• Online: 3.550

Die Pure Unvernunft

Aus dem Alltag eines PS-Junkies

23.07.2015 16:14    |    knolfi    |    Kommentare (12)    |   Stichworte: II, Land Rover, Range Rover Sport

img-1458img-1458

Hallo Bloggemeinde,

 

mein Grauer war fleißig und hat mal wieder was eingesammelt, was andere Zeitgenossen von der handwerklichen Zunft so alles liegen lassen.

 

Eine kleine Spax-Schraube mit unbekannter Gewindelänge hat den Weg in meinen linken Vorderreifen gefunden. Dort steckt sie nun und hält Gott sei Dank den Luftdruck.

 

Da die Schraube an einer kritischen Stelle steckt und ich die Schaftlänge nicht kenne, werde ich wohl den Reifen tauschen müssen. Einfach rausdrehen traue ich mich nicht, denn dann ist ggf. der Reifen platt.

 

Somit neuen Reifen bestellt und abwarten, ob bis zum Eintreffen des neuen Reifens die Schraube den Druck hält.

 

Das letzte mal ist mir das vor 6 Jahren beim Touareg I passiert...

 

KLICK

 

Bis bald

 

euer knolfi

Hat Dir der Artikel gefallen?

23.07.2015 16:31    |    Noch ein Stefan

Bei Schrauben bin ich geizig: die Gefahr eines plötzlichen Druckverlustes oder gar eines platzenden Reifens ist bei so einer minimalen, punktförmigen Verletzung nicht-existent. Lasse ich immer abdichten, kam noch nie was nach.

Allerdings fahre ich auch häufiger in schraubenreicherem Gelände...


24.07.2015 11:52    |    sasisoli

ich habe mal ein paar Jahre meines Lebens in der Hallertau verbracht, da fängt man sich jedes Jahr massenweise Hopfenspikes ein und kann sich neue Reifen holen...

 

In meinem nächsten Leben werde ich da Reifenhändler...;)

 

Die letzte Schraube habe ich mir letztes Jahr am Tag nach der Montage meiner NEUEN Sommereifen eingefangen. Murphy's law...

Konnte man aber flicken und hält seit dem einwandfrei!


24.07.2015 11:56    |    knolfi

Das mit den Hopfenspikes ist ja der Hammer! :eek:

 

Da kann man ja schon auf Vollgummireifen umrüsten. :D

 

Luftdruck ist nach wie vor o. k., aber viel bewegen möchte ich den Wagen nicht mehr...


29.07.2015 09:58    |    Andi2011

Moin,

 

hatte ich kürzlich bei nagelneuen 235er Michelin auch, Gewindeschraube in der Lauffläche,allerdings mit schleichendem Druckverlust und entsprechendem "Alarm" des TPMS-Systems.

Gerichtet hat es der örtliche Euromaster, für rund 40€, seither wieder alles bestens und wesentlich günstiger als ein neuer Reifen.


29.07.2015 10:11    |    knolfi

Heute geht der Graue zum LR-Händler und bekommt seinen neuen Schuh.

 

Reparieren mache ich grundsätzlich nicht, da ich auch mal mit dem 2,3 Tonnen-Trumm bis an die Vmax gehe. Wenn man bedenkt, was da bei einer starken Bremsung für Kräfte wirken, will ich einen neune Reifen und keinen instand Gesetzten.


29.07.2015 15:41    |    SQ5-313

Denke aber an den Profilunterschied!

Der sollte beim Allrad auf der Achse nicht mehr als 1mm und zwischen den Achsen nicht mehr als 2mm auseinanderliegen.


29.07.2015 15:47    |    knolfi

Hab ich den Händler explizit nach gefragt. Mein Range hat aktuell rd. 13.000 km auf der Uhr, davon allein rd. 7000 km mit den WR. Der Unterschied war nicht so groß, da der Range kein Reifenfresser ist.

 

Der Touareg war/ist da viel schlimmer.

 

Die Schraube war wohl durch, denn den alten Reifen hätten sie mir sonst in den Kofferraum gelegt.


29.07.2015 15:53    |    SQ5-313

Hat der Range eigentlich noch ein vollwertiges Ersatzrad?


29.07.2015 15:59    |    knolfi

Ja, kann man ab Werk dazu bestellen. Kostet 250€ pauschal und geht beim RRS bis 21" und beim RR bis 22". Billiger kommt man nicht an eine Ersatzfelge.

 

Zum Vergleich, beim Cayenne kostet ein vollwertiges Ersatzrad in Fahrbereifung 1.200€.


29.07.2015 17:19    |    SQ5-313

Ich bin auch immer ein Verfechter des vollwertigen Ersatzrades.

Wenn es gar nicht anders geht, nehme ich das Notrad. Vom Reifenreparaturset halte ich aber nichts.


30.07.2015 08:48    |    knolfi

Ich hatte noch nie eine Reifenpanne mit Druckverlust, wo ich sofort das Rad wechseln muss. Wenn, dann würde ich eh den ADAC rufen, da man heute mit dem Bordwerkzeug das Rad eh kaum wechseln kann, da zu billig gemacht (und das meine ich markenübergreifend). BMW hatte mal hochwertiges Bordwerkzeug von Gedore, haben sie aber aus Kostengründen schon lange abgeschafft. Das Zeug, was bei Audi, VW & Co im Kofferraum liegt, macht keinen vertrauneserweckenden Eindruck. Mir wäre mal fast beim Wechseln von SR auf WR das Auto von Wagenheber gerutscht, weil der einknickte. :eek:

 

Der Hintergedanke beim vollwertigen Ersatzrad ist ein anderer: bei großen Felgen ist es ja nicht ausgeschlossen, dass man sich mal die Felge am Bordstein oder im Gelände ramponiert. Eine neue Felge in den Größendimensionen >20 Zoll kostet gleich mal locker 600€. Wenn ich das eine Ersatzfelge ab Werk für 250€ bekomme, ist das ein guter Deal.


30.07.2015 11:52    |    knolfi

Ach so, neuer Reifen ist drauf und alles wieder gut! :D


Deine Antwort auf "Schraube, die zweite!!"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 01.04.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

knolfi knolfi

Porsche

 

Besucher

  • anonym
  • opelfanaustria
  • Jerry Lundegaard
  • Drivethelife
  • bimidi
  • Blockpartie
  • maxdaywalker
  • Pointleader
  • metagross
  • LM-LU

Blogleser (466)

Meine Bilder

Archiv