• Online: 3.644

Die Pure Unvernunft

Aus dem Alltag eines PS-Junkies

19.09.2023 15:26    |    knolfi    |    Kommentare (88)    |   Stichworte: BMW, G05, X5

Liebe Bloggemeinde,

 

bis ich mein Hauptfahrzeug wieder tausche, ist es ja noch ein bisschen hin (Dezember 2024), aber aufgrund der aktuellen Lieferzeiten muss man sich ja schon rechtzeitig Gedanken machen, wenn man nicht ohne fahrbaren Untersatz dastehen will.

 

Im Dezember 2024 geht der Cayenne wieder zurück ins bzw. ans PZ, da der Leasingvertrag ausläuft. Aktuell mache ich mir Gedanken, ob es wieder ein Cayenne wird, denn Porsche hat die Preise mächtig angezogen und der neue Innenraum des Cayenne Facelift sagt mir optisch nicht so wirklich zu...genauso wie das neue dreidimensionale Grafikdesign der Leuchtenbands im Heck, welches mich eher an eine Designrückschritt im Stile eines Macan von 2018 erinnert. Da finde ich das aktuelle Design mit dem Leuchtenband unter Glas viel schöner.

 

Primär ist es aber das Preisgefüge von Porsche. Ein aktueller Cayenne Turbo E-Hybrid liegt vollausgestattet bei 230K€ oder bei einer Leasingrate von 4000€ p. M. :eek: Dafür muss der alte knolfi lange stricken. :D Der ist nicht mehr bereit, aus reiner PS-Gier jeden Preis zu zahlen (vielleicht muss ich meine Zweiunterschrift im Blog ändern. :))

 

Nein im Ernst: ich muss mich aktuell wirklich fragen, ob ich >700PS Systemleistung für eine Familienkutsche wirklich brauche. Denn aufgrund meines fortschreitenden Alters und auch meines alternden Umfeldes werden die Fahrten eher weniger und verlagern sich mehr in den privaten Bereich, statt in den geschäftlichen. Und mit dem zunehmenden Verkehr merke ich eben auch, dass ich diese Leistung gar nicht abrufen kann, weil es der Verkehr nicht zulässt. Der Verstand sagt also, weniger PS reichen auch, der Bauch sagt, Leistung ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Leistung. Mal sehen, wer gewinnt. :D

 

Also heißt es Ausschau nach Alternativen zu halten. Klar war, dass es wieder ein (teil-)elektischer Begleiter werden soll. Erste Alternative: ein rein elektrisches SUV mit viel Bumms... Lotus Eletre R. 900PS Systemleistung und 0-100 in unter drei Sekunden. Bauch gewinnt. Verstand sagt: günstiger als ein Cayenne Turbo E-Hybrid. Nachteil: sehr dünnes Händlernetz, nächster Lotushändler 120km entfernt. Verstand gleicht aus. Trotzdem mit der Familie anschauen und diese mit entscheiden lassen.

 

Auf dem Weg in den Urlaub beim Lotushändler vorbeigeschaut und die Optik des Eletre ist bei meine Frau gleich durchgefallen. Sie fand den Wagen hässlich, somit konnte ich diese Alternative ausschließen, da ich auch ambivalent zum Eletre war (Reichweite beim R nur 450 km gem. WLTP, Händler 120 km entfernt).

 

Hier im Forum bin ich dann auf einen Post von @braunan gestoßen, der sich einen X5 50e zugelegt hat. Da er ebenfalls Porsche fährt (Elfer), sind die Erfahrungen mit BMW und Porsche interessant. Ich habe ja BMW immer abgelehnt (BMW gleich linke Spur Drängler), aber der X5 50e hat überzeugende Argumente:

 

1. eine rein elektrische Reichweite von 100 km (mein Cayenne schafft gerade mal 40 km)

2. Gute Fahrleistungen (0-100 km in 4,8 s, unserer Macan GTS braucht 4,7s, also ähnlich; Spitze 250 km/h abgeregelt)

3. Im Vergleich zum Cayenne günstiger Preis (vollausgestattet liegt der 50e bei 130k€, ein Cayenne Hybrid bei 167k€, der Turbo E-Hybrid ist schlappe 100k€ teurer) und somit eine günstigere Leasingrate.

 

Also mal eine Probefahrt mit dem 50e vereinbart und diese heute absolviert.

 

Der 50e ist hochwertig verarbeitet und geizt auch nicht mit edlen Materialien wie Leder, Carbon, Glas(!) und Alu, aber eben nur im Sichtbereich, weiter unten dominiert schon softer Kunststoff. Die Abmessungen liegen auf dem Niveau des Cayenne und der Innenraum ist großzügig, allerdings ist der Kofferraum mit 500l Fassungsvermögen schon rel. klein, der Cayenne fasst 100l mehr. Aber nur auf dem Papier.

Denn im Gegensatz zum Cayenne bekomme ich in den X5 vier unserer Hartschalenkoffer...zwei große und zwei Trolleys. Obendrauf wäre sogar noch Platz für zwei Reisetaschen. Das schafft der Cayenne nicht, weil er coupéhafter hinten abfällt, als der kantige X5. Tja, der Cayenne ist schicker, der X5 praktischer. :)

 

A propos praktisch: BMW hat sich sehr viel Gedanken zum Elektroantrieb gemacht und man merkt schon, dass BMW einer der ersten deutschen Hersteller war, die E-Fahrzeuge auf die Straße gebracht haben. Denn der 50e kann rekuperieren, der Cayenne nicht. Der Cayenne rekuperiert nur, wenn man bremst; der X5 kann im E-Modus bis zum Stillstand rekuperieren. Des weiteren kann der X5 die Batterie auch während der schnellen Autobahnfahrt laden, der Cayenne schafft das nur über ein eigenes Fahrprogramm, was zu Lasten des Spritkonsums geht (rd. 1-2l mehr auf 100km). Ist beim X5 auch so, aber nicht so gravierend.

 

Was mir ebenfalls gut gefällt, ist das sehr reaktionsschnelle Infotainment und dass das Fahrzeug quasi schon ahnt, was man will. Nähert man sich dem Fahrzeug mit dem Schlüssel in der Tasche, geht es wie von Geisterhand auf. Läuft man daran vorbei, geht er wieder zu. Öffnet man die Tür beim Einlegen der Parkstufe, ist der Wagen ausgeschaltet. Man braucht keine separaten Knopf mehr zu drücken. M. M. alles auf höhe der Zeit, der Cayenne ist da irgendwie schon etwas antiquiert.

 

Kommen wir zum Antrieb. Im Gegensatz zum Cayenne, der immer im E-Modus startet und diesen auch beibehält, wenn man nicht um schaltet oder die Batterie komplett leer fährt, startet der 50e immer im Hybrid-Modus. Den Motor hört man dabei kaum oder gar nicht. Ich bin ja nur vom Händler nach Hause und mal einkaufen gefahren. Wohl alles im E-Modus.

Der Anzug im E-Mode ist aber deutlich besser als beim Cayenne. Muss man beim Cayenne das Gaspedal streicheln, damit sich nicht gleich der Verbrenner dazu schaltet, kann man beim 50e drauflatschen und ab geht die Luzie. Alles lautlos. Irgendwie kommt mir der X5 PHEV eher wie ein konzipiertes EV mit Verbrenner als Range-Extender vor, als wie ein klassisches PHEV. Vielleicht sind es auch zwei unterschiedliche Philosophien von BMW und Porsche, denn Porsche sieht seinen E-Motor ja eher als Booster, denn als Spritsparschwein.

 

Tja , der Verbrennermotor...gehört und gelesen habe ich viel über den sagenumwobenen 3,0l-Reihensechser, der ja eine Ikone des dt. Automobilbaus sein soll...aber wirklich zur Geltung gekommen ist er bei der Probefahrt nicht. Laut Datenblatt liefert er mittels Turboaufladung 313 PS, die restlichen 197 PS liefert der E-Motor, so dass seine Systemleistung von 489 PS zustande kommt. Spitzenreiter im Automobilquartett der Sechszylinder-Hybrid-Antriebe bei den big Five der dt. SUV-Zunft.

 

Der knolfi lobt den X5 50e ja über den grünen Klee!? Nicht ganz, es gibt auch Dinge, die mir weniger gut gefallen:

Da ist zum einen das Fahrwerk, welches schon deutlich komfortabler und weicher ausgelegt ist, als der das Porsche-SUV's. Und das trotz M-Paket mit strafferer Abstimmung. Die Lenkung ist zwar leichtgängiger aber auch etwas synthetischer, als beim Cayenne, dennoch fährt der Cayenne dem X5 auf kurvigen Strecken davon. Leider fehlt dem Vorführer die optionale Hinterachslenkung, die viel ausgleichen kann und den 50e ggf. noch etwas handlicher macht, aber diese ist aktuell leider auch nicht bestellbar.

 

Zum anderen das unsägliche "Designelement" der zweigeteilten Heckklappe. Wie beim Range Rover klappt der untere Bereich beim Öffnen nach hinten, so dass man beim Beladen ein horizontales Brett vor der Hüfte hat. Ich komme mit meinen 1,85m gerade noch so an die Rückenlehne der Rückbank, meine Frau aber nicht mehr. Man muss also umständlich den unteren Teil wieder hochklappen, um weiter be- oder entladen zu können, wenn man Gegenstände von hinten nach vorne ziehen, wenn man weiter entladen will, oder diese über die Klappe heben. Hab das vorhin mal mit drei vollen Getränkekisten und einer vollen Bierkiste durchgespielt und es nervt. Klar ist eine zweigeteilte Heckklappe praktisch, weil Kleinkram, den man noch unten irgendwo reinquetscht, beim Entladen nicht rausfallen kann und man hat seine Picknickbank immer dabei, aber heutzutage finde ich solche Klappen überholt und es ist eine potentielle Fehlerquelle, denn die Choreographie beim el. Schließen der Klappe muss stimmen.

 

Mein Gesamtfazit?

 

Kommt in die engere Auswahl. Die Vorteile überwiegen noch:

+ günstiger Anschaffungspreis

+ günstigere Leasingrate

+ mehr Platz im Kofferraum

+ ausreichend Leistung

+ Händler samt Werkstatt im Nachbarort und nicht 40 km entfernt

 

Die Lieferzeit beträgt ca. 8 Monate. D. h. ich habe noch gut 6 Monate Zeit, um mich zu entscheiden.

 

Mal sehen...

 

Bis bald

 

euer knolfi

Hat Dir der Artikel gefallen? 17 von 17 fanden den Artikel lesenswert.

12.11.2023 14:29    |    airwastl87

Hallo Knolfi!

Danke für deinen ausführlichen Beitrag.

 

Bei mir steht im November 2024 ein Fahrzeugwechsel an, es sollte ein Hybrid sein mit einem 6 Zyl. Verbrenner, familientauglich.

 

1. Wahl: Cayenne E-Hybrid.

2. Wahl: Q8 Facelift - wenn ein vernünftiger Hybrid kommt mit ähnlichen Werten wie Cayenne oder X5.

3. Wahl: BMW X50e

4. Wahl: BMW 550e Touring

 

 

Wäre der Q8 eventuell was für dich?

12.11.2023 16:02    |    knolfi

Klar, nur gibt’s den bisher nicht.

 

Der alte Q8-Hybrid wäre mir aber zu schlapp.

 

Aktuell überlege ich doch wieder, einen Turbo E-Hybrid zu nehmen. Wenn man die Ausstattung etwas reduziert und die Leasinglaufzeit verlängert, kommt man in den Bereich dessen, was ich heute auch schon zahle.

 

Alternativ: Sixt-Leasing, Ist deutlich günstiger als das von Porsche.

24.12.2023 15:16    |    TommyLUK

Super Beitrag! Danke!

25.12.2023 10:19    |    DaimlerDriver

Schon einmal an einen Range Rover gedacht? Ich war mit meinem P400e ATB extrem zufrieden (Knolfi hatte Pech und eine zu weit entfernte Werkstatt). Jetzt gibt es den P460e oder P550e, beide mit 6 Zylindern. Der Komfort ist extrem gut.

25.12.2023 10:43    |    Swissbob

Zitat:

@DaimlerDriver schrieb am 25. Dezember 2023 um 10:19:11 Uhr:

Schon einmal an einen Range Rover gedacht? Ich war mit meinem P400e ATB extrem zufrieden (Knolfi hatte Pech und eine zu weit entfernte Werkstatt). Jetzt gibt es den P460e oder P550e, beide mit 6 Zylindern. Der Komfort ist extrem gut.

Meiner ist ebenfalls sehr zuverlässig.

 

Die neuen Range Rover sind im Gegensatz zum Vorgänger auch nicht mehr so schwammig.

 

Das Fahrwerk ist gegenüber dem Vorgänger deutlich straffer, aber noch immer sehr komfortabel abgestimmt.

25.12.2023 10:45    |    knolfi

Die Entscheidung ist bereits gefallen. Es wird wieder ein V8-PHEV von Porsche. Ist bereits bestellt.

25.12.2023 10:57    |    DaimlerDriver

… aber airwastls vielleicht noch nicht.

27.12.2023 20:45    |    airwastl87

Zitat:

@DaimlerDriver schrieb am 25. Dezember 2023 um 10:57:21 Uhr:

… aber airwastls vielleicht noch nicht.

ich möchte ungern knolfis Blog für meine Fahrzeugentscheidung verwenden, aber hier eine kurze Zusammenfassung:

Danke für den Tipp zum Range Rover, hatte ich gar nicht am Schirm, letzte Woche mal bei einem Händler am Hof besichtigt, schönes Auto.

 

Generell muss ich sagen das sich die Neigung hin zum SUV über die Feiertage etwas eingedämmt hat. Ich hatte noch nie ein SUV und auch keinen Hybriden, deswegen habe ich heute mal bei unserem Audi/Porsche Händler angerufen und wollte eine Probefahrt mit dem Cayenne E-Hybrid vereinbaren, leider sind über die Feiertage keine Autos bis 08.01. verfügbar. Der Audi Verkäufer konnte mir nicht sagen ob es einen Q8 Hybriden geben wird.

Dann zum BMW Händler gefahren, um spontan eine Probefahrt mit einem X5 50e zu machen - leider auch hier kein Fahrzeug bis 08.01. verfügbar.

Tja, dann Stand im Schauraum ein M3 Touring, es war auch ein Vorführer vorhanden den ich Probe fahren konnte und ich war total begeistert von dem Auto.

 

Beim heimfahren dann noch bei Mercedes vorbei um den CLE AMG53 Hybrid Coupé zu besichtigen - leider noch nicht da.

Daraufhin mit einem E 300de Probe gefahren, was nach dem M3 natürlich ernüchternd war - Fazit: 4 Zyl. werde ich solange es noch geht vermeiden.

 

Nun bin ich richtig vom M3 Touring angetan und werde aus heutiger Sicht die Probefahrt mit dem Cayenne absagen und eine Bestellung bei BMW tätigen :-)

Soviel zu meiner Fahrzeugwahl.

19.01.2024 08:44    |    BMW-BeaR

Vielen Dank! Endlich mal eine Entscheidungshilfe, so auch für eine anderenorts, wo der Sprit immer noch recht günstig ist. MfG

Deine Antwort auf "Der amerikanische Bayer oder unterwegs im Wiesnbomber"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 01.04.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

knolfi knolfi

Porsche

 

Besucher

  • anonym
  • Losgurkos
  • DVE
  • Rehana
  • Hutchison123
  • Eos9364
  • srbijadotokija
  • David_1180
  • Poloman59
  • wulle43

Blogleser (439)

Archiv