• Online: 6.046

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

07.03.2012 23:44    |    der_Derk    |    Kommentare (17)    |   Stichworte: 320d, BMW, E90, Leihwagen, Probefahrt

p3060206
P3060206

Von Zeit zu Zeit darf (muss?) ich ja auch dienstlich durch die Lande ziehen, und dafür bekomme ich dann eine mehr oder weniger brauchbaren Leihwagen gestellt. In der Vergangenheit oftmals weniger brauchbar (Focus ohne Licht, Berlingo ohne Heizung, Caddy mit minimalst-Motorisierung für Langstrecke, ...), schien der Vermieter sich diesmal vor Reklamationen schützen zu wollen, und hat einen BMW 320d hingestellt. Genau die richtige Wahl, um die anstehenden ca. 2x450 km buchstäblich wie im Flug passieren zu lassen...

 

Der Erstkontakt

Die Farbe weiß steht ihm gar nicht mal schlecht, die Proportionen lassen sich für eine Limousine kaum sportlicher gestalten, einzig die Räder könnten etwas "mehr" sein - spielt aber als Leihfahrzeug natürlich keine Rolle, immerhin lässt die Größe auf brauchbaren Komfort hoffen. Die Ausstattung ist umfangreich: Navi, elektrische Sitze, diesmal sogar hinten elektrische Fensterheber, iDrive, Xenon, - die Spezialisten werden die Pakete besser kennen, sagen wir einfach ich habe nichts Wesentliches vermisst ;).

Die Sitzprobe beginnt gleich sportlich - beim Einstieg bleibe ich konsequent mit dem Gesäß an der B-Säule hängen, wie auch schon im 1er. Die Stellmotoren für den Fahrersitz haben eine ganze Weile zu kurbeln, bis ich mit der Sitzposition zufrieden bin - das heißt, wirklich zufrieden werde ich damit irgendwie nicht. Egal wie man das Mobiliar verfährt, im unteren Rückenbereich fehlt jede Unterstützung, zur Kompensation kann man lediglich die Lehne in Liegeposition kippen. Das erklärt zumindest, warum man den typischen Dreier-Fahrer zumeist genau in dieser Sitzhaltung antrifft. Zu klein sind die Sitze noch dazu, gerade der Sitzfläche mangelt es sowohl an Breite (ich bin nun wirklich eher schlank gebaut, dennoch drücken die Seitenwangen) als auch an Länge.

 

Die Bedienung

Das iDrive funktioniert nach kurzer Eingewöhnung hervorragend, inklusive Kopplung mit dem Blackberry und dem Zugriff auf dessen Medienbibliothek. Tolle Spielerei :)

Das Navi scheint den sportlichen Fahrstil unterstützen zu wollen, denn Ansagen wie "jetzt rechts abbiegen" kommen sprichwörtlich im allerletzten Moment, am Beispiel einer Autobahnausfahrt erst nachdem man schon die Hälfte der Ausfahrspur hinter sich gelassen hat. Hier hilft nur der Blick auf die Karte, die man dann hoffentlich in die passende Detailstufe gezoomt hat - automatisch an die Geschwindigkeit anzupassen scheint sich die Ansicht nicht, oder ich habe die entsprechende Funktion übersehen.

So langsam kann ich auch nachvollziehen, warum so viele BMW auf der Autobahn Blinker links oder Lichthupe betätigen - denn unter dem dafür vorgesehenen Hebel liegt jener für den Tempomat, welcher sich gleich anfühlt und dieselben Bewegungen zulässt. Da bräuchte ich noch eine längere Gewöhnphase, auch nach über 900 gefahrenen Kilometern habe ich noch versehentlich den einen oder anderen Verkehrsteilnehmer angeblendet. Hat Vorteile, wenn man diese Bedienelemente entweder im Lenkrad zusammen fasst, oder wenigstens rechts davon.

 

Die Performance

Der 184-PS-Diesel legt in Verbindung mit der Sechsstufen-Automatik eine sehr angenehme Vorstellung hin - schaltet an sich immer wenn ich es auch manuell getan hätte und zieht souverän aus jeder Lebenslage los. Wenn man etwas verbessern wollte - was nicht wirklich nötig wäre - wären das die etwas langen Verzögerungen wenn es wirklich mal spontan schnell vorwärts gehen soll (neuen Gang sortieren, Rudolf-Diesel-Gedenksekunde - und los...) sowie die Lieferwagen-Geräuschkulisse, die sich bei höheren Geschwindigkeiten dankenswerter Weise im allgemeinen Rauschen auflöst.

Leichte Irritation zum Ende der Fahrt: Der (nach dem vorherigen Tanken genullte) Bordcomputer verkündete gefällige 6 Liter Durchschnittsverbrauch, nachgerechnet waren es ca. 6,8 Liter - immer noch voll im Rahmen angesichts der Fahrleistungen, aber es ist schon eine heftige prozentuale Abweichung.

 

Das Fazit

Außendienstler's Liebling - nach fast 1000 km Strecke kann ich das gut nachvollziehen, man ist sowohl schnell wie auch verhältnismäßig sparsam unterwegs, sportlich fahren lässt es sich bei Bedarf auch. Privat fahren möchte ich ihn ehrlich gesagt auf Dauer nicht, denn meine Komfortansprüche konnte er nicht erfüllen. Dies bezieht sich sowohl auf den Sitzkomfort wie auch die Federung, welche zwar bei Autobahnfahrt passend straff ist, auf schlechteren Straßen jedoch mit den kurzen Federwegen und den trockenen Stößen in's Kreuz schnell nervig wird. Meinem Smart verzeihe ich das, einer Reiselimousine hingegen nicht... ;)

 

 

 

Der Epilog

Gerade wieder in den Renault eingestiegen... Kulturschock, das Navi ist zu klein, der Sitzplatz ist ein Sofa, die Lenkung scheinbar kaputt, und es herrscht Seegang Stärke 8 am Steuer... :D


08.03.2012 00:12    |    124er-Power

Hatte der die Standard Sitze drin?

Haste vielleicht ein Foto davon?

 

Ich kenn die alte Automatik nicht, aber die neue 8 Gang Automatik ist wirklich genial!

 

Zitat:

Der Epliog

 

Gerade wieder in den Renault eingestiegen... Kulturschock, das Navi ist zu klein, der Sitzplatz ist ein Sofa, die Lenkung scheinbar kaputt, und es herrscht Seegang Stärke 8 am Steuer...

Das kenne ich, zwar nicht so extrem, aber man merkt immer einen deutlichen Unterschied. :p


08.03.2012 02:22    |    Das_Eichamt

Habe vor gar nicht allzulanger Zeit öfters zwischen E91 und Megane I von 96 gewechselt und kann das sehr gut nachvollziehen :) Der Schweller muss auf dem Boden schleifen :D

 

Der Tempomathebel lässt sich nach gewisser Zeit wie selbstverständlich bedienen und ich habe jetzt eher Probleme mit der Bedienung übers Lenkrad beim F20. Über den Komfort der Sitze (in meinem Fall Teilleder) konnte ich mich nie beklagen. Das Navi focusiert wie angesprochen tatsächlich leider nicht abhänig von der Geschwindigkeit -> lässt sich aber durch kurzen Dreh am iDrive verstellen. Die Ansagen kommen erst extrem früh mit "demnächst rechts abbiegen" und dann kurz vor der Abbiegung noch einmal der Hinweis "jetzt rechts abbiegen" -> kam da mit der gewohnten Tomtom Ansage besser klar - Gewohnheitssache. Auf der Autobahn wird 2km vorher angekündigt.

 

Die 8 Gang Automatik ist wirklich genial. Im 320d macht aber auch die 6 Gang Spaß... zum Benziner 318i oder X1 18i passt die 6 Gang nicht. Wirkt dann eher träge und man hat den Eindruck vorn hinge ein großer Mixer drin :)


08.03.2012 12:10    |    Paddi_V8-Freak

Also ich find der 3er kann die 8-Gang Automatik, die er im F30 ja auch bekommt soweit ich weiß, ganz gut vertragen. Bin den e91 schon öfter als 330d gefahren, sehr schöner Abzug...aber die Automatik schaltet im manuellen Modus irgendwie mit erheblicher Verzögerung.

Und im Automatik Modus ist schnelles Hochbeschleunigen bei niedrigen Drehzahlen eher schwer weil sie dann irgendwie doch immer bei den hohen Drehzahlen verharrt wenn ich eigl schon schalten will.


08.03.2012 17:10    |    stef 320i

@Paddi: Kann ich so absolut nicht bestätigen. ;) Aber ich werd demnächst eh mal ein Video machen...


09.03.2012 08:05    |    der_Derk

Die Sitze dürften Standard (Stoff) gewesen sein, zumindest fehlten Lordosenstütze und ausziehbare Sitzfläche.

 

Zusätzlich zur Ansage ist im rechten Teil vom Display ja noch der Balken mit Hundertmeterzähler - klein, und hellgrau auf blauem Grund, kann man also sehr gut übersehen ;).


09.03.2012 12:55    |    Das_Eichamt

Drück auf die Sprachsteuerung am Lenkrad und sag einfach: "Splitscreen ....." "Welche Ansicht möchten Sie wählen" "Pfeilansicht" und schon hast du die Kreuzung schematisch dargestellt mit Pfeil + Entfernung in Groß + Karte aufm Navi mit dem von dir gewählten Maßstab.


09.03.2012 12:58    |    der_Derk

Naja, jetzt ist es dafür eh zu spät - aber ich wusste bis vor 3 Minuten auch noch nichts von der Funktion besagter Taste, geschweige denn dass es eine Sprachsteuerung gibt... ;)


09.03.2012 13:01    |    Das_Eichamt

Haste -> guck mal auf deine Bilder. Linke Seite überm Telefonhörer :-)

 

Wenn man langeweile auf der Autobahn hat kann man einfach mal drauf drücken und "GURKENSALAT" rufen - vll findet man ja eine neue Funktion :D


09.03.2012 19:28    |    124er-Power

Hehe,werds mal versuchen. :D


09.03.2012 19:48    |    Das_Eichamt

Beim E91 hatte ich sogar erstmals BMW Connected Drive! Sprich einfach Mails empfangen und versenden! Übertragungsgeschwindigkeit war allerdings nicht ganz so hoch und gab es nur für die Touringmodelle und das ganze funktioniert nur bis 80kmh. Bei höheren Geschwindigkeiten kann sich die Taube nicht mehr auf dem Dach halten! :D


Bild

10.03.2012 07:37    |    dieselschwabe

Zitat:

Bei höheren Geschwindigkeiten kann sich die Taube nicht mehr auf dem Dach halten! :D

haha klasse :D


Deine Antwort auf "Fremdfahren: BMW 320d Automatik (E90)"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 04.12.2013 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

  • der_Derk
  • HRMeinert

Frisch hereingestolpert:

  • anonym
  • costaricapingu
  • der_Derk
  • Dynomyte
  • Olli the Driver
  • Habuda
  • andyrx
  • raphrav

Blogleser (160)