• Online: 4.279

Die Pure Unvernunft

Aus dem Alltag eines PS-Junkies

29.06.2018 14:50    |    knolfi    |    Kommentare (27)    |   Stichworte: 2 (LW), Land Rover, Range Rover Sport

img-2636
Img 2636

Hallo Bloggemeinde,

 

da sich ja die Auslieferung meines RR weiter hinzieht (aktuell steht der Liefertermin auf Oktober) und ich meinen RRS bereits im März endgültig abgeben musste, bin ich auf Vorführwagen vom Händler zur Langzeitmiete angewiesen.

 

Bis gestern fuhr ich noch einen Range Rover TDV6 HSE als Faceliftmodell, den ich aber wegen des Erreichens der maximalen Kilometer für den Vorführer (in Summe max. 5.000 km) wieder abgeben musste, sonst hätte ich auf der Dienstreise kommende Woche diese Kilometer überschritten.

 

Um weiter mobil zu bleiben, wurde der RR gegen einen RRS getauscht (RR war aktuell leider keiner verfügbar) und somit fahre ich die kommenden 5.000 km oder bis in den Oktober hinein (je nachdem, was zuerst eintritt :D) wieder einen RRS. Diesmal aber das Faceliftmodell.

 

Bei dem Wagen handelt es sich im einen SDV6 HSE Dynamik in Narvik-Black und Leder in Tan. Leider fehlt das dazu passende Fahrprogramm. Der Motor ist aber der "große" SDV6 mit 306 PS, so dass ich nun wieder etwas besser motorisiert bin als im RR mit 258 PS.

 

Der Wagen ist auch besser ausgestattet als der RR: so gehören 22"-Felgen in Gloss-Black, Matrix-LED-SW, Panoramaschiebedach, abgeduunkelte Scheiben, el. Heckklappe (mit Gestensteuerung), el. Tür-Zuziehhilfe sowie das Black-Design-Paket dazu.

Innen sind die Vordersitze klimatisiert (Heizung und und Gott sei Dank auch Kühlung), ein HUD gehört dazu (leider ohne Anzeige des Geschwindigkeitslimits, das wird beim RRS im Tacho-Display angezeigt), 360°-Kameras, Memory-Sitze, Homelink und ein Kühlfach in der Mittelkonsole ebenfalls. Hinten ist zur Freude meiner Kinder das kleine Infotainmentsystem mit den in den Kopfstützen integrierten Monitoren verbaut.

 

Was fehlt? Leider hat der RRS kein Fahrerassistenzpaket. D. h. weder ACC noch der Totwinkelwarner sowie Spurverlassenswarner sind an Bord. Für mich unverständlich, da solche Fahrzeuge ja eher als Reisewagen bestellt werden. Da heißt es sich umgewöhnen, da es auch keine asphärischen Außenspiegelbereich gibt. Immerhin ist ein Tempomat an Bord.

 

Was fällt auf?

 

Bisher bin ich mit dem RRS ja nur 30 km gefahren, aber man merkt, dass der RRS sich deutlich straffer und agiler fährt, als der auf Komfort ausgelegte RR...was natürlich zu Lasten des Federungskomfort geht. Der RRS ist deutlich straffer als der RR, was natürlich auch an den 22"-Felgen liegt. Das macht natürlich auf kurvigen Schwarzwaldstraßen Spaß und auch schnelle Autobahnetappen machen so wieder mehr Laune. Das fehlende Dynamik-Fahrprogramm habe ich bisher nicht vermisst.

 

Optisch macht der RRS ja mächtig auf dicke Hose und auf Gangsta-Rapper-Style. Gott sei Dank hab ich die dezentrere Variante mit dem tan-farbenen Leder erwischt und nicht den Bruder mit dem roten Leder...das wäre mir too much gewesen. Aber meine Frau hat schon gemeckert, wie man sich nur so eine Lederfarbe aussuchen kann.

 

Die Optik sieht auch nach mehr Schein als Sein aus. Mit dem SCV8 würde der Wagen sicherlich auch die Fahrleistungen bieten, nach denen er aussieht. :D

 

Leider musste ich auch schon den ersten Verarbeitungsmangel feststellen: beim Öffnen der el. Heckklappe schleift der Dachkantenspoiler an der Dachkante, so dass hier schon der Lack weg ist und man die Grundierung sieht. Das Ganze wird von einem netten lauten Knarzgeräusch begleitet.

 

Ursache hierfür ist wohl ein Einstellungsfehler der Heckklappe...das Spiel ist zu gering. Hab das natürlich gleich dem Verkäufer mitgeteilt und der meinte, dass ich erstmal etwas Klebeband über die Stelle machen solle. :D Der Werkstattmeister wird sich melden, ob's behoben wird oder nicht....die haben Nerven. :rolleyes: :D

 

 

So long

 

euer knolfi

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

29.06.2018 18:50    |    MH-Husky

Hallo Knolfi,

 

na das klingt doch super :) Endlich mal eine Farbe im Innenraum, so soll es sein :)

Dann mal viel Spaß mit dem kleinen RR. So kommt aber auch viel mehr Vorfreude auf den neuen RR auf ;)

 

Hat doch alles einen Sinn und Zweck.

 

Viele Grüße und gute Fahrt

Marcel


29.06.2018 22:15    |    GustavGungstol

Na ist der neue noch immer nicht in Sicht?

 

Wir verbringen gerade unser letztes Jahr mit dem Dicken SDV8. Nächstes Jahr im Mai wird getauscht - bei uns wird es aber sehr sicher kein RR mehr. Für alle Fälle haben wir uns schon einmal einen G500 reserviert, weil beim Öffnen der Bestellbücher noch sehr günstige Leasingkonditionen (LF 0,94) offeriert wurden, die es jetzt so nicht mehr gibt.

Sobald die Vorführer beim Händler stehen wird getestet und dann kann noch endgültig konfiguriert werden - auch mit Option auf den 63 AMG. Liefertermin erst in 05/2019 war interessanterweise gar kein Problem, die Konditionen bleiben gültig.


30.06.2018 10:32    |    knolfi

@GustavGungstol der LT wurde auf Oktober verschoben. Ursache ist angeblich der Motor, der wohl erst mit MY 2019 auf die neue Norm 6dTemp umgestellt wird.

Änderungen an der Konfiguration waren noch bis zum 20.06. möglich, von daher glaube ich, dass es bald losgeht.

 

Unverbindlicher Produktionstermin ist der 27.07.18.

 

Der G ist keine Option für uns. Mir gefällt er nicht und von MB sind wir enttäuscht.


30.06.2018 12:49    |    GustavGungstol

Ja, ich habe euren Ärger mit dem C-Cabrio am Rande mitverfolgt. Für mich/uns war Daimler noch nie eine Option, aber den G finde ich schon immer toll. Wenn die den Neuen deutlich verändert hätten, wäre er es aber nicht geworden, sondern wahrscheinlich wieder ein Jeep. Wir waren mit unseren immer sehr zufrieden und ich bin es mit meinem JK-Wrangler immer noch.

Leider ist da nichts neues in Sicht, bis der RR fällig wird. Der erneuerte Grand Cherokee ist bisher nur angekündigt für irgendwann und der (Grand?) Wagoneer, obwohl ebenfalls für 2019 angekündigt, existiert bislang höchstens als Studie.

Den aktuellen Grand-Cherokee hatten wir schon von 2012-2015 - außer einem Facelift ist da im Wesentlichen wenig passiert seither, und zwei mal das gleiche Auto geht eigentlich nicht.

 

Noch ein RR ist keine Option mehr. Zum einen überzeugt mich die Langzeitqualität nach nunmehr gut 3 Jahren und rund 75tkm für ein Auto in dieser Preisklasse überhaupt nicht (ja, man merkt ihm sein Alter bereits an!), zum anderen ärgere ich mich permanent über die Versicherungseinstufung. Da wird auf den Kunden abgewälzt, dass es J/LR nicht auf die Kette bekommen hat, ein diebstahlsicheres Auto auf den Markt zu bringen. Zum Glück zahlen wir jährlich, sonst würde ich mich wiederholt bei jedem Bankeinzug aufregen.


30.06.2018 12:52    |    MH-Husky

Ich widerspreche da heftig!

 

Daimer baut schon immer super Autos nur vergleichen einige hier Fahrzeuge wie die C-Klasse mit einem Range Rover. Das sind gewaltige Unterschiede. Daher bitte ich doch einfach mal objektiv zu bleiben. Eine G-Klasse spielt in einer ganz anderen Liga wie eine C-Klasse.


30.06.2018 14:37    |    GustavGungstol

Ich verstehe die Frage nicht!?


30.06.2018 15:39    |    knolfi

@GustavGungstol bei den Versicherungsprämien wird sich in nächster Zeit sicherlich was bewegen, den LR hat ein neues System entwickelt, welches extrem sicher ist.

 

[url=https://m.focus.de/.../...technik-gegen-auto-diebstahl_id_8666570.html [url]

 

Außerdem bietet die LR-Hausversicherung rel. Günstige Beiträge.

 

Was die Langzeitqualität bei LR angeht, so kann ich ebenfalls nichts negatives berichten, mein RRS war über die 3,2 Jahre und 60.000 km unauffälliger als mein Touareg nach 2,75 Jahren und 47.000 km.

 

Bei Jeep fällt mir aktuell ein Modell ein, bei dem sich der „haben will“ Effekt einstellt: der GC Trackhawk :cool:


01.07.2018 12:30    |    GustavGungstol

@knolfi Von einem anderen System habe ich schon gehört. Es ist aber kein "neuer Chip" sondern man hat schlicht in der Bord-Software hinterlegt, dass zu der bei Auslieferung mitgelieferten "Schlüsseln" kein weiterer angelernt werden kann.

 

So sind die Fahrzeuge nämlich geklaut worden. Man hat ein Loch in die Fahrertüre geschnitten, den Empfänger ausgelesen, einen weiteren Schlüssel programmiert und gewartet, bis die Türe repariert worden ist. Kurz darauf war das Auto weg.

 

Die neue Software ist meines Wissens seit 2 Jahren in allen LR/RR vorhanden - an den Versicherungsprämien hat sich aber nichts geändert - im Gegenteil, der Velar beispielsweise ist genau so teuer wie RRS und RR.

 

Die Reichweitenmessung des neuen Systems ist in der Tat aber nicht schlecht - das man da nicht vorher drauf gekommen ist :D

 

Die LR Hausversicherung wurde uns zu knapp 2.400€ p.a. angeboten. Bietet allerdings auch deutlich schlechtere Leistungen.

 

Ist bei uns leider nicht so. So langsam fängt es an, an manchen Stellen im Innenraum ein wenig zu knarzen. Das (schweineteure) Autobiography-Leder wird speckig, die Bremsen quietschen immer wieder unschön und beim Beschleunigen in Kurven kommen unschöne Verspannungen aus dem Antriebsstrang.

 

Bei einem Brot-und-Butter Auto oder meinem Wrangler (das ist sowieso eher ein Nutzfahrzeug und daher eher "pragmatisch" zusammengebaut) würde ich das akzeptieren und unkompliziert unter Verschleiß verbuchen, aber bei 133k€ Listenpreis erwarte ich das so nicht.

 

Abgesehen von diesen Kleinigkeiten ist aber Auto aber nach wie vor ein Gedicht.

 

Du hattest Ärger mit deinem Touareg? Freunde von uns fahren gerade ihren dritten - ohne Probleme.

 

Ja, der Trackhawk ist "nett" - leider ist das kleine Kontingent, das hierzulande verfügbar war, schon vergriffen - und wie gesagt, den GC WK2 hatten wir schon.

 

Nö, im Moment sieht es stark nach G-Klasse aus. Mal sehen, wie der sich bei der (hoffentlich ausgiebigen) Probefahrt anstellt.


01.07.2018 13:05    |    knolfi

Touaregs hatte ich bisher zwei. Einmal den TI-Facelift (der war klasse) und einmal TII Vor-FL, der war von der Verarbeitungsqualität eben VW-Klasse: Sitze nach 40.000 km durchgesessenen, überall Knarz- und Klappergeräusche.

 

War nicht schlecht, aber mit einem RR kann der qualitativ nicht mithalten.


01.07.2018 13:25    |    SQ5-313

Den Innenraum finde ich ausgesprochen edel!

Zudem finde ich es echt klasse, wie sich der LR-Händler bemüht. Sowas kennt man leider kaum noch. Hier mangelt es schon am Leihwagen während des Serviceaufenthalts.


02.07.2018 02:41    |    ballex

Detailfrage: Was sind das für "Heizkörper-Thermostate" (;)) auf den Innenseiten der vorderen Sitze? So was hab ich noch nie gesehen...

 

Dass man solche Fahrzeuge (und dann auch noch Vorführwagen) in dieser Preisklasse ohne ACC konfiguriert, kann ich nicht nachvollziehen. Sonst find ich ihn optisch ja ganz schick.


02.07.2018 08:20    |    knolfi

@ballex das ist die Neigungsverstellung für die Armlehnen. ;)

 

Die Armlehnen sind beim RR(S) immer serienmäßig dabei und man kann durch Drehen am "Thermostatventil" die Neigung in der Entposition im runtergeklappten Zustand einstellen.


02.07.2018 17:14    |    ballex

Ah, danke für die Erklärung...das gibt's so wohl tatsächlich nur bei RR.


02.07.2018 17:33    |    SQ5-313

Gabs auch beim VW Sharan / T4 / T5 in gleicher Form :)


05.07.2018 09:01    |    AustriaMI

Zitat:

Aber meine Frau hat schon gemeckert, wie man sich nur so eine Lederfarbe aussuchen kann.

war den euer Tiguan nicht ähnlich braun innen?:D

 

wagen gefällt mir bis auf die felgen (bin persönlich kein fan von black in black) sehr gut.


05.07.2018 11:13    |    knolfi

Nö, der war innen Schokobraun und nicht beige.

 

Ein richtig dunkles Espresso-Braun innen gibt es leider nicht für die RR-Modelle.

 

BTT:

 

Gestern bin ich die erste längere Strecke mit dem RRS gefahren. Gut der Wagen hat erst 300 km runter, aber die Mehrleistung ggü. dem kleinen SDV6 (oder alten TDV6) ist nicht deutlich spürbar. Bin mal gespannt, ob sich das nach der Einfahrphase noch ändert.

 

Hinzu kommt, dass mir der Klang vom TDV6 besser gefallen hat. Der hörte sich großvolumiger an, eben nach V6-Diesel, der SDV6 klingt dagegen eher wie eine Nähmaschine. :D


05.07.2018 19:01    |    Teddy-der-Prophet

von außen echt scharf. auch die mittelgroßen räder gefallen mir :D der innenraum gefällt mir - bis auf die farbe- auch sehr gut.

 

könntest du eventuell noch ein foto vom dachkantenschaden anfügen? du hast bestimmt noch ein bild ohne Tesa gemacht ;)

 

und rein interessehalber: hat das infotainment touch?


06.07.2018 08:39    |    knolfi

@Teddy-der-Prophet anbei die Bilder vom Schaden.

 

Der RRS hat als Facelift wie der RR und der RR-Velar das Touch Duo-Infotainment. Sieht man auch schön auf den Bildern vom Innenraum. ;)


Bilder

31.07.2018 11:26    |    knolfi

So nachdem das Problem mit der Heckklappe immer schlimmer wird (siehe Foto), habe ich jetzt über den Verkäufer einen Termin zur Reparatur des Schadens und Nachstellen der Heckklappe bekommen. Am 15.08. geht der RRS zum Händler, allerdings nicht zum meinem Standort, sondern nach Balingen, da in St. Georgen wohl keine Kapazitäten frei sind.

 

Darüber hinaus hab ich ein Klappergeräusch im Bereich der Heckklappe, was ggf. mit dem Reiben am Dach zusammenhängt. Die ganze Heckklappe scheint an den Schrnieren oben nicht korrekt eingestellt worden zu sein.

 

Komischer Weise reibt die Klappe nur dann am Dach, wenn man zum Öffnen die Gestensteuerung nutzt. Manchmal quittiert die Klappe auch beim Schließen ihren Dienst; d. h. sie öffnet und geht dann per Taster nicht zu (vor allem, wenn der Wage noch verriegelt ist). Dann kommt irgendwann ein Warnton und dann tut's sie es wieder.

 

Merkwürdiges Eigenleben der Klappe; kannte ich so von meinem RRS nicht.


Bild

12.09.2018 08:41    |    knolfi

So, am 18.09. oder spätestens am 25.09. gebe ich den Vorführ-RRS wieder ab. Grund sind mal wieder das Erreichen der maximal erlaubten km-Anzahl von 5.000 km.

 

Wobei diese am 18.09. noch gar nicht erreicht wären, da hat er erst rd. 3.900 km runter, aber da ich in der kommenden Woche nochmals rd. 1.300 km drauffahre, würde ich die 5.000 km-Grenze überschreiten. Noch will der Verkäufer sehen, ob ich schon am 18.09. ein neues Überbrückungsfahrzeuge bekomme, oder dann erst am 25.09....dann mit eben 200 km mehr auf der Uhr als ursprünglich erlaubt.

 

Alles in allem war ich mit dem RRS zufrieden. Meine Jungs haben das RSE auf der Urlaubsfahrten sehr genossen und der Wagen war wie auch die Vorgägner unauffällig, nachdem die klappernde und schabende Heckklappe korrekt eingestellt war.

Auch mit dem Aufspielen der Phase 4 SW-Version beim Touch Duo gab es keine Probleme mehr mit dem System....wobei die bei Phase 3 auch sehr überschaubar waren.

 

Nun bekomme ich für rd. 4 - 5 Wochen nochmals einen RRS (Motorisierung und Ausstattung noch unbekannt), dann sollte mein RR endlich da sein. Liefertermin beim Händler ist laut Dispo der 10.10.


12.09.2018 14:18    |    knolfi

Edit: der nächste Überbrückungswagen wird kein RRS, sondern (wieder) ein RR "Shadow Edition". Diesmal aber ein "echter" Vorführwagen, der auch mehr als 5.000 km fahren darf.

 

Der Wagen ist nicht nagelneu, sondern bereits einige km gelaufen. Gut, muss ich ihn nicht wieder einfahren.


16.09.2018 13:46    |    Teddy-der-Prophet

ich hatte das Glück, im Rahmen einer Aktion diverse RangeRover - Modelle im Gelände testen zu dürfen. Unter anderem auch den RRS HSE SDV8 - 339PS mit 740NM auf 4,4l Diesel. Da wir wirklich nur Gelände gefahren sind, kann ich über die Autobahnqualitäten nicht viel sagen, ebensowenig über die Kurvenlage bei höheren Geschwindigkeiten.

 

Im Gelände macht er allerdings auch eine gute Figur. Hier reicht die Leistung mehr als aus. Auch an sehr steilen Hängen konnten wir vollbesetzt parken und mit gut 1000 upm wieder anfahren. Die Luftfederung liefert sehr gute Arbeit ab. Ab und zu hörte man zwar mal nen Geräusch von der Federung, aber das ist wohl verschmerzbar. Außerdem werden die meisten Kunden, die 135.000 € für so ein KFZ hinlegen, es wohl nicht in diesem Terrain bewegen. Die 275/45/R21er Y XL Reifen werden bei solchen Aktionen übrigens monatlich ersetzt. Ansonsten kann ich sagen, dass man als großer Mensch vorn super sitzt. Die breite Armlehne hat mir gut gefallen. Vom Platz auf der Rückbank war ich allerdings erstaunt. Dort saß ich zwar bequem, hatte aber wenig Platz. Da hätte ich etwas mehr erwartet.

 

Farblich hatte ich ebenfalls deinen Braunton. Hätte ich so aber nicht konfiguriert ;)



17.09.2018 09:35    |    knolfi

@Teddy-der-Prophet das kann kein HSE sein, sondern ein Autobiography. Denn der HSE hat keinen belederten Pralltopf, wie du oben in den Fotos des Blockartikels erkennen kannst.


17.09.2018 10:36    |    Teddy-der-Prophet

@knolfi

 

sicher?


Bild

17.09.2018 11:06    |    knolfi

Sicher nicht, aber mein aktuell bewegter HSE hat keinen belederten Pralltopf. Kenne ich so nur von meinem Ex-ATB.

 

Also entweder ist das Badge falsch oder du hast eine andere, höherwertige Lederausstattung verbaut gehabt (oder es gibt da noch irgendein Extra für's Lenkrad, das ich nicht kenne).


17.09.2018 12:58    |    Teddy-der-Prophet

“mein“ rrs hatte einfach etwas mehr als die “buchhalterausstattung“ ;)

 

ne, mal im ernst:

ich habe mal bei mobile geschaut. dort steht aber auch nur “lederausstattung“

 

https://m.mobile.de/.../260448356.html?ref=srp


17.09.2018 13:22    |    knolfi

Vlt. liegt's am Lenkrad. Meiner hat keine Lankradheizung.


Deine Antwort auf "His Sportness, oder back to the roots"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 01.04.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

knolfi knolfi

Porsche

 

Besucher

  • anonym
  • dbrands11
  • hansmaulwurf1988
  • corsa_fips-pj
  • TommesOB
  • Hotskuma
  • maddig204
  • calagodXC707
  • 4SamHawkins
  • Losgurkos

Blogleser (461)

Meine Bilder

Archiv