• Online: 6.120

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

13.07.2017 19:23    |    der_Derk    |    Kommentare (4)    |   Stichworte: BMW, BMW X3, E83, Wischwasserpumpe, X3

Pumpen vorne am Tank
Pumpen vorne am Tank

Nicht zu glauben, aber am aktuell 11 Jahre alten Premiumprodukt war schon wieder ein Pfennigartikel kaputt... ;)

 

Noch dazu einer, dessen funktionale Abwesenheit man kaum merkt: Die Wischwasserpumpe für die Heckscheibe. Bei Betätigung tat sich auf der Heckscheibe nichts, was beim X3 drei wahrscheinliche Ursachen hat:

 

  1. Die 7 Liter Wischwasservorrat sind leer. Das hätte mir allerdings das Kombiinstrument melden müssen, außerdem kommt vorne noch was.
  2. Eine Schlauch-Steckverbindung im beifahrerseitigen Fond-Fußraum ist defekt. Das hätte ich allerdings vermutlich gesehen oder gerochen.
  3. Die Pumpe ist defekt.

 

Es war dann die zweit-teuerste Ursache Nummer 3, ohne laufenden Motor getestet hört man die vordere Pumpe auch akustisch anlaufen, die hintere hingegen bleibt stumm. Jetzt hätte auch noch die Ansteuerung Schuld sein können, aber das kann man einfach ausschließen: Da beide Pumpen den gleichen Stecker haben, kann man diese schnell umstecken und nochmal testen. Voilá, jetzt läuft bei Betätigung der Waschfunktion hinten die Pumpe für vorne. Also doch nur die Pumpe defekt, Ersatz von Febi kostete bei einem größeren, auch ohne namentliche Nennung bekannten Online-Marktplatz sagenhafte 4,90 Euro. Bestellt.

 

Der Wechsel ist ohne Ausbau des Tanks nicht ganz so einfach, da diverse Schläuche, Kabel und nicht zuletzt Klimaleitungen im Weg sind. Beide Pumpen sitzen an der vorderen Kante, von vorne gesehen ist die Rechte für hinten zuständig, die linke für vorne - was aber grundsätzlich egal sein sollte. Seitlich am Tank ist noch eine größere Pumpe für die Scheinwerferreinigung, sofern vorhanden. Es ist aber auch ohne Demontage schaffbar, die Pumpe selber ist nur gesteckt. Sofern kein passender Stöpsel zur Hand ist, sollte man sich allerdings auf einen nicht unerheblichen Wasserverlust einstellen.

 

Bei anschließender Gelegenheit noch schnell im Baumarkt vorbei um für 2,99 das 5-Liter-Gebinde Scheibenklar nachzukippen, und es sollte alles wieder in Ordnung sein?

 

Fast. Zumindest zwei Wochen lang. Danach signalisierte mir mein Kombiinstrument (übrigens in einer Prominenz und Penetranz, dass man es durch flüchtigen Blick mit der Motorkontrolleuchte "fahr rechts 'ran oder alles geht hoch" verwechseln könnte) mangelnden Wasserstand, ohne dass ich die Waschfunktion großartig genutzt hätte. Also nochmal nachsehen, und feststellen dass die neue Pumpe funktioniert und trocken ist, die alte Pumpe für vorne hingegen zwar richtig steckt, aber ziemlich nass am Fuß ist. Ausgebaut (unter Verlust des letzten Liters), nachgesehen und einen Riss im Gehäuse entdeckt. Kann altersbedingt sein, oder aber ich war beim Wechsel seines Nachbarn zu rabiat - vielleicht auch beides. Nun gut, nützt nichts - weitere 4,90 investiert für die zweite Pumpe, und diesmal inklusive Tankausbau gewechselt. Ich wollte zumindest sichergehen, dass auch beide richtig sitzen.

 

Der gestaltet sich zumindest recht werkzeugarm, im Wesentlichen muss lediglich die 10er Sechskantschraube hinten entfernt werden. Danach die Stecker der drei Pumpen abziehen sowie den Schlauch für die Schweinwerferwaschanlage seitlich aushängen, und man kann den Tank anheben. Herausnehmen noch nicht, denn von unten ist noch der Füllstandssensor eingesetzt - da kann man entweder das Kabel abstecken, oder den Sensor 90 Grad drehen und nach unten herausziehen. Jetzt hat man nur noch die Pumpen an den Schläuchen, in meinem Fall (keine Ahnung ob Original oder zwischenzeitlich mal geändert) hat die Pumpe für hinten einen Kunststoff-Winkelstecker, die Pumpe für vorne ist ein einfacher Gummischlauch. Pumpe nach oben 'rausziehen, die nächste genauso wieder einstecken - fertig, und danach das Ganze rückwärts. Dabei sollte man nur aufpassen, den Tank auch unten mit seiner Haltenase wieder in den Innenkotflügel zu setzen, ansonsten hält ihn nur die Schraube hinten.

 

Gegenüber dem Standlichtwechsel war das jetzt geradezu einfach. Ich kipp' jetzt mal das nächste 5-Liter-Gebinde nach und hoffe, dass es sich nur dann verflüchtigt wenn es gewollt ist...

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

24.07.2017 12:51    |    Designs

Na komm Derk, du siehst das Positive nicht - ich wäre froh, wenn jeder Defekt für nur immer 4,90€ zu beheben wäre :D


25.07.2017 18:00    |    der_Derk

Ich bin bisher auch von den Kosten angenehm überrascht... ;)

 

(... weil aber auch nur so 'nen Kleinkram dran ist)


16.02.2018 18:01    |    jo net

Super Beschreibung ,

 

habe heute gerade 2 Pumpen für Vorne und hinten getauscht . Bestellt habe ich im gleichnamigen Shop noch zusätzlich die 2 Filter . Der Austausch hat maximal 30 Minuten gedauert . Leider habe ich mit der Schlauchleitung nach hinten ein Problem , sprich Leckage im Fußraum auf der Beifahrerseite . Weiß jemand , wo in etwa die Verbindung der Schläuche zu finden ist ?


20.02.2018 18:41    |    der_Derk

Zitat:

Weiß jemand , wo in etwa die Verbindung der Schläuche zu finden ist ?

Die Schlauchkupplung müsste beifahrerseitig unter dem Teppich auf Höhe der Mittelkonsole sein. Kommt man nur nicht so einfach 'ran - ich meine, Beifahrersitz, Rückbank und Einstiegsleisten müssten dafür 'raus (der Teppich ist in der Mitte nicht getrennt, man muss ihn daher von außen anheben).


Deine Antwort auf "Bastelkrams: Wischwasserpumpe wechseln am BMW X3"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 04.12.2013 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

  • der_Derk
  • HRMeinert

Frisch hereingestolpert:

  • anonym
  • C-Max-1988
  • himmels
  • der_Derk
  • jhsalden
  • heini0815
  • hedw.
  • zaleckiarcor.de

Blogleser (165)