Annyeonghaseyo Kia! : Die Pure Unvernunft
  • Online: 3.522

Die Pure Unvernunft

Aus dem Alltag eines PS-Junkies

31.10.2022 10:15    |    knolfi    |    Kommentare (18)    |   Stichworte: CD, Ceed, Kia

Front
Front

Liebe Bloggemeinde,

 

aktuell geht es mal wieder Schlag auf Schlag. Nachdem vorletzten Freitag der MB C300e T in unseren Fuhrpark gerollt ist, kam heute unser erster Asiate hinzu: ein Kia Cee'dKompaktwagen mit dem 1,5l-Turbo-Direkteinspritzer und 160 PS. Dieser ersetzt den drei Jahre alten Seat Lean ST, der aus dem Leasing gelaufen ist.

 

Optisch deutlich schicker und sportlicher als der Seat, der nun auch schon etwas betagter aussah, da er meines Wissens nach noch auf dem Golf 7 basierte, aber eben doch nicht übermotorisiert.

 

Eigentlich wollte ich ja keine ausländischen Fabrikate, da ich die heimische Wirtschaft stützen möchte, von der ich ja auch selbst indirekt profitiere, aber diese Meinung habe ich aufgegeben, da Fahrzeuge ja heute aus internationalen Komponenten bestehen und auch viele Zuliefererteile aus Deutschland kommen. Daher habe ich hier die Dienstwagenregelung zu Gunsten eines breiten Produktangebotes geöffnet.

 

Die Lieferzeit blieb übrigens im vertretbaren Rahmen: bestellt im Januar mit Ziellieferung Oktober. Hat genau gepasst.

 

Hoffentlich macht der kleine Koreaner einen genauso guten Job wie die beiden Spanier und der Tscheche zuvor.

 

So long

 

euer knolfi

Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 5 fanden den Artikel lesenswert.

01.11.2022 03:06    |    _RGTech

Heimische Wirtschaft... habe ich auch aufgegeben. Das bessere Produkt sticht.

Lange Zeit war das zwar quasi eins, aber im Zuge der Globalisierung veränderten sich ja auch die Fertigungsorte - Wolfsburg, Sindelfingen, Bremen und Köln (Baujahre bis ca. 1999) wechselten bei uns gegen Polen, Tschechei und Finnland (ab 2000 - alles VW-Marken, übrigens; zumindest heute). Klar landete der Hauptteil vom Geld in der deutschen Konzernzentrale* und wurde hoffentlich auch hier versteuert; trotzdem waren's nicht mehr unbedingt direkt die heimischen Arbeitsplätze. Ist ja alles Mischkalkulation.

 

Allerdings, wenn keins der "heimisch" angebotenen Produkte mehr der gewünschten Nutzung entspricht, ist das Pech und ich kaufe woanders.

Immerhin: Bosch z.B. macht's nicht viel aus, denn die haben auch in Japan einen gewissen Anteil :D

 

 

 

* jaja, als Gebrauchtkäufer ist das alles nur indirekt - man unterstützt die heimische Wirtschaft im Prinzip dadurch, dass man die Nachfrage nach Gebrauchtfahrzeugen hochhält und damit auch die Preise, womit man wiederum Neuwagenkäufern das Gefühl gibt, mehr für's Geld zu bekommen und auch beim Verkauf noch einen guten Schnitt zu machen... wisst schon :D

---------------------------------

Wie macht sich der schwarzweiße denn innen? Mit den dunklen Scheiben und der Abwesenheit von Farben außen gehe ich nicht davon aus, dass es dort allzu hell zugeht...

01.11.2022 23:42    |    Tete86

Sieht echt schick aus, der Wagen, wir fahren so einen wahrscheinlich auch bald Probe, um den Civic zu ersetzen.

02.11.2022 09:52    |    Goify

Ich bin da auch offener geworden. Mein letztes Auto kam aus Südafrika (VW).

02.11.2022 14:13    |    PIPD black

Zitat:

@Goify schrieb am 2. November 2022 um 09:52:24 Uhr:

Ich bin da auch offener geworden. Mein letztes Auto kam aus Südafrika (VW).

Das war aber noch gezeichnet und entwickelt in D.

 

Meiner kommt aus RSA und wurde für Thailand in Australien entworfen und entwickelt. Für europäische Kunden hat man die Kiste noch etwas aufgehübscht. Bleibt aber dennoch ein (Dritte-)Welt-Auto.

02.11.2022 15:51    |    Goify

Das regionalste Auto für mich wäre wohl ein Skoda. Wobei, Dingolfing (BMW) könnte knapp näher dran sein.

02.11.2022 20:31    |    _RGTech

Aber auch nur, wenn du was nimmst, was auch wirklich exakt da vom Band hüpft... ich z.B. müsste mir glaub 'ne S-Klasse ordern, das sprengt mein Budget :D

02.11.2022 20:42    |    PIPD black

Naja….ein paar Werke gibt es ja NOCH in D, wo Autos vom Band fallen. Muss man eben dahin ziehen.:D

 

 

Es werden aber sukzessiv weniger Standorte.

02.11.2022 21:26    |    Lumpi3000

Wenn es nach der Wohnort Nähe geht müsste ich wohl einen schicken Sportwagen mit Gecko als Emblem fahren.

Die sind/waren quasi um die Ecke.

Da die aber mein Budget sprengen, hab ich mich für einen Hyundai entschieden :D

03.11.2022 07:40    |    PIPD black

Naja.....so undeutschlich sind Kia und Hyundai ja gar nicht. Haben sie doch ein gemeinsames Technikcenter in Rüsselsheim.;):cool:

03.11.2022 08:04    |    Goify

Nur frage ich mich, was sie dort machen. Autos für den heimischen (europäischen) Markt entwickeln sie dort nicht.

03.11.2022 10:03    |    PIPD black

Mir war so, als würde man dort das "europäische" Design entwickeln. Die Asiaten haben ja irgendwie andere Vorstellungen von Design als wir hier.

03.11.2022 11:25    |    Goify

Hatte ich auch gedacht, aber die meisten Modell werden international vermarktet und selbst der Ceed (nur für Europa) sieht in Asien mit anderem Namen fast identisch aus.

03.11.2022 13:33    |    knolfi

Melde mich auch mal wieder zu Wort…war ein paar Tage offline. :)

 

Bilder vom Innenraum des Ceed habe ich leider nicht, da beide Schlüssel der Nutzer hat.

 

Hab nur letzten Samstag schnell zwei Schnappschüsse im Vorbeigehen gemacht.

 

M. W. produziert Kia in GB und den Niederlanden für den europäischen Markt.

08.11.2022 19:45    |    carpus

Zitat:

@knolfi schrieb am 3. November 2022 um 13:33:47 Uhr:

 

M. W. produziert Kia in GB und den Niederlanden für den europäischen Markt.

Laufen Ceed und i30 nicht in Tschechien vom Band?

08.11.2022 21:55    |    _RGTech

Macht das in globalisierten Zeiten überhaupt noch einen Unterschied, außer dem der Lieferzeit? :)

09.11.2022 08:19    |    PIPD black

Aktuell sind es wirklich die Transportkapazitäten (Schiffe, LKW, Häfen), die wie blöd bremsen.

Selbst wenn die Kisten zügig in den Häfen ankommen sollten, kommen sie von da nur noch schwerlich weg.

Aber selbst innerdeutsche Transporte sind schwierig.

11.12.2022 17:04    |    Lumpi3000

Hallo!

 

Wie schlägt sich der Ceed bisher? :)

21.12.2022 22:31    |    Octaviaumsteiger

Zitat:

@Goify schrieb am 3. November 2022 um 08:04:57 Uhr:

Nur frage ich mich, was sie dort machen. Autos für den heimischen (europäischen) Markt entwickeln sie dort nicht.

Doch, genau das machen sie da.

Die KIAs der Ceed-Reihe werden/wurden in Rüsselsheim designt/entwickelt und werden in Zilina (Slowakei) für Europa gebaut.

Deine Antwort auf "Annyeonghaseyo Kia!"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 01.04.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

knolfi knolfi

Porsche

 

Besucher

  • anonym
  • gereic
  • Hans V.
  • Blackbimmer
  • galio
  • tree113
  • DieselWiesel198
  • Lembke100
  • 4SamHawkins
  • W-Max

Blogleser (445)

Meine Bilder

Archiv

Letzte Kommentare