• Online: 2.522

Corsarino unterwegs

24.10.2014 01:50    |    Schrumpfie    |    Kommentare (12)    |   Stichworte: Corsa, Dudenhofen, E, event, Opel, test

So, hier kommt nun mein Eventbericht zum Corsa E Testdrive am 19.10. im Testcenter Dudenhofen.

 

Ich war ja schon fasziniert vom Corsa E, als ich ihn das erste Mal gesehen habe, im Urlaub als Erlkönig auf der Großglockner Hochalpenstraße! Wer hätte da gedacht, dass ich ihn wenige Monate später schon selbst Probefahren würde? Ich nicht!

Als mein Freund mir erzählte, dass es bei Motor-Talk das Gewinnspiel gäbe, musste ich natürlich auch sofort mitmachen. Und dann kam auch noch der Anruf, dass ich gewonnen habe =)

 

Also ging es Sonntag früh morgens los über neblige, leere Autobahnen zum Testcenter, wo auch die anderen Gewinner schon warteten. Zu uns stieß dann noch Svenja von Motor-Talk und wir durften nach der Info, dass ab hier filmen und fotografieren streng verboten ist, aufs Gelände. Mit zwei 5-türigen Corsa E wurden wir dann übers Gelände zum Konferenzsaal gefahren. Auf der Rückbank wurde es zu dritt zwar sehr kuschelig, Beinfreiheit war aber durchaus in Ordnung.

 

Nun gab es erstmal ein Frühstück und Kaffee zur Stärkung und ein paar Worte zu Beginn von Albrecht Schäfer, dem Leiter für Produktmarketing in Deutschland und unserem Fahrinstruktor Felix Schmidt. Anschließend bekamen wir erste Infos zum neuen Corsa, den verschiedenen Ausstattungsvarianten und durften erste Fragen loswerden. Auch ein kleiner Überblick über das gesamte Kleinwagen-Angebot (Corsa, Adam und der kommende Karl) und einige aktuelle Zahlen gehörten dazu.

 

Ordentlich gespannt duften wir dann einen Corsa E OPC-Line von innen und außen ausgiebig bewundern. Hier fiel sofort die schöne Linienführung ins Auge, ich finde besonders den neuen Bogen über die Motorhaube sehr gelungen. Außerdem kann einem der Kleine endlich schöne Augen machen, da es Bi-Xenon Scheinwerfer mit Abbiegelicht in der Innovation-Ausstattung gibt! Der Blitz am Heck steht jetzt weiter vor, da er auch den Mechanismus zum Öffnen der Heckklappe beherbergt. Irgendwie gewöhnungsbedüftig, aber durchaus gut gemacht. Der Kofferraum selbst ist ziemlich klein (285 L). Hier muss man schauen, ob einem das reicht. Das Cockpit wirkt sehr aufgeräumt und durchdacht designt, man findet intuitiv die Funktionen, die man sucht.

 

 

 

 

Dann rief die Straße nach uns und wir durften uns einen Corsa aussuchen. Zur Auswahl standen:

  • 1.0 Ecotec Direct Injection Turbo 90 PS (manuelles 6-Gang-Getriebe)
  • 1.0 Ecotec Direct Injection Turbo 115 PS (manuelles 6-Gang-Getriebe)
  • 1.4 Ecoflex Turbo 100 PS (manuelles 6-Gang-Getriebe)
  • zwei 1.4 Sauger 90 PS )einer mit 6-Gang-Automatik, der andere mit 5-Gang-Easytronic Getriebe)

 

Gleich beim Einsteigen entdeckte ich auch schon den ersten Haifisch... Doch weitere Zeit zum Haie suchen blieb nicht, geführt über Funk ging es zur Eingewöhnung über verschiedene Teststrecken. Wir hatten als erstes einen der 1.0/90PS Corsas und man merkte schnell, dass hier ordentlich Kraft drinsteckt. (Klar, wenn man selbst Corsa B mit 54 PS fährt, fühlt sich erstmal alles andere wie eine Rakete an ;)) Unter anderem duften wir auf der Marterstrecke die Corsas mal richtig quälen. Schon ein ganz schönes Geschüttel, aber ich hätte es mir schlimmer vorgestellt. Hier merkt man, dass das Fahrwerk den Großteil der Stöße abfängt und man sicher über die Strecke kommt. Das Lenkrad schlägt nicht unkontrolliert hin und her und der Rücken war hinterher auch noch heile!

 

Dann standen wir auch schon an der Kuppe eines 30% Gefälles mit Blick in die Tiefe. War jedoch kein Problem für die Corsas, genauso wenig wie das wieder hochklettern auf der anderen Seite. Absolut schön zu spüren, wie der 1.0 Motor einen problemlos den Berg hochzieht! Einige Serpentinen später gings dann zurück zum Mittagessen. Auf dem Weg spielte mein Beifahrer mit der Lüftung, die leider in bestimmten Positionen ziemlich laute Pfeiffgeräusche von sich gab, bei allen Autos in denen wir das ausprobiert haben.

 

Beim Mittagessen konnten wir Herrn Schäfer dann weiter mit Fragen löchern, die er uns auch (fast^^) alle beantwortet hat. Frisch gestärkt wurden wir dann auf den Handling-Kurs losgelassen, auf dem wir jeweils 3 Runden mit jedem Modell drehen durften. Hierbei zeigte sich schon, dass die beiden 1.0 Liter Motoren dabei am meisten Spaß machen. Super Beschleunigung, tolles Fahrgefühl, spritzig, einfach rund! Vor allem im Slalomparcours machte auch das Testen des Fahrwerks Spaß. Absolut straff und nicht schwammig. Macht man ja auch nicht jeden Tag sowas und es war definitiv auch toll sich da mal ausprobieren zu können.

 

 

Nicht so toll wie erwartet fanden mein Beifahrer und ich die Automatik- bzw Easytronic-Getriebe. Irgendwie nervt die Gedenk-Sekunde, die selbige sich gönnen, sie schalten recht spät und kamen ziemlich langsam auf Touren. Allerdings schalten sie durchaus sauber und ruckelfrei.

Aber die 1.0er mit dem Sechsgang-Getriebe haben einfach mehr Spaß gemacht, vor allem natürlich der mit 115 PS!

 

Als wir alle alle Autos ausprobiert hatten, fuhren wir weiter zum großen Rundkurs mit 37° Neigung. Nach einer kurzen Einführung ging es dann los. Wir hatten zuerst den 1.4 Turbo 100 PS mit manueller Schaltung und konnten im Windschatten der 1.0er super mithalten, auch ohne komplett auf dem Gas zu stehen. So konnten wir bis auf die oberste Spur fahren und das war schon echt ein Erlebnis!

 

 

Nur fliegen ist schöner! Nun konnten wir nochmal die Fahrzeuge wechseln und so schnappten wir uns den 1.0 mit 115 PS. Auch hier konnten wir als 3. Fahrzeug den Windschatten perfekt nutzen und den Corsa voll ausfahren. Und das bei strahlend blauem Himmel, Sonnenschein, also traumhaften Bedingungen!

 

 

 

Viel zu schnell war die Fahrt dann zuende und wir fuhren zurück zum Konferenzsaal, wo wir alle Erfahrungen austauschen konnten und noch einige Give-Aways von Opel und Motor-Talk erhielten, sowie einen OPC-USB-Stick mit den Fotos, die Sebastian Schwaemmle den Tag über von uns gemacht hatte, damit wir trotz Fotografieverbot für uns Material für unsere Berichte hatten =)

 

Insgesamt war das ein perfekter Tag, vielen Dank an Motor-Talk und Opel für diese tolle Möglichkeit, den Corsa E vor allen Anderen erleben zu können, die perfekte Organisation, leckeres Essen und alles andere!

 

Wer weiß, vielleicht steht ja irgendwann einer auf dem Hof (1.0 mit 115 PS, Bi-Xenon und OPC-Line in Smaragd-Grün bitte =))

Hat Dir der Artikel gefallen? 6 von 6 fanden den Artikel lesenswert.

24.10.2014 22:58    |    Starsilber157

Kofferraum:

Ein TT hat auch nur 285ltr...


25.10.2014 14:33    |    Dopamin09

Wie kommt man auf die Idee den Kofferraum eines "Sportcoupes" mit dem eines Kleinwagen zu vergleichen? Mutti wird wohl eher mitm Kleinwagen zum einkaufen fahren als mit nem TT....


25.10.2014 15:18    |    fate_md

Was ist der Unterschied zwischen der 90 und der 115PS Variante? Nur Software?


26.10.2014 11:47    |    flex-didi

Die Wagen in dieser Klassen nehmen sich doch allg. nicht viel beim Kofferraumvolumen

oder was wurde hier von "Schrumpfie" als Referenz herangezogen ?!?


26.10.2014 14:00    |    Schrumpfie

Ich hatte als Vergleich mehr oder weniger nur meinen B Corsa. Habe allerdings auch grad gesehen, dass der sogar weniger hat, nur 260L. Aber irgendwie wirkte der vom Corsa E optisch kleiner. War dann wohl eine Täuschung. Finde den TT trotzdem irgendwie nicht wirklich vergleichbar damit. Das ist ein Auto wo einem der Kofferraum vermutlich auch weniger wichtig ist, im Gegensatz zum Corsa E.

 

Was der Unterschied zwischen der 90 und der 115 PS Variante ist wurde soweit ich weiß nicht weiter erklärt.


27.10.2014 20:03    |    Starsilber157

Kofferraum beim TT ist für viele ein Kaufargument, daher hatte ich dieses Beispiel gebracht.


27.10.2014 20:06    |    flex-didi

Beim TT ?? Und dazu im Vgl zu einem Corsa ???

 

Naja...


28.10.2014 19:33    |    Starsilber157

Wenn dann Ruhe ist, einigen wir uns auf folgendes:

 

Der Kofferraum eines Corsa E ist mit 285ltr nicht klein.


28.10.2014 21:16    |    flex-didi

kommt darauf an für was (!..;o)

ich hab auch hier+da mal volumenprobleme beim meriva ;o)

 

nur: polo, corsa, fiesta,....ich denke das nimmt sich nix. sch...auf die literangaben.


29.10.2014 21:13    |    Marco X

Schöner Bericht.

 

Wie schnell seit ihr denn so maximal gefahren auf den Rundkurs? Man sieht ja 179 km/h auf den einen Bild.

 

War der Ladenboden vielleicht in der obersten Position? So klein ist den Corsa B sein Kofferaum ja auch nich,t wohl genauso groß würde ich schätzten.


30.10.2014 13:21    |    Schrumpfie

Wir hatten neulich auch leihweise einen Fiesta, da kam mir der Kofferraum schon wieder um einiges größer vor. Ich will aber wie gesagt gar nicht ausschließen, dass es sich dabei um optische Täuschungen handelt. Der Ladeboden war glaube ich in der obersten Position, aber wir hatten auch druntergeguckt und es kam MIR immer noch klein vor. Ich sage ja auch nicht, dass er klein IST, sondern nur, dass er auf mich so wirkte. Ich habe keine Bierkisten test-eingeladen um das zu überprüfen. Und groß und klein liegt da doch ohnehin im Auge des Betrachters und was man transportieren möchte.

 

Ich meine so 190 wären wir durchaus gefahren, ich habe allerdings nicht wirklich auf den Tacho geschaut, da ich mich durchs Windschattenfahren dann doch eher auf meinen Vordermann konzentriert hab ;)


11.12.2014 13:22    |    astra33

In der neuesten AMS steht ein Vergleichstest mit Skoda Fabia, VW Polo, Ford Fiesta, Corsa E und Renault Clio.

Das Endergebnis ist identisch an der Reihenfolge in der 1. Zeile. Entäuschend auch dass der neue 3-Zyl.-motor im Corsa E bez. Verbrauch gegenüber der Konkurrenz nicht punkten konnte mit einem Verbrauch von 6.9 Ltr.


Deine Antwort auf "Corsa E Testdrive in Dudenhofen - nur Fliegen ist schöner"

Blogautor(en)

Schrumpfie Schrumpfie