• Online: 4.911

CarTime

Der Auto-Blog mit Hauptthema Autopflege - Vorstellungen, Test’s, Vergleichen & Erlebnissen

02.02.2018 17:05    |    bmw-er    |    Kommentare (28)

Mit welcher Autopflege Marke(n) habt ihr die ersten Erfahrungen & Erlebnisse gesammelt?

Hallo an alle Autopflege-Freunde, Autowaschen - damals / heuteAutowaschen - damals / heute

 

die Waschsaison beginnt bald wieder. Die Temperaturen werden hoffentlich steigen und wir müssen bei unserem liebsten Hobby nicht mehr frieren. Die Vorfreude ist groß. Zeit etwas zurück zu denken mit einer kleinen Umfrage.

 

Mit welcher Marke habt ihr die ersten Erfahrungen in der Autopflege gesammelt? Was waren eure ersten Aufopflege-Sachen. Ihr habt bestimmt den einen Duft oder den einen besondere Moment (wie z.B. mit einem besonderen Auto oder mit besonderen Personen), der euch seit dem immer in Erinnerung geblieben ist. Oder es gab Produkte einer Marke die euch zu der Zeit besonders fasziniert haben. Vielleicht gibt es auch eine kleine tolle Geschichte dazu wie ihr begonnen habt.

 

Es dürfen daher auch z.B. zwei oder drei Marken angeklickt werden. Ich frage speziell nach den ersten Sachen, da die schon weiter Fortgeschrittenen ganz viele verschiedenen Marke zu Hause haben. Mit der Zeit findet man ja seine Favouriten, für die vielen verschiedenen Bereiche der Autopflege. Man pickt sich halt die guten Rosinen herraus.

 

Erste Erlebnisse beim Auto waschenErste Erlebnisse beim Auto waschen

 

Ich beginne mal mit mir. Habe mal angefangen vor ca. 6 Jahren mit einem Autoshampoo von Rex, einem gelben Schwamm und einem beigen Autoleder und einem Eimer (bitte nicht nachmachen! :D). Als Vater & Sohn haben wir begonnen in das Thema Autopflege immer mehr einzutauchen. Das sind natürlich tolle unvergessliche Erlebnisse an die man sich gerne zurück erinnert. Besonders fasziniert waren wir damals vom Umstieg des normalen Schwamm's auf einen weichen Waschhandschuh (war der von Petzoldt’s) und dem fruchtigen Duft des neuen Autoshampoo's (war auch eins von Petzholdt’s). Ein tolles Hobby, welches es auch bis heute geblieben ist. Jetzt natürlich gemäß der Fahrzeugpflege FAQ.

 

Jetzt seit ihr dran wenn ihr mögt! :)

Ich hoffe eure Marke ist mit von der Partie. Sonst schreibt sie einfach in die Kommentare.

Wir freuen uns jedoch noch mehr auf eure persönlichen Geschichten die ihr damals oder heute damit verbindet!

 

Grüße von zwei Autopflegebegeisterten Männern

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

02.02.2018 18:54    |    Dynamix

Das Zeug mit dem ich angefangen habe ist nicht mal in deiner Auswahl gelandet :D Das erste Auto habe ich eigentlich immer mit dem billigen Zeug von Aldi und Lidl bearbeitet. Das sah dann bei mir immer wie folgt aus:

 

1. Hochdruckwäsche

2. Handwäsche mit Eimer und Schwamm

3. Auto abtrocknen

4. Das gute billige Aldi Carnubawachs/Politur Kombizeugs auf dem Auto verteilt und dann wie ein irrer versucht das Zeug runterzukriegen weil der Kram schnell eingetrocknet ist und sich danach echt bescheiden entfernen ließ. Aber wenigstens hatte ich ein paar Tage echt nettes Beading :D

 

Dann kam das nächste Auto und damit auch ein neues Produkt, dieses mal Sonax. War so eine Politur die auf die Farbe des Autos abgestimmt war. Hat sich aber meiner Meinung nach null gelohnt. Zum einen war das Zeug echt brutal flüssig und zum anderen hab ich nix von dem angeblichen Vorteil durch die Farbe nichts gemerkt. Hat wohl auch einen Grund warum gute Produkte nicht in "Wagenfarbe" daherkommen ;)

 

Letztes Jahr habe ich dann mal Nägel mit Köpfen gemacht und mir endlich mal eine einigermaßen komplette Pflegeausrüstung besorgt. Sprich:

 

- Poliermaschine

- Passende Pads

- Eine kleine Auswahl an Meguiars Produkten (irgendwie haben mir die Produkte gefallen und ganz verkehrt sind die auch nicht, obwohl es da sicherlich besseres gibt)

- Klebeband

 

Tonnenweise Microfasertücher und ein sündhaftes Victoria Wax Concours Wax hatte mir ein alter MT Kollege vermacht. Was er mir da alles vermacht hat habe ich leider erst relativ spät realisiert :( Wenigstens habe ich das Zeug schon mal dafür benutzt wofür er es mir geschenkt hat und das erste Ergebnis hat mich echt umgehauen. Ich werde nach dem Saisonstart mal versuchen ob ich nicht mal ein paar trockene Tage erwische das ich den Wagen mal wirklich von oben bis unten komplett in mehreren Durchgängen bearbeiten kann. Würde mich mal brennend interessieren ob da am Lack noch etwas geht. Bisher hat meine Zeit nur für eine Politur gereicht und die hat mit entsprechender Vorbereitung schon einen Tag gefressen. Das Ergebnis war dafür echt erstaunlich. Kein Vergleich zu vorher, nicht mal im Ansatz! Vorher war der Lack stellenweise schon arg stumpf. Nach der Politur sah er aus wie neu, zumindest auf 2 Meter :D


02.02.2018 19:09    |    Goify

Früher habe ich einfach nur das Sonax-Extreme-Wachs drauf geklatscht und gut war. Dann war ich mal bei Petzold's, habe mich beraten lassen und habe nun fast alles von denen und wasche auch mit zwei Eimern und nicht mehr mit der Bürste am Schlauch mit irgendwelchen Nigrin-Stäbchen.

Ich bin mit deren Produkten zufrieden, nutze sie nun bald seit 6 Jahren und wenn ich Ersatz benötige, bestelle ich wieder bei denen. Ich mag es simpel und will nun nicht x Läden und x Produkte ausprobieren.


02.02.2018 20:14    |    bmw-er

Hallo Dynamix,

Die Discounter sind jetzt auch mit dabei. Da hatte ich nicht dran gedacht. Die Flüssigkeiten sind bestimmt gut gestreckt!? Es gibt immer mal Sachen wo man null Unterschied sieht, auch bei den richtigen Marken. Habe auch von einem MT-Kollegen u.a. eine Gloria FM10 vermacht bekommen. :D

 

Dann wünsch ich dir viel Spaß beim aufhübschen!

 

 

Hallo Goify,

Petzholdt‘s haben ein sehr tolles Sortiment das stimmt. :)


02.02.2018 21:36    |    Dynamix

Das einzige woran ich mich bei dem Discountzeugs erinnern kann das es ziemlich schnell ziemlich hart wurde. Vielleicht hab ichs auch nur überdosiert aber den Kram dann wieder runterzukriegen war echt die Seuche, zumal ich das damals noch von Hand gemacht hatte. Dafür hatte man irgendwie die Illusion das man da jetzt ne fette Schutzschicht auf dem Lack hätte :D

 

Ich werde mein Arsenal wohl auch noch ein bisschen aufrüsten. So eine Gloria FM10 wie du Sie hast wäre beispielsweise noch eine nette Sache für den Schaum. Hochdruckreiniger hab ich leider nicht und wird bei uns sowieso nicht gerne gesehen. Du weißt nicht zufällig ob man diese Hochdruckbecher in einer SB Waschbox auch anschließen kann?

 

Ansonsten würde mich so ein Gummiblock reizen den man statt der Reinigungsknete verwenden kann. Hätte den Vorteil das man den ganz einfach auswaschen kann und so länger hält. Dazu spart man sich die Falterei der Knete.


02.02.2018 22:18    |    bmw-er

Die Illusion kennt man auch von Nachbarn die aus der Waschstraße kommen und das Komplettprogramm mit „Wachsbehandlung“ gewählt haben. Unser eins ist mit Vorbereitung ein paar Stunden richtig am wachsen und der Nachbar grinst rüber mit seinem in ein paar Minuten „gewachsten“ Auto aus der Waschstraße. :D

 

So eine Schaumdüse ist zwar nicht teuer, aber ob sie dann in der Waschbox passt kann ich nicht sagen. Vielleicht weiß das jemand anders hier!? Ansonsten ist ein Schaumsprüher wie die FM10 super. Füllst du 20 ml Snow Foam rein und kannst ein Auto von normaler Größe komplett einsprühen.

 

Was ist das denn für ein Gummiblock? Meinst doch nicht etwa den Schleifblock von Kovax!? :D Da spart man sich definitiv die Knete... Scherz! :D :D


02.02.2018 22:22    |    Dynamix

Ich meine dieses Ding:

 

https://www.carparts.koeln/CarPro-PolyShave-Block

 

Da war ich mal drübergestolpert als ich nach Reinigungsknete gesucht habe und ich fand das perse ganz interessant. Soll wohl anfangs ziemlich aggro zum Lack sein da es sich erst einmal "einschleifen" muss. Ist anfangs also eher was für Tage an denen man den Lack eh polieren wollte :D

 

Zum FM10 hatte ich mir jetzt mal ein Video angesehen. Sieht schon ganz überzeugend aus. Hatte nicht damit gerechnet das aus so einem Handpumpenteil so ein schöner Schaum rauskommt. Vielleicht wäre das ne reelle Alternative :)


02.02.2018 22:31    |    Dynamix

Jetzt bin ich gerade über dieses abgefahrene Teil gestoßen:

 

https://www.lupus-autopflege.de/Sonax-Clay-Disc

 

Wäre ja perfekt für mich faulen Sack :D


02.02.2018 22:43    |    bmw-er

Ne, die kannte ich beide noch nicht. Die von Sonax ist aber ne teure. Wie lange hält sowas?


02.02.2018 22:45    |    Dynamix

Also nachdem was ich so gelesen habe "bis zu 60 Fahrzeuge". Ist jetzt natürlich extrem dehnbar, aber ich denke selbst wenn die nur halb so lange hält ist das am Ende wirtschaftlicher als die Knete. Kann mir kaum vorstellen das so ein herkömmlicher 50g Block 30 Wäschen durchhält. Bis dato müsste das Ding vor lauter Dreck schon die Farben gewechselt habe :D


02.02.2018 23:08    |    bmw-er

Haha :)

Hab auch eine neue Knete da. Werde sie demnächst hier mal zeigen. Marke bleibt noch geheim, Marke ist aber in der Umfrage nicht dabei. Soviel kann ich schon sagen.


02.02.2018 23:14    |    Dynamix

Ich denke ich werde mir mal den Klotz und die Clay Disk besorgen. Gerade die Clay Disk sollte bei einem großen Auto ja eine große Arbeitserleichterung sein. Der Klotz hätte den Vorteil das man Ihn wiederverwenden kann und sich die Falterei der Knete spart.


02.02.2018 23:38    |    bmw-er

Mach das! Darfst mir gerne von deinen Erfahrungen damit berichten.


03.02.2018 08:37    |    Goify

Und das funktioniert bei dem Gummiklotz kratzerfrei? Ich muss schon bei der normalen Knete immer aufpassen, dass ich mir keine Fahrer allein von der Knete reinziehe, wenn es mal an einer Stelle zu trocken geworden ist.

Polieren ist nämlich nicht so meins mangels Maschine, aber vielleicht wäre das Frühjahr dafür geeignet, sich endlich mal eine kleine Rupus zuzulegen.


03.02.2018 13:42    |    Dynamix

Wie gesagt, so ganz kratzfrei geht es wohl nicht, liegt aber wohl auch daran wie gut man dieses "Break In" Prozedere durchführt. Man soll das ja erst einmal an einer Glasscheibe reiben um die Kanten zu brechen. Die Empfehlung war das Ding zu benutzen wenn man danach sowieso vorhat den Wagen zu polieren. Es soll aber auch deutlich besser werden wenn das Ding erst einmal ein paar Runden hinter sich hat.

 

Die Clay Disc ist was das geht auch interessant. Bin über ein Testvideo gestolpert das die Clay Disk als echte Alternative zur klassischen Knete sieht. Es geht schneller und hält länger.


03.02.2018 20:18    |    martinb71

Hallo Papa und Sohnemann :D

 

ihr habt euch mit dem Blog viel Mühe gegeben und er gefällt mir. :)

 

Als ich diesen Blogartikel gestern Abend gelesen habe wurde ich ein bisschen in meine Jugend zurück versetzt. War eine schöne Zeit, Samstags durfte ich das Auto von meinem Vater waschen. Gab es damals schon Waschanlagen? Keine Ahnung. Jeden zweiten Samstag auch den Zweitwagen meiner Mutter. Ein Käfer, den ich auch selber an die Straße fahren durfte, so mit 11 oder 12 Jahren.

Gewaschen wurde damals noch mit Schwamm/Eimer/Wasserschlauch und Produkten von Nigrin, Rex, Sonax. Ein HDR war damals noch sündhaft teuer und ein Nachbar brachte 2-3x im Jahr einen aus der Firma mit. Das war immer ein Spaß, das Teil war dann das ganze Wochenende im Einsatz, Autos, Gehwege alles wurde damit gereinigt.

 

Die Pflegeprodukte erstreckten sich auf einen Lackreiniger und Hartwachs von Nigrin und Rex mit der berüchtigten Polierwatte und Cockpitpflege :eek:. Unlackierte Kunststoffe im Außenbereich gab es nicht bzw. doch ich erinnere mich an Einsätze in den Türgriffen später beim W123, aber das war noch Qualität denn es so nach Jahren noch wie neu aus.

Dann gab es eine Politur in der Dose mit Schwämmchen, der Inhalt war wie Pudding und kleine Kratzer verschwanden. Damals wusste ich noch nichts von Polituren mit Schleifmitteln und dass dieses Zeug die Kratzer nur zugeschmiert hat.

Das einzigste was ich damals und heute noch nutze ist die Chrompolitur von Autosol. Alles andere hat sich natürlich grundlegend geändert und damit auch wesentlich verbessert.

Heute sind die Schränke, Kisten und Boxen voll mit diversen MFT in allen Gewichtsklassen mit langem und kurzem Flor für alle Einsatzmöglichhkeiten, natürlich darf ich die Waffeltücher für die Scheiben nicht unterschlagen. Polituren von ganz grob bis fein unter 10 Flaschen fühlt man sich ja nackt ;) ; ohne eine Hand voll Wachse oder waren es 2 Hand voll geht auch nichts. Detailer, Poliermaschinen (auf einem Bein kann man nicht stehen :D) usw.usw. usw. usw.


03.02.2018 20:53    |    bmw-er

Hallo Martin,

 

Danke für die Blumen! Das freut uns beide sehr zu lesen. :D

 

Genau das war auch der Anreiz dieses Artikels, euch etwas in den Anfängen der Aufopflege schwelgen zu lassen. Ganz egal ob man jetzt zuhause schon voll ausgestattet ist oder nicht. Ein bisschen Käfer fahren mit 12 ist ja auch ne coole Nummer. Ein HDR hatten wir auch nicht damals. Jedoch wie du schon sagst gehörten Schwämmchen, Autoleder und 1-Eimer zum guten Ton. Das reichte um glücklich zu sein und Spaß zu haben. Wer hätte da gedacht, dass es mal soviel weitere Sachen nur zum pflegen eines Auto‘s wie heute geben könnte. An dieser Stelle auch nochmal öffentlich ein dickes Danke an dich. Denn du hast mir ja wie du weißt bei den ein oder anderen Fragen im Bereich Fahrzeugpflege hier schon sehr weiterhelfen können. :)


04.02.2018 08:50    |    Goify

Papa hatte damals einen Schwamm und einen Eimer mit Wasser. Anschließend abledern und gut war. Irgendwann kam er mal mit ner Dose Autopudding an und so wurde der Lack sogar etwas geschützt. Mit Silikonspray wurden die Dichtungen und alle Kunststoffe behandelt, sodass sie für ein paar Wochen wieder dunkler waren. Das war schon ziemlich einfach damals und ist es auch heute noch, nur für bessere Ergebnisse ist es eine halbe Wissenschaft geworden und das hat die Industrie erkannt.


04.02.2018 13:09    |    martinb71

Im Blog fehlt einfach der Danke Button

Danke :)


04.02.2018 16:41    |    Trottel2011

Autoglym ist meine Wahl. Etwas Anderes habe ich ans Lack vom C30 nicht rangelassen.

 

Jede Woche mit dem Autoglym Shampoo waschen (ausser im Winter :D)

Alle 2 Wochen mit dem Claybar und normalem Wasser abkneten.

Alle 12 Wochen mit der Politur rangehen.

Jede Woche dann per Hand wachsen.

 

Selbst 7 Jahre später sah der Wagen aus wie ein Neuwagen...


04.02.2018 20:27    |    BravoI

Früher, als ich Silberne Farben habe, reinigen war einfach - paar Tropfen Spülmittel in Eimer Wasser und Auto sieht sauber aus.

Heute habe ich Auto mit andere Farbe und verwende ich andere Methode -

ich habe eine Lappe mit Wax von Meguiar`s gesättigt und hat Lappe trocken lassen...

ich mache Wash & Wax von Surf City Garage Pacific Blue in eine Eimer Wasser und wiesche meine Auto ab...

so bald Auto trocken ist, nehme ich trockene Lappe mit Wax und wiesche noch mal drüber.

Auto glänz wieder. Bin ich zufrieden.

 

Gruß. I.


04.02.2018 20:37    |    Dynamix

Silber scheint aber auch echt ne dankbare Farbe für sowas zu sein. Ich habe vor ein paar Wochen mal den silbernen Ka eines Kumpels bearbeitet, der Wagen war so klein das wir das Vollprogramm an einem Abend geschafft haben. Aber es war Wahnsinn was wir allein mit dem bisschen aus dem Lack geholt haben.

 

Der Wagen wurde in seinem Leben vermutlich nie poliert oder gewachst, also haben wir einmal das Vollprogramm aus Ultimate Compound (könnte auch das Scratch X gewesen sein, weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr), Swirl Remover, Ultimate Polish und Wachs ausprobiert (die Behandlung die ich mir eigentlich für den Caprice ausgedacht aber aus Zeitmangel nicht geschafft). War schon Hammer wie der Lack danach aussah. Man hätte glatt denken können der wäre neu weil du auf dem Silber Kratzer mal so richtig schlecht erkennst. Da sind dunkle Farben (wie das schwarz am Mii oder das Dark Navy des Caprice) deutlich undankbarer.


04.02.2018 21:32    |    bmw-er

Silber ist in der Tat eine sehr dankbare Farbe, ganz im Gegensatz zu schwarz oder weiß. Allerdings gibts es dann auch nicht die krassen Effekte bei der Glanzsteigerung.

 

Dynamix kennst du noch den rosafarbenen Chevrolet 1973 Caprice - / 1971 Impala Convertibel aus der Serie „Die Flodders“? Der hätte auch mal so ein Vollprogramm wie du es beschreibst nötig gehabt damals.


04.02.2018 21:35    |    Dynamix

Ja, der sagt mir tatsächlich noch was. Allerdings hätte man da sicherlich ein komplettes Wochenende für eine Aufbereitung verbraten ;)


05.02.2018 14:53    |    pico24229

Früher mit Wachspolitur von nigrin.. da haben die Hände gekrampft um das wieder abzubekommen vom Lack.

Zur zeit benutze ich für das Vollprogramm eine einfache Waschanlagenwäsche, dann Knete von Megiuars, dann Politur A1 Speedpolish (geht sehr gut ab:) und dann noch ein wachs, habe noch so ein Spray von megiars.

Für Kunsstoffe innen und aussen die Sonax Kunststoffpflegetücher glänzend. Und Felgenreiniger von Lidl.


05.02.2018 22:34    |    bmw-er

Hallo Pico,

 

durch die Waschstraße sparst du dir ein ganzes Stück „Arbeit“ :p

 

Was nimmst du denn als Gleitmittel für deine Meguiars Knete, Wasser mit z.B. 4 Tröpfchen Shampoo oder ein richtigen Detailer?


06.02.2018 08:37    |    pico24229

Da nehme ich wasser aus einer Sprühflasche.


06.02.2018 09:06    |    Goify

Spezial-Auto-Wasser von den Chemical Guys oder einfach nur Leitungswasser? :p


06.02.2018 09:42    |    Dynamix

Ich glaube ich werde mir mal dieses Zeug hier besorgen:

 

http://georg-petzoldt.de/.../meguiars-3416-final-inspection-p-479.html

 

Soll wohl gut als Gleitmittel für Knete funktionieren.


Deine Antwort auf "Mit welcher Autopflege Marke(n) habt ihr die ersten Erfahrungen & Erlebnisse gesammelt?"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 30.11.2018 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blog Autor

bmw-er bmw-er


 

Neugierige

  • anonym
  • Angus Young
  • günni66
  • bmw-er
  • DrPrimus
  • CaddyDomi
  • flo-95
  • Audilette
  • MoonshineRunner
  • heckma01

Blackboard

Herzlich Willkommen! :)

 

Das Hauptthemengebiet dieses Blog‘s ist die Autopflege, welche mittlerweile von einem Hobby zu meiner Leidenschaft geworden ist. Selbst habe ich schon viel gelernt und immer mehr Spaß an der Materie gefunden. Diese Leidenschaft wurde Ende 2015 entfacht. Und dann fings an der Wahnsinn... Es werden hier verschiedenste Produkte & Neuheiten vorgestellt, ausprobiert, und getestet und ihr dürft daran Teil haben. Dazu gibt es hilfreiche Tipps von mir, sowie Umfragen, spannende Vergleiche und Einblicke außerhalb der Autopflege. Das Ganze passiert objektiv und nach besten Wissen von mir.

 

Alle Produkte, die mir sehr gefallen und welche ich besonders empfehlen kann, kommen in meine Produktempfehlungen!

 

Wenn euch ein Artikel gefällt lasst gerne ein Däumchen nach oben da. Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen! :D

 

Ihr wisst ja:

"Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe." Walter Röhrl

 

BLEIBT GESUND!

 

Bilder und Texte in meinem Blog sind mein Eigentum, eine Verwendung ohne meine Einwilligung ist untersagt. Rechte an Bildern mit Quellenangaben liegen beim Ersteller und wurden freigegeben.

Stammtisch (129)

Top 3 der meistgeklicktesten Artikel

Blog Ticker