• Online: 2.259

Die Pure Unvernunft

Aus dem Alltag eines PS-Junkies

28.11.2018 14:46    |    knolfi    |    Kommentare (101)    |   Stichworte: 4, Land Rover, Range Rover

img-2889
Img 2889

Liebe Bloggemeinde,

 

vergangenen Freitag war es endlich soweit und ich konnte nach sagenhaften 58 Wochen ab Bestelldatum meinen Range Rover SVATB Dynamic abholen.

 

Der Wagen war zwar schon am 02.11.18 beim Händler eingetroffen, musste noch "auslieferungsfertig" gemacht werden. D. h. es wird der Transport- bzw. Verlademodus (es lässt sich nur die Fahrertür öffnen, es ist keine Infortainmentsoftware installiert und der Wagen lässt nur eine Höchsgeschwindigkeit von 40 km/h zu) rauscodiert, die Software ausgespielt werden. Zusätzlich musste noch aus dem Zubehör die Dachreling montiert werden, da es für den RR keine Dachreling ab Werk gibt.

 

Zu allen Übel musste auch noch mein Händler (eine Kette mit rd. 30 Autohäusern) (m)eine Filliale zum 01.09. schließen und die Mitarbeiter provisorisch an einen BMW-Standort verlagern, der nochmals 25 km weiter entfernt ist. Dieser Standort darf aber keine LR-Neufahrzeuge ausliefern, so dass mein Wagen an einen LR-Stützpunkt ging, der von dem BMW-Standort 80 km entfernt liegt. :rolleyes: Nun musste noch der Transport vom einen zum anderen Standort organisiert werden.

 

Am richtigen Interimsstandort angekommen, bekam der Wagen seine Winterreifen und die Zulassung, so dass vom Eintreffen bis zur Auslieferung nochmals schlappe drei Wochen vergingen.

 

Leider wurde die Übergabe getrübt. Der Wagen hatte vom händlereigenen Aufbereiter einige Hologramme in den Lack gerizt bekommen und der Händler hatte eine meiner Winterfelgen, die ich vom Range Rover SPort übernommen hatte, auf die Außenseite fallen lassen...mit der Folge, dass die Felge lauter "Pickel" (Eindrückungen von Steinchen o. ä.) hatte. Darüber hinaus waren meine dunklen Radnabenabdeckungen durch silberne ersetzt worden, was ziemlich blöd auf anthrazitfarbenen Felgen aussieht. :(

 

Die Felge muss also kostenfrei durch den Händler instand gesetzt werden und auch neue Deckel darf er auf seine Kosten besorgen. Ziemlich schlechtes Auslieferungsprocedere.

 

Auf der Heimfahrt ging dann auch noch nach 10 km die Warnlampe der Motorsteuerung an. :rolleyes: Der Wagen fuhr aber normal, weshalb ich erstmal weiterfuhr. Auf einem Parkplatz nach 30 km mal Zündung aus und wieder an, aber der Fehler war immer noch da. Also Verkäufer angerufen und gefragt, was ich machen soll. Der meinte zurückkommen macht keinen Sinn, da er keinen Ersatzwagen da hat. Ich solle die LR-Assistance über das Pannenhilfeknöpfchen kontaktieren, bin dann nach Hause gefahren und habe zu Hause die LR-Pannenhilfe angerufen. Die haben gleich den ADAC vorbei geschickt und der Wagen sollte eigentlich noch am Freitag Mittag in die Werkstatt geschleppt werden. Nur leider war der örtliche ADAC-Mensch allein und konnte den Wagen nicht zwei Stunden bis zur nächsten Werkstatt schleppen. Also hat er erstmal den Fehlerspeicher ausgelesen. Diagnose: Lamdasonde Bank 3 defekt. Ich habe den Wagen dann in meiner Garage gelassen und auf den Mietwagen, der als Ersatzwagen geliefert werden sollte, gewartet. Ich bekam einen Ford Focus(!) Turnier abends um 18:30 Uhr auf den Hof geliefert. Mann war ich bedient!

 

Am Montag sollte dann der RR per Transporter in die Werkstatt doch das ADAC-Mensch hatte dann doch einen Geistesblitz (:rolleyes:): den Fehlerspeicher einfach mal löschen und nochmals eine Runde fahren. Gesagt getan und nochmals 40 km durch die Gegend gegondelt. Ergebnis: Fehler blieb verschwunden. Hoffentlich bleibt das so. Also das ganze Procedere mit Abschlepper, Ersatzwagen & Co wieder stroniert, was für ein Aufwand für den neuen Wagen.

 

Am Montag ging dann der Dicke zum Aufbereiter und bekommt eine Keramikversiegelung.

 

Der Aufbereiter hat noch folgende Mängel entdeckt:

 

  • Lackpickel in der Beifahrertür (kommt vom Lackieren, hatte ich beim RRS auch)
  • Kratzer in der Rammschutzleiste vorn (mit den integrierten NSW)
  • Abdeckung des Türgriffs rechts hinten löst sich. Nicht richtig verclipst bzw. nicht passgenau.

 

Diese Mängel werde ich noch dokumentieren und dem Verkäufer schicken. Bei den beiden letztgenannten werde ich auf Behebung bestehen.

 

Nun heißt es erstmal, His Highness einzufahren und hoffentlich sind nach den Startschwierigkeiten keine Probleme mehr zu erwarten.

 

So long

 

euer knolfi

Hat Dir der Artikel gefallen? 16 von 22 fanden den Artikel lesenswert.

02.12.2018 12:15    |    Pit 32

Manchmal ist ein Fehlstart der Auftakt für eine gute Zeit.

Sie sei Dir gewünscht.

Auf jeden Fall ein cooles Gerät


03.12.2018 02:03    |    invisible_ghost

@gurnemanz

 

Zitat:

Oh Mann, solche Kollegen wie Du kenne ich: Haben einmal etwas teures gekauft und führen sich dann auf, wie Graf Koks vom Gaswerk. Jeder soll sich vor Dir in den Staub werfen, weil etwas nicht zur vollsten Zufriedenheit des Herrn ausgeführt wurde.

Offensichtlich bist Du ein solcher Kandidat, so soll es sein. Ich bin da ein wenig altmodisch, und bezahle meine bestellte Ware anstandlos. Allerdings nur dann, wenn die Ware dem Kaufvertrag entspricht.

 

 

So long

 

Ghost


03.12.2018 05:52    |    gurnemanz

Genau. Und sollte einmal, eine von dir erworbene Sache, nicht dem Kaufvertrag entsprechen, gibst Du sie kommentarlos zurück und verschwindest auf Nimmerwiedersehen.....

Wirklich herrlich altmodisch!


03.12.2018 08:15    |    coupehuddler

@DaimlerDriver

ich finde das Holzlenkrad sehr, sehr edel! ! Optisch ein Hammer!


03.12.2018 10:32    |    StefanSilber

Hallo Knolfi,

 

herzlichen Glückwunsch zum m.M.n. gediegensten Geländewagen derzeit.

Das war ein echt schwieriger Start, ich hoffe, damit hast Du alle Probleme auf einmal abgehakt.

Gute Fahrt.

 

Ich bin auf deinen Vergleich zum RRS gespannt.

 

Greetings

Stefan


03.12.2018 13:58    |    knolfi

Kurzer Hinweis an alle, die sich auf meiner Ignore-Seite befinden.

 

Eure Kommentare sind hier nicht erwünscht und werden gelöscht.


03.12.2018 22:00    |    Lumpi3000

Ich find ihn hübsch. Aber ein "Haben Wollen" Gefühl kommt nicht auf ...

 

Viel Spaß mit dem Wagen!


04.12.2018 02:17    |    invisible_ghost

@gurnemanz

 

Zitat:

Genau. Und sollte einmal, eine von dir erworbene Sache, nicht dem Kaufvertrag entsprechen, gibst Du sie kommentarlos zurück und verschwindest auf Nimmerwiedersehen.....

Ja.


04.12.2018 09:14    |    gurnemanz

Ein absoluter Traumkunde. Gibt die Sachen zurück und lässt nie wieder von sich hören.

Oder erstattet Dir der Verkäufer etwa immer und ohne Diskussion den vollen Kaufpreis? Es darf gelacht werden....


07.12.2018 02:10    |    invisible_ghost

@gurnemanz

 

kA weiss ja ned wie es bei Dir ist, aber wenn ich einen Vertrag abschliesse, erfülle ich meinen Anteil daran. Ob das nun ein Bleistift für 10 ct ist, ein Anzug für 5k €, ein Auto für 191k€; oder ein Schloss für 50Mio €. Wird der Vertrag vom Geschäftspartner nicht erfüllt; ist er Nichtig.

 

Bezahlst Du Geld für eine nicht erbrachte Leistung?


07.12.2018 09:12    |    knolfi

@invisible_ghost hat Recht. Theoretisch und auch praktisch hätte ich im Sommer die Bestellung stornieren können. Der in der Auftragsbestätigung angegebene unverbindliche LT wurde mit April 18 benannt, nach sechs Wochen, also Mitte Juni, hätte ich die Bestellung stornieren können.

 

So weit die Theorie.

 

In der Praxis wäre ich dann blöd dagestanden, denn wegen der WLTP-Umstellung konnte kein anderer Hersteller ein von mir individuell zusammengestelltes SUV-Neufahrzeug liefern. Porsche hatte seine Bestellbücher geschlossen, BMW ebenfalls, Audi zum Großteil auch und bei MB waren die Erfahrungen mit dem C-Cabrio zu schlecht und einen veralteten GLE, der nach 5 Monaten ersetzt wird, wollte ich auch nicht.

 

Aktuell ist die Situation auch nicht besser: vom Q8 gibt's nur eine Motorisierung, Q7 gefällt mir nicht, BMW ist ein NoGo bei uns in der Famlilie, bei Touareg III gibt's auch nur eine Motorisierung, der GLE fällt aus dem o. g. Gründen raus und ein Jeep GC hätte mich nur in der Trackhawk-Version gereizt...die 200 Stück für den dt. Markt sind bereits ausverkauft. Porsche kann individuell konfigurierte Cayenne erst wieder ab dem 2. Quartal 2019 liefern.

 

Somit hätte ich noch länger warten müssen, der Händler hätte seinen mir zu sehr günstigen Konditionen überlassenen Vorführwagen wieder haben wollen und ich wäre womöglich ohne Familienwagen dagestanden.

 

Hätte es damals eine schnelle Alternative gegeben, wäre ich sicherlich vom Vertrag zurückgetreten.


07.12.2018 09:14    |    gurnemanz

Dein Beispiel ist richtig, das Leben aber leider doch ein wenig komplexer. Vielleicht kehren wir einfach kurz zurück zur Ausgangsfrage: Du hättest an Knolfis Stelle den Range auf den Hof des Händlers gestellt und Deinen Kaufpreis zurück gefordert (wobei Knolfi ja geleast hat). Und ich bezweifle eben, daß dies so einfach möglich gewesen wäre. Vielleicht können wir uns darauf einigen. Wenn nicht, auch gut.


07.12.2018 09:26    |    gurnemanz

@Knolfi

Kurzer Einwurf, invisible_ghost sprach nie von der Stornierung des Vertrags im Sommer wegen Lieferverzug, er wollte den ausgelieferten und bereits zugelassenen Wagen wegen Mängeln auf den Hof des Händlers stellen und kommentarlos verschwinden.

Das ist wohl ein kleiner aber feiner Unterschied....


07.12.2018 09:48    |    knolfi

Okay, das ist natürlich kein Geschäftsgebaren und würde juristisch gesehen auch wohl zu meinen Ungunsten ausgehen.

 

BTT: Heute Nachmittag bekomme ich meinen "Highness" wieder zurück. Die Felge wurde neu lackiert und die silbernen Nabendeckel durch schwarze ersetzt. Die lockere Türgriffabdeckung wurde ebenfalls wieder fixiert.

 

Bzgl. der Motorsteuerlampe und der angeblich defekten Lambdasonde hat der LR-Tester eine fehlerhafte Steuersoftware auf einem SG entdeckt. Das SG wurde nun neu programmiert und nun sollte der Fehler weg sein. Hoffen wir mal, dass dies stimmt.


07.12.2018 10:13    |    invisible_ghost

@gurnemanz

 

Offensichtlich hast du den Ausgangsbeitrag ned gelesen:

 

Zitat:

Der Wagen war zwar schon am 02.11.18 beim Händler eingetroffen, musste noch "auslieferungsfertig" gemacht werden. D. h. es wird der Transport- bzw. Verlademodus (es lässt sich nur die Fahrertür öffnen, es ist keine Infortainmentsoftware installiert und der Wagen lässt nur eine Höchsgeschwindigkeit von 40 km/h zu) rauscodiert, die Software ausgespielt werden. Zusätzlich musste noch aus dem Zubehör die Dachreling montiert werden, da es für den RR keine Dachreling ab Werk gibt.

 

Zu allen Übel musste auch noch mein Händler (eine Kette mit rd. 30 Autohäusern) (m)eine Filliale zum 01.09. schließen und die Mitarbeiter provisorisch an einen BMW-Standort verlagern, der nochmals 25 km weiter entfernt ist. Dieser Standort darf aber keine LR-Neufahrzeuge ausliefern, so dass mein Wagen an einen LR-Stützpunkt ging, der von dem BMW-Standort 80 km entfernt liegt. :rolleyes: Nun musste noch der Transport vom einen zum anderen Standort organisiert werden.

 

Am richtigen Interimsstandort angekommen, bekam der Wagen seine Winterreifen und die Zulassung, so dass vom Eintreffen bis zur Auslieferung nochmals schlappe drei Wochen vergingen.

 

Leider wurde die Übergabe getrübt. Der Wagen hatte vom händlereigenen Aufbereiter einige Hologramme in den Lack gerizt bekommen und der Händler hatte eine meiner Winterfelgen, die ich vom Range Rover SPort übernommen hatte, auf die Außenseite fallen lassen...mit der Folge, dass die Felge lauter "Pickel" (Eindrückungen von Steinchen o. ä.) hatte. Darüber hinaus waren meine dunklen Radnabenabdeckungen durch silberne ersetzt worden, was ziemlich blöd auf anthrazitfarbenen Felgen aussieht. :(

 

Die Felge muss also kostenfrei durch den Händler instand gesetzt werden und auch neue Deckel darf er auf seine Kosten besorgen. Ziemlich schlechtes Auslieferungsprocedere.

 

Auf der Heimfahrt ging dann auch noch nach 10 km die Warnlampe der Motorsteuerung an. :rolleyes: Der Wagen fuhr aber normal, weshalb ich erstmal weiterfuhr. Auf einem Parkplatz nach 30 km mal Zündung aus und wieder an, aber der Fehler war immer noch da. Also Verkäufer angerufen und gefragt, was ich machen soll. Der meinte zurückkommen macht keinen Sinn, da er keinen Ersatzwagen da hat. Ich solle die LR-Assistance über das Pannenhilfeknöpfchen kontaktieren, bin dann nach Hause gefahren und habe zu Hause die LR-Pannenhilfe angerufen. Die haben gleich den ADAC vorbei geschickt und der Wagen sollte eigentlich noch am Freitag Mittag in die Werkstatt geschleppt werden. Nur leider war der örtliche ADAC-Mensch allein und konnte den Wagen nicht zwei Stunden bis zur nächsten Werkstatt schleppen. Also hat er erstmal den Fehlerspeicher ausgelesen. Diagnose: Lamdasonde Bank 3 defekt. Ich habe den Wagen dann in meiner Garage gelassen und auf den Mietwagen, der als Ersatzwagen geliefert werden sollte, gewartet. Ich bekam einen Ford Focus(!) Turnier abends um 18:30 Uhr auf den Hof geliefert. Mann war ich bedient!

 

Am Montag sollte dann der RR per Transporter in die Werkstatt doch das ADAC-Mensch hatte dann doch einen Geistesblitz (:rolleyes:): den Fehlerspeicher einfach mal löschen und nochmals eine Runde fahren. Gesagt getan und nochmals 40 km durch die Gegend gegondelt. Ergebnis: Fehler blieb verschwunden. Hoffentlich bleibt das so. Also das ganze Procedere mit Abschlepper, Ersatzwagen & Co wieder stroniert, was für ein Aufwand für den neuen Wagen.

 

Am Montag ging dann der Dicke zum Aufbereiter und bekommt eine Keramikversiegelung.

 

Der Aufbereiter hat noch folgende Mängel entdeckt:

 

Lackpickel in der Beifahrertür (kommt vom Lackieren, hatte ich beim RRS auch)

Kratzer in der Rammschutzleiste vorn (mit den integrierten NSW)

Abdeckung des Türgriffs rechts hinten löst sich. Nicht richtig verclipst bzw. nicht passgenau.

Wir reden hier ned von einem gebrauchten Dacia vom Kiesplatzhändler, sondern von einem Auto, für dessen Gegenwert sich manch einer ein Haus kauft. Und dabei spielt es mitnichten eine Rolle, ob es um eine Leasingrate oder um Barzahlung geht.

 

Und entgegen aller Meinungen von Dilettanten geht eine seriöse Geschäftsbeziehung weit über den einmaligen Kauf eines Produkts hinaus. Glaubst du im Ernst, dass knolfi noch einmal auch nur eine Fußmatte bei dem Händler kauft?


07.12.2018 13:31    |    gurnemanz

@invisible_ghost

 

Warum Du meinst, ich hätte den Ausgangsbeitrag nicht gelesen, wird wohl für immer Dein Geheimnis bleiben, aber nun gut.

Aber Du widersprichst Dir ja komplett: Erst schwadronierst Du von Verträgen, die einzuhalten sind, "egal ob bei einem Bleistift für 10 Cent oder bei einem Schloss für 50 Mio..". Jetzt schreibst Du "wir reden nicht von einem gebrauchten Dacia vom Kiesplatzhändler, sondern von einem Auto im Gegenwert eines Hauses..". Ja was denn nun?

Dann laberst Du von Geschäftsbeziehung, willst dem Händler aber das bereits zugelassene Fzg auf den Hof stellen und kommentarlos verschwinden. Also denkst Du wohl doch so, wie ich Dich von Anfang an eingeschätzt habe, Du kaufst etwas teures und dafür meinst Du gleich das Recht mitgekauft zu haben, Dich wie ein A...loch zu benehmen.

Sicher lief die Übergabe suboptimal, aber der Händler kann ja schließlich nichts für die lange Wartezeit und hat diese ja auch mit verschiedenen Fahrzeugen zu guten Konditionen überbrückt. Und welche Motivation hat ein Händler, noch irgendetwas für Dich zu tun, wenn Du sowieso "keine Fußmatte" mehr dort kaufst? Der Händler wird nicht auf einen Kunden angewiesen sein, auch nicht auf einen guten.

Wenn ich der Händler wäre und Du mir den Wagen kommentarlos auf den Hof gestellt hättest, dann könnte sich die Karre da die Reifen platt stehen so lange sie will und die Anwälte hätten sich damit in aller Ruhe auseinander setzten können, zu einer Geschäftsbeziehung gehören nämlich meines Wissens immer zwei.....


07.12.2018 14:06    |    invisible_ghost

@gurnemanz ,

 

lass mich raten: Du bist der betreffende Händler? Also der Händler, welcher die Felge zerballert hat, den Lack ruiniert hat, die Radnabenabdeckungen ausgetauscht hat, und für eine simple Übergabe eines 190k € Wagens drei Wochen braucht?

 

Die Felge "fallenlassen", natürlich. Der Lack war vom Hersteller Scheisse, und die falschen Radnabenabdeckungen waren ein "Irrtum"?

 

@knolfi

 

Geh zu einem unabhängigen Gutachter, und hole Dir die Rep-Hystorie deines Wagens.


07.12.2018 14:14    |    knolfi

Update: Fehler Motorsteuerung immer noch vorhanden. Tritt nach ca. 50 km Fahrt auf.

 

Der Wagen geht jetzt zur LR-Händlezentrale. :rolleyes:

 

Mal sehen, wann ich ihn wiederbekomme. :(


07.12.2018 14:33    |    gurnemanz

@invisible_ghost

 

Verdammt, erwischt:mad::mad::D


07.12.2018 14:48    |    invisible_ghost

@gurnemanz

 

Ich weiß.


07.12.2018 14:55    |    DaimlerDriver

Noch ist das ärgerlich, aber kein echtes Problem. Wenn die das nächste Woche hinbekommen ist das alles vergessen.

 

Jetzt schon an Rücktritt vom Kaufvertrag zu denken ist sicher zu früh. Aber davon hätte man auch nichts, weil die Wagen selten beim Händler in der Ausstellung stehen. Man müsste entweder Monate warten oder mit einem Kompromiss leben.

 

Wir drücken alle die Daumen, dass das schnell zufriedenstellend erledigt wird. (na gut vielleicht einer nicht, damit er weiter meckern kann ;))


09.12.2018 07:20    |    invisible_ghost

@gurnemanz

 

Zitat:

Also denkst Du wohl doch so, wie ich Dich von Anfang an eingeschätzt habe, Du kaufst etwas teures und dafür meinst Du gleich das Recht mitgekauft zu haben, Dich wie ein A...loch zu benehmen.

Ja, ein Recht erkaufe ich mir. Und zwar das Recht und die Pflicht darauf, meine Vertragsplicht zu erfüllen; und dies ebenso vom Vertragspartner zu erwarten.

 

Ob nun bei einen Bleistift, einem Auto oder einem Schloss.

 

Was stimmt denn mit Dir ned?

 

Zitat:

Der Wagen war zwar schon am 02.11.18 beim Händler eingetroffen, musste noch "auslieferungsfertig" gemacht werden. D. h. es wird der Transport- bzw. Verlademodus (es lässt sich nur die Fahrertür öffnen, es ist keine Infortainmentsoftware installiert und der Wagen lässt nur eine Höchsgeschwindigkeit von 40 km/h zu) rauscodiert, die Software ausgespielt werden. Zusätzlich musste noch aus dem Zubehör die Dachreling montiert werden, da es für den RR keine Dachreling ab Werk gibt.

"Auslieferungsfertig", ok. In den mir bekannten AH macht das ein speziell dafür geschulter MA, Ziel-AW einen AT.

 

Zitat:

Zu allen Übel musste auch noch mein Händler (eine Kette mit rd. 30 Autohäusern) (m)eine Filliale zum 01.09. schließen und die Mitarbeiter provisorisch an einen BMW-Standort verlagern, der nochmals 25 km weiter entfernt ist. Dieser Standort darf aber keine LR-Neufahrzeuge ausliefern, so dass mein Wagen an einen LR-Stützpunkt ging, der von dem BMW-Standort 80 km entfernt liegt.

Zitat:

Nun musste noch der Transport vom einen zum anderen Standort organisiert werden.

Und das wusste der Händler ned vorher? Und wieso wurde der Transportmodus eigentlich deaktiviert, wenn der Wagen sowieso woanders hin musste?

 

 

Zitat:

Am richtigen Interimsstandort angekommen, bekam der Wagen seine Winterreifen und die Zulassung, so dass vom Eintreffen bis zur Auslieferung nochmals schlappe drei Wochen vergingen.

Wow, drei Wochen für einen Komplettradwechsel und die Zulassung.

 

 

 

Zitat:

Der Wagen hatte vom händlereigenen Aufbereiter einige Hologramme in den Lack gerizt bekommen und der Händler hatte eine meiner Winterfelgen, die ich vom Range Rover Sport übernommen hatte, auf die Außenseite fallen lassen...mit der Folge, dass die Felge lauter "Pickel" (Eindrückungen von Steinchen o. ä.) hatte. Darüber hinaus waren meine dunklen Radnabenabdeckungen durch silberne ersetzt worden, was ziemlich blöd auf anthrazitfarbenen Felgen aussieht.

Zitat:

Lamdasonde Bank 3 defekt. Kratzer in der Rammschutzleiste vorn (mit den integrierten NSW) Abdeckung des Türgriffs rechts hinten löst sich. Nicht richtig verclipst bzw. nicht passgenau.

Das alles nach wochenlangen Gegurke zwischen den AH des Wagens.

 

 

---

 

Ich will euch mal sagen, was tatsächlich passiert ist: Die Lieferzeit seitens LR geschenkt, dafür kann kein Händler was. Aber dann kam der ultimativ motorisierte und ausgestattete Wagen an, und die Versuchung für die MA war einfach zu groß. Transportsicherung rauscodiert, und mal eine Runde drehen. In einer Kurve übertrieben, und in einen Zaun oder eine Hecke geknallt. Felge im Arsch, Lackschäden, und keine passenden Radnabenabdeckungen zur Hand. Neue bestellen geht auch ned einfach so, denn dann fragt LR "wieso und wofür". Dann geht die MKL an, logisch; loggt das MSG doch alles mit.

 

 

So einfach ist das.


09.12.2018 10:41    |    gurnemanz

@invisible_ghost

 

Da Du mich ja leider schon als ausliefernden Händler von Knolfis Wagen enttarnt hast, kann ich Dir ruhig auch noch den Rest erzählen: Da meine Mitarbeiter noch nie Range Rover gefahren sind, wollten sie natürlich eine Spritztour machen, hast Du ja schon richtig festgestellt. Sie wollten aber nicht nur das Driftverhalten testen, sondern auch mal sehen, ob der Wagen die versprochenen Fahrwerte erreicht. Scheiß auf einfahren, sie haben die Kiste getreten, bis der Arzt kam. Jetzt leuchtet halt die Motorkontrolleuchte auf, naja, was solls, ist ja nur ein Kundenfahrzeug.....


09.12.2018 11:42    |    invisible_ghost

@gurnemanz

 

Prinzipiell Ja. Ein gemeiner LR mag nichts besonderes sein, die Granate von @knolfi schon. Ergo habt ihr die Kiste zerraucht, und @knolfi irgendwelchen Müll erzählt.

 

Oder aber LR hat einen defekten 191K-Neuwagen ausgeliefert, welcher von einer NL zu anderen gefahren, und von keiner NL erkannt wurde. Nach den Wochen der Übergabe an den Kunden hatte die Kiste noch Probleme im Lack, eine kaputte Felge, und die Radnabenabdeckungen passten ned. Dazu kamen Fehlermeldungen des MSG. Das freilich, nach Wochen und der Übergabeinspektion in der NL.

 

Also @gurnemanz

 

Wer ist denn jetzt der Depp? LR, weil sie ein fehlerhaftes Produkt geliefert haben? Die LR-Händler und Zwischenhändler, welche @knolfi ein fehlerhaftes Produkt hingestellt haben? @knolfi als Kunde?

 

 

Oder solltte sich @knolfi ned so anstellen, und sagen: jo mei, hab i halt 190k € für ein Auto ausgegeben; des ist halt kaputt.


09.12.2018 15:22    |    knolfi

Der Wagen wurde in einer von LR authorisierten Werkstatt verkaufsfertig gemacht und danach auf dem Hänger zur Auslieferung gefahren. Erst bei der ausliefernden Niederlassung wurden die Winterräder montiert.

 

Das Schadensbild der Felge weist ein eindeutiges Muster auf, was durch das Umkippen oder Umfallen auf die Aussenfläche entsteht (siehe Bild).

 

Das Problem mit der Motorsteuerung kann man nun dem Dilettantismus von SVO oder meinem Händler ankreiden.

 

Mir egal, wenn es nach der zweiten Nachbesserung immer noch da ist, geht die Kiste zurück und ich bestelle mir einen anderen Wagen.


Bild

09.12.2018 15:52    |    gurnemanz

Ist ja alles richtig und der Ärger ist verständlich. Und nicht nur bei einem Wagen für 191k. Auch bei einem neuen Fiesta wäre das alles ärgerlich. Nur diese Aussage "... dann stelle ich die Karre auf den Hof des Händlers und verschwinde kommentarlos" ist arrogant und herablassend. Ich gehe so zumindest mit meinen Geschäftspartnern nicht um, und da geht es auch um ein paar Taler....

Denn letztlich sind wir ja alle Konsumenten und Anbieter!

 

Und jetzt wünsche ich Euch allen einen schönen zweiten Advent mit Menschen, die Euch wichtig sind!


09.12.2018 21:43    |    BMWRider

Glückwunsch zum Wagen und schade, dass es so holprig losgeht. Eine Frage: ist das Leder auf der Sitzwange ses Beifahrersitzes (und einem Teil der Sitzfläche) in echt so wellig wie auf dem Foto? Ich bin ja kein Pedant, aber in der Preisklasse würde da auch nochmal vorstellig werden.


09.12.2018 22:11    |    cutf

Hört mal endlich auf damit, dass Leder straff über den Sitz gezogen sein muss und es auch so bleiben muss. Leder ist ein Naturprodukt und „lebt“ weiter und verändert sich ständig, erst recht in der Qualität wie‘s in dem Wagen drin ist. Das ist als würdet ihr eine Spanplatte mit einer Echtholzplatte vergleichen. Nun zu der Frage, das kann in ein paar Tagen wieder komplett anders aussehen. Unser Rolf Benz Sofa hat sich zB in den ersten 6-8 Wochen stark verandert bis zu dem, was es dann geworden ist. 5-Pocket Lederhosen (also mit Schnitt wie eine Jeans) werden immer eine halbe Nummer zu klein produziert, da das Leder sich dem Körper anpasst und dann zu dem wird, was es sein soll... Wollt ihr straffes Leder was immer gleich bleibt? Kauft euch eine „Spanplatte“...


10.12.2018 08:22    |    knolfi

Liebe Mitforisten, wie bereits @cutf korrekt ausgeführt hat, ist Leder ein Naturprodukt.

 

Das in meinem RR verwendete Semi-Annilin-Leder ist ein High-End-Leder, welches sonst nur noch bei Rolls Royce oder Bentley verwendet wird. Da dies kein "billiges Plasitkleder", wie man es bei den Mittelklasse oder Kompaktfahrzeugen gegen Aufpreis bekommt, ist, sondern sich wesentlich weicher und wie eine gute teure Lederjacke anfühlt, ist der Faltenwurf völlig normal.

 

Bei unserer Wilmowski-Ledercouch wirft das Leder die gleichen Falten, und das zeigt mir, dass sich das Leder anschmiegen kann und sich nicht hart verspannt, wenn man darin sitzt.

 

Mag sein, dass viele das nicht kennen, weil sie noch nie ein solches Leder gesehen haben, aber das ist normal.


10.12.2018 11:20    |    DaimlerDriver

Das ist eben das Besondere und Schöne an einem Range Rover Autobiography. Leder ist richtiges, natürliches Leder und Holz echtes Holz. Die verwendeten Materialien und die daraus folgende Haptik waren ein wesentlicher Punkt aus dem ich mir einen Range Rover Autobiography bestellt habe.

 

BMW, Audi und Mercedes können das zwar auch, wenn man entsprechende Manufakturerweiterungen bestellt. Man wird aber nie einen Q7 von der Haptik auf das Niveau eines Range Rover bringen, es sei denn man macht daraus einen Bentrayga. ;)


10.12.2018 11:48    |    gurnemanz

Das ist sicher vollkommen richtig. Andererseits wird man einen Range nie auf das fahrerische Niveau eines Q7 heben können (zumindest wenn man vom Diesel ausgeht, der für mich, Vielfahrer, der natürliche Motor eines jeden SUV ist). Aber so hat eben jeder unterschiedliche Prioritäten und es ist schön, wenn man wählen kann.


10.12.2018 15:05    |    Trackback

Kommentiert auf: Die Pure Unvernunft:

 

Die rollende Thule-Box oder der englische Beau

 

[...] und Familienfahrzeug dank des winzigen Kofferraums viel zu klein.

 

Somit habe ich mich im Rahmen der Auslieferungskatastrophe meines RR SVATB Dynamicschriftlich bei der Geschäftsleitung beschwert und am Samstag wurde der Evoque daurch einen RR Velar [...]

 

Artikel lesen ...


14.12.2018 09:27    |    knolfi

So, gestern abend habe ich meinen Brummer wieder zurück bekommen. Die Felge wurde instand gesetzt, die Türgriffabdeckung fixiert und die korrekten Radnabenabdeckungen verbaut.

 

Der Wagen wurde von Montag bis Donnerstag einem umfangreichen Testprocedere mit Datenlogger unterzogen, um die Ursache des Fehlers in der Motorsteuerelektronik zu finden. Dabei wurden die Daten von LR England mitgelesen.

 

Ursache war tatsächlich eine defekte Lambdasonde (Bank 3; der RR hat vier davon verbaut. :ekk: :D), die falsche Werte geliefert hat. Diese wurde nun gestern getauscht und der Wagen wurde insgesamt nochmals 200 km Probe gefahren, um den Fehler aus endgültig auszuschließen.

 

Ich hoffe, dass es so bleibt und wir nun nach den Startschwierigkeiten Freunde werden. :D


17.12.2018 11:54    |    lordschelken

@ knolfi

Einfach ans eigene Statement erinnern: "Sich ärgern heißt, der Dummheit anderer zu viel Bedeutung beizumessen."

Und natürlich viel Freude mit Deinem neuem Traumwagen. (Und morgen kommt ja auch noch der Porsche dazu... also für Ablenkung ist auch noch gesorgt ;-)

 

@ Trolle (als Synonym für div. Kommentarristen - es steht frei wer sich angesprochen fühlt):

Der Verkäufer hätte sich definitiv mehr Mühe bei der Auslieferung geben können oder müssen. Das dass nicht in Ordnung war versteht sich von selbst. Aber man sollte ihm auch die Chance auf eine Nachbesserung/Wiedergutmachung geben. Immer noch besser als wieder eine monatelange Wartezeit oder gar einen Kompromiss in Kauf (...Leasing) nehmen zu müssen. Und einem ordentlichen Geschäftsgebaren auch mehr entsprechend. [Wer als guter Geschäftsmann wahrgenommen werden will sollte auch vorbildlich zu Werke gehen.]


Deine Antwort auf "His highness part VI - the final arrival!"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 01.04.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

knolfi knolfi

Porsche

 

Besucher

  • anonym
  • Explosivo
  • hhirt
  • statx_23
  • frankynight
  • Blackwell2.1
  • Langer02
  • sailor701
  • neunelfertom
  • patrick0628

Blogleser (560)

Meine Bilder

Archiv