• Online: 4.938

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

14.05.2013 21:51    |    cleanfreak1    |    Kommentare (4)    |   Stichworte: Fahrzeugpflege, flex, Lackreinigungsknete, Mothers, P21S, Rupes, scholl-politur, Zymöl

Hier kommt noch ein Beitrag der schon etwas zurück liegt, wo sich der Besitzer (aus einem anderen Forum) auch auf den weiten Weg zu mir gemacht hat :rolleyes:

 

Ich wusste zwar das es eine C-Coupé ist, aber nicht das es sich hierbei um einen V6 handelt und der so nicht mehr gebaut wird.

 

dsc-0199dsc-0199

 

Nach einer kurzen Begrüßung und Schilderung der Problemstellen, machte ich mir selber ein Bild davon.

 

dsc-0200dsc-0200

dsc-0202dsc-0202

dsc-0203dsc-0203

 

 

Die Probleme hielten sich in Grenzen (Swirls und leichte defekte) bis auf den Kratzer in der Motorhaube, der eigentlich durch den Lackierer behoben werden sollte. Dieser hatte aber vor unserem Treffen keinen Termin mehr frei. Nach einem kurzen Blick darauf und Schichtdicke messen, entschlossen wir aus dazu den Kratzer mit Nasschleifen zu beseitigen (spart man doch einiges an Geld ;) )

Bevor wir aber anfingen, wurden noch die Werkzeuge hergerichtet und naklaro auch die Muke.

 

Als erstes wie immer, wurden die Felgen gereinigt. Hier mit dem P21S, der wieder mal gute dienste geleistet hat :D

 

dsc-0204dsc-0204

 

Nachdem der erste Durchgang mit waschen vorrüber war, gab es eine Einweisung mit dem Umgang der Lackknete und was man dabei beachten sollte. Aber auch das waschen wurde gezeigt und welche Fehler sich dabei einschleichen können.

 

dsc-0205dsc-0205

dsc-0206dsc-0206

 

Nach dem trocknen, wurden die restlichen die anwesend waren zum abkleben eingespannt :rolleyes: :D

 

dsc-0207dsc-0207

 

 

Derweil machte ich mich an den kratzer, um zu sehen ob wir was bewegen können und da ließ sich was draus machen ;)

 

dsc-0208dsc-0208

 

 

Anschließend wurden entsprechende arbeiten verteilt, damir wir auch vorwärts kamen.

 

dsc-0209dsc-0209

dsc-0210dsc-0210

 

Derweil versuchte ich einen 50/50 Shot zu machen, aber es wollte einfach nicht so werden. Die Kombi aus Rupes Rota und den gelben KC Pad mit der Scholl S3+, liesen sich sehr gut fahren und es gab auch ein gutes Resultat. Für die kleineren Stellen nahm ich die Kombi Flex 3403, gelbes LCC Pad und die S3+. Gefahren wurden jeweils 2 Durchgänge.

 

dsc-0217dsc-0217

dsc-0219dsc-0219

 

 

Und während wir alle so am schuften bei der Hitze waren, machten meine beiden kleinen einfach ein Pause :eek::D

 

dsc-0220dsc-0220

 

Es war schon eine schweißtreibende arbeit, bei der einige Flaschen Flüssiges aufgebraucht wurden :p.

Nachdem wir uns dann mit feinen Leckereien gestärkt hatten, war es Zeit um das Finish zu fahren. Hierzu wurde der Exzenter herangezogen mit einem CG Pad Orange und die Scholl S40. Das ganze diente auch gleich als Einweisung im Umgang mit einer Maschine. Die erste Runde drehte ich selber um zu sehen ob das auch so passt und die S40 auch das richtige ist! Resultat zeigte sich nach 2 Durchgängen.

 

dsc-0221dsc-0221

 

Einweisung und Umgang mit der Maschine klappten auf anhieb gut. Nur dies Aktion habe ich unterbrochen, da einfach nach dem ersten polieren einiges an Staub vorhanden war. Dieser wurde nach einer wäsche entfernt.

 

dsc-0222dsc-0222

 

Man konnte jetzt schon einen deutliche Unterschieden gegenüber heute Morgen sehen ;)

 

Nachdem die S40 gefahren wurde, kam die Überlegung, mit was schützen! Letztendlich entschied ich mich für das Zymöl Titanium und das Mother Refelction Car Wax. Das Zymöl wurde mit der Hand auf Dach und Motorhaube aufgetragen und das Mothers auf den Rest per Exzenter.

 

dsc-0225dsc-0225

 

Nach der entsprechenden Ablüftzeit und auspolieren, konnte man die ersten Früchte der arbeit sehen.

 

dsc-0227dsc-0227

dsc-0231dsc-0231

 

Abschließend wurden dann die letzten Finish Arbeiten wie Reifenpflege und Felgenpflege erledigt.

 

dsc-0235dsc-0235

 

 

So und nun jetzt könnt ihr euch das gesamte Resultat der schweißtreibenden arbeit begutachten :cool::cool:

 

dsc-0236dsc-0236

dsc-0238dsc-0238

dsc-0239dsc-0239]

 

dsc-0242dsc-0242

dsc-0244dsc-0244

dsc-0245dsc-0245

dsc-0248dsc-0248

dsc-0249dsc-0249

dsc-0250dsc-0250

 

 

Die mühen des Tages haben sich absolut gelohnt.

Auch dem Kratzer in der Haube konnten wir sehr gut entgegen wirken, so das man ihn auf den ersten Blick nicht sieht.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

12.05.2013 21:33    |    cleanfreak1    |    Kommentare (36)    |   Stichworte: Camasol, Chemical-Guys, Fahrzeugpflege, Flex, Koch-Chemie, Lackknete, Meguiars, Rupes, Sonax, WizardofGloss

wie es der Titel schon aussagt, stand eine besondere Aufgabe an und zwar hat mich ein Forumsmitglied gebeten, ob ich nicht einmal Hand an den Lack seines Passat anlegen könnte und ihm auch Gleichzeitig den Umgang und Einstieg in die Pflegewelt zu zeigen ;).

Da wir nicht weit ausseinander wohnen, habe ich zugesagt :rolleyes::cool:

 

Vorab, das Fahrzeug ist ein 2008er Passat mit schon über 200Tkm auf der Uhr und weiters gab es das Problem der unterschiedlichen Lackierungen (Werkslackierung und Nachlackierung)

 

Hilfsmittel:

  • Hochdruckreiniger
  • Camasol, Snow-Foam
  • Lackknete mit Detailer (ONR)
  • Shampoo, Grit-Guard und Sponge
  • Trockentücher: Moby-Dick, Orange-Baby, Wizzard of Glass
  • Klebeband 3M blau
  • Rupes Rota u. Exzenter, Flex
  • div. Pads und MFT´s
  • CG Paintcorrection Serie
  • Rotweis Handpolitur
  • Meguiars #16 u. #21, Glass-Cleaner
  • CG Glossworkz Glaze
  • Metallpolitur
  • KC PlastStar
  • Sonax, SBD
  • und das wichtigste für mich, viel Kaffee :p

 

 

Und jetzt zum Objekt und der Schulung/ Einweisung

 

wir hatten uns den Samtag als Termin ausgesucht, obwohl die Zeichen für Sonne nicht gerade gut standen.

Mein Glück war, das ich den Lack schon einige Wochen zuvor gesehen habe und dort in einer Kurzaktion ein Paar schlimme Defekte beseitigt habe.

Für den heutigen Tag waren aber noch welche da und unser Ziel war diese auch zum Teil zu beseitigen und dem Lack einen gewissen Touch zu geben :cool:

 

carclean001carclean001carclean002carclean002carclean003carclean003carclean004carclean004carclean005carclean005

 

Somit konnten wir mit dem Prozedere waschen und kneten erst einmal beginnen, wobei ich gleich einmal den Unterschied zwischen

der Sonax Variante und der sonst üblichen Lackknete mit Detailer zeigt.

 

 

carclean006carclean006carclean007carclean007carclean008carclean008

 

Auch beim trocknen zeigte ich ihm die Unterschiede der verschiedenen Tücher und wie man die am besten anwendet. Danach stand eine weitere Durchsicht nach Defekten oder ähnlichem an.

 

carclean009carclean009carclean010carclean010

 

Und da ich auch gerne unnötige Arbeit einspare wie beim abkleben, wurde auf das Plastik das KC-PlastStar aufgetragen. Sollte ich dennoch mit der Politur darauf kommen, so kann diese nicht anhaften bzw. es ist leicht weg zu wischen ;).

 

carclean011carclean011

 

Nach dieser ersten Runde gab es erst mal für mich einen Kaffe und für ihn die Zigarette danach :D

 

Bei angenehmer Hintergrundbeschallung durch das Radio überlegte ich mir, was für Produkte sollen zu Anwendung kommen.

Und ich entschied mich wieder einmal die CG-Serie zu holen um zu sehen ob sie hier auf dem Lack etwas reißen kann. In der Vergangenheit war ich mit der nie so richtig zufrieden auf dem Benzlack!!

 

carclean012carclean012

 

In der Zwischenzeit wurde noch überprüft, wie stark die Lackschicht ist und wo überall nachlackiert wurde. Bei der Motorhaube wussten wir es, das diese erst vor einigen Tagen auf GA erneuert wurde und wir diese somit nicht polieren mussten.

 

carclean013carclean013

 

Als kleine Fleißarbeit musste sich einer bereit erklären und die Türrahmen polieren bzw. die Einstige :rolleyes: .

 

carclean014carclean014

 

Ich machte mich dann daran, die CG auf einem gelben mittleren KC Pad und der Rota zu testen ob damit was zu reißen ist.

Nach zwei ansätzen hatte ich den richtigen Druck und die Drezahl raus, so das ich damit zufrieden war in der Defekt Beseitigung.

 

Zwischendurch kam ein weiteres Problem mit der Bearbeitung der Dachreling auf, das hier das Eloxierte Aluminium angelaufen ist nd nicht mehr schön aussah. Als einzigstes Mittel hatte ich hier die Metallpolitur von Petzoldts noch da. Nur das Handpolieren brachte nichts :eek::(

Somit war die Zeit gekommen für das erste erklären wie man mit einer Polirmaschine umgeht und keinen Schaden anrichtet. Dafür habe ich die kleine Rupes und ein Fell gerichtet. Danach konnte es los gehen

 

carclean015carclean015carclean016carclean016

 

Der Einsatz zeigte Wirkung und wir waren zufrieden, wie das Eloxierte nun wieder "bling bling" machte :p

 

Auch bei meiner Arbeit zeigte der silberne Lack so langsam ein Feedback

 

carclean017carclean017carclean018carclean018carclean019carclean019carclean020carclean020

 

Das Silber funkelte in einem anderen Licht, so wie man es an diesem Wagen noch nie gesehen hat :rolleyes::cool: . Doch unsere Freude war nur kurz weil uns das Wetter bzw. der Regen heimsuchte :mad: und somit musste alles in die Garage verlegt werden. Unser Glück zu dem Zeitpunkt war, das der Poliervorgang zum größten Teil angeschlossen war und wir und dem Finish polieren witmen konnten.

 

Während ich mir die Finish Produkte überlegte, konnte jemand anderst die ersten Runden mit dem Exzenter drehen ;) (die Motorhaube hat hier mit einer sanften Finishpolitur eine Reinigung bekommen)

 

carclean021carclean021carclean022carclean022

 

Danach würde als weiteres Produkt für einen guten Glanz das CG Glosswokrz aufgetragen und es konnte ein deutlicher Unterschied am Lack erkannt und gefühlt werden.

 

carclean023carclean023

 

Jetzt waren wir dann soweit, dass das #16 auf die Motorhaube kam und das #21 auf den Restlichen Lack. Somit kann er nun selber sehen was ihm in der Pflege besser liegt ;)

Auch hier zeigt ich, was man alles im Finish falsch machen kann bzw. was nicht passieren darf :rolleyes:

 

Und was will man sagen, die Belohnung nach guten 9h arbeit stand im Hof :D:D

 

carclean024carclean024carclean025carclean025carclean026carclean026carclean027carclean027carclean028carclean028carclean029carclean029carclean032carclean032carclean033carclean033carclean034carclean034carclean036carclean036

 

Man erinnere sich noch an das Bild mit den weißen Flecken im Emblem drin. Diese wurden mittels Wattestäbchen und einer APC Mischung 1:4 beseitigt und hinter her mit dem KC PlastStar behandelt.

 

carclean037carclean037carclean038carclean038

 

 

Fazit aus meiner Sicht:

 

Es war ein gelungener Tag und ich hoffe das vieles meiner Tipps hängen geblieben ist :D..

Auch weiters ist es wieder ein genuss, einen gepflegten Lack auf der Straße vor allem bei Silber zu sehen.


07.05.2013 17:25    |    cleanfreak1    |    Kommentare (23)    |   Stichworte: Fahrzeugpflege, Riwax, Rupes, Scheinwerfer

Ich hatte vor einigen Wochen das Glück an zwei Scheinwerfer zu kommen, die einen sehr Blinden Eindruck machen. Mit denen kommt man so nicht mehr durch den TÜV und daher hat der Fahrzeughalter zwei neue verbaut.

 

 

dsc-0201dsc-0201

dsc-0202dsc-0202

dsc-0203dsc-0203

 

 

Wie ihr sehen könnt, ist das nicht mehr Verkehrssicher!

 

 

Somit kann ich nun schön testen, wie man diese wieder besser fit bekommt. Zum einen wähle ich nur das reine polieren und zu anderen das anschleifen mittels Schleifvlies/ Schleifpapier (2500er).

Aber als erstes wurde ein Testspot abgeklebt um zu zeigen was nach wenigen Minuten mit der richtigen kombination von Produkten möglich ist. Desweiteren will ich auch sehen ob man mit milden Produkten wie der Riwax 06 sehr gut vorwärts kommt!

 

dsc-0204dsc-0204

dsc-0205dsc-0205

 

Nach einer ausgiebigen Runde sah es schon einmal nicht schlecht aus

 

dsc-0206dsc-0206

dsc-0207dsc-0207

 

 

Im weiteren verlauf habe ich die Kombination doch noch in Richtig schärfer gewechselt, da ich mal sehen möchte was mehr an Power (Menzerna) auf dem Scheinwerfer bewegen kann. Und es ging wirklich noch was.

Für das Finish gingen noch viele Runden mit der Riwax daruf, bevor das folgende Bild zu stande kam :)

 

dsc-0212dsc-0212

dsc-0213dsc-0213

 

So kann sich das ganze wieder sehen lassen und auch der TÜV hätte dazu keine einwände in punkto Sicherheit ;)

 

 

 

Und nun zur zweiten Methode und dem etwas schlimmeren Scheinwerfer :eek:

 

dsc-0214dsc-0214

 

 

Dieser wurde nun mit dem Schleifvlies von 3M behandelt

 

dsc-0215dsc-0215

dsc-0216dsc-0216

 

Sieht auf den ersten Blick richtig heftig aus :eek: . Aber nach einer Runde mit härteren Kombinationen der Produkte gab es die Entwarnung :rolleyes:

 

dsc-0217dsc-0217

dsc-0218dsc-0218

 

Und auch hier waren viele Runden notwendig bevor das Bild entstand :cool:

 

dsc-0219dsc-0219

 

 

Mein Fazit zu der ganzen Aktion ist, ich schaffe von Anfang an lieber mit der Poliermaschine als das ganze an zu schleifen und hinterher die Spuren zu beseitigen.

Und für all diejenigen die die gleichen Sorgen haben, es ist nicht schwer wenn man etwas Zeit/ Geduld und Geschick mit bringt ;)


04.05.2013 11:10    |    cleanfreak1    |    Kommentare (7)    |   Stichworte: Fahrzeugpflege, Lackknete, Lackreinigung, Sonax

ich weiß, das es zu dem Thema/ Produkt einige Beiträge im Forum gibt ;).

Da aber die Flut an weiteren Beiträgen ständig steigt, so verschwinden diese Beiträge und wenn man nicht extra danach sucht findet man diese nicht auf anhieb und weiters sind auch die Beitrgäge entsprechend alt!

 

Selber habe ich mir nun das "Sonax Spray & Clay" besorgt, da ich auch hier einmal die sogenannten "Baumarkt oder Autobild" Produkte selber ansehen möchte und mene Erfahrungen damit sammeln.

Es soll aberauch dem ein oder anderen helfen, die einfach mit diesen Prodkuten zufrieden sind!!

 

carclean001carclean001

 

Für ca. 15-20€ bekommt man ein Set bestehend aus dem Gleitspray und der Lackreinigungsknete und das ganze gut verpackt :D

 

 

Die Flasche selber ist handlich und das Sprühbild passt soweit auch zum arbeiten mit der Knete. Einzig was mit gleich aufgefallen ist, das Gleitmittel ist eine einfach Shampoo Lösung und hat einen seltsamen Geruch!!

 

 

 

 

 

carclean003carclean003

 

Hier frage ich mich dann gleich, ob ein Shampoo-Wasser soviel Geld wert ist :confused:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und nun kommen wir zur Lackknete.

Im ersten Moment macht die einen guten Eindruck und sieht nicht nach billig aus. Einziger hacken an der Sache ist, ohne warmes Wasser geht hier nicht viel beim durchkneten :(

Jetzt selber beim arbeiten merkt man ganz gut das sie ihren Dienst so verrichtet wie es sein soll.

 

carclean002carclean002

 

Die Schmutzaufnahme ist gut und somit gibt es hier keine Kritik.

 

Ob jetzt das Shampoo-Wasser in Verbindung mit der Knete die Optimale Lösung ist, das lasse ich mal so stehen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fakt ist, die Menge an Gleitmittel in der Flasche ist für ein ganzes Fahrzeug wenn eine Grundreinigung ansteht, meiner Meinung nach nicht ausreichend.

 

Jetzt kann jeder selber entscheiden, was er einkauft für die Lackreinigung ;)


02.05.2013 21:52    |    cleanfreak1    |    Kommentare (16)    |   Stichworte: Carshampoo, Fahrzeugpflege, Red Summer, Sonax

So liebe Pflegegemeinde,

damit es nicht immer heißt man würde nur bestimmte Produkte verwenden oder bevorzugen, habe ich mir das Sonax Red Summer Shampoo besorgt und es mir mal etwas genauer angeschaut ;)

 

redsummer001redsummer001 redsummer002redsummer002

 

 

Preislich liegt das Konzentrat in der 1 ltr. Flasche mit ca. 7€ noch im Rahmen für Sonax. Der Duft ist schön fruchtig, für meine Nase riecht es nach Himbeere.

Entscheident für den kauf war, das im Inhalt ph-neutral steht und es auch den vorhandenen Lackschutz nicht angreifen soll. Und somit war es für mich auch ein Grund mir das Shampoo zu zu legen :cool:

 

 

Wie es auf der Verpackung steht, müssen auf 10ltr. warmes Wasser, 2 Verschlusskappen von dem Konzentrat genommen werden.

Das sind dann so ca. 60ml

 

redsummer003redsummer003 redsummer008redsummer008 redsummer004redsummer004

 

Nach dem einfüllen von 10ltr. warmen Wasser, war ich angenehm überrascht wie das Shampoo schäumte

 

redsummer005redsummer005

 

 

Anschließend als Versuch wurde die mit dem SBD bestückte Motorhaube her halten. Da ich nur noch mit dem Schwamm wasche, war mir wichtig, wieviel Schaum nehme ich mit auf den Lack nd wie hält er sich dort!?

 

redsummer006redsummer006

 

Ich bin der Meinung, das es vollkommen ausreichend ist und man somit ganz gut den Schmutz anlösen kann und der Lack schön sauber wird.

Das anschließende abspülen zeigte ganz gut, das der Schutz nicht angegriffen wurde und somit das Wasser sehr gut abfließen kann

 

redsummer007redsummer007

 

 

Als erstes Fazit gibt es von meiner Seite eine Kaufempfehlung für das Sonax Red Summer. Mit dem Konzentrat sollte jemand der normal wäscht, für die Saison gut ausgestattet sein!


01.05.2013 18:33    |    cleanfreak1    |    Kommentare (6)    |   Stichworte: Detailer, Fahrzeugpflege, Koch-Chemie, Quick&Shine

viele haben bestimmt schon bemerkt, das es das "Quick&Shine" in ihrem Lieblingsshop Lupus zu kaufen gibt :D!

 

quick001quick001quick002quick002quick003quick003

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich selber nutze es schon seit Jahren bzw. seit man es über einen Shop erwerben kann. In meinem Sortiment ist es als Finish Produkt oder als Oberflächenschutz für alles Mögliche (ein echtes Allround Talent) nicht mehr weg zu denken. Gerade auf Scheiben und auch bei Note/- oder Netbooks, Smartphones und der PC Hardware verwende ich es sehr oft.

 

Das Q&S hinterlässt nach dem aufbringen streifenfreies Glas (perlt auch bei Regenfahrt sehr schön) und verleiht der Oberfläche eine sehr schöne Glätte und Optik bzw. es zieht nicht mehr so schnell den Staub an im Innenbereich und Fettfinger auf TFT´s lassen sich ganz leicht mit einem MFT weg wischen.

 

Auch ein strecken mit 50% Dest.-Wasser schadet dem Produkt in keinster weise ;)

 

 

Einfach auf den gepflegten Lack aufsprühen und mit einem MFT gleichmäßig verteilen und auspolieren. Der anschließende Wassertest zeigt, was hinter dem Q&S alles steckt :)

 

quick004quick004

quick005quick005

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich kann es jedem nur empfehlen wer es kaufen will und erteile somit eine Kaufempfehlung. Am meisten hat man wirklich von dem 1ltr. Gebinde.

Die Privatkundenserie 750ml (schönere Flaschen) ist mir einfach zu klein und im Preis/ Leistung gegenüber der 1ltr. Flasche zu teuer!


01.05.2013 14:54    |    cleanfreak1    |    Kommentare (3)    |   Stichworte: Fahrzeugpflege, Schaumsprüher

hier stelle ich mal einen Schaumsprüher vor, den ich mir vor einiger Zeit zugelegt habe. Mit dem Schaumsprüher kann man aus Reinigungsmittel ganz gut Aktivschaum machen :D

 

carclean001carclean001

carclean002carclean002

 

Dieser Schaum der dadurch erzeugt wird, haftet sehr gut und läuft nur langsam ab

 

carclean003carclean003

 

 

Ein Pumpstoß reicht dann aus um z.B. das Lenkrad zu reinigen

 

carclean006carclean006

carclean005carclean005

 

Und wie man sieht, ist da ganz schön Schmutz vorhanden :eek:

 

 

Verwende tue ich in dem Schaumsprüher eine APC Mischung 1:10 und somit bekommt man einen milden Renigungsschaum der für gewisse Arbeiten besser ist als ein normaler Sprüher.

Punktuell kann auch der Schaum auf einen Fleck gesetzt werden, das dieser die volle Reinigungsleistung entfalten kann und so den Schmutz anlöst.


01.05.2013 12:39    |    cleanfreak1    |    Kommentare (7)    |   Stichworte: Detailer, Fahrzeugpflege, ONR, Optimum No Rinse, Trockenwäsche

das Optimum No Rinse oder im kürzel genannt "ONR", ist normalerweise für die Trockenwäsche vorgesehen. Viele verwenden es für die schnelle Pflge mit einem weichen MFT für zwischendurch. Andere wieder waschen nur so damit ihren Wagen!

Es kann aber auch sehr gut Zweck entfremdet werden als Detailer :D

 

Ich selber habe es seit letztem Jahr im Sortiment und nutze es nur für die Mischung zum Detailer als Gleitmittel zur Lackknete. Man kann halt aus der 1Ltr. Flasche ONR, 4 Gallonen Detailer anmischen (hier im Bild sind es 250ml ONR und der Rest ist Dest.-Wasser) und das sollte doch eine weile lang reichen. Soviel ich noch weiß, liegt der Liter bei ca. 18€

 

Der Duft geht etwas nach fruchtig und liegt mir sehr angenehm in der Nase.

 

Somit kann sich jeder mal selber gedanken machen, ob sich der kauf vom ONR für sich lohnt ;)


01.05.2013 11:15    |    cleanfreak1    |    Kommentare (18)    |   Stichworte: Fahrzeugpflege

anahnd folgender Bilder möchte ich hier mal zeigen, das man nicht immer gleich aufgeben sollte und zum lackieren gehen. Einen Versuch gibt es immer und wenn dieser dann schief geht, so kann immer noch der andere Weg genommen werden.

 

Diese Fahrzeuge und Bilder sind schon etwas Älter, aber dennoch für einen kleinen Beitrag gut um somit anderen etwas mehr Mut zu zu sprechen ;)

 

 

Als ersten Fall hätten wir hier eine ausgebleichte Motorhaube von einem Opel Omega die eher Milchig aussieht und man den Metallichlack schon darunter nicht mehr erkennt :eek:

 

carclean001carclean001

carclean002carclean002

 

 

Für das Arbeiten wählte ich damals aus dem 3M Programm die harten Geschütze auf meiner Rupes Rota und das erforderte mehrere Durchgänge di im späteren Verlauf auf ein milderes Geschütz reduziert wurden (Maschinenpolitur und Hochglanz)

 

carclean005carclean005

 

 

Für das Finsih gab es zu dem Zeitpunkt bei mir noch im Programm das Meguiars Techwax, mit dem ich nie so richtig warm geworden bin!

 

carclean006carclean006

carclean007carclean007

 

 

Wichtig war hier nur, das die Motorhaube dem Rest wieder gleich sieht und man den Wagen so besser verkaufen konnte :rolleyes:

 

carclean008carclean008

carclean009carclean009

 

 

 

Als weiteren Fall, gibt es noch das ausgbleichte Mexicorot von einem Opel Astra.

Auch hier legte ich zu Testzwecken Hand an, um einfach zu sehen was daraus zu machen ist.

 

carclean010carclean010

carclean011carclean011

 

Hier wurde ein ähnliches Programm gefahren wie bei der Haube vom Omega und das hatte dann auch entsprechende Auswirkungen auf die Polierpads :mad:. Diese waren danach reif für die Tonne

 

Aber es konnte sich nach dem auftragen des Techwax sehen lassen

 

carclean012carclean012

carclean013carclean013

carclean014carclean014

 

 

 

Also wie geschrieben, nicht jedes Problem muss gleich zum lackieren. Einen Versuch sollte man sich immer gönnen ;)

 

So habe ich schon bei unzähligen Fahrzeugen viel Geld einsparen können, da hier einfach der Punkt "Smartrepair" oder auch etwas Geduld und Zeit ein akzeptables Ergebnis ans Tageslicht gebracht hat.


24.04.2013 21:08    |    cleanfreak1    |    Kommentare (8)    |   Stichworte: Fahrzeugpflege, Flugrost, Lackknete, Lackreinigung, Reinigungsknete

Übersicht der einzelnen HärtenÜbersicht der einzelnen Härten

 

Und das sind hier in diesem Fall folgende:

 

- MGE Magic-Clean Rot

- Magic-Clean blau, das alt bekannte und bewährte Prosdukt

- Car Care Depot´s blau

- Sonüs Grün

- Bilt Hamber auto-clay

 

 

Vorab sage ich gleich, das meine Favoriten die Magic-Clean blau und rot sind und von denen habe ich immer welche

zuhause im Schrank liegen.

 

 

 

MGE Magic-Clean Rot

 

der erste Eindruck von der Verpackung ist nicht schlecht, aber sobald man diese öffnet sieht man die schon etwas löchrige Lackknete in der Verpackung. Da kommt dann auch die Frage auf, taugt die etwas!?

Der Test dazu steht noch aus.

 

 

 

 

 

 

 

 

Magic-Clean blau

 

das ist der klassiker unter den Lackkneten von Petzoldt´s den man überall findet und bis dato einfach bewährt ist und in keinem Sortiment fehlen sollte. Mit dieser Lackknete bekommt man so ziemlich alle Unreinheiten entfernt und sie lässt sich problemlos anwenden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Car Care Depot´s blau

 

das war ein reiner Testkauf um zu sehen wie der 200g Klotz ist den man für die ca. 9€ bekommt. Hier sage ich gleich vorweg, es hat sich nicht gelohnt.

Die Knete hinterlässt zuviele Spuren auf dem Lack und zum anderen ist der 200g Klotz zu unhandlich. Weiters klebt die Lackknete auch nur und gleitet jetzt nich so besonders gut über den Lack.

 

 

 

 

 

 

 

Sonüs Grün

 

diese stelle ich etwas unter die Magic-Clean balu was die Härte angeht, aber auch sehr viel biß hat um z.B. einen Lack vom leichten Flugrost zu entfernen. Ist so zu sagen für mich auch ein Klassiker wie die ebenfalls erhältliche von Liquid Elements.

Sie ist auch in meinem Sortiment vorhanden bzw. es liegt eine auf Vorrat.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilt Hamber auto-clay

 

das ist wiederum eine sehr milde die sich ganz gut für gewachste oder versiegelte Lacke eignet ohne das der Schutz dabei großen Schaden nimmt. Habe ich nun schon so oft getestet und das wurde mir auch schon von anderen Kollegen bestätigt.

Ist leider in DE nicht erhältlich!

 

 

 

 

 

 

 

 

Klar es gibt noch weitere Lack/ Reinigungskneten, aber diese sind entweder nur in einem Set mit Detailer zu haben oder der Preis ist einfach zu hoch, so das es sich lohnt diese zu kaufen.


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 13.07.2015 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Hinweis

Der Blog ist auf die Auflösung Größe "L" ausgelegt. Einstellung dazu siehe am Ende der Seite.

Blogleser (213)

Besucher

  • anonym
  • mivaupel
  • chrweber
  • thomaswi
  • Crissihf
  • born_hard
  • cafedelmar80
  • staplerschrauber1
  • vectracaravan
  • Ceedo

Blog Ticker