 

Kein Auto ist perfekt, aber dieses kommt nahe ran. Für mich ist das DSG ein wirklich gutes Getriebe und wird höchstwahrscheinlich im meinem nächsten Auto sein. Auch die Gedenksekunde kann im S Modus ganz gut kaschiert werden. Insgesamt ein fantastisches Auto, welche sehr weit oben auf meiner Liste potentieller Neuwagen steht.

 

MFG Marcell