• Online: 1.558

CarTime

Der Auto-Blog mit Hauptthema Autopflege - Vorstellungen, Test’s, Vergleichen & Erlebnissen

05.10.2018 16:15    |    bmw-er    |    Kommentare (0)

[Werbung wegen Markennennung]

Material zum Glätten / Reinigen / Auffüllen / Polieren Material zum Glätten / Reinigen / Auffüllen / Polieren

 

...Da ist es passiert. Die Frau hat nicht aufgepasst und bei einer Fahrbahnvereengung mit dem hinteren Rad den Bordstein geknutscht. Viele von euch werden dieses Szenario vielleicht irgendwann auch schon mal erlebt haben. Es ist einfach ärgerlich. Für den anderen mehr für den anderen weniger. :(

 

BordsteinknutscherBordsteinknutscherAua...Aua...

 

 

Durch den Kontakt zum Bordstein hat nun eine Verformung der Oberfläche mit Verschiebung des Materiales stattgefunden. Das heißt, an einigen Stellen kam es zur Vertiefungen und an anderen Stellen zu Erhöhungen des Aluminiums über das ursprüngliche Niveau der Felge hinaus. Da es dem Herbst zugeht und bald wieder Bastelzeit ist, habe ich es mir zugetraut, dies mal selber zu kaschieren. Richtig wegzaubern kann ich es wohl nicht. Vorab sage ich auch ganz klar, die Arbeit von einem guten Felgendoc ersetzt dies nicht! Mein Ziel ist es ja auch das ganze zunächst nur etwas zu verschönern.

 

Glätten / Reinigen / Auffüllen / Polieren

 

Was habe ich genutzt? - Produktcheckliste (I):

 

  • Bindulin Flüssig-Aluminium
  • Bindulin Aceton
  • Schutzhandschuhe
  • Bindulin Panzerband
  • Kunststoff-Spachtel
  • Matador Schleifpapier
  • alte Lappen oder Q-Tips
  • Meguiar's Ultimate Compound
  • Stückchen hartes Applikatorpad

 

Abkleben der zu bearbeitenden Bereiche

 

Schritt eins ist das Abkleben der Bereiche mit Panzerband, wo ich arbeiten möchte. Ich klebe die Bereiche sehr eng ab. Das hilft später dabei nicht unnötig Material dort aufzubringen wo es gar nicht hin soll. Auch auf den Reifen kommt etwas vom Panzerband. So macht es nichts aus, falls ich ungewollt mit Schleifpapier oder der Aluminiummaße dort dran komme.

 

Herbst ist BastelzeitHerbst ist BastelzeitAbklebenAbkleben

 

Glätten und vorbereiten

 

Als nächstes schleife ich vorsichtig die Stellen, an denen die Felge kleine Erhebungen aufweist, auf das ursprüngliche Niveau ab. Dabei trage ich nur so viel Material ab wie erforderlich! Man sollte bei dem ganzen Thema sehr filigran arbeiten. Anschließend werden vorsichtig alle Stellen geschliffen, auf denen das Flüssig-Aluminium haften soll. Damit die Masse später gut haften kann. Das passiert mit 150er Schleifpapier. Durch das vorherige Abkleben berühre ich keine Bereiche der heilen Felge.

 

150er Schleifpapier150er SchleifpapierNach dem SchleifenNach dem Schleifen

 

Reinigung mit Aceton

 

Nun folgt das Reinigen der zu reparierenden Stellen mit Aceton. Dabei sollte man unbedingt Schutzhandschuhe tragen. Wichtig: Es werden nur die Stellen gereinigt, auf die anschließend das Flüssig-Aluminium auftragen wird. Keinesfalls die ganze Felge, das könnte eventuell zu Farbveränderungen führen.

 

AcetonAcetonReinigen mit AcetonReinigen mit Aceton

 

Auffüllen der tiefen Riefen mit Bindulin Flüssig-Aluminium

 

Zunächste knete ich die Tube mit dem Flüssig-Aluminium vorsichtig etwas durch und öffnen sie anschließend. Der Auftrag kann bei tieferen Stellen mit einem Spachtel erfolgen, bei weniger tiefen Stellen kann man sich mit den Handschuh-Fingerchen behelfen. So versuche ich es. Die Handschuh-Fingerchen entfette ich auch mit etwas Aceton. Lässt sich gut verteilen. Da eine Schrumpfung von dem Flüssig-Aluminium nicht auszuschließen ist, trage ich das Material lieber geringfügig stärker auf. Das kennt man von Farbstiften. Wie ich später noch merken werde, kann man es nach Trocknung aber sehr leicht auf das gewünschtes Niveau abschleifen.

 

Bindulin Flüssig-AluminiumBindulin Flüssig-AluminiumRückseiteninfosRückseiteninfosFlüssig-Aluminium mit dem Finger auftragenFlüssig-Aluminium mit dem Finger auftragenGut antrocknen lassenGut antrocknen lassenVon weiter wegVon weiter wegSeitlichSeitlichOhne AbklebebandOhne Abklebeband

 

Folgende Wartezeit

 

Nach dem Auffüllen folgt eine Trocknungszeit von mindestens 24 Stunden. Um wirklich sicher zu gehen, habe ich ca. 48 Stunden gewartet. Das Klebeband kann man vorher schon entfernen!

 

Erneutes schleifen und glätten

 

Da ich wiegesagt mehr aufgetragen habe, muss das ganze nun wieder geglättet werden. Dabei nehme ich in der Reihenfolge bis zum Schluss immer feiner werdendes Schleifpapier. Und zwar 800er —> 2000er —-> 3000er. Das klappt überraschend gut. Habe es nassgeschliffen, in der einen Hand einen Handsprüher mit Shampoo-Wasser in der anderen das Schleifpapier. Um auf das gleiche Niveau zu kommen musste das Panzerband ab. So bin ich etwas mit dem feineren Schleifpapier in die Umliegenden Bereiche reingekommen. Das ist aber nicht schlimm. Kann man später mit Politur wieder wegbekommen.

 

800er Schleifpapier800er Schleifpapier2000er Schleifpapier2000er Schleifpapier3000er Schleifpapier3000er SchleifpapierNach dem SchleifenNach dem Schleifen

 

Eventuelle Schleifspuren beseitigen

 

Da beim Schleifen ein paar Schleifspuren verblieben sind möchte ich diese mit dem Meguair's Ultimate Compound auch noch beiseitigt haben. Dabei ein kleines Stück hartes Applikatorpad ausgeschnitten und etwas Politur draufgegeben kann es losgehen. Schon nach dem ersten Durchgang ist fast alles beseitigt. ich fahe noch einen zweiten. Dann abwischen und fertig.

 

Polieren mit Meguiar's Ultimate CompoundPolieren mit Meguiar's Ultimate CompoundGlänzt wiederGlänzt wieder

 

 

Zwischen-Fazit

 

Der Kratzer war leider sehr lang und ging tief. Das Füllen mit dem Bindulin Flüssig-Aluminium klappte allerdings einfacher als gedacht. Die Spachtel habe ich dazu übrigens gar nicht benötigt. Lies sich mit den Handschuhfinger sehr gut bearbeiten. Etwas Geschick sollte man dieser Arbeit haben. Auch Geduld wäre von Vorteil, die ich bei so etwas nicht immer habe. Zum Schluss sollte man natürlich nicht zuviel wieder abscleifen beim Glätten.

 

Wenn das Glätten und Polieren geschafft ist entfette ich die zu "lackierenden" Oberflächen wieder kurz mit Aceton (nur ganz kurz) und wieder auch nur diese Flächen! Dann kann man, wie ich jetzt versuchen werde, mit einem Lackstift/Pinsel arbeiten oder aber wahlweise mit einem Primer bzw. Füller arbeiten.

 

Finish mit Lackfarbe

 

Verschiedene SilbertöneVerschiedene Silbertöne

 

Was habe ich genutzt? - Produktcheckliste (II):

 

  • Kunstmalerpinsel (Nr. 2)

 

  • Edding Paintmarker 751 silber
  • Bindulin Silberlack wetterfest
  • Bindulin SILBERFIX 800°C
  • Original Audi Florettsilber metallic

 

Farbvergleich der vier Lackfarben

 

Um mir die Farben vorab mal anzuschauen mache ich einen Farbabstrich von jedem Ton. Im Vergleich sind der silberne Edding Paintmarker und der Bindulin Silberlack wetterfest mit am hellsten. Dies kommt dem ganzen schon am nächsten. der Bindulin Silberlack hat mehr metallic Partikel. Bindulin SILBERFIX 800°C ist dunkler und ohne metallic Partikel. Er kommt dazu matter rüber. Zum Abschluss der originale Audi-Lack Florettsilber. Er ist der dunkelste Silberton und kommt gar nicht in Frage. Auf den Bildern sind die Unterschiede etwas schwieriger zu erkennen. Die zu dunklen Farbtöne SILBERFIX 800°C und Audi Florettsilber metallic werde ich nicht an der Felge ausprobieren.

 

Im Vergleich: Edding Paintmarker 751 silber / Bindulin Silberlack wetterfest / Bindulin SILBERFIX 800°C / Audi Florettsilber metallicIm Vergleich: Edding Paintmarker 751 silber / Bindulin Silberlack wetterfest / Bindulin SILBERFIX 800°C / Audi Florettsilber metallicIm LichtIm LichtIm SchattenIm Schatten

 

Finish mit dem Edding Paintmarker 751

 

Beginnen werde ich mit dem Edding Paintmarker 751. Übrigens ein Tipp aus einem anderen Fahrzeugpflegeforum. Der gibt nicht so hässliche Flecken wie die Pinsel aus den Packungen der Hersteller. Die Farbe trifft natürlich auch nicht 100 Prozent meinen Felgenfarbton. Der ist eh etwas anders als das übliche silber der Felgen. Von daher ist das generell eher schwierig da wirklich was passendes zu finden. Bei einem Beulen-/Felgendoc hatte ich in der Vergangenheit mit einem anderen Felgenstift mit Felgensilber eine kleinere Schramme übermalt bekommen. Auch diese Farbe passte nicht zu 100 %. Dennoch besser als vorher wie ich fand. Bei kleinen Schönheitsfehlern an Felgen oder z.B. Mini-Steinschlägen auf der Kunststoffstoßstange durchaus empfehlenswert. Es gibt den Stift in 750 und 751. Das sind die zwei unterschiedliche Strichbreiten. In dem jetzigen Fall muss ich etwas mehr bemalen. Aber dadurch, dass die Farbe nicht läuft nicht so schwer auch punktuell zu bestreichen.

 

Edding Paintmarker 751 silberEdding Paintmarker 751 silberErgebnisErgebnis......Im SchattenIm Schatten..

 

Finish mit dem Bindulin Silberlack wetterfest

 

Zweiter Versuch mit dem wetterfesten Bindulin Silberlack. Hier wird mit einem Pinsel gearbeitet. Ein kleiner Kunstmalerpinsel der Größe 2. Ich arbeite eigentlich lieber mit Stiften, aber ich probiere es dennoch aus. Hat ganz gut geklappt, wenn man das Handglenk irgenwo an der Felge stützen kann. Vorteil der Lackfarbe, hier werden kleinste Unebenheiten nochmals etwas besser kaschiert. Das kann der Edding nicht. Ich gehe auch davon aus, dass dieser Lack auch besser haftet als der Edding. Von der Farbe ähnelt diese auch dem Edding. Sie ist trotzdem noch ein Tick heller.

 

Finish mit Bindulin Silberlack wetterfestFinish mit Bindulin Silberlack wetterfestSilberlack wetterfest & Kunstmalerpinsel (Nr. 2)Silberlack wetterfest & Kunstmalerpinsel (Nr. 2)....Im SchattenIm SchattenVon weiter wegVon weiter weg

 

 

Empfehlung: Es ist durchaus ratsam nach dem Auftrag mit dem Stift oder Pinsel und der Trocknungszeit, die Stelle zu versiegeln. Hatte ich in der Vergangenheit an der Front (Steinschläge) zwar nie Probleme mit Abtrag der Stellen von z.B. Edding bin ich mir bei den Felgen noch nicht ganz 100% sicher. Von daher hilft eine Versiegelung etwas dem entgegenzuwirken. Ansonsten hilft „nachstreichen“.

 

Fazit

 

Man darf wirklich nicht zuviel erwarten bei diesen Varainten des Bordsteinkratzer kaschierens. Diese unter 40 Euro (Material mit Edding) oder unter 50 Euro (Material mit Bindulin Farbe) selbstgemachte "Verschönerung" ist eine Besserung zu vorher. Man sollte allerdings die Abdunklungen bedenken, die manchmal im Schatten auftreten. Im Moment bin ich jedenfalls zufrieden damit. Die Felge ist jetzt auch wieder vor Witterungseinflüssen geschützt. Von einem Abstand auf ein bis zwei Meter würde ich kaum etwas wahrnehmen. Für kleinere Schäden als meinen, die dann weniger ins Auge fallen würde ich das ganze aufjedenfall mit Flüssig-Aluminium und dem Edding oder passender Lackfarbe in Betracht ziehen. Für größere würde ich wohl beim nächsten Mal mit anschließender Lackierung verfahren.


Deine Antwort auf "Bordsteinschaden an Alufelge kaschieren (Der Selbstversuch)"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 30.11.2018 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blog Autor

bmw-er bmw-er


 

Neugierige

  • anonym
  • apple
  • urtol8
  • bmw-er
  • Codex0607
  • vmaxcar
  • franzelutza
  • dirkasi
  • SRein
  • lukestylez

Blackboard

Herzlich Willkommen! :)

 

Das Hauptthemengebiet dieses Blog‘s ist die Autopflege, welche mittlerweile von einem Hobby zu meiner Leidenschaft geworden ist. Selbst habe ich schon viel gelernt und immer mehr Spaß an der Materie gefunden. Diese Leidenschaft wurde Ende 2015 entfacht. Und dann fings an der Wahnsinn... Es werden hier verschiedenste Produkte & Neuheiten vorgestellt, ausprobiert, und getestet und ihr dürft daran Teil haben. Dazu gibt es hilfreiche Tipps von mir, sowie Umfragen, spannende Vergleiche und Einblicke außerhalb der Autopflege. Das Ganze passiert objektiv und nach besten Wissen von mir.

 

Alle Produkte, die mir sehr gefallen und welche ich besonders empfehlen kann, kommen in meine Produktempfehlungen!

 

Wenn euch ein Artikel gefällt lasst gerne ein Däumchen nach oben da. Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen! :D

 

Ihr wisst ja:

"Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe." Walter Röhrl

 

BLEIBT GESUND!

 

 

Bilder und Texte in meinem Blog sind mein Eigentum, eine Verwendung ohne meine Einwilligung ist untersagt. Rechte an Bildern mit Quellenangaben liegen beim Ersteller und wurden freigegeben.

Top 4 der meistgeklicktesten Artikel

Platz 1

Zwei Methoden der Trockenwäsche

>Zum Artikel

 

Platz 2

Häufige Fehler bei der Autopflege

>Zum Artikel

 

Platz 3

Meine Autopflege-Lieblinge

>Zum Artikel

 

Platz 4

Automobile Schnappschüsse & Leckerbissen

>Zum Artikel

Stammtisch (556)

Blog Ticker