• Online: 3.894

Die Pure Unvernunft

Aus dem Alltag eines PS-Junkies

21.12.2020 13:44    |    knolfi    |    Kommentare (50)    |   Stichworte: 95B, Macan, Porsche

Liebe Bloggemeinde,

 

wie versprochen der neue Artikel zu unserem neuen Macan GTS, den wir am 15.12. abgeholt haben.

 

Ich habe den Titel bewusst etwas provokativ gestaltet, da sich Macan und Cayenne zumindest von vorne sehr ähnlich sehen. Ist der Macan wirklich nur ein kleine Cayenne?

 

Mitnichten. Man merkt auf den ersten km, dass der Macan eine ganz andere Fahrzeugklasse als der größere Bruder Cayenne ist. Der Macan basiert ja auf der ersten Audi-Q5-Baureihe, die 2007 auf den Markt kam, wirkt allerdings deutlich kompakter als dieser und ist auch vom Design und der Innenraumgestaltung wesentlich jünger und frischer als der Q5 I. Woher ich das weiß? nun mein Nachbar fährt einen Q5 der ersten Generation als FL und wenn man dort Platz nimmt, wird man schnell an die Mitte der Nuller Jahre erinnert, als der Audi 4G noch das Volkswagen Benchmark war.

 

Der Macan ist ja nun auch schon seit gut sieben Jahren auf dem Markt und das merkt man ihn auch an. Von außen wirkt er immer noch sehr frisch, aber innen merkt man doch, dass das Bedienkonzept vom Cayenne II stammt. Das vernetzte Bediensystem des Cayenne III fehlt ihm einfach, obwohl er seit dem FL das aktuelle PCM besitzt. Aber im Einzelnen:

 

Außendesign:

 

Der Macan ähnelt dem Cayenne II/III von vorne sehr stark. Gerade Laien und auch ich kann manchmal nicht auf den ersten Blick sagen, ob mir ein Macan oder ein Cayenne entgegenkommt. Wobei ich die Front des Macan durchaus gelungener finde als die des Cayenne III. auch die Seitenlinie wirkt beim Macan stimmiger...er wirkt in meinen Augen wie eine Mischung aus Cayenne SUV und Cayenne Coupé...eigentlich etwas schicker als der Cayenne SUV. Leider finde ich die Fugengebung der Motorhaube, die über die Kotflügel und Scheinwerfer reicht, nicht gut gelungen. Denn es ist schier unmöglich, dass das Fugenbild korrekt passt. So stehen in meinen Augen die äußeren unteren hinteren Ecken der Motorhaube nicht plan zur Tür...sie stehen etwas ab, was man aber nur bei diffusen Licht sieht. Das muss aber so sein, weil sonst die Ecke bei Schließen der Motohaube an dem Kotflügel bzw. Radhaus schleifen würde. Deshalb sind innen extra "Distanzstücke" verbaut worden, die die Ecken nach außen "drücken".

 

Diese Designidee mit der Motorhaube über den kompletten Vorderwagen hatte übrigens Ferdinand Piech.

 

Was das Heck des Macan angeht, so finde ich das eigentlich am wenigsten gelungen. Während dies beim Cayenne III eigentlich die Sahneseite ist, wirkt das Heck des Macan irgendwie ein bisschen pummelig. Daran ändert auch die durchgehende Heckleuchtenleiste nichts, die beim Macan wie ein Knochen aussieht und nicht so elegant wirkt, wie beim Cayenne III.

 

Dabei wirkt der Macan relativ groß, wenn er neben meinem Cayenne steht. Trotz dass beide Fahrzeuge in die tiefsten Einstellung der Luftfederung stehen, wirkt der Macan vorne höher und präsenter als der Cayenne.

 

Innendesign:

 

Hier merkt man schnell, dass der Macan in die Jahre gekommen ist. Um den Wählhebel, der wie ein Knüppel in den Innenraum steht und noch größer als im 991.2 wirkt, versammeln sich viele Knöpfchen...viel zu viel Knöpfchen. Da wirkt der Cayenne innen aufgeräumter und "cleaner". Man kommt zwar schnell zu recht, ist aber vom Bedienkonzept des Cayenne nicht gewöhnt, dass sich manch Assistent nicht in den Tiefen des PCM aktivieren oder deaktivieren lässt, sondern ganz old school per Knopf. Gut hat auch seine Vorteile.

Schön und elder wirken hingegen die Dekorleisten. Diese sind größer als im Cayenne und Carbon wirkt hier noch wie Carbon. Beim Cayenne meint man eher, dass eine billige Folie aufgezogen wurde. Auch schön finde ich die "Doppeluhr" des Sport-Chrono-Paketes, die es mittlerweile auch im Cayenne gibt, nur mein 2019'er Modell hat noch die alte digitale Uhr.

 

Ansonsten wirkt alles sehr edel und aufgeräumt. Bzgl. der Verarbeitung und die Materialanmutung muss sich der Macan nicht hinter dem Cayenne verstecken. Hier bekommt man in meinen Augen viel mehr für sein Geld, da der Cayenne ja deutlich teurer ist und von der Materialanmutung ebenbürtig ist.

 

Bedienung und Funktion:

 

Wie gesagt, fehlt dem Macan das vernetzte System des Cayenne. Beim Cayenne lässt sich faktisch alles über das PCM bedienen, die Armaturen dienen eigentlich nur noch der Information, einstellbar ist dort so gut wie nichts mehr.

 

Beim Macan ist das anders: das PCM lässt eigentlich nur Fahrzeugeinstellungen hinsichtlich ein paar Komfortfunktionen wie Coming/Leaving home-Licht, automatisches Spiegelanklappen beim Verriegeln oder Easy Entry zu, der Rest muss in den Menütiefen des FIS im Armaturenträger eingestellt werden. Manche Assistenten besitzen sogar einen eigenen Knopf (sind ja genügend da :D) wie zum Beispiel der Spurhalteassistent.

Hier merkt man eben, dass der Macan noch aus einer anderen Zeit stammt. Vom Bedienkonzept ein Zwitter aus 991.2/Cayenne II und aktuellen Panamera/Cayenne III/992. Wer beide Modelle gefahren ist oder fährt kommt sofort zurecht. Aber manche Sachen muss man eben auch mal suchen.

 

Ich bin ja aktuell nur 35 km vom PZ bis nach Hause gefahren, aber was mir bisher negativ aufgefallen ist, ist das adaptierende maskierende Fernlicht PDLS Plus. Der Assistent blendet zwar artig auf und ab und das nicht digital sondern gleitend, aber eine echte Maskierung (Ausblenden entgegenkommender Fahrzeuge) scheint es nicht gegeben...zumindest ist es mir noch nicht aufgefallen. Vielleicht war einfach auch die Witterung zu schlecht (strömender Regen) und zu viel Verkehr. Ich werde dies auf jeden Fall beobachten, da ich es definitiv bestellt habe und es auch laut Auftragsbestätigung enthalten ist. eine Fehlermeldung gab es auch nicht.

Da funktionierte die Maskierung beim 991.2 deutlich besser und auch beim Cayenne ist sie über jeden Zweifel erhaben.

 

Ebenfalls etwas "eintönig" ist die Ambientebeleuchtung. Diese ist weiß und lässt sich nur durch einen Knopf in der Dachkonsole dimmen. Dabei kann man nicht wie beim Cayenne zwischen der Beleuchtung im Dach, Türen und Fußraum umschalten. Während mich das Licht in der Dachkonsole eher nervt, bleibt der Fußraum stockdunkel. Fällt einem mal was nachts in den Fußraum, findet man es nicht.

 

Was ist positiv? Zum einen, dass Apple CarPlay endlich drahtlos verfügbar ist (geht beim Cayenne erst ab MY2020) und die enorme Reichweite des Homelink. Muss man beim Cayenne/911.2 bis einen Meter vor das Hof/Garagentor fahren, ehe es reagiert, so funktioniert das System beim Macan schon ab 30 - 40 m vor dem Tor. Prima, so soll es sein.

 

Ebenfalls super bequem und gleichwertig zum Cayenne sind die adaptiven Sportsitze im Macan. Diese lassen sich perfekt einstellen und drücken nirgendwo. Somit wird der Macan langstreckentauglich und bietet mehr Komfort, als der Elfer es je könnte.

 

Zum Motor möchte ich noch nichts sagen, da dieser erst ca. 60 km runter hat und ich ihn nebst Getriebe noch einfahren möchte. Das PDK ruckt noch ganz ordentlich, da es sich noch nicht adaptiert hat. Der Klang des 2,9l-Biturbos ist noch etwas verhalten oder bescheiden...er klingt im Vergleich zum Elfer eher noch Staubsauger. :D

 

Nun ja, mag sein das manch einer nun meint, dass ich dem Macan eher negativ gegenüber stehe, weil ich ihn nicht gleich in den Himmel gelobt habe und/oder wohl noch dem Elfer hinterher trauere. Natürlich kann ein Macan bei einem Ex-Elfer-Fahrer nie die Emotionen freisetzen, wie der Elfer es getan hat. Trotzdem vermisse ich den Elfer nicht. Der Macan bietet einfach mit seinen vier Türen und anständigen Kofferraum, ist dadurch zweckmäßiger aber auch emotionsloser. Gut für unsere Zwecke als Einkaufstasche mit Langstreckenqualitäten ist er sicherlich optimal und als Übergangslösung bis zum EV-Macan ist er sicherlich kein Kompromiss, aber die Emotio eines Elfers oder eines blubbernden V8 bietet er nun mal nicht.

Bzgl. der Emotio passt er optimal zu meiner Frau, die bei Schuhen mehr Emotionen kann als bei Autos. Auf meine Frage, ob ihr der Macan gefällt meinte sie: "Ist halt ein Auto." :D

Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 7 fanden den Artikel lesenswert.

Ergänzung von knolfi am 22.12.2020 15:39

Eine Ergänzung zu dem "Porsche Dynamic Light System Plus" (PDLS Plus):

 

Nach Rücksprache mit dem Verkaufsleiter ist es tatsächlich so, dass der Macan noch keine Matrix-Funktion für seine LED-Scheinwerfer besitzt. Eine Maskierung entgegenkommender Verkehrsteilnehmer oder des vorausfahrenden Verkehrs können die LED-SW des Macan nicht.

 

Das "Dynamic" bezieht sich eher auf den Fernlichtassistenten, der selbstständig auf- oder abblendet...und das auch nicht hart digital, sondern fließend. Ebenfalls im PDLS Plus enthalten ist ein Kurvenlicht, ein spezielles Nebellicht und ein Autobahnlicht, was wohl bei höheren Geschwindigkeiten die Fahrbahn stärker ausleuchtet.

 

Schade, beim Elfer und beim Cayenne gibt's die Maskierfunktion. Dafür lag der Aufpreis beim Macan auch "nur" bei rd. 460€.

21.12.2020 15:19    |    AustriaMI

Ich fand den Macan von der Größe und von der Form her immer genial. Und seit dem FL ist er für mich persönlich von außen her auch perfekt. Ich finde von außen sieht man ihm sein Alter garnicht an.

 

Auf jeden Fall viel Spaß mit dem Gefährt, gehen sich den beide nebeneinander in der Garage aus? Auf Bild 1 wirkt das recht kuschelig, was da neben dem Cayenne noch an Platz vorhanden ist.


21.12.2020 15:27    |    _RGTech

Ein Winterreifen-Papper am Armaturenbrett mit "240 km/h"... dekadent :D

 

Was mir direkt auffällt innen, ist dieser Lenksäulenauswuchs im Lenkrad rechts unten, das runde Ding. Das wirkt optisch wie eine Fahrhilfe (diese Knubbel zum Einhandlenken). Wer hat sich denn sowas ausgedacht? Da hätt's doch noch genug Platz in den Speichen gehabt (war aber wohl wichtiger, diese auszuhöhlen).

 

Das Display ist allerdings schön eingepasst, nicht so auffällig freistehend. Die ganze Linienführung ist gradling. Nur die Sport-Chrono-Uhr (deren Sinn ich noch nie nachvollziehen konnte... wenn man wenigstens bei Nichtnutzung die Uhrzeit analog zeigen könnte - oder geht das jetzt?) sticht da raus.

 

Außen - nunja, ein Porsche-SUV der okay ist; der Cayenne wirkt mir in jeder Fassung bisher zu plump und fett (der erste war allerdings mit Abstand der schlimmste), der Macan ist da drahtiger geschnitten. Ungefähr wie der Boxster zum Elfer, der ja auch schon massiv Wohlstandsspeck angesetzt hat ;) Aber mein Problem mit der Front ist eher der Grill: viel zu grob behauen. Da passen doch ganze Pflastersteine durch :eek: Und ich mach schon bei einem Octavia ein Zusatzschutzgitter vor den Grill...

 

Beim Heck hätte es bestimmt geholfen, wenn das Kennzeichen eine Mulde in der so viel zu großflächigen Heckklappe erhalten hätte :) Ooooder man hätte nicht auf den Typenschriftzug verzichtet :D


21.12.2020 16:34    |    knolfi

Zitat:

@_RGTech schrieb am 21. Dezember 2020 um 15:27:36 Uhr:

Ein Winterreifen-Papper am Armaturenbrett mit "240 km/h"... dekadent :D

 

Was mir direkt auffällt innen, ist dieser Lenksäulenauswuchs im Lenkrad rechts unten, das runde Ding. Das wirkt optisch wie eine Fahrhilfe (diese Knubbel zum Einhandlenken). Wer hat sich denn sowas ausgedacht? Da hätt's doch noch genug Platz in den Speichen gehabt (war aber wohl wichtiger, diese auszuhöhlen).

Das ist der sogenannte Mode-Schalter des Sport-Chrono-Pakets. Hier kannst du verschiedene Fahrmodi (Normal, Sport, Sport Plus und Individual) mittels Drehrädchen auswählen. In der Mitte gibt es dann noch den sog. "boost-Knopf": einmal gedrückt und der Macan schaltet alle Syteme auf extrem scharf. Ist ganz hilfreich beim Überholen.


21.12.2020 16:35    |    knolfi

Zitat:

@AustriaMI schrieb am 21. Dezember 2020 um 15:19:23 Uhr:

 

Auf jeden Fall viel Spaß mit dem Gefährt, gehen sich den beide nebeneinander in der Garage aus? Auf Bild 1 wirkt das recht kuschelig, was da neben dem Cayenne noch an Platz vorhanden ist.

Passt ganz gut. Wenn man den Macan schön rechts in die Ecke quetscht, kann man die Fahrertür komplett öffnen.


21.12.2020 16:37    |    PIPD black

Eigentlich gefällt mir das Heck am besten.:D

Nur der Scheibenwischer stört -wie immer- die Optik.:(


21.12.2020 19:56    |    Ulfert

Moin,

 

sorry: optisch ein "big front matters"-Plastebomber wie alle anderen auch. Gibt es auch vom letzten Billighersteller. Überhitzt der auch, weil sich im Herbst das Laub vorne im Plastegeraffel sammelt wie beim R-Tiguan eine Kollegen?

 

Ich habe da ein anders Porsche-Bild respektive ein anderes Bild von wertigen Autos. Abgesehen davon finde ich Aerodynamik einen wichtigen Parameter für Nicht- Nutzfahrzeuge.

 

Unvernunft darf auch Stil haben :D:D

 

Grüße, Ulfert


21.12.2020 22:39    |    D.Schwarz

Da ist das Ding! Viel Spaß mit dem neuen. Mir gefällt rein Optisch der Macan echt gut, finde Ihn besser als den Cayenne. Ja auch das Heck :D

 

Gruß D.Schwarz


22.12.2020 07:16    |    _RGTech

Das mit dem Laub ist das zweite Problem so eines großmaschigen Grills... gut dass es Zunsport gibt :)

 

Zitat:

@knolfi schrieb am 21. Dezember 2020 um 16:34:30 Uhr:

Das ist der sogenannte Mode-Schalter des Sport-Chrono-Pakets

Noch ein Grund mehr, dieses Paket in Frage zu stellen :D

 

Hat der nicht schon genug Dampf, um spontan auf Überholvorgänge zu reagieren? (Also ich schalte bei meinem vergleichsweise lethargischen Altbenz zwar auch "scharf", indem ich das Getriebe von Winter- auf Sommerbetrieb setze... im Normalbetrieb mit Winterprogramm ist da schon eine Gedenksekunde - aber das sind auch ganz andere Welten!)


22.12.2020 09:31    |    knolfi

Zitat:

@_RGTech schrieb am 22. Dezember 2020 um 07:16:12 Uhr:

Das mit dem Laub ist das zweite Problem so eines großmaschigen Grills... gut dass es Zunsport gibt :)

Zitat:

@_RGTech schrieb am 22. Dezember 2020 um 07:16:12 Uhr:

Zitat:

@knolfi schrieb am 21. Dezember 2020 um 16:34:30 Uhr:

Das ist der sogenannte Mode-Schalter des Sport-Chrono-Pakets

Noch ein Grund mehr, dieses Paket in Frage zu stellen :D

 

Hat der nicht schon genug Dampf, um spontan auf Überholvorgänge zu reagieren? (Also ich schalte bei meinem vergleichsweise lethargischen Altbenz zwar auch "scharf", indem ich das Getriebe von Winter- auf Sommerbetrieb setze... im Normalbetrieb mit Winterprogramm ist da schon eine Gedenksekunde - aber das sind auch ganz andere Welten!)

Der Mode-Schalter schärft ja nicht nur den Motor durch spätere Schaltvorgänge und höhere Drehzahlen, sondern auf das Fahrwerk. Dies schaltet bei Sport in die erste straffere Stufe, bei Sport Plus in die zweite straffe Stufe. Zumindest ist es beim Cayenne so. Der wird dann knübbelhart und schon fast rennstreckentauglich. Der Boostknopf macht beim Überholen echt Laune, da es keine "Gedenksekunde" beim Runterschalten gibt, sondern die Power gleich voll da ist. Da kann man hier im kurvigen Schwarzwald auch problemlos Touris überholen. :D

 

Beim Macan hab ich den Schalter noch nicht ausprobiert.


22.12.2020 10:09    |    _RGTech

Na gut, ich bin ja bisher nur mal 'nen Boxster 987 (PDK) gefahren, auf 19" Rädern, da stellte sich für mich absolut kein Bedarf für noch mehr "Sportlichkeit" ein :D

 

Bei 'nem schweren Klops wie einem Cayenne könnte das natürlich anders sein... ich bin aber andererseits gar nicht mal scharf drauf, so einen zu fahren :)


22.12.2020 20:33    |    droversrun

Tach

 

schönes Auto, sehr voll, der GTS sollte doch rote Bremssättel haben oder sind das Keramikbremsen?

 

Walter


23.12.2020 09:20    |    knolfi

Zitat:

@droversrun schrieb am 22. Dezember 2020 um 20:33:48 Uhr:

Tach

 

schönes Auto, sehr voll, der GTS sollte doch rote Bremssättel haben oder sind das Keramikbremsen?

 

Walter

Weder noch. :cool: Das ist die neue PSCB (Porsche Surface Coated Brake). Dabei handelt es sich um eine Stahlbremsscheibe, die mit Wolframcarbit beschichtet wurde.

 

Vorteile: wesentlich härter und abriebfester als eine klassische Stahlbremsscheibe. Somit längere Lebensdauer und weniger Bremsstaub. Ist auch nicht so teuer wie eine Keramikbremse, deren Sättel gelb sind.


23.12.2020 09:43    |    _RGTech

Da hätte doch blau gepasst als Lackierung :) Bisher waren die Bremssättel ja immer extra auffällig, damit man auch sah, dass es nicht 08/15 war...


23.12.2020 10:39    |    knolfi

Zitat:

@_RGTech schrieb am 23. Dezember 2020 um 09:43:03 Uhr:

Da hätte doch blau gepasst als Lackierung :)

Ich hätte mich auch für saphirblaumetallic entschieden. Aber die Farbgebung ihres Autos entscheidet meine Frau. :D Und das blau hat ihr nicht gefallen, daher all black.


23.12.2020 10:45    |    _RGTech

...ich meinte eigentlich die Bremssättel :D Aber ja, auch als Autofarbe wär's was gewesen... Schwarz find ich mittlerweile eine Unfarbe. Ist ja fast wie im biederen Wirtschaftswunder, als mausgraue Käfer (und Telefone) "alternativlos" waren.


23.12.2020 10:56    |    knolfi

Die Bremsenhierarchie bei Porsche ist wie folgt:

 

Basisbremse: Sättel schwarz

 

S oder GTS-bremse: Sättel rot

 

PSCB: Sättel weiß

 

PCCB (Ceramic): Sättel gelb


23.12.2020 15:47    |    1cupra

Zitat:

@knolfi schrieb am 23. Dezember 2020 um 10:56:57 Uhr:

Die Bremsenhierarchie bei Porsche ist wie folgt:

PSCB: Sättel weiß

Bremse in weiß. Bremsbeläge auch in weiß?

 

Stelle ich mir schwierig vor.

 

Zuerst dachte ich na ja, Macan --> altes Auto.

Wenn ich mir aber so meine Gedanken mache über ein kleines SUV...

SQ 5, GLC 63, X3M, Seat Cupra, Tiguan R, Auto aus Asien, Italiener?

 

Den V8 im GLC finde ich faszinierend, der Motor im X3M ist auch Klasse.

 

Vom ins Auto integriert fühlen ist der Macan weit vorne

 

Die Entscheidung ist tatsächlich schwer in der Klasse. Da gibt es so viele kleine SUV. Aber fast alle ohne jegliche Emotion.

 

Also doch alles richtig gemacht mit dem "Cayennchen" :)


26.12.2020 16:24    |    knolfi

Heute die erste Langstrecke erledigt. 367 km einmal im Kreis, da Reisen zur Verwandtschaft ja wegen Corona besser ausgesetzt werden sollen. Also muss ich den Antrieb eben anderweitig einfahren.

 

Also einmal in BaWü im Kreis gefahren.

 

Was fällt auf?

 

+ sehr komfortables Fahrwerk, wenn auch nicht so perfekt wie beim Cayenne. Trotz Luftfederung kommen immer noch kleiner Stöße durch und die Lenkpräzision um die Kurven wie der Cayenne mit Hinterachslenkung besitzt der Macan nicht. Er verhält sich wie ein typisches SUV, auch wenn die Lenkung deutlich direkter ist.

 

+ sehr bequeme und Langstreckentaugliche Sitze. Diese sind wirklich super und stehen den Sitzen im Cayenne nicht nicht nach.

 

+ wie schon erwähnt, kabelloses CarPlay und induktives Laden erspart den Kabelsalat. Nervig ist allerdings, das erst kurz das Radio angeht und dann stumm wird, weil das PCM sofort in den Car Play Modus schaltet. Muss man eben das Radion nochmals aktivieren.

 

Was nervt?

 

Eigentlich nur das Getriebe, welches sich nach 465 km immer noch nicht adaptiert hat und teilweise noch sehr hart schaltet. Gerade in den unteren Gängen beim Anfahren. Ich werde morgen bei der zweiten Einfahrstrecke wohl mal mehr Landstraßen und Dörfer statt AB nutzen, damit das Getriebe verschiedene Drehzahlen und Gänge bereitstellen muss. Denn aufgrund von Corona sind aktuell die AB schön leer und man kann mit Tempomat 180 schön gemütlich dahinrollen...allerdings bei konstanter Drehzahl und Übersetzung.

 

Nach den ersten 1000 km gibt nochmals einen kurzen Bericht.


27.12.2020 16:48    |    knolfi

Heute nochmals rd. 400 km gefahren...überwiegend Landstraße und Ortschaften, um das Getriebe zu adaptieren. Hat leidlich geklappt. Der „Schlag“ vom ersten in den zweiten Gang ist nahezu weg. Das PDK schaltet jetzt hast ruckfrei...auch in den kleinen Gängen.

 

Nur der Rückwärtsgang wird noch „reingeprügelt“

 

Ach so, was noch eingestellt werden muss: die Fahrertür steht zu weit innen, so dass dass die Flucht der Seitenlinie im Bereich Motorhaube, A-Säule, Fahrertüre nicht bündig ist. Auf der Beifahrertür passt es. Dadurch schließt die Tür auch schlecht, man muss sie ordentlich zuziehen. Da muss das PZ nochmals nachjustieren.


29.12.2020 10:11    |    knolfi

Hab mich gestern mit meinem Aufbereiter unterhalten, der selbst zwei Macan besitzt (ein Vor-FL und ein FL) und er hat mir nach der Fahrt mit meinem GTS erklärt, dass diese Schaltschläge nicht normal sind. Seine beiden Macans machen dies nicht, sie schalten ganz sanft und normal.

 

Da man beim Runterschalten auch ein leises Klackern im Getriebe hört (überwiegend vom 5. in den 4. oder in den 3.), hab ich mich jetzt doch dazu entschlossen, den Macan nochmals nächste Woche ins PZ zu bringen, bevor mir das Getriebe hops geht.


29.12.2020 11:57    |    Swissbob

Glückwunsch zum Macan, auch wenn ich eine etwas wildere Farbe bevorzugt hätte :)

 

Gegen 2 SUVs im Haushalt spricht meines Erachtens nix, ich habe auch mit der Kombination Macan/Cayenne geliebäugelt ( den Macan als GTS in Karminrot, den Cayenne als e-Hybrid in Carrera weiss )


29.12.2020 18:22    |    1cupra

Zitat:

@knolfi schrieb am 29. Dezember 2020 um 10:11:57 Uhr:

Hab mich gestern mit meinem Aufbereiter unterhalten, der selbst zwei Macan besitzt (ein Vor-FL und ein FL) und er hat mir nach der Fahrt mit meinem GTS erklärt, dass diese Schaltschläge nicht normal sind. Seine beiden Macans machen dies nicht, sie schalten ganz sanft und normal.

 

Da man beim Runterschalten auch ein leises Klackern im Getriebe hört (überwiegend vom 5. in den 4. oder in den 3.), hab ich mich jetzt doch dazu entschlossen, den Macan nochmals nächste Woche ins PZ zu bringen, bevor mir das Getriebe hops geht.

Auch wenn ich bei dir mit dem neuen Auto etwas anderes vermute, trotzdem als Hinweis. Ich hatte schon schlechtes Benzin erwischt. Dabei hat das Auto immer ein schlechtes Schaltverhalten bekommen und hat sich erst nach einer weiteren Tankfüllung normalisiert


29.12.2020 19:29    |    knolfi

Zitat:

@1cupra schrieb am 29. Dezember 2020 um 18:22:28 Uhr:

Zitat:

@knolfi schrieb am 29. Dezember 2020 um 10:11:57 Uhr:

Hab mich gestern mit meinem Aufbereiter unterhalten, der selbst zwei Macan besitzt (ein Vor-FL und ein FL) und er hat mir nach der Fahrt mit meinem GTS erklärt, dass diese Schaltschläge nicht normal sind. Seine beiden Macans machen dies nicht, sie schalten ganz sanft und normal.

 

Da man beim Runterschalten auch ein leises Klackern im Getriebe hört (überwiegend vom 5. in den 4. oder in den 3.), hab ich mich jetzt doch dazu entschlossen, den Macan nochmals nächste Woche ins PZ zu bringen, bevor mir das Getriebe hops geht.

Auch wenn ich bei dir mit dem neuen Auto etwas anderes vermute, trotzdem als Hinweis. Ich hatte schon schlechtes Benzin erwischt. Dabei hat das Auto immer ein schlechtes Schaltverhalten bekommen und hat sich erst nach einer weiteren Tankfüllung normalisiert

Danke für die Information. Ich habe mittlerweile die dritte Füllung drin. Die letzten beiden waren das teure Excellium von Total.


29.12.2020 19:34    |    Swissbob

Zitat:

@knolfi schrieb am 29. Dezember 2020 um 19:29:56 Uhr:

Zitat:

@1cupra schrieb am 29. Dezember 2020 um 18:22:28 Uhr:

 

 

Auch wenn ich bei dir mit dem neuen Auto etwas anderes vermute, trotzdem als Hinweis. Ich hatte schon schlechtes Benzin erwischt. Dabei hat das Auto immer ein schlechtes Schaltverhalten bekommen und hat sich erst nach einer weiteren Tankfüllung normalisiert

Danke für die Information. Ich habe mittlerweile die dritte Füllung drin. Die letzten beiden waren das teure Excellium von Total.

Ich hatte übrigens Fahrzeuge welche erst mit Ultimate oder V-Power sauber liefen, insbesondere mit 95er Treibstoff fehlten subjektiv immer 1-2Zylinder.

 

Tuner tanken übrigens immer Ultimate 102

 

@J.M.G. beschäftigt sich öfters damit.


30.12.2020 09:03    |    knolfi

Heute morgen eine kurze Runde Stadtverkehr gefahren, bis auf einen Schaltschlag beim rückwärts ausparken verhielt sich der Macan völlig unauffällig. Werde es weiter beobachten.

 

Beim Macan GTS ist übrigens wie bei allen Porsche SP mit mind. 98 Oktan vorgeschrieben. Das bekommt er auch.


30.12.2020 17:31    |    1cupra

Zitat:

@knolfi schrieb am 30. Dezember 2020 um 09:03:07 Uhr:

 

 

Beim Macan GTS ist übrigens wie bei allen Porsche SP mit mind. 98 Oktan vorgeschrieben. Das bekommt er auch.

Dann liegt das sicher nicht am schlechten Benzin. Total ist gut und auch mit SP von Jet sollte das Auto normal fahren. Einige Experten sparen aber am Kraftstoff und schimpfen dann aufs Auto. (Ich meine mit Experten nicht @knolfi)

Evtl. hängt es auch mit den niedrigen Temperaturen zusammen, weil das Getriebe nicht so perfekt schaltet und etwas Zeit benötigt zur Adaption.


05.01.2021 11:38    |    knolfi

Seit gestern steht der Mäcces wegen der Schaltschläge im PZ. Der Grund wurde auch schon gefunden: es ist das SG im Schieberkasten, welches getauscht werden muss. Das kann aber erst erfolgen, wenn das Getriebeöl kalt ist. Daher wird der Wagen erst übermorgen (Morgen ist hier in BaWü Feiertag) fertig.

 

Die Mitarbeiter haben es sogar geschafft, den Wagen nach Einlegen des Rückwärtsgangs abzuwürgen...hätte nicht gedacht, dass das bei einem PDK möglich ist.

 

Weiterhin wird die Motorhaube hinsichtlich der Spaltmaße und Bündigkeit neu eingestellt. Das erfolgt ebenfalls Übermorgen. Wahrscheinlich kann ich den GTS am Donnerstag Abend wieder abholen. Solange fahre ich einen normalen Macan (ohne S oder GTS) als Ersatzwagen.


07.01.2021 14:56    |    knolfi

Update: SG im Schieberkasten getauscht, Problem ist immer noch da. Nach Rücksprache mit der Zentrale soll nun das Motor-SG komplett neu angelernt werden und dann soll nochmals eine Probefahrt erfolgen. Der Werkstattmeister hat aber wenig Hoffnung, dass das hilft.

 

 

Nach seiner Vermutung muss ein neues Getriebe rein, aber dass muss die Zentrale wegen der Garantie absegnen. Daher muss die Werkstatt so vorgehen, wie es von Porsche vorgegeben wird.


07.01.2021 19:26    |    gurnemanz

So richtig viel Glück hast Du mit Deinen Neuanschaffungen in letzter Zeit ja nicht. Echt nervig. Aber so lange Du einen kostenlosen Ersatzwagen bekommst geht es ja. Aber Wagen abholen, fahren und merken daß das Problem nicht behoben wurde ist blöd. Vor allem, der Wagen ist zwei Wochen alt, oder so....


08.01.2021 08:32    |    knolfi

Zitat:

@gurnemanz schrieb am 7. Januar 2021 um 19:26:10 Uhr:

So richtig viel Glück hast Du mit Deinen Neuanschaffungen in letzter Zeit ja nicht. Echt nervig. Aber so lange Du einen kostenlosen Ersatzwagen bekommst geht es ja. Aber Wagen abholen, fahren und merken daß das Problem nicht behoben wurde ist blöd. Vor allem, der Wagen ist zwei Wochen alt, oder so....

Da ich alle zwei bis drei Jahre meine Fahrzeuge wechsle, kann es schon mal vorkommen, dass eine "Zitrone" darunter ist. Eigentlich war zwei Jahre lang Ruhe (gut eher 1,5 Jahre), nun hat es mich eben wieder erwischt.

 

Aber ich sehe die Sache im Gegensatz zum Range Rover Desaster entspannt: ich bekomme regelmäßige telefonische Updates vom Werkstattleiter, Der Wagen bleibt solang in der Werkstatt, bis das Problem behoben ist (nicht wie beim Range Rover, wo man einfach neue Software aufgespielt hat und dann den Kunden die Probefahrt überlassen hat und nach 30 km Fahrt war das Problem wieder da) und ich habe einen gleichwertigen kostenlosen Ersatzwagen (Macan vs. Macan, auch wenn das nun kein GTS ist und nicht Range Rover vs. Ford Focus).

 

Wenn der Wagen fertig ist, kann ich ihn innerhalb von 35 min Fahrt abholen und muss nicht durch den halben Schwarzwald zur Werkstatt gondeln.


08.01.2021 15:52    |    knolfi

Gerade den Werkstattmeister angerufen: Kupplungspaket muss getauscht werden, ggf. auch das Getriebe. Dazu muss der Motor raus.

 

Können sie aber erst übernächste Woche machen, da die Hebebühne mit einem anderen Problemfall belegt ist und der Wagen zwei bis drei Tage auf die Bühne muss.

 

Der Wagen bleit jetzt erstmal im PZ, da ich a.) keine Lust habe, mit einem defekten Auto eine Woche durch die Gegend zu fahren und b. nicht jedes mal das Auto hin und her zu tauschen zu müssen.

 

Den Ersatzwagen behalte ich erstmal solange, bis der Schaden behoben ist.


08.01.2021 15:59    |    metagross

Dann drücken ich dir mal die Daumen , dass die Herrschaften alles wieder in Ordnung bringen.


08.01.2021 16:02    |    knolfi

Ich wollte schon nachfragen, ob ich meinen Alten wieder haben kann, aber der ist leider schon verkauft. :D


08.01.2021 18:54    |    metagross

Bitte nicht so pessimistisch.

„Die“ bekommen das schon hin ??


08.01.2021 18:59    |    gurnemanz

Zitat:

@knolfi schrieb am 8. Januar 2021 um 16:02:01 Uhr:

Ich wollte schon nachfragen, ob ich meinen Alten wieder haben kann, aber der ist leider schon verkauft. :D

Der 11er ist schon verkauft? Das ging ja dann schnell. Ich beobachte auf mobile.de im Moment einige 991 GT3, da tut sich nichts, außer daß die Preise etwas runter gehen.

Aber manchmal passt es halt genau...


08.01.2021 19:32    |    knolfi

Zitat:

@metagross schrieb am 8. Januar 2021 um 18:54:29 Uhr:

Bitte nicht so pessimistisch.

„Die“ bekommen das schon hin ??

Klar,da hab ich keine Bedenken.


15.01.2021 10:14    |    knolfi

So, nach knapp zwei Wochen können wir heute unseren Mäcces wieder aus dem PZ abholen.

 

Er ist Gott sei Dank etwas früher fertig geworden als ursprünglich geplant.

 

Bzgl. der Schaltschläge wurde das komplette Getriebe getauscht....natürlich auf Garantie.

 

Ich hoffe, dass er nun einwandfrei funktioniert.


20.01.2021 15:57    |    SD911

Hallo knolfi,

 

stand als Alternative nie ein Jaguar I-Pace zur Debatte?


Deine Antwort auf "Der Mäcces...ein zu heiß gewaschener Cayenne?"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 01.04.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

knolfi knolfi

Porsche

 

Besucher

  • anonym
  • tornado
  • A6quattro
  • franzff
  • knolfi
  • Dynomyte
  • Chaot81
  • Terrra
  • Wollschaaf
  • cresta

Blogleser (581)

Meine Bilder

Archiv