• Online: 4.774

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

24.08.2015 17:31    |    cleanfreak1    |    Kommentare (37)    |   Stichworte: Delphi, Diagnose, Diagnosesoftware, Fehlerspeicher, FSP, Mercedes, ML, W163

carclean001carclean001 die Überschrift beschreibt es schon in wenigen Worten, das ich hier einmal die "Diagnose Delphi DS 150" an meinem ML 270 testen möchte, um zu sehen ob diese eine Alternative ist gegenüber der Carsoft V12.

 

Zuerst beginnen wir mal mit der Anschaffung der Delphi Diagnose und dazu habe ich den Markt etwas beobachtet und immer wieder die Angebote sowie Auktionen angeschaut. Grund war eigentlich für die Beschaffung das ich den FSP an einem anderen Fahrzeug auslesen kann! Ich war aber sehr skeptisch der Sache gegenüber, da ich auch nicht einfach einen Griff ins blaue machen möchte, da die Preise hier in DE ab 100€ losgehen ;). Glücklicherweise konnte ich mal auf die schnelle die Delphi DS anschauen und dann war es auch klar, ich muss das Teil selber haben :D

Somit musste ich nur noch zum richtigen Zeitpunkt zuschlagen und das Geld investieren..

 

Es verging dann doch einige Zeit bzw. ich wurde auf so ein Portal aufmerksam, wo man das ganze für ein "LOW-Budget" in Fern-Ost erwerben kann. Nach etwas Rescherche und lesen der Bewertungen beschloß ich dann den Schritt zu machen und die Delphi DS über das Portal zu kaufen. Bezahlung erfolgte via Paypal, da ich so auch noch den Käuferschutz habe!

Ja, der Preis für ca. 38€ incl. dem Versand aus Fern-Ost habe ich dann getätigt. Es kam dann die Wartezeit und tägliche Kontrolle vom Status :eek::eek:

 

Nach ca. 10 Tagen klingelte die Post und brachte ein kleines Paket via Einschreiben incl. Zollstempel an die Haustüre :p:p. Hier war ich erst einmal erleichtert. Alles ausgepackt und das was ich sehen konnte, hat mir gefallen. Auch die Hinweise sowie die Installations-Anleitung sind verständlich.

 

Da ich ein älteres Notebook dazu habe, musste die CD auf einen USB-Stick kopiert werden für die Installation, was sofort funktionierte incl. der Lizenz.

 

carclean002carclean002 es ist die Version von 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und nun zum eigentlichen Test bzw. vergleich zur Carsoft V12.

 

Beginnen wir zuerst mit der Fahrzeug auswahl

 

carclean003carclean003 hier der W163 aus 2004

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach der Fz-Auswahl gibt es die Möglichkeit den Fehlerspeicher komplet aus zu lesen oder jedes der erkannten Steuergeräte einzeln an zu fahren für eine Diagnose.

 

carclean004carclean004 ist die Gesamtdiagnose bzw. das auslesen erfolgt, so kann von dort aus auch in gewisse Bereich (je nach Baujahr und erkennen der STG) navigiert werden um so zu sehen, welche Fehler vorliegen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

carclean005carclean005carclean006carclean006carclean007carclean007

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wählt man jetzt aber den Weg der Einzeldiagnose, so besteht hier die Möglichkeit der Anschaung von "LIVE-Daten" (und in diesem Fall, keine Möglichkeit zum ändern von Werten). Die folgen Bilder zeigen jetzt einzelne Steuergeräte

 

carclean008carclean008carclean009carclean009carclean010carclean010

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

carclean011carclean011carclean012carclean012

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei jedem einzelnen STG gibt es dann eine Auswahlliste um die entsprechenden Daten ab zu rufen oder gar die Bauteile an zu steuern, wie man das auch auf einem Bild sieht im Bereich der "Klima/ Heizung (was sehr interessant ist beim W163 zwecks der Stellmotoren Heizung)

 

Es kann aber auch passieren, das ein STG angesteuert werden soll und das dann nicht von der Diagnose unterstützt wird!

 

carclean013carclean013carclean014carclean014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ich nun beim durchsuchen der Software speziell für den W163 vermisst habe, sind die Daten zu den PTC Sensoren bzw. das erkennen des STG. Das ist naklar ein Minuspunkt der Diagnose, wo dann die Carsoft wiederum besser kann.

 

Fazit

 

Da ich nun beide Diagnosen habe und diese vergleichen konnte an meinem Fahrzeug, so kann ich eigentlich keinen eindeutigen Sieger nennen, den das was der einen Fehlt hat die andere Software. Somit bleibt eigentlich nur zu sagen, wer beide hat ist für den Hausgebrauch gut aufgestellt um im Fall der Fälle seinen FSP zu lesen und den Fehler zu deuten.

 

Für mich bleibt nur zu sagen, die Kosten für die beiden Diagnosen/ Software-Pakete haben mich jetzt ca. 150€ gekostet und das Geld ist gut investiert.

 

 

 

 

Ich hoffe nun das ich dem ein oder anderen in seiner Entscheidung etwas helfen konnte und nun liegt es bei jedem einzelnen was er anstellt (nicht jeder hat einen Zugriff auf die richtige Star-Diagnose) ;):D

Hat Dir der Artikel gefallen? 14 von 15 fanden den Artikel lesenswert.

24.08.2015 10:35    |    cleanfreak1    |    Kommentare (11)    |   Stichworte: betriebssystem, Computer, sonstiges, windows10

ich werde auf Windows 10 umsteigen..

windows10windows10

wie es die Überschrift schon aussagt, wurde und wird ja um das Betriebssystem Windows 10 so einiges geschrieben und auch die Werbetrommel gerührt.

 

Ich selber habe meine Computer jeweils ohne Probleme umgestellt und muss aber dazu sagen das ich im Vorfeld die "News" verfolgt habe, so das wenn Probleme auftreten, ich weiß was zu tun ist. Da ich den Grafiktreiber/ die Grafikkarte von Nvidia im System habe, wusste ich das es zu einem "Blue-Screen" kommen muss wegen diesem Treiber. Der "Blue-Screen" passiert zwar, aber das System fährt danach wieder hoch auf den Desktop und passiert solange bis der entsprechende Treiber ersetzt wurde (hatte ich auch bei beiden Notebooks ;)).

Auch die Übername der Windows 7 Lizenz erfolgte ohne Probleme, sowie die auch von Windows 8.1.

Bis jetzt laufen alles Systeme nach der Umstellung ohne Störung und ich habe auch keinen Datenverlust bemerkt bzw. die alten Programme laufen weiterhin. Somit war für mich die Umstellung erfolgreich :D

Als kleinen Tipp noch, meine System habe ich jeweils ohne Netzanbindung installiert, so konnte ich die lästige fragerei nach dem "Microsoft-Konto" umgehen bei der installation.

 

 

Ich hatte aber auch das Vergnügen wo ich das Windows 10 nicht installieren konnte, da dort die OEM-Lizenz von Win 8 nicht angenommen wurde (lag aber daran, das die Computer als OEM ausgeliefert wurden bzw. waren so installiert). Der Rückgang/ die Wiederherstellung zu Win 8 funktionierte auch ohne Probleme und ging dazu auch noch recht schnell.

 

Ich habe mal eine kleine Umfrage eingestellt, wie ihr das Thema zu Windows 10 seht;)

 

 

(Quelle Bild: http://news.microsoft.com/.../terry_myerson_silhouette_Print.jpg)

Hat Dir der Artikel gefallen?

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 13.07.2015 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Hinweis

Der Blog ist auf die Auflösung Größe "L" ausgelegt. Einstellung dazu siehe am Ende der Seite.

Blogleser (213)

Besucher

  • anonym
  • Lilly_Kessler
  • nmw87
  • CaddyDomi
  • STausU
  • Audi-Garage
  • AB530e
  • Halver1
  • Speed989
  • matzinho

Blog Ticker