• Online: 1.767

D-Info

SD Xentry Vediamo Elektronik Software

05.06.2014 23:31    |    D-Info    |    Kommentare (43)    |   Stichworte: Comand, Festplatte, NTG4, NTG4.5, Online, Unlock

Meine Platte NTG4.5
Meine Platte NTG4.5

Oft wird ja hier nach der Festplatte der NTG4 und NTG4.5 gefragt.

 

Ich habe mir diese Fragen auch gestellt, stundenlang herumgefrickelt und folgende Erkenntnisse gewonnen:

 

1. Die HDD ist keine besondere NASA-Hardware. Es sind robuste Serien für Notebooks (Z.B. Toshiba MK... Festplatten).

2. Es sind IDE Festplatten. Nix SATA.

3. Die Platten sind mittels ATA Kennwort (HDD LOCK) gesichert. Da nützt Euch kein Clone-Tool etwas, da die Platte den Filesystemtreiber erst gar nicht an die Daten lässt.

4. Man kann die Platte auslesen (Kennwort erforderlich)

5. MELCO (Mitsubishi Electric Co.) ist der Hersteller der NTG4 und NTG4.5. Die bauen auch die Geräte mit fast identischem technischen Aufbau für Mitsubishi Motors.

6. Ein völlig durchgeknallter Mitsubushi-Fahrer (Das meine ich im besten Sinne) hat tatsächlich, weil er mit allen Mitteln einen VIM Patch bauen wollte, mit einem Oszi den Datenstrom vom Gerät zur Festplatte abgegriffen und so das Kennwort herausgefunden (Siehe Bilder).

 

Bei seinem Gerät, es war ein NR261UM, kam dann folgendes Passwort (Hexadezimal) heraus:

 

BAB2BCB3DFB0BEACBBB1DFBEADB1CDD2CEC9B2AAB1DF899EDF968CAA8D9ADFDF

 

Achtung: Jetzt wird es technisch, binär, hexadezimal und das auch zum Teil in ASCII! :cool:

 

Er hat festgestellt, dass während der Passwortübergabe zwei Datenleitungen "High" gehalten wurden und daraus gefolgert, dass die 32 bytes bitweise invertiert werden müssen.

Dann wurde aus dem "String" 454D434c204f4153444e2041524e322d31364d554e2076612069735572652020.

Ups, das sieht nach ASCII aus. In ASCII bedeutet dieser String "EMCL OASDN ARN2-16MUN va isUre".

Da waren wohl noch die Bytes zu tauschen. Dann lautete der String 4D454C434F2053414E4441204E522D323631554D204E61766920557365722020, das ist in ASCII decodiert:

"MELCO SANDA NR-261UM Navi User"

 

Hier haben wir das Ursprungspasswort.

 

Das kann man portieren. Ich habe es selbst gemacht. Ich habe nämlich kein NR-261UM Gerät, sondern ein NR-172.

Daraus habe ich gefolgert, dass "mein" Kennwort "MELCO SANDA NR-172 Navi User" lautet.

(Zugegeben, ich habe dafür schon einige Versuche gebraucht);)

 

Von ASCII in Hex codiert ist das dann 4d454c434f2053414e4441204e522d313732204e617669204d61737465722020.

 

Dann noch invertiert (Mit dem Windows Taschenrechner kann man 16byte weise Hex invertieren, einfach unter Ansicht:Programmierer 16 Hex byte eingeben und Not klicken) und es kam das Unlock passwort heraus: B2BAB3BCB0DFACBEB1BBBEDFB1ADD2CEC8CDDFB19E8996DFAA8C9A8DDFDFDFDF

 

Ja und wie gebe ich das nun ein?

 

Die XBox Gemeinde hat sich eine Zeit lang mit werksseitig HDD gelockten Platten herumgeärgert und ein Tool entwickelt. Es heisst HDUnlock.exe und wird mittels Boot-CD gestartet.

Dazu muss die Festplatte als einzige Platte im Rechner angeschlossen werden es dürfen keine weiteren Festplatten angeschlossen sein. (Nativ IDE. IDE zu SATA Adapter funktionieren nicht).

Manche ältere BIOSs machen nach dem POST (Power on self test beim Booten) nicht weiter, wenn eine HD gelockt ist. Dann muss man auf einen anderen PC zurückgreifen.

Von der CD Booten (Boot images gibt es in diversen XBox Foren).

HDUnlock.exe -u B2BAB3BCB0DFACBEB1BBBEDFB1ADD2CEC8CDDFB19E8996DFAA8C9A8DDFDFDFDF eingeben.

 

Wenn das Kennwort richtig ist, wird angezeigt, dass die Security disabled ist.

Wenn nicht, dann hat man das schei.. lange Passwort falsch eingegeben oder das Ursprungspasswort war falsch.

Jetzt kann man die Platte auslesen, clonen, beschreiben.:D

 

Fertich.

 

Übrigens:

- Den Loader Typen kann man im Geheimmenü auslesen. Es ist immer ein "NR-Irgendwas". Er steht auch auf dem Geräte-Label (Siehe Bild).

- Die Platte wird, sobald das NTG4(.5) sie zu fressen kriegt, automatisch wieder mit dem Passwortschutz versehen.

- Es wird behauptet, dass man die Platte auch mit Passwort und einem Intel HDD Tool unter Windows unlocken kann. Das habe ich jedoch nicht getestet.

- Hier sind die gängigsten Passwörter:

 

1. Zeile: Passwort (Das muss man eingeben)

2. Zeile: invertiert

3. Zeile: Ascii

 

B2BAB3BCB0DFACBEB1BBBEDFB1ADD2CDCFCBDFB19E8996DFAA8C9A8DDFDFDFDF

4D454C434F2053414E4441204E522D323034204E617669205573657220202020

MELCO SANDA NR-204 Navi User

----------------------------------------------------------------

B2BAB3BCB0DFACBEB1BBBEDFB1ADD2CDCECDDFB19E8996DFAA8C9A8DDFDFDFDF

4d454c434f2053414e4441204e522d323132204e617669205573657220202020

MELCO SANDA NR-212 Navi User

----------------------------------------------------------------

B2BAB3BCB0DFACBEB1BBBEDFB1ADD2CEC8CDDFB19E8996DFAA8C9A8DDFDFDFDF

4d454c434f2053414e4441204e522d313732204e617669205573657220202020

MELCO SANDA NR-172 Navi User

----------------------------------------------------------------

B2BAB3BCB0DFACBEB1BBBEDFB1ADD2CDC9CEAAB2DFB19E8996DFAA8C9A8DDFDF

4D454C434F2053414E4441204E522D323631554D204E61766920557365722020

MELCO SANDA NR-261UM Navi User

----------------------------------------------------------------

B2BAB3BCB0DFACBEB1BBBEDFB1ADD2CDC9CEBAB2DFB19E8996DFAA8C9A8DDFDF

4D454C434F2053414E4441204E522D323631454D204E61766920557365722020

MELCO SANDA NR-261EM Navi User

 

Ich hoffe, ich habe Euch mit dem Byte-Gedöns nicht allzu sehr gelangweilt.

 

Ach, noch'n Übrigens:

Die 6GB Begrenzung für MP3 ist im Betriebssystem (Windows CE) fest verdrahtet. Eine größere Platte hilft hier gar nix.

Hat Dir der Artikel gefallen? 13 von 13 fanden den Artikel lesenswert.

05.06.2014 23:44    |    D-Info

Ich kann, sobald ich die Zeit dafür habe, ja mal ein Acronis Image (ohne Navi-Daten) von einer Harddisk irgendwo hochladen. Das könnte man dann im Schadensfall auf eine Ersatz-HDD schreiben und sich anschließend ordnungsgemäß die Navi-Daten von der Navi-DVD wieder aufspielen.

Das dürfte immer noch billiger sein, als die eBay Variante oder das Teil zur Reparatur zum Freundlichen zu bringen.

Weiter forsche ich noch, ob das überhaupt nötig ist. Durch die Navi-DVD wird nach meiner Meinung der Inhalt der HDD ohnehin größten Teils zu Beginn des Updates gelöscht. Und notfalls die gesamte Datei- und Ordnerstruktur neu geschrieben.

Dazu muss ich aber eine Navi DVD zerlegen und eine Telematics DVD genauer untersuchen.

CU,

D-Info


06.06.2014 07:00    |    flasch_flens

Alle Achtung!!!! Klasse Arbeit.

Ich frage mich allerdings warum der Hersteller das alles macht; es ist doch schon schwer genug das Comand auszubauen und zu zerlegen.

Gruß flasch_flens


06.06.2014 09:45    |    D-Info

Hallo Flasch_Flens,

ich denke, dass der Hersteller da auf die Navi-Kartenhersteller eingegangen ist.

Auf diese Weise kann man halt die Platten-Images mit frischen Navi-Daten nicht mal "so eben" auf fremde Platten ziehen.

Mittlerweile wird ja vom Betriebssystem ohnehin geprüft, ob die installierten Karten "authorisiert" sind, also zur FIN passen. Stichwort "Pin für Kartenupdate".

 

Die Hauptarbeit hat übrigens der Mitsubishi Freak gemacht. Sehr Euch mal den Aufwand an, den der da betrieben hat. Das ist schon heftig aber hat sicher auch Spaß gemacht.

 

Viele Grüße,

D-Info


06.06.2014 17:26    |    100avantquattro

Genau so habe ich's auch gemacht :D

Im Ernst.... außer "übrigens", "Festplatte" und "Erkenntnisse" habe ich nix verstanden. Bin schon froh, wenn ich ein Windows ohne Probleme installiert kriege. Für viele Leute bin ich da schon ein Held. Nun ja, wie heißt es "unter den Blinden ist der Einäugige König".


06.06.2014 20:20    |    Turboschlumpf27726

interessant. nimm ihn hin, den imaginären grünen daumen.:D

 

ich frage mich allerdings, warum keine ssd benutzt werden. die kosten doch nix mehr:confused:

 

selbst eine notebook-hdd killt man schon, wenn man das ding zu früh und heftig zuklappt. dann isses ein not-book

 

was interessantes zu verschlüsselungen

für die doofe formatierung kann ich nichts.


06.06.2014 20:48    |    notting

@D-Info: Warum Acronis-Image?! http://www.clonezilla.org/ ist kostenlos und hier wahrscheinlich völlig ausreichend!

 

notting


07.06.2014 23:24    |    D-Info

@notting:

Ist mir auch recht.

Darauf soll es nicht ankommen. :)


24.11.2015 11:55    |    Antriebswelle8715

Wow abgefahren.... Mit einer SD anstelle der HDD sollte das Navi doch wesentlich schneller laufen, oder ist da der Flaschenhals das Win CE


24.11.2015 20:06    |    notting

@Andy089: Du meinst mit SD-Umsetzer auf PATA?

1. Also zumindest SD-Karten aus dem PATA-HD-Zeitalter dürften wesenlich langsamer und kleiner gewesen sein als die gezeigte HD.

2. Der SD-Umsetzer müsste schnell genug mitmachen.

 

Kurz: Also ich glaube das weniger, vor allem wenn es nicht extrem viele kleine Zugriffe gibt, also z. B. nicht größere Kartenausschnitte im Block in den RAM geladen werden.

 

notting


14.01.2016 23:05    |    Duftbaumdeuter49421

Funktioniert!

Aber das erstbeste HDUnlock.exe von xboxscene.org funktionierte bei mir nicht. Die Datei ist von 2002.

Erst die Datei von 2004, welche in der XboxHDM-Iso enthalten ist brachte den Erfolg. :)


18.05.2016 03:25    |    icke68746

Ich habe die Platte mit HDAT2 5.1 (http://www.hdat2.com/) entsperrt.

 

Vielen Dank für die Informationen!


02.06.2016 11:39    |    Trackback

Kommentiert auf: Mercedes E-Klasse W207:

 

Comand APS Festplatte

 

[...] klonen. Danach die Partition mit der Musik auf den Platz der neuen, größeren Festplatte anpassen...

Oder auch nicht. Gerade einen Blog hier gefunden, wo das richtig gut beschrieben steht. Klonen würde mit etwas [...]

 

Artikel lesen ...


02.06.2016 11:44    |    boffix

Kenn mich mit Windows CE nicht aus. Hat das nicht auch ne Registry, in der man den 6GB Schlüssel anpassen könnte? Viele Windowseinstellungen lassen sich direkt über regedit anpassen. Muss mich da mal schlau machen, das wäre mir den oben perfekt dargestellten Aufwand doch wert! Vielen Dank schon mal dafür!


06.06.2016 14:02    |    tomric

Tolle Beschreibung, vielen Dank. Zwei Fragen hätte ich noch:

 

1.) Kann man beim Ersatz durch eine größere Festplatte die Partition für die Kartendaten einfach vergrößern ? Hintergrund ist, daß 2007 noch kleinere Festplatten (30 statt später 40 GB) verbaut wurden und damit die Kartenupdates nur bis Stand 2014/15 möglich sind.

 

2.) Wie sieht es aus, wenn man die herkömmliche HD durch eine SSD mit IDE Anschluß ersetzt ? Die Dinger sind ja nicht mehr teuer und doch etwas unempfindlicher gegen Stöße und Vibrationen.


06.06.2016 19:28    |    notting

@tomric: Ich gebe jetzt mal einfach als Hobby-IT-Schrauber ohne Ahnung von dem hier genannten Navi meinen Senf dazu:

1. Es kann u.a. bei 32GiB eine BIOS-seitige Grenze geben (war halt damals Stand der Technik). Ist aber nur rel., wenn man die HD über das BIOS anspricht, weil man z. B. davon booten will. Wenn sie im BIOS auf "none" steht (statt "auto" oder so), funktioniert sie bei gescheiten Betriebssystemen trotzdem, nur kann man davon nicht booten. Gibt solche Software-Krücken die das Problem umgehen (meist Diskmanager genannt), aber weiß nicht ob die auch mit Embedded-Systemen gehen.

Alternativ kann man wenn man nix von alledem tut auch einfach damit leben, dass man von der >=40er-Platte nur 32GiB nutzen kann.

2. Achtung, neuere HD/SSD haben häufig 4k-Sektoren. Genaueres findest du sicher, wenn du dich mal informierst, wie man das alte WinXP vernünftig auf einer 4k-Platte installiert (auch wenn mir bewusst ist, dass hier kein WinXP verwendet wird, geht um's Prinzip).

3. Achtung! Wenn man z. B. ein Swap-File/-Partition auf der SSD hat, kommen recht schnell recht viele Schreibzugriffe zusammen -> geht schneller kaputt. Genaueres findest du sicher, wenn du dich mal informierst, wie man das alte WinXP vernünftig auf einer SSD installiert (auch wenn mir bewusst ist, dass hier kein WinXP verwendet wird, geht um's Prinzip).

4. Embedded-Systeme haben oft rel. wenig RAM. Zumindest unter Linux steigt aber der RAM-Bedarf mit der Größe der Partition, die man mountet. Kann also auch da Begrenzungen geben.

 

notting


07.06.2016 16:16    |    tomric

@notting: Vielen Dank erstmal für Deine Einschätzung.

 

Hmm, ja das mit dem Swappen... keine Ahnung wie das Windows CE erledigt (das Navi läuft nach meinen Infos auf dieser Basis), falls der reservierte Bereich im Speicher für das Paging voll läuft.

 

Das 4K Thema hab ich bedacht, die noch erhältlichen kleineren IDE-Drives (40-80 GB) sind scheinbar Altbestände, ich könnte mir aber auch vorstellen, daß die Hersteller hier soweit mitdenken, denn derartige Laufwerke werden ja ausschließlich als Ersatz in alten Systemen benötigt.

 

Die Größenbeschränkung kenn ich noch aus den Zeiten erster HDs > 32 GB (da gabs noch nen Kompatibilitätsmodus per Jumper), da das Navi aber im Folgejahr mit 40 GB ausgeliefert wurde und auch einige professionelle Anbieter den Umbau bzw. entsprechende Austauschfestplatten anbieten, gehe ich davon aus, daß die Headunit das schon kann.

 

Insgesamt scheint die HD-Variante wohl die bessere Wahl, obwohl die SSD ohne Betriebsgeräusch und Mechanik ihren Charme hätte. Auf der anderen Seite hab ich in jedem Fall erstmal ein neues Laufwerk drin, das alte nach dem Unlock als Reserve zu Hause im Schrank und ein Image, von dem ich ggf. jederzeit eine neue Kopie ziehen kann, falls die HD im Navi die Grätsche macht.


07.06.2016 19:14    |    notting

@tomric:

Zitat:

Die Größenbeschränkung kenn ich noch aus den Zeiten erster HDs > 32 GB (da gabs noch nen Kompatibilitätsmodus per Jumper),

Ups, hatte ich vergessen, stimmt, man muss einen Jumper setzen, damit die HD entspr. limitiert wird.

 

Es gibt wohl auch 4k-Sektor-Laufwerke mit 512-Byte-Sektor-Emu.

 

notting


10.06.2016 09:04    |    D-Info

Hallo,

zur Info:

Das Comand bootet vom Flash (Intern).

Die HD kann nicht ohne weiteres gegen andere HDs getauscht werden, es muss leider die Toshiba MK Serie sein. Andere Platten werden nicht akzeptiert.

Die Navi-Updates partitionieren die HD statisch. Soll heißen, dass die Größen der Partitionen fest vergeben sind. Größere Patten würden demnach nicht genutzt.

Leider...

CU,

D-Info


10.06.2016 09:32    |    tomric

Hmm, das ist ärgerlich. Aufgrund der u.a. über Ebay angebotenen und bereits mit Karten etc. bespielten 40GB Hitachi-Platten (z.B. http://www.ebay.de/.../301685052391?... ) wäre ich davon ausgegangen, daß der Ersatz der ersten Generation (Toshiba MK3029GAC) durch eine größere möglich ist, damit das mit den Kartenupdates wieder funktioniert. Ein FW-Update habe ich deshalb auch schon vom Freundlichen vornehmen lassen... wenn der Rest (ausserhalb der 40 GB) nicht genutzt wird, wäre das für mich egal.

 

Ideal wäre der Ersatz durch die Transcend SSD für IDE gewesen, die Serie bietet nämlich laut Hersteller sogar eine Art integrierten Trim-Support und ist im Gegensatz zu passenden Festplatten auch noch neu erhältlich.


09.09.2016 01:31    |    Schattenparker45543

Also zum mit Schreiben.

 

Schritt 1: Ich brauche eine IDE HDD 2,5"

 

Schritt 2: die Alte HDD Unlocken und auf die neue HDD Clonen

 

Schritt 3: die Neue HDD Einbauen und fertig ist das ganze.

 

Ist das soweit richtig ???

 

und was ist wenn ich Platte Mechanisch kaputt ist kann ich quasi eine Blako HDD einbauen und mit einer Navi-DVD bespielen ???

 

Danke im Voraus


09.09.2016 12:11    |    D-Info

Hallo Allerseits,

frei nach dem Motto "Was interessiert mich mein Geschwätz von Gestern:

Man kann auch SSDs einbauen. Siehe dieser Thread: Klick mich hart

SirMaik hat erfolgreich eine Transcend 64GB SSD vom Typ TS64GPSD330 installiert.

Ob es was gebracht hat, kann er ja dann berichten. Oder einfach mal bei ihm nachfragen.

 

 

@BulliFahrerT6: Ja genau so ist es.

 

Viele Grüße,

D-Info


13.10.2016 13:42    |    Schattenparker45543

leider krieg ich bei mir die HDD nicht entsperrt.

 

Wo hab ihr den ISO File womit ihr Bootet ???

 

mfg

Bulli


30.07.2017 22:48    |    Achsmanschette21842

12.07.2018 15:16    |    alexlga

Hi,

 

Considering that this would enable us access to the system files, do you guys think it would be possible to install custom software? or using something like this app:

https://forum.xda-developers.com/showpost.php?p=72624931&postcount=23

that could enable mirroring a device screen by usb?

 

As this would basically enable us to create a "android auto" interface?


06.05.2019 18:47    |    Trackback

Kommentiert auf: Mercedes E-Klasse W211:

 

Comand APS NTG 2.5 Festplatte defekt, Ersetzen bzw. Klonen möglich?

 

[...] noch nie gemacht hätten. Das ist mir leider zu teuer.

 

Nun zu meiner Frage:

Hier im Forum habe ich eine Anleitung gefunden, wie man die Festplatte bei einem NTG4 ausbauen und durch Klonen ersetzen kann. Ist dies auch [...]

 

Artikel lesen ...


28.11.2019 13:44    |    NiteProwler

Wie ist es mit dem Passwort bei NTG4.7 ?

Gilt das da auch?


09.06.2020 22:29    |    empekiss

Hallo.

Hat jemand ein HDD-Image ntg4.5?


15.06.2020 23:50    |    geordi1701

alles viel zu kompliziert!!!!

 

prozedur zum unlocken der platten siehe bild.

https://i.ebayimg.com/00/s/MTA4OFg4OTU=/z/g5AAAOSwdD5e5-48/$_10.JPG

 

 

es wird nur ein billiger USB/IDE adapter aus z.b. der bucht benötigt.

 

nötige freeware tools hier: https://fileup.cc/lt7e2utxidb5

 

folgende geräte daten sind enthalten: NR172,NR204,NR207,NR212,NR261EM,NR261JM,NR261RM,NR261UM

 

zum clonen NUR clonezilla nehmen:

clonezilla starten.

´device-device´ > ´Expert´ > ´disk-to-disk > quellplatte auswählen

in den ´advanced parameters´ alles markierungen raus ausser> "Unsichtbare Daten MBR kopieren" und "Sector kopie". dann zielplatte wählen, die weiteren dialoge ergeben sich, nur bei der frage nochmal "unsichtbare daten ebenfalls kopieren" auch ja.... dann durchlaufen lassen... kann 45min dauern. unbedingt sector-copy machen, da auch nur ein byte abweichung der originalen struktur der neuen platte zu einer nicht lauffähigen kopie führt.

 

es können ohne probleme SSD´s genutzt werden. z.b. M2.sata SSD´s in verbindung mit dem "Renkforce" ST-173-7 ide-m2.sata adapter oder ähnlich. dann natürliche eine 128gb ssd rein. der restliche speicherplatz über 80gb KANN NICHT GENUTZT WERDEN. auch nicht versuchen die partitionen zu vergrößern. endet nur wieder mit einer nicht lauffähigen kopie.

 

 

und noch weiter zur "aufklärung" wegen dem ganzen "bullshit" bzgl. SSDs im navi: SSD´s sind x-mal resistenter gegen vibrationen und extremen temperaturen. "normale" m2. ssds haben ein op-bereich von 0-70°. 70° kommt sowieso NIE vor, da die beiden lüfter im gerät vorher anspringen (bei gelegenheit gleich im ´engineering mode´ schauen, ob beide lüftger [FANS] auf ´auto´ stehen]. bei versuchen hat sich ergeben, dass bis jetzt jede SSD ohne probleme bei -20° läuft. schreiboperationen auf den datenträger im navi sind so gut wie gar nicht> daher würde auch mit einem schlechten wear-leveling einer SSD die nicht kaputt zu schreiben zubekommen. nehmt also unbedingt eine SSD. habe(n) ich/wir auch gemacht. sehr viel schneller wird das navi dadurch nicht (POIS laden aber etwas schneller und generierte titel-datenbank der USB/SD-Karten speicher auch etwas schneller), aber die wahrscheinlichkeit eines ausfalls wegen defekter platte(SSD) ist gegen null.

 

um es auch gleich vorweg zu nehmen: ein image ohne entsprechenden modifikationen an den dateien auf der geklonten platte läuft in einem FREMDGERÄT NICHT; auch wenn es 100% das gleiche modell ist. es kommt die Meldung: "Festplatte nicht gefunden", auch wenn sie im ´engineering-mode´ mit partionierung korrekt angezeigt wird.

 

auch eine leere HDD einlegen und ´hoffen´, dass das navi die struktur, etc. wieder von alleine herstellt ist tinnef. es ist SEHR UMSTÄNDLICH über einer ältere xentry version noch möglich gewesen, eine neue hdd vorzubereiten (formatieren und partionieren) und dann die navidaten wieder via usb mit FSC einzuspielen. warum? es fehlen bei einer leeren HDD der bootloader der navifunktion und es fehlen die spracherkennungsdaten. die spracherkennungsdaten konnten nur mit der älteren xentry version raufgeschoben werden > ist auch vorbei.

 

fazit: macht rechtzeitig(!) eine sicherungskopie des navis (egal ob HDD oder SSD), denn es ist nicht eine frage OB die platte aufgibt, sonder WANN. meine platte z.b. hatte nur 1300h gelaufen und hatte 511 pending sectors und 88 reallocated sectors > war nicht mehr viel ´luft´.

 

 

achtung und noch was: einiger ILLEGALE raubkopierer bieten auf bekannten verkaufsportalen an, die festplatte zu ersetzen. es läuft ertmal alles wieder, aber updates via usb mit FSC sind NICHT MEHR MÖGLICH. da möchte ich nur warnen vor. es wird zwar das update angefangen hängt sich aber dann auf und das gerät geht in einen "bootloop" > mercedes logo kommt geht dann wieder weg, kommt wieder, geht weg,......... das "illegale" aufspielen ging auch nur bis zur 2019er version. danach nicht mehr. deswegen bieten illegale anbieter auch nur die 2019er version beim wiederherstellen einer platte.

 

lgg.

 

(diese anleitung ist NUR für den privaten gebrauch, um sich eine sicherungskopie seiner EIGENEN hdd vom navi zu machen)


Bild

16.06.2020 23:24    |    geordi1701

....und die passenden Bilder noch dazu (siehn anhänge=

 

kleiner nachtrag noch zum text vorher:

 

es wird oft behauptet, dass bei den ntg4,4.5,4.7 nur toshiba MK platten laufen. das ist natürlich absoluter tinnef. es laufen ALLE ide/pata platten in entsprechender mindestkapazität (WD,hitachi, seagate,etc.). SSD´s liefen bei mir/uns ALLE. also alle ´m2.´ sata disks mit dem "renkforce" adapter (ist auch bei den bildern zu sehen). sinnvoll ist dann natürlich eine günstige 128gb ssd. die kostete 29euro und der adapter 20euro meine ich... also ALLES übersichtlich.

 

als letztes bild dann nochmal die struktur der ntg 4.5 platte.

 

lg.



09.08.2020 12:52    |    D-Info

@geordi1701:

Super Beitrag. So ist es natürlich wesentlich schneller erledigt.

Aber... Zitat: "alles viel zu kompliziert!!!!"

Als ich den Beitrag erstellt habe (2014) , gab es die von Dir gezeigten Tools noch nicht.

Man musste halt nehmen, was zur Verfügung stand.

Und: Kein Schwein wusste, wie das HD-Passwort aufgebaut ist.

 

CU,

D-Info


05.10.2020 13:42    |    V6.

@geordi1701

 

Danke für die alternative Möglichkeit zum entriegeln der Platten, jedoch funktioniert diese Variante bei meiner NTG4 Platte nicht. Victoria graut das feld zum file auswählen aus... wenn ich eine SATA Platte anschließe steht das fld zur verfügung jedoch ist diese Platte ja nicht gesperrt.

Welchen IDE-USB Adapter hast du benutzt?

 

Danke im Voraus

 

Gruß Nic


05.10.2020 23:24    |    geordi1701

..schwierig... sind ja alles china....varianten.....

wichtig ist aber, das di die RICHTRIGE victoria nimmst und vor allem als ADMINISTRATOR ausführst. füht das zu alles nix, dann einfach einen anderen adapter kaufen; kosten ja max. so um die 5 euro.... lg.


06.10.2020 12:25    |    V6.

Also einfach irgendeinen China USB adapter und dann als Admin ausführen.

Ich habe die Victoria in deinem link benutzt, oder was meinst du? Die Bin files konnte ich nichtmal auswählen da alles ausgegraut...

 

Danke


06.10.2020 22:05    |    geordi1701

....du wä4st de rerste, bei dem es nicht funktioniert..... grundkenntnisse sollten vorhanden sein.....

 

lg.


23.12.2020 18:16    |    Monsterkiller

Hallo,

 

hat jemand noch die Software zum Freischalten bzw diese Bin Files?


23.12.2020 23:02    |    V6.

Die Festplatte scheint wirklich defekt gewesen zu sein. Hab nun eine andere probiert. Funktioniert sofort. Danke trotzdem nochmal an alle :)


25.11.2021 10:37    |    Kohli91

Hallo zusammen,

mal eine Frage in diesem Zusammenhand, aber in anderem Kontext.

Das NTG 4.5/4.7 basiert ja auf WIN CE. Wenn man die Platte entschlüsselt kann man ja auf die Daten zugreifen/diese verändern.

Wäre es theoretisch möglich, den Pfad der Navigation zu ändern und z.B. eine WIN CE Version von beispielsweise

IGO Primo zu starten?

 

Hintergrund ist, das es für das Comand ja keine neuen Navi-Updates mehr geben wird und die V19 auch schon nix mehr taugt.

 

Somit hätte man eine schön integrierte Lösung ohne z.B. auf Android Devices zurückgreifen zu müssen.

Das die Navi Anzeige im Tacho dann nicht mehr geht erklärt sich natürlich von selbst aber ich persönlich könnte das verschmerzen.


25.11.2021 18:18    |    wolfgangpauss

Prinzipiell kannst du da einiges machen, wenn du das verstehst. WinCE hat aber kaum was mit Windows für die PC zu tun.


25.11.2021 19:00    |    Monsterkiller

Es besteht auch die Möglichkeit die Karten von Volvo aufzuspielen, dort sind ebenfalls NTG4.7 im Einsatz und immer aktuell. Man muss dazu die Festplatte ausbauen und die Kartendaten direkt ersetzten.

Theoretisch könnte man das auch als Update einspielen wenn die Dateien entsprechend präpariert sind.

Ich hoffe ich komme zwischen den Jahren mal dazu mir ein Programm/Bat zu schreiben das das Automatisiert macht.


Deine Antwort auf "NTG4 und NTG4.5 Festplatte Einsehen, Clonen, Ändern"

Blogautor(en)

D-Info D-Info

Mercedes