• Online: 5.446

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

24.06.2011 19:01    |    der_Derk    |    Kommentare (36)    |   Stichworte: Allrad, Fahrzeug, FJ, Geländewagen, Jimny, Offroad, permanent, Smart, snow stuck, Suzuki, Winter, Winterreifen

... Nein, ich habe keine Entzugserscheinungen. Denke ich zumindest. Oder doch? Es gibt da eine Kleinigkeit, die ich seit dem letzten Winter mit mir gedanklich herumschleppe: Der Smart war dem Wetter nicht gewachsen. Es lag nicht einmal in erster Näherung am Antrieb, es war schlichtweg die nicht existente Bodenfreiheit, die mich im letzten Dezember zum Fußgänger gemacht hat. Da gibt es wenig zu beschönigen, ich habe den Winter unterschätzt, den Smart in dieser Hinsicht überschätzt, und hätte eigentlich den Jimny zusätzlich behalten sollen - aber dafür ist es nun zu spät. Ich brauche ein Winterauto, und der Sommer scheint da eine geeignete Zeit zum Einkaufen.

Es hat sich gezeigt, dass - so skurril das auch klingen mag - Allradantrieb und erhöhte Bodenfreiheit Pflicht sind. Nur normale PKW-Höhe und eine angetriebene Achse reichen in dieser Flachland-Kleinstadt nicht aus, um heimischen Grund zu verlassen. Der Räumdienst kommt nicht bis hierhin (wohlgemerkt: im Stadtzentrum), und das geradezu wahnhafte Freihalten der Bürgersteige durch die Anwohner sorgt für eine Umverteilung der Schneemassen auf die Fahrbahn, denen im letzten Winter kein herkömmlicher PKW gewachsen war. Ich war also immerhin nicht der einzig Immobile der Region. Naja, schwacher Trost.

 

Die weiteren Anforderungen ergeben sich aus dem Umstand, dass es wirklich nur zum Herumrutschen im Winter dienen soll, gleichzeitig aber das ganze Jahr über angemeldet sein muss, da es den Stellplatz an der Straße beziehen wird (öffentlicher Raum, da kann ich nichts mit Saisonkennzeichen abstellen - Der Roadster bekommt selbstverständlich die Garage). Die jährlichen Fixkosten sollten also

nach Möglichkeit nicht ganz so hoch liegen. Das kickt eigentlich schon alle großen Offroader von der Liste, deren Hubraum im krassen Gegensatz zur Schadstoffnorm steht und entsprechend versteuert werden möchte, von Versicherungsklassen ganz zu schweigen. Diesel wäre generell eher unvorteilhaft, die Jahresfahrleistung wird sich sehr in Grenzen halten - und in der Preislage sind die Angebote einfach nicht Umweltzonen-kompatibel. Nicht dass hier eine wäre, aber warum unnötig einschränken?

 

Noch etwas konkreter in Zahlen ausgedrückt, sehen die Anforderungen so aus: Baujahr ab 2000, Laufleistung nicht über 120000km, Verbrauch nach Möglichkeit nicht über 10 Liter, und das Ganze bitte in der Nähe von 5000 Euro. Auch wenn beim Preis jetzt der Eine oder Andere zusammen gezuckt ist: Aus objektiver Sicht ist das Angebot da durchaus groß:

 

Niva, RAV, Pinin, Sportage, Freelander, Tribute, Maverick, (Grand) Vitara, Jimny, Forester, CR-V, HR-V, X-Trail, Terios...

 

Nun stelle ich fest, dass ich letztendlich doch den gleichen Fehler mache, wie ich ihn an anderer Stelle im Forum schon oft kritisiert habe: Verschwindend wenig ausgeben wollen und dabei Ansprüche stellen. Dann relativiert sich das große Angebot nämlich recht schnell...

 

Rostanfälligkeit? Suzuki, Pinin und Niva fallen 'raus.

Allgemeine technische Zuverlässigkeit? Freelander und Sportage fallen 'raus.

Nicht allzu großes Fahrzeug? Tribute, Maverick, CR-V und X-Trail fallen 'raus.

Ganz banale, höchst subjektive Geschmacksfragen? Terios, Forester und HR-V fallen 'raus.

Preis/Leistungsverhältnis? Da haut es den RAV dann auch noch aus der Kurve.

 

Also waren die Ansprüche doch zu hoch? Hätte ich jedem Anderen im Forum wahrscheinlich so geschrieben, denn für 5000 Euro hat sich das Wunschkonzert eigentlich erledigt, in irgendeinen sauren Apfel muss man da beißen. Aber halt - es gab da zumindest noch ein Fahrzeug mit permanentem Allradantrieb, ausreichender Bodenfreiheit, halbwegs kompakten Abmessungen, kompletter Komfortausstattung und nicht allzu schlechter Ersatzteilversorgung. Rein statistisch gesehen scheint es auch zumindest nicht schlechter als ein Freelander bezüglich der Langzeitqualitäten abzuschneiden. Einziger Nachteil: Es ist annähernd ausgestorben.

 

Demnächst auf diesem Sender: Welches Fahrzeug habe ich da nun eigentlich gemeint, werde ich noch rechtzeitig vor dem ersten Schnee einen finden, habe ich vielleicht doch noch eine Alternative übersehen, und warum zum Geier nehme ich nicht einfach mehr Geld in die Hand? ;)


24.06.2011 19:10    |    trockensuppe

Schöner Balkon ^^


24.06.2011 19:30    |    DerGroßmeister

Ich Tippe auf: Golf Country

 

4 x 4 - Ja , Bodenfreiheit - Ja , Ersatzteilversorgung - Ja, fast ausgestorben - Ja (ca. 9000 St. gebaut)

 

Und wie nah bin ich dran ? :-)

 

Grüße!

 

P.S. Viel Schnee ist aber anders :-)


24.06.2011 19:36    |    oli

Spannende Frage, kann da allerdings nichts kluges drauf antworten.

 

Gegenfrage: Warum kein Forester (momentan bei mir ganz oben auf der Liste)? Warum kein Oldtimer (Schadstoffklasse egal, geringe Fixkosten, was robustes zuverlässiges sollte es doch da im Allradmilieu geben)?

 

Unabhängig davon: Viel Glück! :)

 

Lieb Gruss

Oli


24.06.2011 19:56    |    der_Derk

Golf Country - passt beinahe zur Beschreibung, ist aber nicht gemeint. Für mein Beuteschema ist er etwas zu alt und Pflegebedürftig ;).

 

Tja oli - warum keinen Forester? Technisch würde es passen, ich mochte ihn jedoch optisch noch nie. Ist einfach eine Geschmacksfrage... Warum keinen Oldtimer, das hat dann doch einen objektiven Hintergrund: Die Meisten sind zu schade um sie Streusalz und allgemein winterlichen Straßen auszusetzen. In meiner Preislage finden sich dann auch keine brauchbar restaurierten Fahrzeuge, sondern nur solche die ich ohne besondere Pflegeaufwendungen spätestens nach dem zweiten Winter zusammenfegen kann. Okay, ist etwas übertrieben - aber den Aufwand für Rostkontrolle- und Beseitigung würde ich halt gerne auf ein Minimum reduzieren. Man wird eben bequemer...

 

ps.: Ja, das Schneebild zeigt nur den harmlosen Überland-Abschnitt, und der Balkon sieht ohne Regen noch besser aus ;)


24.06.2011 19:58    |    sjard89

wie wäre es denn mit einem vw iltis..damit wirst du überall durchkommen.

Nur die suche ist ein wenig schwer. Aber wenn du aus der nähe von Hamburg kommst, ich kenne da einen der Handelt mit etwas älteren(VW iltis, vw181,MB G)4x4 Fahrzeugen.


24.06.2011 20:07    |    Flowervalley

Es ist bestimmt ein Opel Frontera?


24.06.2011 20:28    |    HyundaiGetz

Die Stiefmutter einer Freundin wechselt im Winter vom BMW Z3 auf einen Subaru Justy. Für den Winter perfekt. ;)


24.06.2011 20:50    |    UHU1979

Vielleicht ein Jeep (Wrangler) oder ein Nachbau a la Mahindra?

Oder doch ein Fiat Panda 4x4?

 

Stellt sich die Frage, ob die Marke (nicht das Modell) bereits im Artikel genannt wurde. Warum sind die Suzuki schlecht?


24.06.2011 21:25    |    der_Derk

Nein, wurde noch nicht genannt...

 

Die Suzuki sind nicht schlecht - nur abgesehen davon dass ich schon so ziemlich jeden davon mal gefahren habe, sind die Suzis in der Preislage leider ausnahmslos "knusprig". Keine gute Voraussetzung für ein Winterfahrzeug, welches ohne Überdachung abgestellt wird. Nicht zu vergessen: Mein ehemaliger Jimny liegt bereits in der Kategorie "zu teuer". Ich weiß, was mich darunter ungefähr erwartet ;).

 

Frontera - nein, ebenso wenig wie ein Terrano, ein Geländewagen wird es nicht. Ein Wrangler in der Preisklasse ist Utopie, kollidiert zumindest aber nachhaltig mit der Verbrauchsvorgabe. Iltis wäre mir jetzt auch zu viel Abenteuer. Der Panda 4x4 Cross hätte etwas, ist aber noch weit außerhalb der Preisliga. Subaru Justy ist im Prinzip wieder Suzuki, hat aber für meinen Bedarf wieder zu wenig Luft unter'm Kiel. Außerdem darf es ausnahmsweise ruhig etwas größer sein, einen Kleinwagen habe ich ja schon. Nur auch wieder nicht zu groß. Ich weiß, ich bin da ziemlich schwierig ;).

 

Eigentlich auch wieder nicht, nur war ich gerade dreimal in Folge zu spät dran.


24.06.2011 21:32    |    _RGTech

Volvo XC?

Audi Allroad?


24.06.2011 21:34    |    Olli the Driver

Japaner oder Europäer?


24.06.2011 21:38    |    der_Derk

Ausgesprochen europäisch... Hey, sollte ich 'nen Preis ausschreiben? ;)


24.06.2011 21:38    |    H1B

Panda 4x4 :D


24.06.2011 21:39    |    Olli the Driver

Renault Scenic 4x4?


24.06.2011 21:42    |    der_Derk

*pfeif* ...

 

Olli hat beim nächsten Winter-ART eine Freifahrt + Getränk gewonnen. :D

Wenn jetzt noch jemand einen übrig hätte? Den Benziner bitte, in Grün und mit den beiden Schiebedächern wäre optimal :).


24.06.2011 21:47    |    N3M3S1S

Ich würd mir aus alten BW-Beständen nen Iltis oder, wenns "etwas luxuriöser" sein darf, nen Wolf besorgen. Beide 150% Zuverlässig, man kann alles selbst reparieren und man findet fast kein Gelände in dem man mit diesen Fahrzeugen stecken bleibt ;)


24.06.2011 21:50    |    Olli the Driver

Und du bist dir sicher das so ein Franzose pflegeleichter ist als ein Suzuki?


24.06.2011 21:59    |    HyundaiGetz

Da hast Du Dir aber ein seltenes Auto ausgesucht - viel Erfolg bei der Suche!


24.06.2011 22:03    |    der_Derk

Nein - kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Wirklich pflegeleicht ist bei diesen "billigen Kisten" sowieso keiner, zumindest standen die bisher Besichtigten aber rosttechnisch einwandfrei da. Technische Defekte sind meistens Zündspulen, Bremsen, Vorderachslager - ist überschaubar. Die Wenigsten haben - völlig zurecht - Gelände gesehen, und die Anzahl der Vorbesitzer ist zumeist recht niedrig.

 

Iltis oder Wolf - danke, zuviel Abenteuer. Ich hab' auch nicht mehr in dem Maße Zeit und Lust zum Schrauben, wie das noch zum meinen SJ-Zeiten der Fall war ;).


24.06.2011 22:16    |    N3M3S1S

Das ist verständlich ;)

Die Erwähnung des Renault Scenic 4x4 hat mich nur an eine Aktion auf unserem Standortübungsplatz im Winter 2009/10 erinnert, als wir dem Standortförster im Tiefschnee den Weg mit unserem Wolf "freigeschaufelt" haben, damit er mit seinem Scenic 4x4 nicht wieder stecken bleibt :D

Bequemer ist der Scenic auf jeden Fall gegenüber nem Wolf oder gar Iltis ;)


24.06.2011 22:27    |    der_Derk

Ich weiß, der Renault kann nichts im Gelände - erwarte ich auch nicht ;).

Die Übersetzung ist viel zu lang und die Verschränkung miserabel. Aber der Allrad (von Magna-Steyr) mit Viskokupplung und Traktionskontrolle soll zumindest recht wirksam sein, und fahrsicherer als ein Zuschalt-Allrad ist er auf der Straße allemal.

 

Hab' letztens noch einen Testbericht von 2000 gefunden: "So wenig geländetauglich wie sonst keiner in seiner Klasse" (da hatten sie den CR-V scheinbar ausgeblendet, und alles was an SUVs danach kam konnte es auch nicht wirklich besser), und auch ein guter Lacher: "Der RX4 wird sicherlich seinen Weg machen". Naja, 3 Jahre später hatte sich das Kapitel schon wieder erledigt :D.


24.06.2011 23:14    |    moary

zu spät ... der 2,0er Impreza ist für 1450.- Peitschenhiebe über die Theke gegangen. Soll ich den nächsten reservieren:D??


24.06.2011 23:21    |    TuningStylerMen

Da gibts viele gute...


25.06.2011 06:50    |    Rostlöser144

Fiat Panda 4x4.


25.06.2011 09:00    |    Elchtest2010

wie wäre es mit einem alten lada ?

http://img.srcm.mbdsrv.com/.../lada-lada-4-4-diesel.jpg

 

ich habe die folgenden links nur ´nach bildern ausgewählt und nichts gelesen - kann sein, dass sie alle irgendeinen defkt haben,

aber ich denke se gelten als relativ robuste 4x4 kisten - obwohl, es gibt sie glaube ic mit und ohne 4x4

 

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=vjfpbjjsnrp3

 

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=vjgkeiippls4

 

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=ls4txhohudxl

 

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=lt1r4dlc2dut

 

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=lt1k1dkf3f4r

 

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=bjebgdxa14l4

 

gruss

e.


25.06.2011 09:34    |    der_Derk

Impreza für 1450 ist mir dann wiederum zu billig... ;) (Abgesehen davon - auch etwas sehr flach)

 

Niva... :eek:

 

Jetzt mal ehrlich - ich schrieb ja, ich hätte gerne ein Auto für Wenigschrauber mit brauchbarer Rostresistenz. Der Niva ist das genaue Gegenteil - Robust nur in der Hinsicht, dass man mit wenig Werkzeug viel reparieren kann, leider muss man es aber auch permanent. Da würde ich echt jeden Suzuki vorziehen. Und dann auch noch ausgerechnet den Diesel, der dafür bekannt ist schon bei fünfstelligen Kilometerständen das ganze Auto auseinander zu rütteln. 1,9 Liter Hubraum nach Euro-0 versteuern, Fahrleistungen die selbst die meines ersten SJ noch unterbieten, das Ambiente eines landwirtschaftlichen Nutzfahrzeugs... Auch dafür gibt es bestimmt noch eine Zielgruppe, aber ich gehöre nicht dazu ;).


25.06.2011 10:04    |    Chreasher

Zumal der Niva bei Tempo 5 gegen eine Fliege nen total Schaden hat und du warscheinlich tot bist Und es gibt auch kein ABS, also damit möcht ich nicht fahren.

Aber zum Impreza im Vergleich mit heutigen Autos ist der garnicht so schlecht höhenmäßig (150mm) und mit Foresterteilen müsste man den auch höherlegen können (sind ja eh fast identisch) und ein Justy ist auch nicht so schlecht, zieht nur überhaupt nicht.


25.06.2011 10:04    |    Christian_O

Wie wäre es mit einem SUBARU? Ich hätte gerade einen Legacy III BJ 2000 zu verkaufen. Hat ein Luftfahrwerk das man bis 80kmh noch erheblich hoch fahren kann. Verbraucht zwar 11-12 Liter, aber dafür nur LPG (75 Cent der Liter)


25.06.2011 10:20    |    Dynamix

Den Scenic 4X4 hatten die Eltern von nem Kumpel mal. Hässlich wie die Nacht aber geräumig, sehr hoch für meinen Geschmack und halt der Allradantrieb :) Sag Bescheid wenn du einen findest. Die Dinger sind echt gesucht und selten!:eek:


25.06.2011 11:12    |    markusilm

Wie wär's mit dem?

 

http://www.gebrauchtwagen.de/.../GW20XN0JWWVA.html

 

Der trifft doch alles, oder?


26.06.2011 16:57    |    der_Derk

Markus - trifft alles, steht nur leider ca. 300 km weit weg. Aber ich werd' wohl sowieso etwas fahren müssen...

 

Christian - Danke für das Angebot, aber der Legacy ist für meinen Bedarf unnötig groß (genauer gesagt störe ich mich an der Länge). Sollte ich gar keinen RX4 auftreiben können, komme ich vielleicht darauf zurück ;).


04.07.2011 10:41    |    der_Derk

Okay - ich bin nun 250 km weit gefahren... Und darf Vollzug melden :)

 

Nächstes Wochenende wird er abgeholt: 2003er RX4, 100000 km gelaufen, und der Erstkäufer hatte wirklich jedes Häkchen in der Aufpreisliste gemacht, außer bei der Anhängerkupplung (was ich aber wohlwollend zur Kenntnis nehme, somit dürfte die Kupplung länger halten).

 

Bilder gibt's dann sobald er hier ist.


02.02.2015 13:48    |    Traildriver

Ein Franzose? Oh oh keine gute Erfahrung mit gebrauchten speziell die Elektrik/Elektronic.


04.02.2015 11:39    |    der_Derk

Och... Geht. Elektrisch sind's eher nervende Kleinigkeiten, aktuell die müden Batterien der Reifendrucksensoren (Nörgeln auf hohem Niveau - nach 12 Jahren dürfen sie langsam schlapp machen, immerhin sind es schon 4 Jahre mehr als vom Hersteller vorgesehen) sowie der Alpine-CD-Wechsler, der alle zwei Monate eine CD frisst, und dann entsprechend umsorgt werden möchte (Torx' her, Abdeckung 'raus, Strippen ab, Wechsler 'raus, Gehäuse 'runter, Mechanik manuell zurückfahren, Magazin herausprokeln, und dann das Ganze rückwärts). Wird vielleicht doch mal Zeit für 'nen Yatour-Wechslerersatz.

 

Oder die Kassette mit integriertem Bluetooth-Adapter, könnte ich sogar den Teil des Radios mal wieder verwenden :D


05.02.2015 07:09    |    sori_

1. Schöner Blog!

2. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!


05.02.2015 13:40    |    der_Derk

In beiden Punkte: Vielen Dank :).


Deine Antwort auf "Gesucht: Irgendwas mit Allrad..."

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 04.12.2013 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

  • der_Derk
  • HRMeinert

Frisch hereingestolpert:

  • anonym
  • Olli the Driver
  • Habuda
  • andyrx
  • raphrav
  • Florian320
  • HyundaiGetz
  • der_Derk

Blogleser (160)