• Online: 4.087

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

17.03.2015 07:54    |    cleanfreak1    |    Kommentare (2)    |   Stichworte: Fahrzeugpflege, reifenpflege, Soft99

carclean001carclean001carclean002carclean002 hier stelle ich eine weitere Reifenpflege von Soft99 vor, die ich in meine Testreihe aufgenommen habe.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Hersteller beschreibt die Reifenpflege wie folgt auf seiner Seite:

 

Zitat:

PURE SHINE is a water-based tire coating without petroleum solvents. It creates a chic and natural gloss, making your car look more elegant. Spreading emulsion type liquid, which spreads well, with the included sponge never allows it to be splattered to car body or wheels. Two special sponges "Pitasupo", which can fit between wheels and tires, are also included.

Link zur Quelle

Zum Produkt selber, es sieht aus wie eine Pflegemilch das mich an ein ähnliches Produkt erinnert und es ist Duft Neutral. Weiteres sind 2 Stück passende Schwämme dabei, die sich der Reifenkontur sehr gut anpassen.

 

carclean003carclean003carclean004carclean004

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit dem etwas Flüssigkeit auf dem Schwamm bin ich auf den großen SUV Reifen sehr gut zurecht gekommen und die Ergiebigkeit hat mich auch überrascht.

Auch das der Schwamm sich die Kontur anpasst und zwar im Bereich der Felge, den das gewährleistet, das man das Mittel auch an die besagte Stelle zwischen Reifen nd Felge bekommt. Auch in die Reifenstruktur bringt man mit dem Schwamm das Mittel gut ein.

 

carclean005carclean005carclean006carclean006carclean007carclean007

carclean008carclean008carclean009carclean009

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier noch zwei Bilder nach ca. 150km Fahrleistung (Landstrasse/AB).

 

carclean010carclean010carclean011carclean011

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Look erscheint im erstem Mment glänzend, was sich aber dann nach dem ablüften wieder legt und der Reifen bekommt einen natürlichen glanz und Look.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

11.03.2015 15:49    |    cleanfreak1    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: Autopolitur, Fahrzeugpflege, Handpolitur, Lackreiniger, Scholl

carclean001carclean001carclean002carclean002 hier nun ein weiteres Produkt von Scholl Concepts und zwar die S17 als Lackreiniger und Politur. Auch dieses Produkt habe ich schon einige Zeit im Sortiment für gewisse Arbeitsschritte und daher möchte ich hier eine kurze Vorstellung dazu machen.

Die S17 ist eine One-Step Nano-Politur mit der sich Schleifriefen der Körnung P2000 sehr gut entfernen lassen und dabei eine saubere Oberfläche hinter lässt.

 

 

 

 

Als Test dient dazu eine Türgriff Mulde vom KIASorento, die ich gerade umbauen muss aufgrund eines Technischen Schaden. Die Mulde zeigt die üblichen Spuren der Fingernägel und anderen Dingen mit der man solche Kratzer verursachen kann.

 

carclean003carclean003carclean004carclean004

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittels Handpolierschwamm etwas von der S17 in Haselnussgröße auf den Schwamm und mit leichtem Druck verarbeitet, das reicht hier aus, da der KIA Lack mittelhart in der Einstufung für meine Auffassung ist.

Nach etwas polieren sieht die ganze Angelegenheit so aus

 

carclean005carclean005carclean006carclean006carclean007carclean007

carclean008carclean008carclean009carclean009

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie man sieht, mit recht wenig Zeitlichem Einsatz konnte man hier den Spuren entgegen wirken und das Ergnis kann sich sher gut sehen lassen. Der Lack bekommt einen schönen Glanz.

 

Wer hier also auf der Suche nach eine One-Step Politur ist, sollte sich die S17 einmal näher ansehen. Preislich hält sich das für die Größe auch im Rahmen.

Hat Dir der Artikel gefallen?

11.03.2015 08:51    |    cleanfreak1    |    Kommentare (3)    |   Stichworte: Comcepts, Fahrzeugpflege, Handpolitur, Politur, Scholl

carclean001carclean001 carclean002carclean002 an dieser Stelle möchte ich mal eine Alternative zu der immer empfohlenen Handpolitur Meguiars Ultimate Compound vorstellen bzw. ins Spiel bringen.

Die Scholl S3 Gold habe ich nun schon länger im Sortiment und verarbeite diese sowohl per Hand oder Maschine. Bis dato war ich damit nie un zufrieden und auch die anderen Produkte aus dieser Serie haben mich überzeugt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber nun zu der eigentlichen S3 Gold, die ich sehr gerne als Handpolitur anwende für gewisse Stellen, oder wenn sich der Einsatz der Poliermaschine nicht lohnt.

 

Für einen kleinen Test dient die AHK Abdeckung von meinem MB, der ja bekanntlich einen recht harten Lack hat. Ich hoffe das man etwas erkennen kann an Defekten auf dem schwarz und der dazu abgeklebten Testfläche.

 

carclean003carclean003carclean004carclean004

carclean005carclean005carclean006carclean006

carclean007carclean007carclean008carclean008

carclean009carclean009

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die rechte Seite habe ich anschließend mittels hartem Polierschwamm und der S3 Gold behandelt im Kreuzgang. Die nachfolgenden Bilder zeigen nun, wie sich der Lackzustand und die Beseitigung der Defekte verbessert, aber noch nicht zufriedenstellend sind, da die Politur doch recht groß ist und der Lack eine entsprechende Härte hat.

 

 

 

carclean010carclean010carclean011carclean011carclean012carclean012

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier war es dann noch notwendig, ein weiteres Produkt und zwar die Scholl S40 an zu wenden, um ein gutes Finish zu erstellen. Das zeigen die folden Bilder

 

carclean013carclean013carclean015carclean015carclean017carclean017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier hat sich nun gezeigt, das auch per Handpolitur etwas zu erreichen ist, aber auch hier sind Grenzen gesetzt, da nich alle feinen Swirls weg zu bekommen sind!

 

Aber der Anblick in der Sonne zeigt, das ein Glanz vorhanden ist und die gut sichbaren Swirls weg sind.

 

carclean019carclean019carclean020carclean020carclean021carclean021

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für den abschließenden Lackschutz konnte ich es mir nicht verkneifen, die neue Variante vom 176-Farenheit CW 90% an zu wenden. Schon allein der Duft beim öffnen der Dose nach der laqngen Winterzeit war herlich :D:D

 

carclean022carclean022carclean023carclean023carclean024carclean024

carclean025carclean025

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag sollte in erster Linie zeigen, das es eine sehr gute Alternative zu der Meguiars Ultimate Comound gibt, die auch Preislich gleich auf liegt!

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

24.02.2015 08:26    |    cleanfreak1    |    Kommentare (3)    |   Stichworte: Fahrzeugpflege, Scheibenversiegelung, Soft99

carclean001carclean001 in dem Blog geht es um die Vorstellung der Scheibenversiegelung Soft99 - Ultra Glaco die ich zum testen vorliegen habe.

Im Grundsatz erfüllen all diese Produkte das gleiche, aber viele sind in der Anwendung doch sehr unterschiedlich!

Der erste Eindruck sagt bei diesem Produkt, das es nicht schwer und umständlich sein wird, das Produkt an zu wenden. Nur leider ist es immer noch so, das der Hersteller es nicht schafft, zumindest eine Anleitung oder Beschreibung in Englisch auf die Verpackung zu bringen. Sehe ich immer noch als sehr großen Nachteil. Hier in dem Fall zeigen aber zwei Bilder wie es geht, das erleichtert dem Anwender das ganze.

 

 

carclean002carclean002carclean003carclean003

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausgepackt sieht das Produkt so aus

 

carclean004carclean004carclean005carclean005carclean006carclean006

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Durch die Form der Produktverpackung ist es leicht an zu wenden und man kommt mit dem Produkt auch nicht in Berührung. Das Mittel selbst riecht für meinen Geschmack leicht nach Alkohol, wie z.B. das IPA!

Nach dem abschrauben des Deckels erscheint ein Filzpad, das so Dick ist das man damit gut über das Glas reiben kann.

 

Zur Anwendung selber geht man so vor, die zu behandelnde Glasfläche gründlich reinigen, ich habe das dieses mal mit dem Buzil G525 gemacht, da ich diesen Glasreinger testen möchte. Ist die Arbeitsfläche gesäubert, so drück man den Filz leicht auf die Oberfläche und selber an der Verpackung auch leicht, bis man merkt das Flüssigkeit kommt und diese wird durch das Filzpad auf dem Glas in kreisenden Bewegungen verteilt.

 

Für meinen Versuch habe ich jetzt die vorderen Seitenfenster beider Fahrzeug damit behandelt.

 

carclean007carclean007carclean008carclean008carclean009carclean009

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Je nach Aussentemperatur sollte man 5-10Min. warten bis sich ein leichter weißer Schutzfilm bildet. Dieser wird danach mittels MFToder Glastuch auspoliert und somit entsteht die Schutzschicht. Das auspolieren geht sehr leicht und einfach.

 

An den nächsten drei Bildern zeige ich, das ein Schutz vorhanden ist. Für den Wassetest habe ich dazu die hintere Seitenscheibe nur Gründlich mit Buzil G525 gereinigt und anschließen beide Seitenfenster mit Wasser benetzt mittels Gießkanne.

 

carclean010carclean010carclean011carclean011carclean012carclean012

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf der hinteren Scheibe bildetet sich ein großer Wasserfleck, der zwar gut abfließte, aber nicht sauber aufgerissen ist. Hingegen bei der vorderen Scheibe, bildetet sich kein Wasserfleck, sondern das Wasser perlte gleich ab.

Die Zeit wird nun zeigen wie sich das Mittel schlägt.

 

Nun stellt sich noch die Frage ob ich es haben muss, da es doch im oberen Preissegment liegt wenn ich es zu den Handlsüblichen Produkten ala Rain-X vergleiche, das diese ca. die Hälfte kosten!?

Obwohl ich wie schon geschrieben habe, keinen extra Zusatz von einem Applicator benötige zum auftragen, somit ist das wieder ein Vorteil was das Produkt interessant macht!

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

29.01.2015 14:49    |    cleanfreak1    |    Kommentare (12)    |   Stichworte: 176-farenheit, Fahrzeugpflege, Leder, Lederbalsam, Lederpflege, Lederreinigung

carclean000carclean000

Anfang des Jahres habe ich die neue Lederpflege in Form vom Lederreiniger und Lederbalsam von 176-Farenheit direkt erhalten.

Größe und Inhalt finde ich passend gewählt (die Lable werden noch anderst aussehen, da das Design Fehlerhaft ist auf diesen Flaschen). Der Geruch vom Lederreiniger hat mich etwas verwirrt, da er riecht wie Medizin die man nicht gerne nehmen möchte :rolleyes: (aber meistens ist das dann aber gut!). Bei dem Lederbalsam hingegen ist der Duft angehem und ich denke das man es später im Fahrzeug nicht unangenehm riecht!

In den Flaschen befindet sich auch eine Kugel, damit man das Produkt besser aufschütteln kann. Ebenso finde ich auch den Dosierkopf gut gewählt.

 

Ganz nebenbei erwähne ich aber noch, das man den Lederreiniger auf Zweckentfremden kann für eine andere Reinigungsflüssigkeit, so zu sagen als Allroundreiniger. Ich habe mir dazu mal einen Esslöffel voll genommen und in 300ml lauwarmen Wasser aufgelöst als Glasreiniger (war ein Tipp vom Hersteller). Und ich muss sagen, das funktioniert sehr gut.

 

Aber nun wieder zurück zu den Prdokuten selber, die ich ja testen möchte. Wie immer am Anfang teste ich es bei mir im Fahrzeug, bevor ich Fremde Dinge bearbeite um sicher zu sein, das nichts passieren kann.

Somit wurden meine Ledersitze gepflegt.

 

Genau wie in der Beschreibung habe ich den Lederreiniger dünn mit mit einem Applicator aufgetragen und die 5. Minuten einwirken lassen. Dabei dachte ich mir dann, ob das so reinigt :confused::confused:

 

Nach den 5. Minuten nahm ich ein Ikea Näckten Tuch in weiß, damit ich so sehen kann was der Reiniger drauf hat. Das Tuch wurde leicht angefeuchtet und dann begann ich mit kreisförmigem arbeiten. Ich war dann doch sehr erstaunt, wie dreckig das Tuch danach aussah :rolleyes:. Mit einem weiteren Tuch habe ich den Vorgang wiederholt, ohne mehr Reiniger auf zu tragen. Anschließend wurde das Leder mit einem Baumwolltuch nachgewischt und ich ließ es ablüften. Gleiches habe ich auch so am Lederlenkrad wiederholt.

Im Anschluß wurde das Lederbalsam aufgetragen mit einem Applicator, sehr dünn. NAch einiger Zeit schaute ich mir das ganze wieder an. Es gab keinen Glanz und das Leder fühlt sich griffig an. Auch beim ersten darauf Sitzen bemerkte ich das griffige, soll heißen, man rutscht nicht auf dem Sitz hin und her wie es bei anderen Produkten der Fall sein kann.

 

Fakt ist jetzt nach zwei Wochen, das sich das Leder noch genauso anfühlt am Lenkrad wie auf den Sitz nach dem aufbringen. Hatte da schon andere Produkte, die nach so einer Zeit am Lenkrad versagt haben!

 

 

Aber das soll ja noch nicht alles gewesen sein, da mir das etwas zu wenig zum Testen war. Da erinnerte ich mich daran, das mein Meisterkollege in seiner Sattlerei gerade einen 190SL von 1959 das Leder kpl. neu machen muss und ich somit richtig beanspruchtes Material zum testen bekomme :D. Also bin ich kurzer Hand die Tage zu ihm und verweilte etwas in seiner Werkstatt zum testen.

 

Und so sieht ein nicht gepflegtes Leder aus nach so langer Zeit :eek:

carclean001carclean001carclean002carclean002

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für das verteilen vom Lederreiniger habe ich das Näckten genommen, damit man sehen kann ob sich beim aufbringen der Schmutz etwas anlöst!

carclean003carclean003carclean004carclean004

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach der Wartezeit von 5. Minuten wurde die Stelle mit einem feuchten Näckten behandelt und man konnte sehr schön einen Unterschied sehen, auch im Tuch selber.

carclean005carclean005carclean006carclean006carclean007carclean007

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mir war es noch etwas zu wenig und ich nahm mir einen Schwamm zur Hand um die Reinigungswirkung zu unterstützen. Auch hier sieht man sehr schön, wieviel Schmutz sich dadurch entfernen lässt.

carclean008carclean008carclean009carclean009carclean010carclean010

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch mein Kumpel war sehr erstaunt, das bei dem alten Leder noch etwas geht ;). Ich ließ ihn halt immer wieder schauen und beurteilen ob und welchen Unterschied er auf den Testflächen sehen kann.

 

Zum Abschluß habe ich noch etwas Lederbalsam aufgebracht, das regelrecht von dem alten Leder aufgesaugt wurde. Schade das der Besitzer nicht früher damit angefangen hat zu pflegen!

carclean011carclean011

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Damit ihr nun seht was in einer recht kurzen Zeit auf dem alten Leder alles gegangen ist, kommen ein Paar Bilder.

carclean013carclean013carclean014carclean014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

carclean015carclean015carclean016carclean016

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn ich das Dreckige Leder nun so sehe, hätte ich nicht gedacht das der Lederreiniger so gut arbeitet. So ein verdrecktes Leder habe ich schon mit anderen Reinigern behandelt, die etwas agressiver sind und man dazu Handschuhe anziehen muss. Bei diesem Produkt brauche ich das nicht, das es aus Naturprodukten besteht!

 

Das sind meine ersten Eindrücke zum Produkt und die haben mir sehr gefallen ;)

Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

14.01.2015 08:21    |    cleanfreak1    |    Kommentare (3)    |   Stichworte: Fahrzeugpflege, reifenpflege, Soft99

carclean001carclean001 hier stelle ich eine Reifenpflege von Soft99 vor. Vorweg hier auch das Problem wie derzeit noch mit fast allen Produkten von Soft99, das einfach zumindest eine Beschreibung in Europäischer Sprache feht auf den Produkten!

Ansonsten hilft vorerst nur die Suche im Netz und auf den entsprechenden Video Kanälen für Informationen. Gewisse Produkte sind aber selbst erklärend!

 

Was auch noch fehlt sind die Zugriffe auf die Inhaltsangaben, also ein SDB (Sicherheitsdatenblatt)

 

 

 

 

carclean002carclean002carclean003carclean003carclean004carclean004

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Produkt selber und zur Verpackung ist soviel zu schreiben, das ich der Meinung bin, das die Aufnahme vom Schwamm keine schlechte Idee ist, einzig das öffnen der Blechdose benötigt hat jedesmal ein Werkzeug zum öffnen.

Der Schwamm selber mit seinem Plastikhalter ist so gebaut, das man bei der Anwendung keine schmutzigen Finger bekommt, das mal soweit vorab geschrieben.

Bevor man die Dose öffnet erscheint auch noch einmal ein Hinweis, den man so nicht versteht! Das einzige was man in Europäischer Sprache erkennt, ist der Hinweis zur Reifen oder Kunststoffpflege im Aussenbereich.

 

carclean005carclean005carclean006carclean006carclean007carclean007

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hat man die Dose dann geöffnet, so denkt man beim ersten Anblick gleich an Schuhcreme da es ähnlich aussieht. Riechen tut es aber danach nicht. Taucht man den beiliegenden Schwamm in die Dose und reibt etwas darin, so wird das Produkt weich und der Schwamm nimmt es bestens auf.

 

carclean008carclean008carclean009carclean009

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Soviel zum ersten Eindruck des Produktes und nun folgt ein Test bzw. die erste Anwendung um zu sehen, ob ich damit zufrieden bin oder ob ich es gleich wo anderst hinstelle. Ich persönlich bin ein Fan von der "matten" Ansicht einer Reifenpflege.

Als Testfläche halten zuerst einmal die Moped Reifen her, da diese im warmen Haus stehen und somit sehr gut geeignet sind (wir haben ja Winter).

Auf dem Reifen habe ich etwas abgeklebt um einen Unterschied zu sehen und ich denke das sieht man an den nach folgenden Bildern auch ganz gut. Auch der spätere Gesamteindruck gefällt mir.

Zum Produkt selber ist es so, es lässt sich gut aufbringen und verarbeiten, besonders auf den glatten stellen. Da wo es etwas uneben durch die Schriftzüge ist, muss man etwas nachsetzen und dann passt es auch dort.

Einziehen tut es auch recht schnell, so das man nach kurzer Einwirkzeit beim berühren keine schwarzen Finger bekommt.

 

carclean010carclean010carclean011carclean011carclean012carclean012

 

 

 

 

 

 

 

 

 

carclean013carclean013carclean014carclean014carclean016carclean016

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

carclean017carclean017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und wenn man fertig ist, so steck man den Schwamm einfach in die Aufnahme, wie man auf dem Bild sieht. Somit ist dieser aufgeräumt und es sollte nichts damit passieren!

 

carclean015carclean015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da mir das aber für die erste Anwendung noch zu wenig ist und zu wenig aussagt, so habe ich den nächsten Versuch angegangen. Die Temperaturen sind gerade etwas oben und so trage ich das ganze am Fahrzeug erneut auf, um zu sehen wie es sich die nächsten Tage/ Wochen gibt (Regen und evtl. Schnee werden hier eine Herausforderung werden).

Die Reifen wurden dazu erst gereingit und vom Schmutz befreit, wie man gleich sehen kann.

 

carclean018carclean018carclean019carclean019carclean020carclean020

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch hier habe ich wieder ein Testfeld abgeklebt um zu sehen wie die Wirkung ist und wie das Prosukt aufgenommen wird (hier wieder die Anmerkung: Jede Reifenmarke kann das anderst aufnehmen und wieder geben aufgrund der Gummimischung!).

 

carclean021carclean021carclean022carclean022carclean023carclean023

 

 

 

 

 

 

 

 

 

carclean024carclean024carclean025carclean025carclean026carclean026

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch hier wieder gefällt mir dieser matte und natürliche Look.

 

Mir gefällt das Produkt und somit werde ich es in mein Stamm Sortiment aufnehmen und preislich liegt es aus meiner Sicht im Rahmen.

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

10.01.2015 08:41    |    cleanfreak1    |    Kommentare (4)    |   Stichworte: Fahrzeugpflege, Fahrzeugwäsche, Shampoo, Soft99

carclean001carclean001

über das Soft99 - Extra Gold Shampoo gibt es im Netz noch nicht soviel zu lesen und daher dachte ich mir, das es einen Test wert ist.

Und so ist die Lieferung vor Tagen angekommen und ich war mal sehr gespannt was da ankommt!

 

 

 

 

 

 

 

carclean002carclean002carclean003carclean003

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Verpackung passt soweit einmal zum Namen, aber das was mich zumindest Interessiert kann ich nicht lesen, da nicht einmal ein Satz auf English dort steht und das finde ich nicht optimal! Weiteres ist da noch ein Schwamm dabei, der nach dem ersten anfassen sich sehr weich anfühlt.

 

carclean004carclean004carclean005carclean005

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber wie sieht es den nun um das Shampoo selber aus!? Es ist milchig und aus meiner Sicht, Geruchsneutral. BEim aufschutteln schäumt es auch etwas.

Im Netz habe ich dann etwas über 2 Cups gefunden und ich gehe davon aus, das damit die Verschlusskappe gemeint ist und die ergeben wenn ich es ca. einschätzen kann, 25ml.

Wie schon geschrieben, man findet noch nicht soviel dazu im Netz bzw. in den Foren!

 

Somit bin ich für eine Wäsche wie üblich vorgegangen und habe mir eine Menge von 75ml gericht auf den Grit-Guard Eimer zum waschen, den das Fahrzeug bedarf mal wieder nach diesen Tagen einer wäsche!

 

carclean006carclean006carclean007carclean007

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

carclean008carclean008carclean009carclean009

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Also den Grit-Guard gericht und auf gin es zur Waschbox die etwas abseits ist, wo man in Ruhe Zeit hat um solche Dinge zu testen und nicht gleich der nächste da steht und auch waschen möchte :D.

 

Der Schwamm hat eine gute Wasseraufnahme und es fühlte sich beim waschen selber auch ganz gut an, soll also heißen dass das gleiten über den Lack sehr angenehm ist. Jetzt das Shampoo schäumt zwar, aber irgendwie weis ich noch nicht so recht wie ich es einstufen soll. Es soll ja die ähnliche Wirkung haben wie das Nano-Magic Shampoo!?

Der Schmutz wurde gut angelöst und auch das abstrahlen lies das Wasser recht gut ablaufen. Nach dem trocknen mittels MFT bemerkte ich schon einen leichten Unterschied am Lack, war mir aber noch nicht sicher ob es genau das ist was das Shampoo aus machen soll!?

Bei den jetztigen Temperaturen kann man einfach noch keine konkreten Aussagen treffen.

 

Am Tag darauf hat mir die Sache noch keine Ruhe gelassen und ich fand weitere Informationen im Netz nach längerer Suche zur Anwendung. Somit musste ich einfach noch einmal testen um zu sehen ob es jetzt passen könnte!

 

Nach den neuen Information soll das Shampoo etwas anderst angewendet werden wie gewohnt. Der Lack wird wie üblich vorher abgedampft (bei mir ist es nun die gereinigte Motorhaube vom Tag davor) und danach taucht man den Schwamm in klares Wasser ein und benetzt den Lack damit und anschließend gibt mal eine Menge (Verschlusskappe) in oder auf den Schwamm.

 

carclean010carclean010carclean011carclean011carclean012carclean012

 

 

Dann drückt man diesen etwas zusammen und siehe da, jetzt schäumt die Sache so wie ich es mir vorgestellt habe ;)

 

carclean013carclean013

carclean014carclean014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das gleiten mit dem Schwamm über den Lack fühlte sich jetzt noch besser an.

 

carclean015carclean015

carclean016carclean016

carclean017carclean017

 

Beim anschließenden nachspülen mit einem weichen Wasserstrahl lief das Wasser gut ab und je nach Lackschutz Zustand riß der Wasserfilm auch entsprechend auf.

Erst beim anschließenden schauen was passiert wenn man einen Regen simmuliert bemerkte ich etwas, was ich bis dato noch bei keinem anderen Shampoo gesehen habe, es huschten lauter kleine feine Wasserperlen vom Lack, was auf den folgenden Bildern aussieht, als ob die Bilder verwischt wären.

 

carclean018carclean018

carclean019carclean019

carclean020carclean020

 

 

Somit lasse ich das Shampoo erst einmal unbeurteilt stehen, da ich wenn die Temperaturen wieder nach oben gehen, mir das ganze noch einmal genauer anschauen möchte.

Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 5 fanden den Artikel lesenswert.

31.10.2014 20:19    |    cleanfreak1    |    Kommentare (12)    |   Stichworte: 3M, Fahrzeugpflege, Meguiars, Simson, Soft99

carclean000carclean000

wie der Titel es schon beschreibt, so hatte ich die letzten Wochen oder besser gesagt, seit anfang September mir ein Projekt vorgenommen. Es sollte eine Simson beschafft werden und diese dann soweit fahrbereit gemacht werden.

 

Vorab muss ich dazu schreiben, das ich den Markt den ganzen Sommer über beobachtet habe um etwas vernünftiges zu finden, was aber auch nicht zu weit weg war um hin zu fahren wegen der Besichtigung. Ist gar nicht so ganz einfach hier in unserer Region :(

 

Und so langsam lief mir dann auch die Zeit davon, da ja das Projekt zum bestehen des Führerscheines fertig sein muss :D. Und so kam es dann doch, das wir etwas erspäht haben im Netz, was jetzt nicht so besonders aussieht, aber da steckt dann der Teufel im Detail! So haben wir dann das gute Stück wie auf dem Bild zu sehen ist erworben, da hier der Rahmen mit Papiere passte und eine Vape Zündung verbaut ist. Weiteres machte der Motor (Kompression) einen sehr guten Eindruck. Aber, preislich nicht in dem Rahmen den ich im Kopf hatte, zu erwerben :(

 

Somit wurde der kauf getätigt und da steht die Simson nun :eek::eek:

 

carclean002carclean002

carclean003carclean003

carclean004carclean004

carclean005carclean005

carclean006carclean006

carclean007carclean007

carclean008carclean008

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sieht nicht gerade berauschend aus das ganze, da ich etwas später auch noch Dinge entdeckt habe, die ich hätte früher sehen sollen. Egal, jetzt steht das Teil im Hof und wir machen das beste daraus.

Zuerst wurde geschaut was der Motor macht, also Öl abgelassen bzw. erneuert und den Vergaser gereinigt. Danach kam die Spannung auf, ob der Motor nun gut ist und auch anspringen will. Nach dem die Schwimmerkammer mit Mischung gefüllt war, reichten zweimal "Kickstarten" aus und der Motor sprang an. Jetzt noch etwas warm laufen lassen und eine kleine Justierung und die erste Fahrt konnte geschehen. Dabei merkte ich gleich, das Fahrwerk ist ausgelutscht :mad::mad:. Somit stand fest, hier gibt es was zu arbeiten.

 

 

 

Wichtiger als das war erst einmal das so eine Simson im Hof steht und der Sohn seinen ersten Wunsch erfüllt bekommen hat;);)

 

Nun war aber auch der Zeitpunkt gekommen, wo wir eine Plan erstellen mussten was gemacht werden muss und mit welchem Einsatz!!??

Also zerlegten wir die Simson noch am gleichen Abend (dauerte gerade mal 2h :D). Dabei zeigte sich doch der sehr marode Zustand vom Fahrwerk und der Elektrik, die sehr laienhaft montiert bzw. installiert war.

 

carclean009carclean009

carclean010carclean010

carclean011carclean011

carclean012carclean012

carclean013carclean013

carclean014carclean014

carclean015carclean015

carclean016carclean016

carclean017carclean017

 

Am selbigen Abend wurde auch noch per Test geschaut, was man evtl. selber aufbereiten/ lackieren kann wie es danach aussieht.

 

carclean018carclean018

carclean019carclean019

 

Das lassen wir dann mal so stehen um es noch einige mal an zu sehen. Derweil haben wir auf dem großen Sammeltisch alles abmontierte ausgelegt für einen überblick.

 

carclean020carclean020

carclean021carclean021

 

Dann viel auch die Entscheidung, das der Rahmen Pulverbeschichtet wird und so ging dieser nach kleinen arbeiten mit schleifen und etwas anschweißen zu einer Firma, wo ich schon einiges habe machen lassen.

Zwischenzeitlich ging dann die Suche und das bestellen im Netz los und das war gar nicht so ganz ohne. Wir haben uns ja für schwarz Matt entschieden und dazu benötigte ich dann die entsprechenden Teile wie z.B. die Felgen, die wir dann auch durch Zufall so gefunden haben.

 

carclean022carclean022

carclean026carclean026

 

Für andere Teile wiederum ging das reinigen los, wie hier beim Motor zu sehen ist, aber auch bei dem Tankset das ich zukaufen musste, da das vorhandene für mich nicht zu gebrauchen war, aufgrund von Dellen und Rost.

 

carclean023carclean023

carclean024carclean024

 

Nun sind dann zwei Wochen vergangen (26 September) und ich konnte den Rahmen vom Beschichten wieder abholen. Muss sagen, das es einfach TOP ist :D

 

carclean025carclean025

 

Somit haben wir noch mit dem ersten Zusammenbau an diesem Tag begonnen, wobei das ganze auch eine Guldsarbeit war, bis die Lagergummi der Schwingen drin waren. Danach wurde der Rahmen Stück um Stück zusammen gesetzt und mit Edelstahlschrauben versehen.

 

carclean027carclean027

carclean028carclean028

carclean029carclean029

carclean030carclean030

carclean031carclean031

 

Wie man gut erkennen kann, wurde auch die Telegabel saniert und die anfänglich Silber lackierten Gabelrohre doch noch in schwarz Matt umlackiert für ein besseres Gesamtbild. Jetzt konnte man endlich sehen, das sich etwas tut und auch verändert hat.

Am nächsten Tag (Samstag) ging die Arbeit weiter und kleinere Dinge wurden noch etwas modifiziert.

 

carclean032carclean032

carclean033carclean033

carclean034carclean034

 

Es gab aber auch immer wieder ein paar Stillstände, da Pakete nicht rechtzeitig geliefert wurden oder ich etwas vergessen habe zu bestellen. Somit waren auch Zwangspausen angesagt. Sollte aber kein Problem sein, da noch genügend Zeit vorhanden ist bis zur Deadline.

Endlich war dann auch mal der Punkt gekommen, wo wir uns an die Verkabelung machen konnten. Dazu hatte ich einen Kabelsatz bestellt und die Ernüchternung kam dann, als ich diesen verbauen wollte. Der passte so gut wie gar nicht:eek:. Somit war zerlegen angesagt und neu gestalten der einzelnen Kabel. Das nahm sehr viel Zeit in Anspruch, da wir die Bedienelemente auch aufgeteilt haben (Licht links und Blinker rehts). Weiteres wollte ich aber auch eine saubere Kabelführung erreichen, d.h. jedes Element oder bzw. Schalter und Glühlampe wurde mit einer extra Masseleitung angefahren. Man will sich ja nicht den frisch Pulverbeschichteten Rahmen durch ankratzen versauen für die Masseübertragung.

Und so zog sich das ganze doch recht lang hin, da auch immer wieder neue Probleme aufgetreten sind oder ich eine andere Variante gewählt habe, durch neue Ideen (Umrüstung auf H4 Scheinwerfer unf Tagfahrlicht, da die H4 ansonsten die Lima im Dauerbetrieb zu stark beanspruchen würde und umbau der Kennzeichenbeleuchtung auf LED-Design).

Zwischenzeitlich ist auch das in der Wunschfarbe gefundene Tankset mit den Schutzblechen geliefert worden, das ich so durch Zufall erworben habe (mehr dazu etwas später, warum :D:D). Die Farbe war ja Ursprünglich das was wir wollten, "Candy blue".

 

carclean035carclean035

carclean036carclean036

carclean037carclean037

carclean038carclean038

carclean041carclean041

carclean042carclean042

 

Vor dem ersten einsetzen wurde wie es sich gehört, etwas poliert und mit dem Soft99 versiegelt. Ich war sehr begeistert von der Farbauswahl und wie das zusammen harmoniert.

 

Irgendwann war auch der Zeitpunkt da um den Motor wieder Leben ein zu hauchen mit einem ersten Start nach dem ausbau und zerlegen. Nur der gute wollte einfach nicht mehr anspringen, obwohl ich nach Schaltplan für "Vape" das Zündschloss angeschlossen habe:confused::confused:. Das war ganz schön ärgerlich und ich musste an dem Abend aufgeben :mad:

Aber evtl. hat ja nun jemand schon den Grund entdeckt, warum es "kultig" wird :rolleyes::rolleyes:

 

carclean044carclean044

carclean045carclean045

carclean046carclean046

 

Dann schaut mal auf den Tank :D

 

Am nächsten Tag nach etwas ruhe und nachdenken habe ich mich der Sache wieder angenommen und die Verkabelung überprüft bzw. den Vergaser noch einmal Grundeingestellt. Und siehe da, nach zweimal ankicken lief der Motor, nur etwas viel zu unruhig! Somit war der Grundstein für erste Testfahrten gelegt, nur es fehlte noch etwas zum sitzen. Da habe ich naklar auch etwas besonderes haben wollen und so beauftragte ich meinen Meisterkollegen mit der Anfertigung einer "neuen" Sitzbank. Diese konnte ich im laufe der nächste Tage zur Probe montieren und schauen ob man so einen guten Sitz hat.

 

carclean051carclean051

carclean055carclean055

 

Nachen den ersten Fahrten gab es grünes Licht und die Sitzbank würde zu Ende gefertigt und was daraus geworden ist, zeigen die Bilder in Folge beim Finish.

Und nun genau nach vier Wochen die verstrichen sind, ist die Simson bzw. "Werner" fertig geworden. Und nun lasse ich einfach mal die nächsten Bilder wirken.

 

carclean056carclean056

carclean057carclean057

carclean058carclean058

carclean060carclean060

carclean061carclean061

carclean062carclean062

carclean063carclean063

carclean064carclean064

carclean065carclean065

carclean067carclean067

carclean068carclean068

carclean069carclean069

carclean070carclean070

carclean071carclean071

carclean075carclean075

carclean076carclean076

carclean077carclean077

carclean078carclean078

carclean079carclean079

carclean082carclean082

carclean083carclean083

carclean085carclean085

carclean086carclean086

carclean087carclean087

carclean090carclean090

carclean091carclean091

carclean092carclean092

carclean093carclean093

carclean094carclean094

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da nach Ferstigstellung "Werner" noch nicht so richtig laufen wollte von der Einstellung her, so habe ich einen neuen Vergaser (16n1-11) gekauft, da wir einen 19N1-11 eingebaut haben. Der tausch war schnell erledigt und es zeigt sich beim laufen gleich ein riesieger Unterscheid. Nun läuft der Motor viel besser und das Fahrverhalten ist jetzt so wie ich es mir vorstelle.

 

Weiteres habe ich nun durch diese Aktion noch einige Teile übrig die man noch gut weiter verwenden kann. Daher wird schon am nächsten Projekt einer weiteren S51 gearbeitet. Diesesmal wird es dann eine "Lady in Red" geben :D. Das wird aber etwas länger dauern bis zur Fertigstellung, da ich besondere Wünsche habe :rolleyes:;)

 

Ich hoffe der kleine Beitrag hat euch Spaß gemacht zu lesen..

Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 7 fanden den Artikel lesenswert.

03.09.2014 17:09    |    cleanfreak1    |    Kommentare (20)    |   Stichworte: 3M, 5F, Auto-Finesse, Fahrzeugpflege, Koch-Chemie, Leon, Rupes, Seat, Soft99

carclean000carclean000 die Überschrift sagt schon einiges zu diesem Blog aus, aber dazu braucht es auch eine kleine Geschichte :D

 

Ich bekam wie schon einmal von einem Forum´s Mitglied, damals mit dem silbernen Passat einen Hilferuf wegen dem Lackzustand von seinem nun neuen Fahrzeug. Laut Aussage sei der Lack einfach nur Stumpf und hätte viele Holos drin!

So haben wir nach ein paar Verschiebungen vom Termin endlich einen Tag gefunden der auch vom wetter her passte. Als vorarbeit musste die wäsche und das bearbeiten mit der Lackknete geleistet werden. Wollte mir dadurch etwas Zeit sparen, die ch für etwas anderen verwenden kann ;)

 

 

Und so war es nun endlich Samstag Morgen soweit für unser Treffen..

 

carclean001carclean001

carclean002carclean002

carclean003carclean003

 

Wie man sehr schön sieht, hat der Neuwagenlack doch schon einiges im Gepäck :eek::eek:. Für mich sah das ganze nach einigen fahrten durch die Waschanlage aus und eine Behandlung durch einen unerfahrenen Mitarbeiter in dem Autohaus aus. Die Hologramme die im Lack sind, werden etwas später noch gezeigt.

 

Da es ja gleichzeitig eine Schulung werden sollte, waren auch gewisse Fragen vorhanden und die erste ging gleich um den Foam-Snow mit dem HD. Da er keine HD-Foam-Lance für seinen HD hat, wusste er nicht wie sich das Auto-Finesse verhält. Gleichzeitig haben wir aber auch den Test mit einer normalen Foam-Lance für den Gartenschlauch gemacht, wobei lang nicht dieser Foam kam wie gedacht!

Somit wurde das besprochen und auch gezeigt :D

 

carclean005carclean005

 

Als Versuchsmenge sollten ca. 200ml reichen und es kam genau der dichte Foam aus der Lance den ich erwartet habe. Somit stand für ihn fest, das er so etwas auch benötigt um einen richtigen Foam auf den Lack zu bringen.

 

carclean006carclean006

carclean007carclean007

 

Anschließen lies ich mir es aber nicht nehmen und der Wagen wurde zur Sicherheit mit Prilwasser und einem Schuß Orangen-Konzentrat gewaschen, damit letztendlich alles runter war vom Lack.

 

carclean008carclean008

 

Nach dem trocknen mittels der Mobby-Dick MFT begutachtete ich den Lack noch einmal und was will man sagen, es war kein schwarzer Lack. Es lag ein richtiger grauschleier darauf.

 

carclean009carclean009

 

Nun waren wir an der Zeit um uns zu entscheiden wie wir vorgehen, um den Lack zu polieren, aber auch gleichzeitig sollte ja eine Schulung in punkto Poliermaschine erfolgen :D.

Da hier vorerst der Grauschleier beseitigt werden muss, so kam der Griff zu der Koch-Chemie Antihologramm wo ich noch Restbestände habe. Die Verarbeitung erfolgte auf dem Rupes Exzenter mit einem orangen Hex-Pad. Diese Kombination passt gut zusammen und war auch optimal für das zeigen und lernen mit dem Exzenter. Zuerst aber machte ich einen Test um zu sehen, ob so etwas zu reißen ist :confused:.

 

carclean010carclean010

 

Das passte dann auch soweit und die Lernphase konnte losgehen ;)

 

carclean011carclean011

carclean012carclean012

 

Und kaum waren wir mit der Motorhaube fertig, so kamen auch die ungeliebten Zaungäste von oben :mad::mad:

 

carclean013carclean013

 

Da nun auch die Sonne etwas mehr von sich gab, so war es mir auch nun möglich einige Defekte noch etwas besser ein zu fangen und diese zeigen doch recht gut was los ist. Swirls und Hologramme waren jetzt sehr gut sichtbar.

 

carclean014carclean014

carclean015carclean015

carclean016carclean016

carclean017carclean017

 

Bei einigen Stellen wo die Swirls richtig gut im Sitz waren, musste die Rota und ein gelbes Hex-Pad mit der Nanopolitur gelb von 3M heran gekommen werden. Diese Kombination beseitigte die Swirls in einem Durchgang und der Lack erstrahlte bzw. die Flaks im Lack kamen zum Vorscheinen.

 

carclean018carclean018

carclean019carclean019

carclean020carclean020

carclean021carclean021

 

Während ich mit der Rota beschäftigt war, musste ich naklar immer wieder mal nach dem rechten sehen und ggf. einige weitere Tipps geben.

 

carclean022carclean022

 

Und für die Freunde die bei Aufbereitungen gerne die 50/50 Bilder sehen, habe ich auch etwas

 

carclean023carclean023

carclean024carclean024

carclean025carclean025

 

Nach der ersten Runde stellte sich dann auch so langsam der Glanz im Lack ein..

 

carclean026carclean026

carclean027carclean027

carclean028carclean028

 

Da ja zwischenzeitlich ich mit der Rota einige gröbere Dinge poliert habe, so entschied ich mich noch für einen weiteren Durchgang mit einer Antihologramm Politur zu machen. Hintergedanke war aber auch der, einmal die Unterschiede zwischen Herstellern zu zeigen. Für den Finalen Gang wählte ich die Antiholo von 3M auf dem vorgesehenen blauen Pad von 3M. Der Unterschied beim verarbeiten war sofort bemerkbar..

 

carclean029carclean029

 

carclean030carclean030

carclean031carclean031

carclean032carclean032

 

Die 3M lässt sich halt einfach sehr gut verarbeiten, was ich in einem weiteren späteren Bild noch einmal zeigen werde. Jetzt war dann aber auch der Punkt gekommen, wo wir wieder die Aufgaben geteilt haben. Ich ging hinter jedem Bauteil hinterher das poliert wurde und trug das Soft99 Fusio gleich auf.

 

carclean033carclean033

carclean034carclean034

 

Wie das nun mit der 3M Antiholo aussieht beim verarbeiten (man sieht anhand der dunklen Stelle links im Bild wo die Politur ist und rechts wo schon abgewischt wurde), das zeigt das nachfolgende Bild und das weitere Bild zeigt dann den Glanz der danach ensteht

 

carclean035carclean035

carclean036carclean036

 

Aber auch auf anderen Stellen sieht das dann so aus

 

carclean037carclean037

carclean038carclean038

carclean039carclean039

carclean040carclean040

 

Und das der Wagen wirklich neu ist, zeigt sich an den Endrohren, die etwas mit Metallpflege gesäubert wurden :D

 

carclean041carclean041

 

Naja und für den Rest lasse ich einfach mal ein paar Bilder sprechen...

 

carclean042carclean042

carclean043carclean043

carclean044carclean044

carclean045carclean045

carclean046carclean046

carclean047carclean047

 

Man erinnert sich bestimmt noch an die Zaungäste vom Morgen und wie es nicht anderst sein soll, kamen die auch gerade während den Finishbildern wieder :eek:

 

carclean048carclean048

 

carclean049carclean049

carclean050carclean050

carclean051carclean051

 

 

Abschließend zu dieser ganzen Aktion schreibe ich noch, es war mal wieder ein richtig schöner Tag und hat auch Spaß gemacht etwas weiter zu geben, aber auch so zusammen zu arbeiten.

Es war nun auch der zweite Wagen der das Soft99 aufgelegt bekommen hat und ich muss doch auch sagen, auf schwarz verhält sich das Soft99 ganz anderst, da man hier viel mehr wegen der "Wolkenbildung" aufpassen muss. Die Motorhaube wurde zweimal gemacht, da beim ersten auspolieren eben ich genau das endeckt habe und somit wurde das ganze Fahrzeug noch einmal nachpoliert umd wirklich sicher zu sein, das keine weiteren Stellen da sind. Bei meinem blauen Wagen, war das nicht der Fall. Das kann aber wieder beim nächsten ganz anderst aussehen (der nächste schwarze Skoda dazu steht schon an).

 

Nun wird sich auch hier zeigen wie die Standzeit wird!

 

Danke für´s lesen und nun könnt ihr fragen :D

Hat Dir der Artikel gefallen? 9 von 10 fanden den Artikel lesenswert.

02.09.2014 21:25    |    cleanfreak1    |    Kommentare (3)    |   Stichworte: Fahrzeugpflege, Fusso, I (JC), Kia, Soft99, Sorento

carclean000carclean000 da ich nun seit einigen Tagen das Soft99 Fusso-Coat im Besitz habe und es zu dem Produkt noch so gut wie keine Langzeiterfahrung gibt, habe ich mich entschlossen einen Langzeittest zu starten unter realen Bedingungen!

 

Da ich im ländlichen Bereich wohne, habe ich ganze andere Bedingungen wie in einer Stadt oder ähnlichen Wohngebieten.

 

 

 

 

 

 

 

Als Fahrzeug für den Versuch muss mein zweiter SUV herhalten, der auch eine entsprechende Auslastung in der Benutzung hat.

 

carclean001carclean001

carclean002carclean002

carclean003carclean003

carclean004carclean004

carclean006carclean006

carclean007carclean007

 

Wie man sieht, benötigt der Wagen wieder eine Pflege und so machte ich nicht das kleine programm, sondern das wurde entsprechend ausgeweitet und eine Grundwasch Aktion mit anschließender Lackpflege :D.

 

Als erstes wurden in ruhe die gepflegten Felgen mit einem Shampoowasser und Pinsel gereinigt (die Felgen sehen nach ca. 4 Tagen wieder so aus, bei der Bremsleistung :rolleyes:).

 

carclean010carclean010

carclean011carclean011

 

Danach wieder ein Shampoowasser hergerichtet und mittels Pinsel die Türkanten und andere Ecken gesäubert, gelegentlich musste ich auch eine APC Mischung 1:10 nehmen.

Für die Gründliche Lackwäsche habe ich den Wagen mit der HD-Foam-Lance und einem Orangen-Konzentrat eingeschäumt und danach mit Prilwasser gewaschen.

 

carclean012carclean012

carclean013carclean013

 

Sieht auf den ersten Blick schon sehr sauber aus, aber das auch nur weil der Lack die letzten Jahre immer wieder aufpoliert wurde. Aber lasst euch dadurch nicht täuschen :rolleyes:

 

Beim näheren Hinsehen, sieht man doch einige Probleme

 

carclean014carclean014

 

Für diese Art der Defekte oder Swirls habe ich mich entschieden, nur eine Finish-Politur zu nehmen und zwar die Menzerna PO85RD (die entspricht der jetzigen SF 4500). Den davon habe ich noch einiges im Regal :rolleyes:.

Das ganze wird dann auf dem Rupes Exzenter und einem orangen Hex-Pad gefahren im Kreutzstich. Diese Kombination reicht bei dem nicht so ganz harten Lack locker aus, um auf ein gutes Resualtat zu kommen.

 

Links ist poliert beim 50/50

 

carclean015carclean015

carclean016carclean016

 

Aber auch der Glanz im blauen Lack nach zwei Runden kann sich recht gut sehen lassen

 

carclean017carclean017

 

Danach wurde der Lack Bauteil um Bauteil mit dem Soft99 versiegelt und das ging mit beiden Produkten sehr einfach und easy von der Hand. Das zeigte sich auch nach einer weile dann im Glanz bei dem blauen Lack

 

carclean020carclean020

carclean022carclean022

carclean023carclean023

carclean024carclean024

carclean026carclean026

 

Wie sich das ganze nun verhält, werde ich versuchen hier fest zu halten.

 

Was noch sehr erfreulich war, in der Nacht danach hat es entsprechend geregnet und das Beading und die Wasserperlen Ansammlung waren echt der Hammer.

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 13.07.2015 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Hinweis

Der Blog ist auf die Auflösung Größe "L" ausgelegt. Einstellung dazu siehe am Ende der Seite.

Blogleser (213)

Besucher

  • anonym
  • mivaupel
  • chrweber
  • thomaswi
  • Crissihf
  • born_hard
  • cafedelmar80
  • staplerschrauber1
  • vectracaravan
  • Ceedo

Blog Ticker