cjg
  • Online: 1.825

cjg

Blog voncjg

16.11.2022 19:45    |    cjg    |    Kommentare (3)    |   Stichworte: Bulli, Erfahrung, Multivan, New Multivan, Praxistest T7, T7

Hallöchen liebe Leute,

 

dann wollen wir mal versuchen ein bisschen zu Bloggen…

 

Erst mal zu uns wir sind ab Dezember eine 5 köpfige Familie. Damit es dem Hühnerhaufen mit 5, 2 und grade eben geschlüpft auf Reisen gut geht muss also ein Pampersbomber her - Endstation Familienkutsche - Campinggelüste haben wir nicht insofern reicht ein „einfacher“ Multivan.

 

Zur Debatte standen nur ein Generation 6.1 oder ein T7. Das Rennen hat der T7 gemacht vor allem aus drei wesentlichen Gründen:

 

1.) wegen der umfangreichen Assistenten die in einem 6.1 nicht zur Verfügung stehen

2.) wegen des mördermässigen Panoramadaches

3.) den gibts auch als 2 Liter Benziner und der ist ein alter Bekannter. Es ist der EA888 in der Vergangenheit bekannt für hohen Ölverbrauch, welcher unpassenden Kolbenabstreifringen geschuldet war, jetzt aber ein solides Triebwerk ist. Leider steht er nur als 204 PS Triebwerk zur Verfügung, das hätte bei 2 Tonnen Leergewicht schon etwas kräftiger ausfallen dürfen. Pampersbomber hin oder her.

 

Auf Grund der derzeitigen Lieferzeiten haben wir ein sofort verfügbares Auto gesucht dass zu uns passt. Mit Ausnahme der fehlenden AGR Sitze, Vis a Vis Bestuhlung, der Wagenfarbe, sowie dem Wunsch nach einem Neufahrzeug haben wir das auch geschafft.

 

Aber jetzt mal zum kleinen Schwarzen an sich.

 

Er ist ein Style mit kurzen Überhang (der Kinderwagen passt zusammengeklappt locker hinter die Sitze) in perlschwarz und wie schon gesagt mit dem 2,0 TSI. EZ 05/22 und ein bisschen über 6000km

Gelaufen und ansonsten eigentlich ganz gut ausgestattet mit:

 

Bulli Plakette am Kotflügel, ohne Multivan-Schriftzug

Anhängevorrichtung anklappbar, mit elektrischer Entriegelung (einschließlich Gespannstabilisierung)

Multifunktionstisch/Mittelkonsole mit 3 Becherhaltern, im ganzen Fahrzeug verschiebbar

Multifunktions-Lederlenkrad mit Schaltwippen, beheizbar

Fahrprofilauswahl

Dynamikfahrwerk inklusive Tieferlegung

Netztrennwand

Panoramaglasdach, abgedunkelt, zweiteilig

Heckklappe mit elektrischer Öffnung und Schließung

Sitzheizung für beide Sitze im Fahrerhaus und die äußeren Sitze des Fahrgastraums (getrennt regelbar)

Frontscheibe in Verbundsicherheitsglas, wärme- und geräuschdämmend, beheizbar

Zentralverriegelung mit schlüssellosem Schließ- und Startsystem "Keyless Advanced"

Elektrische Heckklappe (öffnend und schließend) mit "Easy Open" und "Easy Close"-Funktion

Dekor-Einlagen "Dark Silver Brushed"

Schiebetür links, elektrisch mit "easy open"-Funktion

Schiebetür rechts, elektrisch mit "easy open"-Funktion

Armlehnen beidseitig der Sitze (abnehm- und umsteckbar) und Klapptische an der Rückseite der Sitze in der 2. Sitzreihe

Fahrerassistent "Travel Assist" inklusive Spurhalteassistent "Lane Assist" und "Emergency Assist"

Spurwechselassistent "Side Assist" inklusive "Blind Spot Detection", Ausparkassistent und Ausstiegswarner

Navigationssystem "Discover Pro" mit 25,4 cm (10") Touch-Farbdisplay inklusive "Streaming & Internet"

Standheizung für Frontscheibenenteisung und Erwärmung/Lüftung des Fahrerhauses mit Funkfernbedienung

Proaktives Insassenschutzsystem (PreCrash Basic und Front)

Automatische Distanzregelung ACC "stop & go" mit Geschwindigkeitsbegrenzer

Mobiltelefon-Schnittstelle "Comfort" mit induktiver Ladefunktion

Soundsystem "Harman Kardon", 13 Lautsprecher, 840 Watt Gesamtleistung, digitaler 16-Kanal-Verstärker, Subwoofer

Online-Dienst, mit OCU, mit Head Unit Codierung, ohne WFS-Verbund

4 Leichtmetallräder "Toshima" 7,5 J x 18, in Anthrazit

Car2X

Reifen 235/50 R 18 101H xl, rollwiderstandsoptimiert

Head-Up-Display

Automatische Distanzregelung ACC "stop & go" mit Geschwindigkeitsbegrenzer inklusive Car2X

elektrische Schiebetür links und rechts mit "Easy Open"-Funktion

Scheiben im Fond abgedunkelt, Seitenscheiben in Dämmglas

We Connect Plus

4 Leichtmetallräder "Brest" 7,5J x 17 in schwarz Winterreifen

Hohlraumversiegelung und Unterbodenschutz

 

Die ersten Eindrücke folgen nach ein paar Kilometern ich denke 400 km reichen noch nicht aus um ein erstes Fazit abzugeben …

 

Also dran bleiben

 

Chris

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

Blogautor(en)

cjg cjg